Skip to main content

Full text of "Gesammelte Werke [microform]"

See other formats


m\f) 



%3^ 

©efammdte aserfe 3 



iKunden unb £e{}^§ ♦ 9t f fpa & Co. 



THE UNIVERSITY 

OF ILLINOIS 

LIBRARY 

634D28 
rH36 

V.3 



ttm 



C-IO HÄRRHSSOI^ilZ 

eUCHHANDlUNG 

:IEIPZIG: 



3. 3. ©aoib 
©efammelte aSerfe 

:j)rttter 95anb 



S. 3. Samb 



©efrtmmelte Söerf e 



herausgegeben von 
(grni! ^tiiUvn mb &i^ @(l)mibt 

©rittet 9&atti) 




sSJlün(f)en unb Seipsig 

91. q)iper u, €0, 

1908 







1908 



3n^oU: 



Probleme. (5rjdI)Iungeit ...... 1 

Söoran flarb ©ionifca? 3 

Tik ®c^tt)ad)eit 33 

2)er Se^te 61 

(Sonnenaufgang 93 

X)ic jlille 9}?argarett) 121 

din 9)oet? 152 

din ^Regentag. I!)rama 191 

grMl)fct)ein. ®efd)id)tcn öom 2(uögang beö 

großen Ärxegcö 277 

35crfi6rtc gctt 281 

t)er S5etteI»ogt 322 

^aö 3:otenticl) 354 

grul)fd)ein 381 



8 b4 ß 'i 



V . 3 



< t 

3 



Probleme 



©oöib, 2Berfe III 

603911 



— 3 — 



aSoran ftarb ©ioniba? 

2)cr ?^rul)ling mar nad) einem garten 2ötnter un* 
gemein fc^on unb jlarf ^creingefcrod^en. S^itiS^^ ftlö 
in anberen Sauren belauften jtc^ audh bie fpdtejlen 
Sßdume unb riefen Braufenb unb raufd)enb jeben ju 
firf), ben nic^t bie alterbringlid^jten ®efd)dfte gan^ unb 
oI)ne aßen 3fuffc^ub an bie ©tabt banben. <B(i)on bie 
erfte ^dlfte beö 3(prit brachte Sage öon fommerlic^ un* 
fcarml)er3iger ©cfjtcdle. IDie aUgemeine %hx(i)t auö 
2Öien begann; jte ri^ and) mici) fort, in einen f leinen 
Kurort, ber in einem tiefen, faft einer ®ct)Iud)t d^n* 
liefen ^ale beö 2öienertt)albe^ liegt, allenthalben »on 
fieilen unb öoKig betcatbeten S5ergte{)nen umfd^toffen, 
foba^ jmifc^en il|nen nur nod^ Ülaum für eine lange unb 
fc^male ©ajfe, für bie n?ei^e unb fldubenbe ?anbjlra^e 
hUibtf tk jic^ in mand^er Krümmung burd) baö ^ugct* 
lanb I)in3ief)t 

X)ie 2CnftaIt felbfi mar beinahe fci)on überfüllt. 5n 
einem 9^ebenbau, ber ju i^r gel)6rt, fanb idf 23BoI)* 
nung, unb ba er ah\titi unb ganj im ©runen jlc^t, fo* 
mit auc^ ®elegenl)eit, unbeirrt üom treiben ber anbc* 
ren ®d|le für mic^ unb meine ©ebanfen gu leben. 5c^ 
fcnnte mirf) nid)t üollig öon ber ©efettfc^aft abfrf)lief cn, 

1* 



_ 4 — 

ha fd^oji bie gemeinjamen SWa^tjciten manche nottt)cn== 
bige 33eru^rung mit jld) triitgcn, mu^te afcer feineö* 
rtjcgö 3(nteil att il)ren SSergti^gungcn nehmen, bie mir 
fcf)on öon frul)erl)er jur ©eituge befannt maren. 3?e6ett 
vrirflic^ unb felbfl fd^tt)er Seibenben, bie ftc^ nur mu^? 
fam toeiterBriitgen foitnten ober gar im Ütoßtüagen ge* 
fd^oten rt)urben, fanben jTd^ ndmlid^ auc^ ?eute, bie 
nur Sinberung beö Uefcerreijeö i^rer dltxxim ju er# 
langen irunfd^ten, mit anberen, bie ^ier einfach ber @r* 
I)oIung unb Ärdftigung lebten, o^ne barum bem Tixif 
fyruc^e narf) mannigfacher 5öetufligung su entfagen. 
2)er gen)oI)nte 3CnbIicf ber Traufen jlorte fte fcineö* 
h)egö. @o beiregte ftd) benn ein in jebem ^etrad^te, 
nad) ©pradje, ©taub mie ©inne^art bunteö ®ett)irre 
tjon 2)?enfd)en in ben fd)attigen 3fnlagen unb Sauben* 
gdngen um baö Äur^auö; man liebelte, jerpftucfte itou 
fc^enburd^ ben guten Ütuf ber SÖefannten, öieKeic^t noc^ 
etmaö met)r, aU fonfl an folc^en Drten ubli^, »erab* 
rebete 3CuöfIuge unb ^dße, bie benn auc^ abgehalten 
irurben. 2)ie grauen pulten ftd) nac^ Ärdften unb, 
ba e^ gumeijl Wienerinnen tt)aren, über SBermogen, 
unb aßeö unterhielt fic^ aufö bejle, tro| emiger Äla* 
gen über bie unertrdglid^e Sangetücile. 5c^ aber gc* 
traun befd)auenb unb beobadjtenb mein 5eil an ber 
altgemeinen Sufl unb h)al)r^aftig nid^t baö fd^tec^tefie. 

®o »ergingen mir bie 5age flitt, boc^ ni^t o^ne 
g^rud)t, felbjl nid^t o^ne ein I)eimtid^ be^agtid^eö ?dc^etn 
läber manchen vrunberlic^en ©efeßen, ber f)ier ganj 
unbetru^t feine X)roUig!eit jur ©c^au fieUte. di ijl 
\)uv ndmlid^ ein offenI)er3iger %Ud drtt, 5eber f^jric^t 
am liebjlen öon |tc^ unb glaubt, atteö mÄjfe aßen iric^* 



tig fein, toai i^n befd)dftigt: feine ^u^täntt utib feine 
Sfngelegen^eiten fomit in erfier Steige, (So braucht man 
nur jtiUju^alten ober tiemmju^orc^en, um fo manc^eö 
ju erfahren. 2)a ergab fict) biefeö 5ai)r nic^tö; bafÄr 
»erfolgte ic^ befio lieber bie (Spiele ber Äinber. ®ie 
bÄrfen ^ier !einerlei 2drm machen, unb nun tüar eö 
gar 3U ^^fc^, ju fe^en, tt)ie jte jicf) mit biefem jirengen 
unb für jle recfjt eigentlich graufamen ©ebote abjufin^ 
ben »uften, o^ne bod) an i^rer 2D?unterfeit cttoai tin^ 
jubu^en, unb tt)ie ber »erhaltene Subet im ©efic^tc^en 
ginnte unb in Ieud|tenben 93Ii(fen aufbradt). 

5D?it mancf)em baöon ^ab' ic^ gute Äamerabfc^aft 
gefd)lo|fen, bie, i<i) I)off' eö, bleiben tt)irb, 9}?it @rs= 
ttjad^fenen aber bot fic^ !einerlei Sßejie^ung, nic^t ein^ 
mal rec^t 2(nta^ ju einer 35efanntfd)aft, bie jtc^ nad^ 
meiner (frfa^rung nirgenbö fo leicht fc^tie^en Id^t, 
aß an d^nlic^en Oertern, unb bie bann aKe 3(nne^m# 
Iid)feit berer ^at, hk man auf Steifen gemalt: nie^ 
manb i|l gehalten, firf), am ^kU angelangt ober nad^ 
bem 3fbfc^iebe, auc^ nur im minbeflen ioeiter um ben 
anbern su befummern, fo freunbfci^afttict) ober felbjl 
innig |tc^ bie Xiinge angelaffen ^aben foßten. SD?an 
!ann babei eigentlid^ nur geiüinnen; öießeic^t ber ein* 
Sige ^aii in jenem unc^rlid^en ©tudöfpiel, baö man baö 
Seben i)^i^t 

28enn icfj aber ju SD?ittag notgebrungen an meine 
5ifd^gefeßfd^aft gebunben unb alfo gejtoungen tt>ax, 
il)v gteid^gÄItigeö unb nid^töfagenbeö ®erebe anju^oren., 
baö oft unmanierlid^e ®el)aben einjetner anjufe^en, 
fo freute id) mic^ befto me^r auf meine einfamen 
3fbenbe. X)ann fafi iä) in einem laubigen 3öinfe(d^en; 



— 6 — 

»on ferne flang ?ad)en unb ®efirf)er, leichte ©c^ritte 
ließen ben Äieö ber 2Öegc fn{rfd)en, ber Springbrunnen 
riefelte, unb bie 9)?ufif tonte gebdmpft unb öerl)allenb. 
®urc^ bie Ärone einer alten ?inbe floß tai »eiße ?ic^t 
einer eleftrifd)en ?ampe, gei|iert)aft unb bennoc^ be* 
flimmt unb ^eU. Ment^alben toax 33ett)egung unb 
?eben; id} fül)lte einen flarfen ©trom an mir vorüber* 
braufcn, ber nict)tö über mid} öermoc^te, unb hjar fc^on 
fo gemeint, ungeflort ju bleiben, baß ic^ orbentlic^ auf*= 
fc^raf, al^ einmal ganj un»erfe^enö eine raul)e ©timme, 
bie bod) nur einer g^rau jugel)6ren fonntc, an mein 
SDijX fct)lug: „@ie erlauben?" 

3^ blidfte auf. X)ie llJame, bie üor mir jlanb, fc^ob 
jtd) einen @tul)l lierju unb ließ fid) mir gegenüber nie* 
ber. @o I)att' id) ®elegenl)cit, fie auf^ genauejte ju 
muftern. ®ie mußte fel)r erregbar fein, benn n?dl)renb 
fie ein Sföeilc^en ju martcn ^atte, biö bie 3(ufmdrterin 
fam, atmete jte tief unb ungebulbig, unb bie grauen 
klugen, bie in einem nic^t me^r jugenblid)en ©efid^te 
t)on jenem I)arten (5irunb jlanben, baö man fafl nur 
auf attbt)3antinifct)en ^eiligenbilbem unb bei ?Ruffinnen 
finbet, voaxzn in rafllofejler SBctoegung. 2)ie ^anb 
firic^ babei unmißfurlic^ über baö ^aar, baö reid), fel)r 
f(^tt)ar3 unb ungeteilt bie breite unb niebrige ©tirne 
freiließ unb im 9?acfen in einen Änoten jufammenfloß. 
(Sie tt)ar einfach gefleibet, boc^ nic^t of)ne fc^lid)ten 
©efc^macf; nur bie ^anbfc^u^e frf)ienen mir fc^on ju 
öiel benu^t, unb eö fiel mir auf, baß jte bicfelbcn anbe* 
^ielt aud) trd^renb beö (gfl'enö. 2)aö tat fte rafd) ab, 
aU tt)dre eö i\)x unangenehm, einen S^üQtn babei ju ^a* 
ben; banad) jmang jTe |tc^ offenbar, nod) ju »erh>eilen. 



— 7 — 

UcBer ein furjeö er^ob ftc jTc^ boc^; ein ^art Betontet: 
„®ute 9^ac^t!" unb jic entfernte jTd) mit rafd|en, un? 
gtcidjen, tt)ie ungen)ifl[en (schritten. 3c^ fa^ i^r na(^, 
unb t»ie 2:eitna^nie beö ^infamen für bie SSereinfamte 
fprac^ leife in mir. . . . 

^ovtab grumten tt>ir cinanber. di gab fic^ ^dufi^^ 
ger Tinla^ baju, t>a toix in einem ^aufe iDo^nten. 5^r 
3immer lag ju ebener @rbe; tagöiber jlanben bic ^en* 
fler offen, unb id) fonnte fo getegentlid) «nb fluchtig 
^ineingucfen. Sie toax nie miflig; immer machte jte 
jTrf) mit einer enblofen ^anbarbeit §u fc^affen. X)aö 
3??u|ler baju ^atte fie üor ftc^, unb eö trug eine Unter* 
fc^rift in jpriUifc^en Settern. ®o fc^Io^ id), ha^ fie 
eine Slujfin fein möge; aber iioarum »erfe^rte jTe bann 
mit feinem i^rer ?anböleute, beren mehrere antuefenb 
tt)aren? SKanc^mal ru^te fte gerabe ein menig auö; 
bann bot id) i\)v bie ^ageöjeit, unb jte antwortete 
freunblid^ mit i^rer Reiferen Äe^Ifiimme. 3^r 93ene^? 
mcn mar burd^megö ba^ einer ^au öon 2BeIt; aber 
fte be^errfc^te me^r tk formen, ali baf fte i^r inne 
toaren. Einmal fanb ic^ jte im 2öalbe; baö Äorbc^en 
mit i^rer 3frbeit flanb neben i^r, tiz immer noc^ beraub* 
fc^uf)te tKed^te ^ielt tit dlattl, unb i^re 3(ugen fiarrten 
fo öerloren ini ®rune, baf jte mic^ nic^t gemährten. 
(Sie Ratten babei jenen »ertrdumten 35licf, ben man nur 
bei SO^enfrfien finbet, bie me^r in ficf) aU um jic^ gu 
fct)aucn gen)o^nt finb. @in 33u^ ^abe id) nie bei i^r 
gefel)en; unb aU idf jte einmal abenbö, ba jte jtc^ mit 
bem bebienenben STOdbc^en, baö ben SGBiener Siale!t 
f^rac^, nur fcfjtoer öerjldnbigen !onnte, barauf auf* 
merffam machte, ta^ gerabe biefeö auc^ ^anjofifd) 



_ 8 — 

rebc, fo judtc jie gIeid)gÄltig bie 2((^fcln unb fprac^ mit 
einem traurigen ?dd)etn: „3J?ad)t nici)tö. 3c^ fann 
nid)t gran56jifd). (5ine Stuffin — furioö, tt)aö?" 

„®ic jTnb ?Kufjtn, gndbige g^rau?" 

„3a. 3(uö SOBarfc^au. ©taatördtin Olga ©rdbert. 
SKein 9)?ann ifl ndmlid) mirflic^er Staatsrat, (5r* 
gcUenj. 3cf) t)ab'ö aber nid)t gerne, nennt man micf) fo." 

Daö fd^ien mir eine 2(ufforberung. Hud) id) jl:elltc 
mid) alfo öor, unb jte forfc^te: „SGBaö für ein X)oftor? 
3(r5t ober ber Ülec^te?" 

„Äeineö üon beiben, Srjeßenj, id) bin ?e^rer unb 
fc^reibc nebent)er." 

„@o? X)a^ ^abe id) nie öerflanben, tt)ie man baö 
fann. 3c^ tefe nic^t einmal." 

„X)aö bemerfte idc) aßerbingö fc^on," antttjortete 
ic^. „Unb tt)arum nid)t?" 

®ie machte eine ^anbbemegung, atö n)urfe fie etmaö 
fort: „^ei^t nic^t^! 2öa6 fott'ö? 2Boju? Snic^t einmal 
benfen fann man babei." 

X)aö Hang mir neu. ©ie gemährte meine SBertrun* 
berung unb beeilte jTc^, ju ertdutern: „Sßerjlel)en ®ie — 
id) fann'ö nid)t. ?flid)t baö, tt)aö id) tt)iU. üöenn id) 
flicfe ober I)abe ju nd^en, fo fann id)'i, :Da jd^t' id) 
meine Stiche: einö, jtt)ei unb ttjeiter, tüie öiel id) 
brauche, unb fe^e bod^, mitfamt bem 9)?u|ier üor 3fugen, 
tt)aö mir tüic^tiger ifl, unb fann'ö mir öorflellen fdr 
mid)." ©ie fa^ tt)ieber traurig unb tt)ar um »ieteö 
^ubfd)er unb jugenblic^ njeid^er mit bem jliUen Seibenö* 
gug unb bem meinerlid) ethjaö öergogenen 9)?unbe. 2)ann 
überlief jTe ein ?^6jleln. ©ie langte rafd) nad^ i^rem 
Uebertt)urf unb jog i^n \)od): „<B^ät unb falt," fagte 



— 9 — 

ftc fo bett)cglic^, baß cö bem gleidigultigctt (Sinne ber 
2Öortc njibcrfprac^: „®ute 9?ac^t, ^crr Doftor!" unb 
ging fo I)ajlig, ate »oUte fie mir jegliche Tinttüovt abf 
fc^ncibcn. 

2)er fotgenbc 5ag fam grau unb o{)ne aßc ©onnc. 
(2cin ganj feineö Stiefeln ging virft> brang burc^ jcbc 
Äleibung. Smmcr meinte man, baö bunne ®ett)6l!c 
muffe reißen, unb bennoc^ fprui)te e« immer meiter. 3n 
ber fcebecften SQganbetta^n tummelten jtc^ bie Äinber; 
|Te ^afc^ten einanber, öerflecften jtc^ hinter Jragfdulcn 
unb 5Baumfldmmen, oI)ne ber faUenben 5ro:pfen gu 
ac^ten„ fobaß ganj unt)erfel)enö ein fc^tt>arjeö ober 
Btonbeö Ä6pf(f)en bort I)erüorIac^te, »o man'ö §u alter? 
Ie$t gefuc^t \)ku, ^d) tat, alö Idfe id): ein 9)?dbc^en 
üon ettra ac^t ^a^ren, mein Siefcling, fc^Iic^ gebucft 
nd^er, unb id) tt)ottte eö nic^t bemerfen. X)a fc^tug'^ 
mir tai ^ud) auö ber ^anb, blieb mit tro|ig fd|elmens= 
freubigen 3(ugen t)or mir flehen unb fprang ^urtig unb 
fic^ernb jur ^ziu, aU id) mit bitterbofer SKiene nac^ 
ii)m griff, hinter mir flang ein ©eufjer, ic^ ttjenbete 
mid^: meine fKufffn fianb bort „®ndbige ^au?" 

„@ie ertauben?" ®ie fe^te fic^ unb btirfte flumm 
auf baö treiben. Xianad): „(Sie ^aben Äinber gerne, 
4?err Xioftor?" 

„3Öer nicf|t, (Sraeltenj?" anth)ortete ic^. „2)a ijl 
nic^tö babei, man muß ja tt)o^t. 3Cber mic^ munbert 
eineö : jte mögen mic^ gut leiben unb taufen mir ju, ob* 
gttjar id) nid^t mit i^nen ju fpietcn ober auc^ nur fo mit 
i^nen umpge^en tceiß, mie jie eö fonjl ttJi^nfc^en unb 
rt)0lten." 

„Unb n>arum tun fie baö? 2öarum?" 



— 10 — 

„^^ gkube, gndbige ^vau, jtc trittent eö lajtxaui, 
totx il)ncn gut ifl. 9)?ati fagt baö menigjlenö öon il)ticn 
«nb t)on .^auötierett auc^. So fann tt)of}I immerhin jo 
fein; jTe ^aBcn eben ito^ trcit me^r Unbetou^tcö; 
2f{)nungen unb SBorjleUuitgen, alö voix ftugcn @rtt)ac^* 
fenen." 

(Sie tüurbe erregt: „2)aö aKein mad^t eö triebt, ge* 
tüif nirf)t. 5D?ait mu^ eö i^nen aud) jeigen." 

,;3c^ glaufce «ic^t, gtidbige g^rau. SÄattc^eö fpric^t 
bagegert." 

„@ö tt)dre gut, f)dtteu «Sie rect)t/' ertoiberte jte erujl. 
„5cf) rrottte, eö tt)dre fo. 2fber ic^ treif eö be|yer." 

„Sie ^aben tt)o^t fclfeer Äinber?" 

„5Bier." 

„1>arf man bie Spanien tt)if[en, SrjeUenj?" 

„®ett)iß. 3!)a ijl 3fnbrcj[, ber ©tubent, ber inö £»1*= 
bcnburgif(^e Äonüift foH nac^ ^eteröburg. @r ifl fleißig, 
a6er milb, fe^r tt)ilb. Dann iji 2(nton, Slifabet^ unb 
©ioniba." 

„Tftod) eine g^rage: ^aben <B)k aße gleich lieb?" 

„Ü^ein," entgegnete jte ru^ig. „©ioniba ifl mir 
baö liebfie. 3(ber ic^ fann eö ©ioniba nid)t jeigen." 

„Unb tt)arum nid^t?" 

„2ßeil ©ioniba tot ift." 

5cf) mag in biefem SCugenBIide sufammengejucft ^a# 
Ben. (Sie tpußte eö fofort ju beuten: 

„9^ic^t tt)al)r, ^err 2)oftor, furioö? 2öo^I gar eine 
9?drrifd)e? 5c^ Bin'ö nict)t. ober glauben eie, icf) 
tt>eiß nicf)t, baß ©ioniba tot ifl, tt){rftirf> tot, unb fo 
fc^on liegt unb fc^Idft, tt)ie öießeic^t niemanb auf einem 
^riebI)ofe in 2öarfct)au? 3fBer an tuem ^dngt man 



— 11 — 

am mcifien? 2(n bcn man oft unb immer im guten 
benft. Unb i^ tue eö jo mit ©ioniba unb fiette mir 
»or, tt)ie id) it)r je^t jeigen mochte, tt)ie gern ict| fie 
ijobt, it>enn fie mir nic^t gejlorben tt)dre. SBerfle^en 
(Bit?" 

„Ü^ein," anttt)ortete id) e^rlict). 

„®ef)t jebem fo! ^ab'ö jc^on manchem txiäijlt, 
lauter klugen, 2)oftoren. .^at mir noc^ feiner ZnU 
»ort gett)u^t" Unb für jict| „2öarum alfo nic^t?" 
I)ann n)ieber lauter: „^aben ®ie 3^it/ fonnen <5ie 
mic^ ^oren? <Bk f (^reiben; ba foUten ©ie baüon me^r 
Begreifen, alö bie Seute, bie nic^t baö ©efc^&ft ^aben. 
2öoUen Sie mit? ^ier gel)t'ö nic^t." ©ie fianb auf 
unb fa^ mic^ mit jlarler ^rage an. 

„3cf) jle^e 3u 2)ienjlen, gndbige ^rau." 

2öir gingen; ein furjeö (Studd^en erji burc^ bcn 
£)rt, banac^ auf einem ^u^tt)eg, ber anfangt f^c^te, 
iaib aBer fleil unb immer jleiler anjieigt. @r führte 
burcl^ Sßud^entratb; bie (Bonne brac^ jeittüeilig bur^, 
unb bann gidngte jebeö üerfprengte ^ro^jfc^en, unb bie 
f(^Ian!en, fttbergrauen ©tdmme entlang lief baö Sic^t 
Un^ gu ^uflen lag brauneö ^^alllaub unb rafc^elte, tt)enn 
tt)ir in eine ber tiefen Stunfen treten mu|iten. lieber 
eine SGBiefe bann, meiere ringö öon 95dumen umfc^Iofj'en 
ifl unb einen furjen 3CuöbIicf in ein freunbli^eö unb 
flarf bejiebelteö X)orf gibt, befl'en rote B^^g^Ibdc^er far* 
big burd^ö mel)enbe ?aub flammen. 2)anaci^ na^m unö 
njieber ein ernflerer g^orfi auf; blicften xoix abtt)drtö, 
bann fa^en tt)ir fd)on allenthalben baö ^lau beö ^im* 
melö über ben frf)tt)anfenben fronen fc^immem. Sc^ 
fragte nicf)t nad) bem S^^U ber 2öanberung; an meiner 



— 12 — 

Sßegleiterin ober lic^ jTct) itict)t eine ©pur bcr 3(itflrcn* 
guitg 9ctt)al)rcn. 3« il)rc Sföangcn t)on cbcnmdßig glei*' 
c^cr, bod) feiiteömegö ungcfunber ©ld|fc trat nictjt ein 
(Schimmer »on ?Rot; il)r 3(tcm I)ob burd)auö gleic^m&ßifl 
bie Sörujl. 

SOBir n)ed)fc(ten uttterm ©ct)rcitcn fein 2Öort. (5nb* 
lid) bog bcr ^fab burd) ®ejlrn^)p unb UnterI)ot5 inö 
^reie. Sine einfame SBanf jlanb ba; jie fe^te jTc^ ba* 
rauf, oI}ne ju bead^ten, ba^ |Te nod) naß fein mußte, unb 
id) jlanb einen STugenblict lang unb nal)m bie fc^one unb 
bebeutfame gern|t(^t in mid) auf. @ö I)atte ftrf) gdnj* 
lid) aufgel)eitert, unb fo fat) man nic^t nur bcn tiefen 
unb leife bampfenben ®runb, ju bem bie ^erge im 
Äeffel abfielen, baö fd)6ne ®riin ber Söiefcn, auf benen 
bie ®rd[er gerabe im Sßlu^en jlanben, fo baß öor bem 
»armen 3Öe^en, baö baruber I)in|trici^, ein ganj feinet 
'Btänbzn aufjlieg, bie üieten tt)eißen, gelben unb roten 
35Iumen, bie mit nicfenben Äopfc^en bajtt)ifc^en tow 
eierten, foubern überm 5ale grdßten anmutig gerunbet 
^o^ere kuppen, unb ganj im ^intergrunbe ragten grau 
n?ie 2öotfen, maffig unb bro{)enb jloljere ©ipfel inö 
SBIaue: bie 3(tpen. 5d) genoß unb fog ben ^uft, ben 
Iiarjigen unb frdftigen ®erud) ber ^ic^tenbdume, bie 
ben ?Hu^epra$ umgaben, in flarfen 3ngen. 

Die ^rau (Staatördtin tt)urbe ungebulbig unb jließ 
mit bem (Stocfe it)reö fRegenfd^irmeö flarf tt>iber ben 
9*oben. 5d) befann mic^, na^m ^ta§. @ie nicfte be* 
f riebigt; auö if)rem «O^nbforbc^en langte fie jtc^ eine 
©tieferei öor, roßte fie jufammen unb befefligte baö 
fertige reinlid) mit ©tecfnabeln. iDanad^ 30g jie einen 
blauen ?^aben ein, unb tt)dl)renb fte ein Äreujc^en nac^ 



— 13 — 

Dem anbcrcn machte, crjd^Itc jie ru^ig, mit flctö gtei^ 
c^em $on unb mit unMegfamcr ©timme, bic gcrabc ta^ 
iüxd) fcl)r ergriff, o^nc ©tocfen ober SBejTntieit, tümn 
ftd) il)r wic^t maitct|mal baö 2Bort »cigerte, ba^ id) tt)oM 
fa^, n)ic tebenbig unb jlctö gegennjdrtig i^r aKeö unb 
jeber fleiitjle Umflanb tt)ar unb immer üor ber ©eele 
flanb: 

„3ct) bin auö (5^arfott). Wltin SSater lebt noc^: ein 
{(einer 5ßcamtcr beim ©ouüernement, ^itutarrat 2öir 
haaren adjt ©efc^mijier; ic^ bin bie 3(clte|le. 2)aö ifl 
ein Unglucf. (Sic begreifen? 97dmlid) bie 2D?utter tt)ar 
öiet fran!; alfo I)ab' id) atteö tun mujfen, traö fonfl fte 
^dtte ju machen gehabt, ©clemt ^ab' i6) nic^tö — 
»oju aud)? Sefen, ©(^reiben, baö ifi atteö; aber ges= 
:p(agt i^ab' id) mid), me^r aU einer glaubt, unb öon fo 
friil) tt)ie nic^t balb jlemanb. 

„3(Ifo: ic^ tt)crbe fec^^e^n 5al)re unb ein ^ubfd|eö 
2)?dbc^en. ^eift ba^, fo h)ie aUe bei unö jTnb. ^igent^* 
lief) immer lufiig, menn bie 3Crbeit nur nic^t gar gu grof 
unb nur noc^ eine Äo|)e!c im ^aufe mar. Ratten xoix 
bie auc^ nic^t me^r — tut mdjti. @ö iji immer ge^ 
gangen, unb i^ mar jufrieben. ^itht? SDumm^eiten ! 
2Ö0SU ijl baö gut? SßdKe? 3Benn man ficf) fo mit 
^liefen unb mit 92d^en geplagt ijat, ba^ man §u 3fbenb 
nic^t mei)r meif : iji tai mein rechter %v$ ober mein 
linfer? fo mirb man ni<^t baran benfen, noc^ ^crum# 
ju^egen auc^ in ber Ü^a^t. Unb m^nfc^t man jTc^'^ 
fd^on einmal — maö nic^t ge^t, ge^t ni^t 

„@o bin id) fecf)jebn 5a^re unb ^fmai baruber, bcnfe 
an nic^tö unb tritt nic^tö. 2)a fommt einmal ber ^a^ 
ter nad) ^aufe, fcf)idt mid) auö bem B^mmer unb ^pxid^t 



— 14 — 

lange mit ber 9)?uttcr. 2öaö I)ci^t baö? frage idj mid), 
unt) mir fdUt tiid)tö ein. S^zmad) rufen fte mic^; bic 
fWutter ijt fel)r aufgeregt unb t)at in ben «O^nbcn bad 
Sittern. i:)er Sater mact)t fein 6d)nupftuc^ immer in 
einen Änoten, roUt'ö jufammen unb fiet)t micf} flreng an 
unb f(I)tt)eigt. 3??ir h)irb angft — ®ie begreifen, tt)enn 
man aud) nict)t meiß, tt)aö man angeflettt ^afeen foU. 
(Snblid) fdngt er an: „Olga 9JZid)aiIott)na, I)cute ^at 
ber (Sefretdr beim ©ouüerneur, ^ermann ©rdbert, Ui 
mir um beinc ^anb angehalten. 3cf) I)abe fie i^m ju* 
gefagt, unb in einem I)alben 5at)re ijl alfo bic ^odjjeit. 
„3c^ I)abe «^ermann ©rdbert gefannt. 2)aö I)ei^t 
ndmiid), cinigemate I)ab' id) it)n gefet)en, bei unö unb 
aud) fonjl auf ber Strafe. X)a flarrt er mir immer fo 
inö ©eftc^t, ba^ ic^ rot gemorben bin. S^at er mir ge* 
falten? 3d) irei^ baö je^t fetbcr nid^t, unb fo fag' 
id) nur: „Sdtcrc^en, id) fenne i\)n gar nid^t." — „2(bcr 
id^ fenn' i^n unb tt)ei^ um il)n. (5in tud)tiger SWann; 
h>irb üormdrtö fommen. ^at feine ©tubien unb ijl ein 
X)eutfc^er unb fleht fe^r gut beim ©outerneur." Unb 
iüie idj hittc, fte foUen mid^ noc^ ju ^aufe laffen, id^ miß 
aud^ nod) gar nic^t fort, fdl)rt 20?id)ael ^tranomitfc^ 
auf: „2)ie ^rinjefftn! Stimmt fte, »ie fte ijl, oI)nc 
Äo^efen, o^ne ^roteftion, unb jTe njciß nid^t unb über*» 
legt! ^arfu^ nad) ^afan jur alter^eiligjlcn SWutter 
©otteg foHtejl bu öor ©tuet! (5in junger 9)?ann, ein 
^crr, unb baö giert ftc^!" unb fd)tdgt mit ber ^aufl auf 
ben 5ifc^, mie immer, tt)enn er fe^r gornig ijl, unb tduft 
fort. T)ai 9)?utterc^en aber fdngt an gu bettetn unb gu 
tt)cinen: „@r t)at rcc^t, Otga, mein ©ectd^en. 2Öir 
jinb fo arm, unb eö mirb unö teid^ter, ijl eine weniger. 



— 15 — 

«nimm if)n, 56cl)terc^en!" — „2(bcr il)r braucht mi(^ 
ja noc^, mein' id)," — „'üd^l" jagte Die SKutter, „SKa^ 
fd)a fann jc|t auc^ fc^on ettt)aÄ leifien, uitb bann hin 
irf) — ben ^eiligen fei 25anf ! — aud) »iel Bef[er, unb er 
ifl ein guter 9)?enfc^. tfläijmz er bic^ benn fonjl?" — 
„3a, aber mir t|at er noc^ nic^t ein 2Ö6rtd>en gefagt: 
3d) ttjiU bid)." 2)a fcf)Iuc^5t jTe auf: „2Crme 50?4bd|en 
unb SOBiefcnbtumen — mer mirb ba fragen? dt benft 
bu gcfdllfl i^m unb tüirfi fparen !6nnen, auc^ in ^eter^^ 
Burg, xvoijm er fommen mochte, @elb, fo üiel er brautet, 
bc!ommt er nic^t, unb er meint, xtid^ti ifl bejfer at^ 
etmaö. 9^immfl i^n, 5dubd)en? dv ^^jättt freiließ mit 
bir reben foUen — aber biefe X)eutfc^en, tt)er fennt fte? 
Ü^imm il)n!" 2Öaö ^ilft ba? 5d) ^abe in ber Zeitigen 
Ü^amen 3a gefagt; fc^on bie Söoc^e barauf ifi SBcrlo^ 
bung unb ein ^albeö 5al)r fpdter, tt)ie eö SKic^ael 3tt)a* 
nott)itfc^ bejlimmt I)at, ijl ^oc^jeit gemefen. 

„Wlzin SD^ann alfo ifl ein guter 9)?anm Sin fe^r 
guter 9)?enfct). Stmaö furioö, natürlich, (öe^r emfi, 
fe^r orbcntlid). dx i)at nie getrunfen, nic^t einmal ein 
©Idöc^en jur ©tdrfung, »ie fonfi atte. dv \)at nie mit 
mir gefc^rieen, ttjenn iä) etttjaö nic^t fo gemacht ^abe, 
tt)ie er »erlangt \)at ®el)r affurat »ar er; ba ^ab' id) 
vxidj'i »erfe^en in ber erflen 3^it, tt>eit iö)'i bot^ nic^t 
fo gett>oi)nt mar üon ^aufe, aber er ^at boc^ nic^t ge# 
tdrmt ober gcfc^impft, fonbem er felber ^at bie (Sachen 
jurec^t gemacht, baf ic^ mic^ fc^dmen mu^U »or i^m 
unb mic^ fe^r abmühte. 2)aö gibt öiel 3frbeit, ^crr 
X)oftor, ein 9Äann öerjle^t baö gar ni(^t, toit ttitL 
^ber — er felber ^at fid) auc^ genug geplagt. 2)enfen 
®ie: üom 3fmt \)at er Slften ftcfj nad| ^uö gebrarf|t. 



— 16 — 

unt) jlubiert I)at er, id) meiß gar iti(t)t, ttjaö alteö, 
@anjc 9^dd)tc burd)! Unb mein SSater, tt)etiit er baöon 
^orte, fagt immer, unb nicft mit bem Äo^f baju: „3a, 
biefe X)cutfd)en! ^aö h)irb ein ®roßer, DIga, mein 
(Eccld)en, ein ganj ©ro^er!" 

„®ar feinen g^el)ler ijat er. @r Braucht nic^t einen 
Äo^efen für jTct), fonbern fein ®el)alt, fo tt)ie er'§ be* 
fommt, fo bringt cr'ö aurf) nact) ^auö. X>anac^ I)at er 
mit mir gered^net: 2)aö braud)|l bu für un^, baö muf 
gefpart merben. @o i)at eö aucf) fein muffen, man fann 
ihm njirflid) nid^t tüiberfprec^cn. (5r ijl nic^t jdI)jornig; 
aber mit fo einem n)irb man leidet fertig; ijl nie un^ 
frcunblid^ mit mir getücfen, nic^t einmal, ^reilic^, id) 
ijüV mir mandjmat gebacf)t, ^t'voai anbcrö, etn^aö fonnt' 
er fein. Zut nid)tö — er trar boc^ eiferfuc^tig. Xia 
fommt einmal ju unö ein Cffijier — er tvar mein SSet* 
ter unb lange im Äaufafuö gemefen — unb ic^ fac^e mit 
i^m U)ie frul)er, n)enn er meine Altern befuc^t ijat — er 
ijl aud) gar ju luftig unb fann ©eftd^ter fd^neiben unb 
allen nadjmac^en — unb ^ermann ift nur ein fleineö 
2Öei(d^en Ui uni unb fe^t jtrf) bann unb tieft. Unb auf 
einmal bref)t er ftc^ um: „2)ie £)I)ren tun mir tt)el) öor 
beinem ?ac^en," unb fd^aut mic^ an, ba^ id^ tt)ir!Iicf) 
erfdfjrecfe unb genju^t I)ab' bei mir: bu, Olga, er 
»erftet)t feinen ®^a^. 5c^ I)ab' mid) gefürchtet »or i^m, 
unb barum bin id) immer ju »^aufe geblieben hti ben 
^inbern. I^rei 3al)re toax id) ü-erlieiratet, unb brei I)ab' 
td) gehabt. S^aju bie ^lage unb ba^ Äod)en — id^ mar 
oft mube unb I)abe mid) mieber nid^t getraut, i^m Yoai 
ju fagen. I5a f;at er aber fein @infe^en gef)abt, nic^t 
t>ai minbefte; immer biefelbe 3}?agb, balb blobe unb 



— 17 — 

fdilumpig uitb hinter jebcm ©olbaten, aber billig; feine 
beffere, baß bie grau jTd| ruf)en fatm ober act|t gebe« auf 
fi(^ unb bie Äittber. 

„@nbtid) nun tt)irb .^c^inann öerfe^t, nad) ^eter^^ 
bürg, in ein 9)?inifieriuni. 2)aö teilt er mir mit, !na:pp, 
aber nic^tö me^r, nic^t tüai, nid^t tt)ie. 2öir uberftebeln, 
unb fct)on öor^er fe^t er mir atteö au^einanber: (So 
n?irb eö unb fo muß cö fein. 2Öir »erben ®dfie bei 
un^ fe^en, feine ÄoUegen, üielteid^t fogar SSorgefe^te, 
tpenn'ö gelingt. 5c^ Ängjlig' mic^ unterm ganjen gaf)^ 
ren, toie rnirb baö mogtid^ fein? 2)ie Äinber? 3Bie 
baö rirf)ten, id^ allein in ber teuren @tabt? 2)enn baß 
!cin SOJdbc^cn mc^r genommen toirb, baö i)ab' ic^ üor^er 
gemußt. (5ö ifl auc^ fo geioefen. ©o^nung ^at er 
felber gefucfjt unb gemietet. 5n einem großen, gang 
neuen ^aufe. SOBir jTnb im (Sommer ^ingejogen. ^ie 
@dnge ^aben nacf) Mali gerochen, unb eö ttjar fd^redlic^ 
t)eiß, baß icf) oft geglaubt \)abz, ic^ getuinne feinen 3rtem. 
X'agu ijl baö eine große B^uimer in eine enge ®af[e ^in* 
aui, bie ^dßlirf) unb Äbelbuftig tt)ar. 5cf) rid)te aKcö 
her, faufe narf), maö fe^It unb boc^ notig ifl. 5mmer 
unb immer gu guß, oft fann icf) nic^t treiter, öerirr' micf) 
in ber ungel)euren ©tabt, baß icf| bie 55eine nicf|t mei)r 
f^ure unb mid^ einmal auf einem großen ^Ia| — üier* 
ccfig, mit 33dumen runb^erum — auf eine Sßanf I)infe^e 
unb meine toie ein Äinb. 2(ber — ma(f|t nicfjtö, idf bin 
fertig getoorben. I^k ©tube mirb (Salon unb fef)r 
I)ubfd) ^ergerid^tet; eine f feinere, aucf) fe^r fd^on, fÄr 
»^ermann gur 3frbeit unb fiir ben Smpfang; noc^ eine, 
ganj flein, auf ben gfur ^inau^, baß man immer ®aö 
brennen muß unb einen SSor^ang »or bem genjler ^a* 

Daoib, 2Berfe III. 2 



— 18 — 

Ben — bort I)ab' id) gcfdjtafcn mit bcn Äinbcrn. 3e* 
maitb mu^ bod) achtgeben auf jTe aud) ki ber dladit, 
unb n)er t)at baö alleö tun foUcn? 3«^, natirlid). 3(tö 
aber erfl aUeö in Orbnung trar — eö ijl babei barauf* 
gegangen, ttjaö tt)ir unö erfpart t)aben — ba mar ic^ fct)r 
frol) unb boc^ tt>iebcr traurig . . . 

„<Bi(i) eingen)6^nen in einer fremben @tabt ifl im* 
mer eine bofe «Sac^e für eine O^rau, bie fc^on anberönjo 
gang lange ifjre eigene 3Birtfc^aft gel)abt t)at. 3«tn 
S&cif|)iet für mid). X)a tt)aren in ^I)arfom meine ?eute 
unb ber unb ber, ben id) fd)on gefannt I)abc öon alter 
Äinbl)eit. 3d) I)abe mid) mit it)nen auöreben fonnen, 
unb 3^euigfeiten {)at man mir jugetragen, mz\)x alö ic^ 
»erlangte. 3(ber I)ier? Äeine «Seele fümmert (td) um 
mid), nicmanb fd)aut jTc^ um nac^ mir, ober gru^t mid)^ 
ber gar niemanb bin id). Unb baju baö ?eben in ben 
©äffen! 3Öenn ic^ ein!aufen gel)', fo flaun' ic^ nur: 
(Equipagen, 50^iettt)agen, Gleiter, £)ffijiere, 5rad)ten, üon 
bcnen man nie gef)6rt ^at. ®ax im 3öinter: SBdEe, 5^e* 
ater, nid)tö aU llnterf)attungen. Unb »enn id) mir nod) 
f oft fag' : ^aö ifl für bie fHeic^en, nid)t für einen !Iei* 
nen ^fd^inomnif, mie bein 20?ann, ober für fein ^dh, 
fo antwortet man jid) bod^ trieber I)dufig: Unb marum 
bifl bu nic^t reid)? Daö fdllt einem in einem f leinen 
£)rt nid)t fo ein, unb baö ifl fd)Ied)t gebadet, S^zxx IDo!* 
torl X)cx 2)?enfA ^at jTc^ nid)t foId)e 2Sünfd)e unb 
@infdUe gu mad)en, fonbern er folt bie 2)inge nel)men, 
n)ie jte fommen. 

„2Öir jTnb freilid) fpdter mand)mat inö 5I)eater ge* 
gangen. 3(ber nur in bie Oper; @e. (Jrgelleng ber 9)?i* 
nifier, bei njetc^em ^ermann gearbeitet f)at, mar ein 



— 19 — 

großer Ä'unfifreunb, aber nur fir baö @r^abcnc, Srnflc, 
Älafjtfc^e. Unb man »iß boc^ gefc^n »erben öon 
Seuten, an benen einem ettraö liegt, tuenn man fc^on 
)Dof)in gel)t. 2(fcer bort ifl eö teuer, ^crr i:)o!tor, furcht* 
bar teuer. Unb (Jinna^men, fo xt>k anbere in dl)nlic^cn 
eteUungen ^aben, gab'tJ nid)t: ber SO^inijier tt)ar fe^r 
reirf) t)on ^aufe auö unb alfo jireng in fotdjen 3(ngc? 
Icgenl)eiten, unb ^ort er baüon, bann ijl uber^au|)t fein 
SSormdrtöfommen mel)r. Sin SJJittlerer beim ©taat ifl 
obnebieö am fcf)Iimmfien baran; ©ie begreifen: man 
|Te^t i^n fd^on unb man fie^t i^n noc^. T)a \!)ab' id) 
benn foldje 3CuöIagen anberirdrtö einbringen muffen, 
unb id) ifob' mid) babei bod) nur gelangtüeilt. 5e|t 
jlngt ber unb bann ein anberer, unb bie 3}Jit|if ntac^t 
?drm, unb bann fingen atte, nicf)tö ?ufiigeö, nic^tö, tt)o 
man Iad)en fann babei. Äein 3Bort öerjie^t man rec^t. 
Unb unfere ©efeltfdjaften? @ö jinb ÄoUegen gefom* 
men unb ein atter ©eneral. 2)aö trinft 5ee, raucht 
unb rauct)t, langireilt fic^, fpric^t nic^tö ©efc^eiteö, 
gdl)nt {)eimlid^ unb ge^t trieber fort, (frfl bie jungen! 
©ie glauben, fte muffen mir ©ufigfeiten fagen, finb ge* 
giert ober un^oflid), parfümiert, aber fo, baß man ben 
frf)Ied)ten <Spirituö burcf)riec^t, mit bem t)a^ ^arfum 
gemacht ifi. T)abzi bie bej^dnbige 3fngjt nm tuiz Äinber, 
bie immer tt)i(ber irerben, ob aud^ !eineö ettt)aö ®d)Iec^* 
teö mad)t, üor ^ermann, ob ic6 bem nic^t mit jemanbem 
t)iclleic^t ju freunblic^ bin — i^ ^ab' tt)ir!tic^ an ^eim* 
n)el) gelitten, üiel unb flar!. 

„(So !ommt bie 33uttern)oc^e — unfer ^afc^ing, 
iDiffen <©ie. :Sa »irb ^eteröburg toU. SJJan ^ort nic^t^ 
n)ie ?drm, tüie Trubel. 5cf| ^abe nid^tö baöon, lebe tric 



— 20 — 

eine Äloilerfrau, nur ni(I)t fo I)eilig ober gut. (Jinmal 
Bin id) tricber auö jum (Sinfaufen. SBor bem 3(bmira* 
litdt^s^alajl fpÄr' id) eine ^anb auf meiner Schulter; 
ic^ fc^re mid) um : l)inter mir ifl eine ^ame, fe^r elegant 
angejogen, feiner ^elj ÄberaU, (Sie fommt mir befannt 
»or, aber bunfel, unb id) meiß nid)t, n)o id) I)in mit i^r 
foU in meiner (Erinnerung. @ie aber jlra^tt Dor ^reu* 
ben: „Tid) Olga SJ^ic^ailoirna, mein Siebd)en! ®inb 
eie aud) I)ier? 2)aß ic^ ®ie treffe!" unb flrecft mir 
beibe J^nbe t)in. 3c^ f^tage ein, aber ungernc unb fo 
gett)i^ S^gernb, unb fie fdngt lieber an: „Äennen ®ie 
mic^ nic^t mel)r? 2öir finb ja Sanböleute unb »aren 
^cunbinnen. 3d) bin (Suboria ^ruffott). (So ft^neU 
»ergeben Sie! Ober jTnb (Sie jlolj gettjorben?" unb 
mufiert mid) baju unb Iad)t, ba^ e^ mir gar nic^t gc* 
fdKt. 

r,5e|t fdllt jte mir ein. (Sie war »irflic^ auc^ auö 
Sbarfon), unb bamaB, trie fie noc^ aU 2D?dbc^en lebte, 
I)aben bie ?eute nid)t gemußt, ob |te mirflic^ fd)Iec^t ift 
ober nur Ieid)tfTnnig. Sie I)atte nad) ^eteröburg ge- 
heiratet, unb maö man fpdtcr sul)aufe üon i^r er5dl)lt 
hat, baö njar nic^tö ®uteö. 3fber am (5nbe, man freut 
ftc^ bod), |Tebt man xvzn auö ber ^eimat fo 'mzit baöon. 
(Sic ifl aud) nic^t loögubefommen, nennt mir jeben 
(Sd)Iitten unb jeben 2Öagen, n)em er gel)6rt unb trcr 
barin jt^t, unb man Id^t jTc^ ja boc^ fo gerne belcl)ren, 
unb fd)n3a^t 5tt)ifd)enburd) of)ne 3fufl)6ren baöon, tt)ie 
»vertraut mir frul)er getrefcn jTnb. X)aruber meif i(^ 
nid)tö, aber: ,?ug' bu unb nod) einer/ fagte id) ffir 
mic^. Unb ot)ne ba^ ic^ eö felber mer!e, begleitet fie 
mi(^ biö bort{)in, n)o tt)ir tt)o^nen. SBor bem 5ore bleibt 



"m 



— 21 — 

jtc flel)cn: „3CIfo t>a i)afl t»u bei« Sneflc^en?" — „5a/' 
antworte id), — „Uttb in tt)eld)em ©tocfe?" — „5ni 
crflen natirlic^," gebe ic^ gattj fiolj surüd. — „Unb 
mi^t bu, n)er bcin 9^arf)fcar ijl?" — „9?em, gc^t mic^ 
bod) auc^ nic^tö an." ^a Iad)t jtc ipicbcr, fo toit üor* 
i)m. „9?a, tu »irji cö fd)on itod) erfahren; eine ^Äbfdje 
grau lebt ein ^alBeö 3a^r ober noc^ Idnger mit 33oriö 
Äantenöfi auf einem ®ang unb ttjeiß nic^tö ba»on! 
3(&er befuc^en mu^ ic^ (Sic, mein STOitterc^en!" unb ijl 
fd)on tt)eg, e^e ic^ nod) ein SGBort jagen fann. gort unb 
üerfc^tt)unben. 5c^ ater jleige hinauf; bie Äinber rau* 
fen natitriicf) toieber. 3c^ fiifte grieben, richte mic^ ^cr 
unb benf e noc^ : gefatten mochte bie greunbin ^ermann 
nic^t; aber, er mu^ ja aurf) nic^tö baöon »iffen. 5c^ 
tüiU mid) aud) fc^on toieber üon i^r freimachen. ^Bfc^ 
ifl fie, aber fred^ unb gefd^minft. Unb ^cute bin am 
(5nbe id) bie ^c^onere »on unö; tt)if[en ©ie, baö §u 
glauben ttjirb einer grau immer wohltun." @ie ^ielt ein 
2ÖeiIc^en inne unb nicftc jTnnenb mit bem Äopf ; hierauf 
begann jTe eine neue 2öeinbeere — aui Trauben unb 
2öeinlaub beflanb ba^ SWujler — feufjte tief auf unb 
fu^r fort: 

„di »ergeben einige 5:age, unb Suboria fommt 
nid)t. 3cf) bin rec^t fro^ unb ^offe fct)on, jte ^at mi^ 
ücrgeffen. 2)a Üopft eö; ic^ bin in ber Mcf)e, mac^e 
alfo felber auf, unb fie tritt herein in öottem «Staat, 
in (Seibe unb a)?arber. ®ie jbreift ben ^anbfdju^ ab: 
id) fe^' 93rißanten ba, 93riUanten bort, unb tok fic mir 
bie tt)ei^e ^anb gibt, ba fct|dm' ic^ mid): nic^tö toie 
33(afen unb ©d^toieten. Sine ^aglo^nerin ^at'ö nid)t 
drger, unb id) fann eö aud) nid)t mel)r üerlieren. „5d) 



— 22 — 

l)ab' feine 3eit/' jag' id) gans gornig, unb jtc: „5Kad)t 
nic^tö, ict) HciB' ba bei bir, ©eeldjen," 5iel)t jTct) ridjtig 
einen ©effel jum ^erb unb fd)ma|t brauf loö unb tac^t, 
ba^ ict) mitlad)en muß. <So nebenbei I)oIt jte auö mir 
t)erauö, trann bie Äinber mit 9)?afcf)a nad) ^aufe !om* 
men, tt)ann ^ermann, unb ob ic^ Äamenöfi wirflid) 
md)t fenne. 5ct) fei)' i^r fc^arf in bie 3(ugen: „^d) tuge 
nid)t, irijfen ©ic, Suboria ^attjtottjna." ®ie tt)irb »er* 
legen, mact)t einen ®^aß barauf unb Iduft über ein 
3BeiId)cn fort Die ijl abgetrumpft, rebe irf) mir ein, 
unb id) fc^ttjeige alfo ganj üon it)r. 

„ZU fleineö 9)?dbd)en finb' id) einmal öor öieten 
2al)ren, tt)ie mir Jßtumen pflÄcten,, ein ganj fleine^, 
fcl)r t)ubfd)eö unb gruneö ^fldnjd)en im 2öaffer. 3d) 
ne^m'ö nac^ ^aufe unb fe$' eö, bamit eö mir frifd) 
bleibt, in ein ®efdß, »eit eö mir fo gefdUt. 5agö ba* 
rauf jtnb fd)on einige barin, eine 3Bod)e öielleid^t unb 
id) fe^e gar fein 2Öaf[er mel)r, fo I)at baö Ärduttein ge^ 
njuc^ert. X)aö mar (Juboriq ^ruffo». 3mmer mieber 
fommt fte gu mir unb auf ©ac^en, bie id) eigentlid) 
nic^t t)6ren barf. ?^a^r' id) auf, fo Ien!t fte ab. 2ßerb' 
ic^ rul)iger, beginnt |Te \\)v ®piel öon neuem; lobt mir 
Äamenöfi, trie reid) er ifl, tt)ie freigebig, »aö für ein 
Äaöalier. (Bit ge^t i)on mir gu i^m I)inuber, baß ic^ i\)x 
nad^fc^auen muß, untt)iUfMic^. S^^gt mir einmal fein 
35ilb — unb er mar ein fc^oner 20?ann. ©arbeoffijier, 
alfo bie prdd)tige Uniform. 3c^ begreife immer noc^ 
nid)t red)t, tt)aö baö foH. 3fber ic^ muß an ii)n benfen, 
mic^ fümmem, toaö er tvtibt X)a ^ufd)en 25amen, üer^ 
fd)Ieiert, über ben ®ang, ba trdgt ber Diener fd)tt)erc 
Äorbe — bie langen unb uberjTlberten »^dlfc öon ^la* 



— 23 — 

frf)en gucfen »or; ta \)oxt man fingen unb jubilieren hii 
in mein Bitnmer, menn id) einmal gum (Schlafen ju ab* 
gemattet bin, 3I)m f eiber weic^' ic^ au^; einmal trifft 
er mid), tüiü miäj anreben- 5c^ aber fc^Iag' bie Züv 
{)eftig ju unb fperr' ah, ba^ taii <Srf)Iof fnacft. 

„5rf) ^abe mic^ fpdter oft gefragt: tt)aö ^atte jic 
nur baöon? Saö »ei^ ic^ nid)t t)erau^3ubringen, unb 
eö martert mid) auc^. 2)oc^ — fur^ iriU id) fein. (Scfjon 
ben anbem 5ag fommt jTe alfo; bieömal fo biäbfc^ unb 
fo reic^ angezogen, mie noä) nie: öiel ©c^mucf unb teue* 
reu. 3ct) fc^rei' auf fte ein; fie jurft bic 3(^fefn. 2Öie 
id} mid) au^geldrmt ^abe, fragt fte ru^ig, tt)aö id) öon 
i\)v tüilt, tt)aö fie bafur fann. „5fl bir tt)aö gefc^e^en? 
2)arf man mit bir nid^t reben? ®o eine gro^e 25ame?" 
I^a bin idj natürlich im Unred)t. Unb bann mif^jernb: 
„X)u üagjl, tt)ie fc^tedjt bu eö ^a|i, unb eö ifl fo in 
2Öa^r^eit. '^d) jeig' bir, mie bu bir I)clfen fannjl. ®ei= 
nie^t tu beine 5ugenb?" — „SZein," mu^ id) anttt)orten 
barauf. — „dlvm, ba ifi ja bein SO^ann. ®ibt er bir, 
tt>aö tu braud)|l?" — „3a, gen)if." — „5a, aber »ie 
einer 9??agb, unb treit bu il)m tu jparjl. 3(ber fonfi 
— I)afl bu Äteiber, »ie jte fid^ geboren? ©^mucf? 
©iel)fl bu ettDaö üon ber 2öelt?" 

„32ein, aber eö ijl: einmal nic^t anberö moglic^." 
„@o?" fpottet fte. „2!enfjl bu, irf> ^abe meine ©a« 
djen öon meinem? Unb feine g^Ärjlin fonnte beffer 
leben, alö ic^. Unb ic^ ^abe 9??itleiben mit bir. X)a ijl 
ein ^err, ein n^irftic^ großer ^err, ben bie fc^onfien 
g^rauen üon ^eteröburg geliebt f)aben. @r aber liebt nur 
bic^, ijl ganj öoU öon bir, gdbe bir, tt)aö bu begehren 
fannfi: 2)iamanten, alle Untert)attung, baf bu feine 



— 24 — 

©orgc me^r I)dttcfi. Unb |ic? SßBcggelaufen ifl jTe, 
bie ^rmgefftit!" 

„di ifl ein Unrecht @ine grofle ©unbc." 
„©unbe? Äannfcin. Unred)t? SfÖiejo? Sniramfl 
tu beinern Wtmm traö? 3?ein- ^u gifcfl nur einem 
anbern aud) ettraö." 

„Söenn aber ^ermann ba^inter fommt, eö merft?" 

„@ie tad)t nur rec^t fred): „^abe noc^ feinen ge- 

fe^en, ber etrt)aö gemerft I)dtte, ©eelcfjen. X)u glaubfl 

nic^t, tt)ie bumm fie jtnb. 3öiUjl mit Äamenöfi fprec^en? 

©ag'ö, n>o unb tt)ie. 5c^ fcejlell'ö il)m." 

„3^arauf la^ id) mic^ gar nidjt ein. ®ie tut jornig, 
gel)t fort unb ijl aud^ rid^tig burd) »ieltcic^t brei SÖod^en 
nid)t gefommen. I^eflo ^dufiger fei)' id) Äamen^fi. (5r 
gru^t mid) immer, ad^tungööoU, tt)ie man nur eine 
2)ame grüßen fann, rebet mic^ afccr nie an. 2(6er tüa^ 
mir Suboria öorgefungen ^at, baö flingt nac^; eö 
fc^meic^elt, üon fo einem Spanne begehrt gu werben. X)a= 
bei f)at er etma^ in ben 3Cugen, ganj eigen : f o breifl unb 
fo tük befe^tenb. Unb fc^on ber ©ebanfe, baß ein 3J?ann 
ittDai öon einer ^rau tt)eiß, binbet fie an il)n; man ifr 
einanber nid)t me^r fremb, unb er tt)eiß fidjer aUe^^ 
bie ©d^lec^te ^at'ö i^m getüiß gugetragcn. ^d^ muß il)n 
mit ^ermann dergleichen; baö ttjar für biefen nic^t jum 
guten. Unb babei Idd^ett er immer, h)enn er mir begeg* 
net; überlegen unb jebeömat fieserer. 9}?an fonntc i^n 
Raffen bafür unb mußte ftd) nidjt baöor ju I)etfen. 5n 
ber ©eele aber tt)dd)fl mir bie (Sel)nfud)t nac^ ©enießen; 
idj glaube, id) trdre geflorben in biefer ^dt für einen 
tollen 2:an3, für eine ^al)rt, n)ie man'ö nur in Stußlanb 
!ennt: ber 2Öagen dd)jt, bie ^ufe flappern, ber 2öinb 



— 25 — 

^jfeift einem um^ ©efic^t SSerjle^en ©ie, ^err 2)of* 

tor?" 

„<Bo gel)' ic^ tüieber einmal an mein tdgtic^eö ®e* 
fci)(ift, fc^icte nac^ »^aufe, tt>ai tt)ir brauchen, fc^aue, ba^ 
id) ^eimfomme. SSor t)em ^auötore fie^t Äamenöfi, 
ganj, tt)ie tt>enn er auf mid| gekartet ^dtte. @r grÄ^t 
mic^, ic^ banfe; banac^ ge^t er auf mid) ju unb ^dlt 
mir bie «^anb ^in. ^d) fpire eine bumpfe 3Cngfl — 
aber bin ic^ ein f leinet Äinb? 5c^ fc^tage ein, unb er 
jc^aut mic^ bann an: ^elt, fro^lic^, iü>ermutig, ba^ iä) 
»erlegen trerbe unb ju 93oben fe^e» dv ijMt meine 
^anb feil; id) glaube, ic^ miß jte loömiac^en, unb !ann 
e^ nic^t @o, neben it)m jleig' id) bie ©tufen aufmdrte, 
bemerfe, bie öierje^nte ifl fc^on ausgetreten, unb dng* 
füge mid) : ba !ann 2lnbrej fallen, toll tt)ie er ijl. Unb 
ber äöeg baucrt lang unb tüill gar !ein (5nbe nehmen; 
mir ijl, aU fc^leppte id) mid) nur fo, unb tt)ie eine 
glammc jungelt eö t)on Äamenöü gu mir. '^d) 3dt)le 
jcbe ?^lieje unb nozi^ hod) nie: 2ßaS mirb? 3Bo bin 
id)? 2öaö bann? ©ein 2)?unb »ersieht ftd) fpottifc^; 
eS foc^t in mir öor 2Öut. X)a I)6r' ic^: „3)Zutterd)en, 
f)ilf mir, jTe erf dalagen mic^!" gcUenb. 2)aS ifi (5lifa* 
betl); id^ mad^e einen ?Hucf — meine ^anb ijl frei, baö 
ganje 9öu|le, traö mic^ be!lemmt, ijl tt)ie tt)eggeblafen; 
id} fiurge burc^ bie Md^e ini ^imm^x, 9J?afd)a ijl na* 
turlic^ nirgenbö. T)xin fniet ^Tnbrej auf feinem ©c^me* 
jlerd)en unb f(^ldgt jte; 3(nton ^ilft i^m babei. 5cb 
prügle rnilb; mei^ bajirifc^en: bu bifl ein 5ier; unb !ann 
nic^t anbcrS, mn^ einem 3om ?uft machen gegen bie 
gange 2Öelt, ber in mir fri^t. 3ClleS jc^rcit, id) mit; 
auf bem ®ange flingen SÄdnnertrittc, bie id) tiuxd) ben 



— 26 — 

?(irm I)6re. Unb mitten l)inein fommt ^crmanit, ganj 
gldcflid) unb unerwartet: „Olga!" unt) fu^t mirf) unb 
bcnft in feiner ?^reube juerfl an meine ^tage, feitbem 
mir »erl)eiratet finb. „X)u foUjl eö bef[er I)aben, batb, 
fel)r balb. 5ci) bin um öicl üorgerücft, über »ielc Sor-- 
bermdnner. SSir get)en nad) 2öarfd)au." 

„3d) miU mid) freuen, fann'ö nict)t, bin mirr unb 
benommen. S^aU eine iliße 3(ng|l. 2Öoöor? Sei) rid)tc 
I)cr, mir effen; ^ermann merft mir nidjtö an, unb ic^ 
muf an @uboria benfen, mie tt)at)r jTc gefprodjen f)at. 
Ueberl)aupt — ber Teufel lugt nic^t, baö ijl gang falfd). 
@r fagt nur nid)t bie 2öal)rl)eit, bie un^ nö^t, ober mir 
t)crjle{)en il)n nur nicijt. ^ermann gei)t fort, unb je^t 
mirb'ö in mir !(ar, unb id) !niee »or bem ^ciligenbitbe 
nieber, baö mir in ber (Stube i)aben, meine, biö id) 
fd)Iucl^jen mu^ unb bie Äinber jtiU unb beforgt um mid) 
herumfie{)en. Äujfe baö 93ilb ber f)eitigen Olga, baö id) 
an meiner ^rufi trage, bin unb benel)me mic^ mie ndr* 
rifd), mie eine SSerrudte. X)enn: mie, menn Stifabett) 
nid)t fd)reit? ^ermann mid) nid)t finbet, auf ben %lm 
tritt, mid) !ommen |tel)t »on bort, mo id) nid)tö ju fud)en 
I)abe? 5c^ fann'ö mir nid)t ausmalen, maö bann ge? 
fd)ie!)t, aber mid) fd)aubert. 

„Unb bie g^urd)t üor jener (Btunbe fann id) nid)t 
Icömerben. (5uboria !ommt — iö;^ merfe ftc {)inauö; 
Äamenöü gru^t — id) fenn' if)n nid)t mel)r. 9)?an 
glaubt gar nid)t, mie Ieid)t man frei mirb, menn man 
nid)t mel)r glaubt, ba^ jTe einen gebunben {)aben, unb 
nur ftd) red)t loömac^en miß. 3rber id) bin bod) im 
5nnem unfrei; mcl)r, mir ifl, mie menn man mit bem 
©ejTc^t in ein ©pinnenne^ geraten \% SDZan fu^It bie 



— 27 — 

^dben uUxÄr «nl» lange noc^, nadjbem man fie Ui 
!)at, ijl t>on zttüai ^rcmbcö. Unangenehm cö. 3Öir Äfcer* 
jiebcln >»ad) 3öarfd)au — id) tarn nic^t frot) fein; hk 
2fnfÄn9/ ^^^ ^"f^^ ^^^ "^"^ ®tabt, ba^ bejfere Seben 
I)clfen mir n{d)t. 3c^ ridjtc alle^ für ein öierteö Äinb; 
ic^ bin gans gleict)gfittig, oI)ne ^urc^t, of)ne ^reube. 
X)er ©(^rectcn \)at jtd) mir in bic ©eele gef erlagen; ba 
jT|t er manchmal jliU, unb banac^ flattert er mieber in 
mir." ©ie öerlor fic^ trieber in jTc^; unbewußt jlarrte 
fie tief inö I)eUere ^immelöBIau, feuf^te, beugte fic^ über 
il)re 3frbeit. 

„5ci) mu^ mic^ tummeln," \)nb jte iricber an, nod^ 
einen ?^aben 3h)ifct)en ben dt^il^^n, ben jTe loögebifj'en 
t)atte, „eö tt)irb fonjl su lang. 3Cm 5age ber I)eiligen 
©ioniba, alfo am 11. 3uni, i)ah' id) ein 20?dbc^en ge^ 
bcren, fc^tper, man f)at gefürchtet, ba^ ic^ flerbe. 2!er 
^eiligen gu @i)ren ifl'ö getauft. (5ö ifi mein ?iebling" 
— ein fliUer ©lanj !am in i^r 3(uge — „unb id) ^ab' 
3l)nen baö fct)on gefagt. (Sie ifi je^t ac^t Sa^re alt; 
ba^ f)ei^t: nod) einige ÜÖoc^en, unb fie n?dre eö. 

„Unb fonnt id) 3^nen nur befdjreiben, »aö für ein 
•tinb baö iftl ®ie tourben bann mid^ unb aßeö begreif 
fen. 3(ber ba^ i|l unmoglicf), man fann |ic |td) gar nic^t 
forltelten. @c^6n ijl jte, mit braunen paaren, unb 
baö ©efic^t ijl fc^mal unb jliU unb trie feinet auf ber 
J?eiligenn)anb in einer Äirc^e. 9?ie beftig, nie un*= 
gebutbig; nie, ba^ jTe nac^ ettraö begehrt toie anbere. 
Unb 3(ugen f)at jTe, fo befonberö unb ru^ig unb ftug! 
3ci) \)abt jte nodj nie f (freien gel)6rt um etwaö, ober 
aud^ nur meinen. 9htr einmal. 

„3(ber — e€ ijl furioö: »om erjien 5age an, ido 



— 28 — 

mic^ ©iotiiba anfd)aut, f^ürc id) : ittoai fl6^t mic^ jur^ 
»Ott t^r. 5I)r Q3lict crittnert mtd) att ettüa^; ic^ trei^ 
nid)t gctt)if, tt)aö eö ifl, aber ic^ etttpfiitbe bunfcl, an 
ettraö, baö id) gertte »crgcffcn tnoc^tc. 5c^ fatitt jtc 
tiic^t t)er3cn utib fdffett tüte bic aitberett, tücntt jTc tntc^ 
anfielt. 5c^ w^iß, aber td) fattn'ö ittc^t, tttuß tnic^ jtritt* 
gett, uttb je Iditger, fo fc^irerer tüirb'ö ttiir. Unb xok 
jTc tüdc^jt unb immer flilger tt)irb unb ic^ ben Untcr=j 
fd|ieb jtrifc^en ii)v unb ben anbem üarer begreife, trirb 
baö fidrfer, fafl tt)ie ein ©rauen. (Sd)tdft jte, bann 
fniee id) gern üor i^rem 5öettc^en nieber, baö in meinem 
Simmer fle^t, föffe il)r baö ^dnbc^en, aber ganj leifc, 
bamit fte ja nic^t bie ?iber auffd)tdgt unb mid^ mit tni 
3fugen angudt, bie blinjeln fonnten unb t)er|ldnbig unb 
traurig traren öon ber ©tunbc ab, tüo fie jic^ geöffnet 
I)aben fiix baö ?i(^t. Unb einmal glaube id^ ju begreif en, 
tro^er baö !ommt: \)äm idj mi<i) »ergangen unb ge* 
funbigt, it)ie id^ nal)e baran trar, alö id^ jTe trug, bann 
mußte idf jte tieben ober ^ajfen. 3Cber fo — man mufl 
if)r gut fein, it)eil jTe fc^on unb fuß i% unb id) bin bod) 
fremb, toeit id) bie 3Cngfl tüieber burc^Iebe, bie ic^ ge= 
litten I)abe. Sie toijfen ja, bamalö. X)ie fle^t für mic^ 
in i^ren 2(ugen. 

„Unb nod) baju »erlangt jtc^ ©ioniba nac^ 3drt* 
lid^feit. X)aö begreift bie SWutter batb, unb e^ jammert 
mid), toenn ic^ fel)e, toie fie jTd) mu^t, bamit ic^ Idd^Ie 
auf jTe unb fte in ben 3Crm ne^me. SD?ein ^erj tut mir 
trel), unb id) fann boc^ nid)t. '^a jT$' ic^ einmal ganj 
im 2)un!eln unb glaube, ic^ bin öoUig aKein, toit idf 
fpure — etmaö brdngt ffd) an mid), naf)e, ganj na^c. 
@ö fd|(dgt in mir jum Berfpringen; id) fireid^Ie ii)v ben 



.-äi 



— 29 — 

Äopf, unb jtc ifl flitt, fo jli«, fprirf|t fein ©tcrbcn^tt)6rt^ 
(i)CTi, baf ic^ ^ore, mic fic fc^ttcUcr utib »ie glücflid) 
atmet <So gcl)t cö eine I)albc (Stunbc, unb tt)ir jtnb Bett>e 
frol). 2)a flopft'6: bic SJ^agb fommt mit bem Sic^t 
3d) bin tt){cber frcmb uttb njie 6el)crt gegen ©totiiba, 
bie betrugt unb tri^^elnb tt>egf(^tcic^t. . ♦ . 

„X)a3U qudleit jte bie ®efc^tt?ifler. 9^ic{)t im Sßofen, 
«ein, nict)t einmal 3fnbrei. STBer jTc tt)oßen, fte foU mit 
i!)nen fpielen, ober tanjen, ober Idrmen- Unb baö tcill 
ffe nic^t unb fann jTe nid|t. 5cf) bitte @ie, ^err 2)of* 
tor, fte ijl ja fo f(f|tt)ac^. Unb !omm' id) einmal I)eim, 
unb fte fauert in il)rem (5cfd)en unb fc^aut runbum trie 
ein fleiner SSogel, bem man inö Ü^efl fte^t, fo »eif ic^; 
|Te I)aben fte lieber einmal auö gutem «^crjcn gemartert 
Unb id) fann nictjtö bagegen. 2öarum ifl fte aud) fo an* 
bcrö? Äann'^ ni^t; benn gerabe meil irf) fte fo i)iel 
lieBer I)aBe, aU aUe, furcf)t' id^ immer, ic^ !6nnt' il)ncn 
unrecht tun gegen fte. Unb baö barf nid^t fein. 3(Ber 
eine ^reube marf)en tviü idf it)r, unb »eil ic^ fe^c, baf 
fte mit ^upp^en gar !eine ?ufl ^at, nur mit Sebenbi* 
gcm, fo bring' icf) il)r einmal ein ganj üeineö ^Änbc^en, 
mad)e öerfiecft bie 5:ur auf unb fd)iebe e^ I)inein ju 
i^r. 2>aö rutfct)t ungefd^icft auf bem glatten ^^^u^Boben, 
fpreijt jdmmerlic^ hk 35eincl^en, it>infelt, unb ©ioniba 
fcf)Idgt bie ^dnbd^en ineinanber, ruft: „SD?utterc^en!", 
unb locft, lodt, iftU eg auf unb tut i^m fc^on. Unb 
„9)?uttercf)en" I)at fte eö gef)ei^en, nic^t anberö, unb 
trar ganj fetig bamit. 

„5c^ Bin nid^t gerne mit ©ioniba ausgegangen. 
2)?and)mal ^aB' irf) eö boc^ mif[en; ba ^at fte SD?dtters! 
dien immer mitgenommen unb ad^t auf i^n gegeBen. 



— 30 — 

?ief er »orauö ober fam ein ^öagen, t»ann l)at jlc it)n 
mit iijxm fußen ®timmd)en juriicf gerufen; benn it)n an 
ber Seine föt)ren, baö tat jT^ nid)t. @o bin id) ttjiefeer 
einmal mit it)r auf bem ©pajiermeg, trir jTnb am (5nbc 
ber ®ajfe, tt)oaen um bie @cfe. X)a roUt'ö, ein 3ßagen 
jagt »orbei. „?!KÄtterci)en!" ruft ©ioniba ganj f(i)riU, 
furd)tfam. @ö fdjeint ju fpdt: ein ^uf trifft baö 
^finbd)en, unb jte flurst t)inau, bie fonjl nidjt einmal 
geI)Äpft i|l, l)cbt eö auf, fdft eö. (5in Söeinct)en »ar 
gebrochen unb e^ jammert fel)r, jTe aber tt)eint, tt)eint 
unenblic^. 3d) fpure, tüie mir'ö burd}ö ^erj gel)t mit 
einem Ülucf e : ein 5ier, ganj oI)ne ®eetc, f ann man ba^ 
f gern I)aben ? ®ici) fo dngfligen? Ober gilt baö njem 
anberen unb |ic njeif nur nidjt, tt)ol)in mit il)rer 
Siebe? 

„3(ud) I)at jte |tct) nicfjt lange mit SD?iittcr(^en ge* 
freut; nid)t met)r, mz fein gebrochenem ^eindjen gei)eilt 
tt)ar. Sie t)at eö nid)t fortgejloßen, aber feine Sujl 
^at |te mel)r bamit. 3mmer i)at fie tt)enig gegeffen, 
tt)ie ein 3S6geIrf)en; jc|t fafl garnict)tö. 2(bcr jTc ftgt 
mir ftunbenlang am ^enfier unb flarrt auf bie (Straße. 
®^rict)t man |te an, üerfdrbt jte |Td), flaunt. 5d) rufe 
bcn 2)oftor; er unterfuct)t fie, ireiß aber nid^tö, finbet 
nid^tm. 3(bcr — |\e muß |t(^ legen, iüirb immer fd)tt)d? 
ci^cr. Slucf' id) it)r bie Äißd)en, bann Iddjelt fte matt, 
fußt mir bie ^anb, fud)t mein 3fuge. Unb iti^t, ir>o id} 
a\)m: mein 5:6ci^terlein flirbt, ertrag' id) ben 93Iicf. 
fy^idjt oI)ne Äampf, aber id) fann eö. Xiann nidt fTc 
gufrieben, fd)(dft ein. Unb fo erlifd^t jTe mir it)ie ein 
Sid^tc^cn, niemanb tt)eiß, toaö i^r gefel)lt I)at S!J?an 
fagt, fie tt)dre fd)n)dd)Iid) getrefen. 2fbcr, ^err 2)oftor, 



— 31 — 

rvk öicie fci)tt)dc^Iid)c Äinber irerbcn jlar! unt> aitl 3Ba* 
rum fie nic^t? 

„3d) fetter ^afce jte gejc^mÄcft unb aufgebal)rt, itac^ 
aüen 35rduct)en unferer allerl)eingjlen Äirc^e. ®ie tt)ar 
tt)unberfc^6ti, ^err 2)oftor! tianad) I)at man (le fort* 
getragen. 3d) aber bin inö ©rubeln gefommen; ic^ 
I)attc 3eit bagu, benn mein 2D?ann irar gefiiegen, fo 
rafd), ba^ eö mirf) f c^minbelte : 5al)r für 3al)r. @ö 
gel)t unö gut, fe^r gut, 3Cber mic^ freut'ö nic^t. 3ftteö 
I)dtt' id) I)aben fonnen, ma^ mid) einmal »erlocft \)at, 
I)ab' eö — ic^ mag'^ nid)t. 2öieber h)ie früher moc^t' 
id) mic^ plagen, nur bamit id^ nid^t benfen mu^, immer, 
immer, biö mid) bic 3(erjtc t)ierl)er gcfc^icft ^aben. @ö 
t)itft mir nid^tö; i|l fo teuer unb toirb mir nic^tö nugen. 
®arnid)tö tut mir gut, el)' id) nid^t 3(nttt)ort ^ab' auf 
eine ?^rage, bie id) mir gefleltt iifobz unb auf tit ic^ 
nid)tö tt>ei^. ?D?anc^em ^ab' id)'^ ergd^It — tt)ar feiner 
fluger aU id), SD?it i^ren 9??effern ^aben fie in ber 
5oten banad^ gcfud^t — id) ^ab'ö burd^gefe^t, baf c^ 
^ermann erlaubt \)at — unb |Te I)aben eö nid)t ^erauö* 
befommen. Unb nun frag' id) (Sie, .^err X)oftor, ben 
legten. @ie foUen baö begreifen, »eil <Sie fd^reiben 
unb |Td) bejfer auöfennen in ben 2)?enfd^en, atö iiiz q^z^ 
tt)6l)ntid)en ?eute; benfen ©ie nac^, fagen Sie mir'ö: 
2Öoran jlarb ©ioniba?" 

„^d) tt)ei^ eö nic^t," anttt)ortete ic^ in heftiger 55e* 
iDegung. 

®ie judte ungebutbig unb geringfd)d|ig bie 3^c^feln : 
Srei 5a^re jlubiere ic^ baruber unb grüble, unb in brei 
3)?inuten motten ®ie 3Cnttt)ort ^aben ! 9^ein, benfen ®ie 



— 32 — 

itad) uitt) bann fc^rciben <Sic mir'^ unb id) tt>ia'ö S^ncn 
ioijUn, fo rcid) (Sic nur »oUcn. SSerilcl)cn ®ie?" 

ÜBir gingen t)cim. 3n bcn ©rünbcn lag ein feine« 
35Iauen unb flomm jart unb unbejlimmt I)6^er unb 
^6l)er. 3Öir fc^ritten bergabmdrt«, e« raufcf)tc teifc im 
®cdjt, unb ein fpdter Söget rief burd) baö ^Raunen 
einen furjen l)afligen ^on. 2ßir famen jum ^rt)aufe; 
fd)on fd)imnierten feine üielen ?ampen unb brachen 
©ajfen ?ic^te« in ba« ernjiere ^unfel. @ine ^iegeige 
fang milb unb flagenb, öor ber 3tnflatt felbjl flanben 
»iele ?eute, fdjma^ten, lachten, öergnigten jtd) nad) 
it)rer 3Crt. g^crne 2)?ufit ein lebenbigeö ?eben. ^ic 
mad)te öor bcm 5ore ^alt: „X)enfen ©ie baran!" rief 
fie in il)ren fproben unb raul)en ?auten, brücfte mir fefl 
bic ^anb unb öerlor fid) mit be^enben dritten im 
tSdjatten eine« S5aumgangc«. 

^d) ^abe tk ^rau ©taatördtin nid)t »ieber ge* 
fei)en. <B<i)on mit bem anbern 3J^orgen mu^te ic^ ab* 
reifen, o^nc aud) nur 3(bfd)ieb nel)men ju fonnen. 2fber 
ich öerga^ ifjrer nic^t. £)ft taucht mir an flitteren, nac^* 
bcnflic^en 3(benben i^r merfwurbigeö 33ilb auf, ba^ 
idf crfdjrede, fo befiimmt glaube ic^ jTe reben ju ^oren; 
öfter nod) aßerbingö ein ,f inbergefic^tc^en, baö id) bod) 
Ieibl)aftig niemals erfc^aut: fc^on, fdimal unb fiiU, 
trie feineö auf ber ^eiligentranb einer Äird^e, unb mit 
3fugen, hk blinjeln gefonnt unb tai Si(^t empfanben 
öom 5age ber ©eburt. X)amit fie^t jte mid) trauerüoU 
an, bunne ?ip^en juden unb ein fu^eö fd^mac^e« 
©timmdjen fragt, öon jTc^ felber, mie baö Äinber lieben, 
in ber britten ^erfon f^jrec^enb: „SGBoran jlarb ®io< 
niba?" 



33 



S)ie @(^tt)a(^en 



2)er 33auernt)of moKtc nidjt einfctjlafen. SZoc^ 
nie I)attc bie ^ducrin bic 2D?dgt)c fo oft unb ju fo 
f^dtcr ©tunbc öom Sic^i^runi^^n »egfc^cuc^en miffen 
aU in jener SHacijt oor £)fiern, noc^ nie Ratten bie 2ierc 
in ben ©tdtten fo t>ict unb fo f)eftig an il^ren Letten 
gcjerrt. Xiai flang bann gett unb ^dflid) burct) baö 
fdjnjere 2)unfet. (5nblic^ toar alteö jiitt; nur ein jlar? 
!er 28inb fu^r mit SBraufen burcfy baö 5aL @r tranf 
bie testen njei^en Streifen fort, bie üon ben unfemen 
Äu:p:pen beö Dbergebirgeö ^eruBcr fafi gcfpenjlig burc^ 
tit ^in|terniö leuchteten, unb raufc^te mdc^tig in ben 
fallen fronen ber 35dume. Sjjit traljrer 35efIomnien* 
I)eit ^orc^te bie alte ?^rau barauf, fpd^te nad) bem iirif 
fanten Sid^tfc^immer, ber auö einem einzigen ^enflcr 
beö .^aufeö Brac^: „®o üerflort i^m atteö bie erfic 
fnad)tl 2)ann foß er 9lu^e finben!" fcufate jTe, 

„2Öer benn, ^Kutter?" 

©ie fc^raf jufammen. di "voax fo bunfet, baß fic 
niemanben ^atte !ommen fe^en, baß fte biefer 2Cnruf 
ganj unerwartet betroffen I)atte. 9hm er^ob jTe ftc^ 
öon ber 93an!, auf ber fie gefeffen. Hud) jene^ iidfU 
lein, banad) jTe fo dngfilic^ auögef^öd^t, »ar erlofc^en, 
unb fie fonnte nun auc^ fc^Iafen ge^en. 

Da»tb, 2Berfe III 3 



— 34 — 

„X)u bifl'ö, 5^omaö?" fprac^ jte bann. ,Mo »arfl 
bcnn fo lang? Unb bu mei^t boc^, ba^ bir bie 3?ac^t fein 
gut tut!" 

„Die 3Bege jtnb fd)tec^t, unb cö I)at feine guten brei 
^tunben t)in unb jurucf biö jur 5ante 9}Zaric. 3ct) t)ab' 
n)ifyen motten, tt)ot)in jte morgen in bie Äirdje get)en, 
3fIfo ju unö. 3(i)er tt)er fann feine 9tut) finben, 
9J?utter?" 

Sie tt)urbe drgerlicf). „^ai fannjl bir benfen," er* 
iriberte jTe I)eftig, bod) leife. „Ober mei^t »irflic^ nid)t, 
ba^ bein 93ruber I)eute I)eimgefommen ijl?" 

„3a fo, ber ^einrici) i|l tt»ieber ba! X)ann moc^tefl 
bu freitief) am liebfien auc^ bem 2öinb baö pfeifen »er* 
bieten." 

„I^u bi|t fd)tec^t, 5^omaö, fcf)Ied)t unb neibig!" 

„Unb ein Äru^^pel, ben feiner mag/' ergAnjte er. 

„Du bi|t fein Äruppet, baö mei^t bu. tflnx fdjtrac^ 
biji bu. Tihzx fc^tecfjt muf bu nic^t fein barum. Du 
tt>ei^t gut, ba^ er fo lang fort trar unb nic^t ju ^auö 
hUiht" 

„Umgefel)rt ttjdr bir'ö getri^ lieber, 9??utter!" 

(Sie tt)urbe Qvnitüd) bofe. (5r erfannte baö baran, 
ba^ i^r baö 5urf) öon ben ©d^ultem glitt unb jte »or 
@ifer nirf)t barauf achtete. „Du mei^t am befien, bafi 
ba^ nic^t Jra^r iji," rief fie. „3(ber fott icf) mid) nic^t 
freuen, ttenn mir ber 2fettere toieber einmal im eigenen 
^ttt fci)tdft, fiatt Ui fremben beuten? Unb toarum 
nid|t? 2Beit bu neibig bifi unb m<i)t tod% tüai ®ott 
i% unb tt)a^ baö f)eißt, jcmanbem banfen?" 

„2ßaö fott id) benn bem A^einrid) banfen?" 

®ie merfte, bafi jTe gu öiel gef:prod|en f)abe. „Dem 



— 35 — 

^einric^? 3öct j^ric^t öom ^einric^? @ott, «ttö aUcn 
foUjl bu banfcn, jlatt unö jebe ^reub' ju »erberfccn. Unt> 
jc|t get) fc^Iafc«, ^6r|l?" 

?mit rafcf)em ®riffc 30g jte i^r 2:uct) ^6l)cr unb ging. 
5{)omaö ©renjer fa^ i^r nac^, ^ann pfiff er md)* 
benHicf) unb gcbe^nt einen 5aft unb folgte i^r langfam. 
(5^ marb ganj jiiße im .^ofe, ber t>tm erfien Ojlertage 
entgegcntrdumte; nur bie Sßduerin grdmte unb I)drmte 
jTd) unb fonnte feinen ©c^tummer finben. 2öie ^attc 
jTc |tc^ auf ^einric^ö ^eimfe^r gefreut, unb nun — ? 
^ajl trottte jte bcm hungeren grollen, faji oermunfc^en, 
ttjaö jte für ii)n getan. 3(bcr er tt>ax ja fo fdjmacf), fo 
frdnflic^! „5a, ber 5l)oma^, ber ^^omaö!" <Bk tt)iebcr* 
I)oIte biefe 2öorte, biö jTe über i^rem eintönigen Älangc 
einf erlief. 

2rucl^ ^cinric^ ©renjer ^atte eine fd)Ied}te ^^ac^t 
gehabt. 3it B^uf* ^cir er baö njeite ®tud ©egcö üon 
ber »Oaltejielte ber (5ifenbal)n nacf) .^aufe gegangen; 
einfam tt)oIlte er nac^ fo langer Trennung bie ^eimatö* 
erbe befd)reiten. ©cf)on biefe SÖanberung burc^ bie 
il)ni öertrauten unb bennoc^ fo fremb gett)orbenen ®ej= 
filbe brachte manche Erregung; bann aber irar i^m bie 
Wlüttev gebrucft unb nic^t fo ^erglirf) crfd|ienen, aU er 
n)ol)t erh)arten burfte, jTe ^u finben. Ueberbieö fehlte 
i^m fein genjo^nteö SÖiegenlieb : baö gemad^ öergitternbc, 
nimmer flumme, lang nad)l}allenbe ®ebrDl)ne ber @rof * 
flabt, baö i^n einsufdildfem, bann, anfrf)tt)eUenb, ttjieber 
ju mecfen pflegte. <Bo fanb il)n benn fd)on ha^ erflc 
iid)t toadj. dx er^ob fid|, tat feine beften Äteibcr an 
Mnb öertie^ üorfic^tig unb leife tai ^ouö. 5eber 
Scf)ritt tt)ccfte il)m Erinnerungen, tt)ie er fo burdj bcn 

3* 



— 36 — 

ettcrlidjcn ®runb ju einem ficinen ©vtl)el I)inan|lieg. 
^art öor ben (Srf)eunen t)atte er bcn legten ©treit mit 
bem SSatcr 9et)abt, ben 3tt)ijl, ber il)n für lange 3al)te 
»on ber teuren ®d)tt)eUe »erbannte. I)amalö mu^te 
er fdjmeigen, nun aber, too er üieUeidjt fpred)en, firf) 
rcd)tfcrtigcn gefonnt I)dtte, nun itjar eö ju fpdt . . . 

dv ging finncnb meiter. 3a, jte njaren bcibc T)idf 
fo^fe gettjefen, fein 'Sater unb er. 3(ber, baö empfanb 
er, ber alte 3??ann t)atte il)n immer lieb gef)abt, lieber 
aB ben 5^omaö, unb er begriff auc^, tt)ie fe^r eö ben 
fioljen Q3auern fdjmergen mußte, aU fic^ fein Sfeltefter 
plo|lic^, faum baß er bie SDJittelfc^ule, baö 9)?ilitdrial)r 
I)inter jtd) t)atte, meigerte, ben Orunb ju uberneljmen, 
bort meiterjuarbeiten, tt)o feine 3(l)nen gefefl'en unb ge* 
f(t)afft l)atten. Unb bennod) füllte »Oeinrict), baß er 
nic^t anberö I)anbeln gefonnt. Ober l)&tte er bie 9)?ut* 
ter auflagen f ollen? X)ie SD?utter, an ber er fo ^ing? 
2öa^ bie tat unb tt)ottte, mußte baö ^ejle fein. 2)aö 
glaubte er l)eute fo feft trie bamaB, ba man bie ?^ic^ten 
juerjl auf bem fahlen 93erge l)inter il)rem ^aufe ange* 
:pflan3t, ben .^duölern jum Jammer, bie fo miebcrum 
eine^ 2Öeibepla^eö für it)re Bi^g^n öertujlig tuurben 
unb nid^t hjenig über bie ^drte ber (Großbauern flagten. 
@r blidte nac^ ber (5d)onung t)in; bie l)atte jtc^ ganj 
gewaltig auögeiractjfen, n?dl)renb er ferne mar. 

dr fall nacf) ber UI)r. @ö mar nod) frul) am ^age, 
unb fo umjog er in einem großen 33ogen baö X)orf. 
S^ur menige maren fd|on mac^; bie feiertdgige ©tille 
um i{)n, ber 3(nblicf ber gepu^ten 9J?enf(^en taten it)m 
tt)o^l. SD?ancf|er fa^ il)m öermunbert nac^; er meinte 
langfam ju ge^en unb fputctc jTd| bennocli met)r, aB eö 



— 37 — 

ein 35auer an ^cjitagcn tut. 3(t) unb ju grumte einer; 
er achtete nic^t barauf. Mtx erfannt würbe er öon 
nientanbem. 2Öer fottte auä) feiner gebenfen, f«nf3et)n 
3al)re, nact)bcm ber ®roßBauer ©renjer feinen S5uBen 
üerfloßen ^atte, treil ftrf| ber auf^ (Stitbium tun mottte? 
Qinä) biefen erjien SWorgen ^atte er ftc^ anbcrö auöge* 
malt, ta er flopfenben ^erjenö ^eimgefe^rt »ar. 

X)ie SJJutter allein erwartete i^n; in ber guten 
©tut)e ^atte fte bem ^o^en ^efie, bem lieben @aji ju 
(5f)ren beden laffen. 2)aö gefc^ie^t fonfi gum ^ru^ma^I 
nic^t. X)er 5^omaö war fc^on fortgegangen, unb nun 
raupte ber ^eimgefe^rte berichten, dv flaunte, in wie 
wenige Sföiorte ftc^ tit I)arten Ädmpfe fo öieter 5a^rc 
Bringen liefen. <Bit ^orc^ts wortlos, ba er üon ben 
Entbehrungen ber @tubentenial)re, ber ^ein beö 
©teßungfuc^enö ergd^Ite, unb feufjte manchmal leife, 
9^ur einmal legte |!e ii^vt braune ^anb tt>k liebfofcnb 
auf feinen 3Crm. dv blicfte Idrf)etnb auf; fofort 50g fte 
biefe gurud unb fa^ fcfjdmig gu ^oben. „5«^ ^ab' nur 
wiffen wotten, ob'ö norf) ber atte iji. 3fber ber ifl jiar! 
geblieben, ein reci)ter SBauernarm, ^einric^!" 

„@r t|at aurf) recf)tfc^affen arbeiten muffen, 50?utter," 
erwibertc er emfii)aft. 

„3^un, unb ber ^err {|at'ö bir gefegnet! <Bk\)it bu, 
ba^ icf| gewußt ^abe, waö id) beget^r', unb ba^ eö bir 
gut gef)en muf? Unb ^aji biet) boc^ fo lang bitten 
laffen!" 

@in ®cf)atten flog über feine etim. „Saffen wir 
baö, 2)?utter, baö pa^t frf)Ied)t jum Dflerfonntag." 

„2)u trdgfi mir'ö md), feindet)?" ®ie fd|rie beinah 
in ©eetenangfl. 



— 38 — 

„Tildn, ^utUt, 3(ber eö tt)dre mir üiel erfpart gc* 
blieben, ijhtt'i anberö fein fonnen. 3(ber" — er »oUtc 
eintenfen — „tjerauögepu^t ^ajt bu bic^ i)eute!" 

@ie Idc^elte trieber. „Sföei^t, n)enn id) fc^on tt)ie^ 
ber einmal mit meinem fd)6nen ©oI)n gur Äirc^e ge^en 
fann! Xtai mcir frfjon gar tange nid)t me^r. Unb ic^ 
moc^t'ö i)eute ganj fo ^aben voit bamalö, wo ber 2I)0' 
ma^ nod) nirfjt auf ber 2öelt unb tt)ie er noc^ !tein n)ar. 
dx fommt ^eute aurf) nidit jum 2??ittag nad) ^auö. 3c^t 
ober" — fte bticfte nad) ber ^enbetu^r, einem ©totj beö 
^aufeö — „jie^t aber: mir fc^eint, trir fonnten ge^en. 
@ö iit ^ubfdi meit" 

X)ie X)orfJlraße »ar belebter aU fonfl tt)oI)I. S5uben 
I)afd)ten t)albn)ud)fige 2i??dbrf)en unb bebrof)ten bie Ärei* 
frf)enben mit ®ertenl)ieben, mie baö ^ier ublic^ ijl am 
£>|lerfonntag feit alterö^cr. ®epu|t betregten fidi 
Heine ?eute ber Mx(i)z ju; ©ro^bauern, i^rer SÖurbe 
unb i^rcö eigenen Äir^enjluI)Ieö eingeben!, frf)ritten 
bebdbig ben gleidjen 2öeg. 9)?anc^er !am üon tt>eitl)er; 
er moct)te ^ferbe im (Statt I)aben unb ging borf) ju ^u^, 
benn eö giemt fi^, baf auc^ baö liebe Sßiei) an einem 
fcld)en 2:ag feine 9lul)e {)abe. Die ©onne fc^ien ijtVi, 
unb bie braunen ?5^urc^en ber gelber, baö junge @run 
ber 2öiefen, aEeö erfc^immerte übergolbet. Oft mu^* 
ten 9}?utter unb (SoI)n flel)en bleiben ; man fprad^ jte an, 
man njec^felte bie ublid^en 9tebenöarten, ^ie^ ben ^eim;= 
geteerten n)ißfommen. ^einricf) entfann jici^ fajl aßer 
h)ieber; felbft i{)re ©pi^namcn fielen i^m n)ieber bei. 
SSiele barunter wavm feine ®en offen auf ber ©c^ul* 
banf getrefen; hk l)atten Idngjl ii)v eigene^ S^tim. ge* 
grinbet, unb tt)enn er jTe nun fai), jlarf, bct)dbig, fetbjl* 



— 39 — 

Bett)U^t, utib erttjog, h)ie er alleinjiinbe in t)er 3öelt, 
n>ie baö einjige 3öejen, metdjeö il)in juge^orte, bie alte 
^rau an feiner ©eite fei, bann »ottte i^n ein jlarfeö 
®efu^I fcer ^eimlofigfeit nberfommen, ein gemaltigeö 
©e^nen jugleic^, berfelben ein Snbe ju machen. ®o fa^ 
er benn ernjl brein md^renb beö ganjen 2öegeö, mufite 
baBei n^o^t, ba^ man i^m baö alö ^Stolj auflegen tuerbe, 
unb fonnte boc^ nic^t anberö. dlnx einmal Idc^elte er 
bod) : ein ?Kiefe, ungefc^lad^te Äraft in jeber S5ett)egung, 
30g üor ?^rau Äat^arina unb iiim e^rfurc^tööoß ben 
runben S?nU „Xsai ifl ber 3an!o, treibt, ber 6ei un^ 
gebient ^at, unb ben feine 3(nnerl f^Idgt," fluflerte i^m 
bie SKutter ju. 2)er @eban!e, ba^ biefer SÄann, bejfen 
Äraftjtucfe baö ©taunen atter getcefen traren, jid^ üon 
feinem SGBeibe, üon einem ^iibfc^en, btonben, fd^mdd^ti* 
gen ©efc^opfe, fc^Iagen laffe, erfd^ien i^m benn bod) 
3U fpa^ig. 

Sie betraten bie Äir^e, unb eö tt)ar ^einri^ tt)ie# 
berum, alö iüoUte i^n ^eute aßeö me^mutig jlimmcn. 
2)ie einfarfjen unb bod^ fo iuurbigen ?5^ormen beö lut^e* 
rifc^en ©ottedbienjteö griffen i^m unenblid^ anö «^erj; 
junge, blu^enbe ®efi(^ter maren aßent^alben, mo^lge* 
fc^ulte Stimmen fangen bie alten £)|iertieber mit- 2)ie 
Sonne fc^ien burc^ tk ^enjter, i^re Strahlen lieflen 
mand| blonbeö «^aargeringel tt>ie ®otb ergldnjen. dv 
fannte !eineö ber 2)?dbc^cn mel)r: hk ®ef|)ielinnen fei^ 
ner 5ugenb Vüaren n)o^I Idngfi attefamt e{)rbare @^e* 
n^eiber, 

@ine nur fcf^ien il)m befannt Sie faf neben einer 
frut) gealterten g^rau, unb nur aui ber 3(el)nlic^feit mit 
ber 5ante SO?arie, für bie er fnaben^aft gefd^mdrmt unb 



— 40 — 

beten Q3ilb, trie jTe in jungen 5a^ren gctt>efcn, 
\\)m nod) I)ell in ber 6eete flanb, meinte er it)re 5:od)ter 
erraten ju f)aben. ®ett)i^, baö fonnte nur bie ?ije fein, 
bei beren $aufe er üor langem in ben Serien ju ®aflc 
gctücfen mar. dx fonnte jid) nici)t fatt fcl)en an i^r; 
eö mar ein gar ju liebet, reineö ®efid)td)en, baö fic^ 
anbdd^tig über baö ©efangbud^ neigte, mdbrenb bie 
Stimme beö 9)jdbc^enö mie ein I)eUeö ®l6cflein burd) 
ben S^orgefang t6nte. 3^r 3(nbticf mact)te il)n fr6^Iic^; 
er befc^lo^, nidjt ju märten, biß il)n bie 2D?utter befannt 
mad^en merbe, benn ^ier mdre it)m i^r gleic^mdßigeö : 
„9)?ein @o^n, ber ^abrifbire!tor" unertrdgtid) gemefen, 

30BdI)renb atfo ber Kantor mit einem funjlöoUen 
Drgelfa^ ben ©otteöbienjl befct)to^, tt)dt)renb beö ®e* 
brdnge^, baö nun entflanb, entmifd^te er ?5^rau ^at{)a* 
rinen. dv ^atte einen ©c^crj öor; !Io|)fenben ^erjenö, 
ob il)m ber xvo\)i gelingen merbe, martete er. 

dm ubkii SSorjeic^en bebunfte eö i^n, baf ber 
5^omaö mit ben beiben !am. dv mar feinem Sßruber 
feineömegö feinb — mer £)pfer für einen anberen brin^ 
gen mußte, mirb biefen nie Raffen, meil er jTd) beffcr 
ful^It — aber er mod)te bocf) nicf)t gern mit i\)m gu tun 
^aben. 2:ro|bem trat er auf baö SOJdbc^en ju, o^ne 
beö 2:I)omaö ju ad|ten. „®ruß ®ott, 2ife!" fprarf) er 
unb ^iett i{)r bie ^anb ^in. 

®ie fa^ if)n neugierig unb fragenb an, bann tat jTe 
i^re Spant in feine, dv aber jog fte an fic^ unb fußte 
fie I)er3f)aft auf bie ©tirn. 

(Sie erfc^raf. ®rofe, blaue, öerbu^te Äinberaugen 
fd^auten fic^ um, ein fteineö 9}?unbrf)en öerjog ftd) 
fc^moßenb unb meinerlicf); ber fKutter fe^rte fie jldj ju. 



— 41 — 

„3(ber id) fenn' ben ^errn garniert," fam cö 9cbcf)nt 
Aber rote Sip^)en. 

„SRein Söruber, ber ^einric^!" beeilte jic^ 2:I)omaö 
ju erldutern, 

„Der Setter ^einric^?" 33?it uitöerI)o^Ieiter SHcu* 
gier ntujlerte i^n nun ?ife. (5r gefiel i^r offenbar; 
flarf, brfitfc^ultrig fianb er üor il)r, tük einer, ber fein 
3CnteiI an biefer @rbe ^art erfdnipft ^at unb nic^t ge# 
tt>ißt ijl, auc^ nur baö fleinfie ^eild^en bejfen aufju* 
geben, tt)aö er jTc^ erjiritten. 5()re 33Iicfe glitten an 
biefer ntdc^tigen ©ejlalt aufmdrt^, bann ^ufc^ten jie 
^)rufenb, üergteidjenb jum anberen hinüber» X)abei 
f (Rüttelte fie leife ben Äopf; ba^ bie beiben einanber 
aud) gar fo und^nlid) fa^en! 

5^omaö moct)te empfinben, ha^ biefer SSergleic^ un* 
möglich 3U feinen ©unfien auefallen !6nne. „2Öir 
muffen ge^en," mahnte er murrifc^, „abjeö, ^einric^/' 
dv na^m ben 3fnn beö 3??dbc^enö, bie alte ^rau folgte, 
^einric^ ©renger aber öertt)eilte noc^ auf bem Äirc^cn* 
^3la|e. Seine SO?utter ^atte fic^ ju \\)m gefunben, er 
aber achtete il)rer faum, er btidte t^m Kleeblatt nac^, 
^tollid) manbte fic^ ?ife; eine SßlutmeUe fc^o^ ^ein* 
ric^ inö ©cfic^t: offenbar, fie ^atte fic^ nac^ i\)m umge* 
fe^en. 

3(uf bem J^eimiüeg Ratten 3J?utter unb ©o^n bie 
Stoßen gett)eci^felt. @ic mar emfi, er üergnugt, fafl 
luflig. ^albft)egö polten fie einen ein; öon ferne ^cr 
fd)on erfannte i^n ^einric^: fo merfmurbig breitf:purig 
fonnte nur ber 5an!o bal)erfrf)reiten- <Seine ?>feife 
n^ar ausgegangen; nun jlanb er am HÖegeraine unb 
mul)te fid), ^euer ju fdjkgen. ^einric^ bot i^m eine 



— 42 — 

Sigarrc, er bctrad)tete baö ^ing mi^trauifc^, bann 
jlcdtc er jTe ein. „3t)r erlaubt bod), ^err?" 

„®ett)i^, 5anfo. Unb n)ie 9et)t'ö fonft?" 

„50?an fc^inb't fid), ^err Direftor, aber cö get)t." 

„Unb n)a^ mac^t bie 3fnnerl, 3anfo?" 

„3lu, tt)aö bie 2öeiber aUe mad)en." 

^einrid) bejtrang fein ?arf)en faum. „2(Ue? (5ö 
tt)erben bod^ nid^t aße i!)re a)?dnner ^auen, trie tik 
3fnnerl bid^." 

„^aut fie mid), ^err ^ireftor?" 

„X)ie ?eute fagen fo." 

„2)ann tt)irb'ö fc^ier h)a^r fein." X)er ©c^ttjantm 
^atte enbtid) ?^eucr gefangen, 5anfo tat i^n auf ben 
5abaf unb faugte mdd)tig am ?Ho^re. 

„Unb bu Idßt bir'ö gefaUen?" 

^rau Äatt)arina supfte il)ren ®ot)n am 2fermel, 
unb er fe^te ftd) h)ieber in Sßeiregung. 9?eben il)nen I)er 
trottete aber 5anfo, bem eö offenbar tt)oI)Itat, fid) über 
biefen ^unft einmal grunblid^ auöfpred^en ju fonnen, 
„5a, tt)aö tt)oUt Sf)r benn ba tun, ^err X)ireftor?" 
feufjte er. 

„2)?an fonnte fortlaufen, 3an!o." 

X)er 3liefe fc^uttelte abh)el)renb ben Äo^f: „2)a^ 
fd)icft fic^ nid)t für einen SWann." 

„Ober man fonnte jurucffdjiagen." 

5anfo blieb |lel)en: „«O^i^i^/ Öaö gel)t auc^ nic^t. 3^r 
bdrft mir'ö glauben. 5d) ^ab mir oft gebac^t: giebfi 
i\)x ein^. 3(ber eö gel)t nic^t, ^err. 3d) bin flarf, unb 
fie ifl fd)tüac^. ©ie bleibt mir ja unterm Spkh, ffidre 
jTe nur fo flarf mie ic^, bann tt)dr'ö gut. 3??it einem, ber 



— 43 — 

fo ijl tt)ie iä}, fann ic^ raufen. 2fi>er jie iji s« fdjtDac^, 
^crr, UTtb ba iji nic^tö ju machen-" 

„T)u magjl fd)on rec^t ^aBcit, Sanfo." 

„^afc' ic^'ö?" 2)er ©tartc ricf'ö ganj erfreut, 
„^ab' ic^'ö, ^err 2)ireftor? 2ötf[cn ®ie, |te fagt immer, 
ic^ bin fo fcumm. ^vzilid), fie ifi gefc^cit, icf) glauB, bie 
Äaiferin !ann'^ gar nic^t me^r fein. 3(ber — id) 
muf nac^ ^au^. ®uU Ojlern, ^err 2)ire!tor!" 

„®ute Ojlern, Sanfo!" antiüortete« SÄutter uub 
(SoI)u. 

X)er öflerfonntag »erlief, h)ie er foKte: jiitt, rul)ig, 
friebooU. g^rau ^at^arina vrar feiig, ba^ i^r ^eiuric^ 
ap, tt)ie fic^'ö gel)6rte, ba^ er fr6l)Iid) trar, mt bereinji. 
<B)k ging fogar gegen 2(benb mit i^m in ben gelbem 
fpagieren. @rfi mit bem X)un!el !am 5^omaö ^eim: 
er tvax Bei ber 5ante, bann im 2öirt^I)aufe geiücfen. 
„Unb er meifi boc^, baf il)m baö 2:rinfen nic^t gut iji/' 
fkgte bie ^duerin Befummert i^rem 3(elteren. „@r tut'ö 
auc^ fonfi nic^t, er mn^ fic^ rein gedrgert ^ofcen." 

„^kütidjt, tt)eil ic^ »iebcr ba hin/' meinte ^ein* 
ric^. 

„g^dngfl bu auc^ an? ©o fc^Ied^t ijl er nic^t. 3f6er 
hk ?ife lüirb mucfifc^ gett)efen fein." 

Tiud) ber iDjlermontag »erlief freunblid^. 2Bieber 
gingen »^cinrid^ unb ^rau Äat^arine gufammen in bie 
Äirc^e; bieömal aber ^ord^te ber 2D?ann nur nad) einer 
befannten Stimme, freute fid), alö er bie auö bem @c* 
fange aller I)erauöfanb, mujterte baö .Äopfc^en, beffen 
gierlic^eö Slunb »on einer ^üz golbfcrauner ^aarc 
umgeben n)ar. Qiud) ?ife fc^ien eö a^nenb ^u em^in* 
ben, ba^ fte Beobachtet tt)urbe, fte neigte fic^ tiefer auf 



— 44 — 

il)r ©cjangbud), unb ^einrid) t)dttc t)cfd}tt)6rcn migcn, 
baß fic rot geworben fei. 6ic tat aber bennorf) ganj 
»ertraut, alö |Tc bcr SBetter üor ber Äird)entdr anrebete. 
«Sic felbfl fprad) n)enig; bann iru^tc jTe jo aUerliebfi ju 
lachen, ba^ eö eine ^reubc irar. SBeim 3(bfd)iebe — 
n>ieber brdngte ber $t)omaö barauf — I)ielt er it)rc 
^anb lange fcjl unb fa^ it)r in bie 2(ugen. ®ie er* 
r6tete bar^ber; baö ließ il)r fo gut, baß jTd) ^einrid) 
abermals freute. 

X)afur tt)ar eö fortab ba{)eim beflo ungemötlidjer, 
^rau Äatl)arine erjTdjttid) gebrucft, 5I)omaö I)eftig unb 
oft betrunken, dx fommanbierte im ^ofe t)erum; ju* 
meifl unb am lauteflen bann, totnn er ben 3(elteren in 
ber 9^di)e mußte, jufl aB ob er jeigen troUte, baß er 
bcnn bod^ ber alleinige ^err im .0<i«f^ f^^' >^<i^ frdnfte 
ben weiter nid)t. ?^rau Äatl)arinenö fumme«)oUeö 
©ejTc^t aber griff it)m anö Jpzx^, <Bo manberte er benn 
öiet in ber ©egenb um^er, bie gerabe in jener 3eit il)re 
fargen 9leije am freigebigjien entfaltete. 5eber ^iget 
bot tonU g^ernen; fc^on jlanb ber ©c^ttjarjborn in 
5Btüten; attgemad) begann baö 3öeiß beö Äirfc^baumeö 
gu ergtdnjen. 5I)n beruf)rte baö tt)ie nie gefe^en, baö 
5Bebixrfni^ nad) 2fuöfprac^e aber empfanb er faum. 2öie 
):iättz er ba^ aud^ befriebigen motten? 3it erjd^Ien ^atte 
er ber 'Sfiutttx nid)tö mel)r. ?^rau Äat^arine ücrfd^Ioß 
i^re ^mmemiffe in fid), tt)ie fie'ö gemo^nt mar. Sßom 
SBruber aber fc^ieb i^n eine ganje 2öett, unb jie maren 
in attem gu fei)r öerfc^ieben, aB baß gemeinfame @r* 
inncrungen, baö 3fngebenfen junger, eintrdc^tiger 5age 
jte ijättt öerbinben fonnen. 

@eni fprac^ er Ui 5ante ^Jj^arie öor, unb in i^rem 



— 45 — 

niedrigen 3öittt)cnl)duöc^cn rnarl» i^m eigentlich noc^ 
am h)oI)Ijlen. @r burfte itid)t atte 5age fontmen, toaö 
er freiließ am liebflen getan ^dtte; baö litt bie ?ifc 
nidjt, bie ganj refolut ju befehlen wu^tt. 2)ann fegte 
er ftd) auf eine gro^e Äifie — „X>ie gel)t mit mir, 
wenn id) einmal heiraten tu'/' ^atte i^m taö 2Wdl)(^en 
gefagt — unb fa^ il)r ju, »aö jTe flfnf bei ber 3Crbeit 
tt>ar. Denn eö kg i^r öiel ob, unb er merftc gar ttjo^l, 
tt>ie fnapp cö ben ?euten ge^en mu^te. Oft fann er, tt)ie 
er i^nen I)elfen fonne. 3^m njottte !ein 9)?ittel ein* 
fallen; mit ®etb mar ba nic^tö gu machen; fic »aren 
fiolj. 3(ber baö Sßilb ber fleinen 33afe tt)urbe i^m ein 
getreuer ©efettfc^after, öertüob fic^ mel)r unb me^r mit 
feinem ©e^nen nacf) einer ©eele, mit ber er atteö 
teilen, ber er aUeö mitteilen fonne, tDurbe i^m bejio 
h)ic^tiger, meil er mit niemanbem »on i^r f:prec^en 
fonnte. ^ie 2D?utter I)6rte nic^t gern baüon; einmal 
gebac^te er beö ?!??db(i^enö, unb aU er auf bie ^age^ 
h)aö if)n benn fo fe^r gu 5ante 9J?arie goge, geanttuortet 
I)atte: „2)ie ?ife!" ba erfrf|raf jTe f6rmlid|. „Um 
©otteötüiUen ! Du mv\t bod) nic^t? 25aö bumme 
9)?dbel!" @r ^ielt eö für einen 3Cuöbruc^ beö ©totaeö, 
mit bem jTe auf i^n blicfte unb bem fein 25eib gut ge* 
nug für i^n bunfte. 25en af)nenben 3fuffc^rei üema^m 
er nict)t, in ben jie auöbrac^, faum baß er jTe aKein ge^» 
laf^en ^atte; er ^orte if)r fc^merjlidieö : „5c^ tuerb' i^m 
tt)ieber nje^ tun muffen! 5c^ »erb'ö tt)icber muffen!" 
nic^t. 

^einrid^ ©renger I)atte im ?eben tüenig ju tun ge* 
^abt mit grauen, geliebt nur eine: feine SD^utter. dt 
tvax ber (Jrjlgeborene; gtrei ®efd)tt)ijler, bie bann fa* 



— 46 — 

men, waren rafcf) nad)cinant)er ireggejlorben, faum ba^ 
fie in bic üBcIt gcgucft t)atten. 3?arf) jebcm neuen SBer* 
Infi Hämmerte fid) bie Sßduerin mit beflo fdjmerjtic^erer 
3<irtlici)feit an ben einen, ber it)r üerbtieben, ber alfo 
@elegent)eit fanb, bie ganje unerme^Iid)e ^uUe öon 
Siefce, tt)elci)e eine 3J?utter fpenben fann, auöjufoften, 
gu genießen, gu üergetten, burd) eine unbebingtejle «0»«' 
gebung. 3(Iö bann ber 5^omaö geboren tuarb, ba trar 
»Oeinric^ ^a(bertt)a(t)fen unb t)erfldnbig genug, um ju 
begreifen, baß biefeö Äinb, tt)elct)e^ auö einer ^anfl)eit 
in bie anbere fiel, befonberer Pflege, bcfonberer ?Rucf* 
fic^t beburfe; eö erfldrtid) ju finben, baß jtd) baö gange 
^uömefen fortab um ben neuen 3(n!6mmting bre^en 
mußte. X)ann, atö er nad) bem legten großen ©treit 
mit bem SBater in bie 3öett gegangen voax, o^ne anbere 
Unterjlu^ung aU baö geringe, baö if)m bie SO^utter 
^eimlirf) guJommen (äffen fonnte, ba ^atte er mit jTrf) 
felbjl üiel gu öiet ju tun gef)abt, atö baß er an mo^tfcile 
3(benteucr f)dtte benfen mögen. 2)anac^ flanb il)m 
fein fiolger Sinn aud) nic^t. tflod) noax i^m fein SGBeib 
begegnet, i)on bem er getDunfd^t l^httZr eö möge fein 
bleiben; eö toaren h)o^l auc^ bie beflen nid)t, bie i()m 
entgegengetreten maren. ®o ^atte er fic^ benn aßge? 
mac^ in baö ©leic^maß feiner 5age eingefponnen, ttjo^l 
gar geglaubt, er fei tt>unfd)toö getrorben; benn frul)e 
Sorgen, t)arte 3frbcit f^atten i()n arg mitgenommen, 
9hjn em^anb er, baß er nod) munfc^en !onne, nun be* 
fiel i^n ein ©rauen, gebac^te er feiner einfamcn, jliKen 
9öof)nung im tauten ^abrifögebdube, beg gleidjgiltigen 
2)ienergefic^teö, baö bem SDJuben barin ben SöiKfomm 
bot. @r üerglic^ bie ?ife im ©eifle mit äffen, bie er 



— 47 — 

fannte, unb fie fc^ien i^m tt)al)rer benn alle: ec^t unt) 
naiü, tt)ie er fid) fein ©cib tt)unf(i)te. ©ein 93aucmblut 
regte fic^ mdc^tig: ein Sfel u&er!am il)n üor ufeerfir^ 
nißter Söilbung, üor erlogenen ©djuierjen, n)ie jie i\)m 
fo oft begegnet, tt)ie er fid) alte ©tdbterinnen nunmehr 
backte. 

25ie Sije fc^ien it)m anberö, 

Ob aud) beffer? 2)aruber fann er nic^t nac^. QiUx 
i^n ttjoßte bebunfen, er gewönne bie ^eimat »ieber, 
t)k er fo fc^mer »ermißt, nad) fo garten Ädm^fen auf? 
gegeben ^atte, menn er il)re bej^e Sglunie mit fortnaI)m 
in fein neueö ,^eim. @ö tt)ar ein frembeö (Seinen in 
il)m; nid)t afö I)dtte er fic^ öer^el)lt, mie öiet geringer 
bie ©Übung beö 9??dbc^enö fei neben feiner, aU ^dtte 
er nid^t empfunben, ba^ feine Steigung fidrfer fei al^ 
il)rc. 3(ber felbjl baö loar i^m nur ein 2Cnrei§ me^t; 
eö fc^ien i^m I)oIb, |Tc an jTc^ ^eranjubilben, Ui jie i\)m 
ebenbürtig in jebem 33etrac^te gur ©eite fiunbe; bie 
^atbfinblid)e '^umiQunQ, üon ber fte if)m fo manchen, 
er glaubte unbeiru^ten 33ett)eiö gegeben, ^u entfachen 
ju rechter ?iebe an ber ®hit ber feinen, di mar üiet* 
leicht bie g^ru^lingöluft, bie fo I)erb unb bennoc^ linb 
über bie 3Öiefen jtric^, gefc^mdngert üom 2)ufte feuchten 
®rafeö, bie i^n atfo aufrul)rte unb bennoc^ fo la^ im 
2)en!en machte; aber menn er neben ber Sife faß, i^rc 
«Oanb in feiner, bann fc^ien i^m fein ?eben jmecfloö, 
söge er fo einfam »on bannen, tt)ie er gefommen. Unb 
mar baö nid^t aud^ tai befle 2)ZitteI, i^rer dlot, bie ii)m 
tdgtic^ me^r inö ^erj fd^nitt, ein @nbc ju machen? 

@ine 3Cu^fprac^e, eine offene ©rfidrung fuc^te er 
barum bod) nic^t. 'iSflit ber fd)ien eö i^m nic^t ju eilen; 



— 48 — 

ein %vmr, t>cn man leidjten ^erjenö abxvki, tt)ar 
^cinrid) ©rcnjcr nid)t, unb eö gefiel i^m gar tt)oI)t, 
wie e^ nun einmal tüar, eö freute il)n ju fel)en, tt)ie 
(td^ eine fnofpenbe, I)erjlirf)ere ^^eigung feetdtigte, tväi)' 
rent) baö a)?(!tt)ct)en nie jener 3Cct)tung öcrgaß, bie er 
beanfprud)en burfte. Einmal »ar er bcr @ntfci)eibung 
aßerbing^ jiemlic^ nal)e: jte t)atten gcfc^erjt unb ge* 
kc^t unb fa{)en nun felbanber in bie faUenben @rf)atten 
^inau^. Unb ba, mit bem erflen ©tem, ber auö bem 
2)dmmern aufflieg, fragte er fie ^to^Iic^ unb unt)erj= 
mittelt, ob |te mit it)m fort mochte, für immer fort auö 
ber ^eimat ®ie nal)m eö fa|l tt)ie einen Od^erj, fal) 
il)n fc^eu unb bennoc^ fctjatf I)aft an : „X)u, bann mußten 
jTe aber gndbige ^rau ju mir fagen, tt)ie gu ber ^rau 
Sucferfabrübireftor?" tt)urbe bann pto^Iirf) rot unb 
»ertrirrt unb fc^Iug bie 3(ugen nieber: fd^on tt)oKte jte 
.^einrid) an ftd^ siel)en, alö ^lD|Iict) ber 5^omaö er* 
fd)ien. Da ri^ jTd) baö S07dbct)en loö unb fprang be* 
^enbe inö «O^uö; 5I)oma^ il)r narf), unb fein ^d^tic^cö, 
blutleere^ ®eftd)t fal) nod) fal)ler auö, atö gett)6^nlic^. 
3um erjlenmat fam ^einrid) ber ©ebanfe, eö fonne 
5tt)ifd)en ben beiben t)ielteid)t borf) ein SBerl)dItniö bc* 
jleijen, enger alö blo^ »ertüanbtfd^aftlid^e 33anbe be* 
bingten, !Äber baö fd)ien il)m tt)ieberum nid^t gut mog* 
iid), unb toenn — ben 9^ebenbut)Ier fdjeute er nid^t! 
„Einmal f)at'ö mir ber 5I)omaö abgett)onnen, njeil er 
fd)tt>arf) ifl/' fprad) er öor jtrf) I)in, „fommt er mir bieö* 
mal inö ®du, bann fonnten n)ir quitt tt)erben." 

3u ^aufc — er I)atte einen tüeiten Umttjeg gemad^t 
— fanb er bie 5i??utter arg öerflort. 5^omaö mar fri= 
^er ^eimgefommen, unjtc^eren ©angeö, unb ^atte mit 



— 49 — 

ber 35duerin eine lange Unterrebung ge^afct „dv mu^ 
fort, fort, fort," ^attc er bobei fo laut, mit ber ^aujl 
auf ben 5tfc^ frfjlagenb, gefrf)r{een, baf inan'ö im glur 
^oren fonnte, „fort, ober eö gibt tüai, X)u ^afl i^n 
hergebracht, bu mn^t i^n ioieber fortfdjideti. @ö ifl 
fein ^Ia| fÄr unö St»ei." ^einric^ bead)tete an jenem 
Jage nic^tö, nic^t einmal bie rotgeweinten 3(ugen ^au 
Äatt)arinenö. dv mar mit fic^ unb feinem @ntfc^Iuf[e 
im Steinen, unb baö beschäftigte i^n üiel gu fe^r, aU baf 
er auf anbcreö I)dtte achten fonnen. 2)ie ^duerin aber 
fdmpfte fic^tlic^ mit jtc^. Einmal begann jie fc^on: 
„X)u ^einrict) ♦ . ." 2)a er jte aber anfa^, fc^toieg jte 
aföbalb. 9^ur aU er fc^Iafen ging, fiel jte i^m auf* 
fc^Iuc^jenb unb ganj unerwartet um ben ^aU, (5r 
flreic^ette liebeöoK unb jerjlreut i^re 9öangen: „2öaö 
I)afi bu benn, SO?utter? 2)u ioirfi mir ja mtoH irie 
bie Söeiber in 2öien/' 

(ii ijl ein eigen 3^ing um ein SD^utter^erj. 2)ie arme 
^rau fonnte baüon erjdf)Ien, wie UtUx^ ?eiben eö mit 
jTcf) bringt, mit feinem (5mpfinben jwifc^en gmei Äinber 
gefleltt ju fein, immer uneinö, immer gteid^ jwei toiU 
ben g^utten gewaltfam an getrennten ©trdngen jerrenb; 
immer ben SD?ittIer f^ielen gu muffen, wo eö feine Sßer* 
mittlung gibt, feine anbere ?6fung, aU bafi einer bem 
anberen weiche. 5mmer ^atte bislang ber 33ejfere ben 
fd^Iec^teren 5eil gebogen; jTe wufite, baf eö auc^ bieö* 
mal nic^t anberö werben fonne, mufite fogar fetber ba* 
^in arbeiten, fo fef)r ^td) il)re tiefjle ©eele bagegen 
flrdubte. ®ic war mute unb dngjllic^ baruber gewor* 
ben unb mu^te jT^ bennod^ fagen, bafi if)r ber fc^werjle 
Äam^f eigentlich noc^ beüorfiunbe. 

Daötb, 2Bcrfe lll 4 



— 50 — 

2(ber — jTe iroUte il)n bod) t){nauöjd)iebeii, folangc 
eö irgenb ging. Daö fonnte il)r tod) gctt)i^ nicmanb 
t)erargen. 3(ud) lebte noc^ eine te^te ^cffnung in il)r. 
SieEeic^t ^atte ben 5l)omaö feine Siferfuc^t üerblenbet, 
öielteictjt badjte ^einrid) gar nic^t an bie ?ife. 'S^ai 
bumme SJJdbel! 2öar eö benn bie gar iuert, ba^ mau 
fo üiel ^erjeteib ertragen mu^te um i^rcttt)itten? ©ie 
jürnte i^r, jürnte, fo grofi mar ber @influfi beö ZijO' 
maö, bie ^urrf)t üor i^m in il)r gett)orben, felbfl bem 
3(elteren unb brac^ bennorf) immer mieber in it)ren 
Klageruf auö, fo oft jte |tct) unbead[)tet tt)u|ite : „3ci, ber 
51)omaö, ber 5^omaö!" 

Zud) im I)interen ®el)eg, n)o bie 5ante 2D?aric 
n)oI)nte, ging eö bermeilen üerjlort genug ju. ^ie Sife 
lad)te nirf)t. Sine (5ntfd}eibung, üor ber ii)X bangte, 
cmpfanb jte naf)e. 5ßon ^inb auf tt)u^te fte jid) bem 
5{)omaö bejlimmt, unb eö tt)ar ©lucf genug, ®rofi=' 
bduerin ju trerben, ba^ man über mand^e 9)?dngel be© 
SDeroerberö I)inn)egfe^en burfte. dlun na^te ii)r ein 
anberer, Söegel)renön)erterer, ber if)r unbebingt beffcr 
gefiel, bem fie'ö aud^ offen genug gezeigt I)atte, ber i{)r 
aber bod) frember mar, tt)enn über bie ^el)ter be^ dtte? 
ren ?5^reierö ®ett)of)nung il)ren milbernben (Schleier ge* 
tix^im I)atte. (5ö n>ar fein ^tüeifd, ^einrid) mar ii)r 
tt)crt; $f)omaö aber |Td)er. 3fud) fiel i^r :pl6$lid) hzi, 
n>ie alt, tt)ie fing ber ^einrid) eigentlid^ tüdre, »ie 
n)enig jte für if)n paffe. (Sie mad^te jTd^ SSormurfe unb 
glaubte bod) feine ju öerbienen: baö minbefle übel-- 
launige 2öort ber SDZutter sftjang it)r ordnen ab, unb fte 
l)ie^ jtd) bann unglucflic^ unb bebauernömert. ©ie er* 
fcf)nte ben (Sonntag, ber — |te a^nte eö — ?6fung aßcr 



— 51 — 

3Birntif[e Bringen mu^te, benn eö mar ber Ie|te, e^e 
^einricfjö Urlaub ablief, unb ^a^tt bennoc^ baöor. 

dlad) einer Steige öon ?Kegentagen bvad) ber (£onn= 
tag fd)6ner an, aU man ^dtte ertrarten burfen. 9?od^ 
im testen 2(ugenbticf rt)oKte bie ?ife gar nic&t mit in 
fcie ^ird)e gel)en. 3^re 2??utter trar fc^on bereit, ei«^ 
fam bie SSanberung anzutreten; ba fprad^ baö SOJdb« 
cf^en: „3u|l!" unb pu|te \id) ^erauö, fo gut fte'ö fonnte. 
Unb um ben SpaU tat |ie ein ©ranatenfreujd^en, baö 
fie öom S^omaö i^attz unb baö er gern an i\)x faf); baä 
»^aar aber legte |te fo, tt)ie eö bem ^einrid^ immer am 
bellen gefallen ^atte, unb flocht ein blaueg 55anb hinein. 
'SSlit tro^iger ^öerjagt^eit beforgte fte baö alleö unb fa^ 
nun ben l^ingen entgegen, bie ba fommen fottten. ^in;» 
gen aber fonnte jTe jeneö 3:ageö üor innerer (Erregung 
nic^t in ber Äirc^e. Unb fo fam eö, ba^ ^einrid) i)er? 
geblic^ nac^ ber ©timme l)orcf)te, beren Älang er fo 
liebte. 

3(lö ber ©otteöbienfl ju (5nbe tt>ar, f netten beibc 
Söruber in bie 9Ml)e beö geliebten 9)?dbc^enö ju fom* 
men. 5l)omaö tvax be^enber, fd)on i>ai: öerbro^ ben 
anberen. 3(uf bem ^la|e öor ber ^irc^e trat er bie 
beiben an; mut)felig fudbte er nacf) einer Einleitung, 
aber bie ©egentrart beö 5f)omaö beengte il)n, unb fo 
töurgte er benn bie SOBorte in ftc^ hinein. 2Som Untt)i^* 
tigjlen fprad^ er, rt)dl)renb il)n, tt)d{)renb alle bod^ bie 
peinlid^fle Unruhe t)erjel)rte, (Jnblid^ trar ber ?Kaum 
öor ber Äirc^e jiemlid) leer: nur bie beiben alten 
?^rauen {lanben bem ^ird^entore nd^er, anfd^einenb im 
lebenbigjien ®efprddt)e, mobei ^rau Äat^arine bod^ in 
tiefjter 3(ng|l auf jebeö 2Öort laufc^te, baö üor i^r fiel. 



— 52 — 

I)a tüanbte fic^ bie steine : „20?uttcr, tt)ir n)erben gc^cn 
möffett." 

„2öart' noc^ ein hi^djm, id) muß bir maö fagcn," 
rief ^einric^. 92ur nod) ein ©ebanfe lüar in i^m le* 
fcenbig : baß er ju @nbe f ommen muffe. 

„Hßaö benn?" 3t)r ^erj fct)tug, fte nejlelte mit ber 
J^anb an bem ©c^nurc^en, baran baö fteine ©efc^meibe 
^ing. 

„XJaß id) tid) lieb ^abe, ?ife. 3Öia|t bu mit mir, 
nac^ üöien, mein Söeib?" 

„Xiai mvt fd)icr nic^t gcl)n/' X)er 5^omaö jlcHtc 
jtc^ Dor ben trüber ^in; er mar ganj bleid) üor (5rre* 
gung unb gitterte. 

„2öer I)at mit bir gerebet? 3Baö ge^t'^ bic^ an?" 

„(ii tüirb mid) boc^ flarf angeln, n)en ein 9)?dbel 
heiratet, tt)enn'ö mit mir öerfproc^en ijl!" 

„3)?it bir üerfproc^en? 2)at)on ^abe id) nic^tö ge* 
t|6rt. ©prirf), ÜJife." 

„2Öir finb noc^ nidjt üerfproc^en," gab baö SKdb* 
(ben leife jun&cf. 

2)a uberfam ben 5f)omaö 3(ngfl unb 2Öut. ®f 
5?ergaß aUeö: bie ?^urc^t öor bem flarfen 33ruber, feine 
(Bd)tv>äd)e. „Unb tt)enn toir'ö nod) ni(i^t finb, bu meißt, 
baß eö bie 2)?uttcr fo toiVi, ?ife. Unb bu »irfl bic^ nicf)t 
tr>egtt)erfen an einen, ben ber SBater I)at au^ bem ^auö 
fcbmeißen muffen, tt)eit er ein 5unic^tgut ijl unb feiner 
(£'d)ur3e iHuF) t)at Iaf[en motten. Unb »enn bu fc^on 
tüittfi, id) leib'^ nic^t, unb bie $ante barf ö nid)t leiben." 

feindet) mürbe afc^fa^I. Unb mit merfirurbiger 
9tu^e — fte tt)ir!te ganj unf)eimlic^ — begann er: 
„2fIfo auö bem ^aufe ^at mic^ ber SBater gefc^miffen? 



— 53 — 

2öeil id) feiner ©diurje ^ab' 9lui) geben tDotten? 5ci) 
ttjciß eine antiere ©efc^ic^te, unb bu fannjl jte l)6ren!" 

„3ct) mag nic^t. Äomnt, ?ife!" rief $I)omaö dngfl* 
Iirf>. 

„X)u mußt!" @ine eherne ^aufi umfc^Ioß baö ^anb^ 
gclenf beö anberen mit unbarm^erjigem ®riff. „3(Ifo, 
eö maren jnjei trüber. 25er eine mar fc^mac^ unb 
franf, ber anbere gefunb unb jlarf. (Srben ^at nur einer 
fonnen: jTe ttjaren 33auern, unb ben ®runb i)at man 
nic^t teilen fonnen. Unb ber anbere \)at einen offenen 
Äopf gehabt unb gern gelernt. Unb ba ijl bie 3)?utter 
3U iF)m gefommcn in einer S^ad^t unb ^at i^n gebeten: 
,©ie^jl bu, bu bifl flug unb irirjl bir forthelfen. 3(ber 
ber 5^omaö? 2öaö foK'^ mit bem 3:^omaö? @r taugt 
ja ju ni^tö! 37ic^t einmal Äne^t fann er fein. Unb 
foU er fein ?ebtag herumliegen unb baö ©nabenbrot 
effen? @rbarm' bic^, ^einric^!* Unb ba ^ob' idtf micb 
gefc^unben, unb bu h)irfjl mir'ö üor, bu (Schuft!" dv 
ließ il)n fahren, er jließ i^n ^art t)on fic^, baß er tau* 
mette. 

„X)u lugjl." 

„2öaö?" 3fne ergtrungene ®elb|lbel)errfci^ung t)crs 
ließ ben ©tarfen. 2Sie eine 2)ogge einen fleinen M&f^ 
fer in bie S^h\)z i)tht unb gaujl, fo lupfte er ben 5:^oma5 
unb fc^uttette ii)n. „2Öag? 25u Ärüppel! 2)u ©c^uft! 
5c^ lug'?" 

„^einrid)!" g^rau Äat^arina fiel it)m in ben 3frm. 

©eine ?infc traf fte l)art, baß f[c 3urucffut)r: „?aß!" 
@r h)ar fd)on »ieber ^err feiner felbfl. 25en 5^omaö 
ließ er fallen, baß er fc^^tternb gu SBoben fc^lug. „5d| 
^ab' mirf) öergeffen/' fprad) er bann bumpf. „9bin 



— 54 — 

aber fprid), 2ifc, tuen »iUfl bu? ©pdc^! 2öcr foU 
t>id) I)eimbegleiten ^eute?" 

Die Sife ncjlelte immer dngjllic^er an il)rer ©c^nur. 
Die riß, baö ©ranatcnfreujc^en fiel jur @rbe. ®e* 
^eimc Steigung fprad) für Den ©tarfen, ?^urd)t öor ber 
9}tutter regte ftc^ in i^rer ©eele; tiefinnereö ®rauen 
erirecfte in i\)x ber furchtbare '^oxmiau^hvand), beffen 
Seugin jTe gemefen; ed^t tt)eiblid)eö 3)?itleiben regte jTc^ 
in i^rer 5öru|l für ben fo jammerüoU am 33oben Siegen* 
ben. Unb mit jucfenbem 9J?unbe fluflerte jie: „WlutUx, 
id) benf, tt)ir gel)en. Üöir finben fc^on allein, SD?utter. 
3öag?" 

^einrid) ©renjer trar allein. 9^ur jeneö Äleinob 
lag ba; mz SÖIutötr opferen, öerfprengt unb l)ett leud)* 
tenb, blinften bie (Steincl)en. (5r bucfte |Td) unb ^ob eö 
auf. Dann ging auct) er. @r empfanb bie S^ottrenbig* 
Uit, einen meiten 2öeg ju machen, um jenen gemaltigen 
3orn, ber noc^ in i^m fd^rie, ju fdnftigen, jur 9lu^c 
gu bringen, ©o fc^ritt er burct) bie jungen 3(e^renfelber, 
bie Söiefen bal)in; menn er aber baran backte, bie ?ife 
!6nne baö 2öeib beö 2I)omaö tt)erben, bcf[en feige ®e* 
meinl)eit it)m gerabe ^eute h)ibertt)drtiger benn je ent# 
gegengetreten war, bann quoU bie alte SS^ut neu in 
i^m auf. ^ier tt>irf) er nic^t, I)ier gab er nic^t nad). 
„^aufenb alte äÖeiber mögen fid^ bamiber flemmen," 
fnirfd)te er. 

3n folc^er ©ejtnnung fam er l)eim. ^injler burd)* 
mafi er ben Spof, bie ©tuben, o{)ne ju gruben, ol)ne auf* 
gublicfen, bi^ er in feine (Btaht fam. 3^re 5ür marf er 
hinter (Td) gu, baß eö br6l)nte. Dann begann er mit 
jitternben ^dnben fein ©epdcf ju üerforgen; unorbent* 



'<■!%*. 



— 55 — 

lic^ irarf er bie ©ac^en in feinen großen fHeifefoffer. 
I5aß er auc^ biefe SRac^t nic^t niet)r im @tteml)aufe 
weiten fonnte, toax iijm flar. 3to SGBirtö^auje troUte er 
Bleiben, bann mit bem ?^ru^ejlen alleö mit ber Sife auf 
gleirf) bringen, bann fort fnr immer. 

2)abei aber überfiel i^n boc^ eine feltfame 3)?ubig* 
feit, ©eine ©eele toar feit bem 2Q?orgcn üon ben ^ef« 
tigflen unb flurmif elften Siegungen burdjjogen »orbe«; 
gegef[en ^atte er feit bem ^ru^jlicf nidjtö — nun na^^ 
ten Ä6r:per unb ®ei|i, hziiiz gleicher Tivt erf^opft, i^rc 
5(nfpruc^e geltenb. So ließ er ft(^ in bKm|)fer @rmat* 
tung nieber, i{)m mürbe re^t »irr, unb bie tiefe 
©tiße im ^aufe üerfiortc i^n bcinai). <Bk jrijang i^n 
gur @infe{)r in jTd) — unb ein leife^, femeö ©efu^t ber 
Sc^am melbete jTd) in feiner Sörufl, baß er fic^ »or ber 
^irc^e fo meit ^atte fortreißen laffen. 

2)a f(o:pfte eö an tk 2ur. dt rief nic^t „herein!", 
er üerdnberte feine (2:tcßung nic^t, wk er fo, bie ^dnbe 
auf ben 5ifc^ gejlü^t unb ben Äopf barauf gefenft, ba* 
faß. (5r Xüu^U, nur bie WlatUx !onnte eö fein. Unb 
mit lauter <Stimme, ^art unb tonloö f?>ra(^ er: „di ^itft 
bir nic^tö, 9)?utter. 5c^ gebe nic^t na^." 

?5^rau Äat^arinc ermiberte nic^tö. Dhir öor bem 
Äoffer fniete jte nieber. 2)ie ®ad|en, bie »irr genug 
barin tagen, ^adtt fie auö unb tat jte hinein, tt>ie eö |T^ 
gel)6rte. „X)aö gute S^ug ! fo bamit umjuge^n," f eufjte 
jTc babei. 

5t)r @c^tt)eigen beflemmte i^n. dx füf)Ite ein jtarfcö 
53eburfniö, jTc^ auö3uf:pred)en. „Unb mir t)afl bu nid)tö 
gu fagen, Sjjutter? Unb bu fTeI)jl boc^, baß icf) »eg* 
gel)e, unb baö für immer." 



— 56 — 

6ie mar fertig, ^cr X)ccfct bcö Äofferö »oUtc nictjt 
f erliefen, unb jte fc^te |tcf) alfo barauf. „SOBoju? @ö 
^ilft ja boc^ nic^t^, ^afl bu gefagt 3rf) tajf mid) nidji 
jtücimal h)egjlo^en." 

„^ab' ic^ bir mij getan, SWutter?" 

„X)a floßt er mirf) mit üoKer Äraft unb fragt bann, 
ob'ö tt)e^ tut. 3(ber mir fc^eint, baö trifft ein 93auern* 
fnec^t aud^. iJaju braudjt man nic^t ^abrifbireftor ju 
fein." 

X)k Ütote fcineö Unrec^tö fdrbte i^m bie (Stirn. 
„3SerseiI), 2)?utter," bat er. 

Sie üerf^jerrte ben Äoffer, legte bie ©c^IÄffel öor 
il)m nieber unb menbete jTc^ ber 5:ur ju. „5ci) mufi 
nad^ bem 5^omaö fet)n." 

@ine t)eftige Söeforgniö erfaßte if)n. „^em $^omaö? 
3öaö ijl mit bem?" 

„Slic^tö; tt)aö foK fein? Der 3ont, ber ©c^reden, 
bann mie er f)ingefaUen ijl — er I)at auc^ getrunfen öor 
(Sd^anb'. 3e|t fann idj fe^en, trie ic^ i^n trieber auf 
bie gur Bring'." 

„2)u f)afl öiet ^lage mit i^m, ^ntUxl" 

»3a, bie I)at>' id^, baö ireiß ®ott. Unb menn iö) 
»erlang', man foU mir tt)aö baüon abnehmen, bann 
I)ciflt'ö gleid^, icf) bin ungerecht unb parteiifc^, unb man 
»ergißt ©Ott unb baö »ierte ®ebot. 3(ber id) bin'ö 
frf)on fo gett)6l)nt." 

„'^u tufi mir groß Unred)t, SD?utter, icf) . . ." 

®ie fiel i{)m inö SB3ort: „5a unb ba tt)irb man mir 
»ieber üorf)aIten, maö man fd)on aßeö getan ^at. 2)aö 
tüav aud) fc^mer! Sin gefunber, !(uger, flarfer 5D?enf(f), 
t>er tt)a^ 9elernt ^at unb ber einem armen ,MppeI nict)t 



— 57 — 

tat) SBrot hjegnimmt. ^aft rec^t, ^einric^, bu I)ajl öiet 
getan!" 

dv ful)r auf: „2){e Heimat i)ab' id) fahren laffctt, 
tt)eil bu'ö gcmoltt ^ajl. 2)urc^ bic 2öclt ^ab' ic^ micf) 
gcjc^tagen utib I)ab' mir'ö gefallen laf[en, baf man micf) 
noc^ barum 6efcf)impfte, meil bu'ö für gut bcfunben l)afi. 
Unb je$t, tvtil id) einmal nic^t mill, wtii id) tai ^db* 
c^en nic^t aufgebe, baö id) gern i)ab\ jegt fprirf)fi bu fo 
mit mir?" 

(Sie trat auf i^n ju. 3Cuö nddijler 3?dl)e unb üoH 
fal)en it)n bie guten blauen STugen an, „^6r' mid): 
id) ^ab' nic^t anberö fonnen, ^einrid). £)ber ^dtt' ic^ 
i^n aud) bortI)in legen fotlen, n)o beine 3tt)ei ®efc^tt>iflcr 
liegen? 2)er SJZenfc^ folt nic^t Herrgott f^sielen »ollen, 
25a l)ab' id) mic^ gefreut, ba^ meine §tt)ei 95uben gut 
baran |Tnb; i|l bir'ö fc^lec^t gegangen, bann l)ab' idj'i 
mitgelitten unb geholfen, iraö ic^ nur ^ab' fonnen, unb 
^ab' immer getou^t, eö mu^ anberö »erben, @nblid) 
I)abe id) mir fagen geburft: eö ifi, toie eö fein fott, 25er 
©tarfe, ber iiat ftc^ felbfl geholfen, Unb alleö »ar um* 
fonfl!" 

,M^i umfonfl? 2öie benn, 5D?utter?" 

„2öie? fragil nod^? 3e§t, l)ab' id) geglaubt, heiratet 
ber ^l)omaö hk ?ife, unb er .^at jte gern, 2>a »irb 
er baö 5rin!en laffen unb wirb gut; er gel)t ja fo nur 
inö SOBirtö^auö, »enn i^n wai frdnft. Xia !ommfl bu, 
unb alleö ifi auö, Xa^ |te bid^ lieber nimmt" — i^r 
ganjer ©tolj auf i^n brad^ burd) — „baö ifi boc^ ftc^er, 
3(ber er brandet fie geirif me^r alö bu, Unb bu taugfi 
gar nic^t für fte, bu bifi öiel ju gut unb öiel p alt fdr 
fte, 2)aö, ^ab' id^ gemeint, »irfi bu boc^ einfe^n, 3Cber 



— 58 — 

nein, maö bem 5l)omaö gefdUt, tai mu^t tu I)a6cn. 
3c^t fann td) auf meine alten 5age fort öom ^of." 

„:Cu? 3(^ öcrilcl)' nici)t, a)?utter. Unb trenn, bann 
fornrnjl bu ju unö." 

„3d) taug' nic^t in bie ©tabt, baö xvzi^t fo. ^ier 
\)ab' id) jlerben moUen, tt>ei( id) ^ier ju ^auö bin. 2)a^ 
gel)t je$t nimmer. 3d) fann'ö nirf)t anfel)n, tt)ie bcr 
^of üerfommt, h)eil ber 33auer ein ^rinfer n)irb. Unb 
glaubjl bu, ber 5I)omaö bleibt lebig? X)er bkibt'ö nid)t. 
3fber iDaö !ann er fi^r eine friegen, tt)ie er fcf)on iji? 
@ine fcf)Ied)te ^odjjlenö, unb mit ber bleib id) nic^t gu* 
fammen. (5ine, bie it)n norf) öerl)e§t, bie ii)n rein um^ 
@clb nimmt unb e^ üertut, tk it)n peinigt. Unb er 
bleibt ii)r geiri^ nidjtö fct)ulbig. X)abei fann id) nic^t 
äufd^auen. (5ine braöe I)dtt' er befommen: bie ?ife. 
X)ie (d^t fid) nirf)t tt)e^tun, tt)eit |Te feinen lieb genug 
ijüt baju; ber tut er nirfjtö an, n?eil er jTe ju Heb I)at. 
Unb fo rec^t martern fann einen boc^ nur eineö, baö man 
fc rec^t gern I)at. 5c^ merf'ö I)eute." 

„9)?utter, unb icf)? iSoK ic^ fo einfam bleiben? 35in 
id) nid)tö?" 

„X)u, friegfi taufenb — beffere, fc^onere. 2Öer 
tt?ei^, ob jTe bir in ber Otabt norf) gefdttt, tt)ie fte bir 
bier gefaßen l^jüt? 3Ber meiß, ob bu nirf)t inö @Ienb 
fommfl unb I)afl beinen trüber ^ineingebrarf)t? X)U? 
Xm ^a|l beine 3(rbeit, t)afi bie ®tabt, ge^jl fort, fannfl 
t^ergejfen, mirfl'ö. 3(ber er? 3d)? ^einrirf)! ic^ bitt' 
birf)!" Unb alle ®elbfibe^errfd)ung öergef^enb, flurjte 
jte öor it)m nieber unb ^ob bitter fd)Iuc^jenb beibe ^dnbe 
im Sammer ju il)m auf. 

2öaö ^art in if)m gett)efen tt)ar, eö fc^ntolj bei biej= 



— so- 
fern QinUidt, ©eine Butter fnietc öor i^ra! dx ^oB 
fte auf, bie nod) immer meinte. 3(uc^ feine Söntfi ar* 
leitete jlarf; njiberftretenbfle Empfindungen rangen 
barin. 

T)k ^rau trarb i^rer Erregung juerfl SJ^eijlerin. 
€)ie trocfnete i{)re 2Cugen. 2)aö ^aupt i^reö ?ieblingö 
kg auf ber 5ifd)platte, ba^ fein 3(uge ^zuqz bcr 
^dmpfe tüurbe, bie feine 3«g^ üerjerrten; mit milben 
^dnben ful)r jte il)m burd) baö Braune ^aar. 5e|t erfl 
fiel i^r auf, maö fie früher nie bemerft ^atte. „(So 
grau, ^einric^, fo grau!" f tagte |te feife. 

„X)aö iji nun einmal fo," fam eö bumpf äurud. 

I^ann er^oB er ft^. „2)u fottjl red)t I)aBen," f:prac^ 
er. „2(Ber bu fleiijl mir gut für bie ?ife — ^orfl bu! 
Unb bu toirft Begreifen, ba^ id) nic^t mel)r I)ier meilen 
fann, nic^t einen 3(ugenBIi(f mel)r. Wlit feinem 2Öagen 
fann icf) nic^t fal)ren, fein ^ned^t foll mir nict)tö tragen, 
©c^icf' mir um ben 5an!o. 25er hat mir juerjl gefagt, 
»aö eö ijl: um mic^ unb ben anberen. >Du ^ajl mir arg 
n?ef)getan, 2)?utter!" 

„^einric^!" 5I)re ordnen f (offen n^ieber ungeflum. 

dr lie^ jte fic^ au^meinen an feiner ^rufl. 

5m 3(Benbbdmmern »erlief ^einricf) ©ren^er ben 
£)rt. Er fc^ritt mi^^fam unb fc^merfdßig. .^inter i^m 
fla:pfte ber Sanfo, unb eö ttjar eine große (BtiUt um bie 
Beiben. Ü^ur eine le|te ?erc^e fiel ein unb Barg ftd| 
im jungen ©etreibe, nur baö SGBe^en beö 2öinbeö 30g. 
25er 5an!o tt)ufite nid^t, toie i^m tt)arb; aBer tt)ie er ben 
geBeugten 2)?ann öor jTd^ I)inn)anbeln fa^, ba !amen 
ii)m bie 2Öorte eineö alten Siebet in ben ®inn, unb er 
fang fie öor jtc^ ^in in bie junge ^^te: 



— 60 — 

^d) I)ab' fein J^au«, ic^ ijaV fein mt% 
5cf| I)ab' !em' ^oc^jcit unt) fein ^ejl; 
5c^ ^aB' nic^t ^of, id) ^ab' nic^t ^ctb, 
3c^ I)ab' fein' Heimat auf ber 2öelt; 
Um ^immef felbfl ber »^agetflrid), 
X)en furchten fie nic^t fo n)ie mic^. 
3)?ir gel)t'ö nict)t gut, mir gel)t'ö nic^t fd^tec^t — 
Unb fo, gerabe fo ifl'ö rec^t » ♦ , 
(betragen sogen bie 56ne in baö ^dmmern. Xia 
hxadj ^einrirf) ©renjer am 2Begerain nieber. IDie 
Siectjte umframpfte baö Äreujiein ber ?ife, ba^ ee jer^: 
brac^; bann fd^tug er beibe ^dnbc üorö ©ejtd^t unb 
fd)Iuc^5te I)eimlic^. 

3ur felben ©tunbe aber trat ber 5^omaö jur ?^rau 
Äat^arine. „3jl er fort, SWutter?" 
„5a, 2:I)omaö." 

„2)u mu^t morgen jur ^ante SD?arie ge^en, ED?utter, 
unb aUeö auf gleich bringen." 

„SOJu^ eö morgen fein? 9??6c^tefl nic^t »arten, 
2f)omaö?" 

„di ge^t ni^t Idnger. @onfl fommt tüieber fo ein 
Sump unb voiU |ie mir »egfc^nappen. @ö mufi fein, ic^ 
ertrag'ö fonfl nicf)t." 

2)em ©cf)tt)act)en gegenüber tt)ar fte fc^mad), bie fo 
^art gegen ben ©tarfen gemefen. „3«^ irerbe 'nuber* 
gel)en. ©ei ru^ig, 5^omaö, id) bring'ö auf gleirf)." 



61 



S)er £e^te 



2(bfeitö i)on ber flemcn ©tabt feifcjl tt)ar noc^ eine 
3(Ttfiebtung. Um ein ^ugeld^en I)crum tt)ar jic citt*^ 
jlantsen, unb cö trareti bic .^dufer unb Butten ber 2fßer* 
drmjlen, bie fic bilbcten. Snic^t cititnal ju einer orbenti* 
ticken ©tra^e ^atte eö ber SSorort geBrad^t, foiibern 
bie 35aulic^!eiten frod^en, lieberlic^ burc^einanbergcs= 
tuÄrfelt, bic 3(n^6l)c empor, meiji in ungefeßigem (Jlenb 
red)t tücit öoneinanber getrennt» Einige tt)aren ganj 
^oc^ emporgeflommen; biefc flanben nun, tt)ie crfc^6:pft 
öon ber 2(njlrengung beö ©teigenö, ganj h)inbf(^ief unb 
gebucft mie fc^meratmenbe 3}?enfd^en ba. 3(uf bem 
®i:pfet aber cr^oB fic^ ein anfe^nlic^eö Älofier, baö fafi 
ben ganjen Ülaum für |T(^ in 2fnf:pnicf) na^m mit feinem 
mdd^tigen SD?auernöiered, mit feinem Äird^Iein, baö mit 
einem breijlen unb fpi|igen 5urmrf)en in ben ^immcl 
flad) unb beffen ©locfe narf) bem ©lauben aller einen 
i)crnel)mlic^ tt)oI)I(autenben unb troflli^en Ätang Befaf , 
Wlan fa^ öon ba ani tt)eitt)in in baö ?anb, unb öielleicl)t 
um biefer ^tmliö^t heilten Ratten firf) »ormalö ^cnebifi= 
tiner \)kx angefiebelt, um fo leichter, auc^ aU fie ju 
SÖo^Ifianb unb felBfi 9teid)tum gefommen nsareU/ bie 
attgemeine S^lot unb bie grof e 3(rmut ringsum ju i^Ber? 
fe^en. 



— 62 — 

3n t»cn I)uf[itifct)cn (Stürmen aber, bic iihtx bicfcn 
(Strid) 3)?dt)rcnö befoitberö grimmig bat)ingcfa!)reti roa* 
reit, verarmte baö Äloj^er. S)?ube ber ewigen SßebrAng* 
jiif[c gegen bie frommen SSdter ba»on. ®ie fel)rten aud; 
nict)t njicber, alö enblid) nad) vielen 5al)ren tt)ieberuni 
^rieben im ?anbe war. 2(nbere famen an it)re ©teile; 
h)ie eö etwa ^urmfdjwalben mit einem öetlalJenen ^aU 
fcnnejle tun, fo nifleten fid) betteinbe ^arfu^er in bem 
weitläufigen ©ebdube ein. ®ie lebten mit bem Sßotfe 
unb gewannen |Td) mand)e Siebe alö 5r6fler in Drangfal 
unb bulbfame 33erater in ©ewiffenönoten; man fonnte 
il)nen nid)t neibig fein, benn eö erging i^nen allen fei* 
ber gerabe fummertid) genug. @o verfiel benn aud) 
baö ^au^ beö Älofierö mel)r unb mel)r; gebrad^ eö im 
53inter an »O^tj/ t)ann l)ieb man einen ber wunber* 
fd)6nen 93dume beö großen ©artenß um. SOjan ver* 
fleinerte bie "^cKzn, bamit man'ö Ieid)ter warm \)ätU iu 
frofligen Sagen, fobaß ein ubleö üöinfelwerf entflanb. 
ffim bie Äird)e blieb immer nod) fd)6n gefdjmudt, unb 
ber Äreujgang mit feinen f)allenben ?^liefen, barunter 
bie trüber bej^attet würben, bem füllen, rinnenben 
S5runnen unb ben fd)6nen, f^i^bogigen unb gemalten 
^enfiern bezeugte ben alten ®lanj. '^cx^vad) eine 
(B(i)tiiit vor bem Ungeftüm beö SGBinbeö ober ber 3lc^t* 
Icfigfeit eineö g^raterö, bann würbe freiließ l)dßlic^e^ 
unb gemeinem gruneö ®la^ eingefe^t. X)aö gab bann 
ein mißfdrbige^ ^^licfwerf. 

3ur 3fit uun, al^ ber jweite 50?arimilian mit un* 
fTd)erer Spanh unb gar im SBerbadjte l)eimlic^er ^in-- 
neigung ju Äe^erei unb ?ut^ertum 6ber Cefterreid^ ge* 
bot, jlanb ber ^ater ^a&jäui MI)reiter bem Älofler 



— 63 — 

unb bcm 2)u§ettb Wltnxi^m öor, bie cö tio(^ Bcljcrbcrgtc, 
dx trar ein fitUer, frieblic^cr SDJenfcf), öon aitfe^ntic^ct 
©roße itnb guUe t)cö Äor|)erö unb mit einem mdd)tigen 
©arte begabt. Sorbem ^atte er gar eifertjeß unb mit 
jiarfer ©timme ju prebigen geiüu^t, unb trenn er »^« 
bcr t)6Uif(^en ®Iut fprac^, unb er flric^ babei feinen 
33art nad) üormdrtö, bann naf)m il)n manche gerfnirfc^te 
©eele für ein 2(bbilb unb ein SSorjeic^en beö g^euerö^ 
baö nie üerlijdf)t, ging ^eim, befferte fict), foba^ bem 
Älofler manct)e anfe^nlict)e ©penbe äufiel, beren eö in 
feiner 33eburftigfeit jic^ gemifi mit aßem fRec^tc er* 
freuen burfte. ^ater 3^<^du^ aber trar 35u^enben 
gegenüber ein mitber ?Kid)ter, tt)ie er benn, hd att feiner 
tt)al)ren unb tiefen ^^römmigfeit, nur auf ber Äanjel 
gu eifern üermoc^te. (Sonjl: lief er gerne jieben feiner 
2öege ge^en unb bemengte fict) burdjauö nic^t mit 25in= 
gen, hk nid)t unbebingt feineö 3(mteö maren; er fc^erjte 
gerne unb I)egte nur noc^ ben einen ÜÖunfc^, feine ^age 
fo mit ^rieben ju befc^Iief en, tt)ie i^r größter 5eil aßer 
menfc^Iid^en SSorauöfic^t nad) fc^on in 9tul)e öerronnen 
tt)ar. Unb \)am i^n i^i feiner 2Öa^t gum ©uarbian 
eineö gefreut, bann irar eö nur, bof er nid^t me^r gar fo 
oft in ^Bittgdngen auf baö 2)orf ober in bie ©tabt 
mufte; fo öiele 3al)re ^atte er baö getan, baf er beffen 
mube mar unb eö anberen unb jüngeren 33einen gerne 
überladen burfte. 

2öenn fic^ aber ^ater '^a(i)hu^ einmal in ber Um* 
gcgenb erging, bann l)attc er unabldfjTg benfelben ®e* 
fdl)rten. X)aö trar ein nod^ rujliger unb junger S5ruber, 
^ubfd) öon 3fngefic^t unb flarf öon ©liebem, fonjl aber 
fajl fo üerfc^loffen, tok ber "^^rior mitteilfam toar. 5^u 



— 64 — 

terminieren fci)icfen fonnte man nic^t; er öerjlant) feinen 
jener geijligcn ®^9e, mit benen man bie Seute firrc 
unb gebetujlig mac^t ©onbem finfler fam er, unb 
unbebanft unb mit leeren ^dnben mu^te er jumcift wk" 
ber get)en. SO?an fenbete it)n auc^ nur nod) auö, bamit 
er ftc^ in ®et)orfam unb coangetifd)er X)emut iiht, di 
^alf aber il)m fo trenig gu jenen ^ugenben, ali ben 
^rubern ju befferen SBiffen. (Sie mochten it)n barum 
auc^ nict)t; ber ^rior aber tiebte it)n auöne^menb, unb 
Sßerc^tolb 58at)er ermiberte bieö ©efd^I mit ber 
bumpfen 5reue eineö ,0«i^beö unb ber bemühten 37ci* 
gung eineö 9??enfci^en, ber einem anbern atteö unb öon 
Äinbeöbeinen ah — benn er mar nod^ atö ein falber 
Änabe aufgenommen »orben — fc^ulbig ju fein ftc^ 
bemuft i% 

(So ergingen fi^ bie beiben benn aud) an einem 
rccf)t grauen ©pdt{)erbjitage. (5ine fru^e ^dmmcrung 
tt)ar eingebrod^en; am ^immel belegten fic^ I)afligc 
2ÖoIfen, fc^oben jTd^ brdngenb unb eilfertig Aber einan^ 
ber, foba^ bie Umriffe einer jeben unbeflimmt unb »er* 
fc^tt)ommen burcf) baö allgemeine SGBaKen burcf)fc^ienen, 
unb entfenbeten einen ganj feinen unb unentrinnlic^en 
(Sprul)regen. Jjaju raf(^elte ber 2Öinb im braunen unb 
fiarf buftenben ^atttaub, in einfamem 9lot teuci)teten 
einzelne ^agebuttenbeeren, foba^ bie große ^rofilofig* 
Uit ber SGBelt burc^ bieö bißd)en ?^arbe erjl rec^t er|tc^ts= 
lidj tt>urbe. 2)aö öerjlimmte fie, unb auc^ 3<id)duö tt)urbe 
fd)h>cigfam unb fef)rte ftd) mit feinem ©enoffen früher 
al^ fonji f)eimtt)drtö, 2)urc^ bie (Stabt tranberten fte 
unb Junten jtc^ bic^ter in i^re Butten. X)abei aber bes» 
frembete fie eine fonberbare 53e(cbtl)eit ber (Straßen beö 



— 65 - 

Crtcö; bcnn üicic gingen mit i^ncn bcnt J^aaptplai^z ju, 
in ben bic eine lange ®ajfe munbet, hjelc^e jTe burc^* 
fcf)ntten. STber mancher barunter fa^ bie Wlbnd^t fafl 
feinbfelig an; nur njenige näcften bie Wappen. Unb 
fcaö fd)tt)irrenbe ©erdufd) ber Sföebeflu^Ie tt)ar aßcnt^al^ 
Ben um jTe üerflummt, ob cö gleich noc^ lange nic^t tu 
©tunbe wav, ju ber fic^ fonfl bie ÜBeber »on i^rem 
2agen)er!e gu erl)eben gemo^nt finb. 

2(uf bcm aj^arftpla^e »erlief fid) baö Sßolf; in ben 
Sauben, hk il)n umgeben, fud)te eö (Ec^u^ üor bem 
Stiefeln unb tt)ogte bort jlumm unb in fafl anbdc^tiger 
@mfll)aftig!eit burc^einanber. @rtt)artungöüott ücr* 
tt)eilten ffc^ auc^ 35crci^toIb unb B^^duö. 25a Idutetc 
bie S^aupftivd)^ jur 3(benbmette; fein unb ^eK ant*= 
tuortete bie ©locfe beö Ätofierö. „2Öie ^ubf(^ fie fingt!" 
fagtc 3^tl)duö. Sßerc^tolb aber f (Rüttelte ben Äopf; 
bcnn in bie ?eute mar eine ?5ett)egung gcfommcn. (Sie 
traten in^ ^reie unb fammelten fic^ aKe in einem ^alb* 
!reife öor ber Äirc^e. SOjanc^er auö i^nen fc^aute bie 
SBruber neugierig, mancher fajl: fpottifc^ an. 93erc^toIb 
merfte baö n)of)t, magte aber fein 2Öort, meil er feine 
Stimme l)dtte ju taut erl)eben muffen, um bem fc^mac^* 
porigen 3<ic^duö öeme^mlic^ ju »erben. ^Ser uralte 
unb n)ilbe SBenjel ^rotupef, ber ©i^mieb, aber fe^rtc 
ftrf) pIo^Kd) unb fal) ben ^rior mit feinen unter ben 
tt>ei^en unb bufcfjigen ^Brauen gli^{)enben bofen 3fugen 
an: „SBiUfl bu auc^ bie reine f^^re ^oren unb annef}* 
men, ^faff?" rief er. Unb aB 3acf)duö ben Äopf 
fcf)uttelte, tt)eil er fid) erfi befinnen mufite, nja^ anttüor* 
ten, ba tacf)te ber Sliefe gett unb anbere tatcn'ö i^w 
nac^, foba^ ^adjärti jlitt in feiner Sßerlegenl)eit blieb. 

S)atttb, 2Berfe III 5 



— 66 — 

^I6^1id) ^otcitltiUe. 3(uf einem ^rettfleine ftanb 
ein 9)?ann, bcr unöcrfet)cn^ aui ber 2D?cngc aufgetaurf)t 
trar. @cinc t)agere ®eflalt 3eirf)nete ficf) fctjarf öom 
grauen ©cmduer ber Äirc^e ab; mit geller (Stimme Bc# 
gann er einen beutfcf)en ^falm, unb bie feiertidje S03eije 
fd)n)et>te getragen burc^ bie fci)tt)ere ?uft. X)ann fprac^ 
er l)eftig, eifertooll i)on ben @ntbet)rungen, bie ftd) bie 
^cfenner beö tt)at)ren ©taubenö auferlegen mieten — 
unb er jeigte babei, trie um beö ©egenfa^e^ tt)iUen, auf 
bie 6eiben 9)?6nd)e, bie im gleid)en 3(ugenblicfe alter 
^licfe ganj feinbfetig auf fic^ rul)en ful)(ten — benn eö 
fei beffer, bem g^atfdjen ju biencn, aU baö 3BaI)re ju 
funben. „3n ^6l)(en Raufen tt)ir, unb in ben @infam* 
feiten fdjrcien mir p unferem'®otte; mit ©toden rufen 
fie, unb mit a??t)rrl)en unb ?Kaurf)tt)erf motten jTc il)n 
Betduben. dx aber ^ort unö, unö, unö!" — „Unö. 
unö, unö!" rief tk 9J?enge feierlid^ ermibemb unb 
fc^Iug ftd^ an bie Söriijle. 2Son ber emigen SSerbammniö 
fprad) er unb öon ber ©c^ulb berer, bie baö reine 2Öort 
fdlfd^en. ®d)on flieg ein Äreifd)en tion ^rauenjlimmen 
unb ein I)ci^eö 3fuffc^lud)sen mit unfinnigen 3Cuörufun=^ 
gen gen .^immel. Dann marb nod) ein @I)ora( in foIcf)er 
2fnbac^t abgefungen, ba^ jTd) ^errf)toIb unb S^ci^^u^ 
nid)t gu entfernen tragten. 3^ann 2:otenjliUe mieber; 
ber ^ta$ fc^mieg, »erfrfjmunben tt>aren, bie il)n !aum 
noc^ erfüUt, unb beibe flanben einfam unb fc^auten 
firf) an. @nblic^ brad| 93erc^toIb loö: „Unb bu? 2Öa^ 
fagfi bu 3U folc^er ^afteiung?" 

Sac^duö fc^micg. 

„Um ©Ott unb bie gnabenreic^c Jungfrau! ÜÖa* 



— 67 — 

fagfi bu ju folc^cr SÄfierung unb ©c^md^ung beö ^ci* 
ligcn?" 

3ac^duö fc^mieg. 

„33ijl aucf) bu abtrünnig ober irre im ©tauben? ®o 

fpric^!" 

„@r t)at gut gefproc^cn." 

^a flammte Söerdjtolb auf: „5c^ üerjle^e bic^ 
nid^t. . . ." 

„<Bo fomm!" ©ie gingen ein 3öcilcf)en fc^meigfam 
nebeneinanber. X)ann ^ub ^ad^äni an: 

„dx i)at gut gef^rod^en: benn bie ?eute ^aben i^n 
üerftanben unb maren ergriffen im ^erjen unb anbdc^? 
tiger aU hzi unö. 25a^ er fid) gegen ben magren ®Iau^ 
ben unb ben breimal einigen ®ott »ergangen ^at, biefcö 
fn^Ie unb h)eifi id). 3(bcr — id) i)abt midf nidft ©otteö 
anjune^men. dx i|t fldrfer aU id) unb tt)irb i^n treffen, 
n?enn er eö miU unb an ber B^it ^dlt. 5c^ !ann unb 
n?iU il)m nic^t öorgreifen. 2Ser|ie^|l bu, Sßerc^tolb?" 

„5ci^ öerjtei)e; aber bieö tt>iberf)3ric^t allem, toati 
unfere ^eilige Äircf)e fonjl: funbet unb "oon i\)xtn ^ic* 
frcrn begef)rt!" 

„Äann fein. 5cf) aber bin alt unb mube." 

„Unb tt)aö h)iUjl bu tun? 2öie, tt)enn bie ^rrle^rc 
um fic^ greift?" 

„©ie trirb'ö." 

„Unb tüenn jie im Älofler SBoben fa^t?" 

„®ie tt)irb'ö. 5c^ fann niemanbem entgegen fein. 
5cf) aber merbe nic^t abfallen, unb tt)dr' ic^ ber ?e|te, 
bcr jum magren ©lauben jlel^t." 

„Unb mittfl bu nic^t ben n)cltlicl)cn 3(rm anrufen?" 

2)a tdd)elte 3arf)duö: „^afl bu nic^t ^rofupe! ge* 

5* 



— 68 — 

t)crt? dx ijl ^Jurgermcifter, unb auf mcjfcit Seite tt)irb 
ftc^ ber fteUen? Unb foß 55Iut fließen?" 

„:2)u bifl 3U milbe unb ju gutig, 3<ici)duö." 

„Äann fein. 3c^ bin, n)ie ic^ mar." 

^Bcrctjtolb tt)urbe üertegen: „3a, bu bijl, n)ie bu 
tt)ar|l. 3c^ fenne bic^. X)u trarjt gutig alt bie 5age 
beineö Sebenö. 5d) I)ab'ö nic^t üergeffen, tt)ie bu ben 
»erirrten Änaben, ben bu im uberfc^neiten ^clbe gc* 
funben, jtoei ©tunben treit auf bcinen 3(rmen inö Mo* 
jler getragen unb aufgejogen ^afl mit aUer Siebe. 3c^ 
tt)eif eö tt)oI)I." 

„®o fprid) nic^t baöon. 3ct) mar bamalö junger." 

„Unb ic^ fott bid) nur um bein Äleib fdjmd^en 
i|6ren?" 

„(So trifft'ö nic^t mic^." 

Sie flanben »or bem ^lojler, unb mit geneigten 
^duptern unb fic^ befreujenb, mie eö ji^ gebort, be* 
traten fie baö ^auö beö ,^errn. 

5n berfelben S^ac^t crmad^te ber dttejle @nfel beg 
SBurgermeijlerö ^rofupef »or einem jdl)en Scheinen, 
ba^ i^m auf bie Siber fiel. 3fn feinem 93ette flanb ber 
©roßüater; er xoax öoKig an gef leibet unb faf) im unge* 
tt)i|fen unb fladernben Sichte, baö bie gemattige Oefiatt 
ubertief unb rotlid^ öon einer atten, btanfgemac^ten 
Sturmt)aube gurucfgemorfen marb, fo un^eimti^ unb 
geiflert)aft brot)enb auö, baß ber Änabe erfd)raf unb fic^ 
in bie Riffen brucfte. ÜÖcnjel aber ruttette i^n: 
„^urcf)tc bid) nid^t, jle^ auf unb !omm'," ftuflerte er 
I)eifer, unb baö Äinb gef)ord)te. X)ie beiben gingen ju* 
erfl in bie ©erfflatt; unter attem ©erumpet fud)tc ber 
®reiö unb I)ob mit erjtauntict)er Äraft @ifenflangen unb 



— 69 — 

legte |te Vüieber facf)te tiieber, ta^ |te nid^t flirrten. 
®art3 unten kg ein truc^tigeö ©c^iuert. 'Lai hanh er 
ffrfl um bic ^ufte: „2)ie 3eict)en ftnb ba." X)ie klinge 
gti^crte ^ell unb jc^arf, aU er jte auö bcr ©d)eibe 30g; 
unb ber ^unge Begriff, voa^ ber 3f^n oft unb oft einfam 
unb nad) ?^eiera6enb in ber 2Öerffiatt gu fd^affen ge:^ 
\)abt 2)ann marb i^m ein ©paten in bie ^anb gebrudt, 
einen jn^eiten na^m ber ^öurgermeifier in bie .^anb, 
tt)arf ben Äienfpa^n fort, trat il)n forgfditig auö unb 
fc^to^ barnaci) bebac^tfant mieber bie ©c^ntiebe. dx 
!ef)rte jtc^ aber nid^t ber 2öo^nung ju, fonbern ging inö 
^reie. @in I)eftiger ©türm jc^Iug i^nen mit flar!en unb 
[c^meren g^ittic^en entgegen, di trar fei)r bunfel; bie 
^dufer flanben i^nen unförmig jur ©eite. lüai Älojler 
auf bem ^ixget ragte ungeheuer in bie ?uft; il)r 2Öeg 
führte fie baran öoruber, unb ^rofu^ef fd^uttette in* 
grimmig bie ^au^ barnac^. :Sem ÄnaBen tüurbe bang, 
unb er tt)agte fein ÜBort; er ful)(te fic^ ermatten unb 
tvautt fic^ nirfjt, einen Saut ber ^lage über feine Sippen 
ju bringen; bie ^dufigen 203inbjl6ße beengten il)m bie 
SBrujl. Der Sy^eunjigjdlirige aber ^atte fein 3Cuge fdr 
fein 2eib unb empfanb nidjt^ üon att ben Sßedngfiigun* 
gen, metc^e bie ©eele feinet @nfelfinbeö burrfjfrojlelten, 
@in Söalb empfing bie SOBanbernben. ©d^irarjfo^ren 
Bilbeten if)n unb f)ielten, emfle unb bunfle SOBdcf)ter, 
ben 2fnfan beö 92oöembertrinbeö ah, ©0 tt)ar unter 
i^nen eine teibtidie 9lu!)e; nur in ben ©ipfeln fauflc, 
fang unb fnactte eö, b^rre dt^ti^t fielen frac^enb ju 
^oben, unb ein Üliefeln erfiorbener 92abetn trar, bie 
ben Sßoben uberfdten unb glatt unb ungett)i^ für ben 
^n^ macf|ten. 9)?itten unter i^nen flanb eine 35ud|e 



— 70 — 

unb fd)immcrtc mit it)rer n)ci^en, Manfcn !Rinbe fajl gc;» 
fpcnflifd) burrf) baö jtarfc J)unfcl. 3(n il)r machte ^ro* 
fu^^ef I)a(t; er bficftc fic^ unb fammcitc gaßI)ot5, bcffcn 
genug uml)er tag; ein 35ranb trarb cntjÄnbet unb flieg 
glojenb mit fd)tt)erem ?Hauct) gen ^immet. X)ann maß 
er 3ef)n (Schritte »om ©tamm ; ein ganj t)on SO?ooö u6er* 
mac^fener ^elbflein lag ba. „X)ieö i|l ber Drt; jel)n 
Schritte nad) 92orben," murmelte ber 2öilbe. ^eibc 
n)dl3ten ben (Stein nid)t oI)ne 20?ul)e öon feiner ©tette. 
2)ann, eine alte, finjlere SOBeife, bie tt)ie ber ®ct)Iag öon 
©c^mertern auf (Sci)ilbe ftang, fummcnb, \)nb ^rofupef 
ju graben an, unb fein @nfelfinb tat'ö il)m nad). (5in 
„^alt!" 2)er 33urgermei|ler f niete nieber unb trdl)(te 
mit ber blofen ^anb n)eiter. Sin X)ing, in üerbtaßte 
unb üerfd}Ii|fene (Bzitz get)uUt, jog er I)ert)or- dx toaxf 
bie ^e|en fort, unb ein golbener 5Berf)et Ieud)tete . . . 
„IDieö ifl ber Äelc^!" fprac^ er ernfl unb feierlid^. 

„^ieö ifl ber ^ddj," iricber^olte ber Änabe e^r* 
furc^tig. „Unb trie fc^on er ift, unb mie fein ®oIb blan! 
ifl unb fd)immert!" 

^ro!upef fegte fid) auf einen SÖurjelfnoUen. 
„Äomm I)er, S5ub'. 2^ieö ifl ber Äelc^, f)abe ic^ bir 
gefagt, unb f)ier ^abe ic^ il)n »ergraben Reifen. 5ufl in 
beinen Sauren mar id) unb gerabe fo alt, tt)ie id) jc|t 
bin, mar mein ©rofüater." 

„Unb h)aö ifl ber Mtid)?" 

„25aö ©innbilb unfereö ©lauben^. X)enn nur 
unfere Sippen finb fat^olifc^, unfere ..^erjcn aber finb 
^uffiten geblieben," 

„Unb tt)aö ifl ber Untcrfc^ieb, ©rofüater?" 

„3Öir mögen feine 2)?6ncf)e. 3ci) n)eiß nic^t, mie üiele 



#■ 



— 71 — 

Äloj^cr mein ©rofüater feiig mit atigejutibet I)at. 25aö 
mu^ trieber fein. 3Cuö bem reinen Äelc^e mu^ mtttx 
ber reine 2öein beö ©laubenö gefipenbet n^erben. fUlidjt 
aUein für bie ©efc^orenen i)at (5{)rifluö fein ^lut »er* 
goffen. 3(uc^ tt)ir trollen feiner teilhaftig trerben. 3CIfo 
i)at ber ^rembe ^eute ge^rebigt. Unb ba^ er hai ^um 
brittenmale burfte, o^ne ba^ fie i^n Brannten, bieö ifl 
ein Scic^cn, ba^ bie ^cit gefommen ifi unb ber Mtid) 
trieber tranbern mirb. .^inter i^m aBer jie^en tt)ir burc^ 
bie ?anbe mit bem ©c^mert an ber «O^fte. SSerjle^ft bu, 
SBuBe?" 

„5ct) »erflehe, ©ro^öater." 

^rofupef er!)ob jid^. dt Barg ben ^dd) an feiner 
93rufl unb trenbete fid) ^eimlt)drtö. Unb in ©innen 
öcrfunfen, merfte er lange nic^t, baß i^n ber 33uBc am 
©etranb jupfte, enbtic^ BtieB er jlet)en. „2öaö trißfl 
nod|?" 

„^u fpric^jl t)on Äampf unb ^aß; aBer ber ^d* 
bifant ^at nic^tö baöon gerebet." 

2)er 93urgermeifler lachte: „13u 9?arr, baron 
fc^treigt man. SD?an üer!unbigt bie ?ieBe unb bie reine 
?e^re, unb baö anbere fommt f«^on »on felBer/' Utib 
tuie er furBaß fct)ritt, jlimmte er gan^ laut unb mit üoßcr 
©timme baö grimmige ©c^Iac^tlieb an: 

g^ur ben ()eiligen Äelc^, für bie reine ?el)r', 
^ur ba^ 35Iut, baö am Äreuje geffoffen, 
5m Kampfe gu flerBen ifl unfer 33ege^r, 
9hir fuc^en im Zoh trir ©enoffen. 

2Öir trunfc^en in ©c^kc^ten unb md^renbem ©trcit 
^er ©eligen ^immet ju erBen, 



— 72 — 

Unb I)inter unö fd)n)eige bic ©infamfeit, 
Unt öor unö brauje SSerberben. 

Unb bie ©tdbte fo wufl, unb bic g^Iurcn jo leer, 
SSon ®otteö 3t>rn ubergojfen. 
Unfer 2öerf ! Unfer 2©er!! pr benÄetc^, für bie ?e^r', 
pr baö Sölut, ba^ am Äreuje geflogen ! 

dlod) ^atte er'ö nici^t jmeimat )DieberI)oIt, ba fiel bic 
^eUe Änabenflimme ein unb einte fid) mit ber feinen, 
^rofupef nicfte beifdttig; unb eintrdc^tig unb fingenb 
famen jte I)eim, ber SSertreter eineö uralten ^affeö gegen 
bie Äird)e auö »ergangenen ^dtm, baö Äinb, bem er 
faum erfi unb für alle Sufunft eingeflößt trorben mar, 
3tber fd)on ballte eö im SBorüberge^en am Älofler bic 
^auji, tt)ie eö baö Jurg öorl)er öon feinem 2(I)n tun ge:» 
fc^en ^atte. 

2(m ndd^fien 5age fet)lte ber ^rdbifant. 2(n feiner 
©teile llanb ber SÖurgcrmeifter auf bem ^rcUflein unb 
prebigte. Soll ingrimmigen unb giftigen ©rolleö tt)ar 
fein SOBort; öor bem @nbe t)ob er ben üerborgenen Äetc^ 
empor, unb baö ©tabtüolf, baö feine l)uf|ttifcl^en @rinne* 
rungen fo lange unb fo jd^ bctt)a^rte, tüic eö fonfl nir* 
genbö gefc^etjen, fanf auf bic Äniee unb brac^ in ^allen== 
ben Subel auö. ©d^on backten manche an 3(ngriff unb 
^lünberung gegen baö Älofler. 2)aö tt)ar aber ^rofu# 
pefö 2öille nid)t, ber |Tc^ fc^eute, im ®au baö 3^^^« 
ju ©emalttat gu geben. „2Öie bringt man ben ^n(i)i> 
aui> feinem Unterfc^lupf?" fragte er. „2??an hungert 
i^n auö!" fam eö öielflimmig jurucf. „3(lfo baö WlitUl 



— 73 — 

SSon biefer ©ütnbe ab floß n{rf)t baö minbeflc mel)r 
in tai Äloflcr üon mÜben ©^ciiben. 

Äamen bie 93ruber, ®aben ju ^eifc^cit, bann tüurbe 
i^nen taum crmibert. SWan tat il)nen in ber ©tabt 
minbeflenö nirf)tö ju teibe; aber f leine Surfen lief man 
an it)nen auö, 2)?an ^ob in einigen .^dufcrn auf, toai 
üerborben tt)ar unb bennoc^ ben 2(nfct)ein ber @enief# 
barfeit I)atte; baö jiedten bann bie SOBeiber I)eimli(i^, aU 
mußten fie'ö öor i^rem ®atten üer^e^Ien, ben ^orbern* 
ben 3U, bie bann boc^ nic^tö baöon Ratten, afö tk 9)?i^e, 
baö eilfertig 3«f^n^ttiengeraffte i)eim5Utragen, bann ben 
SSerbruß unb öielteic^t gar noc^ ubien ©erud^. 2Cnfangö 
backte man an 3wf^K; afö aber ber ^ater Äurf)enmei|ler 
^lä) öertt)unberte, baß bie ^u^ner fo gar feine frifd^en 
@ier me^r legen tüoUten, ba ernannte man befummert 
ben ubIen 2ÖiUen ber ©tdbter unb mieb jte. Tflun aber 
mürben biejenigen, meiere terminieren gingen, offen 
öcri)o^nt. Die 93uben riefen if)nen baö „ÄaI)I!opf!" 
beö ^rop^eten @Iifa nad}, unb fein rdd^enber 33dr er* 
fcf)ien unb gerriß |Te, »ie eö einer feiner SSorfa^ren an 
ben frechen ©pottem beö 3(Iten 3:e|lamentö getan. Daö 
öerbroß manrf|en, baß fo gar fein 2öunber mel)r ge* 
fc^ef)en tDoUte; er begriff nic^t, trarum er jid^ gu (5f)ren 
®otte^ abmu{)e, trenn i^m ber in feiner 2Öeife beifianb, 
30g auö unb fam nid^t n>ieber. 2fud) trurbe eö immer 
muffeliger, felbfi nur baö 9?otburftig|ie ju erlangen; 
bcnn ber 2(bfaU ging tt)oI)I öon ber @tabt auö, griff 
aber rafc^ unb immer njeiter um jic^. ^UQtoQd, bie 
ben 2öed)fel ber Seiten unb baö 20BeI)en il)nen gunfliger 
SGBinbe öermerfen, fo tt)aren bie g)rdbifanten aßent* 
f)alben aufgetaucf|t. (5inem Sßruber trar eö toiberfa^ren, 



— 74 — 

fca^ |te il)n im X)orfc Bei Ü^ac^t I)art fc^Iugen unb bic 
^utibe auf i^n toölie^en. 2)a3U fd^icti er fic^ nac^ fei* 
nem ©elubbe nic^t verpflichtet, fagte baö bem ^rior, 
na^m feinen ©tecfen unb ging. 2(nberen n^ar bie ^tagc 
ju groß, ber ®ett)inn ju gering; baju maren |te ni(t)t im 
^lofier. ^cr ^ater Äüdjenmcifler fam jTd) balb gdnj* 
lic^ wberftufITg t)or; er entflog biefem ®efut)le unb ju* 
gleich ben wenigen, bie noc^ treu gebtieben tt>aren. 25er 
Pförtner tat'ö it)m nacf); ber SÄeßner »erließ feinen 
2?ien|l:, benn niemanb fam, jtd^ ^Beic^te I)6ren laffen 
ober in eine a??ejfe, tt)enn nic^t fiimmerlict)e SGBeiblein, 
bie früher I)ier guteö genoffen, ober I)albtt)ud)fige Mn=' 
ber. 3(ucf) biefe fdjtid^en dngjllici) in bie Äirdje unb 
jla^Icn firf) öorfict)tig öon ber ©tdtte fort, an bie jie nur 
noci^ atte ®ett)6l)nung, bie Hoffnung auf bie 2iBiebcr== 
fc^r bejferer Seiten unb eine geheime ^urrf)t banben, 
man mochte jTe bann i^ren STbfaU entgelten (äffen. ®on|l 
aber I)egte niemanb eine foId)e ^eforgniö; offen ^atte 
tic neue Sel)re gefiegt, unb bie ^auptfirc^e faßte faum 
bie 3^^I i^i^cr 93efenner. X)]xv&i baö S^au)f)ttov jogen jte 
ein, tt)ie jte friil)er öor bem 5ore flel^en gemußt. „3^aö 
ift baö 3^eue," fagte 3act)duö trübe ju 53erc^to(b, ber 
i^m aUein geblieben, fagte eö, bamit ein Saut baö 
große ©d^n^eigen breche, baö über baö Älofler gefallen 
tt)ar unb burc^ baö fonfl nur bie ©timme ber ©lorfe 
!Iang, um fajl unbeachtet nac^ furjem unb dngfilicfjem 
?duten gu »erjlummen. . . 

@ine leibenöoUe 3^it tt)ar für bie beiben legten 
33ruber angebrochen. S^d)^«^ t^ug fte mit ber ©ebulb 
beö 3flten, ber bie Seiten unb i^ren 2öanbet fennt, unb 
bem aüeö nur nod^ Uebcrgang gu einem legten unb un* 



— 75 — 

gemiffett Siele fc^eint 2(nberö 5Berc^toIb, ©eine juitgc 
jtraft empörte fic^ gegen bie ©e^rlofigfeit, ju ber er 
jTd| öerbamntt fa^; i^n Bebnicfte baö §tt)ec(Ioje ©ein, fcaö 
er fut)rte, ba^ ®tet)eit auf aufgegebenem unb »erlore* 
nem ^ojlen, o^ne ba^ auc^ nur auf 2(bl6fung ju f)offen 
war. X)asu irar ber Söinter mit jirengen ^roflen unb 
mit enblofen 3(benben gefc^ritten gefommen, ^an(i)ma.i 
gebrac^ eö i^nen am 9^6tigfien unb felbjl am Sichte, 
Unb faßen |ie bann beifammen in bem einen ®emac^e, 
ba^ fie beibe beherbergte, unb bie eintönige (Stimme bee 
2(Iten, ber auö bem 33reüiarium teierte, tt)ar öerjlummt, 
füba^ !ein ?aut me^r rege hJar, nur baö ^radjen bed 
grünen «^oljeö, baö im Ofen jtc^ marf unb fnijlerte, 
unb baö traurige ©ummen unb fingenbe Saufen beö 
ndd)tigen 2Öe^enö im ©c^ornflein, bann famen 33er^* 
tolb gang jornige unb funbf)afte ®eban!en, unb er ^a* 
berte mit ®ott Saö f)eif e 93tut, baö il)n in früheren 
3a^ren auö bem @IternI)aufe geführt unb in ber SBelt 
umgetrieben I)atte, hii er im ^ro|l am Söegeraine nie* 
bcrgefunfen ipar unb ben 5ob mit 3fugen 5U fef)en ge# 
meint ^atte, fd^rie in i^m. di tcax n)o^l jiiller getrorben 
burc^ bie j[al)retange unb innige ©emeinfc^aft mit 3^^* 
d)öuö, aber gdnjiid) gebdnbigt toar eö nic^t. Sjjanc^mat 
quoll ber ?Hauc^ burc^ baö ®emac^; bann geriet S^c^duö 
in ein gro^eö ^uflen, preßte bie ^anb tüiber bie ^xu% 
unb bie geröteten 3fugen fa^en auö einem fc^mcrglic^ 
öcrjerrten ©efic^te ben ©efd^rten leibenüoU unb fla* 
genb an. ^erdjtotb aber empfanb feine Äummemiffe 
mit, unb bie ©orge, traö n)erben foHe, irenn ber 3(lte 
biefe (5rbe üerlaffe, tt)id) nid)t auö feiner <SeeIe. @in ge* 
l)eimer 3Sorn3urf, ba^ er fo gar nic^tö für ben 5Bruber 



— 76 — 

getan, ber il)m hai Seben gerettet unb bie 5age gehütet, 
fra^ an feinem ^erjen. 3Öaö aber beginnen? Hui' 
^arren hii ju(e|t unb jufd^auen? 

X)ie tflot Wüdjir unb alteö, »aö noc^ auö be|ferer 
SSergangen^eit I)ernbergerettet wax, ging jur Steige, 
Unb eineö 5ageö nat)m ^erc^tolb ben 5öettelfacf unb 
trat üor ben ^rior: „Sd^ mU mein ®Iucf öerfucfjen!" 
— „:Su?" anttt3ortete 3<ict)duö. „X)n ^ajl eö ja nie 
gefonnt." — „3ct) n)ilt eö öerfuc^en," entgegnete ber 
^qinge; „eö gel)t nicf)t tdnger, tt)ie e^ gegangen ifl. ©ber 
fpßfl bu mit I)inauö in (Sturme unb (Schneetreiben?" — 
„(£o fegne ber ^err beinen 2öeg unb ermcic^e tit ^erjen 
ber 2D?enfc^en. X)enn voir jTnb in feiner ^anb, unb er 
allein fann unö befd)irmen. Unb üergifj nict)t, baf ict) 
einfam bin unb micf) teid)t dngfligen !6nnte um biet), 
mein Vorüber. ®ei nid)t I)eftig, fonbem lerne bitten, 
.^o^nt man bid), fo benfe bejjen, ber für unö (Spott unb 
(Schimpf auf fTd) genommen ^at unb ber bod) ©ottcö 
einiger ®ot)n tcar. (Sc^erje mit ben ,^inbern, bann ge* 
tt)innfi bu bie Altern. Unb nun : ber triebe ®otteö fei 
mit bir, 93errf)totb!" — „^D^it bir fei ber ^riebe, 3a* 
c^duö!" 

@ö mar ein raui)er SOBintertag unb ein I)arter ®ang 
für Sßruber 33ercf)toIb. (Stapfte er burd^ ben fproben 
unb flingenben ©ct)nee, bann I)emmte i^n bie Äutte im 
(Schreiten, dx fc^ürjte jTe ^o^er, unb ber 3Binb, ber i^n 
umfaujle, üerfing jtd) in i^ren ?5^alten. X)aju tüagte 
er eö nicf)t einmal, im (Stdbtc^en üorjufpredjen; ben 
25orfern, auö beren ®ct)ornfteinen ein gajllic^er Staurf) 
aufflieg, frdufelnb unb grau in bie reine ?uft empor* 
flimmenb hii er mit bem ®rau beö ^immelö in eineö 



— 77 — 

terrann, »ic^ er im großen Sßogen auö, 3Cnt fdjttjarjen 
^orjl, in bem batnaB ber fmjlere ^rofupef beit ^elc^ 
ausgegraben, fam er t?oruber; hinter bera lagen ein* 
famc unb öerflreute ©e^ofte an ben ?el)nen beö ^iget* 
knbeö, baö ba aUmd^Iic^ jur ©renge 6c^Ie|tenö anfieigt 
X!ort fonnte jtd) in ber @inobe üieUeid^t nod) baö Sße* 
ftnntniö beö alten ©taubenö erf)alten I)aben, ntinbejlenö 
jene 3(bneigung mufte nic^t aufgefcijoffen fein, bie i^m 
nur um fein Äteib öon ben menigen Bejeigt trarb, benen 
er begegnete, 2>enn er fanb 3(nlaf genug, fid) im 
fc^n)eigenben (Ertragen ju üben, tt>ie eö i^m fein 9??ei|ier 
empfohlen ^atte; nic^t ein Äinb lief i^nt ju, i\)m t>k 
Spanh gu fuffen, tt)enn il)m baö üormaB nur ju oft ge*: 
fc^el)en trar. @ie fc^nitten i^m ^dfitidje ©rimaffen ober 
jtarrten i^m jlumpf unb frec^ inö ©ejTd^t. 

(Jnblic^, bie SD?ittagö|lunbc trar öoruber, fam er §u 
einem einfamen ©e^oft (ii kg breit unb felbfigenÄg* 
fam ba; an baS Wintere 5or fc^tof jt^ ein tüeiter, toei^er 
©trid^, ber auf bem ^ugelfamme tJon einem flattlic^cn 
3ödlbcf)en abgefc^Ioffen marb, baö bie g^elbmarfe htf 
jeid^nen fonnte. @in feifler ^unb lag breit unb mit 
»erfc^Iafen blinjelnben 3Cugen auf ber ©c^meUe, über 
bie eine (Strohmatte gebreitet trar. dv er^ob jTd^ üor 
bem S^a^enben, fd^nupperte frieblid) unb neugien'g an 
if)m f)erauf unb firerfte jic^ bann irieber faul unb gteic^*^ 
mutig auö. @c^on baö fc^ien ^erdjtotb ein guteö ^tU 
d)en; bel)er3t trat er inS ^auö, !(opfte an eine 5ir unb 
öffnete. (5ine grof e (Btuht, fajl brucfenb fc^tüul, lag t)or 
il)m; um einen mdc^tigen 5ifrf) fa^en Änedjte unb 
9)?dgbe beim ©ffen. @in Äidjem unb Sifc^^In flog auf, 
aU er eintrat. „2ÖaS hjiU ber ^faff ? ^er ©rf^toarj* 



— 78 — ■ 

rocf! t)cr ÄaI)Hopf! ®iel), jlet)!" 3t)n aber ):jatu 
fd)on ein ©lief auf bie gdnjiid) frfjmucflofen 2ödnbc be* 
k\)xt, ba^ er irregegangen unb in ein et)angelifct)eö 
^auö geraten fei; fc^eu unb fct)nett moUte er fid) jurucf* 
jie^en, afö eine tiefe Stimme erflang: ,Mdt jufammen 
unb fcf)tt)eigt. dv foU mitef^en, ber ^faff." 

33erd)tolb jogerte: „@e| bic^, ^ab' id) gejagt, X)u 
bijl {)ungrig, unb bu foUjl miteffen. 3cl^ I)abe befohlen!" 
irurbe i^m mieber jugerufen. 

@r get)orc^te. 2ÖdI)renb beö @|fenö tt)arb fein 2Öort 
met)r gett)ed)felt. 2)ann ert)ob |lcf) eineö um baö anbere, 
n)ifct)tc feinen ?6ffel ab, legte i\)n auf ben 5ifcf) unb 
ging mit einem frommen ®ru^e baöon. 2fuc^ er njoUte 
alfo I)eim; ba f)6rte er mieber: „üöarte; id) ^abe mit 
bir nod) ju reben. X)er Sßettelfacf fd)eint bid) nid)t fel)r 
ju bruden, bu I)afl i^n nid)t einmal beim offen abge= 
legt?" 

dx tt>urbe »erlegen. „5c^ üerga^!" 

„(So? SSergeffen ^ajl bu?" @in gettjiffer ^o^n unb 
ein leifeö dauern maren in ber ?5^rage. „,^aben nic^t 
»ielteid^t bie ?eute öergeffen? Sie finb ftuger getrorben 
unb tt)oIlen (Td) nid)t me^r öon euc^ fc^a^en laffen. '?ficö:)t 
I)aben fie. 3d) fag'ö, bie Submitla ^ro!u^ef/' unb fte 
fc^lug mit ber ?faufl ^art unb nac^brudlid) auf ben 
5;ifc^. 

„^rofupef?" rief 93crc^toIb erfd)redt. 

(sie lachte: „Tiija, bifl bu auö bem »errudten S03e;= 
bemefl? 3^urd)tefl bu bic^ öor bem größten Ü^arrcn? 
9)?einem ®d)h)iegerüdterc^en SOgenjel? X>er ijl toU unb 
mcd)te alle machen, trie er ifl. ^at feine @nfe(d)en 
fd)on fertig gemad)t. S^at mid) auc^ ^erumfriegen n)oI* 



— To- 
ten — ifl tioc^ feine ffioc^e I)er. X)a ifi er gefeffen, tt)o 
bu jt^ejl, mit feinem muffigen Äelc^. Unb tt)ie ic^ i^n 
frag': „2öag foU baö 2)ing, tt>enn nic^t jum SBerfau- 
fen?" ba fc^ma^t er mir »aö üor, »om Inbegriff bef^ 
fen, tt)aö man jTd| »erlangt unb boc^ nirf|t rec^t auö* 
jufpred)en meiß. UnjTnn! 5c^ begel)re nic^t^, »aö id) 
nid)t fenne, unb ic^ Ia|fe mic^ nic^t Betrugen mit alten 
®efd)ic^ten. 5rf) mag feine ©innbilber; leBen mU bie 
SubmiUa unb jc^affen, unb niemanb fott i^r tt)aö brein? 
reben. 2)aö I)aB' id) i^m gefagt, aBer tiic^tig; mic^ 
freut'ö, tt)enn ic^ it)m fo tt)aö tun fann, bem ndrrifc^en 
Starren!" 

(Sie tt)ar im Sprechen auf gefianben ; ein teifeö 9tot 
tt)ar i^r in bie braunen 2Öangen gefiiegen, trie cö 
manchmal, nocf) e^e jte öoltig purpurn aufglui)en, bie 
SBIdtter beö rrilben Sßeineö überfliegt. 5^r 2)?unb== 
»infel mit bem fc^tt>arjen SOJat barunter, tai auf bem 
^alfe tt)ieberfel)rte, jucfte ^eftig; grof, fiarf unb öoßig 
cf)ne ^abet üom fc^rtjarjljaarigen ^aupt biö ju ben 
^u^en jlanb jte öor bem SD?6nci^e, ber jTe fajl: üertrunbert 
unb mit einiger ®(^eu an|tarrte. 5n i^ren ndc^tigen 
2Cugen leuchtete eö gen)itternb. 25ann, ruhiger, figte 
(Te nod> ^inju: 

„i:5u mu^t mic^ nic^t für tt)ilb I)alten. 5c^ bin'g 
fonjl nic^t, unb meine ?eute ^aben eö gut bei mir, »enn 
jte folgen. 3fber ic^ mag fein ©efafel, ic^ f)abe genug 
baöon fd|on ge{}abt, tok nod) mein 9)?ann gelebt ^at 
X)aö mar aurfi fo einer mit ^falmfingen unb mit ^eten. 
aöag f)ei^t baö? ^afl bu tt>aö angejlettt, fo ^dng' bid^ 
auf, ^afl bu nic^tö getan, fo ifl ber Herrgott oud) ein 
9)?enfd) unb tritt feine ?Hu^ t|abcn. ^ab' irf| recf)t ober 



— 80 — 

md}t? 3a fo! 2>ici) barf ic^ fo trag itic^t fragen! 
^a^ ifl ja bein ®cfcf)dft. 5ft auc^ ein faubcreö!" fte 
tdct)clte öerd(l)tlic^, unb it)m fdjnitt'ö in bie ©eele. „92a, 
gottlob, eö gcl}t auc^ »on 5ag gu 5ag frf)lec^tcr. Unb 
ic|t !omm. X)cine ^rebigt ^ajl einmal ant)6ren ntÄffen, 
ilatt fic au I)atten, ^faff! 5cf) geb' bir traö; id) ^ab'^ 
unb bcn ^rofupef fonnt'ö drgcrn, tt)cnn er traö baüon 
^oren ni6d)te. ©eib il)r üiel?" 

„92ocf) einer neben mir." 

f.Sfl c^' ju üiel, nod) ein 5agbieb." 

„(5r ijl alt unb ber bejle 3}?enfc^/' njcnbete 33er(f)# 
tolb ein. 

„2rifo ijl »enigflenö fdjabe um i^n, baß er nic^tö 
Drbenttid)eö gett)orben ifi." 

©ie fußte i^m feinen 3*i>^rd)facf rei(i)Iid>, unb ber 
2)?6ncf) empfing nid)t o^ne ©d^am, tt)aö fte il)m gab. 
@r freute fid^ beinahe, fort öon bem heftigen ^dht 
ju fommen, baö jeben 2)anf unb jeben ©egenöfpruc^ 
ab(el)nte. Tiuö:) tüar i^m bange nac^ ^a(i)hvii, unb 
bennod), aU er mit bem (^infamen beifammen faß, fIo# 
gen feine ©ebanfen jurucf nacf) bem .^of in ber @in6bc 
unb ju SubmiHa, alfo baß er nicf)t mit öoHem unb inni* 
gem ^erjen in baö 2)anfgebet einfiimmen fonnte, toeU 
rf)eö 3<ici^duö an^ob bem ^erm jum greife, ber bie ®e* 
muter lenft unb i^re 9laul)ig!eit fdnftigt. 

dv fam trieber; nic^t oI)ne Äampf mit jTc^, nirf)t 
oI)ne öor^er an mandjer 5ur öergebti^ angepocht p 
^aben. 3^n trieb bie bittere tHot. 3fber er tt)urbe bieöj= 
mal untt)irfc^ genug empfangen. 3a, h)aö er bcnn 
benfe! Einmal fei genug; aber jTc^ SO?i^ßiggdnger ^cr* 



— 81 — 

anaufÄttern, ta^n fei fic nidjt auf ber SGBcIt Sb benn 
fiir i^n aUein ©ottcö ®cbot itic^t gelte, ba^ ber SÄenfc^ 
im ©cf|tt)eife feinet 2(ngefid)tö fein SBrot effett miffc? 
„2öaö, beten tt)iKjl bu für mic^? 5d) mac^e meine ®a? 
(^en gern aUein ab. 3(rbeit'! @in 2)refd)er ifl mir 
franf, tu bü ba^ ©eine!" 

„5c^ I)ab'ö aber nict)t gelernt," meinte 93erd|toIb, 
ber jicf) il}r gegenüber gar nid|t gu benei)men ober ju 
I)elfen tt)ufte. 

®ie lachte: „3?ic^t gelernt! ®ie irerben bir'ö fd>on 
jeigcn. @ö ifl nic^t fc^mer. ^robier'ö hjenigfienö, geig' 
guten SOBißcn, unb ic^ tüerbe bir i^n aud^ bett)eifen. ®o 
ein flarfer.ferl bettelt!" 

dv geI)ord)te, unb eö fa^ iüunberlid^ g^wug <iit^/' «J^^ 
ftc^ bie fc^marje Äutte mit bem meinen ©ürteljiricE 
unter bie 2)refc^er mengte, tt)ie tik fc^margen 3fermel 
mit ben treiben Seinendrmetn jTc^ in gerechtem ^reitaft 
ju bett)egen müi}ten. ?^rau Submilla aber fa^ gu, unb 
in i^ren fd^margen 2(ugen lachten Uebermut unb 'Bdia^ 
benfreube, h)enn er il)r gegenüberjlanb, unb auc^ bie 
^ned)te »erhielten nur mü^fam i^r Sachen über ben 
tDunberIirf)en Reifer. 2fber er benahm jT(^ geft^icft unb 
njacfer genug, biö bie '^zit gum 9)?ittagmaf)I geJommen 
tt)ar. Xianad^ entließ i^n bie ^rau; jTe gab i^m nic^t fo 
öiel, n}ie baö le^temat, immerhin noc^ reid^Iic^. Unb 
i^n brüdte bieömat il)re ©penbe ni(^t, i^n freute, baf 
fic bod^, n)enn auc^ nur gu geringem '^tiU, ernjorben 
trorben trar. X)em alten 3^^^«^ ^^^^^ berid)tete er 
nid)tö »on feinem 3(benteuer, nur ba^ er bie ©^mieten 
an feinen ^dnben I)eimlid) unb nic^t o^ne SSergnügen 
betrad^tete. 2)enn njer irgenb bem ?BauembIute ent=* 

J)o»tb, 2Bcrfe III 6 



— 82 — 

f^jroffen i% in t)cm lebt mcifl eine (Sel)njud)t unb eine 
^reubc ju biefem Söcrufe, t)ie nid)t leicht erflirbt. 

di tt)dre uberflü[jTg, ju er3dl)len, mie I)dufig fort? 
ab ber 5öruber 5Bcrc^tolb ben 2Q3eg naci) ?ubmiUaö ^of 
in ber @in6be junicf legte. @ö gefd)a^ oft genug; immer 
aber gab fte it)m 2(rbeit, unb einmal, ba er jTcf) mit 
J&olj^acfen abmiit)te, tad)te jte: „3n ber Äutte muß 
baö fein? ffiirb t>ai ^olj gett)eil)t baburd)?" dx fal) 
fie fragenb an. „3Baö bu tun foUjl? 3n ber Kammer 
^dngen nod) aßerijanb Äleiber öon meinem Seligen, 
i\)v i)ai>t'i in ber ®r6ßc gleic^. ^robier'ö einmal an!" 
X>ai 5Bauerngen)anb ließ i^m gut, unb jTe machte fein 
^et)l barau^, baß er i^r barin gefalle; nur iiiz 2onfur 
»erriet nod) ben SKond^, unb fte fpottete öiel baruber, 
unb bie Änedjte mußten i^r t)elfen babei. Tiud) i^r 
Äinb lernte er fennen, eö mar ein grobfno ewiger 35ur# 
fd)e mit flumpfem ©ejTc^t, ungelenf üon ©liebern unb 
murrifd). S5erd)tolb tat i^m fd^on. Submilla aber 
tt)el)rte ab: „3«^ tt)eiß genau, er ifi t)dßlic^. ^d) ^abc 
il)n gerne, aber niemanb muß tun, alö mocf)te er i^n. 
X)u folljl nic^t lugen, unb bu mußt eö nic^t me^r, benn 
bu bettelfl nic^t." dv ließ boc^ nic^t ab, biö cö if)m ges= 
lungen mar, bie 3uneigung beö |l6rrifc{)en Knaben ju 
geminnen; benn fonjl tt>aren i^m alle gut, unb meil er 
in if)ren 3(ugen ein ®elel)rter unb babei bod^ anftellig 
unb üon ungemeiner ^aft mar, fo achteten jte i^n 
fogar. dx aber mar Reiter unb flaunte manchmal felbfl 
über jTrf) unb feine giro^lic^feit, bie il)m fo lange fremb 
gemefen. 

©0 führte benn 93errf)tolb ^aper ein X)o^pelleben, 
baö in jmei 5:eile gefd^ieben tt)ar, bie nic^t ba^ Äleinflc 



— 83 — 

mit cinanber gemein Ratten: nic^t 2rad)t, nic^t ^tUnif 
fut)run9 nocf) fonjl tmai, 3ad)duö aber al)ittc iii(^tÄ 
baoon; foBalb fein ©efd^rte ^eim!e^rte inö Älojier, fo 
fiel lieber ber alte bnm^fc <Sinn unb bie alte 3Ser# 
fd)(of[enl)eit ober if)n. <Sie tt)aren nunmet)r nod) öer^ 
jldrft burc^ bie ©etjnfuc^t nac^ bem freien unb mann* 
^aften ?eBen, beflfen Dteije er fofiete unb nic^t me^r 
miffen fonnte. @ö freute i^n mo^I, baß er für ben 2(Iten 
fcrgen fonnte unb me^r baju aui eigenjier Äraft tat, 
aU ber a^nte; aber i^m h)urbe boc^ aUgemac^ bange 
gumutc hti fo jmietrdc^tigem X)afein, of)ne baß er ab* 
fi-^en fonnte, tt)o^in ober ju h)aö für einem @nbe tai 
fuhren moUte. (Sottte auc^ i^m ein bumpfeö ^inbruten, 
Uttixt "Slot unb einfameö (5(enb am 3i^I^ ber 5age 
jle{)en, h>ie er |te über 3<ic^duö hereinbrechen fa^? 

SoIcf)erIei ©ebanfen tt)aren i^m früher atterbingö 
nid^t gefommen. 3fber ber ©türm, ber über bie 2ßett 
^ereingefommen mar, ber biefen ein mdd^tigeö Senden, 
ein keimen unb treiben üon ungeahnter Ärdftigfeit bc* 
beutete, jenen aber ben %aVi unb tai Sßerme^en i^rer 
fc^onjien «Hoffnungen bracfjtc, Ijatte bicfem einen beibe^ 
öcreinigt. 2)ie ©emeinfc^aft tt>ar gerfaßen, ber er an* 
gcl)6rt unb hk i\)n gefc^irmt ^atte; nur in einem lebte 
fte nod| fort, aßcrbingö in bem, an ben jTc^ 33ercf)toIb 
unlösbar gebunben ful)len mußte, fflod) irar feine 3fn* 
^nglic^feit an bie a(te Äircf)e unberif}rt, nocf) galten 
ibm if)re ©ebote. 3(ber baö Äleib, ba^ er trug, trar i^m 
toibrig geiDorben, unb er empfanb e^ ali Idjlige 2)?um* 
nterei, menn er eö n)ieber anlegen mußte. S^unfel füllte 
er ^eranbroI)enbe unb fc^mere Ädmpfe; i^m unbemußt 
30g eö i^n gu bem ^dU, bem er fic^ nur banfbar für 



— 84 — 

bic Slcttung öictteidjt öom ^ungertobc, für manche 
^reunl)ticf)fcit unb fclbft für bic Offenbarung eine« 
neuen unb nianncömcrten Sebenö glaubte, 2(ber — 
er fur(^tete ftrf) t)or ?ubmiUen unb i^rer jloljen unb 
^ernfcf)cn 3(rt, unb titt bennoc^ tt)ieber, ttjenn er jle 
nic^t fal) . . . 

@in 3tt)iefpa(t mar in il)m, unb il}n entirirrcn 
fonnte er nic^t dx fuc^te feine ©eele mit flarfer ^einf* 
gung I)eim, unb biefe ließ i^n manchmal in oben unb 
fc^aubemben 2)dmmerflunben aufflo^nen. X)ann ant* 
njortete i^m ein ddjo, 3a(t)duö feufjte. ©onfl fc^tüic? 
gen fie beibe fafl immer; ber öom Jammer aller mube, 
ber öor ber Mmmerniö beö eigenen ^erjen«. Unb ber 
3tt)ang, fein eigenjleö ©efu^l öer^e^ten unb totfc^tt)ei= 
gen gu muffen, fraß in ber SBrujl beö jungen, ber fiel) 
tt)ie ein 35etruger an ^reunb unb ^reunbin, je nac^ Ort 
unb Seit, öorfam . ♦ . 

(5ö ging äu (5nbe beö üöinterö. a)?it jeber ©tunbe, 
bie ber 2ag gemann, freute jtc^ ^erc^totb, aU fei fie it)m 
allein gefc^enft unb mel)r jugemeffen ttjorben. <B(i)on 
rujlete man auf bem ^ofe für bie beginnenbe g^elb* 
avhtit'^ ein »armer ^auc^ freubiger ^dtigfeit 30g burc^ 
baö gange .^auö unb reijte gu traurigen dergleichen 
mit bem, xvk eö in feinem ^eim bejlellt tt)ar. X)a, alö 
er eben fic^ einmal anfc^icfte, ju get)en, tüinfte il)m 2ub* 
miUa. „5ci^ ^abe mit bir gu reben. X)u barffi mir nid^t 
mel)r fommen. Serjle^jl bu?" 

„Unb tt)arum nic^t?" rief er erfc^recft 

„S03e{l iö) bir'ö »erbiete! 5cf) laffe bic^ l)inauött)er^ 
fcn! ^ie ^unbe ^e$e icf) auf bid), bie Änec^te f(i|icf' 
i* über bid), üerjlet)fi bu?" 



— 85 — 

„5a, aber ic^ ijobt tiö) nie bcicibigt, Submitta/' 

„Daö aud) noc^? 2öcr traut ft(^'ö? 3(ber ic^ »itt 
mid) nic^t ^faffcnticBrficn i)e{^cn laffen. (So fc^impfen 
jTe tnic^. mad)' fort, ^orfl bu?" 

„3Cbcr Hfl bu eö bentt?" 

„3c^ mag'ö auc^ nid)t tüerbcn/' 

@r ergriff il)rc ^attb: „©o bau!' ic^ bir für tzint 
©Ute. 3c^ tt>dre öcrborbcn o^nc tid), unb ic^ tücrbc c^ 
je^t tt)oI)I. 2){r fcgne ®ott allcö," 

„^dtt' tc^ bic^ nur öer^ungern lajfen, mir iodre 
bcffer!" 

„®o ^affefl bu mic^?" fprac^ er ftagcub. „Uub ic^ 
treif nic^t, tt)ie id) trerbc leben fonuen o^ne bic^. 2)u 
bifl mir mert, fe^r toert!" 

„Unb toenn bu mir eö aud) bijl? SOSaö nu^t eö? 
(Soll ic^ ben ®c^impf üerbicnen? Wtid) noc^ me^r auös= 
frfireien laffen?" 3I)re 3fugen bli^ten, i^re ?^aufl 
fiemmte fid) in bie .^ufte. ®ie toar fe^r fc^on in i^rcr 
Erregung, unb S5erd)tolb fa^ jTe flaunenb unb flumm an, 

„2)u ^ajl n)o^l rec^t," ertoibertc er traurig. (Sie 
aber n)urbe nod) jorniger: „3(lfo baö ijl ein SÄann?" 
fd)rie jTe. „®el)t fort unb Id^t |ic^ mcgjagcn, rok t>ai 
^ferb öon ber ^ippe? Unb fragt gar nidjt: ijoh' id) 
muffen? £) pfui!" 

„5a, aber h)aö fott id) tun?" 

(Sie trat il)m fo na^e, ba^ jTc^ feine 3Cugen fpiegcl* 
ten in ben il)ren. ^er ^ei^e 3(tem i^reö SWunbeö tt)el)tc 
über i^n unb belegte baö ^aar feiner ©c^ldfen. „3Öag 
bu tun foKji? ^ie ^aare la^ bir »ac^fen, bie Äutte 
tinrf tt)eg." 

„Unb bann?" 



— 86 — 

(Sie Iact)te. „^ann? X)aitn fomme mid) freien." 

„SubmiUa! 3)?ein ©etubbe?" 

„@ö gilt nic^t 2)u ^afl ber Äirc^e gefc^woren. 
SRd^rt bic^ bie Äird)e? 5d) I)ab'ö getan. (5in ö^c^- 
lubbe?" ©ie judte bie 3(ct)feln baruBer, fte fc^nelltc eö 
mit einem ?5^inger öom anbern. ®ie Iad)te i^n mit 
meinen, jlarfen 3^^«^« ä«; it)fe ganje Haltung fragte, 
trer met)r h)ert fei — jTe unb i^r leBenbigeö SeBen, ober 
eine abgejlorbene ©a^ung unb ein atter @ib. 

@in Taumel flieg i^m I)ei^ ju ^opf: „5c^ njerbe 
alfo ^anbeln! . . ." 

„@o bleib ba." 

„5(i) fann eö nirf)t. 3c^ tnu^ öon Sac^^uö 2Cbfc^ieb 
nehmen unb Urlaub em^jfangen." 

®ie fa^te feine ,^dnbe mit jlarfem 2)ru(f : „(5r mirb 
bic^ nic^t taffen, Söerc^tolb." 

„@r wirb eö. Unb nic^t ju öiel Untreue, ?ub' 
miUa! 9^icl^t mel)r, alö fein mu^, m6d)te id^ in bie (5I)c 
bringen. S^ic^t bie gegen ben g^reunb ju ber gegen ben 
©tauben!" 

@ie fugten einanber; eine ?eibenf(^aftli(f)feit, bie 
lange jiitt unb unter 3(fcl)e geglommen, lag in bem 
Äuffe. X)ann fdjieben jTe; fte jlolj unb fr6t)ticf), er gc* 
brucft. X)ie üergrdmte ©eflalt 3<it^duö' jtanb il)m in 
ber ®onne feineö ©lucfeö unb »arf einen frf)tt)eren 
©djatten I)inein. @r backte mit ®c^am feiner cifcr# 
»oUen 9lul)mrebig!eit an jenem 5age, ba ber ^rdbifant 
juerjl geprebigt, unb ber fliUen 2Crt beö ?^reunbeö, ber 
boc^ nict)t gen)ici)en tioav öom ©tauben, md^renb er 
fctber abgefaßen unb meineibig geworben irar in ber 



— 87 — 

^tante ber 3Scrfurf|ung» 2(ber fonnte er it)n nic^t »lel* 
leicht fcemegen, om ©lucfe teitjutte^mctt, baö für fcen 
@efdI)rteTT fo öieler Sa^rc er61ul)t tt)ar? @r öermod)te 
triebt rec^t barati ju glauBen; er tt)U^te auc^ nic^t redjt, 
ob ein foIct|er @ajl SubmiUen tt)iUfommen fein tcerbe, 
unb fdialt ftc^ baruber, ba^ er nic^t fofort nnb gans 
befiimmt geforbert ^abe, i^n mitbringen ju burfen, Unb 
bennod^, — er fa^ flar, ba^ er öon bem 2Öeibe ni^t 
lajyen fonne, nun er um jtcf) unb um jTe unb if)re @m? 
pfinbungen Sßefc^eib iru^te. dlod) tioav er im ^amie 
i^rer ©egenteart; er !onnte i^r nic^t me^r entrinnen, 
unb er h)ottte eö faum. 

3(ber mit 55angen ^at er bennoc^ ^a(i)ätti> 33eri(^t 
oon bem gegeben, xt>ai er erjd^Ien mufite. 13er ^ortc 
flumm ju: nur noc^ me^r in ftct) fanf er jufammen, 
nur noc^ fummerlici^er unb trubfetiger h)urbe er n)d^> 
renb ber fiurmif^en unb üertüorrenen Siebe feineö ^ru:* 
berö unb einzigen g^reunbeö, dx ern)iberte auc^ nic^tö, 
aU biefer feine 33itte öortrug unb il}n eigenmdc^tig be* 
fc^n)or, il)m ju folgen unb fein ?oö gu teilen, ©ein 
©c^meigen aber mar SSemeinung. 2!)ann fpradj er nac^ 
einer peinlichen 203eile unb mube unb tonloö: „5c^ ^üi>z 
alte 58eine; jTe paffen nid^t unter neuen 5ifct), unb jTc 
fonnen feinem anbem ©efc^icf me^r nachlaufen. 5c^ 
bleibe, too ic^ bin unb h)o ic^ fo lange rt)ar. 2)u aber 
ge^e. $0?ir i|l toel) um bic^, mein 5onatf)an." 

„®o fomm, 3aci)duö/' 

ÜÖieber baöfelbe greif en^afte Äopfneigen. X)ann: 
„®e^e, unb möge bir'ö geraten, toie bu eö ^offjl unb 
fttie ic^ bir'ö ioünfc^e." 

„®o gib mir bie ^anb!" 



— 88 — 

dx tat'ö; unb nod) einmal: „IDu |icl)|l mir fremb 
au^. X)aö ifl bie ^rad)t, bic bu ant)ajt öon morgen ab. 
3d) fet)e |te fct)on an beinem ?eibe. X)u Bijl mir frcmb 
geworben. 25aö mad)t bie ^dt — benffl bu noc^ beö 
$ageö, ba irfj'ö bir gum erflenmale fagte?" 

„2)u tu|l mir iret), 3ad)duö!" 
„5ci) h)iU e^ nid)t ?eb' mot)(, mein ©ruber!" 
„<Bo fcgne mid), bamit H mir tt)ot)t ergel)e!" 
@r surfte jufammen. „^arf icf)'^ benn? X)icf)? 
2v(^ mu^te bid) fci)elten. 3d) tu'ö nid)t; ber Sifer 
©otteö ijl nict)t in mir. (So fnie' nieber. 5c^ a^ar bein 
SSater. dl\d)t ber ©uarbian, ber SSater, ber nun in 
bie Sinfamfeit gebt, gibt bir feinen ®egen ju ben neuen 
^faben, bie bu fortab befdjreiten triUjl. ?eb' trol)!, unb 
ber (Segen ©otteö über bein ^aupt!" 

„2:aujenbfac^ ixber beineö, 3^rf)iu^' ^^'^ ^^^^ ^ 
nic^t?" 

„9?ein, bu barffi nid)t! @ö fei benn, mid) fu^rc ber 
3ufaU üor bein 5or. 3fber baö »irb mir, id} I)offp, 
boc^ erfpart fein." 

3ad)duö h)ar altein. dx I)6rte (Sd^ritte fic^ ent* 
fernen, erji gogernb, bann fc^nell unb fc^neßer. (Jnblic^ 
fiel eine 5ur irgenbtoo, Todt inö (Sd^toß. Sr aber fan! 
in bie Äniee unb hüzU, Unb unterm SBeten meinte er 
ungefium tt>ie ein Äinb unb hitUx unb o^ne 5rojl, ioic 
ein 9)jann, ben bie ^offnungölofigfeit unb bie $ßer* 
jmeiflung aufö ^erj gefc^Iagen ^aben. @ö tt)urbc 
9?ac^t, unb bie ?^rul)e flieg auf. 2)er ^ag üerrann unb 
nic^t ein Saut öon 9}?enfc^enflimme brang in fein SDijX. 
2öieberum fdjattete t)k dla(i)t über ber 2öett, unb tt>ieber 



— 89 — 

f{oI) fie üor bem Sfnbrdngcn bcr ©onnc. 2)a fiel i^m 
ein, t)a^ I)cute ber 5ag beö ®c^irml)eingen feinet 
Äloflerö fei. dv »artete, Mö bie ©tutibe ber 2?Zef[e 
nat)te; bann jlieg er mit muben gu^ett unb mit jittern* 
ben Äniecn in ben ^urm, ^it fc^tt)ad)er ^anb Idutetc 
er bie ©locfe; it)re ungleichen Äldnge brangen üerirrt 
unb trdge in tiz ?uft, bie grau unb nebeboß xvax. 
X)ana<i) flieg er nieber; feine ©eele mar bem Ülufe gur 
2lnbac^t gefolgt, nirf|t einmat ein ÄnaBe, ber i^m Bei ber 
I)eiligen ^anbtung ^dtte Bel)ilflirf) fein !6nnen. dx aber 
üerrict)tete jTe, fo gut er'ö aU (^infamer fonnte, X)ann 
fc^Ioß er bie Äirc^e; er na^m feinen 35ettelfa(f auf bie 
@d)u(ter, tt)ieh)o^I i^m einen 2(ugen6Iicf ber ©ebanfe 
burc^ ben Äopf fc^ofi, oh eö nic^t Beffer tt)dre, flitt unb 
ergeben auf baö @nbe ju ^arren, baö nic^t me^r lange 
auf fic^ haarten taffen fonnte. 2)aö aber erad^tete er 
als funbig, unb aU frommer unb murbigcr, ben 93ecl^er 
biö jur Steige ju leeren, ber i^m öer^dngt unb frebenjt 
tt)arb. 

@r \)at einen meiten unb traurigen 2öeg an jenem 
Sage gemacht. 3^ur ab unb ju ein ©onnenjira^l am 
^immet, ber il^m hk 2rofltofig!eit feinet uberfct)neiten 
3Begeö erjl redjt geigte; nirgenb^ ein 2öort beö ©ru^eö 
ober eine milbe Spenbe. 5^n I)ungerte, unb aU er öor 
2)tattigfeit unb (Sd^trdc^e taumelte auf einer 2)orf* 
flra^e, ba rief i^m ein Äned^t nac^: „(Sef)t ben betrun^^ 
fenen SD?6nd>!" Sac^duö menbete fic^ unb fal) ben ©pot^ 
ter an, ba^ ber öor feinem SBticfe öerjlummte. ©duälicf) 
in ber 5rre ging er, unb enblid| lonnte er nic^t fort öor 
@rfd)6pfung aller Ärdfte. 25er noc^ leere Söettelfacf 
auf feiner ©c^utter brucfte frfjmerer, aU er eö, noc^ fo 



— 90 — 

»Ott, jematö t)orI)er getan I)attc. 3n bcn ©c^nec fe^tc 
er jid) nicbcr; flumpf unb ergeben ^arrte er, einem 
großen SBauern^ofe gegenüber, oB er tt)iebcr HUm ger* 
tt)inne ober ^ter baö @nbe finbe, allein unt) üerfd)ma(^=» 
tenb tt)ie ein gel)e|teö nnb maibmunbeö !Hottt)itb. X)a 
Hang bie ^ür beö Sßorgartenö, ein jlarfeö 3Bei6 trat 
^erauö. @ö erfal) ben 9??uben unb jlu^te. I^ann tvinUt 
eö i^m: ,3oc^ einer? Äomm!" @r »arb in bie ®tufcc 
geful)rt unb tt)o()t beirirtet; niand)erlei gab jTe i^m 
bann. 2flö er aber bie ^rau fegnen moUte, ba lachte 
fte: „?aß ba^: bei mir gilt'^ nic^t. 3d) bin et)ange^ 
lifd). 2(ber ber mein 9??ann trirb — er ifi ^eute in 
ber ©tabt brin, aUeö vorbereiten, tt)aö fo einer tun muß 
— ber njar felbfl einmal ©c^ttjarjrod irie bu. 3c^ \)ah'i 
feinettriHen getan!" 

„2ßirf'ö il)r »or bie ^uße!" rief eö in Sac^du«. 
2fber er jmang ficf), Söar baö nit^t bie le|te Steige? 
„?eerc fte, um ber tiefflen i;)emut tt)iUen, bie bir geboten 
ifi!" fprac^ er gu |tc^. Unb laut: „©o nimm meinen 
Tianf, toenn bir mein iSegen nid^t gu ^af fommt. Unb 
ber ^err, an ben tvix beibe glauben, fei mit bir." Unb fo, 
mit einem .^dnbebrucf, fc^ieb B^cl^duö Äu^reiter auö 
?ubmilla ^rofupeB ^au^e . . . 

@ö tt)ar noc^ ^oc^ am 5:age, unb benno(^ ging fc^on 
ein ®rauen burc^ bie 2ßelt. ®rau tt)ar ber ^immel, 
grau bie 3?ebet, bie in ber ?^ernc toogten, grau unb 
mißfarben felbfi ber alte ®d)nee ju feinen ?^ßen; 
graue Ärdl)en jogen in biegten ^tÄgen il)m p ^dupten 
ober flogen öor feinen (Schritten auf. ©onfl begegnete 
if)m nic^tö ?ebcnbeö; nur alö er, bie ^elbtregc 'otx^ 
tajfenb, auf bie ©traße einbog, ba erhoben ficf) ätreic. 



— 91 — 

t)ie bort im ®xahzrt gefauert I)atten. diu 2öcib unt 
ein SO^dbc^en; ftc fugten feine ^anb unb fnietcn öor 
il)m niebcr. dv fcgnete fie jlaunenb; atfo gab e« «Bcr* 
^aupt nod) SO^enfc^cn, benen fein Äleib unb feine ?e^re 
e^rmurbig h)ar? dx legte bie ^anb auf i^re ^äwpUv 
unb ging »eiter, 2fn umgefliirjten ^eiligenfdulen 
»oruber, bcrcn TinUid i\)m votij tat Unb bennoc^ »ar 
tt)ieber eine teife Hoffnung für bie 3»^wnft in Ojvo. ein* 
gefe^rt. 

(fr fam inö Älojler; unb bie graue 3Serobung unb 
bie 2:roflIofigfeit befielen i^n h)ieber, alö er burc^ ba^ 
@rf)tt)eigen beö Äreujgangeö ^infc^ritt, burc^ baö ber 
9?ac^I)att feiner dritte geiflerl)aft unb bennoc^ getraltig 
tonte, dx fa^ ju SBoben; ^euj an Äreuj grumte feine 
SBIicte, unb eine flarfe ©e^nfuc^t 30g in fein mubeö unb 
gepeinigte^ ^erg. .^ier fd^tiefen feine SSorgdnger, eine 
lange 9leil)e, bereu ?e|ter er trar unb bie burc^ 3a^r* 
^unberte ^inburc^ — er xou^U in feiner Ungete^rfamfeit 
nid^t einmal, bur^ trie üiele — nic^t einmal unter* 
brocken morben 'wax, fflun bro^te jTe abjurei^en für 
immer. Unb i^n »erlangte fe^r, hzi i^nen ju liegen unb 
ibren ©c^Iaf ju teilen, dlod) tiefer unb traumlofer, aU 
ber i^nen gett)orben mar, hoffte er feinen. 2)enn er 
tüu^U, niemanb mürbe if)n barauö aufjloren, mar er 
einmal ^ier beigefe|t; fein Älappem öon ©anbalen an* 
bdrf)tiger Orbenöbruber fonnte i^m ju ^dupten me^r 
erflingen. 

3mei 5age banac^ trieb ben frd^eren 3}?efiner eine 
Ü^eugierbe, gu feigen, maö mo^l nod) im Älofier lebe, 
dx fanb ben ^ater Sa^lduö Ml)reiter in feiner 3ette, 
©eine regtofen ^dnbe hielten ben Slofenlfranj, unb fein 



— 92 — 



®efi(i)t tt)ar unücrgcrrt. dx war gcjlorBen, fliU unb, 
tt)ic cö fd){en, fricblid), nad) feiner ©itte uttb ber ©6=» 
n)oi)nt)eit fcineö ?ebenö. @r tt)ar ber ?e^tc, unb nad) 
il)m iil ba^ Ätojler gdtistid) öerfatten. 



— 93 



(Sonnenaufgang 



XW ^ufc ber Stojfc flapperteit f^trerfdllig unb ein* 
toitig auf ber garten Strafe. 2)er Äutfc^er fa^ jtumm 
auf feinem ^ocfe, 2)?anc^mal fc^tcaug er auffc^redenl) 
feine ^eitfc^e, ai>er me^r jTc^ atö bem ®ef:panne gur 
3(ufmunterung, unb fein „S^ü, meine 33raune, ftin!, 
mein ©d^immel!" ftang üerbroffen unb mube burd) tW 
große Stille. Sine burc^fal)rene Sommernacht »otttc 
^ur Steige ge^en; aber eö mar immerhin nod^ fo bunfel, 
ta^ id) !aum bie Umriffe ber fc^Ianfen ©ejlalt auöne^s= 
men fonnte, hW fo na^e mit nidenbem Äopfe öor 
mir faß. 9htr tk Sterne fc^ienen ^eß unb beirrenb; 
baö flache ?anb aber, burc^ baö unfer Sßagen roKte, 
öerrann aUent^alben fc^njarg, gleid^formig unb in^ 
@nbIofe. 

2(Dgemac^ begann ein fa^Ieö Orauen. @ö i^er* 
lief ben Jpimmzl:, feine tiefe 93Idue tDoßte »erbleichen, 
n)ie baö 2)dmmem öon ben Sldnbem ber (5rbe ^o^cr unb 
jteg^after unb boc^ fe^r langfam emporftomm. Unbe* 
jlimmt unb fc^attenf)aft tojlen fict) ®e{)6fte auö bem 
^unfel; ein ©efjolge flanb maffig unb bro^enb mir jur 
?in!en. 2)ie Sterne flimmerten jidrfer, tt>ie 5agt)aft; 
ein leifer 2öinb ging unb fif)lte meine t)eiße Stirn. 



— 94 — 

©anj ferne aber toav ein ^cUer ?)un!t; er t)el)nte ^id), 
tt)ud)ö nad) alten iRic^tungcn, gemann eine ganj tid)te 
^arbe. @ct)on fonnte man ^aum für 95aum unter*= 
fdjeiben, nur ba^ bie ©djatten noc^ fe^r ernfl maren 
unb inö 2Öcite langten. Stnmer Iict)ter irarb'ö im Ojten, 
baö ^elle entg^nbete fic^, erglul)te tief jum Purpur, 
leuchtete üon 3(ufgang ju Ü^iebergang. Unb gar langfam 
unb fajl feiertict) er^ob fid) bie ©onne unb flieg auf 
über ber n^eiten @bene beö SWard^Ianbeö, baß man baö 
®elb feiner nicfenben ©aaten, baö ®tim feiner reid^en 
38iefen fal) unb ber fru^mac^e 5on einer ?ercf)e tt)ic 
eine @rl6fung flang bem £)I)re, baö ben Q3ann ber g^in* 
jiemiö unb it)reö (S^meigenö tt)ie leibhaftig empfunben 
t)atte. 

X)ie ^ferbe jlanben, i^r Sen!er I)ielt baö ?eitfeit 
flraff in ben gefalteten ^dnben. 2)er niebrige ^ut lag 
neben it)m, ber runbe Äopf mit ben ^eltblonben, militdj= 
rifc^ furj gefc^orenen paaren fai) aufmdrt^. (5r betete 
jiemlic^ lange, e^e er, mit ber S^ngc fct)naljenb unb 
tt)ieber gang ber tujiige ©efeße, aU ben ic^ i^n öon 
fruf)er ^er fannte, feinen 2Öeg fortfe|te. 9^oc^ ein Äur# 
jeö, unb er toax tt)ieber in Iebl)after Unteri)altung mit 
ben ?)ferben ober ^jfiff fid^ ein (Sc^elmentiebc^en fo 
munter, baß jte orbentlid^ lebenbig mürben unb, bie 
£)^ren f^i^enb, mdc^tiger aufgriffen, ^ann Iarf)te er 
mit feinen njeißen Sd^nen : „2)ie ©pilbuben ! i\)v meine 
©c^elme! X)ie t)aben ben 5:ag aud) lieber aU bie 9^ac^t 
unb h)iffen, tt)ie i^rem ^errn gu 9J?utc ijl!" 

„X)aö glaub' ic^ auc^," rief id) gu i^m I)inuber, 
„aber »arum I)atl bu jte öorI)in auf offener ©träfe 
galten taffen?" 



— 95 — 

dx fc^rtc mir fein frifc^eö, fonttcttöcrBranntc^ ®cs= 
fic^t ju: „Saö ^at ber gndbige ^err itic^t gcfel)en, ba^ 
ic^ gebetet ^abe? Unt) fott ic^ mic^ umö ?^a^ren !utn* 
mern, irenn id) mit bem lieben .^errgott rebe? 3c^ ^abc 
für ben fc^on fo ttjenig ^tit fonfl." 

„Unb marunt betefl bu gerabe gu Sonnenaufgang? 
3jl baö SufaU?" 

@r menbete fic^ mifltrauifc^ : „9Zein!" 

„Ober bamit bu'ö bem 2:eufel abgewinnfi? X)amit 
er bir nic^t^ angaben fann? 2)enn gerabe ^inter einem 
^u^rtnann liegt er jlarf auf ber ?auer. 2öei^t tu 
baö?" 

dv lachte toieber: „dldn, Unb tt)iefo benn?" 

„9?un, ba finb an ber ©tra^e bic Sßirtö^dufer mit 
ben ©c^enfenmdbeln, unb bie Äirc^en flehen mitten im 
2)orf. X)a ijl eö gut, tümn man »orbaut unb fein 3:eil 
©otteöbienjl hinter fid) I)at," 

„JpoV ber Teufel ben Teufel!" fluchte er unb fal) 
rucfnjdrtö unb ri^ babei fo I}eftig am Seitfeil, ba^ bic 
S5raune fic^ bdumte unb arg flrauc^elte. dt befreujigte 
fic^ fofort: „SWan foU bod| nic^t fo reben. 3(ber id) tu'i 
nid)t beö^alb, h)eil i<i) mid) üor bem Söofcn fÄrdjtc. di 
ifl eine ©etüo^n^eit öon mir feit üielen 5af)ren unb ifl 
eine ®efc^irf)te/' 

„Unb moc^tefi bu mir bie erjd^Ien, 5ofef?" 

dv liefi feine ^eitfrfje faufcn. Xiavnadj muflertc 
er mic^ argn)6l)nifc^. „2Öoju? 9)?id) auöf:potten bamac^? 
©agen: ber SBrojif ^at fid^ benommen tt)ie ein X)umm* 
fopf? ©0 ein gelehrter ^err, tvai ton^ id^ für ben? 
@in Äutfd)er?" 

„Ueber bid) lachen? ?anbömann, baö merbe ic^ 



— 96 — 

9Ctt)i^ md)t, @iei)jl bu — bu fdl)rfl burc^ö 2anb unb 
fie^jl tneljr afö icf). Sin I)ubfd)cr ^urfd) bifi au(^; ba 
ntuft bu bod) manc^eö ertefcen, unb id) I)6re gerne ba* 
t)on. Unb bann," id) fat) nac^ ber U^r, „tt)ir fommen 
jeitig jur (Station. 3Baß foUen trir jmei ba bie langen 
(gtunben fi^en unb unö tangtrcilen? @radl)l|l bu mir 
beine ®efcl^id)te, trir trinfen einö unb rauchen SBirginier, 
unb bie S^^t ^1^ «"^r ^i^ nic^tö. Unb biö ber 3it9 
fontmt, finbejl bu öietteid^t jentanben, ber ein ©tucf 
3urucftt)iU. X)iv fdHt ein guteö 3:rinfgelb in ben <Bad 
— ober nimmfl !eineö? Dber I)afl einen ®(^a| bort?" 
unb id) blingelte i^m »ertraulid) ju. 

dv jminferte (ijlig mit ben 3fugen: „^rinfgetb? 
2öarum nid)t? Titn ^oflmeijter gel)t eö aud) nid)t^ an. 
3C6er (Sd)a^ I)a6' id) bort feinen," unb er beutete mit 
bem ^eitfd)enjtiel nad^ bem Orte, auf beffen -roten 3^^* 
gelbdd)ern bie ©onne fd^on I)eU unb blenbenb flammte. 

2öir fuhren ben Rieden burc^, ber reinlid) unb tt)o^I* 
I)dbig auöfal). Dk .^dufer flanben enge unb nad)bar# 
iid), tt)oI)tget)aIten unb fauber getund)t in einer ©ajfe 
nebeneinanber, bie in einen tceiten 2D?ar!tpIa| minbet. 
3SieIe 2ÖirtöI)dufer bezeugten einen tebt)aften SSerfe^r; 
i^re lofen @d)ilber fnarrten öernel)mlic^ im 2)?orgen* 
iüinb. 3ofef trieb bie fRofe an, ba^ fie bel)enber lie* 
fen; burd) eine lange 2)oppe(reil)e öon Rappeln ging% 
bie einen unnu^en, bunnen unb erfc^redlic^ langen 
»gd)atten marfen, ebe trir in rafd^em 5rabe Dor ber 
«OaltefleEe ber 9lorbbaI)n öorfuI)ren. 

3fuf bem 33abnl)ofe trar fd)on einiget ?eben. 5c^ 
gab bem 3(uftt)drter meine S5efel)te für baö ^^^jlud 
unb trat inö ?^reie auf ben 33a()nbamm, ber fajl unab# 



— 97 — 

fe^fcar üor mir lag; bie UanUn (Schienen liefen gli|ernt) 
u«b tt)ie golbfarfcig i^n entlang. 3(rbeiter mit ber 
Sienjlmu^e öerfc^oten mit gemattiger 2(njbrengung 
fc^tt)ere ?aftn)agen; icf) fal) il)rem gefc^dftigen treiben 
ju unb üerga^ baruber beinal)e beö Sofef. 3^a ^orte 
irf) feine (Stimme: „@in ^arte^ 93rot, gndbiger Sptxxl 
T)a fpringt jo ein ©c^Iucfer gu fru^, nur ein Bi^c^en p 
fru^ ein — unb tot ijl er. 2)en ^ru|lfafien brurft eö 
il)m ein, unb auö ift eö. X)aö f)aBe id^ felBer fd^on ge* 
fc^en. Unb bocf) finbjgn fic^ immer Seute baju; finb 
nod) flolj, meinen, fie finb Söeamte. 2)?erftt)urbig, fe^r 
merfmurbig. Ober nicf)t, gndbiger ^err?" 

„2)u ^a|l rec^t, 5ofef. 3(6 er je^t, miltfi bu mit mir 
frul)ilücfen?" 

„3öenn ber gndbige ^err erlaubt? I^ie ^ferbe I)al6e 
id) öerforgt, unb eö |Tnb nod) gut ^irei ©tunben jum 

eitjug." 

2Bir a^en; id) mu^te mic^ ber ©elajfen^eit freuen, 
mit ber fic^ mein ®ajl ba6ei nat)m — feinerlei un== 
jiemtic^e 3SertrauIid|feit, aBer auc^ nic^tö UnterttJurfi* 
geö. 3fuf bem ^ifd^e lagen fd^on Sßirginier; eine bunne, 
entfe|Iid) jlar!e Sio^am^ i>ii 6fierreid)ifd)e ©olbaten* 
jigarre. 5c^ bot i^m baüon an; er tüd^Ite bebdd)tig 
eine, gog ben ^Btxo^alvx auö i^r unb jledte i^n — baö 
gitt für fefd) — {)interö O^r; fog mdd)tig an i^r unb 
blicfte bann bebdc^tig ben feinen, blauen 2ö6lfd)en nad^, 
bie il)r entfliegen. 3fuc^ id) Um in ®eban!en unb 
!(opfte nac^ ubler ®ett)o^n^eit mit ber ^anb auf ben 
5ifd). 

2)?ein Gegenüber fdjmunjelte öergnugtit^ : „3c^ tt)ei^, 
ft)aö ber ^err ben!t. 25a benft er, ^ab' mir ben Äerl 

3)aotb, 2GBerfe III. 7 



— 98 — 

I)crauögefuttert uitb trart' unt> wart', unb ber fdjlec^te 
?ump tut nic^t, aU trottt' er. 2)a I)at mic^ ber SÖrojif 
betrogen. Zhtx, gndbiger ^err, baö I)at ber ^ojif 3o^ 
fef nod) niemanbem getan; tt)ie gar einem fo noblen 
^errn? 2(ber ict) mu^ boc^ ein bißcf}en öerfcijnaufen unb 
nad)ben!en, unb je^t foU ber gndbige «^err bie ®efct)irf)te 
^oren, tt)arum icf) immer bei Sonnenaufgang Utt. 
<^d^t baö, nur »enn id) mad) bin, natürlich. Unb eö 
ijl eine ganj ma^re ®efc^id)te, unb tt)enn ber gndbige 
^err mieber einmal in bie ©egenb fommt unb in meine 
,^eimat, bann barf er fragen, ob id) ein Si^gner bin. 
2fber suöor — erlauben (Sie?" er tt)ieö auf fein geicer* 
teö ®Ia6. 

Wlaxi brachte ein frij'c^eö. „2Öif[en ®ie, gndbiger 
^err, eö f^jrid)t fic^ fc^Iec^t, fo ganj trocten/' fagtc 
er entfc^utbigenb. „Unb bann — ber 'tiQivt, SHatur^ 
lic^, ber toiU and) leben; ba finb ^ad)t unb Steuern. 
@in Äutfrf)er unb ein SOBirt finb immer ^reunbe, tozü 
fie einanber brauchen. !Xber baö ifi feine rechte g^reunb* 
frfjaft; fonbern fo, trie eö get)abt I)ab' mit 3Bojtec^ ^a> 
n)el!a, tt)ie icf) noc^ gu ^aufe bin : Äeiner tuiU ma^ »om 
anbern, aber er »ei^, moc^t' ic^ tt)aö, bann f)dtt' id|'ö. 
^aö ifi 35ruberfc^aft unb baö ifl ?^reunbfrf)aft; aber 
nirf)t fo — ber bringt mir einen ®afl unb ber fcf)enft 
mir bafür meinen ©c^napö unb icf) mu^ nur baö S5ier 
be5af)Ien. ^ab' ic^ recf|t, gndbiger ^err?" 

„@emi^, 3ofef," antwortete icf) uberjeugt. 

„9?ic^t tt)af)r, ^err!" rief er unb paffte jldrfer. 
„Unb mit bem ^awelfa f)dngt eben baö jufammen, tüai 
ber gndbige ^err tt)iffen tüiü, Unb eö ifi toirflic^ nicf)t 



— 99 — 

ein 3B6rtIcitt öoti 2uge babci." dv flric^ |tc^ bctt flac^^* 
farbeiten I)dngenbeit ©c^nurrbart unb begann: 

„Der gndbige ^err fennt ba^ X)orf, tt)o ic^ ^er 
Bin, X)aö ^abe irf) fc^on benterft, unb id) glaube, er ifi 
jelber auö ber ®egenb. 2CIfo fag' ict) nic^t, tt)ie ci 
):jzi^t'^ aber eö liegt mitten in ber .^anna, unb i|l nic^t 
ein 2frmer bort. 3©ie benn auc^? @in 95auer, ein rec^* 
ter ^auer I)at feinen ®runb, unb ba »dc^fi alte^, tüaö 
er nur braucht ober fi^ nur tüunjdjen !ann. 2)ie 
Sucferrube beja^It ii)m hk (Steuer; baö bare ®elb 
bringt tik ©erfle, bafur fann er fid^ faufen, tt)aö er 
tt)iU, ober er fpart fid^ ettuaö. Unb tt)aö für ©erfie 
baut man bort! ®elb vok ®oIb unb fd^mer, unb menn 
ein ^dnbler ^infommt, fo flaunt er unb gibt bafur, maö 
man »erlangt. 

„SO?inbeflenö, xt>k iä) nod) ju ^aufe tüar, tcar eö fo 
gett)efen. 1)amafö \:jat and) nod) feiner ©nfdite gehabt, 
tt)ie j[e|t. 3um 93eifpiel: tt)er f)at ^opfen gebaut? 9^ic* 
manb, unb je^t probieren fie eö. <Bk folten auc^ öiet 
öerbienen bamit, unb bie armen 'itnt^ ^aben me^r 2fr* 
beit, fagen fte. Äann fein. 3(ber fc^on i|l fo ein 
«Hopfengarten nic^t; gar niemals gef dUt er mir. X)a ifi 
nirf|tö aU Stangeimer!, unb baö |tel)t auö ber ^erne 
auö, mie eine gro^e ©rf)ule; ber .^err ?e^rer fragt et* 
n)aö fef)r (eicf)teö unb aße trijfen eö unb bie 3frme fal)* 
ren in bie S^6i)\ @o ifl baö. Unb n)egen ber 3(rbeit? 
@ö ijl auc^ früher feinem fc^Ierf)t gegangen. (5in 
«Oduöter ^at boc^ feine paar 3}?e$en ^etb unb ba fann 
er anbauen, traö er tritt unb it)m tt)irb nid)tö mißraten, 
^enn, .^err, baö ifl ein 93oben Ui unö! 2:ief, fett unb 
fc^trarj unb rein — man m6d)t' i\)n aufö 93rot jlrei* 



— 100 — 

d)eit unb ejfen, fo fett i^ er. Unb braud)t man einen 
Äreujer, fo gel)t man in 2:agcIot)n unb I)at il)n immer. 
3Boau atfo folrfje ©ad)en mit ^opfen? ^d) tvzi^ tai, 
H gei)t feinem fd}Ied)t bei un^. 2öer aber nic^t einmal 
ein »^duöler i% ber i|t ein ?ump unb foU fd)auen, baß 
er fort !ommt, tt)o anberöi)in. öiner, ber gamict)tö ^at, 
ber taugt aud) nic^tö. 

„3d) atfo, gndbigcr »^err, id) muß baö öer|lel)en, 
3d) bin ein 2Öaifenfinb, unb meine 9)?utter — jte lebt 
ncct) unb ifl je$t batb fiebjig 5a^re, ireil |Te fpdt l)ei* 
raten fonnten, biö bod) menigflenö für ben 3(nfang tt)a^ 
gef^jart mar — I)at nie Tflot gelitten, unb menn jTe 
ftirbt, ober trenn fte nid)t me^r arbeiten tt)itt unb micf) 
einfe^t inö ^duöd)en, fo fomme id) ju ganj I)ubfc^em 
93e|T|. Unb boc^ ifl einmal mein Sater feiig fe^r fru^ 
gcflorben; er t)at ^iä) einmal mit einem ©ad uber^ 
hoben unb I)ufi:ete barnad^ immer. 2Öir f)aben bod} im* 
mer unfer ©d)rt>ein gel)abt unb fatt gegeffen, unb mcl)r 
!ann ber ?Rei(^jle aud) nid)t. S^id^t einmal ber ^a* 
tt)el!a, ber mein ?^reunb tüar; unb boc^ ifl er ber einjige 
im Ort, ber fein »otteö ?el)en ^at, nic^t etn^a ein halbes 
ober gar nur ein »iertel, mie fonjl bie meiflen. (B^td^^ 
sehn Äiif)e flehen in feinem Statt, fd^one, ÄuI)Idnbe# 
rinnen unb ac^t ^ferbe, unb trenn er in bie ©tabt 
fommt, bie roten ?eber^ofen fd^on auögendl)t unb baö 
^emb treiß, baß eö orbentlic^ bli^t, bann ift fein Äauf= 
mann, ber it)n nid)t fennt unb grüßt, ob er nun feinen 
^aben auf bem SJ^arftpIa^ I)at, ober nur mit feinem 
^ram I)erumfd^rt öon X)orf ju g^Ieden. @r aber jt$t 
in feiner 53ritfd)fa mit ^ebern unb banft nid)t einmal 



— 101 — 

jebem; jo tut cr'ö, ber ^amelfa, beitn er ift jlolj unb 
niemanbem auf ber ©dt etma^ fci)ulbig. 

„3öir |Tnb beibe eittjige Äinbcr gctcefcu, ^err 2)of* 
tor. ®o jtnb mir alfo ?^reutibe geirorbcn; beun tt)et 
©efc^mtfler l)at, ber {)d(t fic^ ju betten, tt)er aber triebt, 
ber fuc^t firf) iren. SQBir irareti unö fc^oit in ber ®*ule 
gut; er i|l aud) uur um brei 3al)re diter aB irf). ®ei^ 
uen ^of ()at er fel)r jeitltc^ augetreten, feine Altern 
n>aren ndralic^ tot unb ber 5:ante, t)k bei il)m tcar, ber 
f)at er nid)t rerf)t getraut, ©ie mar aud^ ettraö 
taub unb \)at gefc^ielt, unb menn id) i^m auc^ ^unbert* 
male gefagt f)abe: „^u, Sföoited^! fie !ann ja nic^t ba^ 
für," fo ^at er nur immer geantwortet, er mag fie gar 
nic^t leiben. 9^un, unb eö ift and) nic^t angenef)m, 
irenn man immer mit jemanbem fc^reien mufi, fo laut 
alö man nur fann, unb eö ifl fein 3Sergnugen, trenn 
man glaubt, niemanb f[ef)t einen, unb auf einmal er* 
fennt man, ft)ie tvtx atteö befpioniert. Orbentlic^ um 
bie (Jcfen fc^auen ^at fie fonnen, unb ber üöojted^ toar 
immer I)eifer, »eil jte im ^aufe trar. X)aö irar frei* 
lirf) Äomobie; fo arg ijl eö nic^t mit i^r geirefen. (5r 
I)at aud) !eine ?Ku^ gegeben, biö jte fort ifl; am Snbe, 
ft»en ber ^err gerne jte^t, ben 3iel)en feine üier ^ferbe 
fort, unb iren er nid|t miU, ber fann ftd) nic^t ermatten. 
®ie ^at aud^ nicf)t wenig geldrmt barnac^ im ^orf, bie 
alte ?enfa. ©aö i)at'^ geI)oIfen? 5nici)tö! ©einem 
SSormunb ^at |te beibe £)f)ren üott geweint. 3Cber waö 
fann ber gegen ben ^erm? 3Curf) nictjtö. 

„3)abei aber wiU ber ^awelfa nic^t heiraten. <Bk 
fcnnen |tc^ benfen, waö man il)n überlaufen ^at mit 
53rduten. 3d) fei)' baö aUeö, benn id) war bamatö 



— 102 — 

fd}on bei il)m auf bem ^ofe. 3Bie baö gefommen i% 
tt)ei^ icf) ttic^t rect)t. 3(6er, auö ber (Schule ^erauö trar 
ic^ einmal; ju ^aufc herumliegen ober ein ^anb* 
tt)erf lernen tt)itt id) nic^t, unb fo ^abe ic^ cBen brubcn 
mitgeholfen. @efct)icft bin id), |larf bin id) auc^/' er 
recfte be^aglid) feine 2(rme, „furj, ic^ ^ab' i^m fc^on 
ttjaö genügt (5rjl mar noc^ ein Änec^t; über ein 3a^r 
I)at er feinen me^r notig ge{)abt. 3d) mar flol^ barauf 
unb ):)ah' mid) befonberö um bie ^ferbe angenommen 
unb um ben SSerfauf in ber Stabt. Unb ba fonnte einer 
ncc^ fo fc^lau fein — mir t)at er nid)tö abgebrucft, unb 
menn ber Sßrojif einen «O^nbler fo fd)ief angefe^en ^at, 
bann mei^ ber: j[e|t barf er mir noc^ fo üiet reben unb 
fd)m6ren unb fd)tt)oren — es l)ilft nid)tö. Unb eben 
tüeil iä) auf feine Sachen fo fe^r gepafit l)ab', aU md* 
ren'ö meine, fo ging'ö; fonfl braud)t ein ^auer eine 
35duerin, toiU er nid)t ein l)alber 3)?enfcl^ fein ober ganj 
jugrunbe ge^en. dx im ^auö, id) im ©taH unb auf 
bcm ^elb unb in ber ©tabt, fo l)aben irir'ö gehalten unb 
gut mar'ö. Unb menn id) mel)r gu tun unb eö fd)n)erer 
l)atte, h)ie er, fo mar id) jldrfer unb drmer; unb ba 
fc^abet eö nid)tö, gemo^nt man bie flrenge 3trbeit 

„@ö finb freilid^ mand)e im Orte gemefen, bie 
^e^ten unb fJ:id)elten. 9?eibl)dmmel maren'ö, naturlid), 
^ie bebauerten mid) inö ®e|Tc^t unb nannten mid) l)er* 
nad) alleö, nur nid)tö gute^, meil ic^ umfonfl beim ^a^ 
mclfa bienc. Unb er mar hei i^nen ein geijiger ^unb, 
ber jtd) fo einen Änec^t eingefangen l)at, ber il)m nic^tÄ 
fofiet. 2rber baö ijl UnjTnn. Äann ic^ mic^ jaulen 
laffen üon einem SBruber? 9?ein! iJhtn alfo, mic 
Sörfiber haben mir gelebt. 5" einer <Btnbi fc^lafen mir; 



— 103 — 

irirb man tai mit einem Änec^t? SOBaren tt)ir im 
Sföirtöbauö, bann ift fein 5a6a!öbeutel si^ifc^^n uns 
geftanbcn unb tt)ir ^afcen beibe barauö geraucht; nnb 
tt>enn i^m etmaö einfdUt, bann fio^t er mic^ an ober ic^ 
i{)n, unb mir lachen unb ^afcen unö lieb. 5|l baö 
nid)tö? ®eja^(t I)at er fdr mid|; »oju alfo noc^ So^n? 
X)aö fonnen nur ?eute reben, bie feine (5^re ^aBen unb 
feinen @t)rgei5 unb gar nic^t üerjie^en, tt)aö eö ijl um bie 
g^reunbfd^aft mit einem fo reid^en unb fo mdc^tigen 
Stauern. 2)ie tt)erben auc^ nie gute ©olbaten; id^ aBer 
Bin'ö getrefen, neun öoUe 5a^re, unb ali ?^eIblt)eBel 
Bin id) entlaffen irorben, gndbiger ^err!" @r faf tt)irf* 
lid) jlolj üor mir unb fa^ mid^ feIBjlBett)u^t an. 

(5r ^ielt inne. @in bunneö, taUmä^ia,^^ ©eBimmel 
ert)oB |Tc^; ein geüeö ©locfen^eic^en trurbe gegeBen. 58on 
ferne flang ber fd)ritte ^fiff einer Sofomotiüe; ein 
3ug ful)r mit mdd^tigem ©d^nauBen in ben 93a^nI)of 
ein. ^ur eine furje 2öeite tt)ar ein faji uBertautcö 
SeBcn um unö unb üor unö. dlod) ein jlarfeö ?duten, 
bamad^ ein flirren, pfeifen, @t6t)nen, baö fern unb 
ferner öerroUte; enblid^ hk alte @infam!eit unb ©tiKe, 
9?ur mand^mal fd^oB jtd^ eine rote ^^ienjlmu^e Be^enbe 
bem g^enjler öoruBer; ber ÄeUner lungerte mufig an ber 
5urc unb tt)e^te jtc^ öor ber jldrferen ©onne mit feiner 
©eröiette M^Iung ju, Bio er bann langtreitig unb IdfjTg 
an unferen 5ifd) trat. 5rf) fal) ^ßrogif art; er nicfte, 
nal)m auö ber S5ru|itafc^e feine furje Stummelpfeife, 
fiopfte fie Bebdc^tig unb gemiifen^aft, unterfuc^te forg* 
fditig baö Ülo^r unb Begann heftig ju qualmen. 35alb 
fa^ er mie in einer !)laud^h)oIfe, unb auö biefer ijzxavii 
Berichtete er, fajl unjicf|tBar unb flujlernb, nur bafi 



— 104 — 

tnanc^mal feine Braune ^anb nad^ bem ®Iajc griff, 
^ann jerrif baö ®ett)6lf, unb id) fa^ in jein »on ben 
©d^atten ber Erinnerung ettüaö meIand)oIifc^ ut>er# 
flogene^ @e|id)t, t)on bem baö gutmutig*fc^Iaue Sdc^eln 
tod) md)t einen 3(ugenbli(f tt)ic^, 

„@o I)aben mir fünf üoHe Sa^re gett)irtfc^aftet, bag 
man |td)'ö gar nid^t be|fer munfd^en fann. 3^un ober 
fommt ber 2}?enfd^ bod) in t>k '^a\)xt, wo man nao^ ben 
2??dbc^en fc^aut dv i)at baö immer in ber @ett)oI)n^eit 
gehabt, nun, tt)arum nirf)t? diu Sleic^er! 3c^ trar'ö 
nic^t. X)a mar aber auf bem ^of ein 9??dbet, eine meit* 
fcbid^tige SSermanbte üon il)m. ©ejc^icft, anfleltig unb 
fleißig; aße 3(d^tung öor i^r. 92oc^ ganj jung mar tiz 
Äat^infa; aber ernfi unb eigenttid) nic^t murrijct), fon^ 
bem nur uberlegenb. 2)?an I)at immer gcfpurt, jte meip, 
maö man mitt unb maö jTe miü, ob fie nun ben SDtdgben 
etmaö befol)Ien ^at ober ob jTe f eiber rebet. ^ubfc^V 
(ytmaö mager, nid^t fo flarf mie bie anberen; auc^ nic^t 
blonb, fonbern gang fd^marj, mie bie fülad^t X)ie I)at 
mir mo^l inö 3(uge gejlod^en; aber i<i) trau' mic^ nic^t 
red)t an fte, benn id^ ^abe gefel)en, mie fie jtc^ bie anbe* 
reu ^urfd^en üom Zzibt gehalten \)at — unb einen 
Äorb? X)a fe^e ic^ nic^t ein, maö man baöon ^at. 

„©inb aber jmei 3}?enfd^en einmal beifammen, unb 
bcibe gel)6ren nicf)t fo gang gu benen, mit meldjen jTc 
mirtfrf)aften, bann, ben!e id), muffen jte gueinanbcr 
!ommen. 3ci) fel)e tt)oI)t, ber SOSojted^ mod^te jTe, aber 
nirf)t aU 2Öeib, unb er traut fic^ boc^ auc^ nid)t rec^t 
gegen jle. X)aruber jlaune id^. Unb mir jtnb auc^ 
mandjmal in^ ?Heben gekommen; nie für lange, mei( jle 
ffc^ bann immer maö ju tun mac^t. 3rber auögemic^en 



— 105 — 

ifl fie mir and) nic^t; im ©egentcit, fic tt)ar öfter im 
^ferbeflalt, aU notig. 2Benit ic^ aber meine ^Pferbc 
:pn|c, bann fing' id) basu, irf) I)at)'ö fo in ber ®ett)oI)n^eit 
itnb meine, bie 5iere ^oren eö gerne. Unb einmal fang" 
id) an, nnb i^re ©timme anttoortet öom S^oft; id) 
ne^m'ö »ieber auf, unb baö gel)t fo ein 20BeiIct)en, unb 
id) freu' mirf), mie frf)6n jTe eö !ann unb tt)ie öoU i^re 
©timme ijl. 2)ann tritt fte in ben <Btü\i'^ jtel)t mic^, 
t^crfdrbt jTd): „3(c^, baö bifl bu," fagte jte aber gang 
gleichgültig. Ueber^aupt i)at jte jTc^ in ber ®ett)alt ge> 
I)abt, ein reineö SOBunber, gndbiger ^err. „5a, baö bin 
id)" unb drger' mic^, ba^ id) nirfjtö bejfereö njeiß, unb 
jTe tt)ill ge^en. '!jd) aber: „S5Ieib nod^ ein bifd^en" unb 
fange micber ju jlriegetn an. „SGBoju? 2)aö ^ab' ic^ 
fdjon gefe^en" unb ladbt, ba^ man ndrrifc^ merbcn 
fann, fo fc^on, mit i^ren meinen 3dl)nen, ftein unb 
fpi^ig tt)ie SJJdufejd^ne, unb mit i^ren fc^malen Sipipen, 
5d) aber nel)m' mir Wlut: „SWagfi mirf), Äatt>infa?" 
„5a," anth)ortete jte rul)ig. „S^id^t fo, tt>ic bu benfji. 
97ein, magjl^ mic^ orbentUd)?" „2)aö trei^ id) nidjt." 
5c^ nel)m' i^re ^anb, unb jte Id^t jte mir; unb bann 
^U^iid) tt)ill id) jte an mic^ sieben, ©ie aber jio^t mic^ 
in tiz SBrujl: „Saö leib' id) nid)t. dlod) nid)t!" nad) 
einer 2ÖeiIe, njeit id) ganj öerbu^t unb traurig bajie^'. 
X)enn eine Äraft F)at jte get)abt — ganj merftourbig, 
gndbiger ^err! 

„dlurt aber: mit ber di^it tt)irb jte 3Utrautid)er. 
^reilid), menn bie anberen QJurjd^en mit i^ren fSÄdbeln 
in einer (Sommemad)t burd) baö X)orf gegangen jtnb 
unb fangen, bann l)at jte nid|t mitgehalten. 3fuf ber 
35anf öor bem ^ofe jt$t jte bann ober mit ben anberen, 



— 106 — 

bie nod) nicmaitbeit ^dbeit, Beim 2:eic^, xoo |Te beit 
glad)ö rojlen, unb l)6rt ju, tt)ie bie ?^r6fc^c (duten burd) 
bie 9^act)t Äomm' ic^ aber I)cim, bann fn^t jtc mic^ 
^cimtid), aber I)eftig. @o aud) auf bem ^elb, im 
(Schnitt, n)enn jte baö Sffen f)inauöbringt unb unö nic# 
manb jiel)t. ®enn |lc ^at burcf)auö nid^t tt)oUen, ba^ e^ 
laut rt)irb, tt)ir gel)en miteinanber. SSor ^att)elfa fd)on 
gar nid)t; unb iüenn id) meinte, eigentlid^ gel)t baö i^n 
nid)tö an, bann fagte fie: „^d) it)itt eö aber nid)t!" 
3(ber, eö tt>ar ein fd^oner ©ommer, gn&biger »O^rr! 
2D?erftt)urbig furj, ba^ id) feinen fo benfe, fruchtbar, trie 
feiner. Unb ic^ irar gtiicflic^, benn jtc ^at fe^r ^äxüid) 
fein fonnen; aber bod) immer fo, ba^ id) erfannte: 25er* 
gef[en njirb jtd) bie nid)t, unb erlauben barf man fic^ 
mit ber nid)tö. Unb treit id) im ^erbft einructen foU, ju 
Stummer 3, @r3t)er5og ^art, fo toar mir baö ganj rec^t. 
T)txm, Xüot id) er|l öom 2}?ititdr frei, fo mollte ic^ 
burc^auö I)eiraten. X)aö flanb mir fo fejl, bafi id^ gar 
nid)tö baruber fprec^e; id) ^alt'ö nic^t für notig, benn 
iro^u fon|l baö aUeö? 

„£)b ber ffiojted) maö gemerft f)at? 5c^ ttjeif baö 
^cute nod) nid)t. (5r toar bamalö uberl)aupt fet)r fc^ted)t 
aufgelegt unb I)at öon ber Äatl)infa niemals gefprod)en. 
TTiuv einmal; mir fa^en auf ber Ofenbanf, ^aben bie 
@rnte fc^on t)ereinge^abt unb red^nen alfo unb rauchen, 
X)a ge^t jTe gerabe über ben »^of unb ruft einer anberen 
SOtagb gu: „X)u, 50?ableno!" unb gibt iijV il)re 95efel)lc, 
ru^ig, afö burfe fte'ö unb fonjl niemanb. Höojtec^ aber 
fie^t gu i^r hinüber, ijl ganj bleich unb fagt mit gittern* 
ber ©timme: „;Sie! toaö bie glaubt! Äommanbiert mir 
auf bem ®runb, alö n)dr' er fd^on il)r Eigentum. SfÖiH 



— 107 — 

fonjl nic^t! fcefommt i^n aBer nicl|t," iiitb flucht uttb 
f^jeit baö fsj^uitbflÄcf ber pfeife »ott |id|, baö er jcrfeiffcn 
I)atte in feiner SGBut, ba^ noc^ jemanb anf bem ,^ofc 
tuaö rebet, alö er. 2)enn auf ettraö anbereö ^at fein 
3orn borf) nidjt gejteltt fein fonnen, «nb er tt)ar fe^r 
I)errfc^fuc^tig, ber SSojteci^! 

„2)arnaci^ muf i(^ einrucfen. 2i??ein ?5^reunb n?ar fo 
gut, ba^ eö ganj erjlaunlid^ mar; in feinem SGBagen 
fül)rt er mid) in bie ©tabt unb gur Äaferne. 2öir ^afcen 
t)iel getrunfen Beim 2(bf(^ieb, 2Öein, 93ier unb ®^napö, 
unb ^aben gemeint alle Beibe. '^d) \)ab' aber öiet an 
bie Äat^in!a beulen muffen, ^dtt' ii)r gerne maö fagen 
laffen, unb trau' mid) bod^ nic^t. 2)enn noc^ »or 2ag 
I)at ffe mici) gefunben unb mar lieB unb nic^t fo fireng 
mie fon|l, fonbern fo, ba^ ic^ mir benfen mu^: ®enn 
iik miß — man mußte feinen SBruber fir fie erfd^Iagen. 
9Iie mar fie t)orI)er norf) fo gemefen; nie; man fann jic^ 
|Tc gar nic^t üorjleKen, burd^auö nid^t. Unb aU id) jie 
fragte: „3Bir|l auf mid) märten?" ba fi^mort jte Bei 
alten ^eiligen, |te mirb'ö, unb eö fann fommen, mer ba 
mitt, fte mirb'ö. 

„®ut, id^ biene meine brei 3a^re, unb eö ijl: mir gut 
gegangen. Sei) mar gerne ©olbat; eö ifl ü6er{)au^3t gar 
fein fc^Iec^teö SeBen baBei, menn man fic^ nid)t p un* 
gefd^icft anfleUt ober nid^t Bofen Söilten I)at. t>k ^tit 
ifl f)ingegangen, mie nirfjtö. 2Öir ftnb in £)Imu| ge* 
legen, einige 2Öod)en gar in 55runn. ©ndbiger ^err, 
bort ifl'ö fd^on! @in 5ag mar mir bort Beffer alö ein 
3al)r 3u ^aufe. 2D?an jtel)t etmaö, menn man nur uBer 
bie ®affe geBt. 5cl) l)aBe feinen UrlauB genommen, mo* 
SU? ®efrf)rieBen ^aB' ic^ auc^ nic^t; ic^ fann'ö gut 



— 108 — 

gtidbiger ^err, foitjl: tväx' id) md/t ^tliiXotUL 2(ber 
— tt)oju unb tüem? 2)?einer 5D?utter? X)ie fann nicf)t 
tefen. X)er Äati){nfa? Söefommt bie einen SBrief, fo 
nimmt il)n ber ^ojlmeifler unb riect)t baju unb fc^nuf* 
feit, Bio er I)erauö6efommen ^at, öon tt)em er i\t, unb eö 
gibt ©erebe. X)aö mag jle nid^t, unb |Te I)at red)t. 

„@o gel)en meine brei 3al)re ^erum, tt)ie im ?^tug. 
3d) merbe frei; mv |Tnb ganj in ber fflhi)^ gemefen, 
unb i(ti marfcf)iere gu ^n^ f)eim. @ö mar ein ^d^Iid)er 
Sag; bie Strafe tief, baf man nur fd)tt)cr weiter 
fommt. 2m X)orf ifl niemanb gu fe^en, unb id^ will 
gleid^ jum 203ojted). 3(6er id) fd^dm' mirf) öor mir fel= 
ber, ftopf an anö «^duöd^en, rvo meine 3}?utter mo^nt. 
X)ie foct)t gerabe am offenen «^erb; ben ?6ffel tdft fie 
falten, tt)eint, Iarf)t. 5ci^ aber : „2)?utterd)en, bann n)irb'ö 
fc^Ied^t mit bem 9?ac^tmal)(," unb |ie fdngt fid) ju fd)el== 
ten an unb ridjtet aUeö aufö befle. Xsaxnad) muf ich 
er5di)Ien, tt)ie i(^ fertig bin, frag' jTe nad^ bem unb 
jenem, unb julegt, fo nebenbei, aud^ nad) bem 2ßojtec^. 
„I^er," jagt bie Si)?uttcr, „ber ijl üert)eiratet. Ütat', mit 
tüem?" „S^un, mit red^t einer ?Keirf)en, natdrlid)." 
?a(^t bie 2J?utter: „5a, ^err ^elbiüebel, tt)ie man |Tc^ 
irrt! !Die Äat^infa \)at er genommen." 5dt) fpring' 
auf: „2ßaö? 2)aö ifl nid)t tt)al)r!" unb bin fo, baf 
bie alte ^rau jurucffd^rt: „5ofef, mein <SoI)n, tu mir 
nid^Hl" 5d) beätt)ing' mid): „Unb feit tüann?" „?af 
mirf) red^nen; ja, 23?aria ?irf)tmef |tnb'^ brei 5al)re/' 
„©0 lang?" unb um mid^ bref)t fic^'ö. 3c^ tt>iK fort; 
bie 9)?utter aber Idft mic^ nid^t, fd)Iuc^3t, id) fei franf, 
unb fc^n)6rt unb bittet, biö irf) bleibe. 

„2fber, gndbigcr ^err, eö war eine bofe 9?ad)t. X)a 



— log- 
gest einer ganj im ^unfein: er furd)tet fid) aBer nid)t, 
benit er Jeittit jeben ^ritt unb gifct auc^ gar nic^t ad)t 
auf ben 2Öeg, Vüeil er an beffereö benft dx tcei^; 
bort mu^ ein 33rucflein fein, jte^t iik SOSeiben, bie bort 
flehen, marfrf)iert meiter — unb fiurjt inö SQBajJer. X)er 
©teg i|l fort unb er mu^ ertrinfen unb fd)tt)immt er 
fonfi noc^ fo gut. @r i^t o^ne 33e|tnnung unb üertoren, 
beijor er jTe trieber getrinnt. ©an? fo mar mir; ic^ 
!omme mübe ^eim, glaube — i^i^t ^afi hu alleö, traö 
bu bir geiDunfc^t ^ajl in Sauren — nid^tö ^ab' id) unb 
id) fu^te, tt)ie mir iiai Söafj'er ^6l)er fteigt. Sd^ tüdlge 
mic^, miU fluchen — aber auf tt>en? 3fuf Söojted^? 2)er 
^at ja nid^t gemußt, voai er mir tregnimmt. Xik Äa* 
tf)infa? 3a, trer bin id^ unb trer ber anbere? 3(Keö 
i|l: fort unb öerloren — baö SOJdbel, ber ^reunb, unb 
irf) fiel)' ba, tt)ie ber bumrae S^arr, über ben man Iad)t , , 
2)aö tt>ar an einem ©amfiag. 2fm ©onntag ge^ 
id) in bie Äirc^e. 1)a "war |Te aud^, unb fo fc^on unb 
nobel, bafi id^ mid^ !aum trau', jTe anjufeljen. (Bk ^at 
nic^t ben 9locf getragen mit öielen ?5^alten, baf e^ hd 
jebem <B(ijvitt raufd)t unb fnittert, tt)ie il)n bie Söeibcr 
bei unö ^aben, fonbern ein bific^en |ldbtifc^ mar fte 
angezogen, unb feine fann feiner fein, ^amelfa fommt 
auf mid^ ju unb grij^t micf) ganj mie fru{)er; id) mu§ 
il)m antworten, unb bie ©urgel ifi mir üoU, unb ic^ 
murge nur fo an etmaö; er gibt mir t)k Spant, unb id^ 
mpc^t' i\)m einö üor bie 33rufl geben. 3^ud) jTe tut'ö : bie 
©d^amlofe! 3Cnbere begtudtrunfc^en mid), unb id^ bin 
im fKubel brin, in ber Äird)e; fann nic^t frei merben, 
unb id^ m6d)te am liebjten aUein fein. Unb unterm 
©otteöbienft muf id) immer gur Äat^infa I)inuberfc^auen 



— 110 — 

iinb mer!e erfl, tt)ie gern id) |ie I)abe. ®etpi^, id) ^abe 
beim SKilitdr inand)e gelyabt; nun ja, id) mar ein ^ub* 
fc^er S5urfd). 3(Ber maö ijl Siebe beim 9}?ititdr? 3Cufbef[e== 
rung ber a??enafrf)'. 2)aö aber, fpur' ic^ erjl je^t, baö 
tt)ar ganj zttoa^ anbere^. 

„Unb babei — nic^t einmal auömeic^en fann man 
|tc^ in fo einem 9^efl. SO?an i)6xt öon einanber, man 
trifft fic^, unb id) merbe immer jorniger unb mei^ nic^t, 
tt»em ic^'ö abgafilen foU. SOjan ^at mir unred)t getan; 
ich ober fann'ö niemanbem gurudgeben, unb id) mu^ 
fogar fc^tt>eigen baruber. D^nebieö, ein 3(uögebienter 
pa^t nic^t gleid) inö ^orf. (5in ^elbmebcl fc^on gar 
nic^t; ber befiel) It, unb baö fann fein ^ned)t, n)ie id) ee 
geworben tt)dre, fl:el)e id) tt)ieber ein. 5m 2öinter nimmt 
man auc^ gemi^ feinen auf; maö folt ber 55auer mit 
if)m, tt)enn eö feine 2(rbeit gibt? 2Öaö aber mit ber 
Seit anfangen? 9}?anc^mal gef)t man in bie ©tabt, jum 
SGBoc^enmarft; aber ba muf id) benfen, tt)ie ba^ früher 
einmal n)ar, unb ba^ mac^t mir ein bofeö ^erj. ®o lieg' 
id) benn ben gangen 2:ag auf ber Dfenbanf, rauche 
9>feifen, effe, unb frage nic^t, )X)o\)tx bie SO?utter baö 
®elb nimmt für aUeö. ©ie aber traut ^id) nid)t, mir ein 
üÖort gu fagen, unb n)ie i\)x einmal bie SD?itbett)oI)nerin 
gurebet, jte fott mid) boc^ jur 3(rbeit bringen, feufjt jTe 
nur: „®ott er glauben, er i|l mir ju öiel? 5d) f)abe ja 
nur i^n. I^a fd)inb' id) mid) ^att nod) me^r." Unb 
mic^ vvijvt baö gar nic^t, fonbern ic^ net)m' einen 33efen# 
ftiel, reid^' ii)n in bie Äud^e unb rufe ber 2f Iten I)inauö : 
„®o, gebort f)a|i tu'i jzi^t Unb tuenn bu nic^t gei)cn 
tDiöfl — ba t)afl bein Sleitpferb, alte ,^ere!" ©o fc^Iec^t 



--*^^ 



— lli — 

toav id) bamalö; unt) tt)ie (le jctert, ba ^ob' ic^ gelacht, 
gndbigcr ^zxxl 

„"Um 3(6eiib aber red' id) mid) immer eine ^atte 
©tunbe unb ge^e fort 2ßo uitfere ©emeinbe xvijxt an 
eine anbere, tioo früher, e^e man jie lotmiit \)at, bie bei? 
ben ^utnjeiben gnfammengejio^en jTnb, bort fie^t ein 
2öirtöl)auö, unb baö I)eift „2Cuf ber ©renje". X)ortt|in 
Bin id) gegangen unb ^abe getrunfen, hii man mic^ forts= 
gcfc^icft ijat Zm ©onntag toav ^angmujif ; ba ijüt ber 
blinbe ^^ranj bie Sic^^^rmonifa gefpielt. X)ie i)bv' idf 
gar gerne, unb ttjenn jTe fo ndfelt, bann benf id) an ben 
^erm Äatec^eten, toie ber unö immer gang burd) bie 
3?afe ermahnt I)at, mv foUen gotteöfurc^tig unb tugenb* 
^aft fein, unb unö geliebte Äinber in (5^rijlo ge^ei^en; 
unb bann, tt)enn jie fd)narrt, falten mir alte Söeiber o^ne 
3ä^ne ein, unb id) mu^ lad^en. 3(lfo, bagu ^aben tt)ir 
gctanjt, unb id) wax toller, alö alle; ifl gerauft tt)orben, 
fo mar feiner fo njitb, toie id), Unb allein fortgegangen 
bin id) aud) nur feiten, eö ^at jTc^ immer eine gefunben, 
bie ic^ begleiten barf. @in SSie^ lebt nidit bummer in 
ben 5ag hinein, gndbiger ^err, funbigt nic^t met)r, o^ne 
eö ju iriffen ober jTd) ju fc^dmen. 2öaö fc^dmen! £)r? 
bentlid^ flolj tuar id) unb bactjte mir: „2)er geigfl bu, 
n3aö jte bir getan ^at. ®o ein braver 93urfci^e n>ar{l 
bu, unb je^t!" Unb in ber öielen, langen 3eit, n^enn 
id) l)erumge^e unb ber ^opf tut mir trel) — ba ^ab' ic^ 
erfl ©ebanfen get)abt — ber Teufel t)at jTe nic^t fc^lec^^ 
ter! 

„3(lfo ber SÖinter ifl t)erum, id) n)ei^ nic^t, toie. 
SDJan fdngt ju acfem an, unb id) ru^re leinen ?^inger. 
a??eine ^utttv feufjt unb arbeitet fic^ ba6 ?eben öom 



— 112 — 

?eib i)erunter, id) fd)au' ju, ge^' in feine Äird)e, trie ein 
J^eibe. ^a jleUt mid) einmal ber ^err Pfarrer — ber 
fo burd) bie 9^afe fprid)t — id) muß il)m t)erf^red)en, 
id) fomme ndd}flen (Sonntag in bie 3J?cjfe. X)a prebigt 
er — jebeö SOBort {)at auf mic^ gepaßt unb auf baö, maö 
mit mir ifl. 2)ie ?eute sifdjeln ; id) fpure, man jeigt auf 
mid). 'jn mir fod)t'ö, unb, mie ber ©otte^bienfl »oruber 
ifr, ba tu' id) erfl red^t I)od)mutig. 5d) ge^e auf bie 
5n?dbeln 3U, t>k beifammen flehen: red)te Qirtüvoxt I)at 
feine, nid)t einmal bie, bie jld) fonfl öon mir begleiten 
Idßt. 3(ber ba tuar bie fd)marse 5l)erefa; mit ber trill 
feiner etwaö ju tun l)aben, tt)eil jte fel)r fd^lecftt ifl. 5c^ 
l)dnge mid) mit il)r ein; |te lac^t mit bem ganjen ®e^ 
fTd)t, unb fo fpajieren tt)ir auf bem Äird)pla|. J^inter 
un^ tt)ifpern jte; unb auf einmal I)6re id) in meinem 
Slucfen eine tiefe ©timme, bie id) nur ju gut fenne: 
„^amelfa, tt)eit I)at er'ö gebracht, bein ?5^reunb! 3?on ber 
3)?utter Idßt er ftd) futtern, unb mit ber ba gel)t er am 
hellichten 5:ag!" 

„3d) bre^' mic^ um; ba jinb ber 2öojted) unb bie 
Äathinfa. „3:l)ereöfo," fag' ic^, „bijl beffer, afö bie, 
tüelc^e über bic^ fd)impfen," unb laff' boc^ i^ren 3lrm 
Icö. 2)er SSojted) aber fommt auf mid) ju unb rebet 
auf mic^ ein, id) foU n)ieber bei il)m eintreten. „3^ein," 
fag' id^. „93ruberc^en," meint er, „roa^ l)art bu nur 
gegen mid)? 5d) h)erbe bid) I)alten, n)ie bu eö bir öer* 
langen fannfi, unb milt hid^ gut gaf)len." 

„5d) braud)' fein ®elb." 2)a mifd)t jid) bie Äa* 
tbinfa ein: „3?aturlid). SOBogu? Unb menn feine 5!}?utter 
baö betteln muß, toaö er braucht, ber ?5^refyer, tt)aö get)t 
baö il)n an?" I5a tt)erb' ic^ rnilb: „T)u/' ruf ic^ unb 



— 113 — 

fdjÄttd' i^r bic ^aujl üorm ©cjTc^t. „2)u fd)tt>e{g' mir 
nur, bu ©c^Iectjte! ^fm\" Unb fpef auö »or i^r. 2)cr 
üBojtec^ tt)itt auf mic^ Icö: „SWcinem 2öeib tujl t>u 
baö?" „5a, mcil jTe'ö üerbicnt." (5r ^eBt bcn Sfrm. 2)a 
frcifc^t I)inter mir meine 2D?uttcr, man trennt unö, unb 
tt>ir bro^en unö nur öom weiten unb mit roten ^ejic^* 
tern. 

„2)cn 3^ad)mittag ge^' ic^ auf ben ^of öom ^aiuelfa 
loö. ®ut angejogen, bamit ic^ trem gleic^fe^e, unb 
fcjl entfd^lofl'en, mit if)m ju rechnen. (5r ifi nic^t ju 
^aufe, ober Id^t jtc^ nid)t fel)en. ®o fhreic^' iä) burc^ 
ben tiefen Spo\)ltt)tQ mit ben jlarfen Äarrengeleifen, bcr 
an ber (Bzitz ift, unb fu^te, tt>ie mein ^a^ immer jtdrfer 
tt)irb. Sa fommt ettraö auf mi(^ ju: eine ^rau. 
9)?ein .^erg fc^Idgt, meine 3fugen fc^trimmen: eö 
ij^ bie Äati)in!a. SBor mir Bleibt jTe jlet)en — mir flnb 
ganj öerjlecft üor ben Seuten burc^ eine alte ?inbe — 
unb fc^aut mic^ mit i^ren fc^marjen 3(ugen an. „3cf) 
!)ab' bic^ gefe^en, unb bin gefommen, bic^ ctmaö 5U 
fragen. 2)u t)afl mic^ frfjlec^t ge^ei^en: 2Öarum?" 

5c^ flam^f mit bem ^n^: „2BeiI bu'ö bifi/' 

„@ag'^ noc^ einmal," unb fie^t mic^ fc^drfer an. 

„2öeir bu'ö bifl. 3u fcf|Iec^t für ben 3:eufet," unb 
id) merbe rot im 3om. 

„(Sie atmet. SÖIi$fd)neK i:jtU jTe bie ^anb, unb e^' 
id) etrt)aö al)ne, fd)Idgt fte mic^ inö ®efic^t. 5d) taumet' 
öortüdrtö, bruH' auf, ^oV auö, e^e id) aber nod) bie 
?^aujl {)orf| i:jaU, fpringt fie mir an ben SpaU. 2öie eine 
,Äa|e. M^t micf) bortI)in, mo fie mid) gef(f){agen ^at, 
unb id| {)6re, mie fte mir gans, gan^ leife unb fo \)ti^, 
baf mir baö 93Iut fiebet, inö £)^r flufiert: „2)u 32arr! 

©otttb, 2Berfc III. 8 



1— ^ 



— 114 — 

SSerbient ber nid)t ©d)ldge, ber auf einem »^of itidjt bie* 
tictt tt)itt, n?o il)n bie Moducrin gern ^at? ^eut ffta<i)t, 
üor 3tt)6lf UI)r, im ©arten," unb Id^t mid) loö, fd^rt 
jurucf, nod) el)' ic^ lieber bei mir bin. SSerfd^tüinbet im 
^cf; bel)enb tt)ie eine S^atter. . . 

»5ct) fiel)' allein ba, greife mir nad) bem Äo^f, ob 
id) rt)ac^ bin. STIfo, ic^ bin'ö voixUid), nid)t einmal ge* 
trunfen ^ab' id| ben ganjen 5ag. 2)aö n^ar bamalö nic^t 
fo oft, ba^ id)'ö nic^t njijfen fonnte. Unb bod) fd)tt)anfe 
id), mir flirrt <illeö unb blenbet mid), unb erfl nad) 
einem 2ßeild)en erfenn' id), tro id) mid) finbe. 3d) fei)' 
mid) um; niemanb in ber 3^dl)e, alleö flill. 3n ^attjelfaö 
^of \\t eö ganj ob' unb einfam; nur bie Sparen frei* 
fc^en, unb eine ganj fd)n)arje Äa|e liegt faul in ber 
(gönne, bel)nt fid), fd)leid)t barnad) l)ubfd) unb gierlid) 
n>eg, unb mir fdllt babei zma^ ein, aber f o bunf el, ba^ 
id) garnid)t fagen fonnte, tt)aö eö tt)ar. 3d) fc^au' nac^ 
ber ©onne unb fann nid)t beftimmen, tt)cld)e S^it e^ 
ijl; erjl, n)ie id) an bie .fette gerate, fdllt mir ein, ba^ idi 
mir boc^ für mein erfpart ®elb eine Uf)r gefauft l)abc. 
@ö ijl funfe barauf geroefen; aber nod) el)e |te trieber 
im (5ad ijl, {)ab' id)'ö fc^on mieber öergeffen. fflod) 
ficben ©tunben, fag' id) für mid). 3öaö mit benen an* 
fangen? Unter 9)?enfc^en? 5«^ tauge ()eute garniert ba* 
für. Unb fo mac^' id) mid^ benn in unfere Butten, leg' 
mid) auf bie Ofcnbanf unb öerfud)e, nid^tö ju benfen, 
unb e^ tt)ill mir bod) garniert geraten. 

„Q3alb barauf Xüivt'i bunfel. SO?eine SOZutter bringt 
baö SHac^teffen, unb mie fte bann beim (Saubermachen 
rumort, tut'ö mir ttjel) im .f opf. <Biz legt fid) fd)lafen, 
fniet juöor öor bem 5Bilb ber fd)tt)ar3en SD?utter ©otteö 



— 115 — 

nieber utib betet. 3c^ Heibe tcac^ auf nieitier Ofen* 
haut UTtb paffe üor mid) ^in. ^ie atte UI)r mit bem 
Sifferblatt öon ^orjelCan — eö fittb gtoei ?iebeölcute 
darauf gematt, unb er gibt i^x einen 9lojen|trauf, großer 
aU fein Äopf — tieft fo furchtbar taut, ba^ ic^ fie 
l^ctten voiü, 2(ber, fdttt mir ein, bann voirb'ö ja gar 
nie 3tt)6lf lll)r! 2)aö ijl bumm, bummer aB bumm, aber 
id) fann ben öinfatt burc^auö nirfjt (oömerben. 2)er 
9?ac^trt)dc^ter I)ebt fein ©etute an; ^at ber Äerl eine 
©ematt in ber ?unge, fag' idj mir, man mod^t' i^n um= 
bringen, fo üiet Idrmt er. Unb babei i|l eö er|l neun 
U^r. 

„33alb barauf n)irb eö tid)ter. 2)er S!??onb ge^t auf, 
iia fdßt ein fd^tpac^eö ^elleö in bie ^tuhz] gerabe auf 
ben Äopf meiner 59?utter unb auf bie rotgejlreiften 
^oljler, in benen ber ganj öerfunfen ifi, ba^ man baö 
ffeine ©efid^t mit ber üeinen 9Zafe faum fie^t. <Bk 
feufjt baöor, unb ici^ erfd^recfe — trenn jte je^t auf*= 
tt)arf)t? ®el)t bic^ nid^tö an, tviU id^ mir einreben, bi|l 
alt genug unb |lel)|l felber für baö, voai bu anjieUjl. 
^ber, tt)enn bruben tüer anberer nid)t fc^tafen !ann, 
n)ann er foU? 2öaö bann? S!}?ir irirb ^ei^ in ber ©tube 
mit ben jugemarfjten ?^enjlem, fo marm bie 9?arf)t i|l, 
unb id) trau' mirf) mieber nic^t, inö ?^reie ju ge^en. 
®ie {)at fic^ geplagt f^r bic^, baö alte "tiQtih, fag' ic^ 
mir; bu foUjl il)r ii)xt ÜtuI) kffen, folang bu fannfl unb 
drger' mic^ über mic^ felber, ba^ id^ überhaupt ^ier bin 
unb nic^t nac^ ber ©renge. 3fber ba ^dtt' id) ju tt)eit 
gcl)abt Ui jum .^of öom ©ojterf). Unb je^t erinner' 
id) mid) baran, tt)ie gut mir gemefen finb, fo lange 
Sa^re, e^ unö bie bajtoifc^en ge!ommen ifl, bie nie 

8* 



— 116 — 

I)(!itte I)er!ommen foUen. Sei) mu^ feufjen, uitt) tt)ic 
gur 3fnttt)ort jlo^nt meine SKutter. ^a|l Urjadje, flufler' 
id) für mict); t»enn tt)ie !ann'ö je^t irerbcn? Sd^t jic^'ö 
ber HÖojted) gefallen? @ett)ip nict)t Äann'ö öerfct)tt)ic> 
gen bleiben? ®ct)on garnid)t 2öaö bann? 3lber ba? 
»or l)ut' id) mic^ nod), barüber ju fpefulieren. 

„(5ö tüirb fo 3el)n, 3^od) jwei ©tunben, fag' id) mir, 
h.ntt mid) freuen unb fann'ö nid)t. SOBarum? (5ö ijl 
bod) nid)t ber erjle ®ang, ben id) fo ge^e. 3lber fonft 
rrar ic^ fro^lid), unb ^eute fann id) eö nic^t tt)erben. 
Sfl bod) einö mie baö anbere. Ü^ein, muß id^ mir ant* 
»orten, baö tt)aren 2??dbd)en, unb ein 9)?dbd)en gebort 
bem, bem |Te jTd) gibt ©ie betrügt niemanben, tt)eil 
fTe lld^ niemanbem 3ugefd)tt)oren I)at. @in 2öeib aber 
boc^, unb id) fag' mir baö ©ebot I)er, »ie id)'ö in ber 
Sf)rijlenlel)re gelernt I)abV unb fann'ö garnid)t, loö? 
friegen. X)ummt)eit, mein' idj bann, baß man baö nod) 
einmal »erbietet. ^U):jt benn baö ni^t auc^ fc^on in 
„X)u foUjl nic^t jle^len"? @in ©ad (5rbdpfel ober ein 
S03eib, i|l baö nid)t im @runb baöfelbe? dlux üiel mel)r 
liegt an bem, mie am anberen, Unb h)enn'ö meine 
9}?utter meinem SSater getan t)dtte? Sd^ müßte (te 
Raffen, tt)eil id) nic^t miffen mochte, tcem id) benn 
eigentlich get)6re. 

„(Sie fd^ldft auc^ gerabe bie 9^ad)t fo fe^r unrul)ig. 
@ben dc^jt fie tt)ieber: „5efu^, 9}?aria unb ^ofepl)!" 
©ie fonnt eö nid)t trauriger tun, trenn id) tot tüdre 
unb man bringt mid) if)r getragen. Unb it^t: id) bin 
gegangen, unb Sföojted) trifft unö. ©ber er trifft unö 
nid)t: er n)irb aber taut nac^ einer Seit» 3Ba^ ge? 
fd|iel)t? (Jntttjeber er erfc^ldgt mid) unb t)at rec^t. 5Dber 



i* 



— 117 — 

id) crfc^tag' i^it, unb iä) bin auc^ ber ©tdrfere. X)ar* 
itac^ bin id) aber fo tot, iDie eö nur fein fann, unb bie 
atte ?^rau »or mir, t)k auf mic^ I)offt, tt)enn il)r bie 
»^dnbe nic^t mel)r mittun njoUen, ^at gar niemanbew 
auf ber 2öelt. ©ie aber, bie ©d^Ied^te, bie baö alle^ 
angejliftet J}at, lebt in aßer @^re unb i^ bie reiche 
S&duerin. ©te^t fte bafur? 9^ein, gett)if nic^t, unb 
mir tt)irb fo treid) gu ISHut babei, ba^ ic^ mir fe^r leib 
tue. 3c^ tt)itt mein SSaterunfer ^erfagen, bamit id) 
md)t me^r grubein mu^ unb baö ©tucfet 3eit fort ge^t. 
3fber id) bring eö nic^t ju @nbe — ba jlef)t'ö aucf): 
„^err, fu^re unö nirf)t in SSerfuc^ung." Unb fd^on tt)ie 
ich bie ^äniie falte, mirb mir'ö flarer unb leichter: id) 
ge^e nic^t. 

„di tt)irb gar nie ganj bun!eL 2)raufien bldjl eö 
elf UI)r; mic^ rei^t'ö n)ieber. 3«^ S^wg' mid), unb boc^ 
jlel)' id) auf unb tappe mid) gur 3:iär. X)a richtet fic^ bie 
SJJutter auf unb fd)aut fic^ erfc^redt um, aufgemacht 
öon bem ©erdufcf), leic^tfd^Idfrig unb dngfllid^, tt)ie jtc 
ift. „53i|l bu'^, 5ofef?" „3d) bin'ö/' „2??ir I)at ge^ 
trdumt, fo fc^redlicf), irie nod^ nie," unb fin!t gurud. 
^ie 3Cugen aber finb noc^ immer offen, tveit offen, unb 
galten mic^. 5c^ fe|' mid) nieber unb jlopfe mir beibe 
£)I)ren ju, bamit id) nic^t I)6re, trie bie Uf)r tidt, fd)neK 
unb immer fcf)neUer. Unb iz^t — ba bldjt er girölf Uf)r! 
5d) moc^t' am tiebflen auffc^reien — eö iji ju fpdt, 
id) fann nid)t mel)r {)in, unb ic^ bin ertofi. Unb bann 
h)ieber — )oiiMd)t erldufjl bu eö nod): jTe tt)artct 
Sei fein S^arr, SBrojif. ^an mcd)t' ircinen unb fic^ 
fetber prugefn unb vozi^ garnicf)t, wai man tt)ill. 3(ber, 
beffer ein 37arr aU fc^Ied)t Der ^err ®ott fclbcr I)at 



— 118 — 

eö ttic^t ttJoUett. 3(ber, gndbigcr ^crr, c^ tuar eine 
lange ffladjU" 

dv I)oItc tief 3Ctem unb flopfte betxürfjtig feine pfeife 
oiiö. 5d) fal) nad) ber UI)r. „3cf) bin gleich fertig, 
gndbiger ^err. 3((f o : ic^ tt)eiß, int X)orf !ann id) nic^t 
ntel)r bleiben, ©ie tvitt) ntid) t)erfoIgen, tt)ei( jTc mid) 
fxirc^ten muß, unb ber ^atrelfa trirb meiner SOJuttcr an* 
tun, maö er nur fann. 5d) muß fort, unb baö mac^t mic^ 
ti'aurig, fort, unb bin faum I)ier. 2(ber tt)oI)in? 2öaö 
anfangen? X)aö meiß ic^ norf) nid)t. 2Cber mir tt)irb 
fd)on tt)aö einfallen, jlarf, gefunb trie idj bin. ©emartert 
^aben mic^ biefe (Sorgen freiließ nod) genug, unb xd) 
!onnte nid)t in 'Dlul)e fommen, n)enn id) mir üorfteße, für 
tt)ie lang id) öieUeid)t ttjeg folt. 2öaö fein muß aber, 
ba I)ilft nic^tö bagegen. Unb mz meine SD?utter auf* 
flel)t, nod) jeitlid)er atö fonjl, tDeil fie tt)afd)en n)iU, 
fag' ic^ if)r'ö. ®ie tt)eint unb lamentiert; aber enb* 
lid): eö ifl boc^ baö Sßefie, unb id) geb' nic^t nad). 2??eine 
®ad)en foH |te mir in bie ©tabt nac^fc^iden, id) aber 
mad)' mid) fort in aller ?5^rul)e. 

„@ö tt)ar noc^ re^t finjler. 3d) muß am ^auö öom 
^atüelfa vorüber, unb ba !ommt mir baö ?ieb in ben 
®inn, unb ic^ fing' e^. vSie fennen eö gett)iß, gndbiger 
^err, baö: 

a)?eine ^utt' verfallen i|l, 
X>rein liegt ©onnenfc^immer; 
X)ie mir lieb öon allen ifl, 
©agt, fte miß mic^ nimmer! 

„@ö ^a^t mir jtt)ar nic^t ganj, taugt mir aber ge* 
rabe. I^axnad) fomme id) auf bie ©traße. <Se^r öicic 



r 



^f 



— 119 — 

(Sterne jle^en am ^immel unb geben i\)x ?id)t unb vok 
eö t)etter mirb unb I)eUer, ba frf)(eic^t fic^ einer nad) 
bcm anberen. 2öie ©c^uIBuBen, »eldje Idrmen, tt)o 
fle eö nid)t burfen unb bcr ,^err 2et)rer fommt Unb 
bann voixt'i rot, erjl ganj ^djWad), mie ein 3)?dbe(, baö 
fic^ fd)dmt unb njei^ nod) nic^t rec^t irarum — je^t 
fc^Iagt'ö i^r inö ©efic^t — jegt mi^ jTe'ö. SJJir aber 
h)irb ganj frei; ic^ I)e6e bie ^dnbe gur ^rujl unb \)aU 
rect)t fromm gebetet SO?ein SBaterunfer — nic^tö 
ftort mic^. 2)arnarf) aber fdjnipp' id) mit ben B^ingern 
unb fct)au' rucftrdrtö, fro^, gndbiger ^err, ganj fro^ 
unb glucflic^, unb bin'ö geblieben, ©ec^ö Sa^re barnac^ 
nod) beim 9}?ititdr, bann beim ^oflmeifler. 5c^ ^abe 
feine traurige ©tunbe gel)abt, ^err! 5«^ t)abe, maö ic^ 
brauche, erfpar' mir etmaö. 2BiU id) Ijeiraten, fo fann 
id)'^, unb id) tt)erb' eö, unb mu^ midi nid)t furchten, 
SHot SU leiben unb aud) fonfl nic^tö! Unb feit bem 5ag 
I)ab' id) baö im 35rauc^, monac^ ber ^err gefragt ^at; 
id) mill eö weiter fo galten!" 

dv tranf auö. Um unö irar eö tcbenbig geworben, 
Srau^en rief ber 2:url)uter mit überlauter ©timme hi^ 
Stationen auö, nac^ benen ber 3«g foKte. (5ö brdngte 
fid) um unö; ic^ trat ^inau^. 2)ie (5d)ienen gligerten 
ganj blenbenb. 5ofef folgte mir mit meinem ©epdcf. 
^it gemattigem ^(ec^jen !am ber (5iljug. 5d) flieg ein: 
„SWit ©Ott, gndbiger ^err!" rief er mir nac^. ^d) 
I)iert if)m bie ^anb I)in: „SDJit ®ott, Sofef!" @r fd|tug 
ein, unb bie Sofomotiüe 30g an. 5d| faf) nad) i^m 
Surucf; er jlanb 3tt)ifd)en ben ©eleifen, ^ielt bie ^anb 
bc^d)irmenb Dor bie ^Tugen unb tt)in!te mit bem ^ut. 
@r öerfdiiranb mir; rafd)er unb immer rafc^er ging'^. 



— 120 — 

2)orf um X)orf »erflog, unb auf reifcnbe (Saaten 
flammte eine jid^e unt) mdc^tige ©oitne niebcr. 3ct) aber 
mußte unabidffig jener anberen ®onne gebenfen, bic 
einmal üor Sauren aufgegangen njar in einer jerrutte* 
ten unb öon arger Söirrniö I)eimgefud)ten (Seele, bie 
einem üon peinigenben 93eflemmungen ^eimgeyud)tcn 
^erjen ?^ricben ^eraufgefu^rt unb ein ®Iucf, nur be^ 
jc^ciben, aber rein öon 23ortt)urf unb üon ?Reue . . . 



121 — 



©ie ftiUe 5JÄar9atet^ 

3Cm ^efle SfUer^eiligcn beö 5a^rcö 1585 ifl ber 
Pfarrer üon Älein^Äraöna im ©eBirge gcflorbcn. @r 
tvav murrifrf) unb irot)! gar etiraö üergrdmelt barutcr 
morben, ba^ er bic gatije Seit feiner Äraft alfo in ber 
Sinobe unb in fotc^em (5Ienb juBringen gemußt, unb 
lie^ enblic^ bie 3^inge ge^en, Vüie fie fonnten unb irott* 
ten. Unb tütil er uberbieö alt unb fajl hii jur k|ten 
©renje ber 5age gefommcn tvav, fo ^at i\)m. niemanb 
nad)gett)eint. 

(Sd^on um bic STOitte beöfelBen 9}?onatö Begann ber 
SOBinter, unb jmar fo graufam unb hJiber alle Orbnung 
ber 3^atur, i)a^ niemanb ettt)aö dijnlic^eö erbenfen 
fonnte. ^enn guerfl fam ein f)arter unb üingenber 
%xo^ unb üertüanbelte baö milbe SÖaffer ber 35etfcf|»a, 
bie burd^ ben Ort rinnt, in ^arteö unb blinfenbeö ^ii, 
baö eine frafttofe Sonne mit nu^Iofem ©lange über* 
golbet. 2)ana(^ fing ein unenblic^e^, trocfeneö ©t^nee* 
tt)el)en an unb njd^rte o^ne Unterbred^ung hi^ nal)e 
an bie S^rijtgeit. di futtte rec^t ebenmd^ig bie ganje 
©cfjluc^t auö, tk jtc^ ber toUe g^Iuß im (Jrbreic^e aufge* 
n)u^It, foba^ eine reinliche unb glatte (Strafe burc^ baö 
SGBeberborf ging, bie bod^ niemanb beful)r. fflod) trojl* 
lofer aU fonjl fal)en bie ^dufer unb «Outten au^, bic 



— 122 — 

Idngö ber fleilen 33ergcöl)alt)e empornomtnen. <Sie gli* 
d)en ©edngjligten : immer fpdt)t einer ufcer t)en Äopf 
beö anberen nac^ ^itfe auö, bie bod) öott feiner ©eitc 
I)er tta{)t. Unb ju ber Sßebrdngniö beö 2Cugeni)Iicfö, bie 
maitct)en beten Ief)rte, gefeilte fiel), nun bie Saaten 
gdnjtic^ erfroren fein mußten, bie ^urc^t »or einer 
trofllofen Swfwnft » . ♦ 

5n biefem tt)u|ien SBetter i)al6en benn auc^ einige 
il)ren 5ob gefunben, bie ausgegangen maren, tuxd) 
ben Serfauf öon Seintt)anb fid) unb bie il)rigen i)or bem 
^ungertobe ju erretten, ber fie mit frieren 3fugen nd^er 
unb fct)recf lieber anftarrte. @ö gafe öiel 2SeI)fIage, unu 
beö 2öeinenö »arb fein @nbe Bei ber grofen Sfnja^t 
ber Äinber, bie t)ern)ai|l gurucfblieben. ®ana jute^t fam 
ber SWe^ner um fein ?eben. dv mar nacf) ber .^anna 
gegangen, fid) bort etmaö ju erbetteln. SD^an .meiß 
nid)t, ob er auf bem fXudmege ber @rmubung öon bem 
toielen @rflimmen x>on ^6f)en unb ^ugetdjen, ob er bem 
g^rojle ober bem S^un%zx erlegen i% Sie i)aben il)n im 
®eflrdud)e an ber SJJetfd^ma gefunben, in fic^ gefauert, 
tt)ie etma ein 2öilb, baS fic^ inö ©eflru^ape öerfried)t, 
bamit cö ftc^ bort ermdrme, unb I)aben il)n neben feiä= 
nem ^errn beflattet. ^a er aud^ ein menigeö ©c^ulc 
l>ti ben ?Heid)eren gehalten, bamit er noc^ etmaö ju bem 
gewinne, maö il)m 2Öeben unb Äirc^enbienfl eintrugen, 
fo traren burd| fein 3(bleben Unterrid^t h)ie ©eelforge 
gdnjtid) öermaifl. 

3flö eö bann enblic^ 3^ruf)Iing gemorben mar, began* 
nen neue S^ote. T>k SÖetfc^ma trat auö, fie untermufdj 
bie ^duöc^en, burc^brac^ ben Äarrenmeg unb öer* 
murrte bie menigen fruchtbaren g^elber im Ebenen. 



— 123 — 

(Stumpf unb traurig ja^en bie ^änmx »on Älein* 
^raöna au i^ren SOBeBjlu^Ieu uub fat)eu su, tt)ie fic^ 
bie SGBeifcer uub baö juuge 5Bol! a]&mul)tcn, bic 3(edcr 
tt)cuigfieuö infotreit »om ©erolte ju fduberu, ba^ man 
jie mit ©ommetfruc^t bejleUeu fouue. @ö giug uic^t 
red)t »ortt)drt^, unb inmitten fo trubjeliger unb faji 
jtt)ecf(ofer 2(rbeit ^ielt i^r neuer ©eelforger, ^ielt ^a^ 
ter g^etician ^tlix, ber ®o^n ber ^^ropiner 93auern« 
fcnigö SSiftorin ©tiafnii), feinen unfefllic^en Sinjug in 
baö 25orf. 50?an jog i^m aUerbingö mit bem n)e^enben 
Scanner ber Äirc^e entgegen, man überreichte i^m feier* 
lief) an ber (S^renjmar! liiz (Bc^tuffel jum ©otteö^aufe, 
aber bie ©ejlalten, bie i^m entgegentraten, haaren fo 
fraftloö unb auf i^ren ©c^ultern fa^en fo abge^drmte 
©efid^ter, ba^ it)m bange irarb nad^ ber ^eimat unb 
if)ren mdd^tig fc^reitenben SO^dnnern, bie er öor furjem 
erfi bei feiner ^rimij breitbeinig unb felb|lbett)u^t an ber 
2afel feinet (5ttern^aufeö aufrucfen gefe^en. 25enn er 
tt>ar nod^ jung unb faum auögenjei^t; nur bie Ungunfi 
ber S^iUn unb ber 3(bfaK t)ieler üom alten ©lauben 
brachten if)m fo zeitige ©elbfidnbigfeit. dx aber mdrc 
lieber irgenbtro im Unterlanbe Kaplan, alö ^ier ^farr:= 
^err gett)efen, unb einjig ber ©ebanfe, baf er fid^ ^ier 
beh)dl)ren muffe, e^e er anbermdrtö auf befferem ^oflen 
ber Äirc^e bienen burfe, f)ielt ii)n in ben erfien, enbtofen 
5agen eigentlich in Älein^^aöna jurucf. 

3Cuci^ mar il)m öon feinen ©bereu in 0(mu| ein 
ganj beflimmter 3fuftrag mitgegeben tt)orben, an beffen 
3(uöfut)rung fie feinen (5if er unb feine g^d^igfeiten pru* 
fen tt)oUten. Unmoglid^ !onnte bie notgebrungene, mo* 
natelange SBemacf)Idffigung alter feiner ©(aubenöbe* 



— 124 — 

bürfttiffc ganj oI)ne üble ?^oIgen bei bem Sßolfc geblie^ 
bcn fein, baö ^id) fo oft in fotd)er Sßeqmeiftung unt) 
immer öergeblirf) an ben @ott gemenbet, ben eö be* 
!annte. 9^id)tö aber bereitet bem Unglauben fo fc^r 
ben 55oben aU @nttdufd)ung. 3«fc^nt mar £)ber*lln* 
garn mit feinen ?utl)eranern nal)e genug; mand)e SSer*^ 
ttjanbtfc^aft ober fonjlige 5Be3iel)ung mod)te jtrifdien 
ben 3fnt)dngern ber fatI)olifd)en ?el)re unb ben Ü^euerern 
be|lel)en. @ö galt jugugreifen unb ju jleuern, folange 
noc^ überhaupt etmaö ju rid)ten tt)ar. Unb barum I)attc 
man einen jungen, fdljigen unb ef)rgeijigen 2i)?ann ^in* 
gefcnbet, ben überbieö eine anfel)nlid)e, ererbte ,^abe 
ber 3?ottt)enbigfeit entl)ob, atljufe^r auf baö @rtrdgni6 
feinet 2fmteö bebac^t ju fein, beffen leid)te ^anb e^cr 
ermarten lie^, er tt)erbe auö Eigenem ha^n tun, tt)enn 
cö 3(rmen ju Reifen unb fo (Sct)tt)anfenbe burc^ bie @r* 
innerung genoffener 2öol)ltaten ober tk »Hoffnung 
funftiger ^ilfe in ber ©emeinfc^aft ber ®ldu== 
bigen erf)alten galt. Unb mit ©ebanfen baruber, tt)ie 
er h)ol)l am beften 3«Ö<i«g S» t>en ^erjen feiner Pflege* 
befohlenen gettJonne, mit bem 97acf)l)olen lange öerfdum* 
ter, I)eiliger ^anblungen, enblid^ bamit, bafi er ben 
.^au^rat in Drbnung bringen unb mit Eigenem auö^ 
frfimucfen, bie 2öol)nung, bie meitldufig, aber fel)r »er* 
tt?al)rloft, toar, inflanb fe|en ließ, öerging i{)m bie 
bdnglirf)e erfie 3eit, unb er gett)6l)nte fid) in feiner neuen 
Heimat ein, et)e er eö felber noc^ rec^t gen)al)rt. 

^reilid), mit il)ren 33ett)ot)nem fam er bafur in 
feinerlei 2Öeife in rechte 35e3iel)ung ober gar ju einem 
@nbe. Umfonfl fpannte er auf ber Äanjel unb im 
93eic^tfiu^le alle feine ^dfte unb feine befle 93erebfam* 



— 125 — 

Uit an. @r üermoc^te nic^tö ufccr biefc »oit ftcineit 
Ä'ummcrnif[cn ctDigcr 92ot öerbuntpftcn ©celcn. ÜÖaö 
er il)ncn ®uteö tat, baö t»urbc i^m n{cf)t gebanft — e^ 
mar üiel, aBcr ein I)eimli(^er Ü^eib fra^ an aller ^er* 
jcn. @r bliefc i^ncn immer ber frembe unb reiche »^err. 
X)aö grobe, flatternbe ?einen^emb unb ber fc^marge 3:a* 
lar tt)oUten nid)t ?^reunbe irerben; fie trurben eö bei 
bem SD?i^trauen ber 3(rmut fogar be|lo minber, je me^r 
unb je fic^tbarer firf) ^ater ^elician barum bemühte, 
©ie furd)tcten il)n, bem ber trettlic^e 2frm auögiebige 
©trafmittel gegen UngeI)orfam jur ©enuge ju ©ebote 
jleltte; |te »erhielten fid) mit il)m, tucif jTe fid^ SSorteile 
baüon erwarteten. 3(ber |Te faxten fein SSertrauen s« 
il)m, unb ^ater g^elician, ber fon|l ju gett)innen üer# 
flanb unb ta^ tünfU, mottte »erjagen. 2J?ocI)ten feine 
S5orgefe$ten immerhin bamit jufricben fein, baf er 
offenem 3fbfaße fleuerte unb bie Seute irieberum ju 
^irc^engang unb Sip^enanbac^t gett)6i)ntc — i^m, feiner 
Sugenb unb il)rem (5ifer gemdf, fonnte baö mitnichten 
genügen. 

(5ineö aber »erlebte i^n i)orneI)mtid^ unb tat i^m 
n>c^: bie ?HegeIIofig!eit in ber 2D?effe unb beim ®e# 
fange, dx f eiber trar ein feiner SiJ^ufüuö; er tt)ufite 
bie 2aute gu fc^Iagen unb ju feinem eigenen ©eigenfpiet 
mit angenef)mer (Stimme ein fromme^ ober ioeltlic^e^ 
?ieblein anjuljeben, fofeme eö anberö nur ef)rbar trar, 
3(ucf) trar baö ^octjamt in ©Imül immer feierlich unb 
felbfl mit öielem ^run!e begangen tDorben. Stiras 
d{)nlid)eö öermodjte ber üeine Ort allerbingö nic^t; 
aber fetbfl burc^ baö trirre 2Äiteinanberfc^reien im 
©otteöbienjle, baö fein gefrfjulteö O^r üerle^te, I)6rtc 



— 126 — 

er bei t)cn Söngeren mand)e tt)ot)nautenbe ©timme 
I)erauö. konnte er firf) biefc fd)ulejt, jo gcmann tr 
»icUeict)t jtDcierlci babei: einmal bie 3(b|leUung beö it)m 
unleiblici)en ?drmenö, bann aber mit ber 3^»* mogticfjer* 
n)eife einen il)m ergebenen 2rnl)angin ber ©emeinbe. 2)ic 
3(lten gab er üerloren; aber fein 37act)f olger fonntc 
tk ^röc^te feiner 2)?ui)en genießen unb einmal Ieid)# 
tereö Spiel finben, aii er get)abt ^atte. ®d)leunig 
nad^ feiner @en)oI)n{)eit fegte er alleö inö 2Öerf. din 
gro^cö ®emad) im ^farr^ofc mürbe f)ergerict)tet; er 
^ielt iHucffprac^c mit ben Altern berer, bie er fid^ ju 
»erben gebadete. Tflidjt ol)ne gro^eö 58ermunbem unb 
Äcpffc^utteln Porten bie öon einem fo fonberbaren unb 
feltfamen 93eginnen. 3(ber: eö magtc auc^ feiner eine 
2Öiberrebe; einen Saugen faf) atterbingö niemanb babei, 
aber .ettt)aö ®efdl)rli(^eö fct)ien I)inn)ieber aud) nid^t gu 
befürchten. 9)?an tt)urbe fomit balb einig; an jnjei 
3(benben ber üöoc^e, immer nad) bem ^eierabenb ber 
2öeber, follte ^ater ^elician feine ®ingfct)ule l)alten 
mit benen, bk er fid^ baju auögelefen ^atte. 

©0 jog benn ein neueö, frembe^ unb balb aud) ein 
freubigeö ?eben in baö Söibbum ein. ^arte ^ol^fc^ul^e 
flapperten unb trappten öergnuglic^ burd) feine ®dngc 
ju einer ^dt, gu ber fonfi fd)on baö ©djtreigen tarin=» 
neu ge^errfc^t, tt)enn nid)t gerabc eine ber traurigflen 
^flic^ten feineö ^Tmte^ ben ^farrl)errn abberufen. SSiele 
Äienfpdne brannten; il)r r6tlid)eö unb ungemiffeö ?id)t 
liberfloß bie blonb{)aarigen Äopfc ber Söeberfinber, bie 
anfangt immer fdjeu jufammengeburft blieben, füut 
ba^ mand)mal ein rafc^er unb t)erjlol)lener 95licf 
^eruberflog gum jungen ^farrl)errn, ber bie ®eige jlric^, 



— 127 — 

um ben 5:on beö Siebet anjugeben, baö jie anflimmen 
feilten, unb ba&ei baö braune ^aupt leicht gejenft 
I)ielt, bamit er jcben 5on beö Snfirumentö öoE öeris 
ne^me, foba^ bie blanfe 5onfur erfc^immerte. :Sann 
leuchteten feine bunften 3Cugen auf in innerer g^reubig^ 
feit, vok balb ber, balb jene tk SOSeife fejl^ielt unb be* 
griff, biö enblid) baö ganje üieljlimmig unb faji ju 
nidd)tig für bk «Stube erbraujle. @ö ging; nic^t um- 
fcnft flo^ f(aüifcf)eö 93Iut in ben 3(bern ber Sernenbcn 
mie beö SDZeifierö. 2)ie Sufl am ©efang unb iik S5e* 
gabung für SO^ufif mar i^nen allen eingeboren. 9Bar 
aber ^^elician bamit ju @nbe, fo entließ er feine ©dfic 
barum noc^ nic^t. dx »erga^ nic^t einen 2(ugenbli(f 
baran, ba^ bieö atteö eigentlich nur 50?ittet gu einem 
ferneren, ^o^eren 3^^^ ^^^' ^^ erjd^Ite er i^nen 
bcnn t)ernad) mandjerlei; üom ?eben ber .^eiligen, üon 
ibren 3Öer!en unb SGBunbern, um feinen .^orem auc^ fo 
gu geigen, mie ein {)6^erer 3ßille fogar bie @rlefenen 
prüft, um i^nen erfi fpdter nac^ i^ren Säten gu loI)nen, 
um feinen Jüngern (Gelegenheit gu geben, fic^ mit fidr^ 
fcrer ©Idubigfeit über baö gu troften, tüai i^nen im 
?eben Uebleö öer^dngt tt)ar. ^it jener ^erglic^feit, 
bie nur ein frommer ©laube unb bie »Hoffnung auf ge# 
bcil)tic^e 2öir!fam!eit »erleiden, fpra^ er; fo blieb benn 
fein Sun auc^ nic^t o^ne g^ruc^t. ©tumm unb innig 
I)ord)ten fte; öiele blaue 3(ugen fingen an feinen ?ips 
pcn, unb fein ?aut unb feine tRegung »urben bermeilen 
öerne^mlicf), 32ur bie Äicnfpdne fniflerten Icife; nur 
ein aI)nungööoIler, l)argiger ®eruc^ fc^tt)ebtc tDoIfenb 
burd)^ ©emad), biö fid) ba€ bunfte ^au^Jt n)icber auf* 
rirf)tete. I^ann fc^rafen fie auf, auö ber 5öelt ber 



— 128 — 

Wlaxttxji unb bcr ©itabcn in tk öerjlo^en, in ber jic 
legten; öielteidjt fluftcrte nod) ^k jliUe SD^argarett) 
i^rer 3^ad)i)ariti ein ge^auc^tcö: „@ö n)ar tt)ie in ber 
Äirrf)e!" 3U, unb bie Äinber Boten fic^ gute Ü^ac^t unb 
traten auö bem I)eimlirf)en unb irdrmenben £)6bacfa 
^inauö unter ben froftflaren unb flernburc^fc^immerten 
3öintert)immel , . . ... 

2Ödi)renb |Td) aber bie anberen gefeilten unb gepaart 
ober gar in Slubeln I)eimfd)Ienberten unb untertregö 
tM'eIIeict)t bie erbauti(^en SGBeifen, bie |Te faunt gelernt, 
»or jtc^ I)infangen, ging bie jliUe 9??argaretl) immer für 
ftd) unb aKein, 3}?an trar e^ öon i^r nic^t anberö ge* 
iDoIjnt, unb an il)rer ©efeltfc^aft (ag aud) feinem gar 
öiel; benn fte geborte ganj armenSeuten^ibie jTd) efcen nur 
eine @eiö f)atten fonnten, meil bie feinen eigenen ®runb 
haucf)t, auf bem man |Te erndl)re. ÜZic^t einmal it)re 
eigene .^utte befa^en bie (Eltern ber jtiHen 50^argaretl). 
2)ie ganje 3a{)lrcic^e ^amilie n)o{)nte in einer ©tute, 
unb ber ?Haum, ber ol)nebieö !aum für bie Si}?enfci^en 
auöreic^te, mu^te aud^ noct) ben 2öeB|lui)l aufnel)men, 
an bem ber alte ^elar jid^ unb ben «Seinen ein fum* 
merlic^eö unb frf)Iec^teö 33rot ju gen)innen fuc^te. ©o 
gab e^ benn tagsüber immer ein gro^cö ?drmen, unb 
i)ielleid)t baöon h)ar bie Si)?argarett) fo fel)r in |tct) gefc^rt 
unb fo öerfd)loffen geiüorben. ®ie mochte baö laute 
2öefen um jtc^ nicf)t nod) öermel)ren. ^arum nun galt 
fie für unflug; ftc h)ar e^ aber !eineött)eg^. 3fud) I)attc 
jTe frul) für anbere ju forgcn get)abt. Äaum baf fie 
ju gel)n öermoc^te, fo mu^te |te bie 3iegc l)uten. X)aHn 
unb nocf) baneben trar if)r bie ©orgc für jüngere ®e* 
fcl)tt)ijler anoertraut Sorben, beren eö balb faum tt)cni« 



— 129 — 

ger gab, aU jTe fcIBcr 5a^re 5dI)Ite. ®ie fetter aber 
überlief matt i^rem eigenen ©terne; unb fo !anntc fic 
Denn öom ?eben eigentlich nid^tö anbereö, aU dlot unb 
g)orgen, unb badjte faura me^r, tai fonne anberö fein 
ober tt)erben. 

3(ud) tt)ar jie nici)t I)ubfc^ unb tt)u^te ba^ genau, 
Dl)ne ba^ i^r »Oerj baburc^ befc^trert ft>orben tt)dre. 5^r 
lag tt)enig an ben SD^enfc^en, bencn jie ben Umgang mit 
i^rem 2iere beinal)e öorjog. @ie trar baö öerbnmpfte 
Äinb beö @Ienbö; tt)ie mit grauer ^Xfd^e mar aUti' an 
i^r überflogen: baö .^aar, baö i^r gerne trirr in bic 
©tim ^ing, biö jte'ö mit muber ^anb barauö jurud^ 
firirf); bie ^arbe beö ©efic^teö felbfl, bann i^re MtU 
bung, meil fie fafl nur ungebleichte^ Sinnen am Äorper 
trug. 3^ur jmeierlei ^atte fie, baö getrinnenb trar : i^rc 
Stimme, bie jumeifl allerbingö einen fd^tdfernben unb 
eintönigen, einen fc^ier treinerlid^en Älang ^atte, mie jTe 
i^n üom (5infummen ber kleinen l)er gehjo^nt trar. 
Sang jie aber, bann lag große ?^lle unb feltener SGBoI)l# 
laut barin, baß man |te aui allen ^erauö^orte unb fic^ 
bie anberen fall tt)iber Söitten nac^ il)r richteten. '^ai> 
jmeite aber mar i^r 2(uge; eö jlanb i^ill in bem öergrd* 
melten 2(ntli| unb glic^ an g^arbe htm 2Öinterl)immel, 
n?enn i^n leife ©d)neett)ol!en uml)dngen unb ein a^nen* 
beö (Sternenlic^t burdjfließt. Unb tok bort oft gel)eimc 
unb rdtfel^afte ®lut aufflammt, bie niemanb ju beuten 
öcrmag, fo bei it)r. Sann lag ©eele auf il)ren 3ugen, 
nie aber fo fiar! unb fo fc^on, üU tt)enn ^ater g^elician 
erjd()lte ober »orfang unb fte il)m jlumm unb felbflüer* 
geffen ^orc^te. 

@ö tt)ar überl)aupt eigen, »elclien Einfluß biefer 
Dttöib, SBerfe III. 9 



— 130 — 

9Äann über fic gewonnen I)attc. greilic^ nidjt attein 
iber ftc; ücrmcl)rtc 3(nbad)t unb fldrfcrer Swt^'^Äng beim 
©ottc^bienftc bejeugten balb baö (Srfprieflidje unb 
Äüige bejfen, waö er begonnen, unb erfüllten il)n mit 
^o^er greube. 3(ber bie jtitte SÄargaretl) ^ing \\)m tt)oI)l 
am meiflen an; jle tt)ufte e^ nic^t, unb il)rc ®efdt)rtin* 
nen Ratten cö fct)on Idngfl bemerft, baß jte in feiner 
di&ijt orbentlic^ »ergiicft tt)ar. 9)?an lachte I)eimlid) 
baruber, über bie Snbrunjl, mit ber fie il)m bie ^anb 
fißte; unb ließ jte bennoc^ gett)d^ren auö ^reube am 
©loaße, ben man jtc^ baüon »erließ, auö ^urc^t öor i^rer 
(Erregbarkeit, bie burc^ i^re »ertrdumte Slu^e nur fc^Iec^t 
»er^ußt tt)arb. Sie aber backte faum me^r ettt^aö an? 
bere^, aH 3)?u|Tf unb ben ^riejler, ber jie in bie Uebung 
biefer ^njl eingeful)rt ^atte. ©aß fte ju ^aufe, bann 
umflangen jte gefpenflig unb nur i^rem d)re öeme^m* 
lid) ^onfiguren, immer neu unb immer reijöoU. <Sie 
fangen jTe in ben <B<i)ia^, unb an jebe fnupfte fic^ i^r bie 
Sorjleßung eineö bejlimmten 9)?enfc^cn. 3n einem @cf* 
c^en ber (Btub^, auf SöergabfdUen mar if)r ?ager, unb 
bort, in jenem .^albfd)lummer, ber I)ett^6riger ifl aU tai 
S©act)en, fpann jte il)re 2:rdume, freute fic^, tt)enn i^r 
ber tiefe unb frdftige 9ÄoKton anftang, bei bem jte ben 
^farr^erm ju benfen gett)o^nt toar, drgerte jTc^ über bie 
fdjrillen 26ne, bie i^r if)re einzige ^einbin, bie fred)e 
®d)mieb*33arbara bebeuteten. X)aö ging i^r fo, biö jte 
baruber entfc^Iief, unb eigentlid^ mar jte eine gute '^at 
glucflic^ babei. 

3(ttmd^Iic^ aber ermac^te boc^ ein neueö 2ßunfrf)eii 
in i\)x. Sie fa^, tt)ie gut zi ber Pfarrer ^atte, mie übel 
unb fumm erlief tro^ alter 3frbeit eö ju .^aufe ging. Unb 



— 131 — 

jie toav eigcntlid) eine 2a|l; man hxaud^U fie triebt mct>r 
fo rec^t. ©pulen, nunmehr i^r .^anbtüerf, fonnte eine 
hungere auch, unb ^zitatUit gab eö feine ju »errid^ten, 
n;o man nid)t einmal ein 2(ecferlein befa^. Äonnte jTe 
nid)t fort? Äonnte fie nid|t im ^farrI)ofc an!ommen 
unb 2)ienfl unb (5rtt)erb finben? ^ie Käuferin, tt)etd|c 
für ^ater getician bie ©irtfc^aft fi^rte, tcar alt unb 
fcf)r mirrifc^; mit feiner (StelTung ijattt fte ber junge 
^farr^err übernommen, unb fo hjurbe i^m benn im eige? 
nen .^aufe bei jebem 3(ntaffe ber SBorgdnger ali SWufler 
ßorgericft. Sielleidjt brauchte fte eine frifc^e ^aft f&r 
bic gröbere 3trbeit; öieKeic^t mar i^r ©ebieter i^rer gar 
mube unb fro^, iuenn i^n jemanb »on ber ?djligen be- 
freite. X)i€ jlille SDJargaretl) beburfte einer jiemlic^en 
^rijl, e^ jie alle biefc ®eban!en in jic^ ju @nbe gebaut, 
benn fte irar unfc^lufjTg öon 9?atur unb ^atte nieman* 
fcen, mit bcm fte ftc^ beraten !onnte: mdft bie SKutter, 
bic für nid^tö mel)r «Sinn l)atte, al^ fÄr i^re 3Crbeit unb 
^tage, bercn für fte gu üicl toar, nic^t ber SSater, ber nur 
für feine ÜBeberei lebte, emig fc^h)icg ober, tt>enn er je 
einmal ben 9)?unb auftat, mit eintönig ndfelnber ©tim* 
me ein Äirc^enlieb abfang ober über feine bcibcn ^infcn 
fprac^, auf bie er fo flolj toar unb bie i^n »ic^tiger 
bebünften, alö 2ßeib unb Äinber, enbli^ nic^t einmal 
eine ^reunbin. Unb fo fe^r i^r biefer ^lan einleuchtete 
unb fo öer^ei^enb er i^r immer fc^ien, fte fonnte bennoc^ 
nict)t rec^t ju einer ©ntfd^eibung fommen, unb eine ge* 
l)eime Stimme tt)amte fte ba»or. 

So I)at fte lange genug in fic^ gefc^wanft. 5n 
i{)rem fünfzehnten ?ebenöjal)re mar g^elician nad| Älein* 
I'ra^na gefommen; fte ndljerte ftc^ bem fiebje^nten, aU 

9* 



— 132 — 

fic ftd) enWid) auf bcn 9öcg machte, unb bcr »urbc il)r 
faiicr genug. «Sic litt uberl)aupt öiel an ^crjflo^jfen; 
unb oft mußte jTe an jenem ^cbruartage auf bcr ©traße 
jlel)en fcicibcnb abmatten, biö jtd) baö jli!trmifd)c ^oc^cn 
in i^r beruhigt. (Jnblid) mar fte am Biete. 'Sftit einem 
fd)eelen 93Iicf ließ bie Käuferin baö 9)?dbd)en, bem bic 
(Erregung ein ungemiffeö Ülot in bie fal)len SßSangen ge* 
trieben, in tai Sintmei^ beö ^farr^errn, ber gerabe über 
feiner 2D?aria*?ic^tmeß*^rebigt grubelnb auf unb nieber 
ging. (5r erfc^raf fc^ier hzi i^rem ©intreten, jTe aber 
überfiel iljr Reiben fo ^eftig, baß jte ba»or, üor @r* 
rcgung unb SBdngniö, ob i^r fel)nlic^jler 2öuufd) Aber* 
^aupt ®ett)dl)r finben möge, ganj unb gar feineö 3Borteö 
mdc^tig mar. ®o jlarrten fte ftc^ eine gute 2öci(e »er* 
bu|t unb fd^meigenb an; enbtid), aU jte — tt)ie er 
glaubte, öor (©c^am, aU ^ittenbe gu erfc^einen •^- gar 
feine SOJiene gu reben mad^tc, fragte er fte freunblic^: 
„2öiEfl bu ettraö öon mir, 2}?argaret^e?" (Sie blieb im? 
mcr noc^ flumm; er aber: „Ste^t eö f(^Iect)t bei euc^ ju 
^aufc? 5ft n)er !ranf? Ober foU id) fonfl Reifen?" 
@ie fd)uttelte nur bcn Äopf, 'iJa geriet er in (Eifer: 
„®o fpric^! 5c^ ^abe gerabe \)mU ju tun unb fe^e 
nic^t ab, tt)aö bu »on mir iriltfl, unb erraten fann ic^'ö 
n*al)rl)aftig aud) nic^t!" (Sie jucfte jufammen üor feinen 
heftigen SOBorten unb fenfte bie 3(ug€n, mit benen fte iljn 
bislang unt)ertt)anbt unb ernfiljaft angefe^en. „5(^ 
fann alleö," l^aud^tt fte. 

(5r mußte Idc^eln. „®ut für bic^! 3fber ic^ fe!)e nidjt 
ein, iraö id) baöon I)abe." 

„^d) fann alleö," ftöflerte fte jum anbemmale unb 
nod) nad)bru(JIid)er, „aUeö, ^ot^mirben!" 



— 133 — 

„dlun, unb »a^ foU mir taö?" 

iSie cmpfanb beit Icijcn unb gutgemeinten ©?)ott 
fc^meratic^. 2(6er jTe fccsmang fic^ noc^, unb fingernb 
eincö um baö anbere fu^r fie fort: „5c^ !ann lochen, 
wafc^en unb nd^en, unb rvai fonjl nur üon 3(rbeit ifl 
im ^aufc unb auf bem ^clbe. 5d> fann atteö unb tue 
aUzi gern. ^od)tt)urbcn !ann fragen im 2)orf." 

„3a, aber »aö ge^t baö micf) an? 3cf| »iß bic^ 
bcc^ nic^t bingen!" rief er faji drgerli(^. 

5^r fc^ojfen t)k ordnen, mit bencn jtc lange genug 
gefdmpft, in bie 2(ugen: „92un eben, baö ijl'^ ja!" 

^ater ^elician erfannte i^re tiefe 95ett)egung unb 
ful)lte baö ^ebiirfniö, fie ju troften. dv |iri(^ i^r baö 
graublonbe ^aar, fa^te i^re rau^e unb unfinblid^ ^arte 
^anb. ©ie hzhtt in jT^ jufammcn unb fc^lo^ bie Siber 
Ui ber 35eru^rung. ^ann brucfte jTe einen heftigen 
Äw^ auf feine ^anb, unb „X)aö ijt'ö ja!" ftufierte fie 
miebcr mit i^rem leifen unb fafl fldglic^cn 5on. „ÜZie* 
manb miß mic^ bingen. S^iemanb braucht mic^. Unb 
ju ^aufe? 3a! 25a jTnb mir üiele, fo öiele!"; fie flrecfte 
gcfpreijt bie .^dnbc öon fic^ unb ^afc^te gleich »icbcr 
nac^ feinen. „9^ein, noc^ mef)r jTnb tt)ir. Unb tt)ir 
{jungem aße. @ine weniger, ^ab' iä) mir gebadet. Sine, 
t>ic arbeiten mochte unb eö !ann. Unb 3I)r !6nnt eine 
brauchen, ^ocl^tt)urben! 9^e^mt mic^ ju dud), um (5I)rifli 
53arml)er3igfcit, ne^mt mic^!" 

@r fcf)dttelte mitleibig ben Äopf: „:Daö ge^t nic^t, 
S)?argaret^!" 

„Unb njarum nic^t, ^oc^njurbiger ^crr? 3Öcnn ic^ 
barum bitte unb ®ie mic^ tt)oßen?" ®ie fc^rie in i^rer 
(Seelenangfl. 



— 134 — 

dx \aii tt)o^I, traö fic^ in il)r begab, erfanntc cö 
fc^on barauö, ba^ fte feitic ^anb immer fidrfer um* 
Hämmert I)ielt. 3(Ber ba^ eitt ^erj in feiner SBerjtt)cif? 
lung gu il)m rief, baö begriff er noc^ nid|t 9^ur feine 
®utc antwortete i^r, unb öießeidit barum trurbe i^m bie 
Entgegnung fo leicht: „@ö barf nic^t fein, 9J?argaret^. 
5cf) tt)iU fon|i fe^en, toie i<i) eud) Reifen fann. 3(ber 
bu bifi noc^ ju jung für ben ^farr^of." 

„3n jung?" ©ie flaunte. „3(ber irf) bin eö nid)t! 
2Ba^! ^ab' ic^ nic^t fc^on aUe^ arbeiten muffen? ^ro* 
biert'ö tüenigjlenö mit mir! 5aug' ic^ dud) ni(t)t, fo jagt 
mic^ immer fort. 3fber probiert'^ juöor, aber . . ." 

„di barf nic^t fein," unterbrach er. „X)u bifl in 
anberem (Sinne ju jung fikr miö:), di gdbe Siebereien." 

„3fnberö? 2öa^ I)eift ba^? 3«)!" eie fio^ntc, eine 
tiefe flamme fd)Iug il)r inö ©ejic^t unb jTe lief feine 
Siechte toö. „(So . . ." Unb fd^Ieunig unb mie gcl)e^t 
trenbete jTe ftc^ gur 2ur. 

„93el)üte bicf) ®ott unb feine ^eiligen." 

,Äeine 2fntn)ort fam mef)r. 2Bd^renb neue ®eban!en 
jTd) in i^r jlurmenb erI)oben, mar bie ftiHe 9)?argaretl) 
fort unb eilte nact) ^aufe. 2)ie 3Öirtfc^afterin fc^nitt 
il)r im ^auöflur ein I)6^nif(^eö ®eftd)t, unb fte fd)itteltc 
bafÄr jomig bie ^aujt gegen i^re SBiberfac^erin. @in 
ungeheurer Sngrimm, bem jte ficf) toiKenloö I)ingab, njar 
in i^r. Unb babei Hang ?)ater g^elicianö: „X)u bifl ju 
jung!" in il)r unabidfftg nacf). 9^od| begriff fie eö nirf)t 
recf)t; aber baö 3Öort geUte in ifjr, eine 2öettergIorfe, 
bie nid)t fct)h)eigen n^oKte. 

T)k SVargaretI) tt)ar in ber ndc^flen ^zit tt)ie auö* 
getaufd^t. (5o tJertrdumt jTe immer gemefen fein mod)te, 



— 135 — 

jte I)atte früher gerdujd|Ioö, aber ftc^er im ^au^c gc* 
fc^afft. 25aö mar öorbei; jte ja^ gern raiißig. 2>ann 
»icbcr ubcnta^m jte jic^ mit Qixhdt ®ie fprad^ faum 
met|r; jlunbeitlang brütete fie mit ineittanber geframpf? 
ten ^dnben, »d^renb i^re Sippen unaBtdfjtg jucfte«, 
25anac^ lief fte tt)ieber ju SOBalbe um ^aVUjoli, Einmal 
begegnete i^r ber Pfarrer, tt)ie fte ein ^Junbel Steijig 
I)cimfd^Ieppte, Mö einem 9)?anne fajl ju öiel geirefen 
tt>dre. „2)u ^afl ju fct)tt)er aufgelaben, SWargaret^!" 
rief er il)r ju. ®ie antwortete nid)t; nur mit feinb^ 
feiiger Trauer, n)ie ein ^unb, ben ein g^rember gefc^ta? 
gen ^at, fcf)aute fte i^n an unb beeilte fict) befio mel)r. 
2)a^eim brac^ fte jujammen unb tt>ar fafl o^nmdc^tig 
öon bem heftigen ?)od)en in i^rer 93rufl. ^ie ©efang:: 
fc^ule im ^farr^ofe ^at fte nic^t me^r betreten; in bie 
Äirc^e ging fte nic^t me^r unb malte fii^ mit bofer <B(i)a* 
benfreube ^ater ?felicianö SSerbruß über beibeö auö. 
SortDurfe Ralfen nic^tö; unb tt)enn bi« 2)?utter fte fc^Iug, 
in ber ^eforgniö, eö fonnte bemerft merben unb i^nen 
gefamt üergolten, fo trug fie'ö flumpf, ober eö brad)en 
fo grimmige ©d^md^ungen gegen @ott unb ben ©lauben 
auö i^rem 2D?unbe, ba^ bie alte ^etar erfc^raf unb, 
356feö befurd^tenb, njenn ftd) baö 2)?dbd)en etwa gar 
öffentlich fo üerne^men laffe, üon i^m abliefl unb feineö 
Sa^eimbleibenö f(f)ier frol) toax, 3C6cr l)dtte fte baö 
3(uge bagu befeffen ober öietme^r eö nic^t in dlot unb 
@Ienb eingebißt, bann ijätU fte »o^l bemerfen muffen, 
n.ne ftd) etwaö ^rembeö unb Un^eimlic^eö in i^rem 
<^inbe begab. X)ie 3(.Iten tt)aren ju mibe öon ber 5a« 
ge^arbeit, bie Sugenb fc^Iief nod) ju gut; fo öema^m 
benn fein £)I)r tai mirre Älagen unb ba^ gebdmpfte 






— 136 — 

(Sd)tu(^jcn, baö (id) Ü^ac^t fir dlad^t öom Säger bcr 
fliKcn SO^argarct^ I)er cr^ob unb erfl in bcr 9)?orgcnfrü^c 
jum ©c^tDcigen !am. Unb bennod) rang bic Unfclige 
eigcntlidi immer noc^ gegen bie Srfenntniö beffen, tvai 
fte bebrdngte . . . 

<Bo nabjtc bie oflerlic^e '^ziu ^ater ^elician ^attc 
ein neucö unb fc^oneö 3(uferflel)ungö(ieb ermatten, ba^ 
er feinen betreuen beizubringen gebac^te. 5^m fehlte 
aber bie 3)?argaret^ babei alter Snben; er »ermi^te 
auc^ in ber Äirc^e bie leuc^tenben 3(ugen, bie il)n fo 
gidubig unb J)ingebenb anjuft^auen gepflegt. @r mufitc 
aud^ feinen ®runb für bie 3(rt, in ber fte jtc^ i^m gegen* 
über benahm; an jene Unterrebung aU le^te Urfadje beö 
©anjen backte er nic^t 3tber i\)m mußte baran gelegen 
fein, !einerlei 3(uflei)nung gegen fein 3(nfet)en auffom* 
men ju kffen. Unb fo machte er |Td) benn eineö 5:age^ — 
eö mar furj öor ber jliüen 2öod)e unb nnr noc^ auf ben 
Söergen lag ber <5rf)nce — ju ben (Altern beö 9)?dbd)enö 
auf, bie ganj oben auf ber Seiten h)of)nten, bort, n)o 
ÄIein*Äraöna ein (5nbe nimmt unb ber 2ÖaIb beginnt. 

©n unbdnbigeö Sdrmen toax in ber @tube, bie er 
betrat. X)a fc^rieen bie Äinber burc^einanber; ba raf* 
feite baö 9Beberfd)iffc^en; bie beiben ?^infen tüaren fo 
aufge^dngt, baf fte fTd^ fal)en; nun fpurten jTe bie ^ri^* 
lingöfonne unb wetteiferten mit mdc^tigem ©efc^metter. 
2(uf bem offejien ^euerl)erbe flanb ein großer 5opf unb 
brobelte; ein bunner ®eruc^ entjiieg il)m, unb eine 
feuchte unb bum^jfe ?uft burc^fc^welte ben Ütaum. SBon 
nacftem (flenb fpradjen bie nacften 2Ödnbe. hinter bem 
SBebjlu^Ie fianb bie 9)?argaret^ unb flierte ini Seere; 
baö blaffe, blanfe ©eftdjt mit ben fc^onen Äugen fdjim* 



in 



1 

1 



— 137 — 

nicrtc geijicr^aft jmifc^en t)cn aufgef^jaimtcn unb jtd) 
frcujcnbcn ^dben ^cröor. Unb tt>d^reiib bic alte ^ctar 
^erjufldrjte, um bcm üonte^mcn ®ajl bie ^dnbc ju !uf* 
fcn unb eincrt orbentlid^cn ^anj um it)n aufffii)rtc, tt)&^* 
renb bcr 2Öeber auffpraug unb fic^ uic^t ju galten 
wußte in feiner Ueberrafc^ung, blieb jic o^ne jebe tXe* 
gung. Umfonfl fa^ (Te bie 9??utter gan^ tDutenb an, 
urafonfl gab i^r ber SSater einen ^eimlic^en ^uff; bic 
9}?argaretf) beachtete ba^ gar nic^t, unb afö ber 3Mii 
beö ^farrerö ben il)ren traf, fenfte jTd| i^rc Söimper 
nict)t. dv bot i\)x bie .^anb; jte aber tat, aii gewahre |Te 
baö gar nic^t unb öerfdjrdnfte i^re 3(rme auf bem ?Ru!* 
fen. ^ater ^elician fÄ^tte jTd) ^einlict) berührt; er 
irottte ii)r $Bortt)irfe mad)en unb traute jtc^ nic^t rec^t 
gu f:preci^en unb fanb ba^ gei)6rige 3ßort ni^t. Unb 
enblic^ fuf)r er I)erauö: „2Barum fommfl: bu nic^t in 
ben ©otteöbienfl ober jum (Bingen? ^u ge^fi mir ab." 

„®et)' ic^ bir ab, ^faff ?" fam eö üon einer fremben 
unb unnatürlich Reiferen Stimme gurucf. 

@in 2fufru^r entflanb. I^er Pfarrer fu^r auf: „©o 
fpricf)|l bu mit mir? ffiarum? 2öeil id) bic^ nic^t in 
2)ien|i nel)men tt)iU?" — „Um 5efu mitten, reci)nen 
®ie'^ i^r nic^t an!" Ireifc^te bie 2ßeberin; ber alte ^c- 
lar fd)tug mit atter ^raft nac^ if)r unb traf jte »or ben 
Äo^jf. (Sie jucfte ein njenig unb fu^r jtc^ nac^ ber 
fc^mergenben (Stette; aber ru^ig antttjortete jTe: „5a, 
nur meil bu nic^t mic^ ^afl bingen motten/' 

2)er Pfarrer befc^mic^tigte unb fam ftd) babei un* 
enblid) ebel üor: „®d)tagt fie nicfjt! (Sie fprid)t im Un^ 
öerflanb. 3um (Singen fommjl tu alfo nic^t me^r?" 

3ein." 



— 138 — 

„3Cber bu mirjl boc^ trcnigflcitö jur 0|lcrbci(f)te 
fcmmcn?" 

6ic bad)tc nad). lieber ein ©eiteren: „3a, ict| 
njerbe !ommcn!" uttb ein traurige^ ?id)t irrte babci 
in il)ren 3(ugen. 

2)ie 5ur freifd)tc, unb faum taf ^eticianö le^tcr 
(Schritt »erfaßt trar, fo fielen jte »iebcr iBer baö 3)?db* 
d)en ^er, baö aßeÄ o^ne ®egentt)et)r, nur fc^mer atmenb 
unb fafl rod^elnb ertrug, 2)?an lie^ enblict) »on i^r ab, 
unb |Te, aB »dre ni(t)tö geirefen, üerfanf tt)ieber in |Td) 
unb i^re ©ebanfen. 

Tim ^almfonntag fam bie fiiUe 3)?argaretl) jur 
33eici^te. (5r tt»ar rec^t \)zVi angebrod^en, unb i>ie(e SWcn* 
fc^en bett)egten jTd^ im freien. "iSfttijXzvt (Sefpielinncn 
begegneten if)r, mit benen gepaart, bic jTc^ im SOBinter 
in (Spinnjlube ober beim 5anje ju il}nen gefeilt Ratten. 
SKanc^er grumte; jie fd)ien niemanben gu beachten unb 
fa^ boc^ jeben mit jlarfem 37eib, lieber bic SBo^len* 
brude, meiere tk S&etfc^tt)a uberfpannt, ging |Te. Durd) 
tic S^Difc^cnrdume ber 35alfen ^inburrf) fal) jte bie ra* 
fdjen, le^mfarbencn, I)oc^gefc^tt)eUten ffiaffer fc^iefen 
unb Iaufct)te nad)benflicf) it)rem SWurmeln unb 9Kurrcn, 
bem leifen ©rollen unb Änirfc^en beö ©efc^iebeö, ba^ 
auf bem ®runbe beö g^Iuffeö fortgetüdljt iuarb. So 
lange flanb jte ba, Ui i^r fc^minbtig marb, unb i^r 
fd)ien, alö iranbere ber ®teg mit i\)x ber (Strömung ent* 
gegen. 2)ann enblid) ri^ fte jTc^ mit einem fÄucfe loö; in 
ber Äird)e fniete fte öor ^ater g^elician nieber unb be* 
fannte \\)m gett)oI)nl)eitögemdß i^re fleinen (Sdnben. 
3Bdt)renb er jTe ober fcf)on entlaflfen tt)ottte — er ^atte cö 
eilig, benn e^ mar nic^t me^r lange biö jum ^od^arate 



— 139 — 

— öerl)arrte jTc nod) immer auf bcn Mnitm, „3c^ {)abc 
nod) eine ©inbe auf bem ^erjen," raunte jte unfc 
frampfte öor ber 95ruji t>ie ^dnbe ineinander, „id) ^abe 
einen SDJann lieb ..." 

„^afi bu bic^ mit i^m öergejfen," fragte ?>ater geli* 
cian, ber nun ju begreifen glaubte, tt)arum jTc^ ba^ 2D?db* 
d)en fo fe^r üerdnbert \)(im. 

„(Schlimmer! ,^oc^tt)urben ! 5c^ barf i^n nic^t lieb 
I)aben." 

„Unb tt>arum nic^t? 5|i er bir ju na^e öermaubt?" 

„9^ein! Schlimmer, er ijl ein ^iefler beö ^errn." 

^ter ?^elician I)orct)tc auf. 3(ber er mar abgefpannt 
öom t»ielen 95eict)t^6ren, toax gang im 3(mte, unb i)ki 
Söefenntniö h)ar fo unermartet ge!ommen, ba^ er un* 
moglid^ an ettt)aö ^erfonlic^eö benfen fonnte. „9tei§ 
i{)n auö, SWargaret^, reif i^n auö," fagte er nad)* 
brüdlic^. 

„5(^ fann'ö nic^t, ^ot^tüirben; ic^ fann'ö nic^t!" 
flagte |Te. 

r,<Bo barf ic^ biet) nic^t loöfprec^en, e^e bu bid^ nid)t 
abgetan ^afl ber ©dnbe. Äomm ein anbermaU" 

„(5ö ^at nid^t me^r ^zit^ ^oc^mdrben. 3c^ t)abe 
mir Wlüijt genug gegeben. 3fber eö ge^t nic^t. Unb ica* 
rum foß ic^'g mijfen ? 5n Ungarn bruben, bei ben (5öan* 
gelifct)en, f)eiraten f[e. 25a mar bei unö ein Äaplan, 
furj öor @uc^, tt)ie ber öorige ^err ?>farrer fc^on ganj 
alt n)ar. t)er fi^t je|t briibcn unb f)at 35eib unb Äin* 
ber. J)arf'ö ber, nxirum nic^t auc^ ein anberer? €>, 
id) l)ab' nac^gebad^t barüber, .^oc^mörben. Unb anbcre, 
bie ^aben eine bei jic^, t>iz fte gerne ^aben. ^df »eif 
eö; id) ^6r' fc^on aUer^anb, unb id^ benfe nac^ über 



^ 



— 140 — 

aUcö. 3Öarum aud) tiic^t? Sd) I)ab' eine folc^e gefctjcn 
— ftc ijt üon I)icr unb lebt je|t unten unb I)at'ö beffcr 
Xük feine. X)aö m6c^t' id) freiließ nid)t. 3Cber, barf ba^ 
fein? 3öarum atfo nid)t, ttie ic^'^ m6d)te?" 

33ei jebem 2öorte, glaubte fie felbjl, muffe it)r bic 
(Stimme üerfagcn. @ö ^od)tc fo I)art unb fo getDaltfam 
in iljx, ba^ it)r baö Sieben fauer tt)urbe unb il)r ber ^a* 
bcn ber (Sd^e immer unb immer tt)ieber abri^. dt aber 
iDu^te baö nid)t ju beuten. Unb fajl t)oc^mutig in fei* 
ner Sugenb unb im ©emu^tfein feiner tabellofen ?e* 
benöfu^rung entgegnete er: „^ai finb 2(btrinnige ober 
Untt)urbige. Unö aber t)at eö ber gro^e ^apjl ©regor 
öertt)el)rt. 2öer e^ bod) tut, ber fdltt in bie (Sünbe beö 
?Oteineibigen, unb, trer einen öon unö ablenft üom 
^fabe beö ^errn, in bie ettjige Scrbammniö." 

Sie ert)ob fid) unb flanb »or il)m. X)er Äopf tt)ar 
bemutig gefenft, unb man fal) eö red)t, tt)ie gett)attig 
unb tt)ie lange ein ungc^eureö 3Be^ in i^r gearbeitet 
^aben mu^te. 3fber jTe trar beinal)e fc^on gemorben ba* 
i)pn. 3I)re Sfugen l)atten |ldr!cren ©lanj gett>onnen, 
unb auf il)rer (stime tüar ein ?eud}ten. (5ine ru^renbe 
2ße^r= unb ^ilftofigfeit ber 2)?ad)t il)reö @mpfinben^ 
gegenüber :prdgte fid) in ber ganzen burftigen ©ejlatt 
auö. 'tSftit {)afliger ©eberbe flrid) fte ffd) über ©tirn 
unb ©d^Idfen, bann ^afc^te fte nad) feiner ^anb unb 
fu^te jTe innig. 3m ^od)amte fa^ fie mieber auf it)rem 
gcmo^nten ^lage unb fdjaute i{)n irie fruf)er unter* 
hjanbt an. 3« »Oaufe aber brad) jTe in ein unenblic^eö 
2Öeinen au^, ebne eine Urfad)e angeben ju h)oIlen, unb 
aU jTe enblic^ nac^tö in einen furjen (Sd^Iaf fiel, ba 
^orte bie Si)?utter, bie bei einem franfen Äinbe trac^en 



— 141 — 

mu^tc, öom ?agcr beö SD?db(^ctiö t)cr, ®t6^nen, einen 
9f?amen unt) alter^ant) 3(uönife, bie fte fid) nic^t ju beu=» 
ten »crmoc^tc, bie fic aber in i^rcr ©enjalt unb Unmit* 
telBarfeit mit ber Öffnung cineö UngÜicfeö burd)* 
fc^aucrten. (5in öcrfannte^ ©efu^I, eine ©d^am, bic 
ftd) fctbjl preisgegeben ju ^aBen glaubte unb nun im 
^icfflen »erlebt mar, rangen in ii)r unb gerrten an i^rer 
8eele. Srfl am anberen SiJJorgen üerjlanb bie alte ^e* 
lar aUe^: ba burd^Iief ndmlic^ ein 3Cuffc^rei baö gange 
i;^orf — man I)atte bie SRargaret^ tot auö ber SBetf(^tt)a 
gcjogen; bort, h)o baö ^Öajjer ben Srt »erldft, njar bie 
?eid)e ber ^int entriffen ttsorben. 

(5ö trar baö erftemal, baf ein 9)?enfc^ in ^lein? 
ÄraSna feinem ?eben mit eigener ^nb ein @nbe be# 
reitet. 9?iemanb mu^te jtd) minbefienö eineö d^n* 
Iid)en ^reignijfeö ju entfinnen. ®o erl)ob fic^ benn 
eine ungel)cure 3fufregung. 2)ie armfelige ©tube ber 
?)e(ar mürbe nic^t leer öon 55efuc^ern. Wlan ^atte bie 
jlilte 2)?argaretl) auf baö einzige SBett gelegt, baS in 
bcm 3laume n)ar; barum brdngten fid^ bie 35efc^auer. 
S^'er Sater aber toax ju ^ater ^elician gegangen, um 
bic öinfegnung gu erbitten. ®egen 2??ittag fam er öer* 
flort gururf — ber Pfarrer ^atte i^m narf) ben 3?or* 
fc^riften ber Äirc^e feinen üöunfc^ öernjeigcm muffen. 
@in neueö Sammern brac^ loö; bie ^eilnaljme aKer 
duferte firf) in ungeflümen 2Öel)fIagen. 2)a flanb bie 
alte ^elar auf: „©o miß i&i gu il)m gel)en!" Unb aB 
if)r SDjann antttjortete: „©laubjl bu, er »irb eö bir 
anberö machen, »enn er nic^t barf ?" gucfte fie nur bic 
3rrf)feln. „3fber er barf nid)t!" rief er fafl I)eftig. ©ie 
beutete auf bie 2:otc: „(Scf|rei nid|t! dx barf nid|t? dx 



— 142 — 

mu^ unb er tDirt) ! ©ic l)at I)ier genug ouögcjlanbcn, ic^ 
tt)cif eö. @ie folt bruben il)rc Ülu^c ^aben unb in gc* 
tDci^ter (5rbe fct)Iafcn/' unb mit einer fremben Reiben* 
fd^aftti^feit tt)enbete fte ficf) unb ging. 

(5ö fc^cint eine lange Unterrebung gemefen ju fein, 
bie baö fcefummerte 2öeii> mit ^ater g^etician ^atte. 
©pdt erjl fam jTe I)eim, bann aber tt)ieö jte it)re ®dfle 
alle fort. 93ei mitteibigen Ü^ac^barinnen brad)te jte bie 
Äinber unter; jTe f eiber I)Ocfte auf einen ©cf)eme( nieber 
unb öerfanf in ^etradjtung ber toten 5od)ter. SOJanct)* 
mal flieg il)r ein 2öeinen auf; bann na^m jTe ftct) nic^t 
einmal bie SO?u^e, bie ordnen ju trochten, unb fie rollten 
i^r ungei)inbert über baö mube ®eficl)t. (So h)artete jTe, 
biö bie 5ur ging; bann trat jie bem ^farrl)errn einige 
(Sd^ritte entgegen, fui)rte il)n gu ber — ad) ! für emig — 
jiiUen S!}?argaretl) unb fauerte fid) tt)ieberum nieber. 

(5ö trar ein gro^eö ®d)tt)eigen in ber ©tube. 3!)er 
feierlidjen 9lul)e beö 5obeö irar für ein ÜÖeitc^en ber 
?drm gemidjen, ber bie 3)?argaretl) im Seben umflungen 
^atte. Xia^ 2Öeberfd)iff rul)te enblic^; in il)ren t)cr* 
^angenen Ädfigen hielten ficf) bie ^infen jlitte unb 
gtt)itfcf)crten nur mandjmal traumhaft unb dng|llic^; 
öerjlummt traren bie Äinberftimmen, bie fonji immer 
ba^ ®emad) erfüllt, ^ater g^elician trat an bie ?ei(i)e 
^eran unb befaf) fid) baß junge ©efic^t. 5n bie ©tirne 
tt)ar eine tiefe, jornige ^urc^e eingegraben, um bie 
9)?unbh)infel lag eine trojtlofe SD^ubigfeit, unb ber Wlunt 
trar fejt gefc^loffen. 

®ie mu^te bie S^^ijm fejl jufammengebiffen ^aben, 
bamit il)r nic^t ettt)a in ber legten dlot ein Hilferuf fid) 
entreiße. Offen jlanb baö 2fuge unb flarr; baö tat ^a< 



— 143 — 

ter ^clician fafl trc^. ©dnjlict) unoerjo^nt unb grim* 
migen «O^^J^nö tt)ar jte ani ber ©elt gegangen. (5in 
cl)rlid)eö SOiitIciben mit ber Unfettgen 30g ii)m um t)ie 
Sörujl unter folc^en (5rh)dgungen ; aber — er vru^te ba 
nicf}tö gu beginnen. iSeine ^flid^t fprac^ gu flar. Unb fo 
fd)Iug er benn ein ^euj über bie Seiche, unb mit einem 
„@ö ^ilft nun nic^tö" fc^idte er fid> gum ®e^en an. 

„@ö muß f)elfen/' fam eö geraunt an i^m herauf, 
„©e^t jte (ind) nur an, ^oc^tDiirben, gut an." 

@rfl jegt fa^ er jur 3Clten nieber; bie 3(e^nlic^!eit 
beiber fiel i^m auf unb beftemmte i^n. „©ie erbarmt 
mid)/' fagte er fe^r leife, „aber id) !ann nic^t gegen 
meine ^^flic^t. <Bk jlarb in i^ren ©unben!" 

„©ie flarb, toeii fte nic^t fdnbigen tüoüte," ant# 
njortete bie SJ^utter, unb: „X)iefelbe (Stimme!" mußte 
er benfen. „5^r mußt jTe einfegnen, .^ot^ttjurben, 2^r 
mußt!" 

„5c^ muß? Unb n)arum? 5c^ barf nic^t!" 

„SO?uß ijt ein jlrengerer .^err, al^ ic^ barf. 5^r 
müßt — jte ijl um Sud^ gejlorben." 

„Um mirf)?" dv taumelte . . . 

„5a! ic^ h)eiß eö. 3cf) ^abe jle ^eute ju Ü^ac^t reben 
unb jammern gebort, baß mir baö ^er^ mitfd^rie. 3Cber 
— trer benft gleid^ baö 3fergjle? ?^reilicl^, bti iljv i)ätt' 
man'^ muffen. 3(ber fo: 2Öein' bid^ aui, SWargaret^, 
n^ein' bicf| aui, \)ab' id) mir gebac^t. 2)u mirjl fc^on 
n)ijfen, marum baß bu'^ tujl. Unb bann wax'i frf|on 
gefrf)el)en. 2fber nic^t h)a^r, baö h)erbet 3I)r nid^t 
h)oUen, baß jte mein ^OJdbel, t)ai dud) lieb gehabt ^at, 
einfd^arren o^ne ©egen, o^ne Üöei^e unb hinter ber 
9)?auer." 



— 144 — 

X)aö ®cWer fecgaitn i^n ju »crjl^ren, 3(6er ti 
tDurbc babci aud) flarer in i^m. 32un ücrjlattb er it)rcn 
SBcfud) im ^farr^ofe, nun it)rc le^tc ©eichte. @ine 
flarte @rfrf)iittcrung war in il)m, eine leife iHcuc, bie 
allcrbing^ nur crjl ber ju großen Strenge, feinem Mafien 
ücn geflern galt. (5in gutcö 3Bort — unb jie lebte "okU 
leicht noc^. Unb, mit f id) f dmpf enb, ermiberte er : „3c^ 
allein unb ot)ne ^laubniö barf zi nic^t tun. ^ber id) 
will einen Eilboten nad) £)lmu| fenben, ob mir'^ ber 
93ifc^of erlaube." 

„®e^t felbjl, ^od)tt)urben, gel)t fetbfi! @uc^ wirb 
er'^ nid)t üerweigern . . ." 

„5c^ »erbe!" 

„®ott fegne unb vergelte dud), ffienn er'ö aber 
boc^ nirf)t geflattet?" 

„T^axin ..." 

„Sprecht nic^t! ^Joc^ nic^t!" ®ie jiurjte üor i^m 
nieber. 

@ine ^ageöfa^rt ifi üon Älein*Äraöna nac^ Dlmü| 
mit guten ^ferben. Sßci anbrec^enber dlad)t faß ^ater 
g^elician in bem 2Öagen, am 2D?orgen fianb er öor bem 
Cbert)irten ber Xiiogefe. 5l)m würbe fein gunjliger 
Smpfang. 5m (Gegenteile, man ließ il)n l)art an, baß er 
mit folc^ einer <Bad)z bel)ellige. Umfonfl legte er !lar, 
baß biefer ^aU üieUeidjt eine milbere STuffaffung ju* 
IdfjTg erfct)einen laflfe; umfonjl erinnerte er baran, baß 
unjeitige unb rucffic^tölofe ^drte üietteidjt baö 3Berf 
gefdtjrbe, an bem er fo lange unb nic^t ol)ne ^rurf)t ge* 
arbeitet. 2)jan ful)lte fic^ im öoUigen ^efi|e ber SOJac&t 
unb I)ielt alfo jebe 3Äilbc für nic^t mel)r notig. Umfonjl 
öcrfud)te er, jTd) ben Einfluß britter ju gewinnen; er 



— 145 — 

irar öergc|fcn worben in ber furjen 3«itr i>ic er fc^»« 
gcjrefcn, unb aud) baö tat il)m »et). Utib tt)ie er fo bcn 
ganjcn 5ag mit fruc^tlcfcn ©dngcn mit garten unb 
93ittcn üertrobeln mußte, ta ertüac^te eine Smpfinbung 
»cn d)nmac^t unb ©efc^dmuug in i^m. 

@ö i|l ein ubteö ^Keifen burd) bic fc^tt)eigcnbe 9?a(^t 
unb mit bc[d)tt)ertem ^erjen ju $ro|tbebirftigen, bcncn 
man f einerlei 5rojl bringen fann, fo gerne man ti tätt, 
2)enn juüorberfi fraß ein njirflic^er 3oni an ^ater ^e# 
lician. @r ^atte SSerbienjle um ,%irc^e unb ©tauben 
unb mußte baö; i^m ^dtte man eine 5Bitte, nic^t o^ne 
triftige ®runbc gefleltt, fo runb unb f<^roff nic^t ab* 
fdjiagen mujfen. 3n feiner einfamen Pfarre ^atte er 
beinal)e öergeffcn, baß er noc^ Cbere über fic^ i^abt'^ 
fafl nur mie eine ^ormfac^e mar i^m tk 3fnfrage beim 
^ifd)of erfc^ienen, unb nur um freubig unb ^itfreic^ 
uberrafdjen ju fonnen, ^atte er bie bejlimmte Swfage 
bei ber alten ^elar gef^art. tflun aber mar i^m !Iar 
gcmad)t morben, mie menig baö g^urmort eineö feinet* 
gieirf)en galt, mie tief unten er flanb, unb er fi^tte fic^ 
fafl fo befcf)dmt, aU ^ättc er fic^ in ber Zat hmd) 
eine unbebingte 5Ber^eißung bloßgefleHt. Unb ^atte er 
benn nic^t jlittfc^meigenb eine fotc^e gemacht? ?ag nic^t 
jd)on eine 2)emutigung unb eine Oefd^rbung feinet 
priefierlid)en lÄnfe^ene barin, baß er unöerrid^teter 
X)inge f)eiraf ei)rtc ? 

^aju mar eö bie erfte dlad)t feineö ?eben^, bie ^a^ 
ter g^etician mad)enb unb im g^reien jubrac^te. @ö mar 
eine feltfame ,OeUe in ber 2ÖeIt; man fat) öiel, unb 
man al)nte mel)r. X!aö eintönige ©etrap^jet ber ^ferbe* 
i)ufe fd)ldferte ein; bie 3fbfpannung öom SSortage machte 

Daotb, 2Berfc III 10 



— 146 — 

fid) merflid). 2)ie ©cbanfen in it)m aber l)icltcn it)n 
munter unb trieben ein fettjamcö, fpuft)afteö (©piel mit 
il)m, gegen baö er fid) anfangt ircl)rte, um firf) it)m halt 
mit einer gct)eimen ?ufl I)in5ugeben. 2Öarum I)attc er 
geftern ben ©djlummer gefunben, ber firf) il)m I)eutc 
meigertc? Darüber grübelte er, Xiaju bie Ü?ac^tgej= 
rdu[d)e, bie fid) öernet)mlid) mad)ten : einer düU gejoge^ 
ner unb jammernber (Sd)rei, ber feltfam bem Hilferufe 
eineö 3)jenfd)en dljnelte. 3Öer mochte nur fo in ber 
legten fftot gefd)rien ^aben? 3(ber nein — jTc tt)ar ja 
fd^meigenb gejtorben. Ober ein ferneö »^unbeüdffen, 
baö fajl fd)recfi)aft ftang, ober baö j[df)e unb tiefe 
@d)nauben eineö ber Sloffe. X)er 2Binb jlrid) öerne^m* 
lid^ über bie brad)en ?5^elber unb rumorte ftdglid) in ben 
SOBeiben am ^lu^ufcr, bcren fd^Ianfe unb fal)le ?Huten 
mand)mal fnacfenb aneinanber fd)Iugen. ?dng^ bed 
2öaf[erö ging ber ^a^rmeg I)in; er mu^te auf bie 
fd)neßen, fd)tt)a§enben, gciflerf)aft fd)immernben 2öeß* 
d)en bliden. Unb plo^tid), mit einem fiarfen Slucfc 
fuf)r er auf: ta^ mar ja bie SBetfd)Jt)a! 2ßer t)atte nur 
n?eiter oben in benfelben fluten ^^flndjt unb ^Rettung 
gefuc^t t)or fic^ f eiber? Unb baö 93ilb ber toten ?D?arga* 
rcti) erflanb if)m jdl)lingö . , . 

a^ ifi ein öigeneö um baö 33ett)u^tfein, öon einem 
SOBeibe red)t unb flar! geliebt tt)orben ju fein, ^ater ^c* 
lician f)atte eö nie ge!annt. 37un, angefid)tö beö rajWo« 
murmeinben unb eintönig I)armonifci^en Älagen^ ber 
2öogen überfam'6 il)n. dlm faf) er bie SD?argaretf) öor 
fid): nid)t n?ie fte im ?eben gcmefen, nein, mie jtc ein 
fc^redlid)cr 2:ob entfleltt unb bod) voieber geh)eil)t IjatU, 
5l)m bangte »or ber ^eimfe{)r; bie ^reube an feiner 



— 147 — 

6in9fd)ule voax il}m ücrieibet, nun |te nicf)t mei)r 
r)annnen il)rc jufie unb »o^tlautenbe Stimme erl)eben 
fonntc; it)m graute üor t)em ^farrI)ofe, auö bem fie 
feine ^drte fortgetrieben, öor ber Äirdje, in ber er 
il)re le^te Sßeic^te gel)6rt, ot)ne ju al)neit, traö fid) in 
biefer ©tunbe alleö in it)rer 33rujl begeben unb ju* 
jammengeframpft t)atte. ©elbfl if)re Seiben meinte er 
in biefer fd)tt)eigenben Seit ju öerjie^en, nun jTe auöge^ 
litten. 3(ber — alte biefe @rfenntniö, voai I)dtte fie i^m 
fru{)er aud) genügt? @r lernte öiel begreifen in furje^ 
fler 2Öei(e, unb plo^licf) fiel it)m bei, ba^ er fie niemaB 
aucf) nur Idrf)eln gefel)en. dx fonnte fict) garnidjt öor* 
Igelten, mie if)r baö gelaffen \)ätU, unb ber {)ei^e unb 
t6rirf)te 2öunfcf) überfiel i^n, jTe nt6d)te leben unb if)n 
anfd)auen mit Iad)enbem SDJunbe unb mit fr6l)Iict)en 
3(ugen . . . . jn aller ®ro^e aber begriff er ben (Sci)mer5 
i{)rer (Ottern, benen baö Äinb, ba^ im ?eben fo öiel bul= 
benb in fid) öerfc^loffen, nun aud) nodf im 5obe nic^t 
bie gebul)renbe 2öei^e unb feinerlei Sprung empfangen 
feilte. Unb n)arum nirf)t? 3?ur, »eil fie baö nirf)t 5U 
ertragen öermodjt, maö über il)re Ärdfte gegangen? 2öie 
ein Unred)t erfc^ien i{)m t>a^, bem er nac^ befiem Ton- 
nen jleuern muf[e, an bem er frf)on burd^auö nic^t mit? 
I)elfen burfe. 3(ber: irie bem öorbeugen unb fieuem? 
@r fann baruber narf), biö if)m in Äopf unb ^rufl ein 
bumpfer ©djmerj einbog, unb merfte felber nid)t einmal, 
n)aö fid) in fold)em ©rubeln mit il)m begab; aber bie 
tote a)?argaretl) unb ihre unöerjlanbene Steigung ge? 
tt)ann ci fo langfam, fad)t unb fid)er bem ?ebenben ab . 
@ö tt)el)te fubl l)erauf. 3Son ben ?^elbern fiieg - 
2)ampfen auf unb tt)6l!te fid) ben 303ol!en su. 



— 148 — 

fr6|tcltc ce biö in^ Wlaxt. X)ic ^ferbc t)iclteii, unb bcr 
inurrifd)c Äned)t jlicg mortloö ab. „0itib mir fd)on ju 
^ufe?" fragte ^atcr ^ctician cr|launt, at^ er fid) in 
einer gana frcmben ©cgcnb fat). „Ü^ein, tt)ir |Tnb im 
Ungarijdjeit/' brummte ber ^atiel, „baö ticbe 23iei) will 
aud) feine 9lul) ^abcn. 9?un ja, gwei 9^dd)t' in einem 
5rab bur(^fal)ren, tt>ie foU eö ba^ auöt)altcn?" „3(ber 
tt>ic fommen mir nad) Ungarn?" X)er ^atjet fd)tug bie 
»^dnbe jufammen: „^odjmurben ! Sßie foUen benn bie 
möben tRoffcr über bcn 93erg »or Ätein^Äraöna? Saö 
muf ,^od)tt)«rben bod) begreifen, baf man jte rein i)er* 
übertragen mu^te. X)aö m6d)t' bod) ju fd)tt)ere ^Trbcit 
»erben, unb ba bleibt nid)tö übrig, aB umfal)ren," unb 
rui)ig futterte er bie 3:iere unb »erforgte jtd) felbfl mit 
bem Stetigen. 

^aö 2)orf fat) freunbtidj, fauber unb mc^I^abenb 
auß. 2(n bie Äirdje fließ ber ^farrl)of, unb ^ater 
^etician fal) in baö SSorgdrtd^en. @ö trar um bie adjte 
SKorgenflunbc ; ber Umireg unb bie @rfd)6pfung ber 
^fcrbe t)atten tk 9lucffa^rt um üieteö üerldngert. @in 
bunneö ©(ocflein ert)ob ein gitternbeö ©ebimmeL 2)a* 
rauf{)in fam ein SÄann im ^riejlergcmanbe au^ bem 
2öoI)nI)aufe ; ein junget, bliäl)enbeö 2ßeib gab if)m bas 
®dziu. ^n ber Spanh fu{)rte bie SOZutter ein ?0?dbd)en, 
unb ber ^riejler nal)m I)er3lid) unb innig 3fbfd)ieb öon 
bcibcn. ^ater ^elician fai) baö t)crtt>unbert unb ben= 
nod) mit gef)eimem 92eib. „2Öer ift baö? Äennjl bu 
iiid) ba auö?" forfd)te er. — „©eiriß; ber ^ajlor öon 
ba ifl'^. 5d) fenne mid) ganj gut auö, eö |Tnb bod) 
feine jmei ©tunben öon gu ^auö bi^ I)iel)er." — „Unb 
n>er finb bie anberen?" — „Tia^ ijl bie ©d^irefler üon 



— 149 — 

öcr ©c^miet)*53arbara; fein 3öeib I)att, unt» bic steine 
ifl fein SJ^dbel." — „5a, ijt er benn ü)er^eiratet?" — 
„2rbcr ^oc^murben, bei ben Soangetifdjen!" — „Unb 
bie Seute ^aben bennod) ?Refpeft üor i^m?" — „©o^ 
»iel ic^ trei^, fctjoii, unb ic^ mufte boc^ Xüai gebort i)a^ 
ben, menn eö anberö mdre. Dft genug mar ic^ fd)on ba, 
unb er war früher Äaptan Ui vrni." — „Unb fie teben 
gut miteinanber?" X)er Änec^t »urbe ungebulbig über 
baö öiele ?^ragen, baö il)m gdnjtic^ nu$Ioö erfc^einen 
mu^te, unb tk ^dufige ©torung in feinem ^ru^jlurf : 
„3c^ benfe; »^od^ mürben \)at ja f eiber gefe^en, mie fic 
üon einanber gegangen jtnb. 3}?ir fc^eint, tt>ie gmei, bie 
fict) red)t lieb I)aben. Unb ba^ cö ifjnen fonjl fc^tec^t 
foltte ge^en? 3(ber jTe fct)auen mir gar nic^t banadj 
au^, üöarum? 3" Uhm ^aben fte!" ^ater ^etician 
aber richtete fein 203ort me^r an i^n. 3(Ifo eö ru!)te fein 
glud) auf ber @t)e eineö abtriinnigen ^riefierö beö 
^errn! @r felber f)atte |tc^ mit eigenen STugen baüon 
überjeugt. 

©0 fam er t)eim. @ö mar ein geller unb fonnen* 
fro{)er 5ag auf bie fdjmere dla(i)t gefolgt. @r tag 
eine ftiUe 9}?effe; bana(^ fldrfte er jTc^ unb rul)te ein 
menig. Tiann legte er bie 2(tba um unb ging mit bem 
frcujtragenben Änaben ju ben alten ^elarö. „^ix ifl 
nit^t mittfal)rt morben," fprad^ er. „5^r aber befum- 
mert eud) nici)t barum. 3^ miH bennod^ an i\)x tun, 
maö meineö !Ämteö \%" ^eöor (le aber noc^ ben ©arg 
fcl)ro|ycn, trat er nocf) einmal ju i^r unb fa{) it)r lange 
unb enifl inö ®ejtd)t, unb ein {)dufigeö 3uc!en burd)^ 
fuhr babei feine 33ru|l unb fdjmerjtc it)n. X)anad) feg* 
netc er jte ein; unter unget)eurem 2öef)ftagen fe$te |Tc(? 



— 150 — 

bcr 3u9 in 35eh>egung, utib jcbc Zxäm, bie ücrgoffcn 
rrurbc, fiel i^tn ^art in bie ®cclc. @r fd)ritt üorauf. 
^Jßo |Tc burc^ baö ^orf manbcrtcn, borten fdjtoffcn fTd) 
tl)ncn üiele an; bic au^ S^eugicr, bie auö 3J?itgefüi)l, 
mancfte auö bciben ©rünbcn. 3(Ue 3SefcfJ:ut)te ru{)ten; 
aber bie ©locfen fct)tt)iegen, unb bennod) i)atte bie flillc 
a)?argarett) ein gro^ereö ©raBgefoIge, aU eö fetfefl bie 
Sleid^jlc gcl)abt. 

@o, immer anfd^meUenb, temegte jTd) bie 9)?enge 
burc^ ganj Älein^Äraöna. 5ni 3Batbe mad)ten fie ^att; 
auf einer 53l6ße, bie junge, fcf)tanfe Söirfcn, mit meinen, 
jierlic^en SeiBcm unb grunmei^tic^ fd)immernben 33u* 
dcjtn umjlanben, rt)dt)renb öon fernerer baö flarfe ^oU 
braun jerftufteter ^6l)renfeorfe I)eruf)erleuc^tete. (5r 
iüei^te bie @rbe nac^ allen ©eMuc^en, H)ie (te bie Äirc^c 
i)crfd)reit)t. ^luftige unb tt)illige ^dnbe griffen Ju, unb 
in furgefier 2öei(e mar ein ®rab gegraben, tief unb 
geräumig genug, ba^ fein ?aut beö ?efeenö fte me^r er* 
reichen fonnte, bie jTd) baöor ^ieri)cr gefluchtet I)atte. 
20?it jitternber (Stimme ^ielt er eine !urje ^rebigt; in 
i^rem SSerlaufe gewann er feine 9tul)e mieber, unb aU er 
»on ber ?ieBe fprad^, bie jldrfer fei aU ber 5ob unb über 
bie nid^t bie Pforten beö ®rabeö nod) ber ^ctte etiraö 
i)erm6d)ten, hk biefe befeelt ^abe unb bie i^r »ergeben 
»erbe, ba flangen feine SGBorte mdd)tig unb crgreifcnb 
burd^ baö feiertid^c ©c^treigen, baö nur manchmal ein 
(Ecbluc^jen ober ein furjer 50BeI)taut unterbrach, dx 
felber aber faf) fo bta^ unb mube babei auö, ba^ e^ 
aHen auffiel, dlod) ein furjeö, fiißeö ®cUtr in baö bic 
Söaumeömipfel fangen unb metobifd) brauflcn. ^ann 
f narrten bie Seite: bie fliUe SO?argaretI) jlieg nicbcr ju 



— 151 — 

ii)rer 9tu^e. Jpothax unb buntpf lotterten bie (Schotten 
auf ben ©arg; ein ^^get tt)6lbte jict) empor, unb ^atcr 
^elician fanf baöor in bie Äniee unb fc^Iuc^jte laut auf. 
@ine 2öeile btieb er noc^, biö |Tc^ bie SOJenge »erlaufen 
ijiMtt, bann, einfam unb gebanfenüott, lehrte er in ben 
^Pfarr^of jurucf. X)ort tat er fein ^riefiergetcanb ab 
für immer, dx felBer ^at nac^ Olmi^l SÖerid^t baruber 
erflattct, ba^ unb tt)ie er |tcf) gegen bie Sorfc^riften öer* 
gangen, bie man if)m eingefc^drft. Ueber bie ©rdnbc 
aber fugte er fein 2ßort ijixt^vi. Söoju auc^? 

5agö barauf »erlief er Ä(ein*Äraöna fiir immer, 
nad)bem er nod) tk Altern ber jiitten 2D?argaret^ reic^* 
lic^ befc^enft unb ein Äreuj auf i^ren ^uge( gejiiftet. 
9?iemanb t^at fortab eine firfjere Äunbe öon i\)m. tt^ 
f)altcn. Einige motten tt)ifl'en, er ^abe jtc^ nac^ (5^ropin 
5U feinem SSater begeben; tat er fo, bann gefc^a^ eö nur, 
um 3Cbfcl^ieb ju nel)men; in ber ^eimat gelitten i)at eö 
il)n nid)t me^r. 2fnbere aber berichten, er ijobt ^id) nad) 
X)eutf erlaub, nad^ Wittenberg gemenbet unb fei in ^o* 
hcn Sauren aU l^kmv am 2Öort in einem X)orfe in 
ber 9?df)e öon 3J?agbeburg geflorben, ein unbett>eibter, 
fiitter unb Ui atter Wtiltt trüber 2}?ann, ber nicf|t öcr;= 
gejfen norf) öerminben fonnte. «Sein 3Cnbenfen aber 
blieb bort, h)o er in feiner Sugenb gelef)rt unb gett)ir!t, 
fange norf) in (fl)ren unb unöergeffen; felbji bann, aU 
ftrf) unter feinem garten unb zornigen 9^arf)fotger bie 
?eute öon Ä(ein*Äraöna faft fdmttirfi ber neuen ?ef)rc 
5ugett)enbet. 



— 152 



©n ^oct? 



di mar ju WlitU ^ebruar, unb eß ging auf 3)?ittcr* 
nadjt 

3n bett jloljcn Scitungöpalajl nai) t»er 2Öiener 
Ülingflra^e tt>ar enblid) für furgc 2öeile ein ©c^ireigcn 
cingefct)rt. 25aö rafllofe ?eBen öerfluntmte, ba^ tfjn 
fonfl jio^ircife boc^ i)eftig bewegt. 3(u^ ben g'cnflcrn 
beö jVüeitcn (gitodwerfe^, in bcm fid) bic ?Kcbaftion bc* 
fitibet, bracf) noc^ ein einfameö 2ampcnlid)t in tic 3^c# 
bei unb auf bie obe (Strafe. 3(uc^ baö ertofc^. I5te 
cteftrifd^en 93ogenIam:pen über bcr (5{nfal)rt goffen if)r 
njci^eö, fafl fdjriße^ iid}t über ein ^arrenbeö S^^igC' 
fpann auö. 3fuf bem 93ocfe faf ber Äutfd)er mit nidcn* 
bent Äopfe unb hi^ jur Unfcnntlic^feit eingemummelt, 
um |Tc^ öor bem rafltofcn 2öinbe gu fc^u^en, ber tau- 
melnb unb irre über ber ©ro^jlabt bal)inful)r. 2)aö 
^auötor (lanb offen, aber nur feiten f)ufc^tc jemanb 
!)inein ober trat barauö. 2ßer bicfe^ mu^tc, ber üer# 
ifklt ein SBeild^cn fc^aubernb unb furjatmig, el)' er in 
bie 3öinternac^t mit i^rem n>el)enben, formlofen unb 
frofligen 93robem jtc^ magte. üöenige Schritte, unb i\)\x 
I)atte baö X)unfet öerfdjlungen. 

5n ber 97arf)trebaftion felbfl brannten norf) attc 
?ampen. @ben mar bcr SD?ettcur mit einem <Btüd 3??a* 



„•^ 



— 153 — 

nujfript fortgegangen; nun flanb baö sßlatt, unb tie 
2J?afd)inen feierten, ber legten Ü^ac^ridjten getüdrtxg, 
bie ein 'jjp&M Telegramm ober ein jdumiger 95ote nod) 
bringen fonnten. 5n bem giemlic^ großen Staunte rod) 
cö muffig: nad) ^imi^, nac^ Set unb nad) X)rudcr* 
fdjmdrje. 9^ur noc^ brei ^erfonen h)aren barin an* 
mcfenb. Ser 9?ac^treba!teur fpielte jerflreut mit einer 
ciro^en ©d)erc; an einem ^ulte faf im ^acf ein 55e* 
rid)terflatter unb feilte an feinem 93ali&eric^t, bcn er 
offenbar gar nid)t fd)6n unb farbig genug ^erau^be!om=^ 
mcn fonnte. (Jnblit^ flanb noc^ ein S)?ann, gum ^ort- 
gel)en fertig, an einem 2ifd)d^en unb überflog bie jung- 
jlen ^e^efc^en, meiere bie ©tunbe gebrad^t \)atu, @r 
\a\) habti überlegt unb überlegen auö, mie er fo fttiti 
©ort nac^ 2Bert unb nac^ ®en)ic^tig!eit abf^d|te. @r 
rvax and} mit ber legten ju Snbe gefommen; forgfdttig 
legte er ba^ ^(att nitber unb tranbte fid) jum ®t\)tn. 
Da podite eö an hk 5ure: frdftig unb bennod) un* 
gteid), mz dngfllid). Der ©c^reibenbe fai) auf; ber 
9^ad)treba!teur flap^te feine ®d)ere ^art ju. Die htU 
ben blirften einanber an, Idc^elten unb fprad)en in ein« m 
3ftem : „3CIfo — ber 95ern^ofer" , , . 

Der @intretenbe, 3ofef Söerni)ofer, blieb an ber 
Sd)mette flehen unb faf) ein üöeildjen tt)ie geblenbet in 
bag f)eUe ?ic^t. din 2(uöbrud öon rul)renbem 35e^agen 
glitt öor ber SÖdrme über fein üerbdrmteö ©e|id)t. dx 
iüar offenbar fe^r furjfTd)tig; unb voit er fo mit btin? 
geinben ^ugen fdumtc unb babei mit ben Ringern an 
ben ©Idfern feiner öerbogenen 58ritte t)erumtt)ifd)te, 
fdjautc er öertrdumt unb drmli^ auö, tro§ ber <Bau^ 
berfeit feineö Sfngugeö, ber bennod), Ui auf tit Iid)ten 



— 154 — 

SScinüei^er, ber 3al)reöjeit gemd^ mar. @r I)ielt jtc^ 
[c^tec^t, mit öornu^ergcjogcnen ©c^ultem; fein .^aat 
roar unorbentlid), in formlidjen 33ufct)e(n ergraut X)en 
linfen ^u^ fc^teppte er ein menig, aber jo, ba^ cö met)r 
bie ?^oIge einer IdfjTgen !Ängett)oI)nung, aU eineö tov 
verlidjen ®ebred)enö erfd)ien. (Eine gemiffe I)6flid)c 
©d)uci^ternf)eit lag über allem, toai er begann; man f in- 
tet |Te nic^t [elten bei 3)?enfd)en, bie nur mit Seutcn 
t?erfe^rt ^aben, bie über i^nen jlet)en, unb bie ben Um- 
gang mit ^6l)eren bod) nict)t red)t gen)6l)nen fonnen — 
ettt)a bei t^on Statur bcj'd)eibenen Srjieliern in abiigen 
»^dufern alfo. Unb fo ndl)erte er jTcf) bem 9?ad)t* 
rebaftcur unb langte aui ber 55rujttafd)e ieineö SÖin* 
terrodö fauber gelegt ein blau befrfjri ebenem ^latt ^a-- 
pier: „3d) bin fo frei, nod) einen ^erict)t ju bringen, 
^offenttid) pa^t eö. (5ö ijl ein ^ranb, J?tvx Softer." 

„(5in 5Branb? ^U^^jt'^ iz^t nocf) bafür? Unb ^at 
ii)n nod) niemanb gebracf)t?" 

„5cf) I)offe nid^t. (5ö n?ar öcr faum einer ®tunbc 
unb ein ganj anfel^ntic^eö ^euer. «Sie mußten mit bcr 
:S)ampffpri|e auörucfen, unb ein Sofdjmann tt)urbe nirf)t 
uncrbeblid) öerle^t. 3cl^ Ijabe mid) fel)r beeilt, gerabe 
auf bem ^eimmege Wüv id), alö bie flammen auf* 
fd)tugen, unb irf) I)abe im ^affeet)aufe aUeö aufö ge* 
n)iffenf)aftejle notiert, ^ier^er," er üerfuc^te ein be* 
frf)cibeneö ?dcheln, „fam ic^ aUerbingö nicf)t fofort. 5d) 
KDU^U, ha^ bie Ferren I)ier am Idngflen offen I)aben." 
Unb bamit legte er feinen ^eric^t auf baö ^utt unb 
machte feine Verbeugung, um fid) ju empfcl}len. 

„Sie, .^err ^emI)ofer," ^orte er ftd) pl6|lict) an* 
rufen. 



— 155 — 

(5r jucfte jufammen, blieb tiic^t oI)ite eine gewijfc 
2(eng|ilic^feit liefen. 2)er Xiritte — 2)r. g^erbittattb 
2öortmajtn feijteö 3^ametiö unb erflcr Seitartüler beö 
2Ölatteö öon 58eruf — ^atte ben 5Beri(^t aufgenommen, 
unb trat nun bamit in ber ^anb auf ^ern^ofer ju. 
dt tt)ar ein fleiner 2i??ann, fafi einen Äopf fleiner aU 
ber anbere; aber man begriff in biefem 3(ugenbtide bic 
ÄCl^eu 93ernI)oferö üor i^m. Söeh)uf te Äraft jlanb gegen 
?0?ubig!eit. dx faf) ungemein !lug unb fe{)r ^eftig auö, 
X)ie dritte ijatte er \)t)<i) auf bie <Stirne gefd^oben, unb 
bie tiefen (Streifen, meiere i)ai ©efidnge Idngö ber 
©t^Idfen eingegraben \)attt, leu^teten ganj rot. ©eine 
rafd)en 3(ugen funfeiten, unb tk fe^r fc^one unb hU 
auf ben @t)ering öoEig fc^murftofe Spant fu^r Aber hai 
furggefd^orene ^auptl)aar unb gidttete am fpi§gel)al=' 
tenen 33art. „@ie, ^err ^ernI)ofer!" rief er babei 
nod) einmal, unb feine (Stimme ^atte einen fetten unb 
nic^t unangenel)men 2:on. X)ie beiben anbern aber 
fliegen jtd| an: „di gibt etmaö . . /' unb Idd^elten 
babei. 

„»^err 2)o!tor tt)unfd|en?" fragte ^ernf)ofer be* 
fangen. 

„(Sie I)aben ba einen ^erid)t geliefert, »^err 33ern* 
{)cfer," eö lag eine gdnjltc^ »ermd^tenbe ^offic^feit in 
jcber (Silbe, „ber ja foVüeit ganj vortrefflich fein mag. 
dx gel)t mic^ aurf) eigentlid) nid^tö an, unb iä) tt)arf nur 
auö SHeugierbe unb n)eit ic^ JufdKig ba mar, einen 
äöticf [)inein; baö ?o!ale," er fc^uttelte eö mit einer ent* 
frf)iebenen 55ctt)egung üon feinen (Schultern, „baö So* 
fate ifl fonfi burdjauö nid|t mein Üteffort. HUx — auf 
eine Äteinigfeit i)aben (Sie in 5I)rer, fonfl, tt)ie bemerft, 



— 156 — 

öieUcid)t öortvefflid)cn S^otij öcrgcjfen — bitte: wo 
[)at'^ gebrannt, ^crr ^crni)ofer?" 

„3(ber flet)t baö nicl)t Mrin?" flammelte ^ernI)ofcr 
ganj öerbu^t . , . „35ei ber 3(ugartenbrude, naturlid)!" 

„Urlauben @ic mir bie ^emcrfung: cö ifl gar nic^t 
natiirticf), ba^ eö jiufl bei bcr 3(wgartcnbrÄcfc gebrannt 
t)at. Unb bei allem ©c^arffinn, bcn ©ie unfcren ?He* 
bafteuren jujutrauen baö 'iRerfjt f)aben — unb eö ifl 
bejfcn in bcr 5at jiemticf} öiel — ®ie bürfen bod) nid)t 
i^crlangen, baf |Te baö erraten. 3(Ifo: bei ber 3(ugar* 
tenbritcfe. ©eflatten ®ie, ba^ id) baö öermcrfe unb 
(5ie an i)xt erfle journaliflifdje 'Dlegel erinnere: ©o, 
mann, mic — fo get)t'ö in ber 2ÖeIt, mcnn'ö beliebt." 

„(5^ ijl ungtaubtid), ^err :Doftor! Urlauben <Bk . ." 
fiotterte ber anbere. 

(£cin 9Biberfacf)er min!te mit einer ^anbbeteegung 
ab: „dli(i)t tt)al)r, Ui^t finben (Sie cö felbcr unglaubticb. 
©ie fd)ilbern ba ben 35ranb, fe{)r fci)6n, mitt id) 3I)nen 
jugeben, fel)r poetifd) unb in einer Sf^oöelte aud) mirf- 
lid) mir!)'am. 3(ber, ^err! Unserem ^ublifum t)aben 
(Sie feine S^oüellen ^u er5dl)len — öorldufig irenigflenÄ 
nid)t, unb bie gu beurteilen mdrc lieber nid;t meine 
(Sad)e. Unferc ?efer münfd^en aUe^ ju miffen, tt)a^ |Id| 
in ber 2öett begibt; aber nur bie ^atfac^en, »^err, mcr* 
!en ©ie jTd) ba^, nid)tö alö bie 5atfad)cn!" 

„3d) n)iU mir'ö merfen," entgegnete 55ernf)ofcr be- 
mutig, „unb man mar aud) biöf)er immer mit meinen 
Seiflungen jufrieben, mie id) benn in Seiten brdngenber 
3frbeit aud) üon ber tKebaftion aui öermenbet mürbe." 

„20?an mar!" unterbrad) il)n Dr. 2öortmann fafl 
^eftig; Jd) mei^ nid)t, ob man'ö mar. Unb maö f)eißt 



— 157 — 

tai ubcrl)aupt? X)aö i)t\^t: man i)at 5I)re dlvtiitn ge* 
brucft, menn |ie braud)6ar maren, unb, tt)etin jte nic^t^ 
taugten, t)at man jTc fortgett)orfcn. ©ebrucft unb mcl)r 
oter weniger rebigiert; id) mU in Syrern 5«teref[e 
[)i>ffen, weniger. 2fber gibt S^nen ttai irgenb ein Siecht 
ober einen 3(nfpruc^? X)urd)auö nic^t Sßei einer 3«^' 
tnng gibt eö fein: war; ba gibt e^ nur ein: ifi! 3n i^rem 
eigenflen ^ntereffc mu^ fte baö fo galten. SSerfie^en 
6ie baö? 2öir leben öom 3fugenblirfe, ^eißt baö, unb 
nur wer it)m aucf) im 3fugenblicfe gut bienen !ann, ber 
barf mit unö leben unb ifl unfer 9??ann: nur ber!" 

„5d) üerjle^e," antwortete 95ern^ofer gan^ leife. Sin 
^arfcö ?Rot flammte iiaUi auf feinem ©efic^te, unb er 
atmete rurfweife unb in 35efc^dmung. 

Dr. SOBortmann fegte fid) unb fat) langfam unb ^vü' 
fcnb an il)m auf: „3^id)t wal)r, ®ie machen 3Serfe ober 
S'ic I)abcn bod} welct)e gemad)tV" 

„3a!" t}auci)te ber Sleportcr. 

(5in öcrgnuglidjeö Sddjeln lag um ben 3)?unb bc^ 
anberen; man fat), wie fe^r er fic^ feiner Älugt)cit 
freute: „5d) I)abe nur ben einen ^eric^t »on 3^nen 
gelefen, unb id) wuft' eö fofort Unb nid^t waf)r: ®ie 
iinb üerl)eiratet unb jwar fd)on feit giemtid) langem?" 

„5a!" flujlerte ber alfo 58eri)6rte, „aber woI)cr 
wiffen ^err 2)oftor ..." 

@in feelcnöergnugtc^ ^dnbereiben: „SD?an ^at feine 
2fugen, unb man f}at feinen Scrflanb. dimi will idj 
3f)ncn fagen: «Sie |Tnb ein unpraftifrf)cr SOJenfc^; alfc 
mad)en Sie SSerfe, unb alf o ft'nb ©ie l)6d)|^ waljrfdjein* 
üd) Derl)ciratct, unb gwar, weit Sie arm jTnb. 5d) wcip 
audj jegt fd)cn : @ie modhten mid^ in biefem 3Cugenblicfe 



— 158 — 

am licbjlen nieberfdjiagen, wnb auct) id) bin über Sie, 
t!cn id) faum Unm, eigentlirf) jornig. ©ic I)affen mid), 
meil id) 5t)nen n>et) tue. 3(ber id) tu'ö nur, treil id)'6 
mit 3t)nen gut meine; weit (Sie mir Icib tun in 3I)rer 
^umml)eit. 3a wol)!, in 3t)rer ^umml)cit!" @r bet)nte 
t)ie ©orte, er foftete jebe ©itbe au^. „©ie I)aben ein 
^ciii ju ^aufe in dlct unb benfen an baö unb üergejfen 
Darüber hai 2Öid)tigjle. Unb ©ie I)aben'^ nid)t im 
.f opfe — unb nur bort barf ^ bei einem ^ournaliflcn 
fi$en. — i2ie t)aben'^ öieUeid)t im ^erjen. Unb bae 
taugt nid)tß, ^err! 2Ser|leI)cn @ie mid) tt)oI)I, baö taugt 
nid)tö, gar nid)t^!" 

(5r mar in feiner Erregung aufgesprungen, er beu- 
tctc mit ben ^dnben, feine Stimme überfd)Iug |td) unb 
gellte. Unb bcnnod) mirtte er nid)t einen STugenblid 
lang fomifd). Xiaju tt^ar it)m offenbar bie (^ad)e gu 
ernft, t)k er l)icr öertreten gu muffen meinte: fein ^latt 
unb fein 35eruf; bafür war t)k Empörung ju et)rlid), 
tik er offenbar i?or biefer mie jeber 5:orf)eit empfanb, 
bie irgenbmer auf biefer ndrrifd)en 3Belt beging. @r 
fiellte feine an; gemiß: er l)atte nid)t^ in feinem ?eben 
begangen, »aö er ungefd)el)en n)unfd)en mufite. 5l)ui 
ging'^ gut, rreil er fing trar; unb ireil er babei bod) 
jebem ba^ 55e|te gönnte, ereiferte er |id) über allen 
üöiberfinn. 5ofef 33ernl)ofer empfanb baö genau; unb 
oor biefer örfenntniö fd)tt)anb il)m ber furje mdnnlid)e 
3orn, ber jid) in i{)m ju ^eben begonnen; hk ?R6te auf 
feinen Sßangen füifij, unb er flanb üoUig fal)l unb farb# 
lo^ öor bem Sw^^nenben. 2)er bemerfte baö unb tt)urbc 
tt)eid)er: 

„3d) fagte 3I)nen fd)on: ic^ mein' e^ gut mit 5l)nen. 



.J 



— 159 — 

Unt) barum rate id) S^nen, .^err — nel)men ©ic |Tct) 
jufammen! Ober ttod^ befer: geben ©ie baö ®efd)dft 
auf, trenn ®ie f onncn. ©ie jTnb ein gefeilbeter 9)?ann ; 
beginnen <Bk etnjaö anbereö! (Sie fonnen jid) auc^ an* 
berö forthelfen, bejjer, menfdjenmurbiger. @ine^, Ui 
bem 8ie |Td) nic^t t)on jebem heruntermachen laf^en 
muffen, dimi, bei bem Sie nur einen ^errn i)aben. 
Unb nun," er brad) I)afiig unb ructtoeife ab, „gute 
97ad)t, meine Ferren!" unb bei)enbe unb mit für feine 
Ätein{)eit großen ®d)ritten mifcfjte er auö ber Stube. 
9??an \)cxU bie 5ure jufaKen; bann Stille. 

3ofef 35ernl)ofer jlanb immer norf) auf bemfetben 
^tecfe unb jtarrte inö ?eere. (5r toar fo gdnjlict) nieber* 
gebonnert, baf ber Spaf, ben bie anberen anfangö mit 
ber ®efd)ic^te get)abt, batb einem tiefen unb ei)rtirf)2n 
3}?itleiben mirf). 2)er S^ad^trebafteur nal)m baö alfo 
frf)Ied)t gemad)te SBIatt, in baö 2)r. üöortmannö ^eber 
bie notigen 3(enberungen gemalt, an ^d) unb gab eö in 
red)t nad)brucflid)er 2öeife einem Se^erjungen, mit bem 
55attberi(^t, ber enblic^ bod) fertig gemorben tt>ar. Sein 
„@ute Üladjt" flang marm unb fa|l trofienb; biö jur 
5:urc ging er mit 33ernf)ofer unb brudfte il)m bort nod) 
einmal bie ^anb. li^er S5ericl^terfiatter aber naf)m rafd^ 
feinen 2öinterrocf um unb eilte bem 9)?ifi{)anbetten nad). 
„@r I)at'ö f)eute aud) gar gu arg mit ifjm getrieben," 
fluflerte er. „(5ö gef)t aber aud) trirflic^ 5U fd)tcd)t mit 
bem 55crnbofer. dx i]t ein guter a)?enjd|, er treibt 
ein anfldnbige^ Seutfd), unb er ^at frul)er oft ganj 
fd)6ne Sadjen gehabt, fo ba^ man fel)en fonnte, njie 
öiel 5J)?ul)e er ftd) gibt. 3(ber er »ergibt je^t immer irgenb 
ctma^." „5d) mei^ nid)t, tt)aö ba^ mit i^m geh>orben 



— 160 — 

ift," würbe ihm sur 3(ntn)ort „5cf) rviU il)m narf). 3ct) 
t)abc mid) t)cute beinahe öor bcm ©ortmann gcfurd)tet. 
3öic erft er? Unb mx mot)nen nic^t gar »cit »on ein- 
anber; id) miU aljo mit il)m gcl)en." X5cr 9^ad)trebaf* 
teur nicftc unb nal)m nad)bcnflid}cr aH jonjl feine gc* 
n>ol)nte 33efd)dftigung h)ieber auf. 

2Benige ©djritte üom ^aufe — nod) marf tiai clcf* 
tiifd)e ?i(f)t feinen ungeiriffen ^d)ein bi^ bal)in — l)oIte 
^ri$ ®rd$er feinen alten ©d)ulbefannten ein. (5r legte 
üjm bie ^anb auf bie ©d)ultcr, unb ?3ernI)ofer fat) fic^ 
Derflort unb mit dng|ilid)em ?D?i^traucn um. ®rd^cr 
aber fdjob I)alb {)erablaffcnb unb I)alb g6nncrl)aft feinen 
3lrm unter ben beß anberen: „3c^ gci)e nod) inö Äaffee* 
hauö; bu fommjl boc^ mit?" 95crn^ofcr fc^uttelte »er* 
neinenb ben Äopf unb I)atte bod) ni(^t bie Äraft, i^m 
entfd)ieben ju tt)iberfpred)en ; drgerte |td) über feine 
®c^n)dd)e unb tjatte ^intt)iber eine ge()eime g^reube über 
t)ic @intabung. <Bo famen fte gum ?Äing, ber gang auö- 
^eftorben balag; nur ein le^ter ^ferbeba^nnjagen roUtc 
beimmdrtö. ^aß ©eflingel feiner «Schellen Idutete 
trojllid} burd) bie ©title, unb bie blaue Sateme leud)tete 
teil unb freunblid), e^e |ie langfam baöonjog unb öer# 
blid). a^ rod) nac^ bum^^fem ?Kauc^ in ber 2ßelt, unb 
bie 93rufl war beflemmt baöon. @o njattenb jogen bie 
!S(^tt>aben, ta^ man tk gegenüberliegenbe ^duferrci^c 
faum mebr fal). X)ie ©aöflammen brannten traurig, 
fummenb unb mit rotlid^cm ?id)t. 2)?an füllte jtd} un- 
fid)er unb dngftlid) felbjl für bie menigen ©d^ritte. @e# 
fpenflig taud)te ab unb ju ein rafd)er ^iafcr auf; unb 
fo iDareii jTc frol), ali< fte enbtid) ta^ ?ofal errcid)t 
t,attcn. I^ie ^clle unb bie 2ödrme taten mof)l, unb 



jd 



__ 161 _ 

@rd|er freute jtc^ feitter Älug^eit, bafi er ben SSerfiortcn 
nic^t aUein uttb niä)t uttmittelBar ^atte ^eimgcf)en tajfcn. 
2)ie gajJIic^eti ?Kdume »aren siemttc^ gefußt, aber 
uid)t fo flarf befudjt, ba^ e^ unangcuet)m geiDorbeu 
n)dre. X)er fd)n?arje ?fracf unb baö 93attfletb uBeriro^ 
gen; man fa^ fo ben ^afc^ing unb bie dläl)t etneö be# 
liebten 95aUfaa(eö. d^ mürbe öiet unb ^ell getackt, öicl 
unb taut gefproc^en. X)ie beiben nahmen an einem 
2ifc^cf)cn in einer ?5^en|lernijc^e ^la|; ©rd^er nic^t, 
oI)ne juüor einen :prufenben 95Iicf in einen ber (Spiegel 
gch)orfen gu {)aben. dx trar mit jtc^ jufrieben, unb er 
fonnte eö fein: ein fiattlid)er SDJann, me^r alö mittel* 
gro^, mit fo furj gct)altenem ^art, ba^ bie rofige ^aut 
ber 2öangen burcf) baö tiefe ©c^njarj burcftteucfjtete, 
nto{)tgend^rt unb tabelloö gcfleibet. di ging il)m offene« 
bar gut, fo gut, ba^ er beinahe baö Siecht ^atte, eö für 
eine 93eleibigung gu Ratten, menn jemanb bie übliche 
^rage nac^ feinem 93efinben an i^n fieUte. darüber 
mu^te bod) fc^on ber erjic 33Iicf 3(uff(^Iu^ geben! 3I)m 
fd^tug alieö an; il)m gebie^'ö. dt burfte ficf) fogar fd)on 
bcn ?uruö gönnen, irgenb einen armen Teufel ju bemit* 
leiben. 2)aö mar fein einziger, unb ben leifiete er |tc^ 
gerne unb I)dufig unb aud) bem gegenüber, ber üor if)m 
fa^ unb im üoUen ^idjU erfl in feiner gangen Siürftigfeit 
erf(i)ien. S8or it)m fianb ein ®taö ^unfc^; er umfd)Io^ 
eö mit beiben »^dnben, um fte gu mdrmen, unb man falj 
fo t>a^ mannigfadje 9^e|tt>erf öon 3(bern, bie fidj barauf 
öerjiüeigten unb fo auf ^6l)ere 3a^re ^inbeuteten, alö 
S5emI)ofer eigentlich jdf)ten fonnte. Unb feufjenb rührte 
er bann mit einem ?6ffelc^en baö rotlid^e, jlar! unb 
frdftig buftenbe ©etrdnf um, feufjenb ^ob er'ö an feine 

Datttb, aBerfe III. 11 



— 162 — 

Sippen unt) tat einen fd)tt)ad)en @d)tucf, „@ö ijl eine 
unbittig gro^e 2(uögaue," fprad) er leife. „3c^ gönne 
mir jTe aud^ nid)t oft. ^eute j^oUt' icf)'ö f^on gar nic^t. 
3(ber, ic^ trei^ nid)t: id) I)atte fo fel)r baö ^eburfni^ 
nad) ettraö «Starfem, id) mar fo mube . . ." 

?^ri§ ®rd|er foflete gerabe feinfc^mecferifd) bcn 
Äognaf, ben man i^m getrad)t @r nicfte tt)oI)In)oUenö 
unt) befriebigt. „2)u I)ail bir feie ®efc^i(^tc mit bem 
äöortmann ju fel)r ju ^erjen genommen, @igentlic^ 
gef)t eö il)n ja gar nid^tö an, maö bu bringfl. Saö ifl 
©ad)e anberer." 

93ernI)ofer fd^üttelte ben Äopf. „(5r f)at mir fel)r 
trel) getan. 2(ber — üieUeid)t am meifien baburd), meil 
er fo ganj red)t I)at. 3a tt)oI)t, id) tauge nic^t für baö 
©efc^dft; id) toei^ eö. 3(t)er id) ^abe fein anbere^, bei 
©Ott! unb id) mpd)te gerne eineö. 5n ein 3fmt ober 
fonfi tt)ot)in. 3^ur net)men |Te mid) nirgenbö; unb id) 
bin balb aud) fd)on in 35eforgni^, ic^ tauge in feineö 
mef)r. 5d) bin baö flilte ©i$en nic^t me^r gen)6t)nt, nod) 
bic regelmdßige 2(rbeit. 2)aö lernt |td) fc^n)er mieber 
i)on neuem." 

„5a, aber jufammenne^men fonntejl bu bic^ bod), 
SJtenfd)!" rief ber anbere unb fa^ babei ba, voie bie ge# 
^altene Äraft unb baö fetb|lben>ußte ©treben in Wer- 
fen. 5Bernl)of er fa^ ii)n an ; irgenb eine alte (Erinnerung 
mu^te i^m babei burc^ ben ^opf gefd)of['en fein, dr 
Idd)elte fein, beinat)e fpottifd^ unb fat) babei tt)irflid) 
!Iug unb fajl geiflreid) auö. 3fber bieö üerirrte ?id)t 
fd)tt)anb balb auö feinem 3fntti^. @r langte in bie 
5:afd)e unb nal)m ein fafl öoKig aufgebraud)teö ^drfc^en 
fc^lec^ten 5abafö i)erauö. S^rfrumelter 5abaf, mel)r 



— 163 — 

fc^oit (Staub, hiltttt ben Sn^alt; er breite jTc^ baöon 
eine ^io,avzttt, üern)at)rte ben ?Rejl tüieberutn unb fpracf^ 
befummert : 

„3c^ tt)eifi baö: irf) foUte mid^ 3ufammennel)men. 
Unb id) gebe mir auc^ S[)?u^e genug; baö jie^t ®ott 
3f&er id) !ann nici^t! @ö ifi fo eigen," er bdmpfte feine 
Stimme, „eö ift fo eigen! Unb ber 2)r, SOBortmann I)at'ö 
bei aUer feiner ÄIugi)eit nid^t rec^t begriffen. 5d) fe^c 
nirf)t ju trenig; icf) fc^e gu üiel, unb id) benfe mir babei 
ju öiel. 3«ni ^cifpiel: eö ifi ein 35ranb; unb ba fleigcn 
bir erfi bie ©arben ?5^unfen auö bem (Sc^ornftein, unb 
bann !ommt ber 9lauc^, bicf, ungefiig unb fo . . . fo . . . 
qualmenb, unb baburd^ fommt'ö erfl rotli^, bann getb 
— noc^ im 9lauc^ — unb enblic^ fommt'ö bir fafl treiß. 
Unb bann: bic g^euertt)e^r, baö ©ignal — hi\ ^orll eö 
burc^ aUeö Sdrmen ber ©träfe: mdd)tig, gebietenb unb 
fo — fo getüijfermafen beru^igenb. ©ber, eö fpringt 
einer inö Sföaffer. SOBaö I)at i{)n hineingetrieben? Unb 
bie ?eute flehen am Ufer, fcf)n)a|en, freifd^en burc^ein* 
anber, laufen i^m narf|. dnhlid) — t^iz SlettungögefeU* 
fd)aft: erfi baö fdf)riUe, jammernbe ?)feifd^en, ber ra*= 
fenbe, grüne 30Bagen. Unb baö aUeö mrd)t' id) in ben 
55erid)t bringen, baö foß aUeö barin jlel)en; unb baö gel)t 
nid)t, baö gei)t nirf)t!" dx legte feine Big^i^^ttc öot* 
jtcf)tig ireg unb fog tt)ieber anbdd^tig an feinem 
©lafe. 

„2(ber baö fennt ja fd)on jeber!" entgegnete ©rd^er 
überlegen. 

„5rf) fenn'ö ja aud)," unb er (ddjelte tt)ieber. „Unb 
bcnnoc^ moc^t id|'ö fdjilbern. Unb ba^ ifl mein eine« 
Ungtucf. 3fber nid)t baö rid)tige. 3)ag ifl: id| bin fo 

11* 



— 164 — 

ganj öergc^Iid). 3cl) t)ab' fo eilten ^rucf im ^op^t, 
^iitten, ganj t)inte«, unb ber frf)reitet bir lattgfam öor 
unb ^jreßt bir bie <Stirnc, ba^ bu bid) gar tiid)t me{)r k* 
finnen fattnjl. 2}?ir ift immer, alö I)ate id) noct) luaö 
gu jagen, ober ju fdjreiben, ober ju tun, ttiai mictjtiger 
ifl at^ atleö fonfl, unb id) mei^ baö nid)t. @ö ifl mir 
auö bem @ebdd)tnifCe fort, fort unb für immer tt)eg, unb 
id) fud)' barnad). X)aö briicft t)ernad) unb trirb üon 
Sag 3u Sag fldrfer unb drger." dv fuf)r |Td) mit ber 
^nb burd) baö ^aar unb jlarrte fo verloren »or ^df 
Ifin, ba^ felbfl ®rd|er Begriff, mie er in biejem 3Cugen* 
fclicf tt)ieber nad) bem tt)efenIofen @d)emen fud)te, ber 
il)m fo oft burd) bie ©eele raufd)te unb toerjlob. 

(ix legte bie »^dnbe ineinanber unb tie^ bie ©elenfc 
I)art !nacfen. Unb bann, nod) immer t)ebdd)tig an feiner 
3igarette 5iel)enb, fragte er gang unvermittelt :-„!£)u ^afl 
bod) Slaimunb g^orjlcr gekannt ?" 

„5a!" gab ©rd^er du^erfl entfc^ieben gur STntmort, 
unb gerjlorte bamit einen ^6d)fl funftüoUen 9ting, ben 
er in bie ?uft geblafen. „@r tt)ar ein fe^r Begabter 
unb tüchtiger 2)?enfd), glaube id). 5öaö ijl auö it)m gc* 
trorben, unb nok fommft bu gerabe je|t auf il)n?" 

„@in ^6d)fl tiid)tiger unb BegaBtcr 9??enfc^. 3a. 
Smmer ber erjle burd) baö ganje Sroppauer ©pmna? 
jtum. Unb eö ijl auc^ nic^tö auö i^m geworben — 
baö ,aud)' get)t natürtid) auf mic^," fd)altete er Be^* 
gutigenb ein. „(5r rt)ar gar ju arm öon .^aufe unb ifl 
t)or lauter junger nid)t jum ©tubieren gefommen. 3(Bcr 
er n)ar ein ndrrifd)er, ein ganj fomifc^er Äerl. T)a 
^atte er einen ^ufaten, burc^ öiele 5al)re, ic^ glauBe, 
eö mar fein g^irmgutben ober ein St)rijlgefd)en! auö einer 



— 165 — 

^tunbc. SSon bem I)at er |Td) nict)t gctrctiitt, and) nid^t, 
wenn eö i^m nod) fo fcf)ted|t gegangen ijl. Unb einmal 
treff ici) il)n am ©tefanöpla^ üor einer SQBec^jelfiuBe, 
tt)ie er auf unb afcge^t, ganj nac^benftic^, ganj fdmpf enb 
unb feetru&t. X)aö nimmt mic^ alfo äÖunber, benn er 
tt)ar ein lufliger Sßurfci^, tuenn'^ ii)m nur nid^t gar ju 
fd)Iec^t gegangen ifl ober menn er nid)t im ^erjen baö 
graue @Ienb gehabt I)at, ba^ |Tc^ i^m fo gar fein 3Sor;= 
tt)drtöfommen, feine gute ©tunbe, fein ©tipenbium Ut^ 
ten tt)oUte unb er feinen Kummer üertranf — fo Bittig, 
tt)ie mogtirf), naturlid). „2öa^ treibft ba, ^orjler?" frag' 
id) if)n. Unb er: „3!)?einen X)ufaten ^aS' id) üerfauft" 
„Unb marum bijl bu fo traurig?" 2)a legte er mir bic 
^anb auf hk <Sd)ulter — bu tmi% er ttjar ^ijlorifer 
unb im ©eminar ein .O^uptI)a^n — unb gibt mir bic 
3lntn)ort: „33ernl)ofer — ^eut ^ab' id) S^apoleon an 
ber 2)?oöftt)a üerjlanben. 2}?an opfert nic^t fo Todt öon 
ber Heimat feine legten ?Referüen/' unb bre{)t fic^ rafd) 
um unb öerfd)Jt)inbet mir in einem Surd^^auö jur alten 
Uniöerfttdt/' 

„Unb nun? ÜÖaö I)at baö mir bir 3U fc^affen?" 
„t)ai üerfle^fl bu nid)t?" @r fann eine 2öeile nad) 
unb öerfud)te babei, jTc^ eine Sig^i^^tte ju bre^en. @^ 
ging nic^t, foöiel er auc^ auf ben ©taub ^aud)te, er 
tDottte jTc^ nid)t me^r formen lajfen, unb baö Rapier 
ri^ immer toieber. „3c^ \)ab'i gut gemeint," fprad^ er 
enblic^, „i&l \)ah' bamit nac^ ben 3Borten ber Söibel tun 
irotten: (Staub bijt bu unb gu 3(fd)e fottjl bu werben. 
5c^ mu^ mir'ö ndmlid^ einteilen. 3(c^t Äreujer im 5age 
barf id) öerrauc^en. Spa\t bu öieUeic^t eine ßig^rette?" 
®rd|er I^atte feine, aber feinen grofimutigen 5ag. Zud) 



— 166 — 

voax bic 3^eugicrl)e fcineö 93erufeö in i^m rege getrorbeit, 
unt) jo lie^ er welche bringen. 

„5ct) banfe, ©ie |tnb gut," ful)r SöernI)ofer ganj 
»ergnugt nad) einer 2Öeite fort, in ber er ben 9lejl feinet 
^unfd)eö au^gctrunfen. „3(Ber — eö njunbert mid) — , 
baf bu baö nid)t begriffen I)a|l, tt)ie |Td) ber meinet* 
vuegen fc^Iec^te ©pa^ öom ^orfler auf mid) bejietit. 2)aö 
i\t bod) fcl)r einfad) unb ^eißt fo üiet tt)ie: mir »erflehen, 
fo flug tt)ir unö !)alten mögen, eigentlich bod) altcö crfl, 
rt>enn mir'ö am eigenen ?eib erfat)ren. X)em fein arm* 
feiiger ^ufaten — aber ic^ rebe, aU I)dtt' id) jte nur 
ju «Raufen liegen! — atfo bem fein X)ufaten unb bic 
alte ®arbe Ü^apoleonö traren für beibe baöfelbe. Unb 
fo — bu treibt, id) xvax 9)Zatf)emat{!er, aber id) I)abe 
überall l)erumgenafd)t — I)ab' id) mir öiel 32ad)ben!en 
gemad)t über ben Äampf girifc^en üD?af(^ine uub .^anb- 
arbeit . . ." 

„I5erlei I)at mid) nie interefjTert," rief ©rd^er ba* 
3n)if(^en. 

äÖieber baö finge, boc^ traurige ?dc^eln. „X)u ^afl 
eö eben nie notig gef)abt, tid) um berlei ju fummern. 
X)u ^attefl etiraö 3«jd)u^ öom ^aufe, ^ajl rec^tjeitig, 
nad) Söiömarcf, beinen 33eruf öerfe^lt, na^mfl bid) um 
nic^tö an, »aö bic^ nic^t anging, unb eö ijl bir babei 
immer gut gegangen. 3(nberö id). Unb fo fag' id) bir: 
je^t, feitbem er mir auf bie S^dgel brennt, üer|lel)' ic^ 
ben ^ampf. X5enn id) felber ful)re i^n. X)ie S^^tung 
ift eine S!}?afci^ine, bie Äorref:ponbenjen ftnb 9J?afc^incn. 
2)a arbeiten hn md) öiele, alle für baöfelbe: 92euigj= 
feiten trollen fie bringen. Unb bann l)at jebe Äot^ 
rcfponbeng i^re Sieporter, unb jeber finbet tt)aö, unb 



— 167 — 

jcber nimmt mir traö tt)cg. ^Serbien' id) unb erfahr' 
id) in gett)6l)nlic^en ^citzn uber^au^t tt)aö, bann ifl eö 
Sufall unb reineö SBunber. Xsai aber ifl fetten unb 
ttjirb immer feltener; «nb fo Iduft man benn ®aff' auf 
unb ®a|f aB; fo l)at man feine ?HuI)e, nic^t eine SO?inute 
lang, nic^t gu ^aufe ober fonfl tt)o, benn gerabe in bcm 
2(ugenb(i(fe fann ettt)aö gefd^el^en, wai fonfi niemanb 
tt)ei^ unb Xüai alfo t)ie( trdgt, unb — bann ^at man 
nict)tö bat)on, alö Kummer unb Ärdnfung." ©eine 
Stimme brac^; er fc^Iug I)eftig an fein ®lai>: „3c^ laffe 
mir noc^ einen ^unfc^ Bringen?" fagte er fragenb. 

„2Sie i)ü voiU^/' gab ©rd^er großmütig gurucf. 

(Sie mußten märten, @ine neue ©efeUfi^aft fara. 
(5ine brad) auf. ©o irar ein jiemlic^eö ?drmen öom 
©c^lic^en ber 5uren, üon ben '^mufm ber ÄeUner, bic 
alle um t)k 2fnf6mmlinge ober um bie ©c^eibenben be^s 
muijt ttjaren. (fnblic^ trurbe ber ^unfc^ gebracht, unb 
^ernl)ofer tranf ^afiig baöon. „T>n mu^t mid) ffir 
feinen Summen ober 5:rinfer galten," fprac^ er entfcf)ul;= 
bigenb, „aber id) \)abz ^eutc fa|l noc^ ni^tö gegeffen. 
5<^ bin fru^ fort üom ^aufe, unb mir njar immer, aU 
jagte mid) tma^, 3e^t — aber baö tut beffer!" er 
rieb |td) bie ^dnbe. 

„g^aji noc^ nid)tg gegeffen?" rief ©rd^er, jum erflen* 
male iuirf lic^ belegt. „3fber, baö ifl ja fc^rcdlid) ! Unb 
ifl ba nic^t aud) beine unbebad)te @I)e baran fc^utb, 
irenn eö bir, einem 2)?enfc^en, ber bodj mand)eö fann, 
fo fc^ted)t ge^t?" 

S5ern^ofer fd)üttette ben ^opf: „Sj^eine @^e trar 
feine unbebadjte. Unb meine ^rau" — ein flilteö frieb* 
Iid)eö ?id)t tag in feinen 3fugen — „mein tiebeö 2öeib 



— 168 — 

ijl brat) utit) gut unb aud) jufrieben. ^reitic^, j[c|t nic^t 
nte^r fo, tt)ic jie'ö einmal h)ar. 2)?ir !6mmt manchmal 
üor, |Te I)at |Trf) gegen frul)er »erdttbert 3(ber, ba^ tt)dre 
fein SOBunber, gar fein 2Bunber. 9^un ja, menn aUeö 
anberö trirb, tt)ie eö mar, menn'ö immer unb immer 
fdjtedjter mirb, marum fott |Te allein Meiben, tt)ie jlc 
mar? X)ai mdre juöiel »erlangt, unb man mu^ nur 
gerecht fein — gere(f)t gegen baö Seben unb gerecht gegen 

„Unb menn bu'ö fc^on Bijl — maö !6mmt baBei 
f)erauö?" 

„f0?el)r, aU bu glau6|l, ®rd^er. 3Sor aßem: bu 
trdgjl (eid)ter, maö bir jufiopt, menn bu bir fagfl: ab? 
bieren unb fubtra^ieren; Sßofeö unb ®uteö unb immer 
eineö öom anberen, barauf fommt'ö an. 2u'ö nur gc* 
^orig, unb bie ?Hect)nung mirb jtimmen." 

^xii^ ©rd^er füllte baö Sßeburfniö, einen (Scfierj 
ju machen: „2fBer bejfer ift eö boc^, man muß jtc^ 
nict)t auf ?Hect)enfunfle einlafCen," fagte er unb ladete 
gehörig baruber. 

SBern{)ofer lachte mit, auö ^6flict)feit. „@^ gibt 
folc^e, bie e^ nic^t muffen, 5c^ aber I)ab'ö lernen ge* 
mußt, unb objmar ic^ öom anberen aucf) meiß, ic^ fann 
bir fagen : id) bin je^t breiunbbreißig 5al)re, unb eö ge^t 
Ui mir auf. SSielteic^t hUiht noc^ ein bißchen ®uteö 
für mic^ übrig, ic^ meiß eö fo genau nict)t. 3fber, id) 
fann bir'ö ge|lel)en: id) ^abe üiel ©lucf im Seben gel)abt; 
tiel ©lucf . . ." 

<5ö judte um bie 3KunbminfeI beö anberen; aber er 
i)ielt an )Td). „Unb tro^bem ge^t eö bir fo fc^Iec^t?" 



— 169 — 

33ent^ofer trinfte ah: „3(^ ^aBe mid) ja nic^t Be* 
flagt 3(ud| ifl baö eine lange ©efctjic^te." 

„2Öir fabelt ja nod^ B^it, ■Srjdtjle!" 

Xier ^Reporter ^ot fein ®Iaö. hinter i^nen mar 
ein Bwtrinfen unb ein Rubeln; «nb im gteidjen 3(ugen* 
Hirfe, in bem bie anberen mit einanber anfangen, leerte 
er feine 3^eige. 2)ann fnl)r er fort: „@ö i|l eine lange 
unb eine ganj gett)0^nlirf)e ©efc^ic^te, 5c^ voiH |ie !napp 
abtun unb fo el)rtid^, tuie man'ö nur lann- 5c^ ^abc 
juöiel ®tucf gehabt. 3cf) ifob^ meine Ottern lange be* 
galten, fo lang, bafi ic^ i^r ®toI§ mar unb bleiben 
fcnnte, benn irf) tDar immer ein fiißer 2D?enfct| unb i:)abt 
für mict) öiel gearbeitet. 3c^ bin nie auf ben Kneipen 
gelegen, immer nur auf ber 35ibIiot^ef, unb Ijobi ge* 
lefen, tt)aö mir bort unterlam. Unb fo ^aben ftd^ meine 
Altern über mid^ gefreut; unb trenn einmal tt)o ein 
©ebid^t i)on mir erfd^ienen i\t, fo maren fte flotj ünb 
glücflid^ unb ^aben getrdumt, ic^ tüerbe einmal mein 
X)enfmat ^aben. Sebeö ^aben fte auögefd^nitten unb 
fauber auf ein blanfeö 93latt Rapier in ein S5üc^Iein ge^» 
flebt; fo ^ab' ic^'ö bann gefunben. 2ßaö aber fonjl mit 
mir iuerben n)iU, barum fragten fie nid^t. 3<^ flubiertc 
ja immer, unb iiai mu^te bod^ ju eth)aö führen. 5c^ 
glaube auc^, jte I)aben immer ettt>aö mtjftifd^e begriffe 
öcn meinem funftigen 53eruf gehabt. Sttraö \:iah' id) 
auc^ immer üerbient; id) gab ©tunben unb I)atte fo 
mein 2:afd^engelb. @nblid) — ein fleineö Sßermogen toav 
ba; unb fo ^dtt' ic^ benn, meinten fie, mein ?eben xoo^U 
be{)ütet fortfpinnen fonnen, folange e^ mir gefiel unb 
mir bejlimmt tt)ar. 

„9^un, jTe ftnb geflorben. Sßeibc jiemlid) rafc^ ^ins^ 



— 170 — 

tereiitanber, im gteidjen 2??ojtat. 3d) faittt bir garnid)! 
fagen, trie mir ba mar; aber, id) {)abe feitbem SKitleib 
mit jcbcm öerlaufenen Spuni), unb mit einem ®rf)o^I)unb 
gar, unb id) futtere i{)n, menit id) fann. 5D?ati joU ein 
Äinb nic^t ^u meic^ gett)6t)nen, 1:)at meine ©ro^mutter 
immer gefagt. 5d) mar ju meid) gett)oI)nt. 5d) mu^te 
mit mir nid)tö anjufangen. 3«nt 2et)ramt taug' ic^ 
nid^t. @ö gel)t nod) mit einem, mie man'ö in ^riüat* 
ftunben I)at; unb felbfl ba muß id) mid) fet)r gufammen* 
nel)men, bamit ber Sunge nid)t merft, baß ic^ mic^ 
cigentlid) »or it)m furd)te. 3(ber — öiele Äinber |Tnb 
mir j'd)recflid); ba — entmeber jTe !)akn 2(ng|l öor mir, 
ober jTe mad)en jTd) lullig über mid). Äeineö öon bei* 
ben foH fein. Unb mir fe^It baö ®id)ere, baß |Te fofort 
fpuren: ba gibt'ö feinen Spaß, ba I)eißt eö folgen, 
^tfo, id) I)abe mein ^robejaI)r gemad)t unb mar fef)r 
glucflic^, alö id)'ö hinter mir ^attc. 2(uöjTd)t auf eine 
SfnfleHung gab eö bei meinem ^ac^ fo nid)t. Unb id) 
mürbe unb merbe teid)t öertegen, unb mein ®ebdd)tniö 
ifl aud) nid)t fo ganj miltig. 2(ud) mar ic^ ja fo fel)r 
nid)t aufö Serbienen angemiefen. 2öaö mir meine 
(Altern I)intcr(ießen, baö mar genug für mid), unb eö 
^at mid) oft gerul)rt, menn id) fo in il)ren 33ud)em bldt# 
terte unb fai), mie jle 2i)?onat für 9??onat etmaö jurucf^^ 
gelegt I)aben — für ben ^ingigen, unb mie meine SOJutter 
t)orgeforgt f)atte für aUeö nad) i^rem beflen Tonnen. 
^d) glaube, id) fe{)e |ie jegt mieber; gel)6rt I)at jTe fein 
97?enfc^, folange jTe lebte. 5t)re ordnen ^at |te »er* 
fc^lurft, unb gelad)t I)at |te nur ganj I)eimlid) unb in |td) 
!)inein; aber mer |ie babei faf), bem mußte ganj meid) 
unb frol) umö »^erj merben. Unb fo fc^one »^dnbc 



— 171 — 

i)atte jTe unb bie fauberfle (Sdjrift, bie man nur benfen 
fann. 

„Se^t aber voax eö fc^Iimm. 3(nö SOBirtö^auö ^aSc 
id) mic^ nic^t getro^nen fonnen. 5a, fo lange ic^ mand)^ 
mal, alö ?^efi, ^ingefommen bin, ba ttjar'ö fd)6n. 3Cber 
tegt unb tdg(ict)! 2??ir voax fo traurig, unb ba I)at fid) 
feiner barum gefnmntert. ®ie Idrmten unb serf)ten, al^ 
iüdre nid^t einer ba, ber nid^t luflig ifi. Unb baö tut 
n)cl)e. SBermanbte ^abe ic^ feine unb mit üierunbjttjan^ 
Sig 5al)ren fo atö 2öaifenfnabe I)erumlaufen unb jebem 
fein aUnh öormeinen, baö i|l bod) fornifd^. 

„@ö bat aber im felben ^auö, uberm ®ang, eine 
3ßittt)e mit einer ^od)ter gen)oI)nt. 2c^ t)abe baö 2}?db* 
d)en mandjmal gefe^en; jte I)at fo tt)aö ^elleö an jtd^ 
gef)abt, ba^ eö mir gefieL SOBir I^ben aud) öerfel)rt, mic 
3^ad)baröleltte baö muffen. 2)a fann eineö ben ©(^luffel 
3Ui Sföafferteitung nic^t finben ober eö braud)t ben jum 
5Soben, ber gerabe bei ber anberen Partei i|l, furg, eö 
gibt fd)Dn immer 3CnIafl. SO?einc 9)?utter t)at bie beiben 
ganj gut fonnen (eiben unb mand^mal öon il)nen gefpro* 
d)en, unb befonberö t)at |Te baö 2)?db(i^en getobt. Unb 
baö I)ie^ etmaö; |Te I)at mit ?ob fel)r gefpart. 203eit id) 
aber meine 2Sof)nung nic^t beibet)alten n)oItte — fie mar 
mir ju gro^ unb für mic^ allein auc^ gu teuer — fo jte^' 
id) einmal im ^auötor unb fd^au' mir bie Bettel an, 
bamit id^ nid)t auö bem Spau^z fort mu^, in bem ic^ 
mic^ fo tt)oI)I gefüllt hatte. Unb ba ^dngt rid)tig einer, 
ganj ort{)ogra^I)ifc^ gef(^rieben, baf ein befferer ^err 
ein fd^oneö Sintmer, aßenfattö mit ganger SBerpflegung, 
bei gebilbeter g^amilic l)aben fonne. @ö maren tt)irflid| 
meine 9?ad)baröleute ; id^ tummele mic^ mieber hinauf, 



— 172 — 

unb ttjir mact)en'ö in aUcr 8d)neUigfeit ab. 6ic trarcn 
aud) in Trauer; bcr ©ot)n n)ar it)nen gejlorfecn. 3ci) I)a6c 
fein Siintner übernommen unb balb mit il)nen gelebt, 
ganj mie menn mir unö nal)e jlünben. 

„<Bk maren fliUe ?eute, unb jTe t)aben alfo ju mir 
gepaßt. 33e[onberö baö 9)?dbct)en, bie Helene; bie mar 
n)ie ein ®d)rat, mie fo ein fleineö ^au^geifld)en, baö 
alleö tut unb nur nid)t miU, ba^ man'^ babei ftet)t ober 
barum lobt. X)en ganjen 5ag I)at jle gearbeitet, unb eö 
mar eine ^reube, it)r 3U3ufeI)en, menn fte gejlicft I)at. 
Unglaublich fdjneE mar fte babei; unb im ^au^ ijl: nict)tö 
geblieben. 5ct) i)ab'ö balb l)erauö get)abt, ba^ jTe bie 
2frbeiten bann üerfauft I)at. (5o, unb mit bem, maö id) 
ge5al)lt habe, ijl: eö im ^aufe ganj fd)6n unb glatt ju< 
fammen gegangen. 3ct) menigjlenö t)dtt' mir'ö nie beffcr 
gcmünfd)t, unb," er feufjte tief, „id) moUte nur, id) 
f)dtt' eö nod) einmal fo gut im ?eben, mie id)'^ bamaB 
gefjabt. üöenn id) etmaö fertig gefd^rieben f)atte unb 
id) laö eö öor, bann f)at jTe I)übf(^ unb ad)tfam 5uget)6rt. 
Äurj, ic^ fonnte fte nid)t me{)r megbenfen auö meinem 
?eben, unb . . ." 

„Unb fo l)aben fte bic^ eingefangen," ergdngte g^ri§ 
®rd|er vo\) unb rudfTc^töIoö. 

S5ernI)ofer fal) i()n jornig an. „(Jingefangen ! X)a^ 
ifi ein I)dfl(id)eö unb id) m6d)te fafl fagen ein gemeine^ 
2ßort. 2fber bu I)afl eö nid)t fo gemeint, nid)t mal)r? 
^aö ®lüd, baö |Te mit mir gemad)t I)at! (5in I)ubfc^eö 
9??dbc^en unb gebilbet unb eine ©parmeifierin — unb 
maö mar ic^? 5d) f)ab' meine 3^efrete gel)abt unb meine 
3eugniffe — öert)ungem fonnen mir bamit; nic^t ben 
(Stem^jel, ber barauf tUU, ^aben fie mir nod) getragen. 



— 173 — 

8ic t)dttc Uidft einen 93ef[eren finben fonnen. TiUx — 
jic ijat ntirf) eben aucf) gern gehabt." 

„I5u ija^ eineö ücrgeffen, Sßern^ofer. 2)u ^attefl 
«Vermögen." 

I^cr anbcre tüurbe unrul)ig, begann ju jiottcrn unb 
nad) 2Öorten ju fud)en : „SSermogen ! ®ie ^at boc^ auc^ 
üwai getrabt! 37irf)t öiet, aber immerhin, bie SBettlerin 
n)ar jte ni(^t, o nein, baö ifl jte nid)t geh)ejen, bie man 
i?iclleid)t nur auö ?!D?itIcibcn I)eiraten mu^, 3(bcr bu 
VüiUfl mir h)el) tun; fonjl nic^tö tt)ittfi bu mir tun, nur 
tDC^. 3(Ue ?eute ^aben'ö auf mic^. SOBarum? 55in ic^ 
guüiel auf ber 28elt? 3c^ ^ab' bir nic^tö getan. Unb 
n)enn ic^ mir i^i^t ben!e: |Te jt$t gu ^aufe unb ^drmt 
|Tc^ unb I)at öieUeicf)t nicf)tö jum S5rot, unb ic^ tue mir 
ba gutlic^ unb fc^Iemme ^unfd) — bann mu^ |Te fic^ 
noc^ fold^cö na(^fagen laffen, bann fonnt' ic^ mic^ an 
mir »ergreifen. 3a, ba^ fonnt' icf)!" Unb gang unüer* 
mittett unb ^art tie^ er ben Äo:pf auf hk 5ifcf)platte 
auffc^kgen unb {lohnte babei: „5c^ fiirc^t' mi^, nadj 
«Oauö gu get)en; icfj furd)t' mic^, i>zi ®ott! öorm 92a<^* 
^au^el)en. £>! ba^ i|l ein ?eben!" 

„Um ®otteört)iIten ! ^u trirjl tod) feine ©jene ma* 
cfjen?" fluj^erte i^m ®rd|er ju. 

S5ern^ofer fa^ i^n mit roten, fc^trimmenben STugen 
an. „9?ein," antnjortete er unb Idc^elte, „ic^ meifi auc^ 
ncd), tt)aö fid) gebort. 9)?an mac^t an öffentlichen 
Crten feine ©jenen. Wlan benimmt fic^ orbcntlic^ 
unb Idßt feine ©orgcn unb feine ,^unbe brauf en. 3fber 
— ge^en tt)ir?" 

'^it eigentumlid)en unb jlreitenben (Jmpfinbungen 



— 174 — 

^atte ^ri§ ©rd^er ber (grjdtiluitg beö SSerfommenben 
geI)ord)t. Xjer tat il)m aufrict)tig teib; aUv baö ftie^ 
in il)m bie Uebeqeugung nidjt um, ba^ eö eigentlid) auf 
ber SOBelt !ein Uuglücf gebe; ba^ sumeifl baöjeuige, maö 
man fo nennt, nic^tö a(s bie g^olge öon Unöerjlanb unb 
Uebereilung fei. 2}?ei)r: i^m ttjecfte baö @tenb beö ®e= 
nolfen fetbfl einen bumpfen unb unbejlimmten ^i|el; 
er fa{), tt)ie fc^Iimm eö einem gef)en fonnte, unb fomit 
aud^, tt)ie gut eö ii)m getporben mar, ber nun in bel)ag? 
lid^en 2SerI)dItni|fen lebte unb eine fcf)6ne Bwfwnft »or 
|Trf) I)atte. 3(ud) mar er begierig, nod) me^r ju öer? 
nef)men; baö maren 93rurf)flu(fe, unb über baö @ntfd)eis 
bcnbe, barüber, mie e^ eigentlid) fo meit gefommen mar, 
gaben |te feinen 3(uffci)Iu^. 2(ber er moUte nic^t fragen, 
3cbe ^rage fdjtießt eine gemiffe 2SerpfIirf)tung ein, unb 
auf bem ^eimmcge mod)te nod) manc^eö auö ber ge=: 
quditen ©eele 35ernf)oferö jTd) loöreißen. ©o jal)lte er 
benn feine 3cd}e, unb 5öern{)ofer fd)aute üjvx neugierig 
unb I)offenb gu. HU jTd) aber ®rdger rul)ig anjufleibcn 
begann, ba maßte etmaö mie S^a^ in bem armen Seufel 
auf. 2öoIItc ber jTc^ bitten (äffen? 9?ein, b»c g^reubc 
foUte er nid)t I)aben ! Unb fo fud)te er benn fein menige^ 
®clb jufammen. (5ö reidjte gerabe; unb aU jTd) ®rd|er 
ummenbete unb, mie |td) beftnnenb, fagte: „X)ie 3ig<ii^ct# 
ten . . ." ba met)rte er mit gitternber ^anb unb beben-= 
ben Sippen ab: „9?ein, nein, aUeö!" 

@ö ift öieKeid)t baö jur 3?ac^tjeit büfierfle ®tücf ber 
fHingflra^e öon 2öien, bem üorüber bie beiben nac^ 
^aufe fc^ritten. 5t)uen jur 9led)ten tag öermorren unb 
fd^marj iik ?^Idd)e beö ©tabtparfeö mit bem gebcl)nten 
unb eintönigen ®egitter baöor; il)nen jur Sinfen ragten, 



— 175 — 

imnme^r eine graue unb trenig gegliebcrte ajJafl'e, bie 
jiolsen ^aldfle beö ^arfrmgö. 2(B unb ju burc^brad) 
i^re ?HeiI)en eine ©ajfe, um inö ®el)eime ju üerrinnen. 
^ann am (Eingänge gum britten Söejirfe öorBei; üom 
S5oI)nbamm, ber borten bie ©tra^e überspannt, flang 
ein bumpfeö JÖraufen unb ein ferneö Dürren herüber, 
fo unbeflimmt, baß man nict)t mußte, tvax eö ein 3^ac^t* 
gcrdufc^, baö ber ÜÖinb ba herantrug, ober ttjdijte fic^ 
tt)irflid) ein 3ws inö 3ßeite. 

3(b unb ju begegnete i^nen ein 92ac^tfc^n)drmer; 
bann fam baö traurige (Jrerjierfelb öor ber ?5^ran5*3o« 
fefösÄaferne, baö einen (Jinbrucf ungeheurer @r6§c 
ntad}te; bal)inter majftg unb brot)enb, mit 5:erraf[en, mit 
g^reitreppen, mit Sorfprungen, in benen |tct) bie ^injler* 
nie eingel)au|t I)atte, ber riefenl)afte ^au fetber, (5nb* 
üd) unb fetter bie 2(fpernbrucfe mit ben ©d^ilb I)atten* 
ben 26tt)en baöor unb bem (Strom, ber fe^r feid)t unb 
unrul)ig baI)infIoß unb öon beffen g^Idc^e Siöfc^oUen 
tt>cißlici) I)eraufb(in!ten. ^ier blieb 33ernI)ofer fiet)en 
unb beutete auf baö ®ett>dffer: „»^ier ^ab' ict) meinen 
erfien S5erid)t gefunben. 3d) troHte, irf) ^dtt'ö nie. 2(ber 
eö mar ein fd)6ner g-aU, unb aEe 5ÖIdtter bract)ten bie 
@efcl^id)te ganj fo, mie ic^ jTe niebergefc^rieben, unb ic^ 
mar bamalö aud) gtucflic^ unb meinte, nun mdr' icf) 
enblirf) auf etmaö geflogen, moüon i^ unb mein 2öeib 
leben fonnten. Sumeifi ibretmegen freute id) mid) fo; 
id) bdtt' eö fo gern gehabt, menn il)r enbtid^ beffere 
Seiten gekommen mdren!" 

»3a, aber mie feib xi)x bann fo ^eruntergefommen, 
menn if)r boc^ 5Berm6gen f)attet? ©c^tec^te ÜSirtfc^aft, 
maö?" 



— 176 — 

„®ie? X)ai id) bod) ganj einfad)! SOBenn'ö fo rcidjt, 
ba^ cö eben nur fo lange auöget)t, aU nic^t^ gefd)icl)t, 
bann fann e^ einntat nidjt auögel)en. X)enn eth)a^ ge* 
fd)iel)t immer — baö ift ja eben baö ?eben. X)a i|l 
meine ©d)tt»iegermuttcr geflorben; it)re ^enjton l)at auf* 
gebort, il)re Äranfl)eit gcfoflet, unb ber erfle ©ulben, 
ben man üom Kapital nimmt, ber reißt bcn gttjeiten mit, 
unb fo get)t'ö n^citer. Xiann ifl fein Ratten met)r. ©ie 
ifl aud) gur redjten S^it fort; fte t)at unö nod) gtücf* 
lic^, fo gtüdlid) gefel)en, baf ic^ fagen mufi : id) unb für 
mic^ bereu'ß feine ©tunbe, baß id) gel)eiratet I)abe. 
I^ann finb Äinber gefommen; jTe jTnb fort, ©otttob, |te 
jTnb fort! 2Cber, tvai bie folgen, tt)aö bie foflen! Unb 
n)enn man jle bann bod) nid)t bel)alten fann — baö tut 
boppelt Vüet)! Unb bie ^rau mar mir lange franf nad) 
bem jmeiten, unb id) I)abe ba baö .^erj nic^t, gu fparen, 
h)cnn eö üießeid)t umö ?ebcn gel)t. Unb man |let)t fo 
langfam, trie man |Tc^ aufißt, gang unmerflid), unb fann 
bcred)nen, tt)ie lang baö noc^ t»erl)alten n)irb, traö man 
nod^ beji^t: SO^onate, 2öod)en, 5age. Unb man fud)t 
nad) einer Stellung ober nur nac^ ©tunben unb gibt 
trieber ®elb auö: für Snferate, für Vermittler; benn 
man mirb bumm, man öerliert ben ,f opf, trenn man 
baö @lenb fo fommen fTeI)t, fo langfam, fo (Schritt für 
Schritt, immer ndl)er, immer ndl)er. Unb auf einmal 
fiel)t'ö öor einem unb ftarrt einem inö @ejTd)t: öoU, 
rul)ig unb mit gldfernen 3fugen. 3ff)!" dv fc^rie auf in 
^ein. 

„Unb bann fommt'ö, baß man auf ber ©traße |^el)t. 
25er SOBinb pfeift um einen, al^ h)dr' man il)n getr6f)nt 
»on 5ugenb auf. Unb trenn bu bann einen (Jrtrerb 



— 177 — 

fudjfl unb bie ?e«tc mertcti, baß t>u barauf anflcl)|l, fo 
tun fic rein, ali »cnn (ic ®nabcn aufteilten, »enn fte 
bid) Äberl)aupt einen Äreujer öcrbienen tajfen, unb 
brttcfen unb gmacf en bic^, baß bu fc^reien m6c^tejl. Unb 
anfangt war id) noc^ (iolj unb i)atte fo mein ®efÄ^t, 
baß idj immer noc^ bejfer fei aU bie, »etc^e fo an mir 
f)erum!)ubctten. 3(Ser — man wirb irr an attem, ma» 
wirb frol) mit allem, »aö |Tc^ nur finbet, man bucft fic^ 
in aUeö, nur bamit einem nic^t tai (Stucfc^en 95rot wie* 
bcr auö ber ^anb fdttt, baö man faum gefunben I)at 
O! fic befommen einen fdjon flein, man »e^re ftd), 
fo flarf man nur immer will, unb mann jie tai erjl I)a^ 
Ben, mag fie moUten, bann laffen jte'ö einen fc^on fpu# 
ren. X)urf' unter, unb gib ba^ Ie|te bißd)en <Bz\bp 
»ertrauen auf unb Iei|l' beff ereö aU fril)er, ober laß 
bid) fd)ul)riegefn, »enn bu wai oon unö »ittjl," immer 
fd)Iug baö Erinnern an bie ^rdnlung burd), bie er !aum 
erbulbet, „unb öergiß, voai mar unl) maö bu »oEtefl. 
tÄber — ükUtid^t, menn id) erfl tot bin, mirb man bodj 
cinfe^en, id) ijhm eö beffer üerbient unb leicht I)6^ereÄ 
Icijlen fonnen, alö bie alle, bie auf mid) fo I)erabgefe^en 
I)aben. Sßielteid)t, »ielteidjt! Unb tai brucft auf midj 
unb nimmt mir tie ^efinnung unb mad)t mic^ fo öer* 
gejfen unb franf, mie id^ bin, unb trenn id) nid)tö tauge, 
id) bin nid)t me^r fc^utb baran." 

@ö mar unbeljaglic^ für ^i| ©rd^er, fo neben bem 
verjiorten 5DJ|enfd)en ju (let)en, ber unabidfftg in :bag 
^rdngcn unb treiben ber <5d)oIlen l)inabfai), unb er 
loanbte ftd) ab unb fc^ritt fd)neUer. ^emi)ofer aber 
ging neben \\)m unb fprad) meiter, .^utte nad) ^ße üon 
feiner zerrütteten <5eele reißenb, im bunfeln, bod) uber= 

ajoiöib, 2Berfc III 12 



— 178 — 

nidd)tigcn @cfüt)l, einem, unt) fei e^ aud) bcm teilnal)ra« 
lofefien 3Äetifd)en, muffe er bie tiefen unb unge5dl)Iten 
SßBunben jeigen, au^ benen fein Sebcn Slropfen um 
3:ropfen, jTcfcrnfc, bod) ungehemmt, »errief elte : 

„Ot)nebie^, e^ get)t mir fo immer im Äopfe I)erum : 
mit einem ©erbjlmorbe ^abe id) meine ^dtigfeit aU 
Sournalijl eingeleitet. Ttai t)at etmaö ju bebeuten: 
Da^ war nid)t umfonjl fo. 3(ber mein 2öeib! Unb 
iä) irei^ beflimmt: fte ijl nod) »ad) unb flicft nod) fort, 
biö ic^ nac^ ^aufe fomme, bamit jte bod) nad) il)rcn 
Ätdften ettt)aö »erbient. Unb bann lügt jie mir öor: 
fie !ann nid)t fc^lafen, el)e fie mic^ nic^t gu ,^aufe tt)eif ; 
unb fie flagt nid)t unb jTe ireint nic^t unb jTe f^jric^t 
nic^tö über unfer (5tenb. Unb baö t)alt' id) nic^t au* 
unb baö »ertrag' id) nid)t; bcnn baö gel)t gegen bic 
37atur. ©benbrein — jte ijl nod) flolj auf mic^; unb 
n?ie ba^ fein fann, bei fo öiel ^erjeleib, in baö id) jie 
gebrad)t ^ab', unb trie fie immer nod) achtgeben mag 
auf mid), ba^ ic^ nid^t gar ju ^eruntergefommen auö* 
fc^au', baö ift mir irieber ein 9ldtfel. Unb tt)ie baö 
alleö enbigen h)irb unb tt)a^ bann irirb, baö befc^dftigt 
mic^ immer, ^ann foUen mir meine SHotijen geraten! 
Unb bann foü id) nid)t immer irgenb etttsaö öergeffen! 
3u üiel im Äopf unb ju öiel im ^erjen; unb nic^t ein* 
mal ben 9)?ut gu einer 3(uöfprac^e, voenn bie, meiere 
eigentlid) noc^ me^r leibet, aU id), nidjt einmal murrt! 
Z&t'^ fte nur einmal unb ic^ »ü^te, tt)aö gefc^e^en 
mu^. 3ödr' id) nur fromm! ®ie ifi'^, unb id) glaube, 
tai ^ilft it)r in üielem. 3(bcr ic^ bin'^ nid)t; id^ trar'i 
nie, unb mic fonnt' ic^'ö je^t fein?" 

©rd^er ^attc ba^ (gmpfinben, tttvat fagen ju müf* 



— 179 — 

fen : „2)aß jtc^ boc^ aud) niemaiit) f itibet, ber fic^ beiner 
ttwiiiinint!" 

„Unb bu? X)er bu bid^ immer beiner I)o^en SBer* 
binbungcn ru^mjl unb mir gegeniiber ben alten ^reunb 
fpieljl, tufl bu'ö benn? SÖÄrbefi bu benn nur ein 2Öort 
fhx mid) fprecfjen?" fc^o^ e^ burc^ ^ern^oferö Äopf^. 
2fber er mar fein ^reunb öon SBoriDiirf cn : „di tat'i 
efcen feiner. Unb woju?" antwortete er einfach unb 
ergeben, 

®ie machten ^alt. ^ri§ ®rd§er 30g bie ©locfe am 
^auötor. „®ute !Kac^t; man muß nid^t gicid) üer* 
jagen," fprac^ er mit feiner tt)oI)lge6(ten unb ettt)aö 
ndjelnben Stimme unb öerfc^njanb ^afiig im ^lur. 
2)rinnen mdßigte er feine Schritte unb flieg langfam 
bie breiten unb Bequemen (Stufen empor, bie inö zweite 
©todn)erf unb ju feiner 3ßo^nung führten. ^otbrotQ^ 
oBen blieb er fielyen unb fd^wanfte fogar eine furje 
ÜÖeile, ob er nic^t boc^ umfel)ren foUe, din ©ebanfe 
30g i{)m burc^ tW 95rufi: fo tt)ie 33ern^ofer eben 5U iiim 
gcfprocijen, fo rebet nur ein SSerjtoeifelnber, einer, ber 
mit bem ?eben abgefc^Iojfen \)at unb eö noc^ einmal 
uberfc^aut. 3(ber — er fd^Iug jT^ t>ai auö bem ©inn. 
28aö fonnte er benn, felbfl im fc^Iimmfien ^alte, nod> 
tun? ffier njeif, too ber fc^on toax, unb enblid): in 
Wenigen ©tunben muflte man ja nd^ereö erfahren \)a^ 
ben. 2Ö03U alfo fic^ unnu^ aufregen unb in 3fuölagen 
jlurjen ? Unb f f e^te er feinen SGBeg gemdc^tic^ fort. 

3(uf ber Straße aber n^eitte noc^ immer ^ern^ofer. 
i^ine bumpfe ^etdubung ^atte i^n nac^ ben 3(ufregun* 
gen ber legten Stunben uberfommen. dt fal) ftd) um unfe 
fanb jTd) in einer fremben ®egenb; bie 3^ad>t narrte 

12* 



— 180 — 

ti)n, utib burd) ein SGBinfctmcrf üo« ©ajfcn ful)lte er jid) 
fccirrt Uni) mitl)jam unt) fudjcnb flrcbte er bem (Strome 
|u. (5r »ar »ett üon feiner ißeljaufung unt» muftc 
tcd) t)eim!e^ren, fo fei)r er jid) baöor gcfurdjtct SKit 
ungleichen, aber rafc^en unb forbemben dritten ging 
er Idngö beö 2öaf[erö unb fat) auf baö @iö, baö fi(^ 
manchmal flaute. X)ann fnirfdjten bie ^locfe öcr*: 
uel)ntlici), rieben fid) aneinanber, ef)e fie fic^ nac^ einer 
®eile mieber mit leifem, mal)tenbem ®erdufd)e ttjeiter 
fdjoben. 3^n 30g i\)x <5piet übermächtig an. Daju 
fielen 2id)tjlreifen in bie bunfle ^lut, liefen über hit 
fct)neebebecften ^ofctjungen unb teilten baö ©emdffer 
in fd^marge, t)eUgefdumte gelber; medjfelnb leud^teten 
bie <Sct)otten fafl farbig auf, trenn fTe fo inö ii(i)t trieben 
unb abiDdrtö meiter trifteten, dx blieb einmal fogar 
fteljen, um bieö (Spiel beffer ju befc^auen. '^loglic^ 
n>anbte er fid); il)m mar ein ©d^auer buri^ bie ©eetc 
gelaufen, ^ucfenb, unmiberfte^Iici). 5^m fiel ber 2(ber# 
glaube ein: tt)em baö grunbloö gefc^ie^t, ber i|l in 
biefem 3(ugenbli(fe über fein @rab gefcl)ritten. 3(ber 
nein — b e n 5ob nic^t. @in fctjmarjer @eban!e, ber 
biö bal)in im tiefflen Orunbe feiner ©eele in fic^ ge? 
fauert gemefen, ert)ob fict) mad)tt)oU unb uberfc^attete 
^em^oferö ganje^ ©ein . . . 

@r fa^ nac^ ber U^r — einer ttjcrtöotten, altertiim* 
ticken Ut)r, bie er fic^ biöl)er erl)alten f)attc, bie baö 
le^te @rbfiucf feiner Altern 'mar, baö ftd) nod^ in feinen 
^dnben fanb. ©onberbar; i^m fam'ö babei, ba^ fein 
3Beib jTe »erlaufen fonne, tuofern er eth)a — er beutete 
fidj'ö fo — unöerfe^enö flurbe. :©enn e^ tt)ar eigen, 
unb e^ befrembete if)n, tt)ie fid^ if)m aße feine (Sebanfen 



— 181 — 

pio^lid) auf ben 5ob bejogen. Utib inmitten biefcr <5r== 
mdgungen, fo unflar, baf fie nur, ein unfa^lic^e^ 
(sdjattenfpiel, burd) fein »om ^unfd) unb üon Srinnc* 
rungen an feine Seiben er^igte^ ®e^im I)ufct)ten, !am 
it)m ein 3orn über fid} felbfl, baß er feine (Seele unb 
fein ©rdmen öor fold) einem minbigen ©efellen au^ge*^ 
\d)üttzt ^atte, ben er nid^t mocf)te, nod) je gemodjt 
SOBarum nur? dv betraf jid) plo^Iicf) auf einem ©runbe, 
ber feine 2Öangen mit jlarfer ©djamrote fdrbte. Ü^ein, 
baö irar bod) nidjt moglid) . . . dx fonnte nic^t fo tief 
gefunden fein, fein ©e^eimfleö einem il)m toibernjdrtigen 
2J?cnf(i^en ju offenbaren, nur bamit il)n ber — ged^frei 
t)alte. @^ tt)ar iriberftnnig, toU; unb bennoc^ preßte 
er bie ©tirne in beibe ^dnbe, alö fonne er fo baö ^dm* 
mern in feinen ®cf)Idfen niebergmingen, bennod^ feudjte 
er unb rang narf) ?uft, Unb ein «^aß gegen jenen, öor 
bem er jTd^ nu^Ioö fo unge^euerlid^ emiebrigt, unb ge* 
gen jtc^ fetbfl machte in i^m auf. 3!)aju aber fc^nob ein 
t)erber 3öinb, ber fic^ faum aufgemacht, (Iromabtodrtö 
unb fletig i{)m entgegen. 2)er fegte iik 37ebel fort; 
man fa^ weithin t)k lid^ter^elten 33ogen ber ^r^cfen 
über tk finflere X^onau gefpannt; er fal) leimen, bie 
aui einem Sßejirfe in ben anberen n)ec^felten, — i^ra 
fiel, er mußte nic^t tok, baö Sdgermort ein. Sine ba# 
öon trat ii)m ^art unb frec^ in ben ÜÖeg, fc^aute i^m 
unter ben ^ut, Iacf)te unb »enbete fTd> mit einem furjen 
^fiff. ©onji ttjar ii:im eine folc^e 33egegnung immer 
ein dM genjefen; an jenem 5age tt)ar er »eic^ un^ 
toe^Ieibig. 5mmer ben ^luß aufh)drt^ ging er; noc^ 
an jmei Sßrücfen öorbei; einer anberen «S'afeme öoruber, 
beren roter ^k%zlhau mit feinen Sinnen unb ^^rmc^n 



— 182 — 

Vl)antaflifd) in baö I)un!ct flad). X)ic I)oI)cn ^dufer 
jcttfcitö bcö XioitaufanaB marcn t)crfc^tt)unbcn, man fal) 
fafl fein ©cMubc mcl)r. X)ann famcn ^otjpld^c nad^ 
^otjpk^; il)r fdjarfcr ®crud) fußte t)ic ?uft. Snblid) 
tt)ar er ju ^aufe; er trat, fceöor er bic (Stiege erflomm, 
in ben ^ofraum unb lugte auftrdrtö. 2:urmt)od) iihzxm 
^flajler madjte nod) ein ?icf)t. dx ^al) baju auf unb 
feufate. 

?D?6be, aber of)ne ©pur öon Sc&ldfrigfcit fant er 
oBcn an. 5m SSorjimmer legt er »orjTc^tig bie ©c^u^e 
ab, um bie Scute nid)t ju »ecfen, »on benen |Te ein 
3immer jur Untermiete I)atten. ©ein 3öeib trar nod^ 
wad); jie fam it)m biö jur 5ur entgegen, unb jTe be^ 
größte it)n mit einem Äujfe, tt)ie it)n ®en)o^n^eit in ber 
2)?aöfe ber .^erjlic^feit gibt unb empfdngt. X)ai Q3ett 
»ar aufgemacht unb fauber unb n)ot)tgeI)alten ; au(^ 
ein 9luf)ebett mar fdjon für bie Snac^t i)crgerici^tet. 3(ber 
bie <BtuU tt>ar fel)r !a^l; man rod) ben fd)tt)eren X)unfl 
ber Petroleumlampe, bie m6gtid)jl tief niebergebrel}t 
werben n?ar. ^er 9taum erfdjien groß, fo wenig er 
eigentlid) für gweie genügen mod)te; ein (Sd)6nl)eit6* 
ftnn, ber allenttjalben an ber Ungutdnglidjfeit feiner 
2)?ittel franftc, I)atte an feinen 3ödnben unb an ben 
^^enjiern it)erum gefdjmudt. dv fe^te jTd) an ben 5:ifc^, 
nnb fie fleltte wortlos einen 5:eßer mit ctwaö (5ffcn üor 
iijn I)in. X)er ®tirfraf)men mit einer fajl fertigen 3(rbeit 
lag auf i\)xtm ©d)oß; fc^weigenb fat| fte i^m su. 5^m 
ober war, aU gtommc ein unru^igcö, ^ungrigeö Sidjt 
in i^ren 3(ugen, bie fonfl fel)r fd)6n, ffcitt unb braun 
waren. ®ie I)atte jTd)'ö fc^on jur, 92ac^tru{)c bequem 
gemacht; in altem, wie -fte jTci^ benal)m, war ?Hu^e, eine 



s* 



— 183 — 

gcmiffe ©ic^er^eit unl) Unmut, aber auct> eine laflfe 2Wu* 
öigfeit, Öie jc^Icc^t ju i^ren gemeltten, glAnjenben unb 
eigenttJiUigcn paaren unb fcer uitüerjTeglici^en ?eBenö* 
l'ttfl pa^te, bie auf bem ©runbe {l)rer 2(ugen [erlief unb 
trdumte. (5r fcf|ob mit einer fajl heftigen ©eberbe ttn 
Jcßer öon |trf|. „3c^ mag nic^t mel)r. ^ajl bu jc^on 
gegeben ?" 

Sic Iddjelte unmcrflic^ unb tt)urbe üicl ^ubfc^er ba* 
bei, gewann einen 3(bgtan3 i^rer 5ugenb h)ieber: „9Ja^ 
t^rlid)! 3ct) fonnte borf) nic^t »arten! 2öeiß ic^ benn, 
wann tu in bie 2ßoIföau^af[e fommfl?" 

„Unb bu I)ajl biö jc^t gefiictt?" 

„S^ic^t immer. 5c^ muf freiließ bajufe^en, ba^ ic^ 
etmae üerbiene. ^Tber bajtüifc^en ^ab' ic^ gelefen. lÄuc^ 
in bcinen ©ac^en, 5ofef !" 

„32un, ^aben fie bir gefallen?" 

«Sie fal) i^n ru^ig unb fc^Iic^t an: „X)u mei^t ia 
— irf) I)ab' jTe lieb, Unb e^ ift etttjaö bari'n, »aö mir fo 
ani ^crj greift. ®o ein 2)dmmem, fo ein klingen; i(^ 
^ab'ö gern. Wlidj ergreift'^, eö ifl mir fo, irie ber ^u% 
ber 2öoIfcn; je^t l)aben fie ^orm unb, |Te^t man gu, fo 
{)aben |Te lüieber feine. Unb id) tt?eif ouc^: ^ein ^erj 
I)dngt an ben «Sachen unb ifl in i^nen. 2)ein guteg 
^erj, baö ftc^ auöflagt" 

„3ruöflagt — unb fein C^r ^ort barauf," fioI)nte er 
tonloö. 

„2)?an tt)irb'ö fd)on nod). 9hxr ®ebulb!" 

„2)aö glaubjl bu felbcr nic^t me^r," fam'ö fdl) 
jurucf. 

^ie jurfte gufammen, blinjette §u i^m hinüber, unb 
ordnen fc^offen if)r in bie 3Cugen: „3rber, 5ofef!" 



— 1S4 — 

„3a, l*« glaubfl cö ttict)t Tnet)r. jci} glaub'ö nidjt 
inct)r. 3fber — mir belügen unö, ^^ ge{)t unö fo 
fd)Icd)t, baß n.nr Äomobie mit uitö fpiclcn, bamit wir 
ind)t gar ju fet)r t)alttoö ftnb unb rtidjt üoUig an ein* 
anber »erjagen. 3(ber baö {)ilft nid)tö, unb cö gcl)t nid^t 
mel)r. 2öir t)aben fein 3Sertrauen mel)r . . ." 

@ic fat) it)n cntfe^t an: „3(bcr ba^ n>drc ja fd)recf* 
lid). I^u I)aft n>ieber nid)t^ gefunben t)cute? (5ö ift bir 
n»ieber fcl)ted)t gegangen?" 

„5öic immer," antmortetc er bitter, „unb fo lüirb'^ 
fcrtgel)en. 33iö jum (5nbe . , ." 

„3(ber, 5ofef . . . 50?an muß . . . SO?an muß bod) . ." 

3l)m gefiel feine Unerbittlid)feit. „?0?an muß tt)ai)r 
fein unb bic 3(ugen offen I)atten , . /' 

<B\e fut)r |Td) mit bcm ^anbrücfen über bic «Stirne: 
„9}?an muß aud) an ®ott ben!en. ^reilid), mir fomrat 
»or, er t)at unö öcrgefjen ober irf) bin if)m unleiblidj 
geworben, »eil idf gar ju oft unb gar ju infidnbig 
fomme. 3fbcr id) fann'ö faum met)r erwarten, baß ed 
beffer tt)irb, irf) fann nid)t, icf) fann nidjt!" 

X)a tt)ar'ö! X)ie Älage, bie er ju t)oren gemünfdjt, 
ba quoll fie i)eiß unb ungefiüm auö il)rem 5iefflen! Sie 
aber fuf)r fort: 

„Unb befdmft bu nur eine ©teile! Unb njdr'ö bie 
fleinjle, nur aU <iid)reiber! 3d) I)dtte nie gebad)t, baß 
irf) fo etrnaö tt)ünfd)en müßte, niemalö ! 3rf) ft>ar gu flolj 
auf bid) . . ." 

„X)u marfl?" 

„3(d), ic^ »eiß nic^t, tt)aö id) rebe. 3fber ic^ bin'ö 
noc^. 2Öie mollt' id) fparen ! Sßie attc* ju iÄat I)alten ! 
5d) mar nie Ieid)tftnnig, unb idj modjte meiter flicfen 



— 185 — 

unt) fo aud) bcijl:cucnt. Unb bu Ukht^ auä) nidjt )» 
ihm, n)ic 6u anfangen moc^tcjl; ein 3)?ann bcr [o öicl 
gelernt t)at! dlux baf man ettt>aö @ctt)if[eö l)dtte; baf^ 
man nicfjt fo (eben mußte: fdttt mer öom Tiaä), menn 
t)u t)orbcigct)fl^ ober I)6rji bu'ö juerjl, »enn fonfl tt)o ein 
Ungfucf gefc^iel)t? @ö ifl fo fcfjrecflic^, cigenttic^ nur 
i?om <B<ijU(ijtm leben ju foKen^ tt)aö auf ber 3Belt gc* 
f(^iet)t. Unb ei ijl fo traurig, immer rurfmdrtö ge^en, 
ol)nc öormdrtö ju fommen, aud) nur einmal, aud) nur 
einen @d)ritt. 3d) flerbe baran, Sofef, id^ f)ab' ben 5ob 
baöon. 3d) trerbe n)al}n|tnnig öor foId)cn ©ebanfen! 
Unb ic^ bin fo gar öiel allein; unb id) mag iiit ?eute 
nic^t, hzi benen mir «>ot)nen, baf id) bei it)nfn meine 
3(nfprad)e ^dtte." 

„Unb bu i)aft not^ öorI)in anberö gefprod)en . . ." 
„3ÖeiI id) nid)t beulen mitt, baö fott immer fo fein. 
3d) mü nic^t. (5^er . . ." 

@r flanb auf unb trat jum ^enficr: „®o nat)c bem 
.^immel, unb man jTe{)t feinen ©tcrn!" raunte er. 

(Sie jieUte fid) neben i^n. „3Soruber benffi tm 
nad)?" <Sic fprad)en ganj leife, unb eö lag zfwai furcht* 
bar SSerflorenbe^ unb Sfufreigenbeö in biefem 2ruötaufc^ 
»on SOBorten, fo l)ingcl)aud)t unb abgeriffcn, afö graute 
ben beiben üor jtd) felbcr unb öor ben ©etanfen, benen 
fte ?aut gaben. 

„Ueber baö ?e|te." 

„Unb »aö ijl ba^ ?e|te?" 

(5r bog fid) gu il)r, fein I)eißer 3^tem t)aud)tc il)r in^ 
t>l)r: „l^cr 3:ob . . ." 

„Um 5efuö unb alle ^armi)er3ig!eit ! 3ofcf!" 



^^: 



— 186 — 

©eine ^aitb lag an i^rer ^Äftc: „3a! 3Öir fonnen 
nic^t jufammcn lefcen. 9)?em '3tet)oIt>er ^at fec^ö ©c^Äjyc. 
3öia|l bu mit mir jlerfcen, «eni?" 

®ie taumelte t)on il)m fort; mit meitauf geriffelten 
klugen. 3(uf baö ^ett fe$te jTe jTc^ unb faltete ganj r^^? 
renb bie .^dnbe : „ERein, nein, Sofef ♦ . ." 

„Unb marum nic^t? 3jl'^ nic^t bcffer?" 

„Ü^ein, nein! 5c^ tü'i nid)t. 5c^ tt)itt nid^t nod) 
umö anber« ?eben fommen, naci)bem id^ um ba^ ge= 
!ommen bin." 

„2)urd) mid), ?eni?" 

„«Oab' id) fo tt)aö gefagt? 9?ein, nein, ict) tu'ö nic^t. 
'3cf) bin 3U jung baju. Unb bin ic^ benn fo öertoren? 
di fann bejf er ttjerben. ^d) !6nnt' mic^ fc^on nod) fort* 
bringen, aUein. 5d) fonnt' am @nb' in Dienjl ge^n. 
Unb ic^ fann ja mand)eö. 9^ur etmaö ®elb, ibenn id^'^ 
^dtte. 9^ur fo öiel, baß irf) ben 3in^ fw^* eine S^it ^dtt« 
nnb mir eine gute 3^di)maf(^ine faufen fonnte, unb nicfjt 
aufö Sfbja^Ien, ba^ man ftd) nic^t erf)oIen fann. Unb 
ba foß id| jlerben? f^ein, nein, iä) tu'ö nid)t!" 

(So fel)r üerfiort« jTe ber ©ebanfe an ben 5ob burc^ 
eigene Jpartt), ba^ fte fafi fc^rie. dx füllte, tt)ie fie fic^ 
nact) 3el)njd{)riger ©emeinfc^aft üon i^m lo^Iojle unb 
trennte in biefem entfc^eibenben 3(ugenblicf. (5r fniete 
t)or if)r nieber unb umfc^tang fie fajl: leibenfd^af tlic^ : 
„@ute dtadjt, ?eni!" <Bit jlreicfjelte i^m ben Äo|)f, ber 
in i^rem ©c^o^e lag, ful)r i^m burc^ baö ,^aar: „SZic^t 
tt>a^r, ^c^i, nein, nein!" 

25ie 2am:pe tt)ar erlofd^en. 9^ur öon ben befc^neiten 
2)d(^ern brang noc^ ein faf)le^ ißlinflic^t in bie Stube, 



-.i^ ^ 



— 187 — 

3iuf feinem ?Ru^ebctte lag Sofcf 5Berni)ofer unb jlarrte 
m ba^ ^unfel unb nad) feinem 2öei6e I)inuter. X)a^ 
fonnte offtnBar feinen rechten (Schlaf finben, fe^rtc (T(^ 
ftdufig um unb ffiifiertc im falben ®d)Iummer. @r 
yer^ielt jTc^ ganj rcgungöloö unb backte Diel unb »er* 
roorren. SD?anc^mal nicfte er ein: bann fc^raf er nac^ 
einem SÖeilc^en immer lieber in jd^em @ntfe|en auf, 
ba^ nod) lange in i^m nad^jitterte, 6iö i^n eine 9)?ubig* 
feit u^rmanntc für 3(ugenblicfe. ©o »erging ber Stefl 
ber fHaöijt 5n ber erjien, Bangen ^ru^e erI)o6 er jid). 
6ein üöeiB ^orte il)n im Biutmer l)erumrumoren, bann 
einen ®tu^l an ben Sifd^ rüden, dv tooUtt alfo arBei^ 
tcn, unb fie irar Idngfl gett)6f)nt, jTc^ bafcei ganj fliß 
5U »erl)alten; auc^ fonnte jte jTc^ »or Uefcerm&bung 
faum regen. i:5ann ful)lte |Te einen ^^ auf il)rer 
3time unb l)6rte bic ^ure gel)en. @^ fc^ien il)r, al6 
Bleibe er ju lange fort, ber fonfl niemals »or bem ?^rul)^ 
flucf ausgegangen mar, unb fie er^oB fid) unb fa^ jTd) 
um. 3fuf bem 5:ifc^e fanbcn jid) einige Briefe, fdjon in 
i^ren Umfdjldgen unb mit ber 3fuffc^rift üerfe^en. ®ic 
fprang auf, SSerjlorung im ©lid unb in ber ©eele. T)a 
fal) fie feine U\)x, öon ber er ftc^ noc^ nie getrennt, auf 
if)rem ^la$e ^dngen. 5f)r ^erjfrfilag fe^te auS; jTe jlie^ 
einen geltcnben ©djrei auö unb flÄrste in D^nmacfjt gu 
^oben . . . 

^ö mar um bic ^totitt ©tunbe nac^ 5D?ittag. 2)r. 
3öortmann l)atte eBen feine 3frBeit für baö 3(BenbBlatt 
»cHenbet unb freute fid) nun ber gellen (Sonne, bie uBer 
bem Sling lag unb bie einen angenehmen (Spaziergang 
»or 5ifd)e »erfjie^. "Sa Brarfjte if)m ber 2)iener einen 
sSrief. (5ine frembe ^rau, bie fe^r öermeint, aBer fonfl 



— 188 — 

nod) jung unb I)iii>)ct) au^]'ct)c, l)abc it)n aBgegcBen. (5r 
cffnetc it)it mi^trauifd), ein lofcö ^(att fiel i)erau^. 
llnfc nun (aö er: 

„J^orf)öcret)rter ^crr l5oftor! 

@ö ifl: meine 7ih^id}t nicf)t bei meitem, (5uer 2Öot)^ 
geboren 3cit lange unb in unnu^lit^er 5G3eife in 3Cn* 
fprud) ju nel)men. @ö ifl nur mein 3öiUe, 3l)ncn mei* 
nen beficn unb et)rtict)fien Dan! fÄr bcn großen Xiienfl, 
ben @ie mir gejlem ju Ü^ac^t ermie^en, gejiemenb ob^^ 
zutragen. 5* tt)ar ein »erjagter 9)?enfci) genjorben; \o 
fcl)r, bviß id) nicf)t einmal ben Whit mef)r aufjubringen 
»ermod)tc, ben Äeld) ber Reiben mit einem frdftig^n 3ug 
ju Iceren, fonbern il)n tropfen um 5ro:pfcn leerte. 9^un 
unb burcf) üerfc^iebene Umjtdnbe fanb id) il)n; id) flam* 
mere mid) nid^t mt\)x an ein traurige^, man fonntc faft 
^agen, an ein gdnjlid^ jerjlorteö ?eben, nic^t mel)r an 
einen 33eruf, für ben ic^ !eincrlei Begabung ju befigcn 
furchten muß. ^eute fc^Iießt id) ab, unb jur (©tunbe, 
u>cnn bieö üor 51)« 3(ugen fommt, bin id) nic^t me^r, 
unb mein 'OQtih ijl eine gdnjiid) öerlaflfene unb atter 
SKittel entblößte ©aife. 3c^ i)abe, h)ie i8»ic in 5^tcm 
©d)arfftnn, objmar id) meinen (5I)ering a(ö »erlauft 
nid)t mel)r trug, bennod) rid)tig erfannten, ein fol^cd 
befeffen. 5c^ i)abe baö Vertrauen, fie n)crbe jTd) allein 
teid)ter in ber 2ßett fortbringen alö mit mir, unb ^offe 
nun üon @uer 2Boi)Igcboren ®dte, baß (Sie il)r cnt* 
VDcber burc^ 3^re »ielüermogenbe ©mpfe^lung bei ber 
Äonforbia, ober »ielleic^t im 3Bege einer (Sammlung 
unter @uer 2öoI)Igeboren Äottegen unb burd) Uebermei* 



— 189 — 

f«ng beffen, n)a^ mir nod) an .Ot>«orat jutic^t, einiger? 
mnßen baju fcel)ilflicf} fein tt>ert>cn, baß fie jTc^ eine fflhii' 
niafc^ine faufen fonne, mit bcr fte fic^ baö 92ottt>enbig* 
fle, etma nur bie S^otburft be^ ?eben^ erwerben ju 
fonnen f)offt. ©er flreng ifl, ifi and) gut. Dieö ifl 
meine Hoffnung, unb mit biefem ^rofie wr^arrt unb 
fiirtt 

5l)r ung(ucftid) gewefener 

5ofef 93em^ofer." 

3n flarfer ^ett)egung I)atte ^r. 3Bortmann biefe 
3eilen gelegen. 9^un na^m er bie ^xvdtt Sufttjrift auf. 
5n aller ^orm einer S^otij fianb barauf : 

„(SelbflmorbJ J^mtt morgen njurbe im Krater 
ndrf)|l ber Ärieau ber ?eic^nam eineö etma oier5igjidI)ri* 
gen 2)?anneö gefunben. 2)er Unglucflic^e, ber jTc^ burd^ 
einen Slcöolöerfc^uf in bie rechte ©c^Idfe getötet i)attt, 
würbe burc^ bie Bei i^m üorgefunbenen Rapiere aU ber 
Dr. phil. 3ofef35ern^ofer, ber jute^t ab unb ju 
aU SBeric^terflatter bei ^iefigen Journalen Sßermenbung 
gefunben ^atte, agnoöjiert. SHaljrungöforgen unb bie 
?furc^t »or ber ^ufun^t mögen ben öerljeirateten SD?ann 
in ben Zot getrieben ^aben." 

3Äit bem ?Xotflift in ber ^anb burcf)f(og er biefcn 
'SÖeridjt, ber fo flar tt)ar, mie ber Sßrief öerttjorren ge- 
n>efen. ^ann tt>arf er i^n fajl jornig \)m: „(5ö ijl fc^recf* 
Ii(^ — jie^t, tt)o ber 2)?enf(^ fc^reiben fann, je^t crfdjief t 
tv flc^/' na^m einen 35ogen Rapier unb fd)rieb über* 
Icgenb: „^üx bie ffiittre beö" — er flrid) baö „beö", 



— 190 — 



„fir bic %xaü üon" — and) baö gefiel il)m itic^t, enb^ 
lid): „fir bic 2Bitn)c unfereö armen Kollegen 3ofef 
QJem^ofcr/' unb jeicfjnctc jTd) alö erfler unb mit einem 
anfef)nlid)cn ^Betrage ein. 



J 



€tn 9legentag 

©ramo in brei Stufjfigen 



— 193 



^t(in SOlarie ^tt)v jugcdsnet. 



2Bcrtc ^reunbin! 

3m ©ommcr 1894 l^abc ic^ in ©munbcn bteS @rii(f gc; 
fc^riebcn, baS id^ nun in bie SBelt l^inoulfenbc. (2^ regnete 
bomote unaBl&fftg; unb fo fol) ic^ mid^ benn ju einem glei§ 
unb einer 95el^arrUd)feit genötigt, bie fonjl eben meine <S<id)c 
nic^t ftnb. Unb »aS i(^ tog^fiber »or mid^ gcbrod^t, ta^ log 
ic^ 3U 2Ibenb bem fleinen greife »or, ber ftd^ im gofilid^en ^oufc 
um bcn 3^ifd^ ber 9?atter;93ina ju »erfammeln pflegte. @o gebie^ 
benn bie SIrbeit mit einer ©c^neHigfeit, bie mid^ fclbcr befrembete. 

3c^ I)attc bie J^^ube, ju U^en, ta^ bei mond^en S5ebenfen 
bie ©ad^c boc^ rein oufgenommen unb »erfionbcn »urbe, »ie 
ic^ fte begriffen Ijaben wollte. S5aS gab mir einiget SSertrauen 
in mein SCDerfd^en. 2)etvt, 3^^"*" ^<^^ ^'^ gef?eF)en: ic^ beborf 
bc§ 2lnflo§eg, ber Ermunterung, 3^ ^i" ndmlid^ im ©runbe 
meiner @ecle ein ^^ctfler unt) fo entfc^ieben unb frdftig id^ nad^ 
meinen (Stoffen ju langen gen>ol^nt bin, fo feljr id^ mid^ mit 
if)nen freue, infolange id^ fte in mir tröge, fo fel^r öbcrmübet, 
peinigt, »ertüirrt mic^ Fjernoc^ bie Sluöföl^rung, big id^ »or bem 
fertigen flel^e oljne aQe Sl^nung, tüie'l geriet. 

S)aju fom J)ier noc^ etma^l wie oDe meine Slrbeiten, fo 
njunberlic^ id) fte mond^mol »ermummen unb in ber ^cit fd^icben 
mag, fo entflammt oud^ biefe einem perf6nKd^fien (Jrlebnig. 
Eigener »or mir foum eine in meinem 2eben getüorben. X>m^ 
3a^re trug id^'g in mir: bie ©eftolt ber „Äittij", bie mir »orbem 
fo öertrout gemefen, bie ic^ in il^rer wunberlid^en 2Birtfd^aft fo 

Do»ib, SSerfe III. 13 



— 194 — 

genau, fo lange, fo ungcfd^mtnft l^atfe Beofead^ten ffinncn, würbe 
mir immer wic^riger. 3* mu^tc m\d) il^rer oStun in irgenb 
einer Jorm unb feine anberc bot ftd) mir aU miglit^, aW bie 
bromotifc^e. 9?ur fo, felbflfprec^enb, immer in Bewegung, fonnte 
ic^ F)offcn, bieS nenjife, ftc^ in fic^ felbfl aSjappelnbe 2ßeltfinb, 
beffen ©c^mingcn gcrabe flarf genug ftnb, um eS nur eben nid^t 
in bcm ©umpfc öerftnfrn ju laffen, über bem ci ffottert, nic^t 
meF)r friftig genug, um^ in reinere JpSl^en ju f)eben, fo wirffam 
ju mod^en, wie id^'5 gefc^out unb empfunben. 

Siner ®Äl^nenaufföf)rung jleQtcn ft<^ nid^t bie minbeflen 
@d&»ierigfciten entgegen. 2lnS ^urgtfjeater »or aQerbingö ni(^t 
»0^1 ju benfen. Dafür fanb ic^ im „X)eutfc^en SSolfltl^eater" 
bai bereiteflc Sntgegenfommen. @ein 25iref tor, wie Dicar 93lumen; 
tl^al, wie noc^ mand^er *Praftifer, glaubten an bie @e»i§^eit 
einel literarifd^cn, an bie 2BoI)rfd^einli(^feit einel triftigen 95fil); 
nenerfolge*. 

5lm 12. Dftobcr ISP't fonb bie Srflaufföl^rung fiatt, unb 
bie <pta!tifer behielten unred^t. Der erfle 5lft gefiel, unb eS fal^ 
nac^ einem entfd^iebenen ®ieg auS. Der jweite 2Ift aber litt 
unter einem (Streit im ^Parterre: einen 2lugenblidE fd^ien ei ju 
einer <panif fommen ju muffen, unb bamit war an jene @tim; 
mung nid^t mel^r ju benfen, beren biefe 2lrbeit bebarf. S^ war 
ein Durd^faQ; wo^ man in 2Dicn fagt: „Sine @eneralg:2eic^'", 
unb bie fall bemonjlrati»;freunbUc^e Slufnal^me am jweiten Slbenb 
fonnte nic^t§ dnbern am @4)idffal beS ©tödfc§. Sl erlebte feine 
»ier $Kefpeft;5lufföl^rungen unb »erfd^wanb bann in ber 93erfen; 
fung. Diefc unb jene Äritif blieb mir ju perfinlid^em Xtofie, 
|ur Jrfube fogar aU Erinnerung an einen Unglfidflabenb. 

9Iber ic^ mSd^tc nic^t, ba§ bie* 2Berf nit^t einmal jene* 
©d^einlcben ffil^re, tai einem 93uc^brama öberljaupt »erl^dngt ifl. 
3lc^ mSc^t'ö in biefer ^orm fe$en, aU einen 2Jer|u(^ fc$en, ber 
loielleic^t nic^t »oQenbS glfidEte, ber ober faum ginjUc^ mifriet. 
3£^ wiQ auc^ nid^t mit bem ^ublifum polemifiercn. Sg l^attc 
bal JRec^t, abjule^nen, roai il)m mißfiel unb woron eS fid> ir; 
gerte. 2luf 2Biberfprud^ war ic^ immer gefaxt gewefen. Denn 
id^ glaubte felber, ba^ ic^ an mand^e freffenbe unb fd^w&renbe 
SBunbe bei 933iener bebend mit nic^t fel^r milbcn Ringern gerfil^rt. 



— 195 — 

<Ketn jur (2rg6$ltd^fett roax taS J)tng nic^t gebadet: »tcllctcl^t Ittt 
t6 fd^on boruntcr, ta% man mit SßorjieQungen in bic SSorjleQunft 
ging, bic id^ nic^t bcfriebigcn fonnte. SS ift nid^t unmSglid^^ 
bai id) nod^ einmal ju bcm ©toffc jurfidttcl^rc, ben liegen ju 
laffen, ben nid^t »oüfommen ju genjoltigen mid^ gereuen müftc. 
Unb barum m6c^t' ic^ mein gigentumöred^t bamuf enücifen. 
93ieneidf)t gewinnt „Sin Oiegenrog" ftd^ Beim 2efen mel^r Neigung 
aU auf ber 95iiF)ne. 3^ ^""^ ^^ barauft)in »agen. 

(Sie aber bitt' id^, ftd)'g gefatten ju laffen, bo0 bieS 95uc^ 
31^ren Flamen tr&gt. 3)enn i(^ fjoffc, ber Srfolg oermag über 
31^r Urteil nid^tö. 

2Bien, im Slpril 1896. 

3. 3. ®a»ib. 



13^ 



— 196 — 



^crfoncn: 

2ubtt>t9 SSaron @t6Bcr auf ©tSbcrbad^ unb @locf«borf, 
9IfTe!uron|;93comter 

Ättt») aSaroneffc ^ertcrid^ ) . ^ . 
. [ fctne enfeUnncn 

^ati)i, JJicnftmdbd^cn bei ©tSfeet 
J)r. Äarl vcn 95auer, @utöbcft$er 
feierte »on 93auer, feine 5Kutter 
Olga oon ^ugebauer, ttjrc Snfelin 
^IJiarie, S)icnjlm&bd^en 



^ , (Bei SBauerö 

DolanSfp, ©artner 

Sin 3)ten|lmann. 



Ort ber ^anblung: i. 2lft <Bthbexi SBol^nung in SGBien. 35ic 
folgcnben 2lftc @c^lo^ @lodf«borf in 3Wil[>rcn. — ^ett: Ocgenwort. 



— 197 



€rftet mt 



(3immer reid^, bo<^ unjufammcngel^Srig mSBltcrt. €tn grofcr 
©d^reibtifd^ mit »iclcn ^pi^otograpl^ten. 3?ol^rfifif)Ie |icrltc^, bomcn; 
m&itg; ©cfled^t ünb 2el)nen »crgolbet. Sin 35ett. Sin ©^lafbioan. 
35aoor ein Xifd^ mit l^onbgejiicfter T)ede. Sine japanifd^e ^apievc 
ampel I)dn9t boröber. Sin großer ©piegel mit »ielem Toiletten; 
jugel^Sr. Sine Xür, bie ftd^ nad^ innen 5ffnet, red^tS. 2)aS @onjc 
überffiQt, fo baf man fief>t, wie ftd^ ber 2u;cu§ in bie urfprünglid^c 
5Iermlid^feit brdngte. $nt nad^ jel^n Ul^r morgenS. Snbe OeptemScr.) 

Srflc ©jene. 

(Sijji oQcin. Doc^ gcF)t w&^rcnb ber ganzen folgenben ©jene 
Äotl^i ob unb |u.) 

Sun 

(orbnet an 33ouquetten, bie überaß l^erumliegen; ftc tut ftc in 
93afcn, befejiigt bie 3)eöifen baron, gruppiert fte auf 'itifd^ unb 
©d^reibtifc^). 

®ic fontite bicömal fc^on jufrieben fein. ®o öiel 
33Iumcn! 3(Ite ^^ronlcic^namömabcln fonntc man fcamit 
aufpu^en! 3a, jte öerfle^t'ö, mein ©c^meflerc^en, tüic 
|Te ftd) fo gerne unterfdjrcibt ^udtx^u^ tarm fie'ö ja! 
9)?{c^ munbcrt'ö e^' nur, ba^ jte öom 33rieffd)rei6en 
allein fc^on genug ^at. 2öenn man'ö einmal fo gut 
fann, foUte man bocf) heiter I)inauö tt)oUen nnb|nic^t 



— 198 — 

gar fo bejct)eit)en fein, ^xdlid) — fonfl ijt jTe in nid)t^ 
bcf(i)eit)en, unb foitfl I)at |Te in nic^tö genug. 9J?it bem 
jdjon gar nid)t SOBie öiel 53ruber ber auf ber 2öelt nur 
berumkuf en ! 3c^ !enn' jte nic^t einmal alle. Unb ti 
fommt bod) ein l)ub[ct)eö 35anbel ju unö inö ^auö! 
(Äot^i bringt «riefe.) tHa, alfo! 9öicber ^Briefe! dim 
mal mocl)t' icl)'ö boc^ jufammenrcd^ncn, Äatl)i, njaö Bei 
unö im 5at)r allein für ^öriefmarfen barauf gef)en tut. 
2fber id^ bin immer fc^njac^ im 9lec^nen getrefen. 

Ä a 1 1) i. 92cin, n)aö (5ie aber für (Jinfdlte ^aben, 
gnd' 93arone^! 

? i S 3 i- 5a, tt)ir |inb ja allemal eine patriotifcl)C 
g^amilie gcn^efen. ®cfd)iel)t traö furo ^ojtertrdgniö. 
(Äat^i ob.) Unb bann jt^t |Te auf bem Äreujer, tro man'ä 
am notigflen l)dtt', unb baö ©ct)tiDcjl:erlein fprid^t öon 
ben fci^led)ten Seiten, unb ba^ man cnblict) anfangen 
mu^te 3U fparen, unb ba^ ber ©ro^papa immer tt)cniger 
öerbient unb immer met)r braucht. @r brandet auc^ 
^ubfc^ üiel für ein' alten .^errn, unb mir fc^eint, er 
!onnt' fc^on ettt^aö mel)r an unö benfen. 3(ber bie g^iafcr 
unb @infpdnner für Äittn mujfen jtd) auc^ l)übfct) jus: 
fammen[ct)ie^en inö ®elb. Zä) maö! Die ifl gefc^eit! 
:Die n)ei^ el)', maö |Te tut! 

Ä a t ^ i (bringt «Bouquet). 

? U 5 ^ (lieft). Äurt öon SÖiegelon) ! X)en moc^t' 
id) nicf)t gefd)enft. ?angtt)eilig, fnauferig, fo a ^reuß! 
2)a^ jict) ber baö Sßouquet fpenbicrt ^at! ^6d)|l h)at}r* 
fdjeinlirf) felber I)ergetragen, um ftc^ ben ^ienjtmann 



— 199 — 

gu crf^aren, unb Sonett bann ein ©ed^ferl gegeben, 
Äatl)i? 

Ä a t F) i. ®nd' Söarone^, tt>ie ®ie aber 5I)re Seut' 
fennen! 

S i 3 3 i. ®o ?eut' jlieren mir grimmig, voai aVitf 
ireil t)on reiner (©el)nfuct)t reben unb bie innigen ^od)^ 
gefugte — na, bic bleiben \)alt aUztotü brinnen unb 
I)ci^en barum innig. — STlfreb Sßaron Sangmann ! X)a^ 
ifl ber Scutnant, bcr bie Kaution heiraten moc^t'! fÜla, 
ber irrt |trf) grunblid^ Ui unil 2öcnn eine bie Kaution 
I)dtt', fo h)u^t' |te gang bejlimmt ttsaö beffereö! X)u mein 
©Ott, aber ein t)Äbfd)er SOZenfc^ ijl eö barnm boc^ ! ÜÖenn 
i^m baö emige (S(^tt)e|ierfpielen einmal gu fab tt)irb 
— na, (^cftig) e^ mac^t ein' nic^tö fo fd)Ieci)t, trie ju^» 
fcf)auen muffen, rt)ie'ö anbere bejjer I)aben, unb nur tt)eil 
man eine Sc^mefler ^at, n?aö I)ubfd)er i|l, ^at man 
nici)tö — tk nic^tö an einen fommen td^t, gar nic^t^, 
bie alteö nimmt, ob'ö il)r pa^t ober nic^t, nur n?eil man'ö 
einmal braudjen fonnt'. So fd^aut'ö an i^rem @c* 
burtötag auö, unb izi meinem? SO?an mu^ fd^Iec^t 
hjerben babei. Unb ba^ ^dbagogium, unb bie fc^one 
2(uö|Tc^t auf ben eI)renöoUen ^eruf einer Sefjrerin! ^d) 
Icf jo nic^tö me^r, feinen Üloman, nur bie S^cfrologe 
in bie ?el)rer5eitungen, bamit id^ ernfler merbe — unb 
C6 nu^t nict)t^, tüaö man um einen Äreujer faufen fann, 
unb eö fommt fein @rf)tt)ung unb feine 33egei|lerung in 
bie ©act)e. — :Softor ,farl öon ^auer! 2)en fenne id) 
nict)t, baö ift (triacrt) baö Ü^euefle, tt)aö mir eben erji 
fricgt I)aben. — €ber fenn' ic^ it)n bod)? 9^ein, nein, 
aber an t)k I!)oftoren ^dtten irir eigentlich genug. 



— 200 — 
3tt)cite ©jene. 

Ä a t !) i (Brinat noc^ ein aSouquel). THodj ein ©ouquct 
ii fommcn. 3(Bcr manen'ö nit, gitd' g^rdul'n, fdr f)eut' 
ti»dr'ö g'nug an bie ^ouquctter? 

^ U a » (ließt c« öuf/ ret^t bic Äortc ab, ffir fi(^). Ä6nnt' 
bcr Äitt9 unlieb jein, t)on mcm baß eö ifl. ÜBcnn'd 
iihtx\)awpt nur ba ijl. (2«(^t.) Unb tüaö ge^t benn ba^ 
(E»ic an? 

Ä a t ^ i. SOBen benn? üöer ^at benn bie ©djlcpss 
pcrci bamit unb nac^^er tai Suf^^tticurdumen, unb 
man mochte ja nic^t^ reben, »enn man baöor nur wai 
^aben tat', unb ba^ gnd' ^rdul'n jle^t eirig.nic^t auf, 
unb mcr tt)irb mit berer Sfrbeit emig ni^t fertig. 3^ac^^ 
^er bin ic^ bie ©d^Iamperte. 

? i S J i. 30^ meine, (Sie befommen ^rinfgelber ge«» 
nug bei unö — bie ©pietabenbe unb auc^ fonjl — eö 
faßt genug für ©ie ab. 

^atiji (fc^r gutmfirig). «^ielt' mer'ö benn fonjl ani^ 
2^en ®acf ^at'^ nod) !eim jerriffen. Unb uber^au^t, 
h>enn ic^ nic^t ein orbentlic^er 25ienjlbot' trdr', ber wai 
auf fein 93ucf)cl ^d(t, baß eö nid)t gar ju öerfd^miert 
auöfc^aut, unb ber immer aUtt)eiI ju ben ^errenleuten 
jle^t, id) tt)dr' auf bie Idngjl: nicf)t me^r ba. 5c^ ^abc 
fo immer nur in feine ^dufer gebient, unb id) bin auct| 
eine feine SBcI)anbIung gettjo^nt. 



ji3^ 



— 201 — 

Sijju Unb fein sD^enfc^ fummert jic^ barum, 
toann'i naä) ^aufe fommen. 9??an ijl bod) bei ERac^t 
o^ne iebe ^itfe. 

Äatl)i. ©cfc^ie^t nicf^tö in bcrcr S^ac^t. 3öir 
Iet>en ©ottlob in einer rec^t foliben (Statt, ©c^tafen'^ 
fjoit in berer 0?ac^t, gnd' ^rdul'n, unb bem alten ^errn 
irirb'ö a gut tun. 2)er .^auömeijier rnitt a leben. ^xtU 
iid), t)on unö. friegt er balb fo üiet, rt)ie üon bie Äbrigen 
Parteien jufammengenommen. 3(ber er ^at and) banat^ 
einen ?Hef^3cft üor unö. 2)er atte ^err fomntt ja tdglic^ 
nic^t gar jeitlic^, unb bie gnd' ^rdul'n alle beibe, fo oft 
jTe fonnen. Unb ^ernac^ bin id) a noc^ ba. 3(ber ic^ 
mochte bod), icf) !6nnt' mid) auöfc^lafen ^emad). dla, 
»eil ma nur jung iji, unb meil'ö I)alt noc^ lujlig ifl. 
(S« ningclt.) ©c^on tt>ieber »er! Qm Siegelten.) Unb ift 
baö nic^tö mert, gnd' g^rdul'n, tt)enn man einen 2>ienfls' 
boten ^at, ber fo ju bie ^errenleut' ^dlt mie ic^ unb 
fdih)eigen fann? (@i fUngelt »tcbw.) .^at'ö ber aber 
gndbig! 25u trirjl fc^on nod) eine ÜÖeil' toarten fonnen! 
5it fo mieber niemanb rechter — mit einem ellenlangen 
$itel t)orn unb l)inten mit gar nid)tö. 3Sir !ennen uni 
fd)on auö, maö, ?^rdulein? (S« lltngcU.) 3(ber fo ^ol' 
bid) ja bod) . . , 

? i 3 5 i (mit bem Ju^e flampfenb). Unertrdglic^ ! 
SD?anc^mal mag man jTe, rebet mit ii)x, unb bann über* 
nimmt jie jic^, unb baö mu^ bann id) alleö freffen, unb 
e^ fommt immer jujl auf mic^. Sßor ber Mit^ \)at jte 
boc^ noc^ e^er einen Slef^eft. 



— 202 — 

X)ritte ©jene. 

(SJortgc. ^err »on @t6bcr.) 

©toter. ÄittT) ift nod) immer nic^t n^ad}? 

S i 3 3 i. 9^ein, ©ro^papa. 

@ t 6 b e r. 5c^ ^dtte fte gern gefproc^en, et)e ic^ 
fort mu^. 

? i 3 j i. (Sie miffen borf), ©rofipapa, trie beforgt 
fic um it)re ®efunbl)eit ifi, unb jTe fagt ja aßetreil, bae 
jii lattgc 3fuf6Ieii)en fct)abet tiid)tö, abcr'ö frul)e 2(uf^ 
flef)eii banacf), baö bringt bie Seilte um. 

® t 6 b e r. ©o ifl jTe gejlern irieber fpdt nac^ 
^aufe gefommen? 

S i 3 3 i. X)aö fonnten ®ie boc^ genauer »ijjen, aU 
tüic icf), ©ro^papa. 5ci) bin ja gan3 3U ^aufe geblieben, 
•ilöenn man fd)on einmal fleifiig fein mitt! ©ie I)dtten 
ja bod) ben »^auömeifler fragen fonnen, trie ®ie auö 
bcr tKeffource nad) ^aufe gefommen jTnb. 

© 1 6 b e r. ^ef)tte mir nod) ! 3^ein, nein, ic^ bin 
nid^t me^r neugierig. Xai \)abt \\)x mir abgett)6l)nt 
3Ö0 mar jTe benn geflern mieber? 9)?ir fagt jie ja gar 
nie ein 2öort. 

? i 3 3 i. SOBeit'^ gefd)eit ijl. @in 2öort gibt'ö anberc, 
unb bie errigcn Streitereien mac^en'ö am @nbc boc^ 
nid^t anberö, als wWi einmal ifl. ®o ^aben trenfg* 
flcnö alte i^re iHu^, unb im ^auö gibt'ö einen ^rieben. 



— 203 — 

@ 1 6 b e r. 3c^ ni6cf)te eö aber boc^ »iffen. ZUv 
»ertragen tut'ö euc^ uittereiitanber feine SOZinutcn lang; 
tviz'^ aber gegen mid) gel)t, gleid) feib i^r im S5anbet. 

? i 3 5 i. 2)a fonnt' ber ©ro^papa fd)on tt)ieber rerf)t 
f)aben. Unb n^arum benn nidjt? (Sc^tt)e|lern |tnb mir 
benn bcd) am (Jnbe. 

©tober. SJ^dbeU 3egt modjt' ic^ aber bod) eine 
3fnttt)ort! 

2 i 3 3 i. Sagen tut fte mir boc^ aud^ nur foöiel, 
iraö |te jujt miß; ^odjlten^ alfo fo öiel, ba^ man neibig 
tt^irb auf jTe. X)a^ jTe in bie Djßtx i% irei^ id); benn 
ber X)ienjlmann ^at bie Äarte gebracht, tüie \<i) gerabe 
auf einen (Sprung fort tt)ar; ba^ ein Sßagen auf fic 
gemartet f)at, meif iö;) aud), treil fonfl bo(^ öor bem 
^aufe gar nie ein ^iafer erlebt wirb, n)enn er fte nic^t 
bringen ober ^olen tut. ©ie fd^rt im ^ia!er, unb id^ 
barf ju ^u^ inö ^dbagogium üjimmeln, ober mir tragt'ö 
I)cd)flenö einen jtoeifpdnnigen ^ramttJaptoagen. 2)a5 
foKt' nid^t fein biirfen unter leibliche (sd)n)e|lern. 
X)aö mad)t ®ift unb ®aKe unb neibifd), 

© t 6 b e r. 2)?6d)teft bu mid) mit beinen pfr)cl^oIo* 
gifd)en Sßemer!ungen öerfrf)onen, Si^ji? 5(i) toünfd^e 
nur nod) ju erfahren, tt)ann ffe nad) ^aufe gefom* 
men ifl. 

? i 3 j i. Unb irann ijl benn ber ®rof papa nac^ 
^aufe gekommen? 

® 1 6 b e r (etwas »erlegen). 9^ad^ ber ©perre. 



— 204 — 

^ijji. X)ann wixh'i fc^oit jlimmen. Unb tt)cnn 
bei* ®ro^^5apa, ber bod) am Snbc ein alter .^err ifl, tai 
tdglic^ tut, marum foU ein junget frifd)eö 9)jdt»el tt)ie 
bie Äittt) eö anbcrö mad)en? 5d) troUte nur, (Te m6(^te 
mid) mitnel)men. 3(ber fo — feine 5S)^enfcf)en[eele er* 
barmt fict) über mic^. 5c^ bin ^att baö emige ffiaifen* 
finb, (fingt) öerlaffen, öertaffen, öertalfen bin id). 

© t 6 b e r. (5d)nabet, ber bu bi|l! 3^r mad^fl mir 
liber ben Äopf aUe gmei, id) bin ju gut unb ju fd)tt)ac^ 
für euc^, unb ungegogen jeib'ö. 

? i 5 j i. X)a ^at ber ©ro^papa aber einmal rec^t. 
Ungejogen jtnb tt)ir, baö jtel)t. 2ßer I)dtte unö benn 
aud^ 3iel)en foEen? S« «^auö bei bie Ottern? 5c^ benf'ö 
nid)t me^r fo red^t, aber Äittp meint, baö befle 33eifpiel 
^tte man ba nic^t i?or feiner gehabt. Unb ber ®xop 
^japa ifl ba^ ganje 3at)r auf ber Steife ober in ber 
Sleffource ober in ber $Bi|tte — id) mochte bod) nur 
ttjiffen, mer jtd) um unö umfdhaut Unb baö emige ^üf 
I)aufefT8en — mir ijt'ö Idng|l ju fab! 3fber id) fann 
mir nid^t f)elfen h)ie bie Äittp; bie ijl gefd^eit, unb ein 
9?arr tt)dre jTe, profitierte fie nid)t baöon. 

® 1 6 b e r. X)n treibt gut, ba^ id^ nic^t jum Sßeri= 
gnugen reife. 2)aö bringt nun einmal mein 33eruf ale 
Snfpeftor einer ?ebenööerjTd)erungögefeKfd)aft mit ITc^, 
unb id) mu^ üiel öerbienen, tüeil mir t>iel braud)en. 

2 i 3 3 i. Unb trir braud)en mel, meil ber ®ro^^ 
papa reijl. Unb ben <SaIon muffen xviv Ijaben fixr bie 
<SpieIabenbe öom ©ro^papa unb tt)eit bie Äittp nid)t 



— 205 — 

eilten jeben in bcm S^ntincr ba empfangen fann. Uj! 
^d} mein', ic^ !onnt' bie Sitanei fd)on »on üorne nac^ 
rucfnjdrtö unb »on rdrfwdrtö nac^ »ome i)crfagen. Unb 
fc^dbig barf ö bei unö nicfjt au^fc^auen, »eit tt)ir fonfl 
ctt)ig feine rechte Partie machen, nic^t lua^r, ®xop 
papa? Unb bie itnU jTnb leiber ©ottcö nic^t me^r fo 
bumm, tt)ie einmal, unb eine arme 33arone^ ijl gerabc 
fo ein armer »^afc^er, mie eine arme SHic^tbarone^. 'i 
ifl aUeö einö, alteö einö! ÜÖenn bie ©ro^mama nodf 
leben tdt, fo tt)u^t' man hjenigfienö, tt)aö an bem allen 
fc^utb ifi, ndmiid) (nifelnb) „tt)eirö gar !einc 3teIigion 
nief)r auf ber Sföelt gibt". 5cfu^, ©roßpapa, ijl t)ai ein 
Seben, iraö lüir fuhren auf ber 2öelt! 

@ 1 6 b e r. 5^r ^abt eö beffer, alö \\)x'i öerbient 
5ci) fonnte ganj gut meine Slu^e brauchen unb f)dtte 
genug, um fie ju ^aben, !o|letet i^r nic^t fo »iel. dtft 
f)abe ic^ jiijei ?^amilien ganj erhalten muffen, tt)eil euer 
SSater . . . 

? i 3 j ^' ©ro^papa, meinfl nic^t, ic^ \)ättt baö fc^on 
oft genug gebort? 3ct) fann'ö beffer auömenbig, »ic 
bie ?eftion, bie id) ^eute \)ätU im ^dbagogium I)erfagen 
foUen. Unb h)enn tt)ir'6 fc^on beffcr ^aben, afö tt)ir'^ 
öerbienen — fo tt)ie mir'ö ^aben mochten, fo ^aben 
h)ir'ö bod) eh)ig nic^t. 

(S 1 6 b e r. ?Rict)tig — unb marum bijl bu ^eute 
ni^t in beiner (sd^ulc ! 

?isji. ÜÖcil einem'ö ?emen manchmal aud) ju 
fab h)irb. SJ^an i)ertranfc^t et)' nur bie bejle gcit bamit. 
(€8 HingcU.) ^a !ommt tüieber »er. 



206 — 



© 1 6 b c r. 3ct) mag niemanb öon ben acuten |cl)cn, 
3Bcnn bu nur miffen m6d)tcfl, maö irf) mid) mandjmal 
fÄr cud) fd)dme. (Jm 9Ib9eF)fn.) Unb id) l)offtc, il)r 
hjütbct baö J^aui tvieber aufrirf)ten! 



SBicrtc ©jene. 

? i 3 3 i (ruftt^m noc^). ®et)t nirf)t, ifl für jn)ei fdjma* 
d)e fKdbetn ju üiel 2(rbeit. ^dtten bie SKdnner t)alt 
bajufdjauen [oUen. — (2ia«n.) 3^a, ira^ mir baö jumiber 
ifl, hjenn einer raunjt unb raunjt unb fann jTd) nid)t 
Reifen. X)ann foUt' er bod) mcnigjlenö jtitt fein fonnen. 
3fber freitid), gan^ gut \)at er'ö nid)t mit unö. Die 
Äitti) treibt'^ freilid) boö, aber tt)aö triU er tun? Unö 
^crauöfc^mei^en — baö fonnt' I)ernad) gar lieb rrerben, 
Unb ein armeö 9)?dbet mu^ jTd) umfdjauen, miU'ö einen 
9)?ann, ber »aö ijl:, unb barf nic^t gar fo !)eiflig fein. 
3Bcirö nur gefd)cit ift. Unb gefdjeit ijl fi'e. 3c^ gönnte 
i^r'ö ja aud), nur mittun laffen foUte ffe mid). (@teQt 
fi(i^ öor bcn ©ptegel.) 3d) bin fc^iad), id) bin fd)iad)! 
(5ine 2öienerin unb fc^iac^, baö ifl ein traurige^ SJ^aturs: 
fpiel, ba^ eö nid)t geben biirfen foUt'! ?5^reilid) nur 
neben i^r bin id)'^, fonfl mod^t' ic^ fd)on ganj gut ^af# 
fieren. Unb bann foU man an eine g6tttid)e ©ercd^tig* 
feit glauben ! 2öer nur bie !ennt — gar fo I)ubjd), unb 
iraö njei^ idj, maö jTe il)r nod) aUe6 nad)fagen! 3(bcr 
ic^? 2Öer jtel)t benn auf mid)? Unb man foß nid)t 
f^Iec^t merben unb man [ott nid)t fd)(ed)t fein! 



— 207 — 

fünfte ^^zn^. 
(©orige. Äot^i.) 

^atiju ®tcd' grdul'tt, a 2)ie«fimann wart' im 
vSalon. 

S i j 3 i. (Eic I)dttcn auc^ früher f ommen fonncit, 
einem baö ju fagen. 

Ä a t ^ i. 3ct) ^dtt' gar fo öiel gern gewußt, maö er 
will. '3li(i)t, meil ic^ neugierig bin, aber eö gibt boc^ 
^ojlen a, t)on t>ie man lieber nir ttjcif . 

S i j 5 i. .^aben'ö tt)aö erfahren? 

Ä a t ^ i. 9?a, er reb't nic^tö. @inen @tui I)at er 
bei fid). 

? i j 3 i. <Bo rufen'ö i^n. 

Ä a t ^ i. dx tt)itt aber feinen 3(itftrag nur bzi fccr 
gnd' ^rdul'n Äittt) befletten, fagt er. 

? i j 5 i. ÜÖenn er fÄr fo lang gega^tt ifl, foll er 
I)alt iDartcn. 3fber fc^icfen ©ie i^n mir nur I)ercin. Unb 
(Sic, gef)en ©ie mir enblic^ in 3^re Änc^e unb flehen 
i£ie einem nid)t ten ganjen $Bormittag mußig im 2Öege. 

Ä a t f) i (6ffnct btc Zhe). l^ienftm-'-tTTt ! (gsicibt »d^; 
renb ber folgcnbcn ©jene, tna^t fi^ on bcn 93Iumm ju tun, 
ttifd^t ob.) 

(Sec^fle ©jene. 

(SSorigc. 3)tfn|hnann.) 
^ i e n |l m a n n. 2^ie gnd' 93aroneß .^ertcric^? 
? i 3 3 i. T)k bin id). 



— 208 — 

X)ienflmann (bud^öbicrt on einem ©töet). Äitt^ 
SDaronef ^crteric^? 

^ t e tt fl m a n It. ^dt \)&tt' iö). Daö StcIcpI)on 
unt) bic pncumatifc^en Briefe! 7i 2)ien|lmajin tt)irl) 
fcalb nimmer red^t tüiffctT, njoju i^n bcr liebe Herrgott 
crfc^affen ^at. @o irirb man \)alt tt>artcn muffen. 

Ä a t ^ i. Sorldufig irirb man \)alt märten f 6nnen. 

? U 3 ^ Cjorntg). 9)?6(^ten'ö nicf)t einmal fc^meigen? 
SD?eine ©c^irejlcr 93arone^ ^itt^ ifl ni(f)t gu ^aufc. 
9Öir »iffcn nic^t, »ann fie I)eimfommt. 'jc^ Bin Bc* 
rcc^tigt, für fie aDeö in Empfang ju nel)men. 

3^ienfimann. ®e^t net. 5cf) baB'ö ju fc^arf 
öcrBoten Belommen. Unb 'ö J)ing ifl teuer, gar teuer, 
fag' id) 5^nen. 5c^ bdrf net. 

Sijji. 3fBer ^ergeigen burfen'ö boc^? Steine 
(Sc^tt)efier lieBt feine UeBerrayd)ungen. ©o Bereite id) 
fie t)or. 2)a ^aBen'ö tt)aö furo 2ßarten. 

I^ienfimann. ^erjagen? X)66 \)at ma mir net 
öerBoten. 3«in 3fnfc^aun ifl'ö ja am @nb'! 

2 i S 3 ^ (öffnet ba« @tut . 3(^ ! Unb öon wem ifl baö 
3(rmBanb? 

Ä a t ^ i (fi&er i^rc ©c^ultcr, a tempo). 3(1), ifl tai 

fc^on! 



— 209 — 

2 i 3 a ^ (fc^r erregt) 3e$t fdjauit Sic cnblid) boc^ ein* 
mal in 5^te Änd)e ! (Äatf>t a&, aSer nur in ben ^tntcrgrunb.) 
llnb fcnnen ®ie bcn ^errn, öon bcm baö 3(rml>anb 
fommt? 

X)icnfimann. 5c^ bdrf nir fag'n, gnd' ^rdut'n 
Sßaronc^. 3(1) — na! 3( Dicnftmann tt)a^ f^on ben 
@'I)6rt ftc^, unb tt>oö net fan bdrf — o na, boö »a^ 
er jc^on! 

? U J kai^t t^m)- ^^^^ ict) Bin boc^ bie ©c^mefler! 
3c^ erfal)r'ö fo! 

Sicnflmann. 3c^ banf fc^on, aBcr na, na! 
2Ö0 fdmc man benn ba ^in. 2)ifc^frction ijl @^rcn* 
fac^e. „©e^cimniö ijl 33urg[d)aft beö @rfoIgc^", ^at 
ber Sßenebef aUmeil gefagt Unb bann, gnd' ^rdul'n ♦ 

Siggi. 9^un, nun? 

2)ienfimann. Unb bann, id) bdrf nir fagen, 
fo gern alö ic^'ö tdt'. 

Sijji. 5a, »arum benn nic^t? 

X)ienfimann. SKeil id) rtidjU trei^. 5«^ ^aB' 
ben ^errn mein ?ebtag noc^ mit feinem 3(ug' net 

g'fe^n. 

? i 3 3 i. SOBann'ö ein' noc^ frojjeln ! . . .. 

(Siebente ©jene. 

(SScrigc. Äittr).) 

Ä i 1 1 9 (f)at bie Xürc ^ajltg oufflcriffcn). ©Uten 3)?or- 
gen, (S(^tt)eflerd)en ! 3(^, bie üielen ^Blumen! SOBaö baö 

2)aötb, 2ßcrfc III. 14 



1 1 



! 



— 210 — 

f(i)6n ifl, h)a^ baö fc^on ifi, unti gar an einem fo grauer 
fÖJorgen! 

2 i 3 j i. 37a, fo gar morgenö ifl'ö nic^t me^r, unt 
ber X)ienfimann ba martct fd)on eine 3iemli(^e 2öeile, 

Ä i 1 1 1). @o ? 2G3aö I)aben ®ie benn ? (TOmmt boi 
95riefc^cn, Hcfi, jcrpflÄdft c§ gletd^gfilttg, nimmt ba& €tui, 
betrachtet ba8 5lrm6anb, fleßt bal Stui auf bcn Xtfd^.; 

©ie fonnen gel)n. 

^ienjlmann. X)er ^err I)at aber g'mant, njann 
er epper a 2(ntft)ort fcefommt? 

Ä i 1 1 r). 3fl {eine notirenbig. 

I^icnjlmann (ab). 

Ä i 1 1 !) (ju ^ati)i, fet>r befHmmt). ^aBen ©ie nid)t^ 
in ber Äuci)e ju tun? 35ei mir tt)dre auc^ noc^ jufam* 
menjurdumen. Unb bann rufen ©ie mir ben ®xop 
papa. (Äati)i ab.) @r ijt bod) noc^ ju «O^uje? 

üJijji. (5r h)oItte inö 55urcau, aber banarf) \)at 
er gemeint, er ^dtte nod) bringenb mit bir ju reben. 

^ittx), X)er gute ©ro^papa ! 5c^ fann mir ja 
benfen, maö er öon mir voiU, Unb er I)at ja rec^t in 
aUem. 2fber baö i|l nun einmal jo, trie eö ijl! Sßiel:' 
leid)t ... 2(1) ! 

S i 3 3 i. 2rn red^t gute ,^amur ^ajl ^eut', nod} baju 
an beinem ©cBurt^tag! 

Äittt). 3Cn meinem ©eBurtötag? (5Ben barumt 
SOJan n)irb alt, ?igji. 



— 211 — 

2 i 3 j i. ©ec^öuttbsiraitjig 5a^re, baö ijl t>oc^ nod) 
fein TilUv, 2)a i|l man bod^ noc^ jung, 

Äitti) (gcrctjt). ®et fo gut! 2)reiunb3h)an3tg 
5af)re, n^enn i)U erlaubfl. Unb baö „noc^"! di gibt 
fein fo gulüibere^ 9Öort mel)r auf ber 2ßelt. 9^oc^ jung! 
tflod) fc^on! dlod) reid^! 5c^ moc^t' nur mijfen, it)er auf 
ba^ SOBort fotnmen i\t, 'ö i|l efel^aft! 

2 i 3 3 i. SD^inbefienö ^a|l bu beine Sugenb bocl^ 
genof[en. 5a, f(ug U% '^id) f)a|i fiar bie ©d^ul* 
Iet)renn unb bie ©ittfantfcit bejl:imntt — unb bu . . . 

Ä i 1 1 9. Sa^ baö. I5aö öerfle^ll bu nie^t 9^ennfl 
bu ba^ genießen ? 3C^ ! 

2 i j j i. Unb tt)ie einen ^ra^en Be^anbelfi bu mic^ 
immer. 

Ä i 1 1 p. ®uc^e ^eute feinen Streit 3c^ forge für 
bi^ unb für mic^ — nac^ ben 3Serf)dttnifl'en unb nac^ 
2)?cgli^feit für eine jebe. 5«^ moel^te meine @rfal)run^ 
gen nic^t umfonjl gemad^t I)a6en, 

^Hii' 3c^ iitU bic^ ! @o großartig ! ^a foU ic^ 
n)o^t einen 9lef^eft feefommen, gelten'ö, tt)aö? 

^itt^, di njdre bir gang gefunb, njenn im öor 
irem einen 3lefpeft befdmefi. UeBer^aupt, liebe Sijji, 
lieBeö (Sd^meflerc^en, tafi miei^, ic^ forge mid^ genug, 
toaö mit un^ rt)irb, menn ©ro^papa einmal |lir&t 
5?ermogen ^abcn tt)ir gar feinet, erfpart tt)irb nic^tö; 
ief) m6d)te, irf) iüdre jum 5^eater gegangen, tt)ie ic^ ba* 
mat^ moUte, aber ba^ ijat |Td^ ja für eine 93arone^ ^er* 

14* 



— 212 — 

terid) burct)auö iiidjt gefcl)icft. ^aö t)at boc^ ©rofpa^: 
burcf}auö nic^t julaffcn iroUcn. 

? i S 3 i. ?^rcilici), freilid). Uitb bic Seutc ^abe 
auci) gemeint, bu I)dttejl gar fem Talent bafür, ni 
beine ®d)6nf)eit. 

Ä i 1 1 1). Sijgi, liebe Sijgi, irf) bitte bicf), drgci 
mic^ ttirf)t. 

Sijji. ©0 jdrttirf)? @rf)au, fc^au! Unb tüir fei 
bod) allein, unb'ö ^ort'^ boc^ niemanb. ©onjl ijl ja h 
unö aßeö für bie ?eut', bie Äleiber für bie ^mt', bi 
2Bo^nung für bie ?eut', fogar bic 2:aufnamen ^abe 
n)ir für bie ?eut'. 5cf) ^ab' mein ?ebtag 5utie g< 
I)ei^en, irf) I)ab' bie noble ^ijji fatt SWerf' bir'i 
Äatf)erl! 

Ä i 1 1 9. (5in g^ra^ bift, ein unauöflel)lic^cr ^xa\ 

?iS3i. Äatl)erl! Äat^infa! Äatl)i! 

3(c^te ©jene. 
(SSorige. ÄatFjt). 

Ä a 1 1) i. @nd' ^rdul'n befel)len? 

Äittp. 3^irf)tö! ®e{)en ®ie an 3^re 3(rbev 
(ÄotF)t ab.) (3u 2t33t.) 2)?an fann mit bir nirf)t lebe 
— unmoglid)] 

Sy^eunte (Sjene. 

(SSorigc. ^err oon ©tß&er). 
©tob er. ^antt ibr fc^on mieber, Äinber? 






— 213 — 

Mitt^, 2fc^, ®roß^3apa, Sissi \u\xt immer utier^ 
trdglic^er. ^aufenbmat ^ab' ic^ mir fc^on üorgenom? 
men, ic^ rebe nid)tö me^r mit i^r, unb bann fange ic^ 
tüieber mit i^r an, toeil ic^ ein guter 9^arr bin, unb 
ba^ freche ©efc^opf beleidigt mic^ immer mieber. di 
ijl nic^t jum 3(uö^alten! 

2 i S 5 i. 2Bei( irf) fein ©u^liolj mag. X)aö ifl nidjt 
mein @ufto! 3e^t i|l jTc gdrttic^ mit mir, unb gleich 
bat)intcr — fc^au jle nur an, ©ro^papa! — ob jie mir 
nic^t bie 3(ugen auöfra^en mod^t'. 

Ä i 1 1 9. X)u bifi e^' ^d^tic^ genug. 

S i S 3 i. 2)a ^oren ©ie'ö, @rof papa, bie fu^c 
@c^h)e|ler! 

(5 1 6 b e r. Um ©otteömitten, hinter, feib boc^ 
einmal üernunftig. 2öaö tooEt'ö nur mit ber emigen 
3dn!erei? 3Öem nu|t'ö tt)aö? %ux immer merbet i^r 
ja borf) nicf}t jufammenbleiben. 5«^ ^itt^ bic^, ,fitti), 
bu bifl tk 2(eltere! 

? i 3 3 i. Unb ganj gehörig aud^ no^. 

Ä i 1 1 9. Kreatur, geI>df|Tge ! 

® 1 6 b e r. ^ii^i, id) bitte bic^, fei ^u bie Älugere, 
53ebenfc, n)ir jinb im 92iebergang feit langen Sauren. 
dl\(i)t einmal ®Iocföborf ^aben trir unö erhalten fon^» 
neu, ben @tammjt| unfereö «O^ufeö. Zud) ha^ ifl in 
fremben ^dnben. 3fnbere ^zvitt h)erben bort reic^, tt)o 
toir pgrunbe gegangen jtnb. di ifl mirflic^ traurig, 
U)aö ic^ aKeö mit anfe^en mufite, fd^Iimm genug, ba^ ic^ 



— 214 — 

meine Söefanntfci^aften auö frjit)cren, guten 2agen nui 
fo fÄr^ ®efd)dft nu$en muß, baß id) in meinen 5a^rci 
reifen, fd)tt)a|en, Äomibien fpielen muß, um fir eud 
gu öerbicnen. 3cf) ^dtte nie geglaubt, baß id) meinei 
angefe^enen Ü^amen unb meine SBerbinbungen »erfaufei 
müßte . . . 

? i 5 S i. 2)a meint er ben öergnugten Äünigel 
I)afen , . . 

@ t 6 B e r. SGBaö ifl baö für eine neue Ungejogen 
I)cit; id) bin Beim „^elifan". 

? i j j i. 1)ai SSiet) fenn' id) nur auö bie ?5^abcl 
buc^er. ^ ^nigel^aö ijl eö, unb öergnugt ifl er, irei 
er, tüie'ö in bie ^rof^efte fo fd)6n ^eißt, feine ja^Ireic^i 
SHac^fommenfc^aft Bei eud) fo gtudlid^ unb unter fi 
gönftigen 33ebingungen öerftd)ert I)at. 

Ä i 1 1 J). (S5efd)ie^t S^nen rec^t, ©roßpapa, n)arun 
laffen ®ie jTc^ mit i^r ein unb jtc^ alteö öon i^r ge 
fallen. 

iiU^- «Oiiß/ ^«ß/ baö Äa^erl! 

©toBer. Sijgi, jum le^tenmal! 3(Ber nun ji 
bir, Äitti). 9lun tt)dre e^ bod) 3cit, baß bu (5rnfi 
mac^tefl. @ö ^at bir niemals an SBehjerBem gefehlt 
2)?ac^' mit einem ernfl! 

? i 3 3 i. 2öenn nur einer i?on i^nen ernjl machet 
wollte ! 

Mittv), ©roßpapa, ©ie fe^cn, ic^ antworte \i)\ 
m(i)t einmal, ©c^u^en ®ie mic^ öor ber ^erfon! 



— 215 — 

2 i 5 3 {. dldrt, Yoa^ bic ^cut' für einen erhabenen 
3:ag ^atl @ö ijl bod| fc^abe, baß jTe nid|t jum 5I)eater 
gegangen ifl! 

© t 6 b e r. gijgi, ^orfl bu ettJig nic^t auf? ^inauö 
mit bir! {iiu^ geljt aB.) 

© 1 6 b e r. So ifl tuirüic^ traurig; ic^ ^dttc brin* 
gcnb mit bem ©encralbireltor ju fprec^en, unb idf bleibe 
bei eud), »eil id) mirf| mit cuc^ auöreben mochte, iii^i 
\\t am @nbe üerforgt, jie ifl begabt genug, fte tuirb boc^ 
il)re Prüfung machen, unb ic^ \)a'bt noc^ SSerbinbungen 
genug übrig, um it)r balb eine leibliche 2Cn|leUung öer* 
fc^affen ju !6nnen. (5ö ifl nic^t baö, toai jtc^ für un^ 
geborte, benn tt>ir finb alter unb guter tXbel unb ^aben 
bem Staat in ben ^oc^jlen (Stellungen gebicnt. 3fber 
beffer ijl eö immer tt)ie nic^tö. 3(ber bu — öon bir 
{)dtte ic^ mir baö 2??eifle er{)offt, unb nun! Unb mie 
foK'ö mic^ ju ^aufe freuen, iDenn i^r nic^tö tut, nur 
janfen unb fireiten? 

^ittt), SDjan fott nic^t jum $ifd)ter laufen um 
einen «Sarg, ef)e ber Äranfe nic^t mirflic^ tot ifl, ®xop 
pa^a! @r fonnte jTc^ unb einem jum 5ro§ erjl rec^t am 
?eben bleiben! 

© 1 b e r. (Btt^t'i fo, Äittp, tt)ir!lic^? 

Ä i 1 1 1). Sd^ barf noc^ nid^t fprec^en, ®rof papa, 
icl) fonnte mir'ö t)erfrf)reien. 3(ber glauben (Sie mir, 
lieber ©roßpapa, ic^ n?dre fel)r fro^, tcenn'ö bieömal 
n)aö werben mod^te, 5c^ bin nic^t einmal auf bie 
ii^^i boö, fie ifl fect, aber t)at fte'ö benn, tt)ie fte'ö 



— 216 — 

tn6d)tc? ^at'ö beitn ciitcö öon uni, tüic'd I)at)cn foUtc? 
Ädm' id) t)crauö! 3ct) tt)dre frol), unb naci) 9)?ariajcU 
m6d)tc id) gur 20?utter ®ottcö, unb für Sijji m6d)tc id) 
Jörgen, unb id) f6nnt' eö bann aud). SOBie öielcn ^ab 
id) jeigcn muffen: „<So fomm bod) nur um mid), id) 
\v>axt' auf einen Jeben!" Unb ba^ mad)t einen nid)t 
bejfer, ®ro^papa, trenn baö fo feit fed)^ Sauren fort« 
gtl)t. »O^tf id) nur ettraö ?Rec^teö gelernt! 3Cfeer'^ 
(StiUfflen, baö tt)ar niemals Bei unö in ber g^amilie. 
©elten'ö, ©rogpapa! 3d) \)ab'i nid)t üom SSater, id) 
\)ab'i nid)t »on ber SWutter, »on mir auö f)ab' i^'^ 
nid)t, unb gelernt I)ab' id)'ö auc^ nic^t. 2Cber id) bin 
baö ©anjc mübe, ©ro^papa, unb »enn id) rcd)ne (fte 
nimmt ba« ^auS^oltungebud^) id) fe^' : f üiel, fo i)iel aufö 
UeberflüfjTge unb fo tt>enig furo S^otmenbige, unb (Sic 
muffen fid) fo fd)inben um aUeö, unb eö gel)t nun fein 
?cbtag nic^t anber^ unb nid)t jufammen — bann tut 
mir'ö ^erj trel)- Ädm' id) nur i)erau^, fdm' ic^ nur 
l)crauö ! 

©tob er. 2}?ein armcö Äinb! 



3cl)nte ©jene. 
(Äat^t. aSorige). 
Mat\)i (melbet). 2)r. Äarl üon 33auer. 

Äitti). 2Ccb alfo! SBIeib gu ^aufe, ®ro^pa^)a, 
bleib gu ^aufe ! @r foß f ommen. 

Äatf)i. 3m ©aton? 

Ä i 1 1 9. 9?ein, f)ier. (Äat^i ob.) ©roßpapa, blei^ 



— 217 — 

Un'i SU ^aufc, toaxUn'il (@t&6er ffi§t ft<.) ^eilige 
^ütUx ©ottcö, einen fitbernen ?Ha^men friegji — gang 
5?on ©Über! 

© 1 6 6 c r (a&, tn ber 'itfirc Begegnet er bem @ajl. 
Jrembe SSernctgung). 

@tfte ©jene. 
(Ättti). J5r. Äarl oon Sauer). 
2) ! 1 r. ©Uten SO^orgen, 25arone^; jlort man? 

ÄittJ). 38enn iö) Sie boc^ eingetaben \)ah'l <56 
ifl nur fc^on, baf (Sie gefommen (Tnb! 

D ! 1 r. Sd) jagte mic^ boc^ an; ba ijl eö bocf) 
fclbilöerjldnblidi. 

Äitti). Äann fein, tsa^ eö felBih)ertldnbIict| ifl, 
3fi»er njienerifc^ ifl'ö nic^t 

2) f 1 r. 5c^ bin boc^ aud| fein 5£Biener. 2)ie 
üielen 33(umtn! 

^itt^, 2ßeil ^cut' mein ©eburtötag \% 25a 
friegt man ^alt fe (2>ad)en. 3d) bac^t', ®ie tt)if[en ba* 
öon. @ö ijl bod) auc^ öon S^nen ein S5ouquet baBci, 

:© f 1 r. 2)aö ijl 3uf aß. 2)a ermarten ®ie »olyt 
nod) SJ3efurf)? @^ ijl uBrigenö t)iiBfd) öon 5I)nen, baf 
Sie mein 35ouquet bemerft ^afcen. ©tote icf)? 5c^ 
^dtte gerne nod) ein Sföeild^en mit 5^nen geplaubert 
ajiit 3f)nen aUein. 

Ä i 1 1 J). 9)?an jie^t boc^ nac^, öon »em cttoaö 
fommt, unb Sic jioren nirf|t. di fommt niemanb, 3d| 



"t!5^ 



— 218 — 

I)abe mir'ö fc^on jur ^tit ücrbctett. ^aö fonttte icf| 
mir fc^on au^bcTtfen, baf ®ie nic^t gern in einen Zm^ 
hü ^ineinfdmen, 

Xioftvv, 3cf| banf e S^nen ; baö tt)ar lieb »on 
3I)nen, Söarone^. ®ar nad) fo furjer ^efanntfc^ft 
3cf| mu^ bent ^uBfc^en 3«fatt «oc^ banfbar fein, ber 
mirf) (Sie bei g^orfinerö finben, mieberfinben unb nd^er 
fcnnen lernen ließ! ^d) muß eö unb bin eö auc^ toirf^ 
tic^, Sßaroneß! 

Ä i 1 1 9. 5c^ bitt' 3t)nen, reben'ö mir nic^t f ! 5d) 
gebe nicf)t üiel auf Komplimente, bie I)6r' irf) fo genug. 
Unb ®ie foUten jTc^ überhaupt ju fo »aö gar nic^t 
^ergeben ! 

2) f t r (fc$t ftc^ unb fptcU mit ietnmt ©todf). ©arum 
benn jufl ic^ nid)t? 

Ä i 1 1 9. Sföeil'ö JU gut jtnb bafur. ®ie machen 
fo einen üertraulic^en Sinbrucf, fo tt)ic ein fejler 
SWenfrf), auf ben man jTc^ irirflic^ unb immer öerlajfen 
fann. 

2) ! t r. X)aö bin ic^ aucf), 35aroneß; nur baß 
id) auf bem X)orfe allein, unb oI)ne anbere Umgebung 
alö Altern unb @rjie^er aufmud^ö. 2)ann alö ©tubent 
bin ic^ eben aud) nic^t öiel in (Sefellfc^aft gekommen; 
id) mußte auf ben 5ag fertig tt)erben. ÜJanac^ mußte 
id) reifen: nad) @nglanb, nac^ 3Cmerifa. 2}?anc^en 
fd^Iießt bie g^rembe auf, manchen öerfdjiießt fie. SOJic^ 
I)at |te öerfd)toffen. 5c^ ^abe öiel flubiert; id) fenne 
bie ?^armen @nglanbö, bie 95onanjatt)irtfci^aft ber 



— 219 — 

Union; ic^ mei^, n)ie in aller ®elt mein ^anbmer! ges= 
trieben trirb, fRnn, unb auf eigenem ©runbe, ben ftd) 
meine Altern erarbeitet ^aBen, tritt icf) eö felber üben, 
llnb gerabe auf bem Uebergange i)om Erlernen jum 
35etdtigen begegne irf) S^nen. ®aö ifl boc^ ein ^ubfc^cr 
Sufatt. ®ie fe^en, id^ mad^e feine Komplimente. 

Ä i 1 1 9. (Sprechen ®ie nic^t fo ! «Sie fott'n e^ 
nid^t. 3c^ ^abe eö 5^nen fc^on gefagt. SSon 3^nen 
ermartet man jid^ anbereö, ^ejfereö, ©efd^eitereö. ^d) 
ijaU n\d)t batb ju jemanbem fo fc^nett ein Vertrauen 
gehabt. Unb id^ I)abe nid^t leicht me^r eineö, hJeit . . , 

3^ f 1 r. SfÖarum nid)t, Söarone^ ? Ober ge^t 
5^r SSertrauen p mir nod^ nic^t fo »eit, mir auc^ baö 
fd)on 3U fagen? 

^itt"^, 2Öenn ®ie'ö gerabe miffen tt)otten. 3(ber 
erlauben'^. (@tc nimmt iF)m ben OtodE, mit bem er gefpielt l^at.) 
üöif^en'ö, baö mad^t mid) neröoö. ^tfo, irenn'ö 
jufi tt>otten: 5rf) ^ab' boc^ fc^on meine Erfahrungen 
mit meine breiunbjmanjig 5a^r'. 

^ f t r. Unb in trelc^em ©inne, ^arone^? 

Ä i 1 1 9. ©inb ®ie aber ^eut' neugierig. 

X) ! 1 r. SBietteict)t me^r teilne^menb. 

Ä i 1 1 1). 2)aö fonnte bei S^nen fc^on fein. Unb 
am (5nbe, (Sie trerben'ö hd ^orfiner fo fd^on gebort 
^aben; meine ^reunb' jtnb'ö, aber auöric^ten tun'^ 
mic^ lüegen bem boc^, unb ein Wt&htl, tai jie etrig nic^t 
anbringen, ^aben'ö aud^. 3Ctfo, id^ bin arm unb fc^on^ 



— 220 — 

unb aUemeil ^at'ö ge^ei^en: X)cin ®tud tt)irfl machen, 
.tittp, eö mirb jct)on nod) fommen. Utib mic'ö eiüig 
liiert fommen \% bin id) it)m ^alt ein ®d)rittert ent== 
gegengegangen (traoert): unb baö barf I)alt nic^t fein. 

2)oftor. (Sie fingen an^, Sßarone^? 

Ä i 1 1 9. 3a, a biffel, h)ie ic^ aUeö a biffel fann, 
3(Ber, ba^ ic^ 5i)nen meiter erjdl)!'! 5d) ^ab' mir mein 
Sebtag nic^tö aui bie ?eut' gemacht, nid)t um einen 
falben Äreujer, unb ftc »ifl'en'ö alle. ÜBir ^aben nic^tö 
jum ?eben, menn ber ©roßpapa ^eut' ober morgen 
jiirbt, unb ba foUte id) ^alt banac^ fein. 2(ber tt)aö 
gel)t'ö mic^ an, traö morgen ifl? 5c^ leb' bertreil, unb 
ic^ miß leben. @oß id^ mir bie 3(ugen auött)einen ba«: 
fir? üödr' nur fcf)ab' barum. 

2) f t r (l^ot einen Oiing »om Ringer gejogen, fptelt 
bamit). X)a ^aben Sie rec^t, baö todre fel)r fc^abe. 

^ittx), "äfi), nic^t f 0, ic^ bin frol), ba^ ic^ ein;* 
mal mit einem öernunftigen SOZenfd^en plaufdjen fann. 
Unb rebt'ö ficf) benn nict)t ganj gut mit mir? 

2) f t r. ®eh)i^, sßarone^. 

Äitti). ®el)n'g, baö glaub' ic^ 5f)nen. 2(ber 
©ie erlauben fc^on tuieber! (TOmmt ii^m ben Oiing.) 

2) f 1 r. ©iffcn @ie, tva^ ®ie ba in ber ^anb 
I)atten? 

Äittp. 2( mingerl. 2C ganj ^ubfd)eö! 3Cber 
©d)mu(f f)dtt' it^ fo genug unb tragen fonnt' irf|'ö I)6c^* 
fienö afö 35racelet. 






— 221 — 

2) f 1 r. di \\t bcr SBerlobungöritig meiticö SSa^ 
tcrö. Wlodjttn <Bk il)n behalten biö auf »eitcreö? @« 
juar eine lange unb gtÄcflidje @^e. 

Ä i 1 1 1). 3c^ bitt' S^nen, rcben'ö nic^t fo, id) bitt' 
5^nen, baö fann boc^ niemals 3^r @rn|i fein. 

X) f 1 r. @ie jagten boc^ felber, ©ie tränten 
mir feinen ©c^erg gu. SÖcnn'ö alfo mein @rnji ludr'? 

Äittt). 3I)r (5rnjl? 

X) f 1 r. 3öaö irfirben ©ie baju fagen ? 

Ä i 1 1 1). 3I)r @rnfl? (O^oc^ einer «paufe): 2(ber ein 
armö unb t)erh)6^nteö 9)?dbel — fo ein Suruö! 

2) f 1 r. Sie »aren offen gegen mic^ — idj 
tüiWi aud) gegen ^it fein. (5ö ifl ein einobigeö ?eben, 
baö njir immer geführt f)aben. 2Bir jTnb reic^ gett)or? 
ben babei, aber maö ®enu^, tt)aö ^ro^Iic^feit ^eift, 
baö ^at niemanb öon unö ge!annt 3(ber ic^ xoiU'i 
fenncn lernen, unb ®ie fc^einen mir bie rechte Se^r* 
meijierin bafur. (5ö mag baö ein ?ujm^ fein, aber 
meine SWittel geflatten mir i^n. 2Baö ^ier mit 5^nen 
n>ar ober anc^ nur gcf^roc^en ttjurbe — : bcnn man \)at 
mir tüixtiid) mand^eö erjdl)lt — ba^ ge^t mic^ nic^tö 
an, bem mitt ic^ nic^t nact)fragen, baö gilt hti unö 
nirf)t. 

^ittt), ©ie rcben Sie ju mir? ©olc^e SCBortc 
^at nocf) niemanb ju mir gef:proc^en! 

2) f 1 r. 2öeil eö bie ber 3öal)rt|eit jtnb. 2fber 
Sie muffen mirf) njeiter I)6ren. 5rf| bin einjigeö Äinb, 



~ 222 — 

Wltint SDJutter t)at mict) fel)r lieb. (Bk ijat mict) er* 
jogcn, atö mein SSatcr üor ber 3^it unter ber 3(rBeit ju* 
fammenbrad). ®ie mar mir nod) nie unb in nid^tö ent* 
gegen, ffioruber id) mic^ ^inauöfe^e, baö bej^e^t auc^ 
fiir fte nic^t. 3fber gegen i^ren ©itten tue ict) aud^ 
nid^tö. ©ie t)a^t bie 33dl)n, noc^ niemals ijl |te mit 
i^r gefahren, noct) niemals I)at jTe ii)rcn engjten Um* 
freiö öerlaffen. Unb ^le ift eine atte ?^rau. 5ct) fann 
i^r t)k tt>eite Üleife nac^ 2öien nic^t jumuten. SGBoUen 
<5ie ju unö nac^ ©locföborf — öorldufig mein ®a|l? 

Ä i 1 1 9. dlad) ©locföborf ? ©o, ©locföborf geI)ort 
3I)nen? 5a, unb meinen ©ie, ic^ fonnte ber atten ?5^rau 
gefallen ? 

^ f t r. ?ube ic^ (Sie fonfl ein? 

Ä i 1 1 9. Unb fein'ö nid^t boö, irenn id) (^ie frag'. 
2fber traö ijl jTe für eine g^rau? 

2) ! 1 r. O, eine f)errlid^e. ©ie ijl: flug, tt)ie ber 
$ag. STJiemalö mifc^t fte |Tc^ in cttt)aö, ttjaö nic^t ganj 
i!)reö 2fmteö ifl. X)ie ?eutc meinen, fte fei f)art, aber 
baö fcnnen nur 2)?enfd)en glauben, bie fte nic^t !ennen. 
2Öaö gu il)r gebort, baö ^at fte lieb für immer. Unb 
<Sie »ollen borf) ju un^ geboren, ©arone^? (©tei^t auf.) 

^ittt). 3Öollen, ja moUen moc^t' ic^ fc^on — 
aber ob idj'i fonnen n^erb'! 

2> f t r. ®ie tt)erbcn \\)x gefallen. ®ie ifl bod^ 
auc^ einfam, niemanb ifl um fte, nur eine @n!elin, baö 
Äinb einer <Sd)tt)cfier, hk frul) geflorben ifl unb bie fte 
nun Ui fic^ ^at unb fe^r, fe^r liebt. 2)a ifl man emp* 



"W 



— 223 — 

fdnglic^ unt» baitfbar fÄr Sugcnb unb ^rifc^e. ©ic 
foUcn jTc utiö brtngcti, unb ic^ mochte <Sic fo gern er^ 
lofen öon aßen (E'orgcn, aUem 9Zicl>ngcii, allem ?ctb! 

Ä i 1 1 9. Sitten glaub' ic^'ö, glaub' id) aKeö, unb 
icf) fomm'. Unb hjann fomntt man benn am bejl«n? 

X) f 1 r. 2fm Beflen, njenn man balb fommt. 

^ittt}. 5c^ fomme, fomme balb. 

2)oftor. 3(tfo auf ©ieberfel)en in ©locföborf! 
X!ie «O^rBjljagb beginnt balb, 

ÄittJ). 2fuf 2ßieberfel)en in ©locf^borf! Seben'ö 
bcrmeil tt)o^l, taujenbmat ttjol)!! (Doftor ah.) SOJutter 
®otte^, ^Deinen jtlbernen Stammen Jriegfi; fc^tt>er tt?irb 
er, fc^on mirb er, nur bieömal ^ilf mir! ©ro^papa, 
®ro^papa! Sijji! 



3tt>olfte ©gene. 

(^err »on ©tSSer. Ättti). Stjji.) 
©tob'er (eilig). 2öaö gibt'ö, Äitt9? 

Ä i 1 1 9. 3ct) bin öerlobt mit ^erm Doftor Äarl 
öon 5öauer, bem 35efiger öon ©lorföborf — fo gut tt5ie 
öcrlobt. 

(S 1 6 b e r. ®ott fegne bic^, mein Äinb, mein lie* 
beö Äinb. 2)u al)n|l gar nid^t, tüie glucftic^ «bu mid) 
mac^fl. 

^ittx), Sijji, Sissi! 3Öo bleibt bie nur h)ieber? 



— 224 — 

2 i 3 5 i. 2öaö gibt'^ fd^on »ieber, menn man enb* 
lid^ einmal lernen m6ct)te? 

Ä i 1 1 p. 3cf) I)abe mirf) öerlobt, bcnf bir, ic^ I)abe 
mic^ t)erIobt! 

? i j 3 ü 3öaö, fcf)on miebcr? 

(Der 93or^ong fdOt.) 



Bmeiter STft. 



(<Parf oon ©loctöborf, fac^t jum ^tntcrgrunb onfieigenb. SSicIc 

Laubbäume mit fa^Um 2aub. (Jtn SRonbcQ, »on bem aui 

einige (Stufen jum ©c^loffe föfjren. €in fonnigfr itag, etwa 

ju 3Infang Dftober. ?D?orgcnfKmmung.) 

(frfie ©jene, 

(@irtner. 5Jlarie.) 
® d r t n e r (^ot ein 95ouquet fertig, fibergibt ei ber iOTarie.) 
(So, baö jleUe ©ie je^t bem ^rdulein aufß 31"^"»^^/ wnt) 
ttjenn bic, xok Ui i\)v anjune^men, ©ejdjmacf \)at, fo 
muß eö il)r nad) etiraö gleic^fc^en, unb menn fte bann 
fragt: „3Ber ijat baö gebunben?" fo antwortet ©ie il)r: 
.,2)er ©drtner ^olanöfij Idf t jTd) ber gndbigen 33aroncf 
empfehlen unb i^r bie ^anb fujfen," 3Öaö meint ^k, 
Vüirb ®ie jTc^ baö merfen fonnen, 9}?arie? 

33? a r i c. ®o bumm bin id^ lang nic^t, trie |t^ 
ber S^zvx ©drtner einjureben beliebt. X)er ^err ®drt* 
ner ifl ein bißchen fe^r eingebilbet auf feine ©drtnerei. 



— 225 — 

® d r t n c r. Sß3eilö aud) ein Äunfi ifi, unb iö) 
bin ein ÄÄnjlIcr in biefcr .^unjl. 95Iumcn jic^cn xfl 
nic^t fo Ieici)t, tt)ic fogar feine äödfdjc b^eln, 33tumcn 
binben fdjnjerer, »ie jufammenrdumen. 2)antit ifl 
3f)re 20BeiöI)eit fertig. 5c^ aber !ann Beibeö ^ufamtnen. 

50? a r i e. S^r ber J^zvx ©drtner fann'ö, unb et 
fann nod) eine Äunfi. fflämlidi — fo fagt bie atte 
%xau — er !ann fo flehten, ta^ man i^n niemate baBei 
crtrifd^en fann. 

® d r t n e r. 93efc^rdnfte ^erfon ! 

3)?arie. 2öen meint ber ^err ©drtner? Steint 
er bie alte ^rau? 

©drtner. 9^ein, <Bk, 3)?arie! 25enn ba^ bie 
alte ^ran ba^ nid^t öerjle^t, ifi am @nbe fein 3Sunber. 
^errfctjaft werben ift feine Äunjt; toenn man nur baö 
@clb ^at, fo trifft'^ ein jeber. 3(ber toai jid^ alteö ^um 
^errfc^aftfein gebort, tai Begreift fc^on trieber nic^t ein 
jcber. 2)ie alte ^au ifi'ö noc^ nict)t fo lange, baß jte 
fc^on aUeö h>i|yen mufte; unb bei ^errfd^aften i)on 
geflern muffen tt)ir 2)ien|lteute toiffen unb aufpaffen 
t»arauf, iraö fic^ gebort @ie alfo, SJJarie, maö ®ic 
toc^ ein feineö (Stubenmdbel öorflellen will, fottte ba^ 
Begreifen: „5eber ^errfdjaftögdrtner t)at uBer feinen 
®cf)alt Smolumente." Sj)^erfe <Bk jid) bae SSort: 
„(Jmotumente", öon benen nic^tö gefproc^en tt)irb. X)aö 
I)eißen i)k gemo^nlidjen ^eute bann Bei i^m fleljlen. 
^Ber e^ geBuI)rt il)m »on rec^töiregen — üer|lel)t Sie 
ta^? 

Daöib, 2Berfe III. 15 



— 226 — 

2)? a r i e. Xai ifl alfo wie Ui bie SDJüUer? 

® & r t tt e r. Sufi fo. Unb trer'ö aitberö mad^t, 
ber ifi !eiti richtiger ©drtiter ober 9)7Mer. 3c^ aber 
bin ein gelernter unb gefc^ictter ©drtner — üerjic^t 
(Sie baö? Unb je|t mad^e ©ie aufö Siwimer. 2>ic 33a* 
rone^ fann mit bem ^errn gteid) ba fein. 2)ie tt>irb'ö 
fc^on üer|lel)en, maö jTd) gel)6rt. X)ie ^at'ö in fic^, baß 
fie I)errfc^aftlid) leben begreift ober balb gett)6t)nt. 2)a 
I)at man fdjon fein 3(uge bafur, SKarie. 

3rt»eite ©jene. 
(SSorigc. Dlga. Jpelenc »on 95aucr.) 

^elenen^ (Stimme. 9)?arie ! ©drtner ! 

93 e i b e. ®nd' g^ran befehlen ? (^clenc unb Dlga 
treten ouf.) 

J? e t e n e. Sajf en Sie fc^en ! 

2)? a r i €. ^ier, gnd' ^rau. 

«Helene (Betrad^tct boö SBouquet). @^ ifl ganj f(^6n. 
2)u fannji gebn, äJiarie. (*)drtner, bie feinen ©palier* 
trauben ftnb mir I)euer tttvai gar ju fc^utter geraten. 

® d r t n e r. di jTnb eben nic^t me^r geftjorben, 
gnd' ^rau. 

Helene. X)aö ^ai)x irar nid)t barnac^. (Sic 
^aben tpunberfd^on abgeblül)t 2)er (Sommer tt)ar marrn, 
n)ie nic^t oft Ui unö. 3?e^e maren übergewogen, bamit 
fein SSoget bagufommen fonnte. I^er .^erbll tt>ax fc^on 
unb njarm. di mußten unbebingt mel)r ta fein. Scft 
fenne mic^ fd)on auö. 



— 227 — 

® d r t n e r. 2öenn'ö aber bod^ nid^t me^r gemor* 
ben jTitb, gnd' g^rau! 3c^ fattit nic^t ijzxm, 

«Helene, 92irf)t frec^ feitt, oter mit ber ©drtnerei 
^at'ö ein dnh' ! «Sie f onnen ge^en, 5a!ob ! (Oartner ab. 
3u DIga). 3(erger, nict)tö alö 3Cerger, l^at man mit bem 
©Ute, tai ):jzi^t mit ben Seuten! 

Olga. 2)u nimmfi bie <Baä)t aud) öietteic^t su 
ernjl, ©roßmutter. 

«Helene, 3u ernjl? 3(aeö auf ber 3ßett \\t ernjl! 
2Q3er e i n 2)ing (eid)t nimmt, ber nimmt ein jebeö leicht, 
unb ber fommt ju nic^tö. (5rnfl nehmen unb fd^trer 
nehmen — baö ifl freiließ h)ieber ein anbereö 25ing! 

Olga. 9?un, ©ro^mutter, tu tt)ir|l'ö ja jegt balb 
Ieict)ter ^aben, tt)enn Äart heiratet unb feine junge ?^rau 
fpmmt inö (5d)lo^. 3öei^t, ic^ !ann bir gar nid^t fagen, 
tt)ie fd)6n ic^ mir tai benfe. @igentlid) ijl'ö bod^ immer 
rec^t obe unb traurig ge^efen. 2))u moUtefl ja niemals 
f)inein5ie^en. 

.^ e I € n e. 3ct) I)at'ö erlebt, tt)ie man auö bem 
58auernf)aufe inö (Bc^Io^ gie^t; ben Umjug moc^t' ich 
nic^t me^r mitmachen. X)a bleib' idi, njo'ö jic^er ijl, im 
^auernf)aufe. 3c^ bin fein ?^reunb öon ber 38anberei. 
2)a |tnb meine g^u^e p alt baju. (©c$t ftc^.) ®e|' bid) 
aud)! 5c{) I)abe bid) gern neben mir; man fpurt'ö or* 
bcntlic^, mic jung bu nod^ bi|t unb trie baö noc^ alleö 
lebt in bir. 2)a^ tut mir gut. Unb bu ^ajl bir nie 
gebad)t, mie jTd)'^ leben moc^t' auf ©c^lof ©locföborf? 

Olga. 9?ein. 2Öei^t bu, »em'ö fo gut ge^t njie 

15* 



— 228 — 

mir bei bir, t)ct munfdjt jtd) nirgenbö I)in fort*, cd iffc 
redjt fd)tcd)t cigenttid) t)on mir, aber mir I)abcn meine 
Altern itod) nicmatö gcfel)lt. 

J^ c I c n c. ©eil bu jTc nie red)t gefannt l)a|t. ^^ 
ifl boct) ein furiofer ©efdjmacf — bei einer alten ^rau! 
®a^ I)ajl benn »on beinem jungen ?eben? ^u Icrnjl 
arbeiten. 3ct) I)ab' mein ?cbtag nict)tö anbereö gefannt 
unb ein ^oß, bad baö 3fcfern gett)ot)nt ijl unb bie Ülobot, 
trdumt am (5nbe gar baüon. 3(ber bu bijl reid). 

£) I g a. ©ro^mutter, tiebc ©ro^mutter, fprid) mir 
ni&it fo! 2öenn id) reid) bin, fo banfe id) eö jund(^|l 
bir — unb bann »erbe id) fdjon einmal, ju feiner Seit, 
etmad baöon I)aben. 5d) fann'ö fd)on nod) erwarten. 
2Öaö fann jTd) ber 50?enfd) mel)r »erlangen, aU aUed, 
tt>aö er miE, unb baö ^abe id) bod) immer gehabt. 

Helene, ©eil bu befd)eiben bijl. Sic gcflern 
ge!ommcn itt, bcgeF)rt fid) fc^on me^r. 

iD I g a. ©ro^muttcr, fic barf ö. 

Helene. (So, unb tt)arum bcnn? 

D I g a. "Kd), ftc ifl fo reijenb. 2öie jTe geflern ju 
2fbenb I)crcingc!ommen ifl ju bir in bie <Stubc — ci 
tvav, tt)ic tt)cnn bie ?am:pc I)cltcr brennen moi^te unb »ic 
toenn ^id) bie Sinimerbcd e I)6bc ! Unb tt)ie jtc fic^ f leibet 
unb tok jTc rebet, fo njarm, fo ^crjlid), unb bie 3(c^tung 
»or bir! ©o m6d)t' id^ gern fein, tt)ic jic. 

Helene. 5a, baö ©c^ontun üerflel)t jTc, unb jTe 
tt>ei^ audh ganj gut, marum. 



cm:- 



— 229 — 

D ( g a. ©ro^tnuttcr, bu tufl i^r unrecht; tai i^ 
fcnft mcf)t bcine ©itte. 

Helene. Uitb »arum ? Uttrcd)t tu' id) i\)v feinet, 
jinb mattcf)tnal f)ab' ic^ mir in ber 3<^itr ^^^ i^ 5«^ 
baüon gcl)6rt ^ab', biö jte gcfommctt iji, gcbac^t: @ö ifl 
gut fo, er nimmt jte, 2)enn baö @ut ^at i^reit itntm 
gc{)6rt, j!od) cl)c fte auf bcr ÜÖcIt »ar. (Sie ^aBen e^ 
ge{}af)t, @ott tt)ei^, feit tDartn. 3(Ber jte maren 3^^^«^/ 
unb mir maren ©parcr, unb mir \)abtn barauf, uitb auf 
ben rid)tigen 3CugcnbIi(f gepaßt Unb Unred^t ^aBe« 
mir if)iicit feinet getan, 3(6cr na — uberjaljlt Ijabcn 
mir eö au^ nic^t, unb fdm'ö fo mieber an bie — benn 
jc^t mÄ^t' cö i^r gel)6rcn — fo I)dtt' id) gar nic^tö ba* 
gegen. 3(ber je^t ^at'ö jmei ^afen, 

Olga, ©ro^muttcr, ob bu nic^t ju flreng bijl 
gegen |te? 

Helene. 3c^ barf'ö fein, ^d) \:jab' bamit aUemeil 
bei mir angefangen, Äinb. 2(ber baö eine ^at mit bcr 
Strenge nict)tö gu tun. Unfer Herrgott ^at motten, ta^ 
|ie — i^re Seute ndmlic^ — ^ier abkaufen, unb unfer 
v^errgott ijt immer noc^ gefc^eiter aU id}, baö meift 
bu. Unb milt er'^, ba^ fie mieber ^erauffommen unb 
iu|i ba, mo fie ^eruntergefommen jtnb, fo merbe id) i^m 
nic^tö bamiber tun, benn er mei^, marum er'^ fo mitt. 
Seit mdr'ö am (5nbe au*, ba^ ein biffet ein leic^tere^ 
'^lut !dme in unfere ^amilic. X)enn mir finb fd^mer* 
Icbige 2)jenfcf)en. 2fber ob baö nic^t mieber ju leicht 
i|^? 2Öie fragt man beim lieben Sßiel) banac^! unb beim 
2)?enfc^en foU man fic^ nic^t barum fummer^t? 



— 230 — 

Olga, llnb marum benffl t>u fo uBcr ftc — bu 
I)a|t bod) g\ir feinen ©runb baju? 

Helene. 2ßdr' jTe nur nid)t allein gefommcn — 
baö get)6rt jTd) in (^irigfcit nicf)t. 

Olga, ^ic fam bcd) ju feiner 9}?utter! 

Helene. @ö gel)6rt jtd) aber bod) nirf)t 

Olga. 3ftfo, trenn flct) Äart erfldrt, mirfl bu it)m 
entgegen fein? 

^ e t e n e. 9^ein, merf ' bir ba^, maö irf) bir jc^t 
fage: id} mar meinem SO?anne in nid)tö entgegen, fo* 
fange mir beifammen maren, unb barum I)aben trir 
fein ?cbtag feinen ©treit gel)abt. @r \)at gemad)t, h)ad 
er I)at moUen: barnad), menn er fTd) einmal gel)6rig 
angerannt f)at, ifl er fdjon gef ommen : ,„f omm, l)itf mir, 
?cnerl!" 

Olga. ?encrl t)at er bir gefagt? 

Helene 5d) mar nid)t immer fe, tt)ie id) je^t 
bin. ^6r' mid) gu (5nbe. (5ö jle^t fd)on bafur. 2öar'ö 
einmal fo, fo ^ab' id) nid)t gemault, fonbern geraten 
unb gct)olfen, fo gut'ö nod) gegangen ifl. (So maö 
raerft man fid) fd)on, unb fo I)att' id^ e^ j[e|t mit bem 
Äarl. SD?an mu^ ein Äinb gu 5iel)en miffen — ba^ il? 
bie eine Äunfl, banad), j[e|t, tt)o er gejogen ijl, mufi man 
h)ieber miffen, mann man mit bem 3icl)cn aufbort — 
baß ifl bie anbere unb fd)n)erere Äunfl. 

Olga. Unb menn bu glaubfl, er mürbe mit il)r 
unglurflid)? 



— 231 — 

J^ c I c n c. 3c^ fd)tt)cigc. dx foß mir nid)t einmal 
t)ic O^ren üoßraunjen: „20?uttcr, tt)drfi bu bamalö 
meinem ®Iucf nirf)t im 3Öege geflanben, cö tt)dre alleö 
anberö." I^er SOZenfd^ mu^ fclbfl auö:probieren, tt)ie 
i{)m gebeizt, tt>aö immer er tut im SeBen. 5cf) wiU 
meine ?KuI)e f)aben auf meine testen 5age. Unb norf) 
cinö merf bir, Clga, mein .^erjerl: 5c^ lebe lange, 
aber foüiel ic^ f)abe fel)en fonnen, fo gefc^ietjt nic^t^ 
auf ber 2ÖeIt, maö nid)t gefd^e^en mu^. iS)?er!' bir 
beibeö, bu mirjl beibe^ fc^on noc^ braud^en. 

£) I g a. X)aö öerjle^' id) nic^t. 

Helene. 3)?an mu^ »acfjfen, ei)e man fo t)oct) 
greifen fann. Äinber, bie immer über fid) greifen, »er* 
ben nic^t gro^, 

D I g a, ©ro^mutter, fo mod^t' ic^ »erben tt>ie 
bu! 

Helene. @rjl mod^t'jt fein, tt)ie hk 5Baronef , 
na(^I)er trie ic^. 2)aö reimt fid^ nid)t, in Smigfeit nicht. 
3(ber fomm, »ir motten ^eute im (Sc^Iojfe ejfen. Unb 
fie foU merfen, ba^ Xüxx Bauersleute aud) »ijfen, »aö 
]id) gebort. Äomm, Olga, bu muft boc^ hti attem 
babei fein, 

£) I g a. 5d) mei^ nic^t, ©ro^mutter, id) I)6re jTe 
fommen, id) moc^t' boc^ lieber . , . 

Helene. 30Benn'ö bic^ freut — i|l ein bittigeS 
3?ergnugen (ab). 



— 232 — 

X)ritt< ©jene» 
Olga. Doftor. Äitt»> 
Ä i 1 1 9. ©Uten SD^orgcn, fo fpdt trad)? 

Olga. £) nein, »0 benfen <B\z nur ^in, 58arone^? 
3i<^ trar mit ber ©ro^mutter. 3Btr jtnb f^sajicren ge* 
njefen. 

35 f t r. ©pagieren unb infpiäieren? 

Olga (lac^O- >^w fcnnjl ja bie ©roßmutter. @ic 
!ann feinen :AugenB(icf müßig fein. ®ie ftel)t auf einen 
SPIicf nicl)r, »ie anbere in einem 5ag. 3c^ begreife, 
njenn bie 5Öauern »on il)r fagen: ©ie braud)t einen 
2(der nur anjufc^auen, unb jte tt)eif, »aö barauf irac^* 
fen fann, unb i»aö nic^t. Äonnte man i^r baö nur 
ablernen! 3(ber ic^ glaube, ic^ bin etrig gu bumm bafiir. 

^itt^, a^ n?irb [c^on anberö auc^ ge!)en. 5* 
fann'^ gett)iß nic^t. SWa, unb eö ^at mir biö ^eute juft 
auc^ nicf)t fo fe^r gefehlt. 

Olga. 5a ®ie, ^aroneß, ©ie jTnb nit^t baför 
auf ber 2öelt. 3fber h)ir ftnb gett)6l)nlic^e SÄenfc^en, 
unb tüir muffen fro^ fein, trenn mir bie ^flic^ten, bie 
n?ir einmal übernahmen, auc^ nur leiblich crfuKen. Unb 
^flic^ten bleiben feinem erfpart, fagt ©rcfmutter. 

2) f 1 r. Äitt9 it»irb aucf) il)re ^flic^ten ^aben 
unb jte erfüllen, menn eö einmal an ber ^tit ijl. dlid)t 
ma^r, 33aroneß? 

^itt^. (5ö h)irb fc^on fo fein. 3(ber benfen tnt 
man bod) jufi nid)t gar ju gern baran. 



— 233 — 

Olga. 9^ic^t? Uitl) midi fwut hie TitUit dhm, 
«nb barait ^at ei Bei uni aud) ttod) feinem gefehlt 

^ittx}. 5a, ja, id| tüti^ : 3(rBcit mac^t baö ?cben 
fufi. Sei) bin aber fein g^reunb öon bie fu^en «Sachen. 
3(ber rebcn tt>ir »on ttmai ©efc^eitcrem. Sioftor, eö 
ruar boc^ ^Äbfc^ ^eut' frn^. 

X) f 1 r, S^at S^nen ber fRitt eine ^reube ge;= 
maci)t? 5ct| mn^ 5I)nen öbrigenö bod) tt)ieber ein Äom* 
pliment machen, @ie reiten brillant, ^arone^. 

^itt^, Qid), baö fReiten! ^aö ijl ja baö ^o^cre 
2anjen! Unb irie fc^on tai tt)ar! äßiffen'ö, fo ein — 
tt>ic fagt man nur gleich — f o ein rcd^ter, rechter «Sonn* 
tag. 2)ie gelber unb bie Sonn'! 3c^ \)ab' mein ?ebs= 
tag nod) feine fold^e (Sonn' gefe^en, fo gegli^ert ^at 
aUe^, unb bie meinen (Spinntoeben auf bie braunen 
3(ecfer — man foUt' nit meinen, iüaö ba^ f^on fein 
fann. Unb fo fliK »ar'ö. Ülur etmaö ^at fo geflo^jft 
im 2öalbe, unb iä) \)ab' nidjt einmal gewußt, ba^ ba^ 
ein (B^fiedjt ifl. 5efuö, tük bumm man bod^ ifi! Unb 
baö öiele, üiele rote ?aub, unb ber 2ßinb, ber einem 
um bie O^ren pfeift: „Äomm mit, fomm mit, mer ifi 
gefc^h)inber?" unb baö (5id^fa|erl, iüie baö ben tteißcn 
5Baum I)inauf ifi mit feinem roten ^eljerl tt>ie ein 
Stücferl roter ^li|, unb tüie'ö bann ^inuntergegucft l)at 
auf unö — ic^ toäx' i^m am liebjien nac^ unb I)dtt' il)m 
ein ^ujferl geben auf fein fomifc^eö ©ofc^erl! Tihtr 
baö ^dtt' iidj bod) tt)ieber nid^t gebort. X)U mein lieber 
5efuö, eg ijt bod) aEtreil baö 33cfle auf ber S©elt, tt)a^ 
ftt^ nid)t fc^iden tut auf i^r! 



•■'isr-- 



— 234 — 

f. , 

£) t 9 a, 2öic @ie nur crjdt)Ien, 95aronc^ ! 9Äan 
fieF)t aUeö unb jlaunt, maö (Sic atteö [el)cn. 

Ä i 1 1 i). ffiijjcn'ö, grdulein Olga, tDcil'^ mir neu 
i\i, uitb meil'ö mid) freuen tut. Unb ein fcf)6neö ?eben 
ijl baö t)a t)ier unb aurf) ein gefunbcö ?eben. 3(t>er mir 
fd)cint, man mu^ felber gefunb fein bafur. Unb ®;c 
finb's, fd)eint mir, unb fo ein lieber (Sc^necf finb ®ie! 
5ct) mu^ f)eute noc^ mein (5rtra*3Sergnugcn I)aben, ganj 
für mid): ©agen tt>ir ^u jueinanber! SOBiUfl, Olga? 

£) t g a. 55arone^, ttjenn Sie erlauben ! 2öie gern. 

.f i ttt). 3(Ifo, eö gilt; unb mer fid) irrt, ber ^aifU 
ein «Sedjferl fijr bie 3(rmen, baö I)eifit alfo für mict). 
©ilt'ö Olga? 

Olga, (f ö gilt, Äittit). 2öie id) beinen 9?amen 

gcl)6rt I)abc, ba I)ab' id) mir gleich gebac^t: ®o barf nid)t 

eine jebe I)ei^en. 2)ie mu^ aud) banad) fein. (Jpelcnc ifl 

auf b€r treppe crfc^ienen, ruft: Dlga!) ©rogmutter ruft! 
CüOton fielet beibe mtteinanber fprec^cn, bann im .^aufc oerfc^wtnbcn). 

SSierte ©jene. 

(Doftor. Ätttn). 

^ittv). SBeI)ut bid) ©Ott bermeil, Olga! <Bo ein 
lieber ÄerU äBilfen'ö, Softer, baö tt)dr' einmal ein 
famofeö ^^rauerl für S^nen. 

X) ! t r. 3d) glaube, meine SO^utter I)atte aud> 
einmal fotd)e 2öun^d)e. 5d) ^abe nie baran gcbac^t, 
unb izi^tr feitbem id) ©ie fenne, ft^on gar nic^t. 3e?t 
tod^ id), ttjefl'en id) bebarf. @ö mar übrigen^ i)iih\(if 



— 235 — 

öon S^nen, ta^ <Bk fid) mit it)r fo gut gejieat t)abcn. 
gie fc^trdrmt für @ic. 

Äitti). ^wbfc^ war eö? ©eitt'ö fo gut! 3fl j^e 
benn nic^t f)er3ig jum ^rejfen? Sin &if[el mobertiijTeren 
fcnnte man jTe feiert, di ifl übrigen^ furioö : @iit Äicib 
inoberniiieren ifl baö biüigfle, einen SO?en[(^en moberni* 
fieren ifl baö teuerjie, tt)aö man bamit nur anfangen 
fann. 

2) ! t n 32un, e^ njar ai>er auc^ flug üon 
5I)nen. 1>enn jle ifi eine banfbarc (Seele, unb bie ^uU 
ter gibt üiel auf fie unb |iel)t eö gern, menn man i^r 
freunblid) Begegnet. 5c^ glaube, fie I)at @ie balb lieber 
al^ mic^. 

Ä i 1 1 9. (£ef)r liebenönjurbig. Tia hat |te j[u|l fein' 
fd)Iec^ten ©uflo; unb fel)n'ö, baf baö flug fein fottte^ 
baran ^ah' i<i) fein' 2(ugenblirf gebadet, ^d) tue immer, 
rt)aö mir im Äopf ijl, ob'g gefci^eit ifl ober bumm, 2fber 
öon 3^nen mar'ö lieb, ba^ @ie mid^ f)ergelaben I)aben. 
Äommt nac^, \üai ba njilt: f)ubfcl^ mar eö, unb ber 
5ag gefreut micf), unb icf) miß mir i^n merfen. 

2) f 1 r, '^d) f)offe, er ifl ber 58ortdufer öieler 
frf)6ner, d^ Id^t firf) leben Ui unö, eö Id^t fic^ leben 
mit unö. g^reilid^, eö gibt öiel 3(rbeit, bie auf ben ©c^ut* 
tcrn ber ^rau taflet, bie einmal \)kx 3U ^aufe unb 
Herrin fein n)irb. I^aö gel)t nun einmal nic^t anberö, 
l^^t fic^ feiner ganj erfparen. 5ebe mu^ ^ä) il)r unter* 
Sief)en. Unb mer fonnte beffer groi)finn in bie S5etdti* 
gung ber ^flic^t bringen, alö (Sie, ^aronef, mit 5^rem 
Serflanbe, mit 3f)rem glucflicf)en Snatureü. 3Öfi^ten 



' -■"-*"!5^ 



— 236 — 

(Sic nur, mie ©ie mir gefallen! 5ct) 6in bod) fonjl ein 
nud)terncr 2??enfct). 3(kr ®ie gefallen mir I)ier bejfer, 
»iet bef[er noc^ alö in ber ©tabt. Unb wußten ©ie nur, 
tt)ie gerne ic^ ©ie ^ier fcet)iette — nic^t alö ©afi, für 
immer, immer, Äitti). 

Ä i 1 1 1). Unb mußten ®ie erjl, mie gern id^ ba* 
Bleiben t&t'l SDJir ift'ö bie ganje Seit, alö tt)drc id) ba ju 
Jpau^t unb burfte nimmer fort, alö fonnte id) bafur 
alleö tun, vraö man öon mir »erlangen fonnte, aU 
rt)dren bie in 2Öien gar nidjt meine redeten ?eut' unb 
t>aii ?eben mdre bort fein red^teö ?eben, 

^ f 1 r. Äitti), liebe ^ittp, traö bin id) frol) ! 

Ä i 1 1 9. 5d) glaub'ö 3^nen. Unb n)iffen'ö, lieber 
X)oftor, n)ie'ö tt)irb, !ann man niemals nid)t üor^er mif* 
fen, aber ein guter Äert bin id) unb gut bleiben n)ir mit* 
einanber; idf t)ab'ö 3l)nen früher aud) nic^t jagen lt)ol# 
len, aber ®ic gefallen mir ba l)erau^en anberö alö tt)ic 
in ber ®tabt. Srjt I)ab' id) mid) getounbert, menn'ö 
ubert)aupt maö angefd)afft l)aben: 5a, barf'ö jtd) benn 
ber trauen? 3e^t [el)' id): ©ie l)aben'ö in fid), ba^ 
man 5l)nen folgen mu^. ©id)er ftnb'ö, ein 3)?ann |Tnb'ü. 
SKac^t baö aud) baö ?anb? 

X) f t r. 2öeil id) l)ier ^err bin üon 5ugenb auf, 
n)eil id) alleö öerjle{)c unb fenne, biefeö ganj eigentum> 
lid)e ?eben, biefe gange 3(rbeit, bie einen ganjen Wlann 
forbert. 

Ä i 1 1 9. 3a, unb baö ftnb (Bk 

2) f t r. Äittp, liebe ,%itt9, einen Auf ! 



— 237 — 

^itt^. <B>o üertt)6l)ttt man ftc^ bic ^tüt\ S-It 
fottt' ic^ tnid) jiereit, ober tiai ijl lieber ttid)t meine 
©acf)e. 3CIfo, tt)cil ic^ ein guter Äerl Mn. (Äö§t ii^ti). 

2)oftor. ^ittt), liefce Äitti)! (Äö^t ftc noc^mal^.) 

g^unfte (S^ene. 
SSorige. 

(Stimme bcö ©drtnerö. ^err XioHov, 
v^crr :©oftor! 

2) ! 1 r (fc^r heftig). 3Baö gibt'ö, 3um 3:eufer^ 

(Äittp fifjrt jufammcn.) 

® d r t n c r. ^err X)o!tor, iSie m6cf)ten in ben 
(Statt fommen, Id^t ber 3leitfncrf)t bitten. X)er ^Braune 
la^mt. (2luf ber Xrcppc crfc^cinen ^elene unb Dlgo.) 

ID f 1 r. üöaö I)at ber Semmel üon einem Sleit* 
fned^t lieber angerid^tet? 5c^ irerbe bem Äerl fd^on 
nocf) einmal jeigen, mie man ^ferbe be^anbett. 2)er 
2flir iiat nid^tö g^^^It, tt)ie id^ |te geritten ^abe. 
<So ein ^ec^ ! 5rf) f omme gteid^. (Sagen ©ie'ö i^m. 

Ä i t tp. (So I)eftig, I)o!tor? t)a fonnte man ftct) 
beinahe furd^ten. 

X) ! t r. 3(d^, man mu^ iro^t gornig irerben. 
@ine gute (Stunbe ^at man in 2:agen unb freut jtc^ mit 
i^r — fte bleibt einem nid^t unöergditt. SBerbru^, nic^tö 
)t>ie Sßerbru^; (Sct)aben, nid)t^ tt)ie ®rf)aben! (Sotrie 
man einmal nid^t überall ba^inter ijl! SOJein befiel 
?)ferb, unb mein liebfleö ^ferb überbieg! 93engel nic^tö* 
nu|iger, trenn hu mir ütüai angejteßt ^afl! ?eben (Sie 



— 238 ~ 

mir inbcffen mot)I, Äittt). ©obalt) id) nur meif, mag 
bem 2iere fet)It, bin id) lieber ba. SOBiffen (Sie, man 
mu^ in allen (Sdtteln gererf)t fein, [ogar ein tt)emg 5icr>' 
arjt fpielen muf man fonnen, njiU man I)ier feinen 
^la$ üoUfommen auöfuUen. 

ÄittJ). ?e&en'ö njoI)l! 5n ber ©tabt \)^tt' id) 
nid)t geglaubt, ba^ man |Td) furd)ten fonnt' öor 3t)nen. 

(®c]^t ben grauen entgegen.) 

©eci^fte ©gene. 
.^dcne. Olga. Äitti). 

Ä i 1 1 J). ^rau üon Sßauer, 3t)nen I)abe id) nod) 
nid)t guten 9)?orgen jagen fonnen- 3t)rer @nfelin fd)on, 
unb fo gut jTnb xoix mit einanber gen^orben! 

.0 e l e n e. dtxvai fd)nell i|l baö allerbingö ge* 
gangen. 

^ittvi, 5öif[en'ö, g^rau öon Sßauer, bei mir ge^t 
alleö enttreber gar nid)t ober [c^nell. 3d) mag feine 
33roblerei nic^t. 

Helene. Dlga I)at mir [d)on aßeö erjdl)lt. (5^ 
tt>ar ubrigenö red)t l)ubfd) üon 3l)nen, Sßarone^, unb 
ic^ i;)aht nid)t einmal 3(ng|l babei; eitel mad)en ®ic 
mir baö Äinb nid)t. Unb jTe fann jTd) 3I)nen me^r 
iribmen, aU id:) eö fonnte, |Te l)at immerhin noc^ mel)r 
freie 3cit. 

Ä i 1 1 1). 2)aö fann ic^ mir benfcn. <S>ie fel)en jia 
au^, gndbige ?5^rau, wk eine, bie jld) lieber felber ^3lagt, 
nur bamit anbere jTd) ^alt nic^t fo plagen muffen. 



— 239 — 

.^ c I e n e. deinen (Bdivitt tue ic^ mc^r, aU id) 
mu^. ®ii>t gerabe genug für jeben 2ag, trenn man 
barin nic^tö üerfdumen mU, «nb in bcr 9?ad)t fc^Idft 
man bann ein (B>tüd Scben tt)eg. Unb bann — icft 
t)aBe |Te norf) nie geloh, tt)enn fte babei hjar, aber tie 
£)Iga ift ein tuc^tigeö 3}?dbeL 

Ä i 1 1 9. 9^it rot irerben, SIga, 5fd)apperl, fannjl 
ja nicfjtö bafur. füllt rot merben ! (^cbt i^r i>a$ Äßpfd^cn in 
Die ^i>f)\) 2fbcr I)ubfc^ biji babei, f)Ü£>fd). 3öie fann man 
nur fü gar ^ubfd^ fein! 

D I g a. SBarone^ ! 

Ä i 1 1 9. Äojtet ein Se^nerU 3|1 e^ baö erfie, maö 
id) I)eut' üerbien'. 5c^ moc^t' [dfjon barum gebeten 
^aben; ein armeö 2Baifenfinb tdt' rerfjt [d^on bitten um 
ein Scd)ferl ober ein 35uff erL (Äfi^t fte.) Dlga rct§t ftc^ los. 
JRafd^ 06.) 9?ein, ^rau öon ©auer, mie fann man nur 
jo jung [ein! 



Siebente ©jene. 

(Äittt). Helene.) 

Helene. 9^un, fo gar alt jtnb @ie boc^ aud) 
nid)t, 53arone^ ! 

,f i 1 1 9. 3^a, für ein ©ro^mutterl !6nnt' id) jvtu 
lid) noc^ nid)t pafjteren, au^er eö iji ab«r [c^on fe^r 
finftcr. Unb \)züU bin ic^ auc^ lujiig, fibel, tt)ie fc^on 
lange nic^t. 5c^ glaube, menn mid) mer fireic^elt, fo 
fang' id) jum fpinnen an »ie eine Äa^'. Unb id) mag 



— 240 — 

t)ic Äa^en mct)t @ö fein fatf(i)e X)ingcr. 3(bcr iDotten 
<Sie'ö öicUeid)t probieren, g^rau t)on 33auer? 

Helene. 3d) banfe, ©aroneß, nein; aber mag 
ftimmt ®i2 fo öergnugt? 

Ä i 1 1 1). Sei) tt>ei^ nid)t garnidjtö ober alle^. 2)er 
©arten, baö <Srf)Io^, Dber [oUte man glauben, ba^ 
man je|t fd)on im Cftober ift? X)er ^immeU Unb 
bann, ict) f)dtte mir nie gebac^t, eg fonnte mir an einem 
frcmben Orte [o gut gefallen, tt)ie ba. füla, eigenttid) 
ijl'ö fct)on für unö fein frember Ort. 3Sie fdjon tai 
aiizi ijl! Unb xvk )auber! Unb tt)ie folib! X)a ifl: nic^tö 
furo 3(uge. 9??an barf fci)on flopfen überall. @ö ijl 
Ijoc^ tt)aö (Sd^oneö um^ ^aben! 

»Helene. 3a, eö ift etiraö ©ct)6neö barin, 93aro* 
ne^. Unb id) t)abe geI)oIfen miterh)erben burd) mein 
tebenlang. 3(^nen @ie aud^ nur, tt)aö baö l)eißt, ein 
S?crm6gen, tt>ie baö unfrige, ermerben? Unb tt)aö bic 
?5^rau ba alleö bagu tun mu^! 2)a I)at man !eine S^^t 
für jTcf); tüie er|l für g^rembe? Unb tt)er 5^nen jagt, 
an bem, tt)aö bie 35auerö I)aben, ifl auci) nur ein un* 
rechter ^reujer, ber lügt in bie @eele l)inein. 2)aö 
fage ic^ 3l)nen. 

.f i 1 1 1). 5d) glaub'ö 5I)nen auc^, ?^rau öon 33auer. 
^iffen'g, tDie (Sie ba t)or mir fi^en, ba fei)' icft fct)on, 
toag ®ie reben, ijl n>al)r unb |lel)t. Unb Sie f)aben 
fein 2öort gerebet, n)aö nic^t tra^r ijl unb jlef)en fann^ 
feitbem baß (Sie überl)aupt reben. 

.^ e t e n e. X)aö fann fein SD?enfct) üon jTd) bel)aup* 
ten — irf) auci) nic^t. SOBer fagt, er I)abe nie gelogen, 



— 241 — 

ter f^ric^t in berfcftcn SÄinute tie größte ?ige, bic man 
|td) u6crl)aii^t auöbenfcn fann. 3(6cr baö meine i6) 
md}t, unb baöon moKcn h)ir nic^t rebcn. Sonbcm, id) 
tncc^tc boc^ nict)t erleben, tt)ie baö mieber üertan tt)irb, 
tt)aö mir in fauerer unb langer 2fr6eit jufantmengeBrac^t 
f)aben. Serfan ifl leidjt 

Äitti). 3d| h)eif eö, bie Äunjl I)aben tt)ir atte=» 
tt)cit üerflanben! 

Helene. 5c^ bin über nientanben ?Äict)ter, unb 
in bem ©inne ^abc icf) meine 2öorte nic^t gebraucht. 

,f i 1 1 9. Üteben'ö nur fort, gndbige ^rau, unb 
fümmern'ö 5i)nen nic^t um mic^ ndrrifc^eö ^ing. @ie 
fonnen'ö jtc^ gar nic^t auöben!en, irie mir ijl, tt)enn 
icf) ®ie reben f)6r', unb wai id) mir benfe babei. 

«0 e I e n e (fuFjI)- ^^^/ ^^^ ^^^ ben!en ©ie jtc^ 

babei? 

Ä i 1 1 9. 2)arf' ß ic^ f agen, mirflic^ fagen ? 

Helene. 2ßenn eö @ie freut 

Ä i 1 1 9. 3(ber ^ie bÄrf en nic^tö ba^inter fuc^en, 
ic^ mein'ö fo, mie iä) reben tu' — f)ier unb immer fo. 

Helene. 2)aö glaube id) lieber unbebingt 5^nen. 

Ä i 1 1 1). 25ag ifl lieb üon 3I)nen. 3fIfo, ic^ vooHt', 
id) tt)dr' 5^re 5orf)ter! 

Helene, ^d) l!iab' an meinem 95uben genug! 

Äitti) (fpringt auf), ^erauö mu^ eö! 5c^ tt)oUt' 
alfo, man 1:i&tt' mit mir gcfpro^en, »ie ic^ !Iein irar, 

J)aoib, SBerfe III I« 



— 242 — 

tt)ie <z>k rebcn mit bcr Olga; id) ^dtte «Sie ober fo tt)a^ 
3(ct)nlid)eö öor 2(ugen IjaBcn fontten! 3tt jeber (Stunte! 
S^ic^t bamit man mir gcprcbigt I)dtt' — ic^ glauB' all* 
tt?eil, ber Pfarrer, ber am Idngjlen reb't, bem fc^lafcn 
«ur bie meijlcn ?eut' ein in ber Äirc^cn — nein, fo baß 
man jte^t, baö gebort jlc^ unb baö barf nid}! fein, unb 
baß man'ö erlernt, man tüeif gar nic^t trie. 

Helene» (Sie Ratten bod) eine 3??utter? 

Äittt). 2)ie! ©o ein armer Ü^arr! 3Bifyen'ö, ber 
SSater I)at niematö nid|t öiel getaugt, aber fefc^ tcar er, 
unb er ^at tun burfen, maö er ^at moHen, fo tt)ar er 
ber Herrgott — atte^ nur, mcit er fefd) mar, unb tüeit 
er famoö ^at tanjen fonnen. Unb ic^ tt^ar nic^t bumm, 
unb id) I)a6' fc^on alö ganj Äleineö gefe^cn, tt)oI)in tt)ir 
fommen mit ber en)igen ^anjerei. 2lber iüj ^ab' nic^t 
gefef)en, tioai id) ):jätt' tun fonnen. 3d} Bin feine ?Kaun* 
jerin. Spab' id) ^alt mitgetanjt. Unb »em'ö 3:anjen 
einmal fo genso^nt ifl, bem fc^medt'ö ®ef)en nid)t me^r. 
"ähtv glaufcen @ie mir, g^rau t)on 35auer, aUtt>eiI ttjar 
mir nic^t tanjerig babei. 2(Iltt)eiI nic^t! 

Helene. (5ö ^at eben jeber fein Äreuj. 

Ä i 1 1 9. ^erauö muß e^, unb auf ber ©tcKe. Unb 
n>cnn mir'ö fo rec^t tcar, ^w\^ einem »erlaufenen ^in* 
feiert, tüaö fein SO^auIforBel üergeffen ^at, unb bie 
SWarfc fjaben'ö il)m nod) nid)t gefauft — ttjen ^ab' ic^ 
gehabt? 3)?einen ®roßt)ater — ber ^at mit jTt^ ju tun; 
unb trenn mir'ö jum SScinen »ar, fo ^ab' ic^ mir ge? 
bad)t: „©c^enft bir niemanb einen Äreujcr f^r bei« 



riÜ^^ 



— 243 — 

äßcincn. Unt) bic 3(ugeji öerbirBfl t>ir bamit, unb fct)6n 
mu^t fein, fonjl ifi'ö gar mit bir, gar ifl'ö unb ge* 
[d)el)en ijt'ö!" Unb fo Bin ic^, irie mi* bie Seutc ge^ 
mac^t I)a6ejt. Unb xvdl id) mir oft Bei mir benfe: 
„Sfödrfl bu anberö, fo mdrfi bu beffer," barum \)ah' 
id)'ö gefagt: „5ci) VDoUt, ©ic irdren mein ^OJutterl." — 
3ffcer ic^ I)aB' altetDeil ,3ama" itnb „®ie" fagen muf* 
fen. X)aö 3(Iter ^dtten'ö boc^ ba^u, baö !ann 51)ncn 
boc^ nic^t fceteibigt ^afcen, unb tt)ie irf) meiner ^DZutter 
bie ^anb gefixt ^ob', fo tdt' ic^'ö 5I)nen gern, ^r* 
lauben'ö, gnd' g^rau? <So, ic^ banfe S^nen! 



3(ci^te ©jene, 

(SSorigc. Dlgo.) 

£) I g a (fommt mit einer Sleerofe). ^rö SD?ittagejf en,^ 
Äittp; eö ifl bie legte im freien. 

Ä i 1 1 1). 3<^ banfe bir, recf)t ^erjlic^ banfe ic^ 
bir. 3fber id) öerplaufd^e mic^. 5«^ mu^ mid) hodj 
umjielin fur^ SJ^ittagömaf)!. 5ci) jlef)' nocf| aHmeil ba 
im ?Reitfleib; gleid) bin idj fertig. 2)arf id) bann rrie* 
bcr ju 5I)ncn fommen, gnd' ^rau? Äomm' id) nicf|t un== 
gelegen? 

.^ e I e n e. ©enn'ö 5^nen barum ju tun ifl? 

^ittD. dlid)t fo! Darf icf)'^? 

.^ e I e n e. (Sie burf en ! (^u Dlga.) SD?an f oK bie 
fd^mere ©ilbergamitur auflegen! 

Olga. 3Öart', ÄittJ), id) fomm' mit! (SBeibc ab.) 

16* 



— 244 — 

(Jpclcne. Doftor.) 
D f t r. Wlumx, too ijl fte? 

^ f 1 r. Utib nun, SWutter, tt>ai fagji t)u gu 

^ c I c n e. 3c^ bin nic^t fünf, ba^ gc^t fo gc* 
f(t)tt)inb nic^t Bei mir. 

X) f 1 r. 3rbcr nic^t tt)al)r, tiebe 9??uttcr, fte ijl 
rcijcnb? 

Helene. Xai bcflrcit' icf) nict)t ®ic ifl fogar 
nte^r, jte ijl gut, ganj gut! 

2) f 1 r. ^ur baö 3Öort banf c ic^ bir ! 

Helene. X)u? SÖie fommjl bu baju? 

2) f 1 r. 2)u fannjl bir'ö boc^ bcnf cn ! 2(6er 
Bitte, lieBfle SD?utter, f^iele ^eute nidjt SSerflecfen mit 
mir. T!U treibt, bu \)a\t unö nic^t anö fRcben gett)6^nt, 
tt)ir ^aBen'ö immer in unö unb mit un^ aBmac^en, »ieleö 
»crfc^tt)eigen miffen! 

Helene. 503cil jebcr mit ftc^ allein felBer fertig 
juerbcn mu^, ÜÖer baö ni^t trifft, tüzx immer erjl einen 
Sßerater unb 95eic^tiger Braucf)t, ber trirb mit gar nid)t^ 
fertig im SeBcn. 

2) ! 1 r. 5a, ^Kutter. 5(^ ^aBc baö ja auc^ Be* 
griffen. 3rBer id) ^aBe t>ai 3)?Äbd|cn fo gem. S* ifl fo 
ein eigene^, fo ein lieBcnimurbigcg SWdbc^en. 5c^ febe 



— 245 — 

feine ^ef)Icr ja auc^. TlUx id) meine, ti ijl feiner ba*» 
runter, ben ein redjter SWann nic^t Bejfem, nic^t mit 
gif er unb Siebe fogar feilen !6nnte. Safi mir ben 
©lauten, id) fei ber red)te SKann. ^d) meine, ic^ n)erbe 
micf) genug ju :plagen ^aben, nun l6alb atteö auf mir 
xui)U :Cenn ber ^eft$ tt)dc^fi, man wirb fortradem 
muffen, bamit man i^n nu^en fann» 3(Ker meiner 
^enntniffe hjerbe ic^ Beburfen, att«r meiner ,f raft unb 
Sdtigfeit. 

Helene. Äarl, rebe bir barauf nid^tö ein» 2)aö 
ijat bein Sater feiig aud^ getan, unb ijat'i fc^trcrer ge^ 
t)abt, im 3(nfang, aber gcfproc^en \)at er nic^t^ bardber. 
Daö maci)t ben Unterfc^ieb. 

1^ f 1 r. X)u \)a^ rec^t, SWutter, tt)ie immer rt;ci^t. 
3(ber flarb er nirf|t auc^ in jungen Sauren mit baran? 
Unb, jtel)|l bu, tt)ir jinb alle jlrenge 3)^enfd)en, unb 
fomme idj »om Sagcmer! nad) .^aufe, fo ifl'ö lieber 
ber (5mfi unb bie ^flic^t, bie micf) ertt)arten. 2©ie fte 
l)eut' neben mir geritten i% eö luar aUe^ anbcrö toie 
fcnfl. Unb n)enn idj mir benfe, jte irdre immer ba mit 
if)ren taufenb (Sinfdllen, mit i^rer rafc^en unb fro^lic^en 
3rrt — ad), SWutter, n)ir ftnb aße trocfen unb ?Red)ner; 
jTe ifl'g fo gar nirfjt. 3cf) taffe fie nic^t, bu barffi mir 
jTc nirf)t nel}men, iüenn jTe mid) nicf|t td^t! 3Ba^ !ann 
man if)r bieten, baö jte nid)t öerbiente, baö jTe nirf|t 
taufenbfac^ Dcrgolte? dt todre ein ett)iger <Sonntag 
mit i^r! 

«Helene. @in einiger ©onntag? T>vl !annjl me^r 
ndjt t)aben, aU tn glaubfl. Uebrigenö bin ic^ bir auc^ 



— 246 — 

itic^t entgegen. "Xbtx baö (Sc^l6fi'ef6unb, baö mu^ jTe 
tragen lernen, unb baö ^at fein ®eh)i(i)t, fonfl gel)|t bu 
gugrunbe auf ©locföborf. Sfßirb'ö il)r nfdjt ju f(^h)er 
fein, tt)irb'ö i^r paffen, ju i^ren Äleibern paffen? Unb 
tt)ir bi^rfen nic^t ^errfc^aftlic^ Raufen, noc^ lange nic^t, 
fo reic^ irir immer jTnb, ÄarL 2Öir miffen noct) ft^af* 
fcn, recf)nen. 

2) f t r. 3c^ tt)ei^ eö. 3(6er wenn fte'g finnte, 
Ijdttejl bu tt>a^ gegen fte, 2)?utter? 

Helene. 5c^ ^ab' bir'ö f(^on gcfagt. 5ct) bin 
bir nic^t entgegen, unb ^ab' in biefer 'Bad)^ aud) fein 
Siecht baju. 5c^ ^ab' auc^ ein ^erj, unb gönnen m6(i)t' 
id) i^r'ö, ba^ fte jt(^ bei uni jurcc^t finbet unb eingc# 
jpo^nt. @ie l)at'i offenbar nid)t fo gut ju ^aufe. Unb 
crfl einmal fpdter ... 

D f 1 r. 5ct) banfe bir noc^maB, liebe SO?utter, 
id)' \)ah' alfo freie ^anb, unb bu tt)irfl auc^ fc^en, cd 
ifl baö ^Richtige. 

Helene. ®efc^iel)t'ö überhaupt, fo ifl'd ft(^er 
baö 9li(^tige. SHic^tö gefc^ie^t auf ber 2öelt, tt)aö nid)t 
gefc^e^en muß. 3(ber frfjttjeig! (Sie fommt. SGBorfiber 
tt)ir reben, fann fte fic^ an ben Ringern abjdfjten, unb 
tai mufl fd^Iimm fein für einen 9)?enfcfcen, h)enn er 
tt>eiß: „5e|t t)erl)anbeln fte über bic^." (Doftor tut Ättt9 
emiae ©c^rütc entgegen.) Siel (Sc^mucf ^at fte auf ft(^, 
JU öiel für baö, »aö fte ^at. 3^aö ^at man ja am (5nbe 
auc^, aber baö legt man "in ben Mafien, aber baö trügt 
man bod) ni(t)tl 






— 247 — 

3cl)ntc ©jene. 
(Sßorigc. Äitttj.) 

^itt'o^ ^un, gndt)igc ?^rau, trar id) itic^t ge* 
fd){(ft? 

Helene. 5a, fliit! jttib «Sic getrejcn, ic^ n)unbere 
midi bariiBcr, 

Ä i 1 1 9. 2Öijycn'ö, ^rau ^on S5aucr, man ^at frf^on 
fi> feine ^rar. 9)?an mufi jT^ ba mannen Zao, man** 
mal umjie^en. Sföiffen'ö, man ijat öietteic^t ®dfie Sei 
jTc^, unb nac^^cr mu^ man in bie SSijTte unb bann noc^ 
ind ^^eatcr, «nb bie ?eute ^jaffen auf einen, irie man 
angezogen ijl unb mochten einem gern a Ätamperl an* 
!)dngen, h)enn'6 gc^t (2ac^t.) 3|l noc^ feinem geraten 
bei mir, unb bie 2angtt)eilerei ^a6' ic^ mein ?c6tag nydjt 
leiben fonnen. 

J& e I e n e. ©ie ftnb atfo »iel in ©efeßfc^aft? 

Ä i 1 1 1). fna, ti Idp^ert ftc^. Steine ^tnt' !ennt 
man fc^on in ber <Btat>t, unb mic^ fennen auc^ öiele, 
unb fie ^afcen midj gerne. 5<^ bin boc^ bie mcifle ^tit 
luftig unb ic^ lac^e gern, unb bie Seute fagcn, man muß 
mitlachen mit mir. 

Helene. Unb 5I)re ec^tt)e|ler? 3Öa^ ifl in* 
3tt>ifd|en mit ber? 

Mittx), 2)ie? 35ie ijl noc^ ein (Sd^ulmdbet unb 
foU gu i^ren $^e!en unb in i^r ^dbagogium. ^6) \)ab' 
fie gerne, fe^r gerne, aBcr manrf|mat ifl fie gar ein 
grdßtic^er ^ra^. Um mict) ^a6en fte fic^ aKiueil ge« 



— 248 — 

riffen, uitb mir ^abcn fie aUmcil sugcrcbct, ic^ foU boc^ 
jum $I)cater. X)ie ©timme I)dtt' ic^, unb fcfc^ unb 
tuflig rndr' ic^ auc^ 8^""Ö t)afür. 

Helene, ©o? Unb fc^onen (Sd)mucf f)a6en (Sic, 
^aronc^. 

Ä i 1 1 9 (aicic^fltirig). X)ie paar ©ac^en ba? Shtn ja, 
baö ^aB' ic^ fo mitgenommen, bamit man boc^ voai 
gum 3(nlegen ^at unb öor bie 2)ienfiboten nac^ tt)aö 
gteit^jTe^t. I)aö muf man ja l)al)en, fonfl gucfen jTe 
bic Steffeln über einen unb fagen: „Ui, tt)ie notig!" unb 
baö foK man ber Äitti) ^zvuxidj emig ni^t nac^fagen. 
3u ^aufe ^ab' ic^ fo noc^ mel)r, fc^tt)erere unb fc^onere 
©ac^en. 3(ber man tt)itt bod^ nic^t I)erumrennen, ttjie 
eö mo^I hti un^ gibt, bie fic^ mit bie ganjen 2)inger 
üon 3(^n unb 3(et)nel ^er bel)dngen, hii baf jte flingeln 
h)ie ein Srammapro^ ober auöfc^auen, afö mdren f üon 
einem 3utt)elier gemietet n)orben, »eil tit 2fuölage* 
fenfier am ®raben teuer ftnb unb bie Seiten fc^Iec^t. 

Helene (mu^ lachen). S»ie ^aben eine f c^arf e 3«n9«/ 
SDarone^. 3Cber menn ©ie fo ©efeßfc^aft gett)6l)nt jinb, 
— eö ifi boc^ manchmal rec^t einfam in ©locföborf. 

Ä i 1 1 9. probiert man ^alt, ob man'^ auö^dlt. 

Helene. Sßarone^, ba gibt'ö fein probieren ! 

Äittt). Ond' ^rau, ic^ bitt' 5I)nen, nit gar fo 
ernjl! 2)aö »ertrag' ic^ nic^t jttjeimal in einem $ag. @^ 
tut mir fein gut. ©lauben Sie mir, id) fenne meine 
Statur, unb glauben (Sie mir, man fann fc^on mit mir 



— 249 — 

auöfommcn. 5c^ tu' feinem SÄenfc^eTt m<i)ti, wenn er 
mir m(i)ti tut, unt alte ^aBcn mic^ gern. 

Helene. 3^r ©roßöater fd|eint ®ie öome^mlid) 
je^r gern ju ^afcen? 

Ä i 1 1 1). 2)er ©ro^papa? 2)aö fc^on. 2)aö glaub' 
id) f eiber beinah '. 3(ber tüarum fommen'ö jufi auf bcn? 

Helene. Xier ©c^mucf iji boc^ mo^I öon i^m? 

Ättti). 3(Utt)eiI ber ©c^mudl ©oüiet ifl er gar 
nic^t Yotxt, ate tt)aö n)ir fc^on baröbcr gefproc^en I)a? 
ben, ?^rau öon 93aucr. dttüai ifi fd^on »on i^m. 3ßenn 
er ein guteö ©efc^dft mac^t, fo fauft er mir »aö. (5ttt)aö 
ift !)alt nad) ber S0?utter geblieben unb baö meijie — na, 
man friegt bod) auc^ mand)eö gef(^en!t! 

Helene. ®o ge jc^enf t friegt man manc^eö ! 

2) f 1 r. SKutter, mein|l i>u nit^t, üorldufig 
tt>dre eö genug? 2iie SBarone^ mu^ mnbe unb hungrig 
fein. 

Helene. Spa\t »ieber mef)r rec^t, aB tu öor# 
Idufig ^taubjl, ÄarL di muß gleich angerichtet fein, 
SÖei unö ge^t aKeö nad| ber SWinute. 

Ä i 1 1 9. Tiai fonnt' ic^ »ieber üon mir nidjt be? 
I)au:pten. 3(ber angerichtet ^aben ©ie! (B>tl)n'i, id) \)<xb' 
fd)tt>ere^ ©Über jufl fo t)iel gern, aßeö fe^' ic^ gern, 
njaö blinfen unb gtdngen tut auf ber 3ÖeIt. 3fber tfaf 
rum finb ©ie fo ernfi? S^ab' id) öietteicf)t cttraö bal)cr 
gereb't, xoai id) md)t I>dtt' fotten? S^e^men'ö ba^ nic^t 
au jlreng Ui mir. 



— 250 — 

^ e t e « e. 5c^ m^m' aUeö, toiz eö ijl unb fommt 
di ifl gut fo. 



@ I f t c ©jene. 
(SSorigc. 5luf ber Xre^jpe Dlga.) 
Olga. 3« ^^]^f mtim ^errfc^aftcn, gu 5ifA! 
^ e I e n e. Olga, !omm ju mir! 

2)oftor. 5t|ren 3fnn, QJaroncß! (2rife.) Äittp, 
licBc Äitft), 35raut! 

Ä i 1 1 9. 2öie gern, Doftor. (@ic ge^en »orou«.) 

^ c I c tt c (}u DIga). 9öart' nod) ein bißc^cit ! (J)if 
onberen ftnb fc^on ouf ber Xteppt.) So, izl^t fomm! 

Olga. 3(c^, ®ro^mutter, warum " Bijl bu f 
gruBlerifcfi? 

Helene. SÖiit id)'^, bann tt)irb'« fdjon feinen 
®runb ^aben! 

Olga. Unb ic^ moßte nur, (Te ndl)me ^arl. ®ic 
mufl fogar noc^ in Bejycren SSerf)dltnif[en fein, aU man 
gfaufete. ©0 fc^oner ®c^mucf! 

Helene. 2D?einfl! 

Olga. Unb id) ^dtt' fic fo lieb, »ie nur eine liebe 
@d)n)c(lcr. 9Öei^t bu, bic ijat mir bod) oft gefef)lt 
2öie ic^ i^r beim STngie^en geholfen ):jaV, roaii Ijat jTe 
nicf)t aUeö erjd^lt, tt)ad fonnte i(^ nicf>t aUc^ öon ihr 
lernen, ©ro^muttcr! 



— 251 — 

^clctie. Sjjcinji! 3^ur nid)t iju i)icl, Olga, mein 
^crserl, nur nicf)t ju öiel! (3Jcrfc^n>inben im ©c^log.) 

3tt)6lfte ©jene, 

® d r t n e r (gc^t über bic »fi^nc). X)€cft bic 5Beete 
ein! 2)aö ÜÖetter ttjiH umf erlagen. 

(Der aSor^ong f&flt.) 



©rittet 2fft. 



(Sin JÄaum im ©c^Ioffe, reid^ mSbliert, bed^ Hein unb unbe; 
Fjaglicl^, wie eben ein wenig benu^ter üiaum aulfte^t. 5Ran 
fteljt burc^ ein anbetet ^immer in ben ©peifefaol, wo eine f(^6n 
bcfc^idfte ^^ofel oufgeflent ifl. Sin runber Xifd^. Sin 35ouquet, 
in weld^em 2l|tern unb ©eorginen fiberwiegen, fielet bouor. Sluf; 
geriffene 95ricfe liegen unorbentliid^ oerfheut baröber. 5Jlan l^6rt 
ben $Rcgcn unb ffi^U ben l^eftigen Dftoberfhirm, bcr um ba& 

@c^lo9 faufl.) 

(Jrfle ©jene. 

(Um ben Zi^d^ DIga, Äitt»), ^elene.) 

«0 c t e n e (lieft »or, glittet ben »rief). 35aro« ^ettau 

Id^t |trf) greic^faKö entfdjulbigcn. 2)ic 2Öege finb öoU* 

fommen grunbloö, unb er \)at nod) mit ber ?Xubc ju 

tun. 

Olga (fe^r Fjerjlic^). 9^un, fo finb tt)ir »ieber allein 
unb ganj unter un^. Un6 ifl'ö fo rec^t, unb Äitft) trirb'ö 
|trf)erlict) auc^ rec^t fein. ®elt, Äitti)? 



— 252 — 

^ittx). @* niu^ frf)oit. (Sigcntlirf) fann man'i 
niemanben »crbcnfcti, mcnn er jtd) fcci fo einem SGBcttcr 
nid)t auö ber (Stuben traut. 2Bie baö fc^üttet! 3fber 
lieber mdr'ö mir boc^ gcnjcfen, rnenn »enigflenö ber 
^ettau fommcn mdr'. dx foU unterl)a(tlicf) fein. 2Öir 
^aben untereinanber 93elfannte. @r fommt aurf) 6fter ju 
bie Ütennen nac^ 3öien. S^ätt'i boc^ eine Unterhaltung 
gegeben. 

Helene, ^eteröborf gilt auc^ für fel)r öerfc^ul* 
bet. @r untcr^dlt ftc^, unb bie Sermatter machen, tüai 
jTe tt)oIlen. 

Ä i 1 1 X). 'ii<t(i)t I)aben'ö. @r unterl)dlt itd|. Unb 
fo tüix öier in bem ©aal, man fonnte jTd) furzten. fJla, 
»aö foU man ba tun? Äannjl ^alt nidjti machen. 
2(ber, fagen'^, ^rau t)on 93auer, !)dlt ftc^. baö liebe 
2öetter Idnger bei 5^nen? 

Helene. (5ö ijl jegt ttjenig 2(u6jTc^t, bafi eö öor 
üöinteranfang beffer trirb. Unb bie g^elber fonnen'^ 
brauchen ! 5e$t regnet'^ für unö ®oIb. 

Ä i 1 1 9. Äann fein. 2(ber rec^t tieb fann'ö auc^ 
tt)erben, unb tt)aö fdngt man bann mit jicf) an? 

SD I g a. @ö gibt bod) immer tt>aö ju tun im Spau^t, 
unb glaub' mir'ö, tiebe ^ittt), ber SBinter ifl ^erum, man 
n?ei^ nic^t tt)ie. Sd^ bin boc^ immer I)ier, unb id^ ^abe 
mirf) noc^ nie gelangmeitt, unb ttjenn'ö im ©c^Iofi un^ 
be^aglic^ ijl — aber baö tt)irb je^t niemals me^r ber 
^att fein — fo jT|t man unten hzi ber ©roßmutter 
irarm, unb f^jric^t öon bem, voai tvav, unb öon bem, 






— 253 — 

n>aö man getan, unb tüai ztvoa noc^ ju tun ifl. £>ber 
jtarl lieft öor, ober man ijat 33efuc^e, unb nun irirb'ö 
ja mo^I balb überhaupt letenbtgcr »erben. 2)afi icft 
bir auc^ einmal maö fagen fann ! 

^ i 1 1 9. j?!ann fein, ti ifi gans f c^on ! 



3h>eite ©jene. 

«0 e I e n C (fd^eöt, nimmt eine ^anbaxheit cor, Dlga be^; 
gW^cn. 3ur rintretcnbcn gÄoric). '^bbecfen foU man unb 
eine anbere ®arnitur nehmen! X>ai ^ifc^jeug öon 
gejiern fommt auf ben 5ifc^. Orbentlit^ jufammen:* 
legen! (5Äon fielet 5Raric im 9?c6enjtmmcr arSeiten.) 

ÄittJ). Um 5efu S^rifli »iKen, fo reb't'ö boc^ 
toail di ifl fo grauölic^, unb ber 2Binb pfeift »aö ju*» 
fammen! 2Öo^er ber nur ben 3ftem baju ^emimmt? 

Olga. SD?an benft boc^ toenigfienö manchmal 
auc^ gern nac^, liefcc ^ittc). 

Äittsp. 5c^ tü'i nidjt gern, di Ummt nichts 
©efdjeiteö herauö baBei, bei mir. 5cf) tt>ei^, C'Iga, ba^ 
finb nur bie ?eut', bie noc^ nic^t üiel, ober bie frfjon gar 
t?iet erlebt ^aben, »aö gern nac^benfen. 2)ie fT(^ norf> 
öor ni^tö furchten, ober fic^ üor nic^tö me^r fur(^ten 
muffen. 3rber ifl tai atteö, xoai i^t im 3ßinter tut^ 

Olga. O, Äarl fdf^rt bod) tdg{irf| md) OlmÄ^, 
(5r trifft ftd) bort mit anberen Ferren. Wtan fpri(^t 
toon ®efd)dften unb ^at feine Serflteuung. 2)ie mv$ er 
borf) ^aben. Unb tt)enn bort h)aö To^ ifl/ fo fd^rt man 



■ -^ 



— 254 — 

eben mit. £)aö ^^eatcr ifi bort ganj gut, ©cfatmte 
finbet man immer, unb bie 33dUe jlnb immer fet)r fc^on 
unb animiert in Dlmn^. 

^itti). £)Imu|? ®iht'i fo traö überhaupt auf 
ber 3BeIt? (fpeUne ftel)t Ätttp miiSiaigenb on.) dli(i)t Ui 
fein! 9^ic^t tt)at)r, ?^rau öon ißauer, id) bin I)eut' un* 
auöjle^Iid). 3(ber mie'ö üorgeflern angefangen I)at ju 
regnen, ba ijalit id) noc^ nic^tö gerebet, unb ^ab' mir 
^alt gcbad)t, ber Älügere gibt nad), e^ tt)irb fci)on mieber 
aufl)6ren. Unb geflern ifl'ö auc^ noc^ gegangen, njeil 
ic^ mid) auf I)eut' gefreut ^ab'. 3c§t aber ijl'ö auö mit 
ber ?5^reub', unb mir i|^, tvk menn ber liebe Herrgott 
mit mir trogen moc^t', baß er mir ben einen ®:pafl üer* 
borben I)at, unb »enn ber mit mir fd)moIten tut, fo 
ge^t'ö mir nid)t ein, marum irfj'ö nid^t auc^ foUt' mit bie 
?eut'. T)ai ifl bod) flar. 

Helene. Älar? Äann fein — aber aud^ ettt)aö 
gar ju bequem für ®ie! 

Ä i 1 1 1). ^ie ^aben ja red^t, taufenbmal rec^t, 
g^rau öon 33auer, unb bann ijl mö:) tt)aö babei. 2Öif* 
fcn% id) \)&tt' meinem XJoftor gern eine fleine ^reube 
gemacht, unb n3ie fann man baö hti einem 9??ann, »on 
bem man tt)eiß, baß er einen gern fte^t, bcffer, atö tt>enn 
man jtd) red)t fd)6n mad)t für i^n? Unb ba \)ab' id) 
mir mein fc^onfteö Äleibel ^ergeridjlet für f)eut' — na, 
unb ie^t ifl'g bamit auc^ ni^tö! 

Olga. 2(ber tai fonntejl bu ja immer noc^ an* 
gießen. 2öeißt bu, ba fannfl bu bir gar nidjt benfen, 
tt»ie gern id) bic^ fd)6n, fo red)t fd)on fc^e. 



,4 ^ 



^ — 255 — 

^ittx}, SOjeinfl? 2)aö Ütid^tigc ijl'^ freiließ itic^t, 
ober man f6nntc eö bod) tun, fc^oit bamit 3«it »ergebt 
(Olofc^ ob. 5Kan t)6rt fte tm ^Jebenjimmcr einige 'Safte am 
Älaöier onfc^laaen, Helene fd^öttelt abnrnaU ben Äopf.) 

2>rittc ©jene. 
(Dlgo. J^elcne.) 

© ( g a. ©ie ifl nerüoö, fe^r neröoö, liefcc ®rof * 
mutter ! <B(i)au, man mu^ bie fc^one Stn^e hti unö aud^ 
erfl 9ett)6^nen. 

Helene. ÜÖenn jTe nur noc^ fann. Oh fte nic^t 
fd)on 3U alt bafur tfl, mein Äinb? 3(6er Äarl mu^ 
»ijyen, tt)aÄ er tut, 

SSierte ©jene. 

(SSorigc. Äittp tritt »iebcr ein.) 

Olga. X)u bifl fc^on n)ieber ba? Unb bein Äleib 
^afl bu anBet)aIten? 

Ä { 1 1 1). 2rc^, eö ijl ja bod) nidjt hai fKic^tige^ 
iuenn eö niemanb jTe^t. 

Olga, ©inb mir niemanb? 

^itt^, Ülid^t jlreiten ! S^ic^t fuc^en, »aö ic^ nid)t 
gemeint I)aB'. Sd^ rebe, mie mir ifl, unb traö mir ein* 
fdltt, baö mufi Ijalt ^erau^ (Xritt in bie ^enflemlfd^c.) 2)er 
2)oftor! Uefcer ben ^of fommt er auf^ ^ani jul 3Sie 
bcr au^fc^aut mit ber Äapujen ober ben Äopf, unb ft> 
fomifd) angef^)ri|t ijl er! 



.45 



— 256 — 

^ c l c tt c. dx ijat eben ju tun, unb i^n barf fein 
SOBetter lummcrn. 

Ä i 1 1 9. 5cf) fag' ja mdjti bagcg«n. 3fBer fomifc^ 



?^unfte ©jene. 

(SSorige. Doftor.) 

2» f 1 r. ©Uten 9}?orgen, Äittp, ic^ fonnte e^ 

3I)nen nict)t früt)er fagcn; ©ie jcf^tiefen noc^, ba td) 

fd)on fort mu^te. Hebet aufgelegt? (UeBcrmd^t ilFir eine 
9lofe.) 

Ä i 1 1 9. 5rf) ban!e S^nen fc^on. ^cute Bei bem 

2öetter tut einem tt)aö ©c^oneö bop^elt gut. (@tc flcdft 
fle an.) 

2) f t r. 3a, eö ifi fc^Iimm, unb €ö ift überbieö 
n)en{g 3fuöjic^t, ba^ eö fo balb beffer tuirb, 25a ijl nid^tö 
ju tun. Sin ?anbtt)irt muß baö eben nel)men, tt)ie cö 
fommt, unb fein Üöeib muß ftd) barein finben fonnen. 
di ijl fo fd)tt)er nic^t, liebe Äittt), glauben <Sie mir! 

Helene. Unb ti lo^nt für bie ^lage unb ba^ 
bißctjen @ntfagung, ic^ \)ah'i auögefojlet unb barf mit* 
f^^rec^en, 93aroneß; mein Seben war lang unb öiel 
20?ul)fal barin, aber fo »iel 2frbeit ic^ ijattt, fomme irf) 
ncc^malö auf bie 2öelt, fo tt)unfcf)e ic^ mir'ö nid)t beffcr. 
a^ \\t rvai @ct)oneö barum. X)er @runb geI)ort unö, 
auf bem mir |lel)en, unb mir motten i^n fjalten, unb 
mel)r, mef)r muß eö merben, fo fc^Iecf)t bie '^tittn fix 
tjergagte, leichtfertige SOJcnfc^en immer jTnb. 3c^ !enne 



— 257 — 

yttzi @tu(f SBiel) barauf, unb jebeö fennt mid), «itb 
feinen 3lrmen gibt'ö auf meinem ®runb, unb id) fnm*' 
mere mid) um jeben, ba^ er ju lefcen ^olbe. Unb bie 
^inber I)aben il)re Unterhjeifung, »ie jtc^'ö gebort, unb 
nic^t eineö gel)t jerriffen, aufier eg |inb bie (Altern 
bumm. @inem Summen aber tut man fein gut, je tejfer 
man ben be^anbelt» @r muf leiben. 

Ä i 1 1 9. 2(c^, unb mir tut ein jeber leib ! 

^ e I e n e (im «auffielen). Ü^imm beinen 9legenmans» 
tct, Olga. Unb glauben ®ie mir noc^ eineö, 33aronef : 
@ö ijl n)aö @rf)oneö barum, niemanbem bienflBar §u 
fein. Sd^ plage mid^ — ja ! 2rber mir toav'i bafur aud^ 
mein SeBen lang glei^, tt)ie mid^ bie Seutc angefc^aut 
^aben. ?0?irf) mu^ ein jeber guerfl gruben. 5d^ '^abe 
noc^ nad^ niemanbem gefragt. S!}?einen 2öeg bin id) gc# 
gangen, unb trer tvai öon un^ ttjilt, ber mu^ eben 3U 
unö fommen. 3öir aber ^aben noc^ i)on feinem »aö 
tt)oKen. 5|t ba^- nic^t^? unb |l:el)t baö nic^t für einige 
€tunben langer 3BeiIe? Unb am @nbe: tt)aö madjen 
Sic benn in 203ien hzi folc^em SGBetter? 

Ä i 1 1 9. 9?ic^t it)a^r, g^rau i)on 33auer, Sie tDoIten 

mic^ nur aufjie^en? 2öaö man in 2öien tut? .^erjd^Ien 

fann ic^ eö 3^nen nid)t. 3(ber tt>enn'ö nur auf bie 

©äffen fd^auen, — iriffen'ö, unb id| ^ab' bafur ein fo 

gar fommobeö g^enjlcrl — fo üergel)t S^nen tik 3^it, 

unb (Sie merfen'ö nicj^t einmal tt)ie? 5n 3Öien! 3(ber 

ba ifl'ö bod) jufl bei fo einem SBetter am fc^onflen ! 5n 

3Bien! 5n 2Öien! 5n meinem lieben, lieben 2Öien! 
(©te »trft ffd^ in einen ©tu 1^1.) 

Dawib, 3Bcrfc III 17 



■■^rm 



— 258 — 

v^ c I c n c (fei^r ernjl). Äomm, Clga, tt)ir muffen 
gcl)cn. @ö ift ?^reitag, unb bic 3(rmen martcti! 3(uf 
iIÖieber[et)en, SBaroneß ! (©eibe ab.) 



(Sed)jle ©jene. 
(Doftor. Äittp.) 

2) f t r. Äittp, liebe Äittp ! 

Ä i 1 1 9. 3(d), Sie ^abcn ja jTct)ertic^ trieber rec^t. 
3(Ber tun'ö mid^ nic^t au^mac^en, nid)t auömad^en. 5c^ 
fcf)dme mid) ja t)or mir felbfl. 

2) f t r. 3c^ bitte ®ie, liebe Äittp, fe^n 6ie 
mic^ an! 

Ä i 1 1 9. 2öenn'ö 5{)nen eine ^reube ntac^t! 

2) f 1 r. ?lli<i)t f f ajfungöloö, um ~®otteön)iIlen, 
®ie öerberben ja jTci) unb unö jebe ©tiutmung! 

Ä i 1 1 9. ^dtte jTe nur nic^t angefangen, öon 
2Öien gu reben. 3cf) friege ^erjtüef), trenn ic^ nur baran 
bcnfe! 5e§t unterhalten |Te jtcf) unb freuen jTc^ fc^on 
auf ben 3fbenb oI)ne mid), unb allen get)t bie 3cit «tn 
trie nic^t^. Unt) ic^ ! SD?an f onnte neibifd) h)erben, n^enn 
man jTc^'ö auöbenft! Unb baö m6d)t' id) nicbt, baö ijl 
fo orbindr, 

2) f 1 r. Unb ifl Sitten benn bie Unterl)altung 
trirf lic^ allcö, liebe Äittt) ? 

Äittt). 3flleö? ÜZein! 3fber traö ^ahz id) öon 
meinem ®elbc, toenn id) nid)tö baron l)aben foU? ^abe 
ic^ red)t ober nid)t? 



v^ 



4^ 



— 259 — 

2) f t r. 2)aö 33ctt)ußtfcijt einer fc^otien uttb 
freien Sufunft, baö ®efuf)I, jeber (Sorge fnr immer ent* 
\)oUn ju fein, bie gefiederte ^utüti^t, tt)enn (©ie fonfl 
— 5^rcr eigenen 9)?einung nac^ — Bangen mufiten nm 
ben fommenben 5ag! 

Äitti). ©e^n'ö mir mit ber 3uf«nft! 5c^ gebe 
nicf)t öiel barauf, ic^ bin fein ^reunb üon gesagten 
llnterne!)mungen ! 2öa^ id) gel)al6t I)aSe, baö nimmt mir 
feiner. «O^tt' ic^ nur iik Sijji ba! 3Bir tdten raufen, 
gcmifl! 3(ber auc^ baiä trdre fc^on eine Unterhaltung. 

X) f t r. Unb id) unb bie SDJeinen — flnb mir 
5t)nen nirf|tö? 

Ä i 1 1 9. 3ct) I)ab' @ie gern, Softer, unb (Sie 
tt)iffen'ö. 2)enn trenn'ö taufenbmal ein reid^er 2??ann 
jtnb unb (Sie \)ätUn mir nic^t gefallen, fo tt)dr' ic^ boc^ 
mein ?ebtag nic^t ^ergefommen! Unb ic^ fann 5^nen 
gar nic^t fagen, tt)ie mir 5^re 9Äutter — ic^ \)ab' ju 
^aufe immer 2)?ama jagen unb mit i^r frangojifc^ fpre* 
d^en muffen, bamit toaö für bie S5i(bung gefc^ie^t — 
imponiert. Unb t)k £>Iga ifi boc^ auc^ lieB — aße mit== 
einanber feib'^ lieb unb brau unb g€frf)eit . . . ic^ !omm' 
au^er 3Ctem ! — aber . . . 

X) f t r. 5cf| Um (Sie, Äittt) ! 

Mittx), 3fber i^r feib'ö mir ju f et)r ! 5ct) allein 
bin fcfjulb, id) bin ju bumm unb ju menig nu| für 
curf)! 

S f 1 r. ^ittp, f)6ren (Sie mic^, ic^ ^abe gctt)i^ 
ein @infe^en. 97orf) finb (Sie ^ier unter unö fremb, unb 

17* 



— 260 — 

(Bk finb anbete Umgebung unb anttvz Sßer^dttitiffc gc* 
tD6l)itt 5(^ Bin am Snbe nur ein 3(Ittagdmenf(^, afcet 
ic^ öerjle^e, bafi (Sic anberö jinb alö ic^, atö meine 
9)?utter, aU mir aßc. Unb ic^ m6d)te ®ie nici^t unter* 
brucfen! ^eben unb {)altcn mod^te ic^ <Sie. Sie foUcn 
nic^t baö ?ajlpferb fein! 2)?eine SD?utter ifl eine alte 
g^rau, gu il)rer ^tit ^at'ö feine anberö ge^aBt, unb jie 
begreift üieHeic^t nid)t einmal, baß eö eine anberö ^a6en 
tritt. 3ci) aber »erjle^e baö atteö, unb icf) h?iU einmal 
barnac^ t)anbeln. ^enn ic^ I)aBe Sie lieB, Äittt), ^erj* 
lief) lieb ! 

Ä i 1 1 9. ^Ben ®ie baö h)irflicf), fo »erfprec^en 
(sie mir eineö: SOBir jTnb jeben ffiinter in 2öien. 

X) f t r. X)aö gcf)t nic^t, folange meine SO?utter 
lebt. <Sie tuurbe micf) ju frf)mer öermif[en, unb id) ^abe 
mirf) ii)r in aUen biefen 2)ingen immer gefugt. 

^ i 1 1 9. (So tt)otten (Sie, baß ic^ auf ben 5ob 
4)on mem mart'? ^fui, tt)ie fd^Iec^t lann man boc^ 
h)crben ! 

15 f 1 r. Äittt) ! 

Äittt). 5d) meine auc^ nic^t (Sie! 9htr mirf) 
meine id)! 5rf) »ertrag' ^alt'ö 3(tteinfein nic^t! di mad)t 
mic^ boöI)aft unb fd)kd)t. 

I^oftor. (Sie fotten einmal öiel f)aben! Sie 
foUen gehalten fein, n)ie ftc^'ö ge^6rt, benn id) mochte 
(Sie nic^t (äffen, trenn (Sie mic^ nic^t baju jtringen. 
(Sie fotten nic^tö öermiffen, tt>ai 5^nen gebul)rt. ^d} 
töttt mic^ in manc^cö finben, '^\)mn'i fo leicht mad^en 



— 261 — 

aU nur inoglic^, 2)cnti id) ijoht Sic lieB, unb ic^ »er* 
flc^c ©ie. 2öer bcfldnbigc ^cmegung gemo^irt ijl, »er 
furrcnbc (5c^mcttcrnitgöfl«gel in ftc^ fw^It . ♦ , 

^itti). 2)oftor, fangen ^ie mir nic^t ju bic^* 
tcn an — ic^ öerfle^'ö nic^t! 

3) f 1 r (fait t^rc ^ttnb . 3(Ifo, bie tongt nic^t jur 
3frbeit! 

Ä i 1 1 9» 2)of tor, lieber 2)of tor, Yoai ftnb ®ic fÄr 
ein prdc^tiger SO^enfd^! ^alten'ö mid^, ic^ hitt' S^nen, 
I)a(ten'ö mic^, fonfi fall' ic^! - 

15 f 1 r. I5aö feilen <Sie nid^t, infolange eö ein 
2??ann 'ütxi)üUn fann, unb jebe Sdtigfeit, bte 5^nen ge* 
mdfj ifl, unb bie mit S^ren 2(nlagen fiimmt, bie trerben 
®ie mu^eloö Begreifen unb uBen. §Wir ifl anc^ manc^e^ 
jd)tt)er geworben, ^ittx), id) ^ab' manc^eö erlernen mÄfs: 
fen. SOJand^eö moc^t' id) einmal freier, Weiterer hd 
unö, benn felbjl unfere ?^ejie ^aben ein finfl«reö, feier? 
licljcö (^eftc^t, baju foll|l bu nun mithelfen! 

ÄittJ). 2Öie gern! 2öie gern! Slbcr lieber 
X)c!tor, nid)t h>al)r, mir ge^en jiebeö 5al)r nad) 2Sien.? 
Sie n>ijfen gar nid^t, tt)ie gern idt) bort bin unb trie 
lieb ffe mic^ bort ^aben. ÜBcirten'ö, biö erfl bie ^oc^# 

geitögcfd^enJe fommcn! 

2^oftor. 3rf) »er^ic^te gern barauf! d^ ge^t 
nic^t ®ie mAjfen ba^ boc^ aud^ begreifen! 

Äitti). 92ur auf a üöetlerl, auf a ^albeö 5a^r 
meinetttjegen nur! 



■■w 



~ 262 — 

^ f t r (lac^enb). 6ic I)akn jictnlid) auögebe^nte 
Q3cgriffc »on einer 2ÖciIc. 

Ätttt). THux auf brei 5D?onate. '^ai \\t getriß 
tai SÖcnigfle, n)aö man ftct) »erlangen fann, 

1) D f t r. Äitti), qudten ©ie mid) nid)t! ®ie f6n* 
ncn »iel öon mir erreid)en, aber fo nic^tö! freilief), ®ic 
»iffen tt)o^I, ba^ 5I)ncn baö ©djmoUen gut fte^t! 3(6cr 
glauben ®ie mir, 3t)re 2)?unterfeit fteibet @ie üiel 
ieffer! 

Ä i 1 1 9, @o tun'ö maß baju, ba^ man »ergnugt 
fein fann. dlux Sdnner unb ?februar! 

2) f 1 r (Ui)t ernfl). SD?ir fdjeint, h)ir I)dtten über 
baö ^I)ema genug gefproc^en. 3c^ muß mic^ umfleiben. 
9)?utter unb £)Iga muffen gteic^ ta fein. 5^^ I<if[^ ®»^ 
in3tt)ifc^cn allein (ab). 

Siebente ©jene. 

Äitti) (ftc^t i^m nad)). 9^i(^t allein! 3e|t nid^t! 
©pringt auf.) (5r i|i jd^jomig. 3rber er ifl aut^ flreng. 
2)aö ^eißt, er fann fireng fein. Unb er »irb'ö einmal 
mit mir fein, unb er Ijat'i an ftc^ öon feiner SÄutter. 
SKan fann ben ?euten nic^t^ miberf^jrec^en. <Bk !^aben 
I)alt alltreil rec^t. Unb eö ifl boc^ fab, fab ba, jura 
2(uött)ac^fen fab! Unb ic^ mar ^eut boc^ nic^t ein* 
mal grob, nur ein bifferl öiel gebettelt ^ab' id), unb boc^ 
mar er fo finjter mit mir. üöenn ber erjl einmal baju 
Urfadj' l^ätt' — Herrgott, mo benf ' ic^ tt)ieber l)in ! 2Öa^ 
einem alle^ einfallen !ann an fo einem Jag! 9?imm bic^ 



— 263 — 

3u[antmcn, Äittt), nimm bic^ jufammcn ! 2öejtn nur fein 
foIcf|cr üßinb 9cl)en tt)ottt'; ic^ öertrag' ben nic^t, ic^ 
»ertrag' ben nic^t — ic^ forest' mic^ baüor! Unb idf 
barf mic^ nic^t furchten. (©« »eint). 5c^ Bin bo(^ a 
ormcr, armer 9?arr! 3(ber id) hUih'i nic^t me^r lang 
— unb fcf)aucn »erbcn'ö, o ja, fc^aucn »erben'^, wenn 
einmal bie harten ^erumge^cn merben: ,,^ittr) üon 
©auer, gefc. Sßaroneß ^erteric^", ober fottt man e^ lieber 
ganj in bcr (StiUe abmachen? 3(c^, »enn mir nur tt>er 
raten fonnt'! 3(ber fo — 3ttttt)cil üerfc^nappt man ^d) 
«nb rebet ba^er vok'i iJummerU (<3e$t ftd^.) 

3fc^tc ©jene. 

(Äitt9. DI90. Helene.) 

Helene. 5fl 5I)nen beffer, 5Baroneß? 

Stitt"^, dla, fo I)ubfd> langfam. ©ifen'ö, »enn 
it^ mic^ 3ufammennel)m', fo fdUt mir fdjon »aö ein, too 
id) mic^ beffer unterl)alten ^ab' aU iftut', 3fber eö ge^t 
fc^on unb ber 5ag bauert boc^ nid)t ettig, unb man ge* 
too^nt jTc^ überaß ein, iiah' id) einmal in ber 
®d)ule gelernt. 5c^ tpoßt', ic^ tt)dre fleißiger gemefen! 
2fber irer einmal ein ^eujfo^jferl auf ftcf) ^at, ber lernt 
nic^t gern — no, unb für ein Äreujfopferl ^aben f 
mic^ attnjeil gehalten, noc^ »ie ic^ ganj Hein »ar. 
SGBijfen'ö, fo furo 2)umml)eitenmac^en ffob' id) ^alt im* 
mer ein Talent gehabt — nic^t jum glauben ! „@ö grenjt 
anö ©eniale," moc^t' ein gelernter ©eogra^I) feigen, 
unb idi ifob' mir nic^tö anfommen laflfen, etüig nic^tö! 

Olga. 2)a^ bu nur tt>ieber beffer bei Saune bifl! 



'Sm^ 



— 264 — 

Ä i 1 1 9. ®ci fo gut, fdngfl bu mid) aud) ju »er* 
bcrbcn an! I)aö ifl ja baö etüige Ungtitcf bei mir ge* 
h?efcn: Äcin 9??cnfd) ^at baö ^erj gel)al)t, jlrcng mit 
mir ju fein, unl) icf) i)ab' auci) nid)t bamit anfangen 
n)oKen. X)afur I)a6' id) mid) altmeil ju tict) gcl)abt. 
3rbcr fag' mir, Clga, fannfl fingen? 2B<iö ?^e|d)eö, Sau* 
tc^, 2öiencrifd)eö? 

Olga. 3?ein, id) fann überl)aupt nic^t fingen, ic^ 
^abc feine (Stimme gel)abt! 3(bcr t)ierl)dnbig f^ieten 
fonncn mir miteinanbcr, 

Ä i 1 1 9. Äraf|Tfd)e ead)en? ^a, ic^ banf fc^6n! 
^aö I)ab' id^ gerne — aber {jÄbfd) eingebunben! 5jt 
ba^ aber bumm! ®erabe I)eute! @o ein firmer lieber* 
fdjiager, ifl baö nidjt mic ein @onnen|lraI)I, unb e^ 
ifl nimmer fo finfler, tvk'i mar. 2öer baö nid^t »er* 
flc^t! 

D I g a. 5a öcrflunbe mc^I fc^on — aber ic^ I)ab'ö 
nie gelernt! ' 

Ä i 1 1 9. 9^a ja, mie foU man ba ^ier auc^ \r>ai 
9tc(^teö lernen! 3Sief^)dtfann'^behn fein? 

Clga. inic^t met)r ganj eine ©tunbc biö jum 
Sffen. 

Ä i 1 1 9, 5a, aber bie jie^t fic^ lebhaft in bic 
Sdnge! 

,0 c I e n e. ^6(i)Un <Bk nic^t üietteic^t injmifc^en 
ben 5I)rigcn fc^reiben? 

^ittv), T)it miffen fo, maö fie ju miff cn brauchen. 
9tec^teö fann ic^ i^nen nic^tö melben, unt) id) bin nic^t 



■M.. ^ 



— 265 — 

in ber Saune hanad) — folt ic^ fic i^iten aud) öcrbcrlbcn 
unb mir? 5c^ ^ab' einmal fo me^r 95riefe gefc^rieben, 
ali mir gefunb »ar. ÜBenn man nur alle bie juritrf^ 
friegcn mürbe! dlal (©c^ligt fic^ »or ben OTunb.) 

Helene. 3c^ ^ab' in ber Mc^e ju tun. SfÄan 
mu^ nad)fe^en. 2Öenn man auf ein 2)iner gerichtet mar, 
unb eö bleibt nur ein ?^amitieneflfen, fo ifl baö notwen^ 
big. di ge^t fonjl ju öiel gugrunb. (2lb.) 

S^eunte ©jene. 

Äitt^, SRa ja, tt)aö fein mu^, bai muf fein. 
3rber nic^t ma^r, £>Iga, mir motten einmal gufammen^ 
I)alten? 2Beißt, meit mir gmci jung jTnb. 2Sor ber g^rau 
üon ^auer ^abe icf) balb gurcf)t :©ic ijl fo fefl! 

Olga, ^urc^t »or ber ©roßmuttcr? 2ßie ifl tai 
nur möglich? Unb |Tc fann bic^ uberbieö im ®runbe 
gut, mirflic^ gut leiben. 

Mitt^. SD^einfl? X)ann mii^U jie'^ mir aber 
aud) jeigen. 5<^ glaube nur, ma^ ic^ fel)e. 

Olga. 3Ü)u barfji eö mir immer nur glauben. @ins= 
mal gefdttjl bu i^r, unb mem benn nic^t? 2)ann fte^t 
fie, mie fe^r bic^ Äarl lieb ^at, unb baö mac^t hti i^r 
unenblic^ üiel an^, 

<Ä i 1 1 9. Sa, ber X)oftor! 3(uö bem merb' ic^ auc^ 
nic^t gefdieit. di gefdttt mir an i^m manc^eö nic^t. 
Sorbin, ba f)dtte er bocf) nirfjt fo bef^^t unb — nun 
ba^ 3Bort gebort fic^ nic^t, aber ^jaffen tut'ö — fo »er* 



■■i\:^ 



— 266 — 

fcrfelt ju un^ fommen foflen. IDa^ ge^6rt (tc^ nicfjt bei 
2)amcn. 

Olga (ittc^t.) ®o genau ttet)men tvix t)aö nid)t auf 
bem ?anbe ! Unb mir finb för il)n uic^t 3)amen, h){r ftnb 
feine 9^dc^flcn, unb ba fommt man vok man eben fommt. 
^e lieber man fte \:jatf befio eiliger \)at man'^ bod), hii 
i^nen ju fein. 

Ä i 1 1 9. Äann fein, bu ^ajl rec^t, unb bu bifl 
e^ fo genjo^nt. 5c^ Bin'* aber nic^t fo getoo^nt, unb 
baß il)r emig rec^t I)aben foUt, hai wirb mir auf bic 
?dnge auc^ ju fab. SWan m6(^t' boc^ nic^t aßmeil ba 
flehen, tvit baö 9J?abeI, ba^ ben 5opf gerbroc^en ^at; 
unb ici^t unb je|t fommt bic Äoc^in unb mac^t jle aud. 

£)Iga. 3Cber fo meint e^ boc^ niemanb mit bir! 
37ur moc^t' eö (Großmutter freiließ gern, fe^en, bu 
todrjl zttüai ruhiger — ni^t fo ganj attertiebjle ©inb6« 
braut! 

Ä i 1 1 9. 3ÖenH bie ^rau nur toü^tt, »ie recf)t baß 
jTc ijatl 

Olga. Unb ti n)dre Äarl ftc^erlic^ auc^ lieb. 

^itt^. 5c bummcr id) »erb', bcflo gefc^citer 
reben'Ä alle ba^er, unb mir fommt langfam »or — aber 
bu, Olga, baß bu mir nic^t lac^fl — ic^ njerbe ^ibfc^i 
langfam blobfinnig. 

Olga (lac^t.) di fe^lt »o^l nod) etiraö barauf. 
3c^ bin nic^t flug — gar nic^t. 3fber tüeißt, menn man 
einen SD?enfc^en fo genau fennt, tpie ic^ ©roßmutter unb 
Äarl . . . 



— 267 — 

^ittx}, iadf' md)t — ic^ fanrt ijtutt feinet lachen 
fef)en. 9??iT ijl fo gar ttid|t tanad), unt) baß cinö gar 
Äfcer mic^ lac^t, baö ^abe ic^ niemals tcibcit f6nncn. 

Olga. 2öcr lac^t benn u6er bic^? Um ®ottcö»= 
Witten, r^itti), tt)aö Idßt bu bir nur atteö cinfatten! 
(Sc^on Äarl gutteb tDÖrbc boc^ nientanb . . . 

Äitti). Uebcr^au^t, unb baö „Äarl", ba« I)aBe 
id) fatt unb gefreffen. ^ur mid) {ji er ber 2)oftor, ipa^ 
rum für bic^ — Äarl? 

Olga. 2ÖeiI er für mic^ noc^ niemals tttvai an«» 
bere^ luar. <5r ifl mein Onfet unb mein SBormunb. 25ir 
mar er tod) einmal fremb — mir immer glcic^ vertraut. 
5c^ ^aBe immer an i^m gegangen — nic^t^ ifl in mir^ 
worum er nic^t weiß, nic^t »iffen foKte. iJen« er ijl 
ein guter, ein üornc^mer SJjenfc^. ©eine 3«fftge — 
ad), h)ie treu iji er nur! Unb wie o^ne üöorte ifl feine 
5reue! Unb feine ®üte — er ijl fo gut! 

Ä i 1 1 9. 3(feer je^t muß baö ein (5nbe nehmen ! 
Äarl ^ier unb Olga bort — unb idj fle^e in ber SKitte 
unb bin bie ?^rembe! Unb iljr feib'^ atte gegen mid>! 

Olga. Äittt), id) bitte bic^, too fommji bu nur 
lieber t|in? 

Ä i 1 1 9. 3Öo'ö 2:ag wirb! 5c^ begreife atte«, unb 
bicf) fc^on gar! 

Olga (jle^t ouf). 2)aö f ann nur üon gutem fein ! 

Ä i 1 1 9. 3a für euc^! 5<^ fenne bie SDhifT! fc^on! 
3fIfo ic^ bin il)m ganj fremb, unb bu bijl i^m na^? 
Tflid)t tt)al)r, baö I)afl bu f eiber gefagt! 



■:m^^' 



— 268 — 

Olga. 3(ber um ©ottcdtüittcn, Äittp, tt)ic brcl)fl 
l)u mein« SOBortc! ©o I)at'd bocl) gcmi^ nicmanb ge? 
ntcint! 

Ä i 1 1 9. (5ö ifl bir I)att ^crauögcrutfc^t, unb jc^t 
öcrjlc^c id). fficnn'ö einmal einen Streit geben tdt 
jtrifc^en mir unb bem 2)oftor, bamt njdrfl bu bei ber 
^anb ba — bu eingefat)ren in bem Äarrengeleife, tt)ie 
eine ?ofomotiüc auf il)rcr Schiene — na, fang mir nic^t 
jum raunjen an! 

Olga. Äittt), bu tufl mir fo unrecht! 

Ä i 1 1 9. 3a, bu tt)drejl ba mit beinern unfc^ulbi* 
gen ®ejTrf)terI! ?fla — n)arum foUfl benn feineö haben? 
Jpa^ benn einen Schritt tun burfen, o^ne ba^ n>er I)er 
tt>ar hinter beiner unb a(t)t geben I)at aufö ^erjbinferl; 
bu m^in lieber ®ott, adjt geben ^aben fie, ba^ t>u ja 
nic^t mo auörutfd^fi ober bir tre^ tujl — unb tiai voixt 
I)erumgel)en neben mir, unb ein jieber Schritt wirb fagen: 
„©iel)jl bu, id) bin bie ©ittfame unb bie Sßraöe — 
I)dttefl mirf) genommen anflatt berer" — unb ic^ merb' 
^ein, bie (Sc^ulb ^at an allem — icf|, na ! 

Olga. Äittp, beftnne bid)! 2Öie bin ic^ bir ent* 
gegengefommen, anfangt ic^ attein, tt)ie Ifobt id) bic^ 
bemunbert! 

Mittr), üöirfi fd)on f ommen mit beiner ?Kec^nung 
bafur! 5c^ fenne zvtd) izi^t auötrenbig. 3^r pa^t immer 
auf eure 3cit, unb njaö mit anbcren beuten ioirb, tai 
ifl euc^ alteö einö. <Bo paßt i^r je^t f c^on auf ben 
armen ^ettau, biö -ber fertig ijl unb \dn ®nt, unb ge* 



— 269 — 

rabc cBcnf ö h)ir|l bu ^crtiac^ ^jaffcn auf midj, (3n ber 
2:fiw frfc^eint ^eUnt.) 

Olga. Äittö, Äitt^, tt>aö foUtc man bamit jtur 
fcejwecfen? 

Ä i 1 1 9. SD?u^ bcnn aße^ auf ber 2ßclt einen Stuerf 
^aben? 33ei eud) frcilid^! ®e^ treg, id) mag bic^ 
nic^t me^r fe^cn! X)u bifl mir afcer fc^on grnnblic^ 
jumiber. (Olaa »eint.) 

Sehnte ^Sjene. 

(SJorige. griene.) 

Helene. (Sntfc^ulbigen Sie, 33aronef , fo »eit ijl 

eö benn borf) noc^ nic^t, bafi ®i« baö fÄec^t ^dttcn, mein 

gnfelfinb öon ^ier f ortjutüeifen ! (Doftor tritt umge; 
Hctbet ein.) 

Ä i 1 1 9. S??utter @otteö, tt)aö \)ab' ic^ nnr tcieber 
angefleltt ! 5d^ ^aB'ö nirf)t boö gemeint, ^rau »on 
53auer; id) Bin'ö gett)o^nt, ic^ janf mit meiner ©c^nje? 
jier aße 5age, bie ®ott gibt, unb eö mac^t nic^t^, unb 
fein 3)?enf^ rebet baruber. 

Helene. @o? — Äomm, Olga! Tm. entfrf)ut* 
bigjl, Äarl. ' 

@If te ©jene. 

(äJorigc. 2)oftor.) 

2:) f 1 r. @€^ nnr, Olga, unb Beruljigc bid). 5cf| 

Taffe bir fein Unrerf)t tun. 5c^ laffe bic^ öon nie=: 

manbcm beleibigen! (SSeibc ob.) (aScjKmtnt) 3Baö gab'«, 

^aroneß? 



— 270 — 

Ä i 1 1 j). t(li(i)ti W^ gcgcBctt. 5c^ 6in ^alt nur 
mit bcr Olga inö Streiten gefommen , . » 

X) f 1 r. 3a, unb ®ie ^abcn tai arme, tt)eI)rIofc 
unb 3t)ncn ergebene ®efd)6^f jum 2Öeinen gebracht! 
Tiai barf nicfjt mel)r öorf ommen ! 5n meinem ^aufc ifl 
Olga feine ^rembe, unb fie barf eö niematö fein noc^ 
»erben. 2SerfleI)en «Sie mic^, ©aroncfl? Sie ijl eine 
3Baife, unb jte ^at baö, ban! un^, niemals empfunben, 
unb folange id) ober meine 9J?utter leben, foK fie eö 
auc^ niemals empfinben, unb zi i\t mein 2(mt, unb ic^ 
»iß e^ unb idj barf cö nic^t bulben, ba^ I)ier ein ge* 
^dfjTger ®eifl, ein ®eijl ber S^i^ttac^t unb 3<inffwc^t 
einreiße unb jid^ einmifc^e. 

Ä i tt I). füllet hjaf)r, unb ber liebe ®eifl bin ic^? 

2) f 1 r. Sie »ifCen cö ganj tt)o^I,^ baß ic^'ö fo 
nict)t meine. 3Cber Olga* ^ilflojtgfeit barf ic^ fo »enig 
mißbraud)cn lajfen, alö id) S^nen irgenb ein ?eib ju* 
fugen laffen burfte. di ifl triebe unb STnmut in 3I)ren 
3fugen — mt Ratten nur Sie, gcrabe Sie tai ^erj, jTe 
jum SDBeinen ju bringen? 

^ittt}. 2Sie »arm baß Sie nur »erben, »enn'ö 
ton iljx f^redjen! 

X) f t r. 2??uß id) nirf^t? Sfl jTe nid)t ein gute« 
unb liebe* ©efcfjopf? ?Hein, unbefangen, Iieben*»ert? 

^itt^ (fc^iigt btc ^onb »ort ®cft(^t).3a, ba* ijl fie! 
Doftor. üöa* ifi 5I)nen nur, Äitti)? 

Äitti). s^irfit*, md}Hl Waffen Sie micf), X)oftor! 



...a^^,*^ 



— 271 — 

SWir rennt nur aller^anb b«rc^ bcn Äo^jf! 9Öif[en'ö, 
X)oftor, tüai mir fc^eint? 

X) f 1 r. SGBaö fc^cint 3^nen? SWur munter unb 
{)erauö mit ber ^arbe! 

Ä i 1 1 9. 9J?ir !ommt üor, e^ tt)irl> am bcfien fein, 
ic^ gel)' fort, fÄr immer fort, in mein 2öien, ju meinen 
?cuten. 

X) f 1 r. ÜÖaö fdUt 5I)nen ein? 5cf| lajfe (Sie 
ja gar nic^t. 

Ä i 1 1 9. ®ef)n'ö, ge^n'ö, ©ie gerben mic^ fc^on 
laffen! 2)enn ic^ fcleib' nic^t, idf mib' nic^t; fo t)iel 
^ferb' gibt'ö gar nic^t in ©locEöborf, baf @ie mic^ ba 
erhalten fonnten. 

2) f t r, 2(6er ^ittt), maö ijl baö für eine neue 
?aune? 

Ä i 1 1 9. @ö ifl einmal feine ?aune. @ö ijl toaö 
Ülareö Bei mir. Sin @ntfc^Iuf. ©onft unb in aUm 
(Ead^en jinb (Sde ber ©efc^eitere. Saffen ©ic'ö mi(^ 
einmal fein! 

2) ! 1 r. 5a, aBer »arum in atter 9Belt? 

Äitti). S^rlid) unb jum te|tenmal fag' id^'i 
5I)nen: 2Beil ic^ <sie gern ^afe'! 

X) f t r. 3(ber, »enn ba^ ein ®runb fein fott, 
bann (rct§t ftc on ftc^) bann ^alt' ici) bic^ unb la^ bicb 
mct)t! 

Ä i 1 1 9 (mo(^t ft(^ lö«). «äffen ©ie baö, e^ ifl ein 
@runb unb einer, ber gilt! X)enn man tt)itt nicbt, baf, 



rWf 



— 272 — 

tt)cn man gern I)at/ baf ber inö @Ictib I)upft mit ctncnt, 
unb ba I)itiein fpringen tt)ir alte fccibc mitcinanbcr, aUe 
5tt)ei, X)oftor, xoiz ber ^rofd) inö falte Söaffer! 

Softer. 2(ber tt)iefo benn, ©aroitefi? 

^ i 1 1 9. äöir ^jajf en nic^t jueinanber, ett)ig nic^t. 
@in Stegcntag Bringt mirf) um, mad)t mic^ grauölxd) 
unb fcf)Ied)t. ©teilen'^ 3I)nen »or, baö bauert eine 
3öoc^e ober tdnger. SOBie unauöflet)Iicf) mufit' id» ba 
«i^t erll fein ! 5ci) braud)' bie (Sonn', unb id) fann nic^t 
leben oI)ne it)r, 3d) glaub', icf) mod)t' gar fein @ut tun 
\?or ?angertt)eit, unb ju mir paft auc^ fein ?a^f(^örjerl 
unb fein ®ct)luf['elbunb. 

^ f 1 r. 5«^ fagte 5^nen fc^on, ic^ tt)urbe nic^t^ 
unb niemals begel)ren, ttjaö 3^ncn tüiberfirebe. . 

Ä i 1 1 1). 3a, ben 3(nfang nic^t. 2Cber balb m6cf|# 
ten'ö 5l)nen benfen: „^dtt'fl bir bod) lieber eine ge# 
nommen, bie baö fann/' Unb bann irdre baö SIenb 
auc^ fc^on fertig. 5d) bitt' ^^itcW/- l^oftor, lajycn'ö 
mic^ ge^n, lajfen'ö mic^ einrnat gefc^eit fein, X)oftor! 

2)oftor. 5c^ laffe (Sie nid)t! 

^ittx), 9^ein, (Sie f onnen mic^ nic^t galten, unb 
id) tt)itt 5I)nen nod) eth)aö fagen, 25bftor: ®ie I)aben bie 
steine immer lieber gel)abt aB mic^! 

J) f 1 r. 2Cber, traö laff en (Sie jTc^ benn aßeö 
einfallen — ic^ bitte ^ie ! 

Ä i 1 1 9. Sßitten'ö nic^t, eö ijl barum bod) fo. 5c^ 
^abe bie Clga reben ^orcn öon 5^nen — unb ic^ ^^jdV 
tt)ieber gefe^en, tt)ie nal) eö 3^nen gegangen ifl — unb 



— 273 — 

ba ^ab' id) il)r im ©runbc nidjt einmal ettua^ getan. 
ÜÖenn ic^ i^r erfl tt)irflic^ ettt>aö angetan ^dtte, n)ie 
!)dtten'^ S^nen bann um fie angenommen? Unb baö 
fann fc^on einmal gefc^e^ert, tvit id) einmal Bin. Unb 
baö fonnte gar gcf^e^en, menn'ö ju f^dt ifl, trenn ft)ir 
jtrei erjl jufammengegeBen finb für immer. Unb idj 
mag mir nic^t einmal auöbenfen, tvai txibii \)txan^fom^ 
men fonnte nnb m&^te! ffiifyen'ö, id) fenn' S^nen gu 
gut unb mic^ uni) unö alle, aU baf id) einem öon un^ 
fo toai tüÄnfc^en mochte! 

^ f t r. ^ebenf en ®ie afeer auc^, h)ol)in Sic 
jurucÖe^ren, in mctdje SSer^dltniffe ! 2ßie glucflic^ Sie 
fc^ienen, all bem entrinnen ju fonnen! 5I)t:e 3it!unft 
ermdgen ®ie, öor ber S^nen boc^ gu grauen fc^ien! 

^ittY), ^d) t»eif alleö, ic^ ireiß, eö iji leid)t bie 
le^te e^rlid^e .^anb gemejen, bie, xoai ©ie mir ^aBen 
geten motten. 5<^ tt^ei^, eö fann mit mir leidet ein 
Qntz nehmen, waö mir unb feinem gefdttt, ber'ö gut mit 
mir meint, ein Bofeö, red)t ein 66feö @nbe! 3lBer id) 
fann bod^ nid^t bableiben, mid^ teibet'ö nimmer, jd) 
mu^te mic^ formen öor 5^nen unb üor SDlga unb öor 
5l)rer 2)?utter, immer unb »or atten! Unb 'ö red)te 
SSertrauen i|l nic^t mel)r. 5c^ fann nic^t BleiBen — 
lajfen'ö mid) gel)en, 2)oftor! 

2) f 1 r. (So mdren ©ic ujirflid^ . . . 

Ä i 1 1 1). ©agen ©ie'ö nur rul)ig ^erauö, iüie ®ie'ö 
meinen, X)oftor, unöerbeflf erlief ! 5d^ pa^' nid^t I)ierl)er, 
Softor. ©ein'ö nii^t boö! 

J)oötb, 2Bcr!e III . 18 



— 274 — 

X) f 1 r. 5ci) muß 3I)ticn fc^r, fe^r ttjenig fein, 
baß ®ic mi(^ fo leicht aufjugeBen imflanbe ftnb! 

Ä i 1 1 9. 9^ic^t um ein ^ar »eniger, afö ic^ mir 
f eiber bin — ober »otten'ö Äomptimcnte? ^d) bitt' 
5I)nen, X)oftor, loffen'ö anf^anncn ! ®cpac(t ffnb meine 
Sachen fc^on. S^nen f eiber juliebe tun <BWil 

Softer (idutet). 3(n jpannen ! I)ie ©roßmutter 
unt) ^rdulein Olga foUen fommen! 

Äittt). 9^i«^t trogen mit mir! 5(^ bin, toit id) 
bin. 3(enbern Idßt jid) nict)tö me^r an mir. 2f^ bin 
gu alt bafur! 93Ieiben'^ mir gut unb bleiben'^ mein 
T^reunb! ^dj bitt' S^nen, gcben'^ mir bie ,^anb! 
(ÄÄf t ftc.) 

35 f 1 r. 2Baö tun @ie ba? 

^ittt}. 5ß3a^ mir jujl eingefallen- ifl — tt)ie 
immer! (OTan 1^6« ben SBagcn im ^ofc corfoFjrcn.) 

3tt)ölfte ©jene. 

(SSorige. geleite. Dlgo.) 

2) f t r. Söaroneß Äittt) öerldßt unö ie$t. 

Helene, moä) t)or 2:ifc^? 2öarum fo ^lo^Iic^V 

^ittJ) (fait DI908 ^anb). 3(Ueg |)l6|Iic^ ober gar 
nic^t!(5Ä^rtDr9ajum2)oftor:)®eben'ö »eiter 3(ct)t auf jte, 
vrie biö jei^t. Unb nehmen ©ie jTc^ immer fo an um 
fic h?ie je^t! 

Olga. Äittp, mie meinjl bu ba^? Tid) bleibe! 

Ä i 1 1 9. ®Iaub' mir, bieömal tt)eifl id) beffer, iraö 
rec^t ifl, alö il)r alte! 



■,-.'m 



— 275 — 

Helene. 3f6cr Sie fommen »iebcr aK ®afi im 
grul)ia!)r, unb fir lange? 

Ä i 1 1 9. Ueberaß ®aji! (ftüig ®a^! Unb gar nfr-- 
genbö 3U ^auf c ! ^aö ijl nun einmal fo mein geben ! 

D ! 1 r. Äitti), ttjenn bir fo ijl . . . 

Ä i 1 1 9. fda, na! a^an mu^ nid)t aEeS jn trapifd) 

neljmen! 95el)üt' eurf) ®ott, be^üt' euc^ ®ott! (9l&. 
spouff. 5!R«n i^hxt ben SDBagen fortfahren.) 

Olga (Iduft on8 Jenfier, n>el)t mit bem 'Sofc^cntud^:) 
Söe^üt' bic^ ©Ott, Äitt9, be^ut' tid) ®ott! 



(£)cr SBorljaitg fißt.) 



18* 



.■'«•1 



.■■„^äi 



»om Stu^ong M großen Ärtcgc^ 



279 



grau ^anlint SGBet^Jwetßer, SBien. 

2Bfnn td^ @tc öorbcm Bat, btc <potenflcQc Bei btcfent 95u<^e 
ju fiBerncl^mcn, bo§ ic^ nun unb nad^ einer <poufc »on 3<tl)fcn 
»teber tn bte 93)elt fcnbe, fo gcfc^al^ ba§, »eil idb Sffentlid^ be; 
funben woHtc, bo§ tc^ mtd^ 3lf>nfn unb ^^vem ^oufc ucr^jfli^tet 
fÄ^le. 35er6unben ffir mand^e ^eilnolune in fd^werer ^ett. 5^r 
empfongene 95ele^rung: benn »iel »on bcn SSorurteilen fc^njonb 
in 3f)rcr ^hi)e, bie nottoenbig in einem, ber ftc^ mit unBcacl^rter 
^anb feinen 2Beg burdbS 2e6en ju erf&mpfen fud^t, gegen bie 
©Ifidflid^en biefer Srbe bejlcl^en muffen. 3^^"^" ^<*"f ^^ sanh^ft, 
nenn ein SBerl^iltnig, in bag id^ ni^t ol^ne jHtlen Zweifel trot, 
fid& immer erfreuHd^cr unb, ic^ Fjoffe, oud^ »irffamer gejloltete, 
fo bof cg mit feinem iu^eren Snbe erfi red^t innerlich ju werben 
begann. 

2)ie ^eriobe aber, bie ju fc^ilbem id^ bielmal oerfud^te, 
fc^eint mir »id^tig genug. Denn nod^ immer, nac^ über jwei; 
l^unbert 3fllE)ren, lebt fte in fc^oubernber Erinnerung be§ ®olfel, 
(Sage unb 2ieb erj&Fjlen immer nod^ öom ©c^rocbenfrieg unb 
feinen nie »or^er gcfel^enen ©reuein. ^JJir felber l^oftet auS meiner 
3ugcnb noc^ eine Srjil^Iung, »on ber id^ nic^t roei^, ob id^ fte 
gclefen ober geF)5rt l^abe. Da lebt in einem unermeffenen 2ßalbe 
ein einfamer 3^9^^- 3" ^^^ ftnbet ftd^ ein irregegangene^ 
?!J?&bd^en, beffen ©eifleSlic^t erlofd^en ifi »or ben ©d^redfniffen, 
bie e^ in einer überrannten @tabt gefc^en. (Sie gefeDen ftc^ 
einanbcr unb mit irrem Sicheln fielet bie Stammutter be5 ®e; 
fd^led^te^ ben 2Balb roben unb eine neue Slnfteblung inmitten 
ber 2Bilbnig fid^ ergeben. 

Den Ärieg felber ju fc^ilbern, log burc^auS nid^t in meiner 
Slbftc^t. Daju reiv^t meine Äroft ni<^t. 2lu^ ermißt man bie 



— 280 — 

@ett>alt eines 93ranbed am SDtberfd^ein, bte SDut einer (Bd)la^t 
»icQeif^t fogar beffer, menn man bai Oeftlbe burc^jreitet, Aber 
baS fte getobt. SJerfinfenbe« ®lä^en, oerE)aIIenber Donner — 
un9efdF)r ba« war eS, wai ic^ mir ju fd^ilbern öorgefe^t. Sin 
®an|e§ ju geben »ermoc^te ic^ nic^t; nur «ier 93tlber auS jener 
»Äflen Jett. 2lber neben ber 93erfl5rung bemöl^te xd) mtc|> bie 
üBteberaufric^tung ju jeigen: ben ^rül^fc^ein, ber nad) jenen enb: 
lofen ^id^ten ftc^ bla^ unb ungewiß erl^ob. Den üJlorgen nid^t, 
benn biefer erglüht ber ganjen SQBelt. Den ^Tii'^\d)nn aber fte^t 
unb begreift nur, wen bie ©c^recfen ber Ji^f^crniö nic^t fc^lofen 
liefen, ober »er mit jlarfer Srtoartung bem crflen 2id^te ent; 
gegen fi<i^ 9<fel^nt. 2Iu£^ ein neuer 3^og fimpft ftc^ mü^fam 
l^erauf. 

Unb nun, nacfebem @ie biefen unbiQig langen 93rief Aber 
fic^ ergeben liefen, ncl^men @ie götigft ba* 95ud^ jur ^anb. 
95efd^eibcnl^eit F>at mic^ ba$ Scben geleljrt. 2Bcnn nic^t fogar 
hü }u bem @rabe, ber jebel @d)affen unmöglich mac^t, fo banfe 
ic^'l ber 'iteilnafjme einiger 2Benigen, ju benen ic^ au<^ @ie unb 
3F)r .^auS jdF)len barf. ©enug, wenn it^ biefen ettoai fagen 
fann, baS fte beft^ifttgt. 2Bem ber laute Srfolgeerfagt ifl, ber 
toenbet ftd^ meljr unb befKmmter an boS Urteil einzelner, tton 
ber '^mt) an ben SKid^ter. X)ai fjet^t ftc^ bcfd^eiben unb ifl ei 
ni(^t: benn ju biefen 9?i(^tern crliefl man ftd^ bie 95eften, bie 
man fcnnt. . . . 

SBien, im (September 1896. 



— 281 



95crft6rtc Seit 



Ucbcr ungefügen ^ruc^jleinen, gcfc^m&rjt unb an* 
gefd)mauc^t t)on mand)em SBranbe, er^oB fid) baö Spaai. 
SBorÖem I)atte biefcr mdc^tige Unterbau tt3oI)I ein jiatt* 
lieber unb Beffer Befieltt Sßaumer! tragen muffen: ba^ 
n>ieö ber erjle 53licf. 9htn mar auö SBIocfen unb 35o^ten 
ein ungefc^(acf)teö unb u&el gerichtetem ^autüerf erl)6^t 
tt)orben; ein Unterfd)tupf mel)r, benn eine ttjirtlic^e 93e* 
Häufung. ?el)m mar übergeworfen: er brocfelte ab t>on 
bem ©onnenbranb, unb ber üBinb, ber ungeflum unb 
SÜgello^ über biefe »^o^e baljinjufegen liebte, blieg ju 
©tucfcn baöon ab mit bem iDbem feinet ^oxmi:, ?e^m, 
I)d^Ii(^ gefprungen unb in öieten (Spalten flaffenb, mar 
baö ^jlric^ ber ^lur unb ber einen ®tube; unb menn ti 
rerf)t me^te, fo jog ber ^aud) huxdj baö eine ®ela^ unb 
quoll trdg unb gebrucft an allen ^ugen »or. (Sonfl aber, 
an l)eEcn 5agen, glic^ ha^ Spanid^m einer gelben Un* 
form, bie mit braunen g^lecfen frerf) burcf) baö ®runc 
fd^immerte, baö eö allenthalben umgab, ^enn ber 2öalb 
brang nat| unb ndl)er ^ergu. 

5m 4<>fr<iiinte lagen fdjmarge ^fofien unb »ermit* 
terten. @in ^olunberjlraud), ber bie S8ranb|ldtten liebt, 
n>ar aufgefc^ojfen unb fianb mit feinen fraftlofen 3tt)ei* 



— 282 — 

flcn UTtb bcn I)eflcit 35ldttcrn in öoUcm <öafte. ©tec^« 
a^)fel unb SSiIfcnfraut, ba^ hinter ben Söegctnarfen bcr 
Sfgeuner fein frcc^eö ^aupt ergebt, tt)ud)ertc aßcnt^al* 
Un, ^afctjirduct)e grünten ^art an bcr jlarfen Satten:» 
um^egung, bie ba* 3fntt)cfen abfc^'Ioß gegen baö 9tau=! 
fd)en unb Sßraufen ringsum. Sine ni4ci)tige ?inbe flanb 
innerhalb bcr Umfriebung: ^euerjungcn, bie oftmals an 
iljrem (Stamme getecft, öcrmoc^tcn nic^tö iber il)rc 
Äraft. lieber i^rem 2Bipfet tt)ar ein Suginölanb errief* 
tet, unb man uberfa^ »on i^m auö baö tiefe 5al unb 
noc^ tt>eiterl)in, biö jur blauen ?^eme. I)ai 3(ugc »urbe 
aber mube unb fanl. 25cnn ti tt>ax überaß bie gleiche 
Debe, unb nur feiten unb ganj im meiten er^ub fic^ ein 
Icifer ?Jtauc^. 3fber man tt)u|lte nic^t, tt)6lfte er jTc!^ 
Aber einem einfara frieblit^cn 55auernI)ofe, ober jlieg er 
über einem Säger ber ^eimattofen auf. "Denn noc^ 
trieben jTd) bie Unbe^auflcn ju fiarfen ©c^dren im Sanbe 
um, überfielen @ef)6fte unb raubten, tt)o jTc'ö tun ju 
burfen »ermeinten. (Serbfi an ubelbe^utete ©tdbtc^cn 
n>agten fte jTd); hzi ben 95auem tnax ndmlici^ tdngjl fo 
gar nic^tö me^r gu erbeuten, ta^ jTc^ bie meiften felber 
ju ben (5ct)tt)eifenbcn gefdjkgen Ratten. THux ganj 
J^alöfiarrige ober öoHig SSerjagte f)ieltcn noc^ ju ^of 
unb ^ufe. 

.^art am 5ore, baö in fc^iefen 2(ngeln ^dj tt)ibers= 
tt)illig brel)te, jianb eine alte unb rojlige iS(^tt)eben== 
fanonc. 9??an ^atte fte ben 93ergeöl)ang muffelig ^in^* 
aufgefc^Ieift, unb eö ijattt 9J?onate gebraucht, ef)e man 
jTe <B(i)xitt üor ©djritt aeroben ^atte. dhm bci)errfc^tc 
|ie brducnb bie Sanbfiraße, bie jic^ »oßig uberirac^en 
nur mit lichterem ®run burd) tai feierliche X)unfel ber 






— 283 — 

ffiditer baI)ittjog, um tntüdj irgendwo ju öcrfc^tt>ijtbcii, 
o^nc baf jemanb auc^ nur tanadi fragte, tt)o^m |Te ftc^ 
in i^ren »ielen ®rf)Iangentt)inbungcn fe^rc. ^enn fein 
©cfd^rte grub nte^r feine 9tabfpuren in tai »uc^ernbe 
®raö, nun, nac^bcm aud) bie friegerifc^en UmsÄge ge* 
enbigt. 2ßer »anbem mn^U, ber tat'ö tt)o^I bett>e^rt: 
jeber ^fiff unter ben SBdumen, iebe^ Änaden im ®e* 
h% jebeö jldrfere ©tonnen beö 3Binbeö »arb Beachtet. 
5eber Schritt barg neue ©efa^ren. 2)enn tük in biefcm 
2ale, fo »ar eö allenthalben im ireiten Sanbe; uub fein 
®efe^ galt auc^ nur eine Spanne tueiter ober mel)r, aU 
U^ iDOi^in i^m bie jletö bereite @ett)alt ben 3Crm §ur 
(BtvL^e unb bie ?^au|l jum Sireinfc^lagen lie^. @injig 
bie (Strafe, bie jid^ bie 3??arc^ entlang gegen bie 2)onau 
jog, tr>ar einigermaßen jTi^er unb t>om fd)Iimmfien Uns= 
iuefen gefdubert, 

@ö xvax ein fe^r jliKcr SÄittag. I5er Stauc^ flieg ge* 
rabe unb fc^on in bie ?ufte. Um bie ^o^e Sinbe »ar 
ein unabldfltgeö «Summen, ^enn eö mar im falben 
3}?ai, unb bde tüilben 5mmen fc^tüirrten unb fc^tüdrmten 
um ittit ber S5lixten, bie jid^ ju taufenben auf getan; bagu 
faufte eö ganj leiö unb mit ^eimlic^er fKufif burc^ ba^ 
©ejnjeig, aber eben nur fiar! genug, baß fi^ hit 3fef)ren 
auf bem ©tucfc^en ^elb, baö man unorbentlid) mit 
Svoggen unb ®er|ie gemifc^t befieltt ^atte, gerabe noc^ 
auf ben fc^lanfen .^almen biegen burften. ®ebie^ nur 
itberl).aupt zt\t>ai, fo tvav'^ gut, unb ob eö tttoai me^r 
ober minber reif mar, »enn man'ö ein^eimfle, barauf 
fam eö nic^t an. Sieben bem Raufen Äugeln ungleicf|en 
Äaliberö, tt>ie man fte gelegentlich gefunben, ben man 
um bie 3ÖallbÄd|fe getan, lag ein großer ^unb unb 



— 284 — 

blinkte mit roten uitb gierigen 3(ugen. Unb in bicfe 
©tiUe t)inein flang ein I)afliger ?Ruf auö ber Äronc ber 
?inbe: „?oi^! bic ?untc angunben!" 

dm 2)?dbcf)en trat auö ber ^utte. t)er ^unb rdl)rtc 
Jtd) nid}t einmal bei feinem S^a^en ; nur mit bem jlarf cn 
unb bufd)igen (2'cf)h)eif fc^tug er ^ajlig bie biirren ?^Ian* 
fen. 3noi|Ia ^irfdjüogel \)t>h |Td) in ben 3^^?« "«b t)ielt 
bie rote .^anb üor bie 3(ugen, bamit |te baö g^timmcrn 
nid)t btenbe, h)el(i)eö bie SD?ittag*fonne auS ben feucf)tcn 
@runben fog, ©anj ferne trabte ein SHciter: er fd)icn 
unmittelbar auf ben einsamen «^of jujulialten. ©ie 
^atte 3Cugen x»on ungemeiner Sc^drfe: fo naf)^m fte je^t 
jd)on auö, bafi er flatttic^ unb anfet)nlirf) angetan^ ba^ 
fein ^fcrb tt)o^tgendf)rt, gro^ unb gut gel)attcn irar. 3m 
9?dI)erfommen fal) jTe funfeinbe ©tirferei an ®urt unb 
2B3amg, einen .^ut mit nidenben ?5^ebern auf bem furj* 
gcfd)orenen Äopfe. (Sie !rummte bie S^artt> unb legte 
fte t?or ben SO?unb: „9)?einfl?" rief fte baburcf) mit gelter 
Stimme I)inauf jum dauern. 

(5r Vetterte eilfertig I)inunter. „3rf) mein'ö." ®ie 
burfte jTc^ unb rid)tete ta^ @efc^u§. Sr fnicte nieber 
unb I)ob eine alte, jdf)mu$ige ?HabfIinte auf bie ®abcl 
unb richtete I)ajl:ig am (Sdjlofi. 25aö finjlere, fonnen* 
braune @e|td)t beö SO?dbd)enö unb baö öerfrf)rumpfte unb 
runjelige fcineö SSaterö tt>arcn in einer J?6\)t. Sßcibe 
fd)tt)iegen ; tk ?unte glomm unb ber X)unfl, ber \\)x mt> 
flieg, reijte fte jum »^uflen. (Snblicf) fagte bie ?oiö: 
„(5r ifl norf) gar jung. Unb ein flarfer Söurfd) fcf)eint'ö. 
2Öarum grab' ben?" 

@r 3ifd)te jmifrfjen ben 3^^^^«- r,@iu üerabfrf)iebei= 
ter ©olbat mirb'^ fein, din ®d)tt)eb'. SOBo fdm' ein 



— 285 — 

Äai[ernd)er je^t ju fo einem SCufjug unt) ®aul? 2)em 
frd^t fein ^a^n itac^. gitigejc^arrt unt) njeg! 3(^ 
jming'ö lang genug in mir, fo einem tRdufcer abjune^* 
men, tt)a^ jTe mir gejlo^Icn ^aBen. Unt taö ^ferb ^aben 
n?enn ic^ nur tät'l 2Öenn mir tit liefce, ^eilige 9)?utter 
©otteö nur baju tt)oUt' I)ilfrei(^ fein ! 3(uf I)elf en f onnt' 
man jTc^." 

„3fber . . ." 

„©c^iDeig! ©c^ie^!" Unb er fetter öijterte jornig 
unb (ie^ baö 3tdbc^en prufenb fd^nurren. 

(5ö frac^te. (5in graueö üöotfc^en quoU üor, breitete 
ftrf) auö, fcf)immcrte »ei^Iid^ in ber (Sonne. 21)ie Äugel 
flog fummenb bal)in, f(^tt)irrenb mie ein ÄrcifeL 2Beit 
über i^r '^kl I)inauö. ^irfd)öogeI fd)rie auf, brurftc 
l)a|tig loö. 2fber bie ®abe( fiel um; ein jiarfer ^up 
tritt ber ?oiö jlie^ |Te auö bem 35oben- „2)u, bu," flo^nte 
tx in feiner 2Öut, „menn einen bie eigenen ^inber ju 
nic^tö fommen taffen!" Unb mit geballter %au^ unb in 
ma^Iofer Erregung flurjte er auf jie ju. 

(5ie griff i^n an ber ©d^ulter unb ^ielt i^n mit 
eiferncm 2frm öon jid^. „Äonnt' ber SSater fein laffen. 
5cfe bin fldrfer n)ie bu. :Daö tt>ei^t. Unb ber 9leiter 
I)at getDunfen. ®Ieic^ nac^ meinem ©c^u^. 5m 35ugcl 
):jat er jic^ gehoben, ha^ X)ing um |tcf) lo^ebunben unb 
gemunfen bamit. »^er tritt er. Unb fordeten trerben 
ft(^ unfer brei nic^t öor i^m. Äann man'^ ^ter enbigen, 
trenn'ö fein fott, 5ct) tniU'i aber nirfjt," unb |ie ttjarf 
ftd) auf ben ^ßoben neben bem ^unbe, unb briidte ba^ 
«Oaupt beö 5iereö an il)re SOBangen. ^aul unb fc^Ianf, 
jTd) tt)oI)Iig rdfelnb in ber (Sonnen^i^e unb unbefummert 
barum, h)ie furj if)r !Rocf mar, tag fte ha, ttjd^renb i^re 



— 286 — 

3f«gcii rajiloö in t)cr Sluttbc gingen uxtX> ben ?Äcitcr »er« 
folgten. Unb ploi^Ud^ fc^rie jTe: ,,Der fennt jic^ auö; 
t)cn iRici^tnjeg nimmt er. Sßon hinten I)erum fommt er 
auf ben ^of. 2öei^ ®ott, toai er bringt!" 

„^Bringen mirb er traö? Umbringen h)irb er unö. 
^ie jtt)ei ©eifen nehmen. X)tn S^of unö ubcrm Äopf 
anflerfen tt)irb er. Unb rec^t ^aben toirb er. J^dttejl 
bcffcr gezielt! ^dttejl mic^ fc^ieflen laffen!" Unb jam* 
mernb unb in fopflofer 33ertt)irrung lief er auf unb ab 
unb trieb'ö nod) immer fo, tt)d^rcnb fd)on eine I)ette 
©timme fpottifc^ fragte: „5fl bad ein ®ruß, tt)ie er 
ficf) für einen ^eimfe^renben gebort, üBenjel S^xv^djf 
t^ogel?" 

'^iz anbere Pforte beö ®e^6fte^ tvav aufgeflogen. 
(5in ?Reiterömann trat ein burd) jte. @r '^atte bie Söget 
um ben linfen Htm gef d^Iungen ; bie Siechte t)ielt baö 
^auflrot)r fd)u^fertig, unb hinter il)m trabte baö 9lofi 
fdjnaubenb unb jiertic^ einher. Xicr 3(nif6mmling tt>ar 
reid)Ii(^ eineö guten Äopfeö f)6^cr at^ ber 25auer; hai 
Spauißt mar entblofit, unb gdnj furg tjerfc^oreneö ^aar 
flimmerte in ber ©onne, öor bereu Sid^t eine furchtbare 
S^arbe, bie jtc^ tief in bie <Stirne 30g, retlic^ glomm. (5r 
fah breijl unb rauflujlig auö bunfeln, ganj runben 
3tugen in t)ie 3öelt, tt)ie er touc^tenb mit gebogenen 
deinen ein^erfd)ritt, ta^ ber ^aKafc^ an feiner «^ufte 
flirrte unb bie (Sporen Hangen. Unt) mit offener .^anb 
trat er, nac^bem er fein ^anbgen)e^r geborgen, auf ben 
ganj öerbu|ten 3flten ju: „®el)6rt jTc^ baö, üBenjel 
^irfc^öogel? (Srf)ie^t man auf ben eigenen ®oI)n?" 

„5efuö 5D?aria unb Sofef unb alle .^eiligen!" &(i)iU 
ber 53auer. „I5aö ijl ja ber ®regor! 2Öie fommjl ^er? 



— 287 — 

SOBo^cr »ctft, ba^ id) itoc^ bajtleTt tu'? Soi«, ber ®rc* 
gor! ?oi^, bein 95rnber iji'Ä! 3efu* SKarfa, ijl baö eine 
^eimfuc^ung!" 

„9^0 — UHb meine ^anb nimmji nic^t, ^öenjel 
^irfd^üogcl?" 

2)aö OTbdjen t>atte jic^ cnblirfi Idfftg erhoben, mit 
i!)m ber ^unb. 2)er ridjtete ftc^ §od|, frf|nupperte am 
ben ?^remben, fnurrte «nb fprang bann an i^m empor, 
bie gett)altigen Pfoten auf feine ©rnji tegenb. ©regor 
^irfc^öogel brÄcfte i^n nieber, 2)ann Bot er ttm SWdb* 
c^en bie 9te(^te : „®ri^ ®ott, @(^tt)efier," „®rÄ^ ®ott 
bal)eim, SBrubcr," unb bie beiben J^dnbe lagen fremb 
unb gleirfj^ÄItig in einanber. X>er ülu aBer tefann fic^ 
mul)felig, tt)aö in einem folc^en 3(ugenblide tun, tt>o jTc^ 
feiner Smpfinbung nac^ ctmaö 33efonbereö gei)6rte. 3Öa^ 
aBcr nur? @r tr>ifc^te emftg an ben trodenen 3(ugcn, 
jlotterte unb flammelte immer unüerfidnblicfyere 9Borte, 
tat fel)r erregt unb unbeholfen unb mad^te ben Sinbrud 
eineö mübegejagten ^u^nö. 2)ie 2oiö aber lofle i^re 
^anb auö ber beö ©regor, fu{)r bamit prufenb über 
fein 2öel)rgel)enf : „2Öaö ijl ba^, »aö ba fo gldngen 
tatr 

@rlad)te. „®oIb ifl'ö/' 

„®c^6n ijl'ö. ^aben moc^t' ic^'ö. ffhtx, tüdVi fo 
ein ©efunfel an jtc^ ^at, ^d) ^ab' meiner ?cbtag noct^ 
nid^tö fo gefef)n. 2öie tt)enn bu ein ©tdcfel (Sonne tra^ 
gen moc^t'fl an bir." 

„®ib|l fRu^, 2)?dbel/' »e^rtc ber 3flte, frol), ba^ er 
enblic^ breinreben !onnte, „gibjl 9lul)! 3Öeil ber ®re* 
gor nur ^eil ba ijl unb i^n bie lieben ^eiligen befc^irmt 



— 288 — 

!)aben in bcr Seit! ^il)rjl il)n ini J^au«, I)6rjl? hungrig 
fein muß er — tt>eißt?" 

„5a, aber mein ^ferb, tt)o foU id) l)in tamit?" 
„?aß mir'ö," bettelte t>er 3(tte, „id) vterb'ö fd)on ein* 
flcKcn." Unb frf)on I)atte er t)cm ®oI)n bie S^gel äu« 
ber ^anb genommen, unb jog'ö, tt)dl)renb bic bciben 
jungen ©ejlalten |td) ber glitte jufet)rten, einem offe* 
ncn @d)uppen ju. lü^ai 5ier n)iet)erte, trie eö baö nal}c 
Cbbad) fpurte, unb ber 2(Ite atmete babei tief unb fajl 
fd)tud)3cnb auf unb jlreict)elte bann bem ^nd)i ben 
glatten 93ug. (5nblid), aU er |Td) aUein unb unbeobachtet 
fpurte, umfing er ben ^ali beö ^ferbeö unb fußte e^ 
unb n?einte babei laut unb unbegminglid). dx felber 
erfc^ra! fafl, alö er fid) bie ordnen fommen fpurte; er 
tDufte nid)t, mt lang il)m dt)nlid)e^ nirf)t me{)r wiber* 
fal)ren. I^ann, nac^bem ber ®aul nac^ Ärdften öer= 
forgt unb er feineö 2fnblicfö erfdttigt mar, fi^ob er jtd) 
ini ^auö. SBrubcr unb 'Bdjtßt^tx faßen um ben 5ifd}, 
eine mdd)tige <2id)uf[el mit 3)?ilc^fuppe 4)or jTc^. 2)er 
3flte fe|te |Tci^ ju i^nen: „gereut mid), baß i{)r fc^on fo 
gut fcib miteinanber," löffelte mit unb fc^icltc unab* 
Idfftg nad) bem ®urt beö ®regor, tt)dl)renb tik 2oiö bie 
beiben für ftd) muflerte unb prufenb öergli^. (5^ tt)ar 
eine 3(el)nlic^feit, aber nid^t großer aU bie jmifdjen 
einem üiel»erprugelten .Ipunb unb einem reifigen 2Öolf. 
5?>efonber^ g^arbe unb ^ilbung beö 3(ugeö mar fel)r 
gleic^. Der 3flte aber blinzelte unabldfjTg bamit unb 
fd)lug jte nieber, tt)dl)renb ®regor ^irfc^\)ogel l)errif(^ 
um fid) fd)aute, fo baß bie ?oiö baö llJreijlc feiner 93licfe 
unb feiner ©ebdrben empfanb. Sßermunbert ^6rtc er 
baö enblofe ®ihtt, baö fein SSater Por unb nad) bem 



— 289 — 

(gffcn I)crleicrte. „Wlix fc^cint, für gar fo »iet ^aji bu 
bcinctn .^crrgott nic^t ju banfcit/' tt)arf er ^o^ttifc^ t»a* 
jmifc^en. 2)er 53auer aUx lic^ jtc^ tmrt^auö nic^t fl6# 
rcn. @rjl alö er fertig tt)ar unb jTd) oftmals befrcMjt 
]:fattz, fagtc er : „Wtart muß @ott aUeweil baitfett. (S(^on 
fÄrö ?eBen aUeinig unb bafi tnan'ö gerettet ^at in folc^e 
Seiten. 2Bo ein $ag immer bofer tt)ar tt)fe ber anberc 
unb man niemals gemußt ijüt, tt)ie ^art einen ber fc^k* 
gen tt)irb, ber nod^ fommen \:jat foUen, n>o man emig öer* 
flort mar in fo einer öerfiorten 3cit. Unb baß bu mir 
gefunb I)eimfommen hi\i nad^ fo ijiele 3a^r, unb fo 
jtarf, unb baß bir nic^tö gefc^e^n ifi, nic^t erfi im Mxit%, 
unb nic^t \:imt — ifl tai nir? 2fber ein Spzih' bifi ge* 
Sorben in ber 3fit fci^tt>ant mir. Tszr nic^t glauben 
miß an ©Ott . . ." 

©regor gab if)m nic^t einmal eine 3fnttt)ort. 3fn bie 
?oiö menbetc er jtc^: „Zut er immer fo tt)ie je^t?" 

„?nic^t immer gar fo arg. 2Cber t)iel anberö auc^ 
ni(f)t, feitbem ic^'ö benf'/' entgegnete baö 2Ädbd|en. @^ 
maren bie erjlen 2öorte, meiere tu ©efc^toifier, bie fTd> 
fcorbem noc^ mit feinem 2(uge gefe^en, mit einanber 
mec^felten. 

„©o! baö !ann nad)I)er lieb unb lujlig merben," unb 
er pfiff fo laut unb fo gettenb, baß ber ^unb sufammen* 
fu^r unb minfette unb SÖenjel ^irfdjüogel ftrfi »er* 
fdrbte. T)axm fd)ritt ber Sunge auf feinen Sater gu, 
h?arf i^m ben @urt — eben toögefcf)naKt — f)in unb 
fpradti: „^a, f)eb einmal. 2Ba^, frf^mer ifi'ö, gelt? 2)a 
bleiben miß id) je^t eine Söeil', mo'g mit bem Gleiten gar 
ifi, unb bauen motten mir. Srf) Ijab'ö meinige menigflenö 
aufammcngebradjt, meil'ö norf) gegangen ifl." 

Daaib, 2Bcrfc III. 19 



— 290 — 

di mar ein fcl)r begehrlicher SJHcf, mit bem ber 3(lte 
ben ®mt öffnete unb fcfjirereö ®oIb unb aller^anb Up 
Iict)eö @efd)mevbe burd) bie gejpreijten Ringer gleiten 
fat). 2)arnarf) erfeufjte er: ,,95Iut ifl bran — ^Bauern* 
blut unb @d)tt)ei^. (5^ fann nietet gebei^en, »aö man 
Sauen mill bamit." 

„2öirb fc^on, trirb fcf)on/' Iad)te ®regor. „'^d) ^ab' 
feinen Unfegen baran öerfpurt, fo lang ic^ I)inter fc^toc* 
bifct)en ?fa^nen geritten Bin. SGBaö ber ©c^meb' Ijat, 
baö greift er, unb nimmt i^m'ö feiner mel)r, unb xc^ 
Ijab'ö gelernt bei il)m." 

„55eim ©djttjeben trarfl? 33eim ?ut^eraner? Q3ei ben 
g^einben üom Äaifer, ben Reiben? X)u, ein ^arf)oIifcl^er? 
Sßifi am @nb' f eiber fo einer getoorben?" 

„dlnn, unb tt>aö? Dber I)a|l mirflic^ gar nic^t^ 
meljr be{)alten? ^dtt' id^ öießeic^t gu ^ie Äaif erliefen 
foßen? ^afl üergeffen, toaö bie un^ getan I)aben? £)bcr 
^aben jle fid^ gar fo angeno-mmen um "bic^? 3c^ ^abe 
einen befferen ^exH für baö, voai genjefen ijl — id) 
fcf)on/' unb er fcf)Iug mit einem 3fuöbrucf fo unbejtring* 
lidjm Sorneö auf ben 2:ifrf), ba^ ber 3flte öcr|bimmtc 
unb bieömal fetbjl bie Soi^ erfc^raf. 

X)urd) öoUe jTebjef)n 5a^re tt)ar ®regor ^irfc^üogel 
öon ^aufe getrefen. X)er ein 95ub unb recf)t ein SD?ut* 
terf6l)nci)en entlaufen, fam aU ein 0)?ann tt)ieber, ber 
feinen ®aul auö bem üll)ein tt)ie auö ber ?D?ard) ge? 
trdnft, ber il)m {)inter ben .^ecfen, in (Sc^Iojfem unb in 
Äird^en ben ®taU bereitet, ©eflut^tet tuar er, ali man 
feineö Saterö ^of jum erjlenmale niebergebrannt. dt 
fianb bamalö in feinem je{)nten 3al)re, unb eine Partie 
Äaiferlic^er mar im 3(ufjuge unb umlagerte fein ödter^ 



— 291 — 

lic^ 3(ntt)efett. 2)anialö mar ba^ itoct^ tt)o^Ibejlettt unb 
gebeil)cnb. 37oc^ ^ielt man leiblich auf SÄaniteöjuc^t, 
nnt) bem jlarteTt 3ungett gefielen baö Bunte Sefeen unb 
Die üermogenen ^rac^ten. X)a reijte man feinen Sater; 
mutwillig trieb man i^m bie bciben bejlen fHofCe auö 
bem ®taUe. dx tüoUte jTc^ tt>e^ren, tt)arb nieberge;» 
flogen unb fcfjmd^tic^ mi^^anbelt. 2)ie 2D?utter, bie ju 
^ilfe fam, marfen fte nieber; Moai mit i^r ttjeiter ge? 
fc^at), fonnt' er nirfjt feigen, benn eö mar ein Ülubel um 
jTe, unb auf i^n felBer fd^Iug ein Sleiter an. (5r entrann 
in ben üöalb, ber bamaß noci^ ttWl ferner toax aU nun. 
3Son einem {)D^en 2öipfel auö, ber if)n laubig öerbarg, 
fat) er bie g^euerfdule, tt)el^e feine »O^iuiat famt all 
ihrem 2öoI)Ifianb üerge^rte. SO?u^fe(ig I)iett er ficf) biefe 
S^ad^t »ad^, unb fc^toere unb folgenreiche ©ebanfen tva^ 
rcn in i^m. 2)enn tt)o foldjeö gefc^e^en fonnte, nur 
tüeil man nid^t fd^mieg, toenn man jld^ feiner bejien 
S^aU beraubt merben fal), borten mu^te QSauernjeit um 
unb eö fing fein, ein anber ©emerfe ftc^ ju erlefen. ^aö 
begriff er in all feiner 5ugenb. dx^ ju SOJittag, nacf)* 
bem ber ^all ber 3(b3iel)enben, i^r 5:rummen, pfeifen, 
3infenbtafen Idngfl öerflungen trar, »agte er ftd^ fc^eu 
jur Ü^d^e ber 33ranbflatt. ©ie lag öollig ob. QiUti 2?iel) 
trar h)eggetrieben, nur ein ^unb, öerjlummelt an ben 
Hinterbeinen, h)infelte üdglirf). (Sein SBater er^ob jTc^ 
mü^fam auf ben jungen geflutt; er fpie öiel unb f)du* 
figeö SBIut, unb fd^ier nac^ jebem (Sd^ritte gmang i^n 
feine OI)nmacf)t ju raflen. X)ie 9}?utter aber flanb nims= 
wer auf. @inen SD?onat blieb ber ©regor nod^ ju ^aufe, 
bi^ ber SBater ftc^ in Hwai gefrdftigt, unb ^arrte, ob 
if)m öon einiger 3(^nbung fo furd)tbarer ®reuel eine 

19* 



— 292 — 

Äuitbe murbc. X)cim et mar nad) ber fejlcn ©tabt 
£)Imu^, fein uitb ber ©einigen 9ted)t ju fud)cn. $ag 
für 5ag 3dt)Itc er; ba in it)nen allen md)ti, gar nid)tö 
t)erlautete, fo öerfrf)tt)anb er fonber 3CBfc^ieb. Sr moUtc 
lieber fd^Iagen, alö gefd)tagen fein. 

^urrf) bie ganje, ufertofe B^it nun, bie feiner ^luc^t 
folgte, trieb er |Td) mit ben @öangetifd)en um, benn er 
mochte nict)t bcnen bienjlbar fein, bie feiner ?i??utter ein 
foldjeö (5nbe Bereitet — bieö n^ar fortab fein ©tauben 
unb fein 35ef enntniö unb galt i^m fonfl alteö gteid). dv^t 
ttjartete er ber ^ferbe, biö er |tc^ fpdtcrt)in fetber in t»en 
(Sattel fci)rt)ingen fonnte. I5ie 5dt)e ?Bauernart, bie nid)tö 
(5rn)orbeneö mel)r auöldßt, mar immer in it)m; fein 
(S6tt)ertgurt öerma^rte me^r an 35euten, aU einer 
al)nte, unb bie gotbenen SSogel, tie anberen nur ju leidet 
entflogen, ndl)te er fogleic^ in fein 9Bamö, bamit fte 
nicf)t aud) i{)m entflatterten, biö er jiemlic^ fd^mer ba* 
ran ju tragen l)atte unb eö flatt eineö ^arnifcf)eö nu^en 
lonnte. ^ei 3(ffdren unb Partien tat er baö feinige unb 
tt>e{)rte ftcf) grimmig. S^ic^t einmal marb er gefangen; 
il)n fd)irmte ein fonberbareö ®lucf. 3öenn aber bie an# 
beren fpietten, bie ©d^elmenbeine roßten, unb ein \)ii^\' 
ger Umtrunf getan marb, fo fal) er lieber ju unb tat 
manchen frf)lauen Äauf tt)ot)lfeil babei. 3t)m mar immer, 
aU muffe baö mufte 2Öefen, auf beffen (5nblojtg!eit bie 
©enoffen ju fct)tt)6ren fc^ienen, mit einö mieber öorbei 
fein. 5n fol(f)er ©eftnnung unb Haltung biente er bent 
Äonig; bamr, mit ^onigömarcf Äberrannt' er ^rag unb 
fpidte tabei feinen ©dcfcl abermals frdftig. 25amad| 
aber, aU er fal), baß man auf §a|llid)en unb mo^Ige* 
legenen ^6l)en mieberum ©algen rcd)t folib ju mauern 



— 293 — 

an^ttb uitti and) Solbaten um anbcreö, aU Äricg^arti* 
fei, ju einer feinen '^kx'bt taran ^ing, toatt er »ieber« 
um fe^r nac^benftirf) unt) fc^rte fic^ I)eim, ob »o^I fein 
2Sater noc^ lebe. 2öaö rec^t ober unredjt fei, xon^t' er 
nic^t; traö jtc^ jroingen tie^, meint er, fiunt' i1:)m ju. 
Unt» injttjifdjen, tod^rent) er fTc^ alfo entiuicfelte, ^attc 
fid) SGBengel ^irfcböogel gum jmeitenmal betreibt 2)a 
jie i^m bie ?oiö brad^te, flarb \\)m bie ^rau; benn fein 
SBcifianb mar ju finben, aU ben i^r ber SKann, unge? 
fd)icft genug, bot, 2(uc^ bieö Äinb gebie^ unb muc^^ 
^cran. 3(ber fo tt)ilb unb nac^ eigenem @rmef[en, tt)ic 
nur eine Sßirfe, bie in einem 9J?auerfpaIt SOBurjeln ge* 
fdjiagen unb nur borten grünt, tt)o fonjl niemals ?eben* 
bigeö gejlanben. (Sie fa^ noct) jmeimal, baß man i^r 
^eim niebcrbrannte, baß H immer biirftiger mieber^ 
erflanb. 2)eö 37dct)tigenö unter 93dumen mar jTe ge* 
moI)nt. Äeineö 2)?anneö 3(uge ruf)te auf if)r; feine 
WlutUv U\)xtz jte jene 8d|am^aftigfeit, tie bem grauen* 
jimmer fo tt)o^I anfielet. ®er SBater aber rauchte unab* 
Idfftg öon jenem 93itfenfraut, baö einen giftigen Slaufc^ 
mit Jrdumen öoE fußen Serberbenö erjmingt, mie er'ö 
»om SBoIfe ber S^gcuner gelernt; ftammerte jtc^ an 
feinen ©lauben; htUtt unabldf|tg, oI)ne if)r einen flaren 
begriff öon (II)rifientum ober 3fnbac^t ju geben unb 
geben ju fonnen. 2)er burre (Stecfen aber, ben er i^r 
in bie »^anb preffen moKte, genügte i\)v nid)t, bie fid^ 
frdftig genug fut|Ite, um of)ne jebe ^tnl^t ju fc^reiten . . 
Unb fo einigte ein ^acf) brei ^OJenfc^en, mie jTc 
niemals ungleidjer bcifammen gett)efen: ben 33aucm, 
»crbumpft unb öerbrucft in feinem Äerne, mit einem 
Mugemiffen ?icf)tdjen im ®eifie, baö öon t^er Idngfl öer* 



— 294 — 

Io)d)cncn Timipü üor bem ©nabenbilbc in jener jerflßrten 
unb ubcrtt)uc^ertcn Äirc^c ^eruberglomm, in bcr er ein* 
mal gebetet, ben nur ®ttüo\)nijzit unb ber SKangcl an 
Söagcmut an biefe unbanfbarc ©c^otte fetteten; bcn 
®regor, ber üermilbert irar, irie nur ein .^urtb, ber 
jid^ fo lang unter »üflen 2ö6lfen umgetrieben, hü er 
ii)reögleic^en marb, immer bereit, au^jurei^en, unb in 
feinen ^Öilbniffen bem Staube nad)juge^en; iik Soi^ 
enblid^, ben Söilbling, bie niemalö eine ^6l)ere ®nabe 
begreifen gelernt unb nur auö fic^ lebte unb bem >Dun' 
ifeln, maö in i^r tt)ar. Unb benno^ lebten jTe in leib* 
lid^er @intrad)t unb ndl)rten jtcf) jur ©enige mit bem, 
tt)aö ber 2öalb bot unb tt)aö jte il)m mit (Schlingen unb 
mit g^aUen abtifieten. fRod) tt)ar tai Stecht beö 2Öeib= 
JDerfeö nic^t in feiner ganzen <Strenge trieber^ergeflellt 
bic öorbem fo auf ben Pflichtigen gebrucft. Einmal 
ging ber ©regor in ©otteöfrii^e, nur mit einer 3frt be* 
»rel)rt, ju ^olge, (Stimme fcfjtagen. TiU er beimfam, 
fc^Ieifte er einen ungef)euren 35dren I)inter jTcft ber, ben 
er mit bem SBeile gebdnbigt. dlidjt ein 25ort gebac^te 
beö Äam^feö, ber grimmig genug getrefen fein mu^te; 
benn er trug Stijfe öon Äraßen^ieben aUent^atben unb 
fonnte nad^^er bie ?infe burcf) 3Öo(^en nicf)t gebraud^en. 
©ie fdttigten jtc^ am ^Ui^djc beö ©ewaltigen; fein ^ell 
aber, nad^bem eö ber 3ftte !unfili(i) bereitet, marb bem 
©regor 3U einer ?agerjldtte, unb er »erbrachte bie S^dc^te 
barauf unb üerbdmmerte aud^ über 5ag öiele ©tunben 
alfo. ©eitler fa^ if)m hk ?oiö mancf)anal ^eimlic^ nac^, 
ttjcnn er ftc^ ju feinen ©dngen anfc^idte. ^enn fonfl 
fc^ritten |Te alle nebeneinanber f)er, o^ne 2öorte, oI)nc 
tia^ bem jungen nur einmal hk SSerfurfjung gefommen 



- 295 — 

n>drc, öon feinen 3fbenteuern unb feinen 5aten §u er« 
jdl)len, rcc^t tt)ie Seute, bie eben feinen 5:eil beö Selben^ 
ober feiner Erinnerungen gemcinfam ^a^en. Unb in 
biefem ®(^Ie«bem, too ifim mit jebent (Schritte ©cbdc^t« 
niö unb Sterne feiner Sugenb frdftiger aufgingen, »ic 
i^m fo langfam bie (Stapfen, t>k fein ^u^ öorbem bie* 
fem ®runbe eingebrucft, auftauchten auö beut weichen 
SDZoofe, baö fie in 5al)ren uBermac^fen, in biefer laffen 
unb Ratten 3tuf)e, boppelt f)olb nac^ fo üielen 2(ufregun* 
gen unb ©efa^ren, tt)ic |Te faum hinter i^m tagen unb 
nun if)m erjt fo rec^t gum 35eit)u^tfein famen, erh?ac^te 
ein Icifeö ^eimatögeful)! in ber 93ru|i (Tregor ^irf(^5= 
öogcB. Unb eine frdftige 2öurje geirann eö baturc^, 
baf er meinte unb ber Uefcergeugung tt>ar, immer noc^ 
mit einem ?Hucfe bie ^^ejfeln fprengen ju fonnen, bie i^n 
fo unmerüid) unb alfo linb umfpannen. 

(Einmal fd^rte if)n fein 2Öeg gu einer fe{)r jlillen 
(Stelle. (5ö ^atte na^ langer 2)urre geregnet, unb ba^ 
?au^tt)er! gewann baöor feine ganje grüne unb Ieud|* 
tcnbe g^reut)igfeit tt)iebcr. Sliefen^uter eineö ®e^eim# 
nijfeö, tai er nicf)t al)nte, jlanben Slotbucfjen ba; i^rc 
Äroncn öerfrfirdnften jTrf) I)oc^ im Q5Iauen, unb baö 
rote ?ict)t ber SJJittagöfonne tanjte f locfig unb gebdmpft 
auf bem ^Braunrot ber rifjTgen 93orf e. @ö tt>ar ein eigen 
6d|tt)eigen; nur ein ^infe rief tocfenb unb ^aflig fein 
^in!e, 5)inf, unb in einem ^eimtic^en ®runbe 3tt)itfrf|ertc 
ein üer!)oI)ten 3Baffer, t)a^ jtcf) uBer ©erott feinen eil* 
fertigen ÜSeg hxad), 3tt)ei eingefunfene ^^gel tt>aren 
öor i^m; auf bem einen er^oB fic^ ein ^eug, unb er 
h?u^te, ta^ barunter feine SJhttter frfjlafe; auf bem 
anberen flanb nur noc^ ein (Stecfen aufgerichtet, furjer 



Mf?^ 



— 296 — 

kg ein atDcitcr battebcn. 2)cn ^atte ber SSater »o^I ein* 
mal mit 53afl, »eil alleö (5ifentt)erf fo foflbar get»orben 
tt)ar, an ben fldrteren 0tod gebunden, unt) feit^er iuar 
er abgefallen, ol}ne baß jic^ »er 3)?u^e nai)m, baö 3«i* 
chcn einer einigen SSerI)eißung »ieberum aufjnric^ten. 
X)a mußte bie 9)2utter ber 2oiö fc^Iummern. dx nal)m 
fein 9)?e|yer, fc^ni^te ein re(^tfc^affen ^euj unb 
rammte eö tief in tai meiere @rbreid). 5n einem bum# 
pfen ^Sinnen, ba^ il)m öfter auö feiner 3(bfpannung tarn, 
öermeilte er jtd^, bi^ er enblic^ bem ^unbe pfiff wnb 
jtc^ mit it)m ^eimtt)drtö !el)rte, o\)m ben er feit bem 
Sßdrenfampf nid^t me^r jur SOBilbniö ging. X)ai unge« 
bdnbigte ^ier, tai üorbem nur ber ?oiö ge^orc^te, lief 
i^m ju unb ücrflanb jeben feiner 2Öinfe. 3« «^aufc 
aber fu^r er baö 9)?dbc^en an: „«^ajl beine 2Jjutter 
gefannt?" 

©ie fat) il)n fafl öerbu^t an: „2Öie t)enn foU ic^? 
3Ö0 fte gejlorben ijl, n)ie id^ gefommen bin!" 

„2öeißt, wo fte begraben liegt?" 

„5a. Einmal bin id) borten getrefen. Sefter ntc^t 
^tiVi mir nic^t gefallen tt)ilt borten. @in6big ijl'ö. 
Unb ma^ folt id) mad)en babei?" 

„^afi jtc benn nic^t gern gehabt?" 

®ie lact)te: „Äomifc^ fr^igfi, ©regor. 2Öo id) fte 
mit feinem 3fug' gefel)en l)ab'!" 

„üöeil fTe eine .^eibin ifl," jammerte t)er alte »^irfc^^ 
öogel. „2Öie iä) i\)v juerfl gefprodjen i)ab\ üon ®ott, 
ijat fte aurf) gefagt: ,5c^ I)ab' i^n mit feinem 3Cug' nic^t 
gefet)n/ unb tt)ie ic^ i^r ^ab' beten lernen hJoUen, meint 
fte: ,3Ö03u? 5fl er fo gut, xok tu fagfl, fo tut er mir 
fo nicf|tö; ift er'ö aber nic^t — na, bann »irb er auf 



. .J.^iäii 



— 297 — 

mein 93ctcit üiel ijbxtn, Unb ufccr^aupt — betteln tnt 
tit 2oi^ nid)t, lieber tt)aö ant»ereö' , . ." 

X)a^ 5D?dt>d)en fal) |Tc^ finfler um: „3^, fo I)at fie 
gefagt, bie ?oiö. 3a, unb fo iji bie Soiö. Unb, »em 
jte nid)t redjt, mie jie ifi, ber folt ft« ge^en laffen unb 
i^r eine ?Hu^ geben. 3(nber^ n)irb bie ?oiö nid)t me^r." 
Unb jTe n)enbcte jid^ mit jorniger S5ett)egung nac^ bem 
.^ofe, unb man ^orte über eine ©eile ii)re gelte, jauc^* 
jenbe Stimme, tt)ie jle mit üoUer Äraft bie 3öeife eineö 
igc^elmenliebe^, bie i^r, mei^ ®ott trie, jugcflogen trar, 
mit jtnnlofen Söortcn in baö 2anb hinunter jubelte. QiU 
fte jTd) aber auö ber @tube !e^rte, fo empfanb fie einen 
eigenen 93Iicf beö ©regor auf jtd) ru^en unb il)r folgen. 
Sine fafl forperlid^e @mpfinbung mecfte er in il)r. Um 
fic^ baüon ju befreien, toUte fie mel)r benn je, tt>ie benn 
dber^aupt etmaö Äinbifdjeö, öoUig Ungchjecfteö in ii)r 
war. «Sie reijte t)«n ^unb, fu^r bet)enb §ur ©eite, menn 
er tdp^ifcf) an i^r auffprang unb nat^ i^r fd^nap^Jte, 
biö fein I)eifer ©efidff unb il)r fc^reienber 5ubet in einer 
9Jcte jufammenflangen. ®regor aber trat auf bie 
Seemeile unb »erfolgte iztic i^rer gefd)meibigen ^e* 
Regungen, i^rer ?^o^lenfprunge, in benen bie üoKe 
Äraft i^rer fec^ge^n 3al)rc it)r ®enuge fud^te, mit fon* 
bcrbar fc^wimmenben 3(ugen. Unb il)r ^ilb, \vu bie 
?Hube bamal^ an i^r aufgefprungen, unb mit treit offe* 
nem, roten ?Kac^en nad) i^rem ®ef(c^t im ^ipiele fu^r, 
ba^ \i)x ber ^ei^e £)bem entgegenbampfte, unb, mie jTe 
lachte, ein blan!eö ®^hi^ baö anbere gu forbern fd^ien, 
rt)ie it)r babei baö braune ^aax in bie niebere Stirn fiel 
unb um t>a^ brdunlic^e ®efTcf)t mit ben nufibraunen, 
lacf)enben klugen flog, fonnt' er nimmer loö tt)erben. 



— 298 — 

3tnmer jat) er fortab itad) il)rcn braunen, runben unti 
bennod) frdftigen 3(rmen, hü fie hk manchmal in leifcr 
SSerlegen^eit ju öerbergen begann, tt)cil i^r tt)ar, al^ fei 
an i^nen irgcnb eine Unform, bie jTe beffer öerjlecfcn 
mu^te. (5in ®et)anfe, ber i^r »orbem fremder geiuefen 
irdre, atö felbjl bcr an ben 5ob ober baö emtge Seben. 
^enn mie jte tt)ar, jiifl atfo «JoKte bie ?oi^ auc^ fein 
unb bleiben . . » 

93?anc^erlei tt)arb injmifc^en »orge!e{)rt unb öorge* 
forgt für beffere Briten. Einmal tief ein armfelig 
Änec^tlein bettelnb unb I)albt)er^ungert auf ben ^of. (SjJ 
ft>arb gebungen, unb ber alte ^irfc^öogel mar feiig unb 
fel)r mic^tig, aU er n^ieber einmal ?oI)n erörterte unb 
^anbfc^tag empfing, di blieb fortab bei ii)nen, unb 
iüar alfo abge3el)rt öom X>arben, ba^ il)m aßeö fojtlidj 
bunfte. (Spdter einmal ritt ber ©regor gu SD?artte, (5r 
!am erfl nad^ Jagen lieber, bie ber ?oiö "enbloö fc^ie*» 
nen, unb brad^te eine tragenbe unb eine milc^enbe Äu^, 
ein jungeö <Stierlein, einen anberen ®aul mit i^m ^eim. 
din (Stall trarb für biefe erfe^nten unb fojibaren @dflc 
t)art an bie 3Öo^n|latt grenjenb aufgerichtet; bie Soiö, 
ber SSater, ber feit einem 9)?enfc^enalter suerjl auf* 
atmete, baö Äned^tlein arbeiteten rÄfiig, unb ber ©regor 
orbnete an unb tat narf) ^dften mit, benn er mu^te ju 
befel)len, ha^ fein @infpruct) laut merben fonnte, unb 
er iDurbe leichter mub' aU |te, ber ?öauernarbeit ent* 
tt)6l)nt, it)ie er mar. ^afur griff er I)eftig gu, ba eö i)it 
UmmaHung beffern galt, bie fortab folc^e <5c^d|e {)Äten 
mufte. @in neueö unb frdftigeö Jor marb jurec^tge* 
jimmert unb an jebem Eingänge beö ^ofeö üerfugt unb 
mit eifernen ^Joljen befe|i:igt; bie Äartaune fegte er unb 



— 299 -- 

jleßtc fte, mit ge^adtem 33Iei gelaben, auf ein cr^o^teö 
(SJeflcU. ?Hitigö um baö ^auö trarb gc^ot^t; <Stamm a« 
Stamm lag im ^ofe uub berrte entrinbet in bcr (Bou* 
ncuglut biefcr f(^tt>ulen Sulitage; bcnu man fragte 
nic^t, ob eö auc^ an ber Seit fei, 33dume ju fc^lagen. 
8c^on fai) man bcn ?)Itt| Befiimmt unb aBgegirft, tt)o 
|Tc^ einmal ein ^eimlic^eö 2)ac^ ergeben foltte ben breien 
unb il)rem ©ejtnbe, baö ftc^ etma noc^ ju i^nen finben 
njurbe, ein ®rf)irm in aßen 9^6ten. 2ro| folc^er 3)?u* 
l)en aber unb tro^ i^reö jTc^tlic^en ©ebei^enS tt)ar eine 
frembe Unrafi in aßen, nur in bem Änec^ttein nic^t, ba^ 
fid} noc^ feineö fidleren Unterfc^Iupfeö freute unb narf) 
?aune unt) SBitterung nun im g^reien, nun auf beut 
g^tur ndct)tigte. X)enn cö jog eine unentrinnlid)e ©c^mfile 
burd^ baö eine ©emad^, barin bie 3Cnt)ertt)anbten il)re 
?)lu!)e fuct)ten. @ie fc^Idferte ein unb jlarf^elte auf. 
5eber Sftemgug beö einen umme^te ben anberen, tt)enn 
er für 3fugenbli(fe toadi irarb, unb bie ^raft unb baö 
noc^ unflare Seinen beö ©regor flrebte ^in gur ?oiö 
unb umfing |te grufienb. ©o empfanb i^tt^ bumpf unb 
bcnnod^ erregenb bie 9?dl)e beö ©efd^rten. 3hir mar 
bem 2D?anne leidster, aU bem SWdbc^en. 25enn er ^atte 
immerl)in baö (Seine getan für bie ©einen — auc^ fkc 
einen getüaltliebenbcn (SefeKcn ein trofllid^ ®efuf}I. 9)?it 
ber ndc^flen ^rul)e frf)on burft' er fd^eiben, fein ?Reiter^ 
gtud anbertt)drtö probieren. 2)enn immer noc^ trußt' 
er |Td) ju ^aufe auf biefer 3ÖeIt, aKÄberatt, tt)o jlarfe 
Änaben mit ^aUafc^ unb ^auflro^r über grÄnen 9tafen 
traben unb il)re flinfen ?K6^Iein fleigen (äffen. 

Äein ?^einb öon aufen porfjte an^ 5or. 2öaö jTc^ 
aber im Innern anf)ub, hai fa^ ber alte ^irfc^öogel 



— 300 — 

m(i)t 3i)m famcn nunmehr (Srittncrungcn Iditgfl toter 
Seiten 3U I)eftig: il)m üor 3(u8en »ogten 3(el)renfclt)er 
im gelben ?id)te, »ie fte einfi, eine gotbene ®ec, um ben 
«^of geflutet; er badjte nur beö neuen ©ebeiljenö jcined 
©oI)lflant)eö unfc feinet @efc^leci)tö, baö jtc^ i^m anju* 
funbigen fd)ien, unt» öerlor alle 93e(innung fearüber. din 
großer ©tric^ im Ebenen marb gerobet unb umbrochen; 
gerul)ter ^oben, ber jmanjigfdltig Äorn öerl)ieß. :©ic 
35aumjlumpfe, bie i^tz 3(rbeit erfc^merten, »urben mit 
unfdglic^er 9J?ul)fal entfernt. @in 3(rtl)ieb ful)r babei 
einmal ber ?oiö inö 95ein, baß reid)lic^eö Sßlut floß. 
X)er ©regor n>enbete ftd) fdjaubernb unb mit einer l)eim* 
lidjen SSeriuunberung über jic^ felber baüor. Seit mann 
benn »ertrug er biefen 3(nblicf nid)t me^r, ben er fo »lel* 
fac^ unb oftmals fo^grißlid) gel)abt? 3(ber er bejmang 
fid^; er f eiber umfd)nurte bie 2öunbe unb aU il)m baö 
5?lut über bie I)ilfreic^en ?5^inger riefelte, fo em^fant er 
ein teifeö 2Öo^lgeful)l babei. 2)ie ?oi^ jucftc gufaramen, 
aU fte feinen flarfen ®riff üerfpurte. <Sie mar Idngfi 
genefen, unb fte empfanb'ö noc^ manchmal mat)nenb 
tt>ie ein 9^arf)flang biefeö 2)rucfeö an ber S^arbe, bie ftc^ 
alfo meiß unb alfo fd^immemb abijub »om Q3raun i^rer 
^aut. Unb babei mar eine unbdnbige ?ufligfeit unb 
ein Sauc^gen in i^r, bef[engleict)en jTe nie juöor geahnt. 
Sic öerfuc^te immer mieber i'{)re ^raft, moUte baö nac^* 
tun, maö bem ©regor mit bem grimmigen Srnfl, ber i^n 
beim 2ßer!e uberfam, fpielenb gelang. 3Clleö glucfte ii)v 
nid)t; er aber tat fein beficö immer gu Sßeginn, md^rcnb 
fte, jdl)er benn er, burd)I)ielt ben ganzen langen ®om? 
mertag l)inburd). 9}?anc^mal überfiel it)n eine feinb^ 
fclige Unlufl, menn er fte fd)affen fal). X)ann griff er 



,»#■ 



— 301 — 

altcö öerbroffcn an uttb fuc^tc einen 3Sortt)anb, um fid) 
auf ben ^of ju begeben. X)orten fc^ritt er tiann in jTc^ 
crjurnt auf unb nieber ober ri^ an ben ^floctcn, bie 
man fo tief ju einer UmtDaKung in ben 55oben gerammt, 
ba^ jie niemanbeö ®ztoaU me^r t)arauö jit reißen »er* 
mochte. 

dim SOBotfe lafiete über aßen gemitter^aft. 2fi3dl)^ 
renb baö 2)?dbc^en aber in biefer ©d^tuule rafd)er unb 
freubiger atmete, in jtd^ baüon zitüai jur Steife brdn* 
genb a^nte, baö Idngfl gur SBoUenbung flrebte, bröcfte 
jTc auf ben SOZann, ber leinen 3fuött)eg unb fein S?ort 
ber ?6fung mußte. <Bo richtete er benn fein (Streit* 
geh)anb irieberum ju; er fc^euerte an feinen 2Öaffen, 
Ui fie blinften, prüfte in manchem tceiten <S(^uß bie 
(Sic^er^eit feiner .^anb unb ttHir unjufriebcn bamit, 
benn eö fam ^dufig ein Bittcm über i^n, baß er beö 
ndc^jlen fel)lte — unb bennocf) füllte er ftc^ jtdrfer alö 
je, O^ne ^dngniö, felbjl: o^nc ©ebanfen fa^ bie ?oiö 
bem gu; nur aU er fein ?Äoß »ieber ju jlrd^Ien begann, 
baö üor ber garten Sßauernarbeit aßerbingö nic^t me^r 
fo fr6l)lic^ unb gierlic^ ging, tt)ie einmal üorbem, njarb 
fte unruhig. <5r fc^mang fid^ öor i^r barauf; eö jließ 
^art im Kraben. 3)ji^öergtiugt fc^mang er jtc^ jur 
(5rbe. 

„mW fort, ©rcgor?" 32eben il)m jlanb bie 2oig. 
dx mußte nid^t, mie, nod^ too^er fte fo ^slo^Iic^ aufges= 
taucht mar. 

dt jucfte drgerlic^ bie 2ft^feln. „Äann id^'ö benn 
fo? Daö ^ferb taugt mir nic^t me^r um einen roten 
©rofd^cn. SBerbauert i^'i, unb üerbauern tu' ic^. X)aö 
ijl fein Smecf auf ber Söelt für mid). (5in neueö ?Xoß 



— 302 — 

faufcn muß id) mir. 25ann, ja bann!" Unt) er ^b jtc^ 
in bcn ^Äftcn, afö cm^fdnb' er fcf)on bic 93igcl unter 
t)cn güßcn unb einen ftarfen ^fcrbeleib gtoifc^en bcn 
<B(i)znMn, ber il)ren^rud empfinben mußte. 

„2fIfo — nnb barnac^ »iüfl fort?" Unb jte fa^ 
il)n in bicfem 2(ugenBIi(f mieberum jo öor jTd), mie ba? 
malö, al^ er gefommen toax unb it)r (Sd^uß i^n begrubt 
I)atte. 9?ur in bie Äcl)re bc^ 2öegeö fa^ jie i^n bic^mal 
reiten, ber il)n üorbem herauf geführt. Unb i^r rtxiv, 
aii jturjte bamit etma^ ein, hai jie nic^t ju nennen 
tt)ußte, unb eö mdre fluger, fie fc^6f[e »ieber nacf) i^m, 
nur beffer jielenb, aU nun tiox itod WltmaUn. Unb 
unbebact)t fu^r jte auf: „@ut. 3(ber bann gib bir ad)t, 
baß nid)tö gefc^ie^t!" 

@r faf) jte finfler an: „30^ furcht' mic^ nid^t, ?oi^; 
öor bir fd^on gar nic^t." 

X)aö 2D?dbc^en blicfte i^m ru^ig unb fajl breijl in 
bie 3(ugen. „®oUjl aud) nid^t, ®regor, öor mir fc^on 
gar nid^t!" 

„dla alfo." Unb nun la^t' er grimmig unb ge* 
jmungen. „2öaö rebji bu nad^^er fo ba^er? 93ijl bumm 
gemorben über S^ac^t?" 

„X)umm bin ic^ geworben über Ü^ac^t," gfab jte ein* 
tonig nac^fpred)enb jurucf. „3Cber ic^ bitt' bid^ — ge^ 
nic^t fort, ®regor! $u'ö nic^t!" 

„5a, marum nici)t?" @ine Unruf)e quoll in i^m, 
ali flunb' er üor ^t'mai unb mujfe jid) bemeijlern, umö 
nid^t gu »erfc^euc^en. „Um eurf) nic^t? 3I)r ^abt lange 
genug gelebt al)ne mirf)." 

„?ange genug l)aben trir gelebt ol)ne bid^!" jTe 
!auerte öor il)m nieber, fc^tang bie 3rrme um bie Äniec 



— 303 — 

unb fal) fo ju il)ni auf, „ttjeil »ir nid)t geteuft ^abcn, 
ttjir foTintcn leben mit tix, Unb »eil »ir itid)t gemußt 
^aben, eö g&b' überhaupt ein anber ?eben, »obci man 
jic^ nid}t muP immer öerfiecfen, unb man !ann feine 
3frbeit tun, aurf) o^ne ba^ man jte tut in ber ^urc^t unb 
ber QSdngniö beö ^erjenö: »er fommt je^t ^er mic^? 
Unb je^t tt>if[en mir'ö, unb je^t fonnen mir unö nic^t 
me^r finben in baö, Jt>aö einmal gemefen iji, alö i^ätt'i 
jo mdjfen fein/' 

3e einbringlic^er jte f:praci^, beflo gemaltfamer t)er== 
fiocft' er jtc^. „5c^ ben!', id) reit' gu morgen in aller 
^rÄl)' in bie (Stabt unb fauf mir einen braöen ®aviL" 

„5u'ö nid^t," |te fprang an il)m empor; i^r ^aar 
flog um feine ®tirne; ber Obem il)reö SO?unbeö ijaud)U 
über i^n ^in. Sine ?of)e fd^ofi jid^tingö gnjifcften i^nen 
beiben auö bem 33oben, fo grell unb flacfernb, baf er 
bat)or gurucffc^raf. „5u'ö nic^t — ober nimm micf) mit, 
©rcgor!" 

5n biefer 97ac^t fd^lief ber alte ^irfd)i)ogel einen 
fo erquicflidien ©d^laf, tt)ie niemals guöor. XJafur 
rul)rte an tu SÖimpern beö ®regor fein ^c^lummer. dt 
irdljte ftd) auf feinem 33drenfelt, baö i\)m ju glühen 
frf)ien. (Jnblicf) t)ielt er'ö nid)t me^r auö; er erl)ob jTc^, 
in bem ^lure jlie^ er acf)ttoö an baö Änedjtlein, ba^ 
il)m im SBege tag, nun bie 3(ugen auftat unb öerttjun^^ 
bert gert>al)rte, tt)ie l)inter bem jungen «O^f^ l^if^ ^«f 
bcn 3el)en bie ?oiö e{nt)erfc^lic^; bann ft^lief eö trieber 
ein. ©regor aber trat in ben ^of, ob it)m öielleic^t ber 
9?act)ttt)inb Ml)lung bringe. @ö tt)ar eine fd)tt)ere ^un* 
!elt)eit, fo groß, ba^ man felbjl baö Permobernbe ^olj, 
baö ba l)erumlag, in geheimem ©lanje glofen fa^. I^ie 



— 304 — 

Sterne |d)imnierten fct)r matt unb mit t)erfc^lafenem 
QJUnsctt; nur an ben ^immclördnbcrn njar ein vueiß* 
Iid)cö, ungemiffe^ ?ic^t, afö 36g' ein $raum t)on »er* 
funfcncn ober öon aufbdmmcrnbcn 5agcn burc^ bic 
(Seele ber 9^ac^t. di ttjar jene heftige <StiIle, bie einen 
anfdUt unb beflemmt. 9^ur ein faum öernel)mli(^eö 
biegen floß burd) baö ®d)h)ar3 ber ^dume bal)in, atö 
njeHtcn bie mit geheimer, für fein 9)?enfcf)enoI)r fceflimm* 
ter ober faf Iid)er Üöeife einfc^ldfern all baö ®etier, baö 
unter i^rem <©ct)irmba(i^ ju ndd^tigcn ?)flegte. ®regor 
aber, oI)ne einen Sßlicf für aß baö, fu(f)te jTcf) burc^ baö 
2)unfel feinen ®eg, ba I)6rt' er ^lo^Iic^ leife, gel)au(t)t, 
jogernb: „<Bo tt)iU|l fort, ©regor? Ot)ne: kt)iit' euc^ 
®ott, ober: id) fomm' micber?" unb fui)tte bie 3frmc 
ber ?oig um feinen S^aU, dx fe^rte ftc^; jd^lingö riß 
er baö 3)?dbci)en an ftd), baö tt)et)rIoö in finem uner# 
I}6rten (Scfjluci^jen an feiner 33rufl tag. (5r I)ob jTe ge* 
tualttdtig auf; er ^^reßte |te an fid), baß er üermeinte, 
il)r tt)el)e getan gu I)aBen, unb eine üerI)ol)Iene ^reube bei 
biefem ©ebanfen in fid) fpurte. „3c^ gel)' nic^t fort; 
id) geV nid)t fort. Stimmer fort, ober bu gel)|l mit 
mir," fi6t)ntc er. Unb bann fc^tug trieber bieö uner* 
^orte ©d^treigen feinen SWantet fc^irmenb um |te unb 
»erjTegefte i^ren 3)?unb für üöorte irgenb eineö ©inneö 
ober irgenb einer 33ebeutung. 

^rfl im 2D?orgengraucn unb eine gute SÖeife nac^^ 
einanber betraten ber ©regor unb bie ?oig tt)ieber baö 
®emac^. 35eibe entfd^Iiefen im STugenbticfc, unb eö 
mar fc^on geller (Sonntag, aU fie ernjac^ten. ^a\i \)&tte 
baö Änec^tlein baran gejmeifelt, maö eö jur T(laö:)t ge* 
fe^en, menn nic^t ein ®d)mer3 in ber (Seite eine 3iem== 



— 305 — 

lic^ einbringtic^e griitticrung an ben Zxitt beö ©regor 
getocfcn tt)drc. 93eim ^rÄI)maf)( n>arl» noc^ »eniger gc* 
refcet, ali aud) foitfl ttad| 33aucrn|Tttc. 9hir fict bcm 
alten ^irf(t|üogcI t>aUi jiccicrlci atö fonterBar auf: »ic 
bcr ®regor feine ©c^tt)cfier, ali jie btc (Sd|dffel auf* 
trug, mit feinem eigenen, Ieu(t|tenben, for&crnben unb 
fcreijlen Sßlicfc, ben er immer an fic^ I)atte, überflog, ba 
iuurbe fie rot baöor. Daö ^att' er noc^ niemals an i^r 
bemerft, uitb eö ließ i^r ganj gut. jDanac^, alö man ab' 
gcgejfen ^atte unb jte baö ®erdt an ^oljteltern unb 
Coffein njegjurdumen ijatU, unb fic^ i^r ber 9locf lupfte 
in ber bc!)enben 93eti)egung, fo surfte fie il)n nieber, unb 
i^r flieg babei »ieberum baö Sßlut in bie SGBangen, unb 
cö fc^ien, nic^t allein öon ber 3(nfirengung beö 35fi(fen^, 
3l)r tüav, alö ^dttc baö Änec^tlein JDiffenb unb luflern 
nac^ i^r ^erubergelugt. 3(ber berlei \)attt jte boc^ öor* 
bem niemals gett>al)rt noc^ bead|tet. 2öo^er alfo mit 
einö? . . . 

fortab gebaute ber ®regor feiner STbreife nidjt 
mel)r, unb fein Slufiseug üerflaubte unb rofiete »ieber. 
Söenn er ftc^ einmal um Äaufeö toiUm ju einem 3fuö«= 
ritt bereitete, fo fa^ i\!jm tiz ?oiö gerne lange nac^, cl)e 
jte gelafCen unb unbefi^mmert an ii)x aUtdglic^ ®ett)erf 
ging, ©ie allein mußte auc^ »or^er, nac^ n)elcl)er ^tn 
Serlauf er ^eimgufe^ren gebadete. 25ann flanb fie üor* 
l)er f(^on eriüartenb, unb i^r geEer ?Huf flang i^m vocit* 
!)in entgegen unb fd^mebte über ber SGBilbniö, eintönig, 
frf)rill, un^armonifd^ unb bennoj^ bege^rlic^^auöbrurfö* 
öoH, h)ie ber (S^rei beö freifenben ^u^nergeierö im 
SBlauen. Ober, menn fie'^ fonnte, fo lief fie i^m ent* 
gegen; fte führte bann ba^ ütoß, fie belub fid) mit bem 

Daölb, SQBerfe III 20 



'T ■"■ 



— 306 — 

(5d)tt)crjlen, tai er i^r gab, unb er ging lebig nebenher 
unt) tt)arf manrfimal ein UÖort ^in ikbcr baö, »aö er t)er* 
richtet. I)cnn nac^ iReben trug Jeitieö 55ege^r öo« it)nen; 
unb bem SOJdbc^en mar oft, afö beflÄnbc bic B^it öor bei 
©regorö ^eimfe^r Äber^aupt nic^t me^r. 2)aö mar 
abgetan unb gerne öergejfen; tt>aö ^ernac^ gefomnten 
»ar: bie rect)t[(t)affene 2(rbeit o^ne ©orgen, bie ^eim* 
lic^e ©eligfeit, bie jtc^ baju gefunben, ba^ aUein »ar 
ba^ 303a^re unb alfo baö 2)auernbe. ?Keici)er nac^ ^Mt 
unb Sn^alt iraren bie äöoc^en nac^ feiner ^eimfe^r, 
benn bie öielen, öielen Sa^re üor^er, bie fo einförmig 
unb alfo farbloö gemefen, ba^ nic^t ein bejlimmter @in* 
brud auö i^nen blieb. Unb (te genof all bieö ®ute; in 
ficf) rul)ig unb I)ingegeben bem 3(ugenblicfe, o^ne jieben 
©ebanfen an baö Äommenbe, tt)ie nur ein ©cfc^opf, t>ai 
fein Siel erreicht, feinen B^^cf erfüllt toei^. (5r aber 
erfannte fid) burd) ein SReueö, burc^ ein 93anb an bie 
9??uttererbe gefnupft, baö üoUfommen unloölid^ unb 
feffelnb mar. Xienn anberö mar t>ie ?oiö, benn bic 
SGBeiber, bie i^m fonfl begegnet, bie mit bem ^ro^ in 
jleter g^urd^t öor 3Beibel unb ^rofo^ I)inter bem 3uge 
cin^ergetrottet maren, beren ©unfl: er genoffen ober, 
mar eine ©tabt erflurmt, erjmungen ^atte. Sie lebte 
ganj in if)m: fa^ er fie einmal grimmig an, fo erfc^raf 
jte innertict), unb nic^t, meil fte einen 3(u^bruc^ feinei^ 
jdf)en Börnes unb feine fd)mer5lict)en ?5^otgen fdrd^tcte, 
2frbeiteten jie gemeinfam, fo tat immer eineö unbemu^t 
bcn J^nbgriff, ber ben beö anbcm forbern mußte, unb 
e^ mar bem Änec^tlein unb bem ^irfc^öogel ein 2öun* 
ber, mie baö forberte unb mie unter il)ren ^dnbcn alteö 
gebie^. dv I)ielt jid| IdfjTger, nirf)t mef)r folbatifd) 



-4 



— 307 — 

llramm in Ätcibung unb (Schreiten; fic fuc^tc, toomit 
jte jtc^ Ttac^ iijxzn ^Begriffen fc^mdcfcn fonntc, öertdn^ 
gcrtc bie Äteibet aai uiigctlcid)tem Sinttcit, bic jic im^ 
mer trug unb l>ie jic nic^t mit anberen, bejferen »er*' 
taufc^en iDottte, öon bencn jTcf) üon beibcr 9)?uttern ^er 
ncd| einiget fanb. (56 fd)icn eine 3(rt 3(berglaufcen in 
bicfer bumsen dlatüv, ta^ jie fo Heifeen muffe, mit ftc 
getpefcn, ba |te einanber Begegnet, ©efd^meibe, baö i^r 
ber ©regor gerne fc^enfte — benn aurf) baran ^att' er 
noc^ manc^ ein fofibar ©tucf — legte fie baö einemal 
an, ba fte'ö erhielt, tat eö aber lieber öon jic^, »er* 
n?a{)rte eö, um eö nie h)ieber umjutun. 0^ur eine breite 
fitberne ^ttu trug fte um ben ^aU. 

Spätt' irgenb mer biefen gmeien gefagt, baf jte in 
einer in ber gesamten (5^riflen^eit unerhörten ©unbe 
bat)inlebten, |Te I)dtten ftd^ ganj öerbu^t gemunbert. 
r$I)ncn ndmlic^ [c^ien e^ nicf)t alfo. @in ertötet unb ein 
wiematö gemecfteö ®en)if[en toar in i^nen. ©efunben 
unt) gefeilt Ratten fie jtc^, jtrei Vieren beö Söalbed gleirf», 
tiiz nac^einanber I)eifer unb gurgelnb rufen, mann i^re 
Seit gefommen ifi. 9^un aber hielten fte fid) unb mottten 
bcifammcn bleiben, unb baburc^ mar nad) allen il)ren 
33cgriffen gut gemactjt, maö an i^rer 55egegnung ttma 
ungef)crig gcmefen fein fonnte, 3Cuc^ marnte fte nie* 
manb, ba eö noc^ an ber S^it mar, üor ber tiberaß unb 
für fte unentrinnlic^ lauemben ®efa^r, bie fte nad) 
il)rer ^frt faum begriffen ^dtten. deiner ermahnte unb 
fprarf) ju i^rer ®cele, nac^bem fte il)r jd^eö ^lut erfl ju* 
einanber geriffen I)atte. 3Cnbereö fd^ien bem alten ^irfc^* 
i?cgel nac^benÜid^er unb »on meitcrem 33clang. <Sie 
maren fo unfromm, beibe, mie er bie ?5^r6mmig!eit t)er# 

20* 



— 308 — 

fiant). :i)cnn er ^attc eine 3(naal)l ^eiligenbilbcr unb 
3(mutette i)orge!raint unb aufgetrieben, ®ott attein 
mochte tt)if[cn, tüo^er. X)amit be^dngte er jegtidie SÖant) 
ber (Sntbc; fdmtlictjeö ©etier, baö jte im ^aufe I)atten, 
iDurbe bamit auf gepult; auf feinem ^utc trug er eine 
fcefonberö f)eilige 3)?utter ©otteö, f(^tt)er unb auö 3^««, 
unb legte bie öor ftd^ ^in urtb betete in fe^r anbdd)tigen 
(Stunben gu bem ^ilbc^en. Unb ber <Spott beö ©regor 
baruber, ber atterbingö unter ben ©c^meben nic^t öiel 
3fc^tung »or fotrfjem Zun erlernt, öerte^te i^n, trieb i^n 
immer tiefer in feine 3(nbdc^teleien jururf, erfüllte i^n 
mit einem nagenben ®roUe gegen ben, öon bem er nun 
abging, unb ber if)m nel)men mottte, rt)a^ altein i^m ge* 
blieben tt)ar, maö allein i^n in öerjlorter Seit aufrecht* 
erhalten ^atte. „SDZan foßt' gar nid)t glauben, wai ber 
2?ater auf unb im c^o:pf aUeö ^at, beöor man. nid)t feinen 
^ut unb i^n aUetreil ein neue^ ®tUt ^erteiern gefe^en 
I)at," t)oI)nte er babei gerne, unb ber SGBenjel mußte fel)r 
an |tc^ jiüingen, bamit er nic^t auffuhr. 3(ber er fc^eute 
bie*®ett)alt beö jungen unb einen 3itf<iTO«tenjloß mit 
i^m. 2)cnn (5^rfurd)t öor bem 3Sater, tt)ie jTe boc^ ®ott 
fo nac^brucflicf) geboten, tt)ar feine in biefem breijlen 
®ef eilen. X>ai !rdnfte ben Sßauern jumeifl; tt)aö jtcf| 
aber fonft begeben, baö foc^t i^n tt)enig an. X)aö trar, 
n)ie'ö mar; h^ogu ffd) ©ebanfen mad)en über Unabdnbers= 
lic^eö? 2Bar bielleic^t, njie nad) ber ©unbflut; benn 
biefer gleicf) maren bie ©c^reden beö Äriegeö unentrinn* 
lic^ an il)m üorubergebrauft. ^Tu^getilgt maren bie ®e^ 
fe^e, bie »orbem öerpflid)tet I)atten. 2Öie bamaB, fo 
mochten fid) aud) nun mieber trüber unb (Sc^tüefter 
gueinanber gefellen. Unb h^enn'ö fctjon eine SSerge^ung 



— 309 — 

tt)ar, »aö öcrfdjiug baö neben bcr S^^t ber anberen, bic 
unge^u^nt begangen »orben n)aren, nad) benen man 
nidit einmal ju for[ct)en magte? (5ö war öerfiorte Seit; 
genug, ba^ man iüieber jTc^eren 95oben unter ben ^Ä^en 
t)atte — in i^m fc^urfen aber {)ie^ ©reuet aufmeden, 
bie bejfer unter bem ?Rafen bebecft blieben. . @in eigen 
9teci)t galt, eine neue ©u^ne, ii?enn fd)on etmaö fo laut 
nac^ SSergeltung fc^rie, tia^ eö burc^ bie ^lage^ unb 
2(nflagerufe ^inburc^ ftc^ üernel)mlic^ ju machen tt)ufte. 
Unb baju fc^ien gerabe biefer ©ommer überreich ge* 
fegnct unb niemals enbigen su n)oUen, fRod) gu ©eginn 
beö Oftober mar nid)t ein melfeö ?aub in ben 35dumen, 
Siegen unb (Bonnenfd^ein famen unb tt)ed)felten, tt)ie 
ftcf)'^ ein ^erj nur begehren »oßte. @in treiben unb 
2)rdngen, ein junger, fxa^tooU^x ©c^ufi tt)ar in altem. 
(Bd)on arbeitete man ru|lig am neuen ^aufe; fc^on ^u*» 
ben fid) auf ben ©runbmauern bie ^locfe, mit bem 
2öinfelmafi funjlgemd^ aufgefegt unb gerichtet unb 
n3ol)löcrfugt. @ö mar um öieleö rdumlic^er, tro^ntic^er 
alö baö SHotbac^, baö jte noc^ beherbergte; ein merfmdr*' 
bigeö ©efd^icf befunbete ber ©regor beim Sßauen. dlod^ 
öor ?Öinterbeginn mu^te man fo meit gebiel)en fein, ba|[ 
man ftd^'ö im neuen ^eim bel)agtid^ merben laffen 
!onnte. Xiai anbere aber, hergerichtet unb öon ®runb 
au^gebeffert, foltte bem Sater jum 3(ltenteil werben. 
25enn |te füllten jid^ fc^on fo i)6ttig atö .^erren bicfe^ 
@rbreic^ö, ba^ jte bem nid^t einmal eine ?^rage gönnten, 
bem eö boc^ nacfj altem ^ug 3ugel)6rig mar. 5^r ©c^icf? 
fal fd)ien i^nen i)orgejeicf)net unb befiimmt, fo lange 
i^nen nun öerflattet fein mod)te, in biefem ?eben gu öer^ 
meilen. Sie fal)en unabldf|tg Der fiel) I){n, mit jener 



— 310 — 

Öcl)cimcn ©ierigfeit in bcr (Sccfe, bie toon iebem Stag ein 
neucö Sid)t unt> eine neue (Sonne forbert; nic^t ein QJtid 
fiel pr^rf in jcnc^ ©raucn, baö hinter il)nen lag unb 
hinter jebem i^rcr ©d^ritte augcnblicflici^ n>icber ju* 
fammcn[d|Iug, gcfdttig »er^uHenb, tryai nimmer gefet)en 
fein foßte, 

5e me^r jic^ a6er il)nen beiben bie 3«öcrjtc^t in i^r 
®Iucf unb feine Iraner »erfelligte, bejlo unruhiger irarb 
ber alte »^irfc^i)ogeI. dx fianb nun burc^ lange ®tun^ 
ben in feinem Sugin^Ianb in ber Sinbe: ater t)on nirs= 
genbö mel)r ndt)erte ftc^ eine rei|Tge ^c^ar, ba^ man an 
@egentt)el)r ober ^tud)t i)dtte beulen muffen. Unge? 
Brandet blieB bie Äartaune; er fel)nte jicf) Beinahe tt)ieber 
einmal it)re (Stimme ju öerne^men, einen S^ac^flang 
jener (Sc^Iatf^tenbonner, benen er oftmaB unb tangenb 
»on biefer <SteKe auö getaufc^t. SGBarenjuge, alterbing^ 
nod) i)on tt)o^Ibett)aI)rten ?Rei|tgen dngfHic^ umgeben, 
sogen burc^ö 3:al, ber großen ^eerflra^e ju, bie gegen 
2öien führte. (5in Ärdmer !am einmal ju ^ofe, ein 
t)ertt>egener, faufljlarfer SBurfd^e, bem man lieber ben 
Wtut jutraute, |Tcf) aUein in folc^e Söilbniffe ju tragen, 
al^ man it)m in i^nen begegnet trdre. dx trug nod) 
^^affauer ®egen, bie !ugelfefl machen, 2(lrauntt)urjel, 
28unbfatbe unb fol(I)erlei :©inge mit |Tc^; aber aud) 
fc^on einen getreil)ten 3tofen!ranj, ben ber 2flte für ftc^ 
faufte ol)ne g^eilfrfjen, meil baö Ui fol(^em ^anbel 
©unbe geirefen tt)dre, unb anbdc^tig fu^tc, jTlbernc 
?Ringe unb fonfl mol)lfeilen (Sd^mucf, öon bem ber ®re# 
gor etiraö für bie ?oiö framte. Sunt X)anf berichtete 
ber ^rembe 3Bunberbinge. T)a f)att' er im teilten 
SÖalbe, tt)o jTc^ fonfl niemanb angejTebelt, einen Äol)len* 



— 311 — 

mciler raurf^enb gefunden, ben Äo^Ier mit feinem 3Bcibe 
laUi unt) tt)ar üon i^nen gajllic^ empfangen morben. 
@ine jlarfe SvduBerBante toax iBerfaßen unt) gefprengt 
tt>ort)en; bie man fing, ^atte man in fdmtlic^e ©tdbte 
be^ md^rifc^cn Sanbeö öerteilt unb uBeraß einige t)on 
il)nen gegangen, bamit jebermann feine Söarnung unb 
jeber ®algen feine gcl^u^renbe 3terat ^dtte. 33li|e 
@ifen in ber (Sonne, fo mÄjfe eö nicfjt me^r baö ijon 
(Sci^tt)ertcrn [ein. ^alb nac^ feinem (S^eiben jtebelte 
fid^ ein 5Bauer in ber Ü^ac^tarfc^aft, nic^t ganj eine 
2öegfiunbe tütit, im 5a(grunbe an, unb machte ein ®e* 
Bot auf ein <BtVid ®runb, tai» i^m pa^Iid^ lag. 2)er 
alte »^irfd^üogel ging ^in, ben Äauf abfc^Iiefen. 3Cuf* 
geregt unb trunfen — eö ^attc 2öein gegeBen gum Seit* 
!auf — fam er I)eim. 5n feinem ®urte !Iang fein eigen 
®elb, unb er öergnugte fi^ unaBIdf|tg an feiner SD?u|T!, 
tcdi il)m mar, ate ^dtt' er att t)it 3cit ^er in ber X)ienfl* 
Barfeit feinet ©oI)neö geleBt, fei i^rer nun lebig unb 
fonne ben meijlern. @th)aö 2:aBaf Bracht er f)eim; mit 
bem ©regor, fro!), bem etnjaö geBen ju !6nnen, traö er 
entBe^rt, raud)te er baöon, ftatt mie fonfl öon feinem 
giftigen 3igeuner!raut, unb er5dl)lte, tt)ie tt)o^Iig ftc^'ö 
jener 9^arf)Bar, öorbem gteid)faUö (Solbat, aufgetan unb 
tt)aö für prdc^tigeö ®erdt er I)aBe — ganj irie öor bem 
Äriege Bei if)nen. @r fei nod| unBemeiBt. S^nen ^u 
?tüf en faf baBci hk ?oi^, unb er fal) fie an : jTe ^orc^te 
öerbu^t ben ©unbern unb fc^tict) jTd) bann, BetruBt, 
•baß fte niemafö dt)nli(^eö gefe^en, öon bannen. :5)er 
S^tte atmete auf. 5I)r 3(nBIicf, i{)r umgeiranbett unb 
fiitteö Segefen mar i^m ^eut' pcinlid|. 2)enn jte marb 
gelaffener, in firf) üerfunfener mit jebem 2:age, ali 



— 312 — 

»üc^^e in il)r ein ®ct)cimniö auf, bcffen ®ebcil)cn (tt 
gcf^vinnt unb mit t)crt)altcnem 3(tcm laufc^en müjye . . . 
@ö mar aber cinc^ eigen bei attcbem: je mc^r |tc^ 
bcr ^of belebte, jje mct)r jumal tai neue .^eim auf« 
n)ud)ö unb g^orm gemann, beflo unruhiger in jTd), bejlo 
erregbarer unb minber fdt)ig, feine (Stimmungen ju »er* 
I)e^Ien, mürbe ber alte ^irfc^öogeL dlodj mar tai 
Sl)aoö, baö Ungeformte; nod) maren t)ier ®ruben, unb 
borten |lie^ man |Tct) an ^foflen. 2öenn aber bicö alled 
aud) fd)on befeitigt, bic ganje ^tddje reintid) planieret, 
jebe ©pur ber üerjlorten '^dt auögereutct gcmefen mdre, 
bann btieb nod) immer ein^, unb jmar baö ©c^Iimmjle 
üon allem. 2öa^ il)m einmal, nod) t)or furjem, mic 
felfcflüerfldnblid) erfd)ienen, hai fid) jmifc^en bem ®res 
gor unb ber ?oiö begeben, baö offenbarte |td) il)m gc* 
raad) nad) feiner ganjen SSermerflic^feit. 3(lfo entjog 
er |Td) ben beiben, flierte burd) (Btunben auf ben SHcu* 
bau, ber rafd) unb rafc^er öorrudte, unb mu^te felber 
nid)t, marum il)n jeber ^ortfd)ritt baran fo erfreute mie 
erfd)recfte. 3(ber er mar if)m, ol)ne ba^ er Älar^eit 
baruber I)atte, in ftc^ felber ein (©innbilb ber miebcr 
(jkUfgeric^teten Orbnung im ?anbe, bie baö nid^t me^r 
bulben !onnte, moruber man »orbem I)inmeggefe^en 
^atte. Einmal flieg'ö i^m auf, maö moI)l gef(^el)en 
mu^te, menn bie ?oiö ein ,S'inb brdc^te auö einer foId)en 
SSerbinbung, bie fein ^riefier jemals meil)en, bie man 
niemanbem offenbaren burfte. Unb nun cntfann er jTc^ 
mit einö auö ben 5al)ren nod) lange öor bem Ärieg, ba^ 
er einmal trüber unb ©c^mefler um ein gleic^eö 3Scr* 
ge^en rid)ten fal): am 95ranbpflocf jlanben fte, ?Kuden 
3U 9luden, bamit nid)t eineö bem anbercn inö 3(ugc 



— 313 — 

fel)en fdnittc: bcnit i^rc ikU war \o grof »le fitnbig, 
unb ftc {)dttcn ftrf| aitcinanber getroflctt mögen. (5in 
Sßanb ging um bciber 35rujl, unb eine ?o^c üerjc^rte jTe 
«nb tilgte ben ©reuet. <Bo fa^ er ben Tregor unb bie 
?oi^ üor jT(^: cö tt)ar nic^t gar öicl Steigung fir feine 
trulige unb eigenmiUige Sßrut in il}m, c^er noc^ ffir 
baö 9)?dbd|en, ba^ boch immer neben i^m hergelaufen 
war, unb bennoc^ fc^rie er au^ feinen ©ebanfen ^erauö 
auf, aii it)m bieö 35ilb bro^enb unb Hutrot auftauchte. 
2öaö aber tun? Üöie biefe auöeinanberrei^en, bie fic^ 
au^ freien 8tilcfen jTt^erlic^ nic^t liefen? Unb mar nic^t 
ein 3cuge üor^anben ? 2)aö Änec^tlein, baö auc^ um baö 
)!\)ü^U, maö bie jmet ju ücrbergen fic^ nic^t bie minbeflc 
2)?u^e gaben, unb baö Ieict)t einmal mc^r f|)rec^en 
fonnte, al^ eö burfte. dt ^)Idrrte ©ebete, unb jte brac^* 
tcn it)m feinen 5rojl, benn er burfte feinem «O^^gott 
nic^t anöertrauen, n>arum er eigentlich flf^te, unb fo 
mußten i^m feine 3Öorte frafttoö erfc^einen. dx fonnte 
nic^t um 2Cu^tiIgung beö (gc^recf ticken, nic^t um feinen 
SKciterbefianb ju feinem ®otte fc^reien, ^ein mar atteö, 
nac^bem ifym erfl im eigentlichen ®inne flar gemorben 
mar, maö um i^n mar. Unb fo taumelte er auö einem 
3fbgrunb in jTc^ in ben anberen; fuc^te Sßetdubung in 
ben altgemo^nten SDJitteln; ber Slaufc^ unb bie graue 
@ntnucf)terung aber Id{)mten il)n gleicher ÜSeife; unb je 
injldnbiger er bie S^otmenbigfcit erfannte, etmaö ju 
beginnen, fo me^r gagte er baöor in biefcn furjcn ©pdt* 
^erbfltagen mit ben langen 3fbenben, bie fo furo ®rui= 
beln maren, mit ben enblofen 3?dc^ten, in benen er 
immer mieber auö bem (Schlummer auffc^raf. I^enn 
nun ging etmag burcf) bie (Stube, nun öema^m er ein 



— 314 — 

^od)en, baö bod) nur in il)m tt)ar; nun riß bcr SBinb 
am alten ^aufe unb äd^^tt fet)r fidgtid). ^ic ©c^rccfcn, 
bie ftrf) in feine ©eete aufgerichtet, bie empfanb er nun 
öberaK unb mu^te it)nen nirfjt me^r ju entrinnen. 

Unb er mu^tc f^redjen! X)aö n)ar baö ®(t)timmile 
baran. 2)enn er ^atte e^ nientaB gefonnt, unb nun, 
xvo er ftd) mel)r unb mel)r in feine ©ebanfen einfpann, 
traute er jTdj'ö minber, benn je. Unb baju fat) er, tt)ic 
auö jebem feiner 2öorte unter jegtici)er 55ebingung '^tx^ 
florung fliegen mu^te, S^^ftorung eineö ©tiicfeö, baö, 
VDcnn cö aud) im 3??ober njurjelte, bennoc^ eine reic^* 
belaubte unb freubig grüne Ärone gen ^immel ):)Viii. 
3fber auct) biefeö erregte if)n: mie fonnten |tc^ biefe 
beiben fo franf unb unüert)oI)ten einanber fo f}ingegeben 
i)aben unb nel)men, rncnn er ben bitterften ©orgen unb 
aßer ^oHenpein baI)ingett)orfen it>ar? Unb er fjjrd)tete 
fogar feine Äinber; fürchtete in feiner ^ilftoftgfeit bie 
Ätaft unb i>k ?Hud)lDfTgfeit be^ ©regor, bie er gro^ 
genug meinte, um, mu^t' eö fein, ben feinbfetigen Wla\)^ 
ner felbft aui bem ?eben ju j^of en. dx aber t)ing nun* 
mcf)r recf)t innig baran, tok einer |Td) mit bcr ?Kafl freut 
nadb einem langen, mul)fetigen, jiellofen <Sd)reiten unter 
grauem ^immef, bie plo^Iid) ein Ie|ter (Sonncnjtral)! 
üerfidrt. 2Ba^ alfo beginnen? Unb tt)ie nur bem 
®regor allein ankommen? X)enn bie jmei tt)id)en faum 
rae!)r üoneinanber, ®ett)6l)nung öerfldrfte t)ier nur ben 
ungefdttigten «junger, ben fie immer nod) nac^einant)er 
trugen. 'Bk n?aren ©enoffen in allem, jTe taugten ein* 
anber in jebem. Unb je mef)r ©enjel J^irfd)öogeI ba^ 
erfannte, bef^o f)eftiger fc^auberte eö if)n öor bem, füai 
er bennod) öoKbringen mu^tc. <Bo gingen if)m 5age, 



— 315 — 

SOBoc^cn in ungemeiner (Site ta^iit. ©c^on funbigtc |i(^ 
ber ©inter an, unb i^n trieb feine Unrafl um^er, »ie 
ein ^alllanb, t>ai ber üöinb freifetnb umtreibt, (ii »ar 
an bcr Seit, ijoö) an ber 3fit! ^enn fam erfl »ieber ber 
^ri^ting inö Sanb, bann mußte fic^ baö nict|t Idnger 
me^r t)erI)eJ)Ien tajfen, maö baö ?id)t ber (Sonnen nie* 
malö erblicfen burftc. 

Unb fo faß man lieber beifammen. X)er Äien* 
fpal)n glomm rottic^ unb fnifterte leife. 2)en nddijlen 
5ag moUte man mit ber inneren @inrid)tung beö 37eu* 
baueö beginnen. 2)ie 2oiö {)atte ben ^o^f auf ben 
2:ifc^ gelegt, ben fie trarb nun öfter laß unb matt. 3^r 
brauneö ^aar I)ing il)r in jtarfen 3^pfen über bie 
3ct)ulter, unb |Te I)ic(t jTc^ regungöloö, irie eine ©c^Ia* 
fenbe. I5er ©regor f)ielt fein fiarfeö ?0?cffer in ^dnben 
unb fc^nigelte an einem <Btud ^olg in ber ®ebanfen# 
loftgfeit eineö grunblid) Uebermubeten. X)enn jte fpu* 
tcten jid) : eö mar o^nebieö ein Üöunber, baß tik ^erbjl* 
regen nict)t fd)on eingefallen marcn, unb man mußte 
bie furje ®un|l: ber Seit nu|en. 92iemaß fat) er feinem 
Sater fo bebroI)Iici) au^, toie nun; benn fclbfi bie 9lu^c 
t)erriet feine Äraft. Unb cö trar fonberbar, t)a$ gerabe 
barau^ bem Sßauern eine 2Crt üon '^ut ertpuc^ö. 2Öic 
er fo ru^eloö auf unb ab fd^ritt, unb ber .ßurtb baö 
mächtige ^aupt, baö auf ben Änieen beö ©regor lag, 
unabldffTg unb argtt>ol)nifc^ mit ben funletnben 3fugen 
nacf) i^m menbete, fo baß er erfennen fonnte, tt)ie i\)m 
ber 5unge aßeö, fogar baö 5ier abtoenbig gemacht, ba 
quoll ii)m mit bem ^affe aud^ eine 3uöerfTrf)t, ein SSer* 
trauen auf, "oa^ ein nod^ ©tdrferer feine (5ad)e an ftd) 
nehmen unb fuhren tüerbe. 3^ur ein SOBort erfe^nt' er, 



— 316 — 

barauf er crh)it)crn fontttc, baß ein 3(nfang gemacht 
tt)dre, aui bcm bann Ieid)t n^eitcreö !dme. Unb ba: 
„2W5d)t' ft(^ ber SSatcr nidit enblic^ einmal fe|en? >Dad 
mac^t jtci) gar nic^t gut. Sunt «O^^ww^'^Äufen ijl ber 
^of." . . . 

dx blieb |lel)en, fat) ben ®regor fefl unb einbring* 
lid) an. 5öeiber 2Cugen taud^ten ineinanber: fragenb bic 
be^ hungeren tücgen beö fonberbaren, fajl irren 3(u^=» 
brucfeö in benen feineö 5ßaterö, jc^eu unb tro^ig unb 
dngltlic^sjornig jugteid^ bie beö 3(Iten. Unb jd^lingö 
fließ er ^eröor: „®el) tt)eg, ?oiö!" 

X)aö fOJdbc^en rührte jTc^ nic^t. f^ur ein leifeö 
Stc^felgucfen, etttja mie tt)enn man eine fliege tt)egj[agt 
„®el) h)eg, ?oiö!" rief er noä) einmal unb nod^ ^dfxiU 
ter, jTd^ tt>ie mandjer SBerjagte am Älange feiner (Stim^» 
me ermutigenb. 

Söieber feine 2(nttt)ort. ©elbfl bie Sßetregung öon 
öcrl)in fd)ien \i)x nun fc^on ju öiel. ^er 95auer aber: 
„(So fc^icf' bu jTe meg, I)6rfl? 5c^ muß mit bir reben, 
^orjl? 5D?it bir aUein." 

„Sie fann alleö {)oren. Söir I)aben nic^tö ju »er* 
flecfen öoreinanber, SSater." 

Der Sater trat unmittelbar an ben 5ifcf) unb fc^Iug 
auf mit ber ^aujl. „©c^irf' jte ircg! 3rf) njiK'ö." 2fuc^ 
ber ®regor erf)ob |Tc^, ^alb fc^on gereigt, nadj 3frt 
Sornmutiger, bie feinerlei SCrt üon Erregung fe^en 
fonnen, o{)ne üon i{)r miterfaßt gu merben, I)alb gelafl'en'» 
üertt)unbert, unb bie beiben jlanben einanber bebro^Iic^ 
genug gegenüber. 2)ann, fe^r tütid): „(So ge^, ?oiö." ' 
3fugenblicflid) unb gef)or[am njenbete fte |td) ber 5ure 
gu. ^tx Äienfpal)n flacferte, ba jTe biefe f)inter jTc^ ju* 



— 317 — 

tat, unb bie ©diattcn ber 9Kdtmcr tanjtcn ^)I)antafiifc^ 
haUi auf bcr X)ielc unb fd)tt)anftcu gegcneinanbcr, 
Danach, mit ciucm h)eiten unb tt)uct)tigcn ®d)ritte ^art 
an feinen SSater I)erantretenb : „Unb je^t? ©aö tt>iU ber 
SBater?" 

„^ort rauf bie Soiö. ^ort!" jeterte ber 2(Ite. 

„3fl fie [c^on. Unb je^t — tcaö irißft üon un^?" 

„3fnber^. ^ort rauf (Te für iraraer. ^orjl? £)bcr 
cö gefd|iel)t tt)aö!" 

„2Birb jle nic^t. Unb iriffcn raoc^t' ic^, trarum 
fie'ö foU ober toaö fonfi gefct)ie^t 3Öer tt>irt) jte gmin^ 
gen?" 

„I5u?" @ö h)ar eine ^eitfc^e in bera einen SSorte. 
„X)u? Unb nic^t einmal aufjle^n tut jTe, tüenn bu'ö i^r 
fd^afffi. 2)?einfl, jte n)irb bir ba folgen? Unb menn 
id) bir fag': icf) taf fte nic^t fort, unb el) baf jTe ge^t, 
muf tt)er anberer tt)eg üora .^ofe, unb fommt fein ?e6* 
tag nimmermehr inß ^auö?" 

„3ura ^iramel fdjreit'ö, tioai fic^ ba tut. S^ic^t er* 
f)crt ijl'ö iüorben, feit bie 2ÖeIt jiel)t!" 

„5|l einmal nii^t ma^r. Unb bann: ijat atteö ein^ 
mal angefangen, fangt baö rait un^ jlDeien an. Unb 
bie 2Öelt mirb nic^t jugrunb ge^n beffcntmegen. Unb 
mcrf bir'^, ic^ lap' jte nid)t bie Soiö, nid^t in bie '^tit 
unb nicl)t in bie @tt)igfeit. Unb frag' jte boc^ nur, ob 
jte treg tt?ill öon rair?" 

„tiie! bie! ZUx 'i ijl ©unb'! fct)recftid)e ©unb'!" 

„Äann fein. tHux rauft' raan'ö in jtd) fpuren, 
njenn'ö eine n>dr', raein' id^. 5cf) öerf^ur' nir bergtei* 
<f)en. X)ic Soiö audi nir. SBo ijl benn bie ®unb'?" 



— 318 — 

„©Änb' ijl'^. Scrfcoten ift'ö öoti ®ott, ben!', öon 
®ott f eiber! Unb td) treiß, »aö barauf jle^t. ®ie baBen 
einmal jmei gebrannt um ba^fetbe, nocf) t)or t)em Ärieg. 
2)cnf', gebrannt!" ©eine ©timme mar tonlo^ unb 
I)eifer öür maftofer Erregung. 

„2Benn firf) bie ^aben brennen lajjen, t|l t^nen 
rec^t gefd^e^n." 

„Unb bu, tt)aö moc^t'fi bu benn tun, wann id) ^m# 
ginget, euc^ anjeigen bei ©eric^t, unb jte fdmen bann 
:äber euc^?" 

„5ufl bu fo nirf)t. SBereb'ö nid|t crjl. Unb \tai iä) 
tat? üöc^ren moc^t' ic^ mic^, unb lebenbig fangen 
tdten |Te feinö öon un^. 3}?Äßten fc^on n)etct)e baran 
glauben — bu juerfl," unb er fc^uttelte bie ^aufl gegen 
il)n. „Unb eö gibt fcf)on noc^ ein beffereö Sterben, atö 
jtd) brennen taffen." 

„Unb mcnn id) hid) bitt': um beine Seligfeit unb 
um bie meine — tu |te tüeg öon bir? Xienn baö ifl trie 
ba^ freffenbe ^euer/' 

2)er ®rcgor tt>axh ungebulbig. „^r beine @cligj= 
Uit ^ajt bo(^ gefotgt , . ," 

„9?ein, nein! 3ct) l)ab'ö mitange[ct)aut, iiai ta, unb 
id) mu^ eö tilgen." 

„. . . Unb um unferc fummer' birf) nirf)t," fu^r ber 
©regor fort, ol)ne ber Unterbrechung ju ad^ten. 

„Unb mm id) bid) bitt' aB SSater? 5u Söu^', tu 

3?ur!" 

^er 5unge jucfte bie 3fcf)feln: „Wladj' ein @nb'! 
2ßann bu fcf)on jTe^jl, baf bu nir ric^tefl/' 

„Unb tt)enn ic^ fag': auf meinem ^of bulb' ic^ 



— ^i^ — 

txn ©reuet itic^t me^r? 2)?ad)' fort «nb t)ie 2oi^ ifl 
mein Äinb unb bleibt bei mir?" 

„3(uf deinem ^of ?" 2)er ©regor »ar tüiviiid). öer^ 
tt)unt)ert „2B3aö gebort bernt bein bat)on?^ur tt)em 
fein ®elb ifi benn ba^ aUee gebaut unb gefauft »orben? 
3m ®uUn x^x' idj mid) nic^t» Unb gtüiugen trittfl mic^? 
^robier'ö! Unb »eit t»u fagjl: aB SSater. 2)aö ifl 
aud^ fo gerebet. 2öaö ^eißt baö? Ober tcarum fott idf 
mic^ furd)ten öor bir?" 

„^u, bu, 9??6rber!" Unb ber alte .^irfdiüogel 
jlÄrjte jTc^ mit jd)lottemben Änieen unb aufgehobener 
Sted^ten auf i^n §u. 2)er .^unb fnurrte broI)enb, ric^j= 
tcte fic^ auf. @in <£a|, unb er fprang ben Otiten jd^* 
lingö unb gewaltig an unb marf i^n nieber. Unb über 
jtd) fa^ SÖenjel ^\x\dj^o^ü ein broI)enbeö ©ebifi, ein 
feuc^enber 3(tem bam|)fte i^m faji betdubenb entgegen, 
rote, grimmige 3(ugen beö 2iere^ jlierten i^n mit ben 
faum minber bofen beö ©regor an. „3nrucf!" rief 
ber bem ^unb, ber ungcrne unb murrenb ablief. Unb 
bann: „Älaub' biet) jufammen. Unb bann ge^! 9)?an 
I)at bir'ö gut gemeint. ?Ru^ ^at man bir [d^affen tüoU 
len für beine legten 5age. 2)u ^afi'ö ^alt anberö 
n)oIten. ^ai ^ajl bu notig gehabt. Unb it%t: baf bu 
bid) nur nic^t mei)r blirfen Idft baf)ier! SD?er!' bir'ö! 
?ci^!" Unb ac^ttoö trat er in bie 3:ur, oI)ne nur noc^ 
einen 5ö(icf für ben fo fd^mdl^lic^ Ueberrannten ju ^a* 
ben. 2)er aber rappelte ftc^ mÄ^fam auf; fingernb 
taflete er an feinen frfjmerjenben ©liebern ^erum. 5m 
freien ober f(f)uttclte er bie ^aufl gegen baö ^auö mit 
einem ^affe, njie er i^n fo unbdnbig noc^ niemals in 
jtd| gefunben. 



— 320 — 

^i voax ö6Uig Tfladjt, ba er in bcn SDBalb l)inau«* 
trat, dx iuarf jTd) nicbcr unb grub [ein ©ejTc^t in t)ie 
J^Änbc. dx backte nic^t einmal cor bcm brennenden 
©effi^t ber ©c^mad) unb ber UnbiU, tai in i^m »ar 
unb tt)ül)ltc. Unb babci Xüax'i it)m flar: ber ©regor 
^atte red)t, unb er mar ju feig, um ju ©eric^te ju ge^en, 
gu öerftodt, um aH baö ©emeine, baö ftd) auf bcm 
^irf(^öogcIt)ofe begeben, inö ?id)te ju ^eben. Unb un* 
gcal)nbet bleiben burft' eö nic^t . . . 

dx ^ob fein öerflorteö 3rntli$. @in fel)r jlarfer 
2Öinb ^atte jTd^ aufgemadjt. Xier marf il)m bie leßten, 
tofen 93Idtter, bie Idngjl reif jum ?faUen Haaren, in 
bicf)teren (Schauem inö ©efic^t, jaufle fein fpdrlic^ 
^aar, rumorte gemaltfam in ben 2fejten ber 35dume unb 
^n^dngte jT^ dc^jenb bie ©tdmme ^inbur^, brucfte ben 
©reifen nieber, menn er jTc^ ergeben ÄoUtc. 3mmer 
fc^meUenb, immer mdc^tiger, pfcifenb im @cf^f)Ie feiner 
untt)iberfie^Iid)en Äraft fu^r er ba^in. Unb S^ix'idi'oof 
gel fat) jtd) in feinen Sauren o^ne Obbacf), ^eimatloö 
unb einem foIct)en ©türme preisgegeben. Tflun erfl 
füllte er bie ©c^merjen beö ^aUzi, <5ie aber, brinnen 
unb geborgen, taten jTc^ gutlic^, lachten feiner, mi^*^ 
a(i)tttm n)eiterl)in ®ott unb fein ®ebot. 2)aö burfte 
nirf)t fein! Unb i^m fam'S mie S03a^ntt)i| unb h)ic @r# 
Icuc^tung sugleid): tt)o niemanb ?)lici)ter, bort i|l jeber 
tKic^ter. dx jundc^ft: unb er ^atte bie ©träfe ju öer:» 
{)dngen unb ju »ottjie^en, bie na(^ aUen ©efe^en auf 
il)rem SBerbred)en jlanb. dx frorf| jurM „brennen 
muffen fie, brennen," jlammeltc er, unb bie ?o^c auS 
Vergangenen 5agen glomm h)ieber üor \i)m auf unb 
Icud|tete in ben ndd)tigen 2öalb hinein. 2Öie ein 3:ier 



— 321 — 

fc^Iic^ er jtc^ gcbucft jum Sattctijaun: Wtooi ^duftc er 
unb fd)(ug mit öcrflatnmtcn Ringern ^eucr. din ^un^ 
!en fiel in ben Swnbcr. „Herrgott! 3cf) ^aB' baö 
?S)?einige getan, nun ifl'^ an bir!" frfjrie er in ö^tttger 
5Bern)irrung. Unb n?d^renb jid) bie flamme tx\)oh unb 
fcef)enb aufftieg, fef)rtc er fic^ unb fud^te feinen 2Öeg. 
Unb mitten burc^ ben 2Öinbc^brau^, baö ®tof)nen ber 
Södume, baö ^rac^en unb Stiefeln ber 3Cefle f)6rte er 
einen bumpfen, getietenben ©c^tag. 9^un ^attc jTc^ hie 
Ä'artaune entjunbet, ein S^otjeic^en, baö nicmanbe« 
«tarnte, ba^ niemanben jur ?^Iuc^t me^r trieb . . . 

Den anbern SJJorgen irar ber ^irfd)i)ogeI^of öottig 
niebergeBrannt. SSon feinen 33ett)o^nern er!)ielt man 
keinerlei Äunbe me^r, burc^ tk 28elt aber 30g ein ber 
<Sinne beraubter 53cttter — ber alte ^irfc^öogcl, unb 
öcrfunbigtc bie ©reuel, Uz hinter Hjvx lagen, ba^ @c=« 
ric^t beö ^errn, t)aö jtc gea^nbet. dt toarb fe^r alt 
babci unb aU er |larb, tüar er öießeic^t ber einjige 
Beuge unb baö le^te Dpfer einer S^it, bie nur ju üicl 
€pfer geforbert, bie, mie ein furcf^tbareö 9taubticr, fiarf 
genug mar, mit it)rem legten ^ranfen^iebe nod) jebeö 
@Iucf in if)rem 93ereid)e ju jerfd^mettern — einer öer? 
florten B^it. 



Dattib, 2Berfc III. 



21 



322 



S)er löetteltjogt 

Wtid) bunft e^ aUgemac^ an ber ^tit ju Berichten 
unt) alfo mir unb aitberen ju retten, tt)aö ic^ hzi meinen 
2agen ge[el)en I)abe. 2)enn meine (Sonne neigt fic^ aU^ 
gcmac^ jum Sy^iebergange unb mag öerlofc^en, e^e i(i)'i 
ben!e. 2)er ^eber mei^ ic^ mic^, alö geutt barin, fun* 
big; in mand^e (Seele burfte ber SÖeic^tiger 35Iicfe tun. 
Uebet mdr'ö, üerfdme ba^ aUeö mit mir. Wlandjzi er= 
litt id^; unflet h)ar meine 3ugenb, mein 3(Iter auf einer 
armen mdlirifc^en Pfarre uBIer, aU id) eö ^offen burfte, 
ber ic^ in @un|l eineö ber ^rjien unb 53ifc^6fe öon 
Olrnu^ gejlanben, mit i^m am State, mit i^m auf ber 
^Iurf)t. 2)enn in ben großen ^ieg fielen meine yun^ 
gen 5al)re; fo fa^ ic^ großer (5(enb, benn einer ermeffen 
!ann, ber biefcö nid)t mitgef^aut, eine unjtc^ere unb 
mu^eöoUe @r^ebung banac^. 

di JDoHte mir aber auc^ Beinahe erfc^einen, ali fei 
ben 9)?enjcf)en tt)dl)renb jener brei^ig 5a^re fogar ber 
©tauben an einen ^rieben öon X)auer »erlorcn gcgan*^ 
gen. X)enn |Te blieben gettjalttdtig, auc^ nac^bem bic 
bofe 3ßit ju (5nbe gegangen unb ber 95ote mit ber J^eilö* 
botfc^aft burct) alte ®aue geritten trar, in benen 9)?dn* 
ner beutfc^cr Sunge ober aud) nur beutfdjcn Ferren 



— 323 — 

jugc^orig faßcn. Um {I)n flang Subcl öoit ®tocfen, in* 
fotDcit man fie nic^t in gelt)[(i)langcn umgcfct)moIscn, 
unt) ber »^eilruf ber Ungejd^Iten; hinter i^m aber üi* 
jTerte ber ^aucr fein ^euerro^r unb fc^uttetc troden 
^ulöer anf bie Pfanne, ©c^recfcn unb 9lo^cit fa^en 
in alter ^^erjen: ein boö unb jlreitbar ^ruberpaar, baö 
nid^t gerne ben ^Ia| rdumt, ben eö ftd^ einmal erforen. 
2)ie S!)?enfcf)en, benen bie ?Hu^e 6ej'cf)ieben tt>arb, Ratten 
»erlernt, für bie Sufunft öorjuforgen. dlkmaU, feit 
fclbft alter ?eute (Sebenfen, trar mel)r an ,^orn unb 
^ruc^t erbaut tt)orben, aU nur tt)aö man für bie eigene 
3^otburft brauchen ju muffen glaubte. Sbler £>bfi* 
bdume gab eö im ganjen md^rifc^en ?anbe feine me^r; 
man I)atte |te umgel)auen, um bie Lagerfeuer bamit 3U 
ndl)ren, unb fo af man mieber milbc^ ©bfl, n)ic in 
Seiten, bie Idng|l I)inter alter Erinnern jurucflagen. 
©er immer jTc^ öerle^t füllte, ber fudjte jtc^ felber fein 
?Hec^t; bie ^ronboten, bie an ^flic^ten unb ©iebigfeiten 
gegen bie ^errfd^aft maf)nten, mürben gerne erfd^Iagen, 
unb ber 5dter na^m feinen 2Öeg inö ©ebirge unb ju 
ben öerlaufenen ^rupplein, bie |ic^ nod) t)CL unb bort 
Umtrieben, biö niemanb met)r ^ronbote irerben tüoVite. 
2>ie (Stdbter aber fal)en'ö mit ^dngni^, tt)enn in ben 
9?dc^ten auf ben bergen, bie ba^ flatfje ?anb nm^ 
jdunen, ^euer5eicf)en auffliegen unb lobernb beanttDor* 
tet tt)urben. @o öerjldnbigten jTc^ bie ,^eimIofen, tk 
uberbieö üon altcnt^alben I)er Äunbfcf)aft unb Sufc^u^ 
fanben. 

Oftmals fliegen fte nieber in bie @bene, überfielen 
Wlci^igere, hk 5U 9)?ar!te h>olttcn, plünberten jie unb 
raubten einfame ®el)6fte unb Siebelungen auö, Unb 

21* 



— 324 — 

mit unb I)inter it)nen fam baö ©cj&djt bcr 3ö6lfc. 25ic 
mad)tctt tnandjen «Schaben an 33iel) unb ?eutcn uttb 
»aren fo breijl, ba^ einmal in ber <Btatt bcr crnfllic^c 
SKangel an allem, traö nid)t in it)r felbfl jur ©endge 
gctt^onnen tt)arb, eingetreten i|l; benn niemanb luagte 
ffd) öor it)nen auf bie Straße, alfo baß eirt SWalter 
HÖeijen mit fünf l)arten Malern, barum man fonjl ein 
junget 3linb erflef)en ge!onnt, gegolten merben mußte, 
Unb ireil fte fo ganj gegen i^rc Statur aud) bei 5agc 
jagten unb fid) burrf) ^euerbrdnbc nic^t fd)euc^en ließen, 
fo entftanb bei gemeinem SBolfe ber ©lauben, alö feien 
bie Seelen ber fd^mebifdjen ©olbaten, bie bei ber legten 
©erennung ber Stabt unter bem m6rberifd)cn 5:orflen 
2orflenöfon gefallen, in 3Bolfökiber gefahren unb be* 
funbeten it)re fred)e 2(rt aud) nod) nad^ bem 5obe. X)enn 
jcglidjer 3(berglaube üerbrdngte Einfalt oxnb ^rommig* 
feit; ber Seelf orger tt>ax uberflÄfftg, tt)eil niemanb für 
feine Seele forgte. Unb bie reiche (5bene ber ^anna 
blieb tt)u|i; irenn fonjl: ber Türmer üon Sanft 5D?auri* 
jien breißig ober me^r Drtfc^aften ubcrblicfcn gefonnt, 
fo ragte bamalö nur nod) bie ^irc^e »on ^ilan einfam 
unb traurig in hk ?uft. 2fber i^r 2urm jerbrodelte, 
unb il)re 9Bdnbe traren fo üon Äugeln burd)l6c^ert tük 
ein Sieb, baß nid)t bie flinf jle Äa^e barin ein Wläui^ 
lein ju fangen üermoc^t ^dtte. Ülunbum baö 2)orf mar 
fc^on feit langem üerfc^tüunben. 

a^ ^aben ftt^ au(^ in jenen 5:agen aKer^anb ^tid^tn 
unb ÜÖunber begeben, bcrcn man lange gebac^te unb 
niemals t)ollig öergeffcn fottte. So fam an einem $agc 
ft^on 5U @nbe ^Kdrjen eine reijtgc 3Ö6lfin Ui ^eKer 
Sonne in bie Stabt. 3Öeiber, bie an bcr 9)?ar^ lt)U* 



— 325 — 

fcl)en, gctt)al)rten fie ba^crtrottcn unb erI)obcti ein mor* 
bcrifrfjcö ©cfrctfc^. ^aöor crfei^ra! baö 5icr uttb feJ)rte 
ftc^ in feiner SSertcirrung nid)t bem g^reien, fonbern ben 
5S)?auern ju. X)ie lange $fc^6ppan, 2öci6 beö 6:peng^ 
Icrö unb 9latöl)errcn, na^m einen Äiefel unb traf ba^ 
Untier fo I)interö DI)r, baf H blutete, 2((öBaIb tatcn'ö 
il)r i)k anbern nac^ unb alle jufammen, bic ftiegcnben 
Mittel i}o<i), bie Sßeine biö ju ben Änieen nacft, rannten 
I)inter ber 3Ö6lfin, l^ie mochte me^r ber (Jinfamfcit 
gett>6l)nt fein, 30g ben ©c^meif an ftc^ unb tarn ttnxdfi 
Söaffertor, baö bamalö nod) nic^t gef:perrt iterben 
fcnnte, tt)eil bie 33«rgerfc^aft bie Sfngeln nic^t jaulen 
n)ottte, bereu 55ei|leUung nacf) altem 95rau(^ ber ®tabt 
gc{)6rte, h)d^renb ber ^ifd)of für 35oI)Ien unb ^au^olg 
aufjufommen \:)atUr <^^f ^^i» grofcn 9ling unb iDotttc 
burd^ ^ opfergaffe unb DBertor il)re ?Rcttung unb i^r 
^eit nel)men. X)k SOJdnner öerflerften jtc^ »or i^r; fte 
überrannte ein Äinb, oI)ne i\)m in i^rer 3fngfi auch nur 
einiget ?eib ju tun, moran ein SBotiübilb Bei <Bt Äa* 
th,axtm nocf) iftuU erinnert, unb tt)arb bann öor iizm 
5cre t)on ben SÖeibem ereilt, bie jte mit i^ren ®c^Ie* 
geln ju ^obe :prugelten, fo grimmig fie aud^ fc^nappte. 
5m 5riumpl)e trugen fie alöbann hk Befiegte burc^ bic 
©tabt unb f)dngten jte an ben ©algen, voie'ö einer lanb* 
fa^renben SÄorberin geBuf)rt ^er fiarfe ^ranta UrBa* 
nef aber, ba er ben 3ug fal), fc^uttelte ben Äopf unb 
meinte gu feinem 93ruber, bem 5ormart Sofef öom 
SSaffertor, er ^alte fiel) für mutig, aBer üor benen n)dre 
fogar er auögeriffen. 3^iefer aber fnurrte nur etttjaö 
»or ftd) f)in unb fpic nac^bridtic^ nad) ben 2öeiBcm 
auö. Denn bie Gröber fprac^en cinanber immer gutiiel 



— 326 — 



— freilid) aud) mir einanber. 3(itbre ?eutc fanbctt: 
mÄ^tc einer ber Urbancfifd)cn am ^immelötor für jTc^ 
unb feiner <5eelen ©eligfeit fprecf)en, fo fdme feiner 
jematö hinein. Unb alte hofften, fo »lärben beibe etrig 
brausen bleiben. 2)enn 3t>K ju jaulen, barum jTe bcn 
Sofef fo I)a|iten, fonnte eö bruben boc^ nic^t geben, unb 
tt)03u ein Söettelöogt o^ne Sßettler unb ?^a^renbe borten 
foHte, h)o jeber fein fteteö ^eim I)atte, mod^te niemanb 
einfet)en. 3it ^aö anberm aber »aren bie jmei bod) 
gett)i^ unb nientalö ju gebrauchen. 

(Seit mand^cm 5al)re fc^on trar ben beiben (Schirm 
unb ®icl^ert)eit ber ©tabt anöertraut. X)enn nur rechte 
3)?dnner, beren jeber eö im ubeljten g^alle mit einigen 
tt)agen fonnte, rt)aren in fotc^en Seiten baju ju gc* 
brauctjen. ^eibe toaren ©olbaten getrefen, unb ber 3ofef 
^atte a(ö ffiac^tmeijler, ber ?^ranta alö .^rofoß immer* 
bar getreu jur faiferlic^en unb fatI)oIifc^en ?5^a^ne ge* 
fianben. I^er Suf^ß ^(^ü^ jtc tt>ieber einmal in ber glei= 
d^en (Stabt bereinigt, eben ba fte 2:or|lenöfon öon £)l* 
mu| auö überrannte unb in 3ffc^e legte. 25amaB ijkU 
ten fie |tc^ im ©(^Io|Je, Uii alteö t)erIoren tt)ar. @in 
(Sc^trebe nal)m bem ^ranta fein 2Cuge unb gal)lte mit 
tem ?eben bafur. 3(1^ gar feine Hoffnung mc^r tuar, 
fluct)teten bie beiben mit bem Domfc^a^e, foöiel baöon 
nad) ®ct)a|ung, Kontribution unb freinjiKigem 3cl)cnt 
noc^ übrig hjar, unb bargen if)n nad^ mancher ^iL\)vl\(i)> 
feit unb öielen 3(benteucm, fo trunb g^ranta Urbanef 
immer h)ar, biö fte i^n bem rec^tmdßigen ^errn jurud* 
fietten fonnten. T)afux ttjaren jTe mit if)ren 3femtern 
bcliel)en morben: bem einen ^atte man 3oß unb ^ut, 
bem anbern, ber fc^on öon feinem früheren Berufe ^er 



— 327 — 

mit aßen ©d^Iic^en unb jetcr ^eimtic^feit fa^retiben 

©ejttiblein^ ücrtraut n?ar, hk Drbnung bcr ©tabt &6cr* 

tragen. Strenge mar i\)m aU notmenbig getoten, unb 

er Äbte jle gerne. 3m ganjen md^rifd^en ?anbe unb 

meit baruber ^inauö inö Ungarifc^e fanntc man ii)n unb 

fÄrd)tete bie Sßuc^t feiner Streitige. Äein ©crten* 

gdngcr, bcm eö öor bem ^errn „®ebu^rt jtct) alfo", tt>ie 

er feine ©trafantrdge einleitete, nid^t graute, ber »er* 

»unfd^t marb, tt)o immer ftc^ S5rÄber öom Orben beö 

unl)eiligen 9)?erobe fanben. (5r f)afte fte iüie einer, bem 

jTc mancf)eö Seib getan; hk Stabt unb i^re ©emarfung 

tt)aren unter if)m ftc^er öor i^nen. SO?an erfannte baö 

unb ttju^te il)m bennoc^ feinen i:)anf bafur; cö Bangte 

allen öor if)m, irenn er fc^eel unb in unöertodjilii^er 

®efunbl)eit feinen Umgang ^ielt. @r ^atte tt)enigcö 

9)?itleiben in fid^, unb man fl^ilertc fT(^ immer noc^ baö | 

2öort ju, baö er gef:proc^en I)aBen foE, ba bie Wlatii) 

im ^rul)jal)r ausgetreten, öiele .^dufer jerfiort f^ttt 

unb ein gro^eö (Sterben auSgebrod^en tt)ar. „®e^t 

öieten anö ?eben," fagte bamalö ber Sofcf. Unb ber 

?^ranta: „2öaö tut'ö? ®er ^otengrdber ^at ^u leben!" 

Unb bie 3)?utter öerjiecften feit^er il)re Äinber öor if)m, 

bamit jie fein 93Ii(f nic^t trdfe: „2)er iESein, ben ber 

^unb trinft, tt)irb ©fjTg, irenn er burd^ feine Mt\)U 

rinnt," fc^alten bie 2)?dnner f)inter i^m f)er. — 3^m 

aber n)ar baö eine ©urge unb eine ^eimlid^e ^eube, 

er blieb, tt)ie er toar. 

Unb atfo haftete er aud^ no(^ lange im ®ebd(^tnijfe 
ber SD?ittt>o^ncnben, ba er il)nen entfc^trant). X)enn 
nur traö f)art unb jlarr ijl, I)interldft ©puren fetbjl in 
unfercn 5agen, tt)o baö ^eute bem ©efiern ein grimmi« 



— 328 — 

ger geinb ifl unb bie 9tot bcr ©tunbe allein unb immer*» 
t)ar iijt Siecht rriU. 2ßie er akr öon uitö fortfam, baö 
beud^t mir eine nad)benftic^e ®e[c^ict)te unb ber dx^ 
n)dgung mert; benn eö fc^eint mir eine ^Öarnung öor 
jeglicher Ueber^ebung in ber ©ered^tigteit unb t)or allem 
^cd^en auf ben SBuc^jlaben beö ®e[e|eö, o^ne alle 
SKilbe unb SöiUigfeit genommen. Unb alfo ^abc id^ mir 
unb anbern ju eh)igem ®eben!en alleö aufgejeid^net; 
benn tai meijle !onntc ic^ aU ÄapeEan unb @e!re* 
tariuö meinet boc^ttjurbigen ^errn, beö 33ifc^ofö »on 
©ImÄ^, erfal)ren; anbre^ erfunbete ic^ ober erriet eö 
ergdngenb, n)eil ic^ fo üieleö fc^on fannte. dluv tat ic^ 
nid^tö auö S^eubegierbe ; benn biefe |linbc mir unb 
meinem ,S;teibe ubel an. 

^a^ <Sc^icf[al beö ^ranta Urbane! alfo ^ub jlc^ am 
SDtarfttage, 3n)ei SGBoc^en üor ben ^fingjlen be^ 3al)reß 
1665, an. <Sct)on üor^er Ratten ber Trommler unb 
Pfeifer, hinter il)nen ber Sogt bie ®tabt burc^j^^ritten 
unb nac^ i^rer 28eife Statuta ac Privilegia, Siechte 
unb ^flic^ten aufgerufen. 9Öie ubiirf) ^atte niemanb 
iifv Stufen, 33lafen unb trommeln öernommen, nur bic 
liebe 5ugenb ber ®ajfen, bic fie^ gerabe blofifu^ig, i^ber- 
mutig unb unbefc^ulet umtrieb. Unb bennoc^ »ar i^r 
3luftrag toidjtig: benn jte mahnten gum ^rieben unb 
riefen ben 93lutbann auö über jeben, ber i^n p brechen 
ntagen h)urbe. 9^oc^ ttjaren ndmlic^ bie ©emÄter dugfl^' 
lid) üor jeber Sufatnmenrottung öon 9??enfc^en, öor? 
ncl}mlid) treil ber O^rjlbifdjof jtd| jufl jur ©ommertujl 
in ber ©tabt öerttjeilte, wie baö feine unb [einer SBor? 
fal)ren ®e|)flogenl)eit feit unbenflirf^en Seiten mar. '^df 



— 329 — 

menigfienö ^afce mid^ nie taxum gdfutnmcrt, tDanit jie 

(5ö mar ein rerf)t fldglicf|er 2D?arft, unb ic^ ging in. 
meiner freien SWad^mittagöjeit ^in, mir i^n ju Befc^auen. 
(5r fdttte faum ben SO?arftp(a$ unt» bie ?auben, bie ^er* 
um ge^en; bort flanben bie 23er!dufer unb Ratten gro6e 
unb fd)Ie(^te 93auemn)are feiL (Selbjl tk tüurbc »on 
»ielen, bie gerlum^Jt herumgingen, neibifc^ gemuflert 
3Cuc^ tt>arb baöon fafl nic^tö crjlanben, benn niemanb 
I)atte @elb, unb um ein ©rofc^Iein neflelte man eine 
©tunbe am ®urt ^erum, Befa^'ö anbdc^tig, e^e man'ö 
fcrtgaB. ^oc^fienö erjianb ein alter ^auer um ein 
mager unb alterßmatt ©eiölein ©unbfd^u^e, ober eine 
©enfe um ^elle; fonft irdre jeber mit feinem Ärame 
iüieber \)tm, @ö \t>ax tt)enig Sdrmen; nur manchmal 
jauc^jte einer, ber minbeflenö tun tt)ottte, aU li^httt er 
ben üblichen tJÄarftraufd^; faji ttjaren me^r <SoIbaten 
aufgeboten, aU jic^ fonfl an beuten fe^en lie^, unb nie^: 
manb begriff, traö bie öickn S©affen foUten, mit benen 
jid) jeber öorgefeI)en ^atte, and) menn er nur bie brei 
8tunben 2Öegeö mit Söar^enb öon ^oHefc^au !am. 
3u v^aufen lagen fc^mere ^artifanen unb ^ßuc^fen um 
bie ©tdnbe. @ö mu^te aber ben S^dubern fe^r übel er* 
ge^en, fottte fie baö reiben, maö l)ier ju ^olen hjar. 

Ximnod) \)idt ber Sofef Urbane! raflloö Umfrf)au, 
unb ber ^ranta mit feinem (Stabe tuar überall; noc^ 
öerbrojfener benn fon|i, tüeil'ö für i^n gar ni(^tö ^u tun 
gab. Unb er d^e feiner Ferren 33rot nid)t gerne um* 
fonfi, pflegte er gu fagen. 

Und} öon ®au!lern voax nur »enig erfcl)ienen. dlnx 
einer bot feinen Z^maf an^ unb fc^rie babei morberifd), 



— 330 — 



ate ^dtte er fein ^oUifc^c^ S^ug fetber gejc^tudt unb 
mujfc jlerben baran. @mc 93anbc Suftjprmger h)ieö i^rc 
Mitjlc unb ^attc jicmtic^ctt Sulauf; bcnit jic tDarcti 
gertjaitbt genug, unb ein ^üBfd^eö Sjjdgbtcin, immer eine 
?orffpeife für jugenblic^e 2(ugen, tt)ar unter il)nen. 5ci) 
fal) i^nen ein gute^ 2öei(d)en ju, treit eö mic^ aßjeit 
ijcrgnügt, 6el)enbe Äunfle ju fefyen. 

@ö mar fc^on furj öor Sefperlduten, unb tüoUte ic^ 
mid^ ^eimtrdrtö menben. 2)a er^ub |Tc^ ein 2:umult; 
^dujte jucften in ber ?uft, unb gette (Stimmen fdjrieen 
burc^einanber : „^lutbann, SBIutfcann, 93Iutbann!" 5ct) 
fe^rte mic^; an einem ^fa^Ie lehnte ber junge 5f(^6p# 
pan, ber @o^n ber Sangen, bie ben SOBoIf gel)e^t, unb 
uBer fein 2Bamö unb feinen 3fermel riefelte 33Iut. di 
mu^te i\)m barum nict)t t)ie( gefc^ef)en fein, benn er mar 
unter feiner flreitbaren 9}?utter eine SO?emme morben, 
tro| feinem SSater, ber oftmals im ©tabtgraben nddj* 
tigte, n>enn bie it)r .f eifen an^uB unb mit bem ^odj^ 
loffel 33ett)eife ful)rte. ^linfe jungen fc^mdrmten auö 
ju 2öaffer? unb SBertor unb Ireifc^ten jdmmerlic^ unb 
jebenfaUö me^r, bcnn ein ©c^od toter 5fc^6ppanö ent- 
fc^ulbigt {)dtte. 2)er Sßcttelüogt aBer hielt ba^ junge 
SD^dbci^en, baö fo üielen tüo^t gefallen ^atte, mit feiner 
garten <^aufl am 3(rme, unb fic fperrtc fic^ unb fc^rie 
mit gelter unb finbifcf)er Stimme unaBIdffig: „5ct) ^aB' 
ihn gemarnt! 5c^ ijoh' if)n geBeten! 9?icf)tö i|l i^m ge* 
fc^el)en, h)aö i^m ni(f)t geBu^rt!" ^aBei umfraßlc ii)rc 
fleine ?^au|l immer noc^ baö 9)?effer, bamit jTe i^n ge^ 
flocken, unb if)re fd^irargen 3Cugen fa^en Bofe mie bie 
einer milben Äa^e, bie man eingefreijl unb bie nun üon 
ihrem STjlIoc^ ^tvaUud}^: Xüzm öon biefen allen foß 



— 331 — 

ic^ tvoljl auf ben Äopf fpringen unb t^m bie ^aarc 
ftrdl)ten? 

2)?ir gefiel baö junge ©efc^opf gar tüo^L :25eun 
offenbar I)atte ber 33urfd|e, jutdppifc^ unb ro^, |ie be* 
brdngt, unb |te ^atte gemeint, ftc^ um i^r SOJagbtum unb 
if)re @^re tt)cl)ren ju muffen, 2Cud) mar i^m folc^ 3(ber* 
la^ gar gefunb, tt)ie fid^ benn 35urgeröfinber gegen 
^cimlofe gemeiniglid) unb gerne übernehmen. 3(ber 
barum ftanb ha^ ^ing boc^ übet fdr baö junge 2D?dgb? 
lein: benn eö I)atte ftc^ toiber ben ^lutbann üerfönbigt 
unb mu^te baö nac^ bem ©efege bu^en mit ber ,^anb 
unb bem Raupte. @ö fonnte il)r auc^ nic^tö Reifen, 
bafi 2)?dnner unb 2Öeiber i^rer Sßanbe jammerten unb 
burc^einanber riefen, man foUe bie S^rifiinfa frei* 
laffen. 3Öaö ber ^ranta ^ielt, baö nal)m i^m niemanb 
me^r, er mar ftd^erlici^ für hk ^drtejle ©träfe, unb nur 
bie ®nabe meineö ^o^en ^errn, bie grofi unb fa|t uber== 
menfd^Iici^ irar, fonnte ba^ Sc^Iimmjl:e öon i^r menben. 
^<i) aber fe^te bei mir fefl, maö id) immer für fte tun 
fonne, baö foltte gefcf^e^en. X)enn ber ^err miß nic^t, 
ba^ ber (Silnber flerbe, unb feiner feiner X)iener foß 
anbreö motten, benn er. Unb auö [olc^er ©ejTnnung 
erfiattete iä) aüd) ^eri(^t, roai id) Ieid)t fonnte, meil 
id) immer 'Zutritt bei unferm Sber^irten f)atte, unb er* 
l)ielt 3(uftrag, mic^ it)rer fomo^t, aU and) i^rer armen 
Seelen, um bie eö leicht übet bejleUt fein morfjte, an^u* 
nehmen. 

(5ö mar I)art öor 2rbenb, ba id) juerjl gu if)r ging. 
2D?an brad^ gerabe an SO?arftbuben ab, unb baö machte 
ein fonberbar ©erdufc^. 3Sor 2öoIfen mar'ö öottig bun* 
fet morben: man fal) nur üon ben ?auben auö bie ?a* 



— 332 — 

terntein burc^cinanbcr irren, nic^t bie ftc trugen. >Daö 
mar befrembli^. Unb aU id) mic^ ber (Stabtmauer 
nd^erte, an ber ber 33ettebo9t l)aujle unb wo bic ß^ri* 
|l:infa gefangen gefegt morben mar, ba fang eine junge^ 
I)ü^e, bod) it)ot)nautenbe SDJenfdjenjtimme ein fla»ifc^ 
?icb, baö fo traurig flang, tia^ mir ba»or fafl hk 5rd* 
ncn gcfomnten mdren. dlux jTe fonnte eö angejlimmt 
haben, benn fonft mar niemanb eingetÄrntt. 3c^ öerjog 
mirf) jmolf SSaterunfer lang ober nie{)r, benn id) mar fo 
temegt, ba^ id) faum ju it)r ^dtte fpred)en !6nnen, mie 
id)'ö bod) foUte: einbringtid) unb ernfl, jte inal)nenb ju 
3>ufic unb ?Reue. X)anac^ Brauchte ber Urbanef mieber 
eine "^tit, et)c er bic @cl^(iif[el fanb, nahm, bie Stufen 
yoranteud)tete, auffperrte. Äein ©erdufd) mar mel)r 
in if)rem ^^urmfammerlein, ba mir'^ betraten. Sic lag 
in reci)tem Sd)Iummer; c^ hatten jTd) ihr bie fdjmargen 
^aarc gelojl, unb i{)re Söangcn maren rot, unb ftc fa() 
fein unb lifb(icf) auö, ba^ icf) nic^t baö ^erj fanb, ber 
armen itlreatur ben <Bdflaf gu floren. Unten aber 
f(uci)te ber Urbanef unb öerfd^mor fTd^, fie fei eine 
^cibin ober noc^ fd)Iimmer. X)enn feit SSerf^Jcrlduten 
finge jte fort biö nun; unb er moHe jlatt i^rer I)dngen, 
menn baö nicf)t für iia^ ©ejTnbel brausen ein 3ßid)en fei, 
mo jTe fdf e . . . 

3(m anbern 2??orgen begab ici^ mid) gum ©tabtri^* 
ter. l^cx fa^ fd)on über feiner 3(n!Iagefc^rift unb er# 
mieö mit man&jtx feinen 53emerfung auö alten '^Tutoren 
unb mit »ielem Sc^arfjtnn, ba^ Snfutpatin fd)ulbig fei 
unb auö mancherlei ®runben ben 5ob öerbiene. ©ein 
Sct)Iu^ mar öon 3fnbeginn fefigeflanben unb !rdn!te 
mid^ fomit nic^t. dx laö mir manc^eö aui bcm "ÜH 



— 333 — 

tor, ujtb id) I)6rte gebulbig gu, ben« eö muftc ifjm tt)oI)t* 
tun, einmal in einem ^aUf\p)txhxt(i)zn ftd), feine 
äöo^Iret)enf)eit unb fein ?atein öor einem hjeifcn ju 
fonnen, ber n^aö baüon i)erflanb. 2)anac^ begalb ic^ mich 
5ur ©efangenen. SD?an ^atte i^r bie ^ro^en Sifen an* 
gelegt, unb i(^ gebot fofort, ba^ man |ie i^x abtue. 2)ann 
fragte ic^, allein mit i^r, ob |te meineö '^u^^xud^ti be? 
burftig fei, Ü^ein, antiDortete fte mir, burc^auö nic^t 
Od) rebetc i^r inö ©emijfen, ob jte benn aud) eine 
6I)rijlin fei, unb trenn, trarum |Te |Td) fo öerflorfe? Sie 
roiffe feineö öon beiben, entgegnete jte mir- darüber 
entfette id^ mid) unb ma{)nte fie, tt)aö für ?eib |te i^ren 
(Altern bereite. 2)a tackte jte nur, 3öer i^r Sßater fei? 
— X)ieö iru^te fte burd)auö nic^t SOBer i^xt SOJutter? 
2)ie gro^e, btonbe SI)rifl:in!a hti ber 93anbe am .^ofiein. 
£>b man fie ju i\)x rufen f oUe ? — 3^ein, nein ! f c^rie {Tc 
gar I)eftig. 9)?ic^ jammerte eine fot^e ^erjen^^drtig* 
feit eineö fo jungen ©efc^opfeö, unb id) flellte i^r »or, 
jTc möge bod) ii)r ©etüiffen entla|ten, benn idj meinte 
i^r'ö gut. S)b fte bem jungen 5:fc^6ppan t)abe anö ?e* 
ben irolten? 25a fal) |te mid) mit il)rcn fc^trarjen unb 
jd^jornigen 3(ugen an: 5a, baö ^abe fie. „25enffl bu 
aud) öor ©eric^t alfo auöjufagen?" „®ett)i^! Unb 
h)arum nic^t?" „9BeiI eö gefd^rtid) iji für bid)!" 2)ieö 
gelte il)r gleic^. (Sie fei nid^t gctt)of)nt, anbreö p fpre# 
d)en, nur bie 2ÖaI)r^eit. „3©ei^t bu auc^, traö bir bann 
bro^t, unb ba^ bu nad) ben ?Hec^ten mit bem Seben iu^ 
^en mu^t?" „fingen jTe mid^ nur, fingen fte mic^ nur!" 
jammerte fie. X)a id) aber öon i^r unb i^rer ©eele nic^t 
abließ unt) if)r t)er3tid) mit SSerma^nung jurebete, "ba fing 
fte an unb fang ein alfo Idjlerlic^ ©^elmenlieb, baß ic^ 



— 334 — 

mid) fdjdmtc unb mic^ abfe^rtc, «nb mein «O^^j im SciBc 
jttjeifeln n)oUte an i^r unb öor einem fc^r traurigen 
?Rdt[eI flanb. X)cnn für »erberbt fonntc irf) fie nid)t 
I)alten, bie mit SBerac^tung jeber ®efal)r il)r SWagbtum, 
baö tiod} md)t einmal ernfllicf) BebroI)t gettjefen trar, fo 
nac^brucflic^fl »erteibigt ^atte. 

SBergeblid) t)abe ic^'ö aud) fpdter^in i)erfud)t, il)r 
einige ^Iugl)eit unb SorjTd)t minbejlenö öor ben Ferren 
öom ®erict)t ju Ict)ren. @ie tt)arb öernommen unb 
l'agte gdnjiirf) nacf) il)rem (Sinne au^. ?^ragte man, ob 
fic bem jungen I}abe anö ?eben tt)oIlen, fo bel)arrte jTe: 
3a, |Te tt)oUte il)n grunblid) treffen ober umbringen. 
3nquirierte man nad^ il)rer ?Keue, fo I)ie^ eö n)oI)l, fie 
bereue fel)r, ba^ jTe nidjt bejfer gejiett, alfo ba^ er min* 
beflenö einen iJenfjettel für fein Seben abbeJommen. 
3(ber jTe fei immer ju jdl) getrefen. 9Barum jTe if)n mit 
foldjem ^affe »erfolge? ®ie fenne \\)n gar nid)t, ^abe 
il)n nie öort)cr gefel)en unb »erlange jldj'ö aud^ für ttjei* 
tcrf)in gar nic^t. 3fber jeber meine jtcf) mit einem fa^# 
renben 9)?dbcl^en alteö erlauben gu bürfen, unb jTe I)abe 
baö fatt unb jTc^ baö Idngjl gefd^moren gel)abt, bem 
ndc^flen baö ju tun, toaö |te nun biefem tat. £)b jTe 
bcnn nid)t einfel)e, ba^ ?eute, bie gur (5rg6^ung anbrer 
burd) baö ?anb jogen, firf) öon anbern aud) me^r muß* 
tcn gefaUen tajfen, benn el)rfamer Q3ürger Äinb? X)urc^* 
aui nic^t. Ob |te immer fo fprobe getan? X)ieö ginge 
nicmanben n)aö an, baö I)abe fte aKein »or ®ott ju »er* 
treten; aber |Te meine, rein ju fein unb eö gu bleiben, 
ibr ?ebcn lang. ?5^ragen, tuk if)rer ®(^aml)aftigfeit ju 
nal)e gingen, überl)6rte fte, ober »erflanb |Te gar nit^t. 
3(ber fie erbofie tk Ütid^ter »iber ftd), unb eö njar nur 



— 335 — 

gut, baß ber jiungc 2f(^6p^5aii jic^ »or bcn «Ferren gar 
jo jdmmerlic^ fccna^nt. X)cnn er log fo, t»afl itic^t ein* 
mal ein Dummfopf öon feinem 2Öuc^fe i^m ein Sß3ort 
gtaufcen fonnte. @r i^ahz i\)x nic^tö getan; angefallen 
l)abe jTe i^n o^ne alten ®runb. Xia fu^r i^n baö 'Sfiäh* 
<i)tn sornig an unb fpie nac^ i^m auö, baß er ftd) t>er* 
fdrbte unb jufammenjucfte. STnbre feiner ©enoflfen be* 
gcugten, ha^ er jte Bebrdngt f)abe; ob me^r alö gebühr* 
lic^, moUten jTc nic^t ent;fct)eiben. 2)enn nic^t eine jebc 
fei gleich unb gebutbig. SDian fa^ tt)ieber einmal, ba§ 
ein ©c^elmenban-b aui morfrf)cn Sumpen gemacht ifl. 
Unb fo jlanb i^re ©ad^e fo übel nic^t oI)ne bcn Urbanel. 
^er fagte befc^eiben auö, tt)ie'ö feinem QTmte, beflimmt. 
njie'ö feiner ©tcitung gebührte. Db man jTe gereift 
ifoht'^ „®el)t mic^ nic^t^ an/' 2Öie fict) 2:f(^6ppan be? 
nommen I)abe, »aö er fei? „®ei)t mic^ nic^tö an, ijl mir 
ganj greic^giltig." 3(ber jte ^abe ben ^lutbann ge*= 
brocf)en — gebort jic^ alfo, toüi Stedit ijt: „@ö ifi B^it. 
Ütdmiid), eö tt)irb baö fa^renbe ©ejTnbel immer frecher. 
Unterm ©algen ge^an fie burd). 25er i|l aber nid^t ba^^ 
jn gemacht, üßer ba^in fommt, ber foß auc^ ba bleiben. 
din Krempel muß fein! ®el)6rt fid) alfo — ober nic^t^, 
nur rnaö 3lec^tenö ifl. 3ci) I)ab' fein Unrecht getan. 5m 
?cben nict)t. 3fber ©eftnbet bleibt ©efinbel. Unb jte 
muffen jTc^ dng|ligen öor unö, ober mir öor i^nen. 
Ober, ict) !ann fie balb gar nid)t me!)r meifiem. ©c^trer 
ift'g, gelef)rte Ferren, fc^wer!" 

dx jtanb tt)ieber flill unb befc^eiben, boc^ auc^ un* 
bcugfam öor ben Ferren. 2)ie 9)?ü|e, t)k er unabldfflg 
freifein ließ, n)dl)renb er fo am Idngjien in feinem gan* 
gen Seben rebetc, rul)te für eine 2ÖeiIe. SBenrunbert 



336 



unb ot)ne Söiberrebe I)crd}te (5t)riflm!a bent 9??annC; 
ber i^r fo I)eftig nad) bem jungen ?eben molttc. 3^r 
^ct)i(ffal t)attc gefprocf)en. Der (©prucf) fiel, tric er 
nic^t anberö ju erwarten jlanb, unb tt)ic il)n bie ®efe^c 
troUten; bie ^nabe beö I)6c^flen Slici^terö mar öor6eI)ats= 
tcn. Xiex 33cttebogt öernat)m'ö rul)ig, mit Ieid)t i)or;= 
geneigtem, I)ord)enbem Raupte unb felBjl oI)ne 9\egung 
»on Sßefricbigung. @r ^tte, n)aö er für jein Ü^ec^t I)iett. 
3cf) afcer fal) bann nad) bem ?OZdbd)en, baö jTd) crjl 
t)erfdrbtc unb banac^ mit unüerI)oI)Icner Serac^tung 
bie 2fd)j'eln jucfte, ba^ mein ?0?it(eiben fall fc^tt)anb. 
Dennod) trat icf) auf ben Urbanef ju: „3)?ann beö 
Sted^teö — bu I)aft unrerfjt getan unb üietteic^t ^tut* 
fc^ulb auf bid) gekben!" dx bog jTd) ju mir nieber 
unb tü^U meine .^anb: „(£o betet für mic^, ^od)tt)ur== 
ben! X>kt> ijl (5uer STmt, 2c^ tu', tt)a^ id) mu^/' 

2(ud) fat) id) baö 2i)?dbd)en hti langem noc^ nic^t 
borten, tt)oI)in eö feine Verfolger fo gerne gebracht 
I)dtten. 3^ur fonnte ic^ eigentlid) aud^ nid)tö fRed^te^ 
tun SU feiner ^Rettung. X)enn mein ^err (iebte eö 
niematö, tt)enn man mit ?^ragen an if)n t)erantrat 
ober i^n gar mit 53itten beflurmte. dv jogerte feine 
@ntj'd)Iuffe gerne lange ^inauö, um bann rafd) mit ein^, 
tJoUfommen unbeeinflußt unb uberrajc^enb ju cnt^ 
fd)eiben. 3fUerbingö toav if)m 93Iut, bejfcn er in feinem 
?eben nur gu öiet ^atte »ergießen fef)en, ein ®reucl, 
unb ein ^obe^urteil fonnte gerabe it)m faum aU mit 
feiner 2ßörbe unb feinem Sßerufe t)ereinbar erfc^einen. 
^Tber an feiner ^urjlenmurbe I)ielt er fejl:, unb 
nic^tö \)hm il)n üermodjt, auc^ nur ein 5iteld)en beffcn, 
tüaö if)m banac^ suflanb, feinen g^olgern, bem ^iötum 



— 337 — 

unt) fomit ber Äirc^e felbjl ju entjie^ett. dim^ei mnfu 
Ui if)m bie ©rintternng an manche fc^mcr »ermunbenc 
@efa^r, an eigene ^tuc^tcn unb Tflkt fir jre furf?)re* 
d)en. Unb fo fud)te ic^ benn tüieber um bie gewohnte 
Seit bie (5^nflin!a auf, nid|t aber um i^r Hoffnungen 
3U madjen — benn ic^ lieBe e^ ttid)t, eitle SSer^eifungen 
^u fpenben, bereu jic^ ttielleic^t feine erfMt — nur um 
naci^ ii)V gu fe^en unb |te nid^t ber Sinfamfeit ju laffen. 
©ie tioax öoUig gefaxt "Km 2urmfen|ler fa^ fie unb 
fa^ inö ?anb, baö fo ganj fein fdrSig Sföeibmannörod* 
lein angetan. I^enn eö llanb im 33raun, tt)o nod^ 
^eibe mar, unb im ®run ber ©aaten. 2??ir fc^ien'ö 
aber boc^, aU I)abe |te gemeint. 2)af aber iljr Soö unter 
il)ren ^c^icffaBgefd^rten befannt geworben mar unb 
5:eitna^me gemecft, baö fa^ man ju dlad^t ^enn me^r 
aU fonfl um ©anft So^anniönad^t maren H6l)enfeuer 
entjunbet. Unb öom Sanbe {)er fam iik ^ojl öon 3u* 
fammenrottung unb öon ^eimlid^en Si)?drfct)en ber 3fuö* 
gejlo^enen unb ber ©efe^Iofen. 

X)en uberndc^flen SO?orgen erbat jtc^ ber ^ßettelöogt 
@e^6r izi unferm Herrn. 3Cnö 2:or öon (Sanft WlamU 
giuö, (Sanft ^att)arein unb beö 9latl)aufeö maren ^ro^* 
unb 33ranbbriefe namenö ber Sßanben üom Spofttin unb 
auö ben Hödibern öon 3(uj[eäb unb ß^ropin angefc^Iagen 
morben, hk mit graufamer Vergeltung brobten, menn 
ber X)irne nur ein H<^^y gefrummt mürbe. Seben ©tdb? 
ter, ber in i!)re H^nbe fiele, mdrben |Te I)enfen unb eine 
^cfybe Dl)ne (fnbe anfacfjen, biö fte aUefamt ober bie 
©tabt t)6ßig ausgetilgt mdren. X)aö mar gefd^rlic^; 
Sumeifi freilid^ fdr bie ©efangene. 2)enn bie ömineng 
t)urfte nict)t bulben, ^^ jebeö 3(nfel)en ber £)brigfeiten 

J)aötb, SBerfc III 22 



— 338 — 

unb i^re ®ctt)alt atfo angctajlct trcrbe. 9?oc^ !am mein 
^ifc^of gu feinem (5nt[c^Iujf e ; aber er gebot, ta^ tii 
(stabttore tdglid) um bie adjte ©tunbe fd)on gcfd)Ioffen 
ttjurben, ba^ ®olbfned)te unb ?Xumortt)ac^en jebc dladft 
tüxdj bie ®af[en sogen, unb ba^ niemanb eingeladen 
tt>ürbe, ber ftc^ nic^t au^guttjeifen üerm6d)te, tvai er fei 
unb tt>aö i^n gu unö fu^re. 3ct) fertigte ba« X)efret 
auö, bann ging id) jur ß^riflinfa, um |Te ju rrarnen, 
jTc m6d)te nid)t burd) get}eime S^id)^« 3« 3fnfc^Idgen 
aufreijen, bie i^r allein unter atten Umjldnben Abel ge=» 
beil)en mußten. @ie fa^ mic^ jlumpf unb öerbu^t an. 
„3ct) n)eiß öon mdfti, Unb bin id) nidjt ht):j\iUt genug? 
(Sd)ilbtt)ad)en jlel)en um meinen 5urm. (5iferne Sfrm* 
fpangen ^aben |Te mir angetan. Unb ber Sogt h)ac^t 
über mir — man fonnte meinen, munber Yoai id) nid)t 
i)erm6d)te! Äein rei^enb 5ier !6nnten |te beffer »er* 
nja^ren. Unb id) m6d)te nidjt einmal fliel)en, menn 
mir 5or unb 2uren offen fiunben." 

„9??an glaubt aber, meil bu jeben 3(benb ftngfl, jo 
fei bieg ein 3fid)en für üble Äunben. X>enn il)r ^abt 
eine ge{)eime (Sprache, in ber i^r eud) öer|ldnbigt." 

„X)ie l)aben tt)ir, ja, unb id) !enn' fie gut genug. 
9?dmlid) öon Äinb auf. 3(ber ic^ mag |te nic^t gerne. 
3u|1: fo, trie id) nod) niemals ge|lot)len I)abe. Unb jtc 
t)aben mid) oft unb l)art genug barum geprügelt, trie 
bamalö aud^, tvo id) beö fc^eelen ?enoc^, ber .^aupt* 
mann ifl am ^oflein, 3öeib nid)t mcrben trollte. 3(bcr 
ic^ jinge nur, meil'ö mic^ freut, unb tt)a^ jeber »er* 
flel)en !ann. Denn id) bin einfam, unb man fonnte jtd) 
furd)ten, menn man nic^t einmal feine eigene (Stimme 
t>ort. Ober flingt'ö nic^t I)iibfc^? Unb enblid)" — 



— 339 — 

i^r 5ro$ regte ftc^ wititx — „»er barf ^ mir mehren?" 

„Sniemant»! HUx irarutn moc^tefl tu beit ?eitoc^ 
nic^t? @r ijl boc^ immer^iit ber Hauptmann!" 

„S^rer. 3^ mag itic^t i^n, triebt einen anbern. <Sie 
jtnb mir gu rol) unb ju feig. £)ber, fott mir einer ge? 
faßen tt)ic ber Sunge, ben ic^ jlac^? S^ein, tvai ber 
3(ng|l öor mir ^atte — üor mir!" Sie lachte in ber @r* 
innerung ganj ^ell flingenb, ünbifrfj, unb fa!) nun i^ren 
5af)ren gemd^ auö mie eine ©ec^je^njd^rige. 

Wliv aber fam babci ein ©ebanfe üon ®ott, lüie mir 
fcf)ien, ber i\)x unBebingtc Ülettung bringen mu^te. 
„SOBenn bu bid^ nic^t freien lajfen tuiUjl," fprac^ ic^, 
"ft> 9^^' h^ ^^" Älariffinncn inö Älojier nac^ £>Imu|. 
Unfer 35ifc^of befd^ugt jTe nnb tüirb bid) bann jTc^er=s 
lid^ begnabigen unb üietteic^t fogar auöjleuern. 2)enn 
irf) fpre^e für bid^." 

(Sie fc^uttelte ben Äo^jf : „3c^ ge^' in !ein ^lofier. 
3cf) tauge nic^t pm (S>titt|T|en." 

SKir fam ein 2Crgh)o^n: „2)u barfll bid^ bann öiel^ 
leicht ben .^eiligen nic^t me^r geloben?" 

dx^ begriff jTe ben ©inn meiner 2öorte nic^t. Unb 
tt)ie i^r ber langfam aufging, fo flieg i\)x eine feine unb 
gar mdbd^ent)afte Ütote gemad^ in bie braunen 2öangen, 
erfl leife, Ui bann baö gange ®efTc^tct)en baüon burc^# 
glu^t mar. ?^ajl trie ein fommerbrauneö 33Iatt ber 
2ÖaIbrebe, baö im ^erbfl öom erjien g^ro|i{)auc^e auf^ 
glu^t. Unb fet)r leife antlrortete |te mir. ©o leife, baf 
eö mein OI)r, gett)oI)nt ber ^luflerlaute in ber ^cid)tc 
55e!ennenber, !aum öerna^m: „i:)anad^ burfte id) fc^on. 
3rber id) mag mid^ nic^t einfperren laffen, unb im dldii- 
nenfc^Ieier mag i<j^ nid^t beten mein ?eben lang." 

22* 



— 340 — 

„Uitb mag m6ct)te|l bu bcnn?" 

„Dd) n>ciß eö nidjt rec^t. Ober borf): id) mbd^U 
flcrbcn, ^oc^n^Ärben!" 

I)a iuurbe meine ®eele fcl)r jornig unb »oß (Sifevö 
ibcr jtc. „Unb marum f^rid)|l bu jo, 9?drrijc^c? Unfer 
«^err I)at biet) gefcgnet öor taufenben mit ®cfunbl)cit 
unb mit STnmut bcö ?ei6eö unb t)at bir reinen (©inn gc^ 
geben wie menigen!" 

®ie fc^te fid) auf it)re @d)ötte. X>enn bie ©onnc, 
tranbernb ju il)rem Siiebergange, trat öor il)r ?^enfler 
uni) blenbete i^r baö 3(uge. X)ie ^u^e jog |te I)oc^ unb 
fd^tang bie gefeffetten STrme barum. Unb fe^r ernjl? 
^aft anttrortete jTe mir: „Unb tr>aö frommt mir baö 
aUeö? (5ö bringt micf) an ben ®algen. ®c^6nf)eit unb 
3(nmut ftnb jtrei gro^e Ferren; |Te leiben ben armen 
5eufe( (5f)rbarfeit nidjt gerne um jld^/ pflegen |ie hn 
unö gu fagen." Unb alö id^ öerjlummte, fu^r |ie tebl)aft 
fort: „fflid^t ma^r, ^od)tt)urben, dud) fet)It bie STnt* 
tüort? Unb [o fel)t 5f)r benn: id) bin nici)t töricht, tt^enn 
icf) mir baö trunj'd^e, tüonad) irf) begel)re. SD?ir liegt 
nic^tö am ?eben, nid^t fo öieL" Unb |Te fc^nettte e^ 
mit rafc^er ^^ingerbemegun^ fort. 

„Um bie S5arml)er3igfeit ©otteö fpn(^ mir nic^t fo!" 
unb bie üßaßung in mir toax babei mdrf)tiger, aU id) 
mid) einer entjtnnen fonnte. „2(ber vrie fonntejl bu 
nur fo werben? ®age mir'ö!" 

„®el)t weg, ^oc^würben!"*5c^ tat'^, „5c^ meine, 
5^r meint'^ mir gut. Unb fo unb weil ftd^ noc^ nie^^ 
manb um mic^ angenommen, Witt irf) @urf) fagen, waö 
ic^ weifi. di ijt nirf)t gar üiel, unb irf) benfe mir: eö 
ifi gar nid)tö SHeueö, waö 5I)r nirf)t fonfl fc^on gebort 



— 341 — 

\)aht o^er dud) auötcnfcn !6nnt" ®ic fattn nac^. 
^ann, taflenb unii fuc^cnb, begann fic »icbcr, unb ti 
mar, njie mcnn einer in ftc^ fpricfjt unt) injmift^cn 
manchmal ganj »ergibt, ba^ i^m mer ju^ort: „Xai 
mad^t ber ^rieben, ^od)n>urben. 2)enn ic^ mar no(^ 
!Iein, atö jTc bcn jnad)tcn. dlod) flein unb frf)on I)crums» 
gemefen in aller Ferren Sdnbern. 3^ur unter feinem 
Tiad)z md)t unb in feinem Sßette i)abt iä) gefc^Iafen. 
©olfögenoffen ^ei^en fte mic^ unb meine Äameraben; 
unter 2Ö6lfen ^abe ict) 8ef)auji. ^Keinen SBater fenne 
id) nirf)t, unb irf) mei^ nic^t, toai er ifl: ob er reitet 
mit golbenen ©poren, ob fte il)n eingefd)arrt ^aben 
mit anbcm, ob er ein ^rofo^ ober ©tecfenfncc^t war, 
bem jtc^ bic g^a^renbe nic^t geweigert, »eil jie jTc^ 
furchten mu^te öor i^m. 9?iemaB fpri^t bie SÄutter 
üon i^m. dlux trenn id^ mic^ fperrte, tt)eit mir etmaä 
iibel erfc^ien, bann fc^alt jTe: 2)aö ^ajl bu t)on i^m, 
unb nannte i^n ^art unb einen Äbten ©efeßcn unb »er* 
iDunfc^te mic^ gu i^m, ©o meine idj itinaijt, er ijl 
tot unb idj ge^e gu i^m. 

„©0 bin id) gemanbert, ÜÖie id) Hein mar, im 
2ßagen, ben einmal «in ?)f«rblein, bann mieber unb 
öfter bie 3Beiber jogen. X)ann lief id) nebenher, unb 
bann burfte ic^ mit^k\)zn an bem Äarren, Unb immer 
tribriger marb mir baö ?eben; benn id) ^affe jebe ?uge 
unb allen ^inter^alt, unb mei^ nic^t, mo^er? X)aö 
mu^ fo in mir liegen; öielleid^t nur, meil ic^ immer 
unb in allem anberö fein moßte, alö bie um mic^, bie 
mir nid)t gefielen. SO^ir mar'ö immer ein ©reuel, ma^ 
ITe um mic^ trieben. S^iemaB mod^te id) trinfen; eö 
miberflel)t mir. Unb mie id) fal), ba^ jte bie ©efilbc 



— 342 — 

tt)icbcr bc|tcbetten, unb jte mauerten tt)ieber .^dufer auf, 
unb bie <Sd)tt)alben fdjofl'cn um^er unb 3tt)itfd)ertcn fo 
gar üergni^gt, aU freute jTc^ bie fluge Äreatur ®otteö, 
baß nun n^ieber för jlc geforgt tt)irb unb fir (BtätUn, 
baran jTe it)re S^cjlcr bauen !ann unb il)re ?3rut füttern 
unb großjiel^en, ba n)arb id) frot). Unb i&i meinte, nun 
fdme aud) id) einmal ju meiner 9la|l. Tihzv, S^odjXüuxf 
ben, mer mirb bie ^eimattofe freien unb ju feinem 
^erbc fül)ren: ba fi^e ober fd)affe, nad) ©efaßen? 
Unb fo buden f6nnt' id) mid^ tüieber nid)t mel)r. Unb 
id) tuar einmal, noc^ ein ,%inb. Betteln in einem 
93auern^aufe. 5d) n)ciß md)t einmal mel)r, tt)o tai 
xoax, aber fie I)atten 'j)lul)e fd)on lange unb jTd) fc^on 
erholt. J^od^miirben, id) mar nod) in feiner Äirc^c 
mein ?eben. 3Cber fd)6ner ifl'ö borten aud) nid)t. Unb 
fo m6d)t' id) leben, tt)ie'ö baö 33auerntt)'eib gel)abt ^at, 
unb m6d)t' arbeiten mie jTe mit meinen eigenen .^dn* 
ben, ober ffe foHen mid) einscharren. 9}?ir tun bie ^|l' 
fc^on fo tt>e^ öom ett)igen ®e^n. ^od^irurben, ic^ 
fpur'ö fc^on im ©c^laf. Unb ba ifl'ö mo^l am beflen, 
3^r laßt mic^ ge^n, »o^in jte mic^ tt)oUen fuhren. 
Unb i^i^t h)erbet 5^r mir glauben, unb tt)enn'ö balb an 
ber 3cit ift, fo tt)erbet 5^r mic^ nic^t martern lüoUcn 
mit Sßeic^ten unb 58ermal)nungen. Denn, ^od^iDurben, 
h)oju? dlux bie ^anb abfc^lagen mußten jTe mir nic^t, 
@ö tut tt)el), man tt)eint am @nb' banad), unb mifl 
man |td)'ö abnjifc^en, fo fann man'ö nic^t einmal, 9^ur 
ba^ folltet 5I)r mir richten, .^oc^trurben!" 

5c^ l)abe in meinem ?eben manche Q3eic^te abgehört. 
Ergriffen ^at mid) öorbcm unb fpdter gleich biefer 
feine. 9)?ir üerfc^lug'ö baö 3Öort. ^dj ttjußte ber Un^ 



— 343 — 

feligctt feinen ?aut gu fagen, htv i^r gentd^ unb tvbp 
üdj gcmcfen tt)dre. ©efegnet f)abe idj fic, unt) jte ndgte 
ba* junge J^aüJfit unter meine ^dnbe unb iii^tt jie 
bann innig, (fin h)arm unb bcficmmenb ®€fÄ^I fiicg 
babei in meiner 5Bru|l auf. 2(uf bie @nabe meinet 
.^errn feilte ic^ bie Hoffnung. SD?oc^te ftc immer nac^ 
bem 5obe »erlangen, fo mar'ö i^rer ^reunbe ^lidft, 
fle baöor ju 6e{)Äten unb \\)x baö ju geben, »onac^ i^r 
nic^t unbillige^ ^erj »erlangte. Den ^ranta UrBanef 
aber ^a^te ic^ unb foUte e^ batb me^r tun, aU mit bem 
©emifen eineö (5I)rifien, gar irenn er felber ^^rijli ®e* 
bot ücrfunbigt, jTc^ öereinbaren Idfit. 

5n ber ndc^jlen SHac^t brannten bie @cf)eunen bcr 
Ufc^oppanö ab. (5ö tt)ar ein großer (Schaben, unb ba^ 
3Öeib lief mcinenb unb I)culenb nac^ bem 2)?arfte unb 
raufte |Tc^ ba baö ^aar. SBierunbsmanjig ©tunben 
fpdter flanben alle Triften, (Schober unb 33aulic^feiten 
ber 33«rger auf bem flachen ?anbc in flammen. @ö 
ge^c^a^en '^u^amxmniäufc öor bem ®c^Io|fc; bie 
fc^rieen um ben 5ob ber (5I)rijlin!a, hk um i^re ^tU 
laffung, bamit man nur toieber Rieben befomme. SKan 
{)aberte toiber einanber, unb eö toax eine SScrjlorung, 
nid)t anberö, alö fiunbe ber 5or|l:enöfon abermate üor 
bcn Wlamxn mit feinen reijTgen ©efc^irabern. Der 
^ifcfiof lie^ flc^ üon mir ben 3fft auf fein ©emac^ 
bringen. 3u 3?ac^mittage ttjurben fRic^ter unb SBogt 
irieber aufö @c^Io^ befdjieben. '^dj tt)u^te nic^t, lütU 
c^em ®inne ftc^ mein ^err gugefe^rt. Da fie gingen, 
fd)aute i<i) alfo nur nac^ bem Urbanef. dx ^ielt fid) 
h>ie fonfl; aber, fo fic^er id) tt)u^tc, ba^ Tumult unb 
Sufammenrottung inögel)eim mit fein üßer! tt3aren, 



— 344 — 

fo für gartj gcrtJiß ifal) ic^'d il)m an: er ^atte, ira« er 
öerkngcn ju muffen glaubte. Unb nod) in tser gleichen 
©tunbe njurbe ba^ Urteil aufgerufen unb irecfte ein 
^eimlidjeö ©emurmel unb ®eraune, jtreifelnbe ^tim^ 
mung unb eine bdngtid)e Ü^eugierbe. 

2)en folgenben 5ag rt)urbe bie erjle ber brei 9??ejfcn 
für i)iz arme ©eelc getefen. X)enn bieö ifl bei un^ alfo 
uMic^, ob fic^ öiell^eic^t ber Jpzxx il)xtx im legten 3(ugen^ 
blicfc nod) erbarme unb jte burd) ein 2öunber r^tte. 
3rnfldger unb Ülid^ter jTnb il)r anjutt)o^nen gejmungen, 
5ct) jelebrierte jTe, unb nad^ feiner ^flic^t erfc^ien ber 
Urbanef. (ix trar rul)ig unb gelaffen tüie immer. 

I5anac^ I)ielten |ie in ber ©tabt ben SlÖod^enmarft, 
unb er ging feinem 3fmte nac^. @^ gab nic^tö filr il)n 
ju tun; bie 9lul)e im Srte unb um il)n mar fo grof, 
ba^ eö fafl unl)eimlici^ unb tt)ie ein bofe^ SSorjeidien 
n?ar. 2??an fprad) allentljalben üom na^en (5nbe ber 
(5^riflin!a unb baöon, ira^ bie .^cimlofen unternel)men 
mürben, |te ju rdd^en ober gu retten. Sämige 93Iide 
galten bem jungen ^fd^o^pan unb bem ^ranta, ber jTe 
gleirf)mutig nat)m unb mit 5ro| ermiberte. X)en gan* 
jen $ag trieb er jtc^ um, unb oftmals flecften er unb 
fein 33ruber Sofef bie Äopfe gufammcn unb fprac^en 
nad^ il)rer ®emoi)nI)eit in ^ajligen unb abgeriffenen 
3Borten miteinanbcr. 

@r|l im ©d^ummern ging er ^eim, unb gu (Jinbrud) 
ber 9?ac^t, nad^ einem Slunbgang um S03att unb 
S!)?auern, jlanb er öor feiner 2öoI)nung. @in ?it^t, i^m 
öermunberlic^, leud^tetc bur(^ baö offene, niebrige ^cn* 
jler. @r jucfte ein 3Öeitd)en jufammen, fa^te alöbann 
feinen ©tab fcfter; benn niemanb fudjte il)n I)eim, fo 



>->~:54-\? — T- 



-- 345 — 

ta^ er einen 2Cnfc^Iag miber jtc^ gitterte. (Erregter 
unb öor|ic^tiger mar ndtnlid) felbfl er ttjorben. SHie? 
manb fonnte er getra^r trerben, benn bie Jjette »ac 
fc^r ungett)!^. 9^ur ba er nd^er ^injutrat unb burc^ 
baö ^enfter einen fpd^enben 5ÖIid trarf, erfanntc er, 
ba^ jtd) ein üöeib auf fein ?ager ^inge[e|t ijatte. Sin 
Äopftuc^ ^ing i^r tief inß ©efid^t; unorbenttic^cö, 
gaujigeö, hod) reic^eö unb blonbeö ^aar quott barunter 
I)crüor. @r jtie^ bie 5ur auf; |Te fd^ra! üor bem ®e* 
rdufd^ jufantmen unb fa^ i\)rt an. X)ie ©tute mar üon 
flacher unb niebriger 3ö6lbung: fa|l ^k^ fein ©c^eitet 
an bie 2)ecfe. @ine bumpfige ÄeUerluft mar in il)r. 
dx ijoltt ntdcf)tig 3Ctem: „üöer Bifi? 2öaö milljl Bei 
mir?" 

„®uten 3(benb, ^ranta," entgegnete bie ^rentbc 
unb blieb mube |i|en. 

„'3lo<i) einmal: mer bi|l unb maö milljl? Si)?ac^' 
fort! (Sd^ldfrig bin irf), fd)tafen mitt id|, mein ^ttt 
ij^'ö. 2öir|l fort? ^e?" 

(Sie er^ob jid^ unb jlanb nic^t um üieleö Heiner 
öor i^m, „SOSirfl mid) \)tütt bod) nicf)t fortfd)icfen, 
^ranta!" 

„2öaö frantat hk? 2)er SBettelöogt Urbanef bin 
id) fi^r birf). ©ie^fi mir iu|t fo auö, aU ge^ortefl im 
mein, ^ort, ober mein «Stedfen !ommt über biet)!" 

„2ßir|l mic^ f)eute bocf) nid^t fc^Iagcn, ^ranta? 
^afl'ö mic^ früher oft genug. 3}?u^ nid)t gleid^ mieber 
fein, nad^ fecf)sel)n 5al)ren!" 

„2öer bijl? @ine SSerrürfte? ®el) gum 3:eufel!" 

„"Daö merben mir beibe. 3fber jufammen, ?^ranta, 
8iel) mirf) an!" Unb mit ber Sinfen fc^ob jie ba^ 



— 346 — 

Äopftuc^ beifeite, bie iKec^te ^ielt ben Äienfpa^n ^oc^, 
unb ba^ rötliche Seuc^ten glitt bem 3Öeibe ubzxi ®c* 
ftc^t. „<B<i)au' mic^ an unb beftittt bic^, ?5^ranta!" 

@r flarrte jTe an »ie einer, ber in jTc^ furf)t unb 
fuc^t unb nid^t rec^t finben !ann. „I^n Bifi . . . Sifl 
nirf)t . . ." unb immer öor bem 3^amen »weigerte jTc^ 
bie Sungc* 

„5c^ bin'ö, ^ranta! 2)ein e^elirf)cö 2öeib bin ic^, 
S^rijliana UrbaneÜ" 

„3(1)!" Unb in feiner ^aujl jucfte ber ©tocf. „3C^! 
unb alt bijl bu geworben unb tt)iUfl bic^ auömdrmen 
bei mir? fRid^ti ifl'ö! Wladtj' fort ju beiner 33anbe!" 

„®o alt bin icf) norf) nic^t, ba^ id) mid) auött)drmen 
mod^te bei bir. ^d) fomme tt)egcn ber fc^hjarjen (ä\)xU 
jlinfa, bie iljr nac^ ©amötag f)enfen tt)oUt." 

@r fa^ fie I)6l)nifc^ unb boö^aft an. ,;Unb nun — 
ftittfl öießeirf)t sufc^auen babci? 5fl fte öieKei(^t »on 
beiner ^anbe?" Unb er trat nac^brucflic^ unb i)aflig 
mit bem ?^u^e ben 55oben, wk tt)enn man ein ubel unb 
efelfjaft ©etpurm jertritt. 

„33ei meiner 58anbe i|t jte, feitbem |Te lebt ^Tber ju* 
fc^auen merb' idj übermorgen nict)t. '^d) md)t unb bu 
auc^ nic^t, g^ranta!" 

„^df fct)on; n)uft' nxd)t, »arum ic^ nirf)t foHte ba^ 
bei fein!" 

„2öeil bu öieKeic^t borf| nod) fo öiel ^cn^d) bijl, 
nic^t bie Seiter ^u Ratten, auf ber bein Äinb sum ©algen 
lleigt!" 

„^err 5efuö! ^err ^f)rtjftiö! 2)u lugfl tt){eber etn^ 
mat!" 

„5c^ luge. 5a, unb oft. 3rber bieömal nietet 



— 347 — 

grag' bie (5^nfiin!a, 06 jie mein Äinb ifl, ^tag' fic, 
ob jTe noc^ üon einem Äinbe mei^. ?^rag' jie, tüic alt- 
fie ifi — treil bu |te grabe hzi ber ^anb ^afl. Unb paf ' 
auf, 06'^ nic^t flimmen n)irb, aEeö!" 

„©0 tt)oat' irf), i^ ^dtte bid) liegen laffen im 
©c^nee. 2Bei^t noc^? 2öo ic^ bid) ^ab' gefnnben, üor 
Sauren, I)atB fc^on tot unb öerfroren." 

„X)a fagjl mir nict)tö 32eueö bamit. 2)aö !ann iö) 
mir auöbenfen, o^ne ba^ bu mir'ö fagtefl, bafi bu'ö bir 
iDunfc^tefl. Unb fann auc^ fein, ti tt)dr' Beffer für 
aUt," 

„Ober fo tooUt' ic^ boc^ minbefienö, ic^ I)dtt' bic^ 
niemaB ju mir genommen ober geheiratet." 

„2Öarum I)a|l'ö benn getan? fO^ir ober bem ^inb 
juIieB? Ober nur, meil ber ®efd)orene iroßte, baf man 
f)eiratet, bamit tt>ieber (5t)eleut' in bie ®tabt fommen? 
Unb t)a|t mid) auc^ nur gefragt: tuillfl mit mir {)aufen? 
Ober banad): n)iK|i mit mir jur Äird^e? (benommen 
I)afi mic^ gu bir, ireil ic^ mic^ nid^t fonnte it)el)ren unb 
bir gefallen I)aB'. ^afl: bid) brum gefummert, 06 bu 
mir ju ©ejTc^t |lel)|l? ©eBunben ^ajl mic^ an bid), 
ireit bu \}afi bein 3(mt Behalten tüoUen. ^Ser ifi bir 
maö bran gelegen, oB id) mi^ n^itt Binben laffen fÄr 
immer? OB id) aud^ nur tauge unter ein X)ac^? dltm 
— id) Bin frei gemefen für immer, unb id) Bin !ein 
.0unb, ben man an!ettet öor baö ^auö, bamit er bort 
BleiBt unb Bellt unb nid^tö tut, nur BeEen unb ftc^ 
fd^tagen tajfen unb frejfen, tvai man öor if)n ^in|leKt, 
unb ber bann noc^ fpringt öor g^reuben an feinem 
^errn I)inauf, toenn if)n ber nur toöfettet unb mit ftd^ 
Id^t laufen, rtjo^in eö bem ^errn gefdKt. 9^ein, id) 



— 348 — 

fucf|' mir mcmen 2Öeg fc^on itoc^ feifcfl — mh idi 
fontm' fc^on tnxd), Unb n)aö meinfl, tt)ic mir »ar, 
»ctrn bu fa^rcnbc Scut' gemartert ^afi, ^rattta! Unb 
I)afl mir'ö nod) am 3(Benb gern erjdt)lt Snod) »cif t 
uid|t, tük baö [d)mecft 3(bcr: tüirfl'ö fc^on !ojlen, 
granta!" Unb i^r 3(«ge leuchtete im ®rimm. 

„So I)afl bu bie ei)rifiinfa an ben ©algcn gekackt! 
^dttejl mir baö Äinb gelaufen !" 

,„%ann fein, aber fo ganj I)atte id) meine ^anb 
nic^t im ©piele babei, tt)ie bu, ^ranta. Unb baö 2)?dbel 
gebort ber 9J?utter in ber gangen 3öelt." 

„®o tt>oIlt' i<i) —" |loI)nte er. 

„2Öaö moatefl? 3(ber fc|' bit^, granta, bie Äniee 
tt)oUen nid^t me^r mit." 

dx geI)orc^te i{)r, unb |Te flanb I)od) unb uberragenb 
neben il)m. Unb bann ganj tvtid), ^ub er an: „Unb 
fo ein liebet Äinb mar jTe! Unb noc^ !aum über gttjei 
5a^rc alt fann fte gemefen fein unb i)at f(^on laufen 
!6nncn, trie ein SÖiefelc^en. ©tunbenlang, o^ne möbe 
ju trerben. Unb ic^ f)ab' jie fo lieb gehabt, unb fo flinf 
iDar |te." 

„5ci. <Sonfl I)dtt' ic^ noc^ Idnger märten muffen. 
X)enn bie 5ag' I)ab id) gejdlitt, öon bem, mo ic^ mic^ 
bir gefc^moren f)ab', biö gu bem, mo baö Äinb mirb 
fo meit fein, bafi man'ö nid^t me^r mu^ im ^ragtuc^ 
tragen. Unb irf) I)abe gehofft, jie mirb'ö mit ber WlnU 
termild) bekommen, ba^ fte paffen mirb ju unö, bie mir 
freie SO?enfd^en ftnb unb t)inter ber ^ecfe frf)Iafen. T)ai 
tut fte nic^t. (Sie ifl bod) fc^on in ber ©tabt geboren, 
unb bein ^nb ifl fte." 

„Unb fo fd)6ne ^anberln f)at fte ge!)abt. Unb |te 



— 349 — 

t)auen jie i^r ab\" dx I)6rtc gar iiid|t auf Ikiö, voai fic 
f:prac^. 

„<Bk tüiU ni<i)t tugen, Unb mit feinem 2D?aiine tt)iE 
fie ju tun I)aben, unt> et)rlid| ijl jTe unt) fel)nt fid|, tt)o ju 
hjo^nen," refponbierte tai SOBeib. 

„Unb |te machte fleine ©c^ritte, trenn fte mir ent* 
gegenlief. Unb ein !rd^enb ©timmc^en ^atte jie. Sieb 
^at jTe midi gehabt, unb nur jTe!" @ine 2ote ^atte jtct| 
il)m auß bem ®rabe ^eben gemoHt, unb er todljte ben 
frf)tt)erjten (Stein baruber, baf jie emig barinnen blei* 
ben mufite, unb ber ®eban!e an baö, traö er jtci^ fet* 
ber bereitet, erfc^iltterte ben I)arten 20?ann. 

„Unb fte ifi rein unb ^at nic^tö öerfd^ulbet unb foß 
^dngcn," pldrrtc baö 2öeib. 

^eibe fc^miegen ein 2öeilc^en in i^rem Sammer. 
IDanac^ fe^te fte |tcl^ neben i^n. „^zbt bein Sßruber, ber 
^ortoart Sofef noc^?" forfci^te jte. 

„5a, tviai folt'ö bamit?" tam'i bumpf jur ^ntttjort. 

<Sie neigte |tct) gu i^m. „2)u ^ajl bie ©d^Iulfel ju 
i^r. (5r fonnt' il)r baö 5or auf tun.' ^itt i^n brum. 
€ö !o|iet öielleicfit nur ein 2öort." 

dv fd^uttelte ben Äopf. „5d| bitt' i^n nidjt. ®el)t 
gegen ben @ib. @r tut'ö auc^ gar nic^t, auc^ mir nict)t 
tO?u^ anberö ge^n." 

„SBir !6nncn unö fluteten unb anberirdrtö mitein* 
anber leben. Me brei, granta!" 

„2Ö0? Unter beineög(eid)en?" forfd^te er mi^ 
trauifd|. 

„3fJein, anberöiro. 5rf) toiU je^t arbeiten. @ie {)at'ö 
immer trotten. Xsn fann|^ eö. ?eben auf bem 2)orf 
tt)o. 5ct) I)ab'ö fatt, ba^ mir jeber 2Öinb um bie S^ren 



— 350 — 

pfeift. Unb ic^ meine, vrir !6tinten'ö jc^t itoc^ einmal 
^)robieren miteinanber. Unb ic^ t)ab' fo üiel ^(ngfl ge* 
I)abt um fie, tt)ie ic^ ba heruntergelaufen bin öom 95erg 
biö bat)er — irf) m6d)t' nid)t met)r fein ot)ne jte ober tt)o 
c^ it)r nid)t gefdUt 2öaö fojtet je^t ®runb im Unga- 
rifc^en? @ine B^ctfc^fe um^ ^od). 3(ber rett' jTc, 
g^ranta, rett' fie. Äoft'ö maö gilt. Unb id) irerbe braö 
fein unb XüiU bir'ö banfen mein ?eben lang." 

„2ödrfl e^ frul)er gemefen. 92id)t^ gegen ben (fib. 
Äomm!" unb er flanb auf unb beburfte bieömat bed 
(Stabeö afö einer (Stö^e. X)aö rötliche ?ic^t be^ ^ien- 
fpa^neö glitt bie enge, jleite treppe jum ^urmgemad^ 
ber ^^rifiinfa empor, unb jmar mu^fam, oftmals ra* 
flenb. SBon il)rer 3«ß^ ^uö aber ging bann ein un* 
bdnbigeö 3öeinen, ®c^Iud)jen, ©tonnen burd) eine 
jiemlidjc 3BeiIe burd) bie 92ac^t. X)ie jterben foUte, tt)ar 
flitter unb ruhiger benn beibe, benen baö ?€ben t)er= 
I)dngt mar. X)anad) flopfte ber Urbanef an meine 5ur 
im <S(^Iof[e. 3n ungelenlen ©orten, in benen bie un^ 
bdnbige 2(ng|i feineö ^erjenö gitterte, berid)tete er, 
tüaö fic^ begeben, bat mic^, i^m beim ^errn ®e^6r ju 
öerfd)aff en. 5d) fann. (5nbli(^ : „2)?ann ber ©ered^tig* 
!eit — nun, too i|l bein Siecht?" 2fber er jammerte 
mid), faum ba^ idj'ö gefproc^en, id) fc^dmte mid) meiner 
eiteln Ülegung, unb fo fugte id) ^inju: „2Öarte eine 
I)albe ©tunbe ober ettt)aö baruber. 3d) mu^ gum 
^errn, ber mid) gur 2(rbeit befohlen. X)anac^, auc^ oI)ne 
jebe ^oft, tritt inö Sitnnter ber Sminenj unb probicr'ö, 
ob jte bir einen 3(uött)eg treif au^ ber ©c^Iinge, in 
ber bic^ bein ^arteö unb erbarmungölofeö ^erj öer=^ 
fangen." 



— 351 — 

m voax eine lange ^rifl, tt>ie mir fc^ien. ^ntlidf 
iam bcr Urbancf. 2)er 93{fc^of fc^ritt narf) feiner ®e* 
n)oI)n^eit finneitb auf uitb ab unb rief mir manchmal 
eilten ®a| inö ^^eknjimmer gu, ben ic^ fefi^alten foUte. 
2)enn er liebte niemanbe^ 3(nblid, ttjar er befc^dftigt 
di tvav nur eine ft^trac^e ^eßc, benn ber .^err litt 
an ben 2(ugen unb »ertrug feinerlei gretteö Sic^t. Äaum 
taß er eingetreten, jlurjte ber Urbanef üor i^m nieber, 
aU fd^e er ba^ 3(tterl)eiligjle, unb recfte bie .^dnbe ju 
i^m empor: „^err! erbarme bic^!" flehte er inbrÄnjlig, 
„erbarme bic^, ^err!" 

„<Buij auf," gebot mein .^err, ber nic^t unöorbes^ 
reitet mar. „©aö iriltfl bu üon mir? 2Öag fann ic^ 
tun? ^aö Urteil i\t ausgefertigt unb »erfunbigt. X)u 
felber brangfi barauf. X)u ma^ntejl mic^ an baö 9le^t, 
ju bejfen ^uter id) htftzUt bin. ®ilt baö nun mit einS 
nicf)t mel)r, ttjeil bein Äinb barunter leibet? 2)u er* 
barmjt mic^, unb mic^ jammert'S beS jungen ?ebenS, 
baS übermorgen fci^mdi)Iicf) enbigen fott. 2fbcr öielleic^t 
ifl'S beffer fo, aU baf jTe in ber ©eele Schaben litte unb 
öerfdme, unfiet unb fc^mcifenb, trie |te nun einmal Ie# 
ben mu^. 5* fann mein Urteil nirfjt umflogen, nic^t 
dnbern, ?^ranta Urbanef!" 

X)er fnieenbe SWann |l:oI)nte jammeröoU. „(frbarme 
biet), ^err! ®ie barf nid^t flerben, ^err!" üßieber \)nb 
er bie ^dnbe fle^enb empor, unb mir tat baS ^erj rozl), 
ob ic^ gleid^ hk grofe 2??ilbe unb bie unerfd)opfIic^c 
2öeiS^eit meines ©ebieterS fannte. 

X)er 5öifd)of surfte bie 3(d|feln. „5cf) mei^ nichts. 
?Hate bu mir. @iel)ji bu einen SCuStreg? <5ie mitt ja 
fierben, fagt man, unb fie !)at t)ieKeid)t nic^t unredjt!" 



— 352 — 

„Sic tt)ill'ö nicl)t mct)r, J^err! 2öir bleiben hiU 
Rammen. 3(Uc brei! Erbarme bid), ^err!" Uiib er 
f?)rang auf unt) riß bie 33inl)e fort, bie fein crlofc^en 
3Cug ücrt)üttte. „2)?ein anbcr 3(uge! 92ur itid)t |lerben 
laffcn, 4>err!" 

SWcin SDifd^of h)etit)ete jTc^ mit einem leifen ©c^au* 
ber. di mar ein (2ict)n)cigen, baß id) mid) nid)t ent* 
(innen !ann, in einem gteirf)en geatmet ju l)aben. @in 
3Öettcr ging irgenbmo, ganj ferne, nicber unb fanbte 
fein jlarfeö, öerjucfenbeö ?eud)ten ju unö. 3mmer nod) 
flanb ber ?^ranta mit ben »^dnben über bem Raupte unb 
dd)3te terjerrten 3Cnge|td)tö, ot)ne baöon ju tt)iffen. 
@nblic^ fprad) ber SBifd)of: „SßerI)iiUe bein 2(uge/' unb 
JU mir rief er: „fertige ben 93rief anö Kapitel in DU 
mü$ auö. di ifl tt)id)tig, baß niemanb in ber ©tabt 
baöon erfdl)rt; baß ein ^ote üon I)ier auögcfrf)icft 
tüarb. ©enbe alfo einen Sßoten an ben Sofef Urbane!. 
Um 3el)n Ut)r f)at er baö Söaffertor öor|Td)tig aufjutun, 
unb um elf U\)x iüirb'ö gefperrt; eö ijl norf) manc^eö 
JU überlegen. 3Ber in3tt)ifd)en I)inau^ tviü, ber paffiert 
oI)ne 3^rage/' 5n mir tüar bei aUer ^reube über ii)re 
^Rettung boc^ ein X)ing mie 2eib, baß mir bie fo balb 
unb für immer entfd)tt)inben foUte, bie mir in furjer 
2ßeite n)erter geworben h)ar, aU id) felbft bamalö noc^ 
erfannte. 

2)a flürjte ber ?^ranta ju Sßoben. (Sein Äopf frf)Iug 
auf bie ?5^fiefen, unb er umftammerte meinen ®ebieter 
unb iü^tz bemutig feine ?5^uße. 2flö aber um I)alber 
elfe ber Äurier antritt, ba uberl)oIte er I)inter ?BiIan 
brei 3iel)enbe. @in 3}?ann unb jnjei grauen fd)ritten 
unter bem broI)enben ^immel bat)in. dx grüßte; ber 



■ '-S 



— 353 — 

SWann abzx brucfte bcn S^ut tiefer in bie ©titne unb 
fc^rtc jld) fc^eu jur Seite. 3n unfrcr ©egenb üerna^tn 
man lange nic^tö öon ben @ntfIoI)enen. dlux nad^maU 
!am bie ,f unbe, |ie I)dtten jTrf) gegen Ungarn gcttjenbet, 
n?o noc^ ©küen Raufen, unb borten ben 93oben su 
bauen angefangen. ®ie gebief)en; unb anbere ?^a^renbe, 
mube beö fc^meifenben ?ebenö unb »ertrauenb auf bie 
2)auer frieblidjer Hmfldnbe, fc^Iojfen |Tc^ i^nen an. 
@ine ©emeinbe erjlanb unb Blühte mdc^tig auf, in ber 
g^ranta UrBancf, üorbem ein ^ettelöogt, aU ein fKic^ter 
gebot, beflfen SO^ilbe man tt)eitl)in rühmte, unb im tmU 
ben S03albe 33e^fib toar jeglidjer ©efittung eine bici* 
benbe unb neue .^eimfiatt geh)onnen. 

@ntfd)n)unben jlnb aber ?^ranta Urbanef unb hk 
fc^tt)arje (J^riflinfa famt i^rer SWutter auö unfrer ®e* 
genb am ©amötag öor (5raubi 1663. 



^attib, 3Berfc III. 25 



— 354 — 



©a^ ^otenlieb 

Äurs nad} bem treuen 3al)re 1662, tt)dt)rcnl> noc^ 
Seopolb I. über tai l)eut[d)e fReicf) gebot, infoiüeit \\)m 
nad) bcm gerieben t»on SQBeflfalen etmaö im üleic^e ju 
gebieten übergeblieben, mar @raf 21brian Cubenmeerbe 
auf feinem b6l)mifct)en ®d)(offe ?Hipan im fünfunbfec^* 
Sigjlen 3al)re feinet ?ebenö geflorben. diu 3(nfatt 
feinet idt)en So^i^^^ ^^ittc ben eblen ^errn ganj uners^ 
märtet bal)ingerafft. 2)enn nod) am 2(benb mar er ^eit 
unb ruflig ^eimgefommen. 3« 2)?orgen fanben fte i^n, 
ber, menn er nicf)t etma an ber ®irf)t gelitten, niemalen 
franf gerne fen, tot, ®c^aum öor bem 9)?unbe unb bie 
g^dufle gebaut in feinem 93ette. Xia^ er |tc^ aber öor=» 
I)er luftig mit ber ©rdfin erjürnt, tvu^U baö gange 
^auö. ÜJenn er mar nid)t 3rt><ii^g noc^ SSerjleUung ges= 
moI)nt, unb feine Stimme br6l)nte mdc^ti^, mie bie eine* 
alten Obrifien, ber in ©c^Iac^ten unb il)rem ?drmen 
feine reiftgen @efrf)maber befel)ligt unb befeuert 

Durd) jel)n 3al)re f)atte feine ^^e mit ?^rau TitxU 
ana gemdl)rt. DI)ne ?5^rieben unb oI)ne Äinber mar jtc 
gebtieben. @iner ganj armen, aber floljen g^amüie 
93urgunbö mar ®rdfin Qtbriana, ober, mfe jtc |tcf| tfe* 
ber in ber 3unge il)rer ^eimat nennen I)6rte, 3Cbrienne 



— 355 — 

Cubenmccrfce cnt)>rof[cn, unb ta i^r ®attc um fie 
freite, tat er'« unter bcm ^Jebing, &a0 fie fortab nie* 
manben <ii)Xti 33{ute« me^r fennen burfe. @ie na^m'd 
an, fanb fic^ aber fo fc^n)er barein, wit in ba« obe, 
»eitidufige ®rf)Io^, baö bem ©rafen für feine 5aten im 
Kriege au« ber @rbfd)aft nac^ bem ob mannigfacher 
2SergeI)ungen unb SSerrdtereien juftifijierten 2flbert 
3ÖaIbftein jugefaßen n^ar, fonnte um ben grauen unb 
traurigen .^immel ^6l)menö bie ^eUe unb freubigc 
©onne nit^t öergeffen, bie über i\)xtx .^eimat unb ifjren 
iRcbgeldnben gidnjte. ®ie blieb bie ^rembe. 

2)aju eiferte ber ®raf of)ne atteö ^a.^ mit i^r. dr 
I)atte einen 3(nla^, eine Urfad^e §um a^rgmo^n, benn 
jTe h)ar f^on. Wlan fonnte (Te in i^ren guten ^a^ren 
nid)t anfc^auen, oI)ne mit 2öol)Igefatten einer fc^Ianfen 
^afeljlaube gu gebenfen. Sie ir»ar brdunlic^ öon Hn^ 
gcjTcf)t, fc^miegfam unb jierlic^, unb bod^ trieberum »oU 
freubiger Äraft, unb eine ^ro^Udjfeit, mie oom 2fn* 
blicf grüner unb geller 53Idtter, ging üon i^r au«. Da« 
blieb i^r knge, lange, nur baf e« über eine 3^t ^rem^^ 
ben allein jugute fam, 5n i^re« «^errn ©egentoart 
fcf)tt)icg i^r 20?unb unb fein fonnige« Sachen, ba« nie* 
manb öernel)men fonnte oI)ne ben 2öunfc^, an bem 
teil3ul)aben, tra« jte alfo öergnugt merben lief, ©c^eu, 
fin|l:er unb gebrucft faf |te in i^rer <idt, fiarrte in 
bie fpielenben flammen be« Äamin«, barinnen auc^ 
im ^od^fien ©ommer ta^ ^euer nicf)t erlofd^en burfte, 
n?eil e« jTe emig frofiette, rieb bie fc^malen, feuchten 
^dnbe ineinanber unb lief, in jT(^ üerfunfen, fein 
©ekelten öorbeigemittem. ^i« er feinen 0Jac^ttrun! 
öcn il)r forberte. :Damac^ fc^eUte jie, brachte il)m ben 

23* 



— 356 — 

beifcn unb ^ctrurgtett ©ein unb ging ju il)rcr !JtuI)c. 
<Sie fc^Iiefen ndmlid^ ganj gefottbcrt, unb er fonnte 
jte nic^t me^r ju fid) stt)iitgen, fo raattdjeö (Schelten 
unb fo »ieten ©djiag er baran getucnbet I)aben foll. 
®o IcBte bic unselige g^rau benn ein ?eBen, baö 
nid)t um öieleö beffer mar, benn ber 5ob. 3(ßeö ^attc 
ein SQ?itIeiben mit il)r. Unb alö ein Setter gleichen 
©tammeö unb Ü^amenö mit bem ©rafen Betritt inö 
6c^Iof gert)ann unb barnad^ öfter unb öfter juritt, 
mit STbriana aßein mar ober flumm im ©arten beö 
(Sd^Ioffeö mit il)r fici^ erging, ba j'd)tt)iegen alle barubcr^ 
oB fte gteid) fdmtlid) in @ib unb ^flic^t beö ®rafen 
jianben unb unter t^m im Kriege gebient. S^iemanb 
munfelte aud) nur barikr. 9?iemanb mißgönnte bem 
armen ®ei6e bie furje ?u|l einer S^^iefpradje mit 
einem 50?anne, ber eö nid)t qudtte. 20?an fanb cö 
fcgar !Iug öon i^r, ba^ jTe |Tc^ mit bem funftigen 
^errn jeitig 0erl)ielt; man tuufite ndmtid) felbfl bort, 
tt)o man'ö nicf)t miffen I)dtte burfen, ba^ it)r ®atte 
nid^t ein ^etterlein öon alt feiner unerme^Iirf^en .^afcc 
il)r jugebac^t (Sie foßte immerl)in Urfad^e ^aBen, um 
ifyn SU trauern, ob i^r nun barnacf) mar ober nic^t. 
(Eie aber nal)m auc^ baö mit jener jlum|)fen Ergeben* 
^eit ^in, bie il)r aEmdI)Iid^, eine traurige Sd^uime^r, 
gefommen mar. dl\(i)t mit einem SGBinfe rufjrte jte an 
feinem @ntfcf)Iu^, ben er ii)r 3(Senb um 3fBenb mit 
aßem ^el)agen unb mit forglid^fter mie lieBeüoKer 
2fuöfcf|mucfung jeglichen Umflanbeö, mie baö mo^l 
fein merbe, menn |te ^eimloö unb burd^ bie ®^ulb 
i^rer eigenen ^erjIojTgfeit eine Bettlerin ju ben Bct* 
teinben @cfd|mi|lern I)cimfe^ren mürbe, mitteilte. 



— 357 — 

2)enn fein 2öittum 6e|iujtt>e auf iHipatt, «nb er »erbe 
jTcfi'ö tt)oI)I überlegen, eineö ju fliften, iüerbe fd)oii ba* 
fiir üorforgen, ba^ ber neue ©ebieter fte auöfertig« 
uub beraubte, mie'ö einer folctjen geM^re, bie ii)ren 
©atten betrogen unb nur ftug genug gen>efen fei, jTc^ 
nic^t ertappen ju laffen, tt)enn jTe fiinbigte. 2)enn tt)ie 
fcUte ein alter, e^rlid)er ©olbat hinter üUt ÜÖeiBcr*' 
jc^lic^e fommen? 3« 9«t jei er für jTe gemefen, ju gut. 
„Ober nid)t, Söettelgrdf in ? ^e?" 

dx noax fall: immer nad^ teibiger ^elbtagergenjo^n* 
\)üt fc^mer trunfen, mann er ^eim fam. Unb auc^ baö 
jieigerte i^ren dhl öor i^m, tia^ er, nok <SinnIofe unb 
3:obenbe, mit geifernbem 3}?unbe fprac^, immer lieber 
baö ©leic^e tDieber^oIenb, unb jtoij'djenburc^ in jor^ 
niger 33e!rdftigung mit ber ?^aufi auf bie 2:ifd)platte 
fd}Iug. iRoI) unb gemalttdtig trar alleö, maö er tat, 
unb |te mu^te nur ju oft eineö anbem benfen, ber in 
ber ©prad^e it)rer 2??utter o{)ne breiten, fldmifd^en 
2^onfaIt mit i^r fprec^en !onnte unb jtc^ immer fc^murf 
unb abelig ertt)iefen. 

!a^n jenem legten lÄbenb alfo fa^en jte mieberum 
in ber ^aße. dx fd^alt, unb jie fc^wieg unb ftarrte in 
tk ?oI)e, bann tt)ieber, menn fid) ^unfen erf)oben unb, 
ein freifeinber ©ternentanj, in bie ^6l)e fliegen, benen 
nad^. @r aber geriet öor xf)rer 3tu^e unb ®c^tr>eigfam= 
feit in immer unbdnbigeren (Sifer unb pl6|Iici^ fam 
i^m ein ©ebanfe. 3Cuö fdt^eelen, bofen 3(ugen fpd^te 
er ju iijx hinüber unb ganj unertt)artet fu^r er |Te an: 
„Ober I)ajl bu birf) frf)on jTcf^ergejlettt? ^dttfi bu'ö 
frf)on jegt mit bem 35uben?" 

®ie fc^raf ^ufammen. 2)arnad) griff jie nac^ bem 



«P^^^""^^^^^^^^^^^^^^^^^"i"""""™^ii«P«>W«B«WWBPI 



HP 



— 358 — 

(5d)Ärcifeit, jl6rte im ^tuzx unb jucftc I&fftg mit bcr 

„©ie I)at fict) »erraten," jubelte er. „@ö ifl fo! 
92od) I^eute fc^reibe id) ben Ferren nac^ 2öictt. 9^id)t 
eine @d^oßc barf fein tt)ert>en, nid)t eine. SO?ag ber 
Äaifer miebcr nct)men, xvai mir feine @nabe üerlie* 
I)cn. 2öaö fc^iert'ö mic^, maö nad) meinem ^obe tüirb? 
I^u aber — rtjarte! dlod) lebe id)!" @r ^ttte bie 
^au|l unb f (Rüttelte |te nad) il)r; mufterte fie mit 
einem breiten, fred)en 33Iicf, ber immer n)ieber il)r 
ticffleö @eful)l aufflorte unb öerlegte unb ba»or fie 
immer öon neuem erfd)aubern mu^te. 

tXbriana fauerte jTd) in |td). „IDu bijl: torid)t, 
2(brian. 2öer mu^te nid)t erfd)reden, trenn er fo auö 
©ebanfcn aufgerufen tt)irb?" 

„3?erraten I)at fie fid^! ©efangen I)at man |Te, 
tt>ie eine unbebad^te 2)?auö. SI), man fennt feine 
hinten immer nod), unb fei man taufenbfac^ gu ebe(, 
)te ju gebraud)en!" 

„(So glaub' n)a^ hu miltfl, mir ifl'ö burdjauö 
gleid). ^dltfi bu mic^ aber für fc^Iedjt, fo la^ mid) 
ge^n. SHad^ ?^ran!reic^, gu ben S)?einen. 3c^ begel)re 
nic^tö öon bir, nur lafl mid^ gel)n. 5d^ bitt' bid), 
Sfbrian, la^ mid)!" 

(fr ^ob »ieber bie ^anb: „(Sd)amIofe! 5n bie 
55ettelei tüiEfl bu, ber id) bid) !aum entjogen ijaht? 
Wild) tviii^ bu öerkffen? ^fl bu öergeffen, tt>a^ id) 
für bid^ getan?" 

„9^ein," unb fie (dd^elte eigen babei, „baö f)abe id) 
nid)t. X)u f)afl fd)on bafür geforgt, ba^ ic^'ö nic^t üer* 
geffen !onnte. ^ort l)ab' id) fein »^eim mef)r, unb I)ier 



— 359 — 

^attc id) nie cineö. 3"^ Ic^tenmale hitt' idf bic^: la^ 
mid) ge^en, Htxianl" 

„3u bcincm 35u^Ien, 2)irne?" 

<5ie h)arb gaitj bleich uitb »on jiarrcr fRu^c: 
„5c^ I)abe feinen 5BuI)Ien. Unb man !ann, fc^eint mir, 
in einer (5I)e leben, bie cingefegnet marb nac^ aßen 
SBrduc^cn, unb eö ifl funbig, »aö immer fic^ barin i>tf 
gibt, unb !ann fte h)ieber brechen, unb eö ifl babei 
feine (Sunbe öor ®ott." (5o rul)ig fprac^ jTe baö — 
mau faf), tt)ie oft, mie unabnjeiölici) if)r biefer ©ebanfe 
mal)nenb unb rajlloö in ber ®eele gefproc^en ^aben 
mu^te. 

„^it befc^onigt i^r 5un! dlid^t einmal leugnen 
fann jte'ö mef)r!" unb er fprang auf unb fd^tug nad) 
i^r. Sie aber tt>ic^ bem Streiche nic^t anii, ^ajl aU 
tt)oUte |te tf)n empfangen. 92ur ba^ |tc bann boc^ ju* 
fammenjurfte unb if)r 3(uge ein SÖeilc^en un^eimlic^ 
aufglomm. 3ftemIoö lehnte jte am 5:ifc^e unb fdmpfte; 
unbemu^t fuf)r iijx ^anbrdrfen über 2(ugen unb 
2Öange. Unb bann, mit einer befrembenben ©elaffen* 
{)eit, fc^eUte jte: „d^ ifi fpdt, 3(brian. Dein (Schlaf* 
trunf!" 

dx mar lieber in feinen ?e^n|lu^I gurucfgefunfen 
unb flierte i^r fafi blobe nac^. Xiahti aber t)erfoIgten 
feine 33Ii(fe unabldfffg unb mi^trauifd) jte famt altem, 
tt>aö fte tat 92ic^tö, xvai aud) nur im geringjlen öom 
®eh)of)nten abgemic^en trdre. SSJ?it i^rer gangen 3(n* 
mut nal)m jte ben 33eci)er, toie ii)n ber 2)iener hxaä)tt, 
Sie neigte ftc^ babei, tt)ie immer, alfo baruber, tafi it)r 
ber buftenbe 2)ampf um ©ejtd^tc^cn unb ©c^Idfc 
fpielte. fJlnx zfmai Idnger aU fonjl festen fte i^m babei 



'■'W'VKfWfS^-' 



— 360 — 

ju öernjcilcn. 3öic immer in tiefen gramöoUen je^n 
Sauren brad^te fte i^m bcn SBcc^cr, — einfl ^atte ftc 
bamit begonnen, tt)eit fte jTd) if)m in X)anfeöfci)ult) 
glaubte, um i^n »ießeid^t burc^ 2)emut jtcf) unt» mit* 
bcren bitten ju gewinnen. 9^un mar'ö i^r @ctt)6^5= 
nung unb babei eine ^f(ict)t 

@r fließ mit unfTcfjerer ^anb nad) it)r, unb fte roidf 
jo getüanbt unb geÄbt aui, baß nid)t ein tropfen öcr^ 
fcl)uttet tuarb unb man erfennen mußte, toit it)r faum 
gum crftenmale jotd)eö tt)iberful)r. „5rinf, ^brian!" 
Xnc bufd)igen 33rauen ^oben fic^, er griff nad^ bem 
SGBur3ett)ein, flurjte i^n I)aflig f)inunter, unb fal) i^m 
mit Spannung unb dngftlid^er S^eugierbe gu. 2)ann 
auf tt)iberfpenfligen Sßeinen er^ob er fid^ unb torfette 
nacf) feinem ©emac^e. filod) in ber 5ure aber fe^rte er 
fid^: „2Öart' morgen!" ®ie neigte, baö ^aupt I)alb 
lifiig, ^atb bemutig; barnac^ ließ fte ftc^ niebcr unb 
fa^ fo manche ©tunbe in unruhigen ©innen unb in 
@rn)artung eine^ Dinget, baö i^r felber nid^t !Iar 
merben moltte, bem ^uno,tln unb <g>pielen ber g^Iam== 
men im ,fi!amine ju, biö bie mdd)tigen 33l6de ganj 
niebergebrannt toaren. ?dngfl n)ar ber 2)iener be^ 
«Oerrn burdt) baö bun!elnbe ®emarf) gefd^ritten, e^e 
aurf) fie firf) erI)ob unb nad^ i^rer 9lu^e ging. X)en 
folgenben SDjorgen fal) aber 3fbrian ®raf Duben* 
treerbe, il)rer ^aiferlic^en SOJajefldten Dbrifier im 
großen ,frieg unb 2Kittt)ijfer um bie Zat öon Sger, 
nicf)t mel)r. 2)en 5Brief an bie j?^xxtn öon 2öien I)atte 
er nid^t gefd^rieben. 

@r marb U^atUt mit allen (5I)ren, bie einem 
2D?ann öon folc^em ?Rang unb 2fbel gebAf)ren. ®ein 



— 361 — 

@r6e !am gum ^raucrfcfie; er unb ^rau 3(briana 
altein fdjrittcn »or &er 2)ienerfcf)aft ^intcr bcm ©arge, 
3fngel)6rige I)atte ber 5ote fonjl nirgenb in ber üöett, 
utib feine ®efdI)rteiT a«ö toUen unb friegerifc^en 5a== 
gen h)aren iI)OT alle vorangegangen, ju feinem ©eric^tc 
ein jeber. 3n ber Äirc^e tcarb i^m ein ©raBmal mit 
2Öappen unb manctjer '^itvat er^o^t 9J?effen irurben 
für bie Seele, bie o^ne alte 33u^e jinb im ®rimm ba* 
Eingefahren tüar, in fo überreicher 3^^! Q^^^fi^h ^^^ 
i^r baö Himmelreich too\)l jid^er fein mußte, »enn beö 
©rafen 2aten nic^t ju fe^r batoiber jiritten. 2fUeö auf 
®el)eiß ber ©rdfin, unb man munberte jic^ baruBer, 
benn jTe fannten ?frau STbrianen aU eine '^XDti^Uxin, 
bie »orbem faum unb tdf|Tg tik ^flid^ten i^reö ®Iau= 
bcnö geübt Tiuä) baö ein 3(ergerniö bem 5oten- 

Tfloö) mtijx t)ertt)unberte man fic^ aber barubcr, 
mie jte unb ber junge ®raf öon Subentueerbe eö fort^ 
ab miteinanber hielten. SSorbem Ratten |ie jTc^ gcfuc^t 
unb I)eimlic^ getroffen; man ta(i)U, baö »erbe »ieber 
fo fein, benn bie Trauer gebot @rnji unb ©tiKe. ZUx 
jte mieben jid^ öom erflen begegnen ab, ba |Te i\)m ge* 
mejfen unb tt)urbig gegeniäbergetreten mar. iörac^te 
jte baö O^ngefd^r boc^ einmal jufammen, mie baö hti 
ben fTOa^Ijeiten unb fonjl hd ®eno|fen eineö fo gro* 
ßen ^aufeö nicf)t mo^l gu öermeiben ijl, fo ttjaren jte 
fremb unb frojlig. @r griff tdtig in baö ?eben eineö 
©utö^crrn ein, baö i^m, ber öon feinem £>f)m njenig 
Sieben genoflfen, neu unb reijöoß irar. ©ie taö öiel 
in fran56ftfd)en SBuc^ern unb fprarf), »enn jTct) il)r 
SKunb überhaupt erfc^Ioß gerne baöon, tt)ie |Tc nad) 
@nbe il)rer ^rauerjeit ^eimfe^ren tt>oße für immer^ 



— 362 — 

l)ar, um ganj üergefl'en ju !6nncn, tt)aö \\)V in ber 
^^rentbe jubercitet unb üer^dngt gett>efeti. Smmer 
flißer marb jTe babei. 5dglic^ ging jte jur Äird|c, bc* 
Mn^te baö ©rabmal unb betete lange unb innig ba* 
i)or, biö bann ber ^ojl ber ?^Iiefen auffroc^ burc^ bie 
©lieber ber Änieenben unb i\)x anö ^erj griff, tt>ie jtc 
baö liebte. 3(ucf) bieg mar ben 2D?enfc^en ein 3(nta^ 
beö SSerirunbernö, benn fo f)eftiger Trauer fd^ien ber 
©efc^iebene niemanbem toert, ber i^n ober ben 33unb 
gelaunt, ber bie beiben öereinigt. Unb man raunte: 
trdre ber Sebenbe nur anberö, fo meinte jTe bem SBer* 
lorenen mo^I faum fo i)iel nad^ . . . 

5n alfo frieb? unb freublofer 3öeife ging ber enb* 
lofe bo^mifc^e SSinter. 13er furge unb il)r attju färben* 
arme ?^ru^ting 30g üoruber, ber ©ommer fc^ieb, unb 
ber frü^e unb traurige ^rojl jeneö Sanbeö brad^ lie- 
ber herein. ?frau 3(brianaö ©d^ritt warb mube unb 
IdfjTg. ®ie fc^Hef übet unb trdumtc bann üon eitel 
grauenöoßen l^ingen, bereu jemals gebad)t ju ^aben 
fle jTc^ ermad^t burc^auö nid^t erinnern fonnte. 3ie 
mieb alte 2??enfd)en. 33rad) aber einmat eine freunb* 
tict)e (Sonne burd) bie 3ßot!en, fo nirfte fte ein »on ber 
fpdten unb unöerI)offten 28drme, bie i^r mo^ttat 
2)ann, mar ba^ braune ?irf)t i^rer 3fugen erfl ertofd^en, 
gtid) jTe einer 5oten, unb man fa^, mie fein ^önfdjcn 
t)on farbigem ?eben met)r in it)ren SOBangen glomm. 
5dl)tingö fdjraf fte bann mieber auf unb fa^ jtrf) »er* 
flort unb üerdngfiigt um. 3Ber fte in jenen 5agen er# 
fd)aute, bem marb I)er3met) baöor, mie einmal i^r 3(n* 
btirf jeben f)er5froI) gemadjt, bem er vergönnt mar. 
3(ber ©uteö übte |Te nad^ Ärdften; unb man fegnete 



— 363 — 

jTe im ganzen (Gebiete üon ©c^Io^ Stipait, uttb in einer 
fremben 3unge, bie i^x ju i)axt, ju rau^ unb ju fc^mer 
fehlen, aU ba^ |Te cineö i^rer Saute I)dtte SWeiflerin 
tt)crben fonnen, ^a6en jie für bie ftiße, jloTje ?^rau gc* 
Betet, bie fo fldglid) an einem rdtfeboUen Seiben ba== 
^injiec^te, eine ?5Iume, bie D{)ne atte ®onne buften unb 
gebei^en fott, Unb man fal) i^r gerne nac^, menn jte 
ganj allein, nur ein .^unblein f)inter |id^, burc^ baö 
arme, !aum geBaute unb fc^on üertt)aI)rIofenbe T)orf 
fd)ritt, Blumen unb ©etcinbe, tt)ie |Te eben baö ?anb 
unb bie S^it Boten in ber ^anb, immer nur ben einen 
^fab jur Äird^e, mu^fam unb nur ju leidet erfc^6:pft 
üom 2Öege, baf fte immer auf einem ber ^ugcl raflen 
mu^te, bie auf bem ©otteöader aufgeworfen maren, 
e^e jte baö fd^mudlofe ^auö ©otteö Betrat, aUiia i\)x 
tdglid^eö Sun ju üoUBringen. 

X)er 9?oöemBer biefeö 5a^reö t»ar i^r fo gefom* 
men, ^u manc^enmalen l)atte ber junge ®raf 3tt)ie* 
f^rac^e mit i^r gefud^t, mit if)r Beeinigen iroUen, toai 
iro^t am Bejien gefd^e^en morfjte, tvann i^r 5:raueria^r 
um fei. ©ie tüid^ auö, lenfte aB, unb immer unmog* 
lid^er, eine immer lldrfere ^^ein mar eö für Beibe, jeu* 
genloö unb aKein aud) nur eine ©tunbe ju üerBringen. 
2)aö einemal meinte |Te, eö fei nod^ nid^t an ber 2>^it, 
berlei ju ertüdgen; bann ujieber: jte mijfe um bie 
@ntf(^Iuf['e be^ 5:oten, unb niemanbem flunbe ba^ 
'^td)t JU, baran gu rütteln ober ju md!eln, tt)aö nun 
im ®raBe üerjtegelt fei. SGBieber einmal rt)oUte fie jtc^ 
fc^Ieiern laffen unb in baö ®tift für eble ?^rauen auf 
bem ^rabfc^in treten, ^m lieBflen aBer fprad^ jie 
bennorf) öon ii)rer ^eimfal)rt; fte h)ottte ftdf) auönjeinen 



— 364 — 

bei ber 9)?utter unb barnad) lieber borten entfc^lafen 
benn I)icr, mo bic arme <Seete erfl burd) üöolfen bcn 
2öeg jum ^immel fud)en muffe. X)ie Sinfamfeit I)atte 
i^reit 3^«bcrfpru(f) über 3(briana Oubentreerbeö ^erj 
I)inget)aud)t; verfangen itt it)rem 9?e|e war bie ^vau 
unb tt)u^te nici)t, tt>ie barauö entrinnen, üerfucfetc ti 
felbjl !aum mel)r. Xiaju rafdjelte aKentt)albcn bviö 
^aUIaub, uberbectte bie 2öege im ©arten, bie fte öor* 
bem nict)t immer einfam gegangen, flieg in falben unb 
fraufen ©duten gen «^immel, trenn etma ein 2üinD,'tt>9 
barein ful)r; barnad), aU eö regnete, begann eö ju 
buften, unb \i)x frf)meräten bie ©djtdfen baöon. (Sie 
mar )el)r bla^ unb ganj öerfd)Iafen; mand)mal 
flemmte jTctj'ö it)r in ber 35ru|l, ba^ fte auffdjrie. 2)enn 
in^get)eim ^ing |te immer nod) an ber @rbe, bie if)f jo 
arg öerfd)ulbet trar. Unb fo gingen i^r im X)icni£e 
iljreö 5:oten unb in einem b(eid)en unb fc^atten^aftcn 
?eben bie xtage eintönig — ein ^otenreigen, ber auö 
dlad^t aufjteigt unb ungegru^t in 97dc^te öerftnft 

(5ö trar i^r aber, menn fte jum ummauerten unb 
mo^Iüerfefligten ?5^reitf)ofe ging, ber öorbem in manci)em 
Sturme bie (e|te 3«fl«cl^t unb baö befle 33oUn)erf ber 
©emeinbe gemefen mar, alfo ba^ baö ?eben hei ben 2(b* 
gefc^iebenen feine Slettung fuc^te, tt)iebert)olentlic^ ein 
3)?ann inö 2Cuge gefatten, X)enn fonfl ifl eö borten 
nid)t 93rau^, bie ©rdber ^u pflegen ober aud) nur 
{)eim5ufucf)en. STuc^ mar er nicijt narf) 5rac^t noc^ 
3öuci)^ nod^ 3fntlig auö bo^mifc^en @auen. dv mar 
nid^t grof, boct) breit in ben ©c^uttern; fai) blonb unb 
unrul)ig in hk ®elt; fein ^aar mar ganj furj t>er* 
fcfaoren, fo baf man rec^t fa^, mie mdct)tig unb gemolbt 



— 365 — 

bic ©tirne |trf| aufbaute. 3(uö üertrduntten uub bc«;» 
jtcd) fd)arfcn unb lijligcn 2Cugcn fd|autc er um fic^. 
Äam |Te, [o mar ber ^rembe fc^on ha unb burc^fc^ritt 
fc^einbar o^ne jebeö 3^^^ ^^^ ^^^ ©efilbe. @ie 
mufte feiner oftmals benfeu. (Selbjl in i^re 3Cnbac^t 
brdngte er jid) unabtreiölic^ ; benn ein neueö Wltn> 
fc^enantlil voax i\)x ein @reigniö. 2??anc^ntal er^ob fte 
fic^ t)on ben Änieen unb lugte nad^ il)m auö. I5ann 
fa^ |Te, tt)ie. er bie 5ufcf)riften ber 5:otenmaIe laö, roo 
ftd) eine fanb, unb jid^ felbfi baruber neigte, fonnte er 
bie uberiüac^fene ni(^t gleid^ entjiffern. Tiud) baö 
brad^te i\)x ein (Jrjlaunen, benn ber ®d)rift lüar in 
jener ®egenb !aum einer funbig. Ober, wenn er uber*= 
mubet mar, fo faf er auf einem ber «O^^gel, fc^tang 
ben 2frm um baö Äreuj unb brummelte einiget öor 
ftc^ F)in. 3^ann fnifierten bie ©rabJrdnje, bie noc^ 
öom ^ejte ber armen ©eelen ba fingen, unb madjten 
eine fldglic^e SO?u|t!- ^ie mar mand)mal fo unfdglic^ 
I)ett^6rig, um bann mieber burcf) 5:age fajt nic^tö §u 
üerne^men öor ben rufenben unb brdngenben (Btimf 
men in fid). ®c^ieb fte enblid^, fo mar ber munberlic^e 
©efelte immer noc^ ba, menn bie @d)atten fd)on fan* 
!en unb ber ber ^rd^e |id^ riefen^aft über ba^ ©ebreite 
marf. 2öo nächtigte ber Unbef)aufic? 2Öaö mar fein 
©emerbe? Söarum meigerte er i\)v tai» ©rufen, baö 
it)r fonfl jebermann mißig ^oUte unb baö i^r immer 
noc^ gebührte? X)aö maren ?^ragen, bie nic^t öon i^r 
laffen moUten, bie jTe in bdnglic^en ©tunben ^eim* 
fuc^ten, i^r lieb, mcil fte üblere ©ebanfen ferne hielten 
ober fc^eud^ten. 

5I)n anjufprec^en ober fonnte fie fic^ !aum jmttiJ= 



— 366 — 

gen, fo I)eftig it)re Sf^eugicrbe itad) il)m ging. <Bk trar 
bafur beö Sßortcö ju cnttt)6i)nt. (5r aber fc^ien allge^ 
mac^ mit (Stein unö 9}?al im ?^rcien su (5nbc. hinter 
il)r trat er in t)ie Äircf)e; n)o SQBap^n unb (Sd)itt)erei 
t)ie 3lul)eflatt eineö 9leid)en ober eineö SÄdd)* 
tigen im ?anbe öerfunbigten, borten üermeilte er 
fid) am liebfien unb gogcrte unb raunte feine 9ldtfeI.-= 
tDorte t)eftiger, biö er enblid) einmal I)inter i^r jlanb 
unb, n)df)renb jte bie ?itanei ber (Seelen murmelte, 
über i^r gefenfteö .^aupt meg fal). Da menbete ftc ftd^ 
t)eftig: „©er bifl bu? ÜBaö florfl bu bie ?RuI)e biefeö 
£!rte^ famt meiner 2(nbact)t?" 

„Unb mer bifl bu?" entgegnete ber ?^rembe mit 
einer (Stimme, bie tief, öoK unb fingenb flang unb in 
ber Äird)e einen irrenb mi^tonigen 9?ad){)aU irecfte. 

(Sie erfd)raf öor ber ?0?ad)t feineö-^oneö. X)arnac^: 
„3d) bin 2Cbriana Oubenmeerbe unb bie ^errin auf 
(Sd}Io^ Ülipan;" jTe beutete barnad), baö mit Wurmen 
unb d)^nmn, mit SKauern, bariiber !at)(e SBdume rag* 
tcn, burc^ baö offene 2or t)ereingru^te. 

@r üerneigte |tc^ öor il)r trie einer, ber in ^ofifc^er 
Sitte nid)t ganj unbemanbert \% „Unb »aö tut 5^r 
I)ier 5:ag um 5ag? X)enn {)ier muf jeber bem an# 
beren begegnen. 5ct) ttjunbere mid) über Suem 
(5ifer; benn eö ift fein guteö ÜBeiten an ben Ocrtern ber 
5oten: |Te I)dngen ficf) an il)re ©dfle unb gef)en mit 
il)nen jurürf inö ?icl^te." 

„3d) betrauere meine ®cfci)iebenen." 
„(5uer SSater, gejirenge unb cble g^rau?" 
X)en ÜÖittt)en[c^teier, ber jle umI)uUte, ^ob fie: 
„2??ein ®atU," 



— 367 — 

@r iriegtc bcn mdc^tigett Äo^öf, legte bie Ringer in* 
einattber unb fpielte bamit, ^tn .^iitter^alt fkng in 
feiner ©timmc, ba er entgegnete: „X)ann maret 5I)r 
alfo Herrin t)on ?Hipan, unb @uer @atte voav um üieleö 
dlter bcnn 5I)r, unb bennod^ folc^er @ifer unb fo I)eftige 
Trauer?" 

2)a uBerlam |Te ein ^oxn : „X)u ^afl im ^orf e Hm* 
frage gehalten um mid^ unb bu treibt mein ©efc^id 
unb hü^ meine ^anb offen ijl, unb nun »illfl bu bid) 
nad^ fa^renber ®au!Icr 2(rt an mid^ brdngen, @rfunbe* 
teö uugen unb @aBen Iieifd^en. 2)a I)a|l/' unb |Te marf 
ein ©olbjlucf üor i^n. 'Lai fprang, ein ?^dn!c^en im 
farbigen Sichte ber ©laöfenfier, in bie ^o^e unb fiel 
bann, mu|t!alifd^ !tirrenb, nieberhjdrtö. 

@r hüdtt |tc^ nid^t einmal, dlax eine neue unb 
!aum tiefere SSerneigung, „5d^ banfe, unb id) toiU'^ 
fd)on nod^ öerbienen, 2fber 5^r feib I)ier bie (5r|le, ge* 
flrenge ?5^rau, bie mir, ber ic^ ein 2öort gegönnt, benn 
ict) bin il)rer S^nge unfunbig, tt)ie jte ber meiner ^ei* 
mat ober ber beutfd)en, bie auc^ ic^ erfl fpdt unb man* 
bernb erlernt." 

„Unb tro^er jlammjl bu bann?" 

„2öeit^er, auö bem ÜZorblanb, bem legten Snbe ber 
@rbe, tt)o tt)ei^e (Sd^oUen, ^6l)cr tt)ie 33erge, anbrdngen 
gegen bie ?^efte. 2fu^ bem ?anbe ber fJlebel, iik g^euer 
fangen unb bann in ben enblofen S^dc^tcn am ^immel 
manbern, tüallen, juden unb n^ibereinanber jlreiten n>ie 
reijTge ^eere." 

„Unb iraö ifl bein ®en>erbe?" 

„5cf) manbere, forfc^e unb frage." 



■-"^™r^-jv 



— 368 — 

„Unb marum n)cil|t bu fo gerne auf biedern ^rieb* 
^Df? über ifl'ö ein 3uf aU?" 

„di ifl fein 3ufaU. 203eit id) fo gerne ben!c. ^icr 
aber fc^tumntern bie legten ?^ragen. Unb fo jtteifle id) 
gerne: 2öeiin biefe 5oten ^ier aufjliinben unb jic 
fonnten lefen, toai man i^nen auf il)r SDJal gefegt, tr>a6 
ttjurbcn fie fagen baju? 2Öaö fprec^en ju benen, bie 
i^nen ©tein unb ©c^rift geflif tet?" 

,Mid) froftelt'ö." ^aflig 30g fte if)re Uml)üae eng 
unb enger an ftc^, lie^ ben SOBittrenfci^teier üorö 3(nt* 
li^ fallen, ©iligfl trat fte inö ?^reie, Dl)ne ®ruß eilte jTc 
t)on bannen. @rjl an ber fnarrenben ?attenpforte, bie 
inö X)orf fu^rt, fa^ jTe jTc^ um. dv folgte i^r ttic^t, 
?angfam unb bebacf)t fe|te er feine ^u^e unb ließ jTc^, 
nid)t ad^tenb i)er fcuc^teu Äu^Ie beö Srbreid^ö, auf 
einem ber ©rabeö^ugel nieber. (5in jiungeö 2Öcib fc^Iief 
barunter, baö im erjlcn ÄinbBett ge|lorkn mar, unb 
giuar irottte man tciffen, nict)t allein xiadj bem SöiKen 
©otteö. ^enn fte xvav glurflic^, fc^r glucflic^ gemefen. 
QTber man I)atte jte Bef^roc^en mit 2)(^nbzx^^x^d)m, 2)ort 
faß er nun unb nidte l)eftig mit bem Äopfe. @ö tt)ar 
fajl, atö Befc^h)6re er bie Ü^eBel unb rufe i^ncn. 3^ie 
quollen, ein tüeißtid^er SBrobem, ringö um i^n auf, 
fliegen I)6^er unb l)6^er unb ummaKten ben 9)?ann auö 
bem S^eBellanbe. (Sie aBcr flutete ftd^, tt)ie noc^ nie, 
lief fort, baß i^r ^rauen^unbc^en faum nacf) fonntc 
unb dngflig an il)r em^orfldffte. 5n i^rem 9)?itteiben 
mit jeber Äreatur bog fie ftc^ gu il)m nieber unb na^m'ö 
auf ben 2frm. 3« «^aufe akr trat jTe anö ?^enjler ber 
^Ue. Sßor i\)x lag baö flache ?anb; aBer tt)ie ein 
feiner unb leifer ©c^Ieier fc^immerte eö aUentl^alBen 



— 369 — 

havühzx, dlüt taf, tücnn ein Sßiitb^aud> ging, fid) ba^ 
3öeiße ijoh unb baö ^raun ber umbrochenen ©c^oUen 
»orlcuc^tete. din braune^, trdgeö SBajfer 30g jtc^ in 
mannigfacher ©d^tangenminbung burc^ baö ©ebreit; 
!)d^Iici) umfdumten eö graue unb mi^formigc Üöeiben, 
unb il)re langen ®erten jucften unb frf)Iugen aneinander. 
2)enn eö tvax ein fonberbare^ ©rauen in ber 2ßelt, fo 
bafi man atte^ me^r erriet alö au^na^m. @in muber, 
nd^etnber 2on, qudfenb Juie baö @ett)immer einc^ 
©duglingö, 30g mit bem 3fbenbh)inb ju i^r unb burc^* 
Uhu fie, biö i^r beifiel: baö mar boc^ nur ber blinbc 
3inbraf, ben ber (Sc^n^ebe, ber Sanbömann beffen, ber 
öießeic^t noc^ öor ber Äirc^e ben 9?ebeln fang, aU 
Knaben gemartert unb geblenbct, h)cil er fiarrjinnig 
n)ie ein S56l)me feinet SSaterö ^ort nic^t »erraten ge* 
tt>oUt, unb ber jiegt n?o^I »or feiner ^utte fafi unb bie 
©acfpfeife übte, mit ber er auf 2)?arft unb Äirme^ um# 
30g unb auffpielte. Unb fobalb fie biefen ©c^auber tttv 
tt)unben unb erfannt ^atte, tüo^er er i^r entfprungfen, 
tt>ar |Te auc^ fafl I)eiter unb in |Tc^ fo ru^ig, »ie feit 
langem nic^t. ^ie fireic^elte i^r minfelnb ^unblein 
unb üt^ eö nieber» @ine 5:6rin fc^alt fie jtc^ mit i^rer 
emigen 3(ngjl» Offenbar: in i^r ISftaxt tioav ber Ülebel 
eingebrungen, unb fte mar erfranft baüor. ®a^ jte erfl 
ju ^aufe bei ben S^ren, arm bei ben 2frmen, boc^ 95c* 
gnug^amen, jlanb erfl mieber bie lo^e @onne i)on 
55urgunb iijX ju ^dupten, bann mufte ber @pu! öcr^ 
tue^en unb mit i^m aKeö, toai fte ^icr gelitten, ge* 
tragen, getan. @inen ©tu^t 30g fte fic^ anö B^enficr, 
fe^te fTcf| baran unb fa^ inö ^reie, fefl, unöermanbt, 
fafl begierig, mie man ftc^ manchmal mu^t, einen bofen 

S)a»ib, 2Bcr!e III. l'i 



— 370 — 

5raum fe|l3ui)altcn, bcr ttod^ furj »or ^a^ncnfra^ bic 
»e^rlofe ®eele bemeiflert, auf ha^ man jic^ bann to^^ 
:pett beö Söad^enö unb beö 5ageö erfreue, bie i^n ge*= 
fc^eud)t. 2öaö tt>ar boc^ jTe, bie niemakn gIduBig gc* 
n>efen, f)ier abergidubig geworben! <Bit fafit' eö ni(^t. 
Unb Iddjelnb er^ob |te |ic^ : „dlod) brci SWonbe," fprac^ 
jTe gu i^rcr ©eete unb fudjte baö ?ager. 

2)eö anbern 5ageö fprarf) |Te ben ?5^remben an. dv 
flanb »or bcm Äird^entore unb fal) um jTc^, jufl aB 
^tte fte il)n befleUt unb er tüaxU nun auf i^r Äom* 
men. 

„Du \)a^ gejlern fonberbare Sieben gefö^rt/* 
fagte fie. 

„©onberbare Sieben, gejtrenge ^rau? <Bk finb mir 
nid)t gegentt)drtig, unb ic^ tue bergfeici)en bod) fonfl 
nicf)t" 

„2)u ergd^Itejl i)on S^ebeln, bie ftd^ entjunben . . ." 

„X)aö tun fie aud^ oftmals, geflrenge ?^au. 1!)enn 
auö unferen Sßergen f(f)Iagen g^Iammen." 

®ie gucfte ungeberbig bie 3(c^feln. 

„3Son ben 5oten rebetefl bu unb i^rcn ©ebanfen 
unb 2öorten fafl, aU !6nnten fie ujieberfommen unb 
mit 9}?enj^c^enfiimme fprect)en ju ben hinterblieben 
neu . . ." 

„®ie fonnen'ö aud), ^errin! 2öenn einÄr t>k 
(5^rucf)e trei^, fo fann er i^nen rufen!" 

„@ntfe§Iic^! Unmoglicf)!" flang'ö in 3Cbriana^ 
©ee(e. 3(ber jie jmang ftd) unb befann jTc^. 2)ann flog 
ein fpottifc^eö ?ad|en um it)ren SDJunb unb leuchtete 
in il)ren 2(ugen. „X)u meinfi," fagte. fte, „er fann fte 



— 371 — 

rufen. Ob fte aber fommen »oUejt, bieö ifi iijre (Sact)e, 
unb jte tüoUen niemals." 

„^mer, ©eflrenge unb @ble. ÜÖenn ber |Te auf^ 
fingt t)\z rechten ©pruc^e ireif unb ber i^n jTngen ^eißt 
ben red)ten 2öitten ober bod^ nur ben 2öunfc^ in jic^ 
f^at, i^rer anfic^tig gu »erben." 

g^rau 3(briana tt)arb fafl gutlaunig. „3(Ifo, eine 
2(uöflucf)tl X)enn mie fann man eriüeifen, ta^ man 
tt)ir!lic^ baö 93ege^ren ^atte, feine ©chatten ju be^* 
gruben? «Schlafen jte alfo rufyig weiter, bann i|t'^ 
nid^t bie ©c^ulb beö 53efc^tt)6renben, nur beffen, ber 
if)n beauftragt ^at." 

„@ö gelingt aber bennoc^ oftmals, ©rdfin Ouben* 
tt)eerbe. Unb ein (5^rijt foUte baran nid^t einmal ^votU 
fein bÄrfen. Ober 30g nic^t ,f onig ®aul gen Snbor 
unb liefi jic^ aßba ©amueliö ^d^atten rufen^. bamit 
\\)m ber bie Sufunft funbe unb iraö i^m unb [einem 
SBoIfe bereitet fein iüerbe i)on ben ^^ilifiern?" 

„2öaö fpric^fl bu ba? 2ßot)er treibt bu baö unb 
tva€ foU eö?" 

„@ö ifl auö ber 55ibel, unb eö ertt)ei|i, tt)ie alt 

meine Äunfl ifl." 

„3fuö ber S5ibel? 3(rf|, ba j^et>t tt)oI)I fo mandjcö!" 
dx mürbe fef)r ernfl. „9??and^e:g, bod| nidfjt ein 

2Bort, hai nic^t tra^r mdre unb geprdgt öon ®ott unb 

alfo gültig für nun unb aKe ^tit" 

„5d) tDei^ e^ nirf)t unb »iE nid)tö baöon tt)iffen, 
Unb !enn(l bu gar einen, ber biefer ®abe teilhaftig 
ifi?" 

„2)ie ?eute fagen, idj fei eö. Unb id) ^abe man* 

24* 



— 372 — 

c^en Zotm aufgcfuitgen unb in mancf)cm Sanbc. 5m* 
ntcr famen ffe mir, immer." 

3m ©runbc irar, nac^ jcitcm crflcn <5rfc^recfcn, 
nod^ nid)tö in i^r, nur bie unruhige unb luflernc ffltUf 
gierbe eineö 3Öei6eö, baö »or S^euem unb Uncrl)6rt«m 
fle^t (So forfd)te fie benn: „Unb hjo^er tt)arb bir 
i>iefc Äunft? Ober ju metc^em @nbc ubfl bu jte?" 

„3d) tt>ei^ nid)t, tt)oI)er |te mir fam. 3(t)cr, »arum 
I)at einer baö jireite ©ejid^t unb tt)ei^ eö i)orI)er, ttoem 
bcr 5ob öer^ngt ifi? Unb ein anberer fennt bcn 
9)?arfgang, unb bie !Rute jucft in feiner ^anb nac^ 
eblem ©efieine, baö in ber 5iefe jcf)Idft, unb nac^ bem 
2Öaffer, baö in fo gef)eimen ©runben raufest, fo Der? 
Borgen, ba^ eö fein f einfiel £)I)r »ernel)men fann? 
Unb mir mietier tat ftc^ biefcö ®e^eimniö auf. SDic 
fKunen la^ ict), bie 2öorte begriff id^, bie 2ßei[e fummte 
um mid) in S^dc^ten, t)ie fo ^ett »aren, n?ie ^ier nur 
ein (Sommermorgen, el)e bie (Sonne jTc^ jeigt, unb in 
anberen, bie fo finfler unb flernenloö bunfelten, tt)ie'ö 
niemanb a^nt, ber i^nen nid^t in^ fc^h)arse 3(uge ge« 
fe^en. Unb |Te fud^ten meine (Seele, hi€ bie Segriff, 
tt)arum jTe an fie brangen. (Seither jie^ ic^ burc^ bie 
?anbe. Ungern üb' id^, tt)aö id^ öermag; benn e^ ijl 
mir unerfreulid^ unb grd^Iic^ anberen. SOBer aber 
meiner begehrt, bem mu^ ic^ gu 2)ienjlen unb ju 3Bitten 
fein, gefirenge ?^rau!" 

„^d) \)klt tid) für einen ©aufler, ber bie Seutc 
dngjligen tt)itt, jlatt jTe gu ergoßen, filnn fc^einfl bu 
mir ein Zox, ber feine eigenen 2)?drlein glaubt," ent^« 
gegnete !Äbriana. 

„SBerfuc^t mic^, ^oc^mogenbe ^rau!" 



— 373 — 

„^u fonnteji einen toK machen mit öeincm ®e* 
fafcl. ^d} iperbe t>ic^ öon f)initen weifen lajfcn, tt)ie 
ftcfi'ö get)6rt fir ?eute beineö ®ett)erbeö." 

„^ut'ö immer. 9?ur öerfuc^t mic^ juüor, ^errin! 
Suer 3fngelb empfing id) fc^on in ter Äirc^e, ba i(f| 
@uc^ jum erfienmale fpred^en birfen!" 

@r ^atte ftcf) Jt»ieberum, tt)ie er'ö lieBte, auf einem 
ber ^uo,tl mebergetaffen. 1^ai>t\ flreifte fein 3(rm an 
einen ^litterfranj, ber nod^ üom (Seetenfejte ^er W 
I)ing, unb ber fiel ju ^oben. I5aö rafdjefte fo taut, baf 
2(briana erfc^ra! unb il)re ganje ^afung üerlor. X)ai 
@:p^eugett)inbe in i^rer «O^J^b lie^ fte ftc^ entfallen, dx 
bucfte ftc^ barnac^ unb tt)ottte eö ber ?^rau barfcieten. 
®ie aber, mit jorniger ®e6drbe, irin!te ob. Unb bann, 
fdmpfenb unb bie ^eele üoU aufru^renber 8ci^auber: 
„Unb rt)enn ic^ nun tt>irflic^ prüfen mod^te, ob b« 
fannfi, iDeffen bu bic^ beru^mfl, — iren fonntefi tiu 
mir auffingen auö ber ewigen Stu^e?" 

„2Q3en immer ju fe^en dud) wirflic^ »erlangt, di 
fei benn, er fei im »^immetreid^. Ueber ben öermag 
fein Ülufen me^r etwaö." 

(Sie Idd^elte lieber: „37ein, im Himmelreich ^offe 
icf) ben nic^t." 

„Unb wer ijl eö? ®tbkut unb üerfurf)t mid^ immer 
nad) (5urem ©efalten." 

@ö war ein finjterer drnjl in if)ren 3wgen, unb jTe 
ffujlerte nur unb fiodte oftmals : „Tik @Item leben 
mir beibe. fOJeine ©efcfjwifler jt|en hu i^nen unb ^a= 
ben'ö alte beffer benn id}, X)ie öor mir tebten ju 
fc^auen, i^ab^ id) feinertei ©etujien. (5iner jiarb mir, 
um einen trage ic^ Trauer, dlod} i|t'ö fein 5a^r, unb 



mmff^mßifffii^. 



— 374 — 

er wärt im g^cgfcucr, felbjl mcnn er aitbcrö gett)e[en, 
Öcnn er trar. ®ing mir meinen (Satten auf!" 

„2öenn 3t)r barnac^ Begehrt, fo tt)iU ict)'ö tun. 9?ur 
nod) eineö beantirortet unb ermdgt barnad). äÖre fc^icb 
er? ^ie friebloö ®efct)iebenen fommen grdßlic^, unb 
n?er il)re^ 2(nblicfeö nid^t gevro^nt ober nic^t reinflcn 
^ergen^ i|l, ben mag'ö leicht ju I)eftig grauen baöor. 
9BoKet 3^r ben ^errn tvixUid) fel)en?" 

„{5r jlarb of)ne gerieben- 2Cber ic^ miß e^!" <Sie 
fd^auberte, faum ba^ fte gefproc^en. 

„Unb mann gebietet 5^r uier mic^, v^errin?" 

„2ÖeIc^e ©tunbe magfi bu?" 

„5ebe, .^errin, nac^ Untergang ber ©onnc biö ju 
SD?itternac^t. Unb jeber Ülaum ift mir red^t; nur mu^ 
er gen ©e|len flauen, unb baö ^enfler gen äöefien 
mup offen fielen. X)enn bie (Seelen nehmen ben 
2^benbgang unb !el)ren aI[o auc^ bort^er jurudf. Unb 
nic^tö barf barinnen flehen, nur ein 5ifc^, eine 9lauc^* 
Pfanne mit gtui)enben ÄoI)Ien. (Sonjl nic^tö!" 

„Äomm morgen aufö ©c^Io^, »enn bu nid^t an^ 
bere ^ofl üernimmfi/' unb ben ^^inger auf ben SOZunb 
legenb unb rucflingö [c^reitenb fc^ieb jTe. hinter ben 
beiben aber flanb eine rote unb fraftlofe 9Zoöember== 
fonne, bie fid) eben gu il)rem ÜZiebergange bereitete. 
Unb trie (td) ber ^otenfdnger er^ob, ber eblen ^rau 
feine @I)rfurc^t im ®ru^e ju ernjeifen, ba fiel fein ric* 
fcn^aftcr ©chatten auf jTe. <Bk fc^rie auf; i^r toax, 
aU h)oßte jTc^ ein <Scf)recfniö auf jte flurjcn. Unb 
nod) einmal fdjrie jTc auf — i^r mar, ber SO?ann öor 
i^r murfe nod) einen anberen ©chatten. Unb atemlos 
unb ein flirren öor STugcn, ein <5aufen in ben OI)rcn, 



— 375 — 

tarn fie aufö ©c^Iof. 3« bic ^aßc ging jTe. dlodj 
glomm im Kamine baö geuer. ^ic lauerte jtd| baran 
nieber unb tüdrmte jTd). 5« irren Sßorten fprac^ fie 
ju i^rer armen ©eele. ^anö)mai fc^ittelte jTc ein 
<Sc^Iu(fen, baö fTe nieberjtrang. 5^re gdnjlidje (fin* 
famfeit brndfte i^r anf bie S5ruji, barin ein gequdlteö 
unb jmeifelnbeö ^er§ fc^Iug. Unb nid)t einmal fc^tuieg 
ber gel)cime 2Bunf(^ in i^r, ber ^otenfdnger mochte 
nic^t gelogen ^aben, unb fie burfte fd^auen, tt>ai er 
fonne, unb fei eö baö ©rdßlic^jle. I5enn tt)aö »erfc^tug 
aKeö, nun jte an eine Söieberf e^r unb i^re 20?6glict)f eit gu 
glauben begann, fo ^eftig i^r jioeifeinber SBerjlanb ftc^ 
immer bagegen fperrte? Unb traö !onnte i^r ber ®rim* 
me ju üerfunben I)aben? D, nur miffcn; o, nur fc^auen, 
I)orc^en unb erflarren » . » 

<Bo fanb jie ber junge ®raf, ba er fpdt mie im* 
mer ^timU\)vU, SSor i^m fd^ritt fein Wiener, ben 
3(rmleuci^ter mit ben flammenben Äcrjen in ber er* 
f)obenen ^anb, 5^r SSetter öertreilte fic^ bei i^r: 
„2öaö üerfiort bic^ alfo, 3fbrienne?" unb flrirf) i^r öer* 
^o^len unb fluchtig uberö braune ^aar. (Sie aber 
fal) i^n mit fajl erlofcfjenen 3fugen an unb ^iett äugen* 
blirfö bie ^anb toieber fc^irmenb üor il)r SCngefic^t, 
einem Äinbe gteic^, baö ben 3fnblicf öon etttKiö SBe* 
Hemmenbem »ermeiben mod^te. X)cnn üor ber ®Iut im 
Kamine unb in ber Äerjen^eKe ttjarf auc^ er einen 
boppetten (©(Ratten, unenblicf) lang burd^ ben 9taum 
greifenb ber eine — gang »ie bie jeneö Wtonmi, 
beffen jTe nic^t gemannt fein iooKte. Wiit ber juden* 
ben ?infen toinfte jTe i{)m: „?afi mic^!" jlo^nte jtc ba* 
bei. (5r, ^eh)o{)nt if)reö iuunbertic^en ©e^aben^, ging. 



"^WWWW^ 



376 — 



<Bk aber Blieb altein, ganj allein, tvk nun fd^on burd^ 
je^n STOonatc, in bcnen nidtjt ein 5ag il)r (Sonne ober 
aitc^ nur trojllidje^ ©ternenlic^t gebracht, unt» jlierte 
in bie roten ^ot)Ien. Einmal [prang jTe auf: „(5inen 
sßoten fenben, einen ©oten!" murmelte |Te. 3öo^in 
aber, ober mit tt)elct)er Äunbfd)aft? ^a^ ttjar il)r ganj 
öergelfen. :£>ann mieber fanb fie jTd) öor ber 5ure be« 
jungen ®rafen. S03aö 30g fie bortt)in? üßaö ^atte fic 
bort ju [uc^en, il)n gu fragen, mit it)m ju beraten? (Sie 
tt)u^t' eö nic^t. (Sie iru^te nur, ba^ jmifdjen il)r unt) 
i^m nic^tö me^r gemein mar, niemals me^r 
etmaö gemein fein foUte. Unb al[o trieb jte'ö 
um^er, unb fci^attent)aft taud)te in i^r baö (5r* 
innern jener erjlen 3^act)t auf, in ber jTe gleiche 
Unrajl befallen. (Sie litt, biö auc^ ba^ leßte g^unfc^en 
im Äamin »erglommen mar. dlo(i) einmal badete jTe 
be^ ^ingigen, ber il)r na^e mar unb an ben jte immer()in 
einiget üvec^t I)atte, 3(ber if)n auö bem (Schlummer 
meden mod)te jte nicf)t. Unb maö fonnte |te it)m btid):: 
ttn, moniber er nirf)t lad^en burfte? Unb mit fc^mer^ 
jenben Änieen ging jte nac^ il)rem @emad). 3m 
^aupt mar'^ i^r bumpf, unb i\)x ^erj ^dmmcrte fo 
[el)r, ba^ jte einmal befd^mid^tigenb tk Spanh barauf 
yref^en mu^te. „®tet) jlitt, jlel) jtiE," fprac^ jte faft 
jernig babei. 

X)er folgenbe 5ag mar rau^ unb burc^jiurmt. 
3>urd) hW oben ®emdd)er, über benen fein ^raucnauge 
me^r machte, unb bie ^oI)en (Sdle 30g unabldfffg ein 
kaufen. @in feiner (Sprühregen ging unb na^m alle 
^erne. dlid^t einmal ben ©otteöacfer uni) bie Äirc^e 
barauf, bie if)r fonjl fo naf)e jlanben, !onnte fte red)t 



— 377 — 

erf(^aucn. X)tm dltUl mt> ffiaffer rannen in eineö 
aufammcn unb brauten \)ä^li(i) ineinander, ^er 2Sor== 
mittag ging atemloö; nac^ bcm fc^meigfamen Wta\)U 
faf ber ^err auf <Sc^Io^ fÄipan auf, unb ritt, »ie alle 
5age, üon bannen, bem ÜBeibwerfe ju fronen. Sin 
Ic^teö, ge^eimeö hoffen mar \o lange in i^r unb »arb 
nun 3unid|te. „5ÖIeib, o bleib!" meinte jTe einmal ge= 
rufen ju ^aben, „|iel}|l bu nid|t, »aö id) leibe?" X)a 
feine 3Cntn)ort !am, erfannte fie erfi, baf i^ren Sippen 
fein 2öort entflo^n fein fonnte. ®o fa^ ftc i^m nad). 
dx fa^ fc^on unb flatttic^ 3U ^ferbe, unb I)inter i^m 
I)eulten begierige 9luben, S5alb tt)ar er i^r ent[c^tt)un=' 
ben, ber legte ?aut beö ?ebenö in i^r unb um jte öcr* 
\)aUt 2)arnact) lie^ fie atteö auö ber ^atte fcf|affen, 
biö auf ben einen 5i[cl^. 5n einer iDunberlici^en Saune 
rief |Te ber 2)ienerin unb lie^ (td^ t)on i^r fo gut 
fc^mucfen, toie nur moglic^. I^ie 5Bittt)en^aube tat fic 
abj i^r ^aar iüarb geflochten unb gefrdnjt, tt)ie jTe'ö 
atö 2)?dbc^en geliebt, 2(n bem fc^onfien i^rer alten 
©emanbe erma^ |ie traurig, toie ITed^ unb uberfd^lanf 
i\)x junger ?eib in [o furjer 2Seile morben h?ar. 2)ar* 
nad^ ^olte |Te ein ^fdnnlein auö ber ^d^c; mit fd^toa* 
c^en ^dnben fc^ob jte ben 5;ifci^ in bie 2)?itte beö fKau^* 
meö. 5^r (5l)ering glitt i^r babei i)om Ringer, unb jte 
hndtz jtd^ nid^t einmal barnac^, S)aö ?^en|ler jlicf fie 
auf. Sin leifeö Stiefeln troff i^r iber ^aar unb 2San* 
gen unb tat il)r fu^lenb faji: tt)ol)L 9^oc^ toar'ö am 
5:age, unb jTe fd^uttete bie Äof)len inö Ülaud^pfdnnlein 
unb entjunbete jie. @ie fal) freubig ju, tt)ie fid) bie 
@lut ^verbreiterte, biö enblic^ alleö in ^eimlid)em ®lu? 
f)cn jianb. 1)ai glomm rotlid^ burd) bie ^o^e »^alle. 



— 378 — 

2öaö jid) bann burc^ eine S^it bcgaB, ha€ h>ußtc 
fic nid)t 9^ur, mit einem jlatib ber 2:otenfdngcr Dor 
il)r. dv neigte jTc^ flumm öor ber ^xaa, <Btxad unb 
ernfl^aft fcf)ritt er auf jTe ju: „^errin — ijl eö nodj 
bein 2ÖoUen, gu rufen ben 2oten, ju ^6ren, tt)aö fte 
rerfÄnbcn, gu fet)cn, iraö ic^ öermag? di ifl bie Ie$te 
^rage . . /' 

(Sie neigte nur flumm baö ^aupt. 3n eine ^ens^ 
|lernifd)e jlettte fic^ 3Cbriana Oubentt)eert)e unt) Be* 
||>dl)te Begierig, traö ber ^rembe Begann. Der trat »or 
bic ®Iut ^in unb flreute Sßeere unb S^abetn öom 2Öa* 
c^ofber unb »om unf)eiligen (SdBenBaume barÄBer. @in 
buftenber Slaud) flieg auf unb molfte fic^ BetduBenb. 
2)ann Breitete er tk 2(rme auö; iia^ Spau^pt legte er 
gurürf, auö ber tiefflen 93rujl, fafl rocf)e(nb, mit tiefer 
(Stimme ^uB er feinen (Singsang an. di voax aBer 
2fbriana baBei, alö tt)dre fte i)or ber (Sd^ttjule eineö 
3(uguflnad)mittageö cntfdjiafen, unb pI6|Iic^ erfidn* 
gen it)r geUc unerl)6rte ?aute, tt)ie fte einen bann gerne 
aus bem (Schlummer fdf)rerfen. 5mmer tüifber f(f)tt)otten 
fte an, immer I)dufiger folgten fte einanber. 9^un nod) 
einer; tt)ie trenn in fcf^irerfier fJladjt bie uBerfpannte 
<BaiU einer ®eige :pl6^Ii(^ unb ^eftig fpringt. X)ann 
fc^irieg ber Stotenfdnger, fe^r Bfafl, erfcf|6pft, fonbcr 
2rtem. 

2:otenfliUe. dlm in ben 3tt)cigcn it>ar ein mddjtigeö 
3fec^jen. Unb in jd^em 3ome trat 3fbriana auf i^n gu: 
„©aufler! ©erufen f)afl bu nun. 9öo BleiBt ber, bem 
bein ®c^reien galt? 2)ie (Staupe fiir bic^, bie Staupe!" 

dv atmete tief auf, rieB fid) bie 2(ugen. 2)ann, alö 
n)dr' er faum felBer auö einem fcijlimmen 2:raume er5= 



— 379 — 

h)arf)t uitb «oc^ I)att ctttricft, nai)m. er [ein 5un mieber 
auf, tt?arf tt>iebcrum feine ^anUrfthuUt inö SBeden; 
iarin eö nur noc^ gtofie, unb fprat^ : „2)aö toar ber ertlc 
Bpxud), %vau ©rdfin 3(briana. (5r galt bcnen, bic @ott 
nac^ [einen ©(^Üffen unb in [einer SOBeiö^eit ju jtc^ ge* 
nommen." 

3öieber jtanb jie in i^rem S03infel(^en, unb »ieber 
bu6 er [eine 2öei[e an. 5ntmer fldrJer, furchtbarer, 
j|dl)er !amen bie Wti^lantz unb fcetduBten i^r Dijx unb 
©eele. 3n alten [einen ©liebern judte Ieiben[(f)aftli^e 
Erregung: eö bro^nte, iretterte, [c^riHte. Unb n)iebcr 
f(^tt)ieg er, unb irieber, aber Iei[e, ganj Ici[e, üu6 i^rcr 
Scfe ^erauö, erflang i^m hai) ?Rufen 2(brianaö: „Unb 
nun ? 3BeIc^e neue, frechere 3fuöf lu^t ^afl bu, 9??ann ber 
Sngcn?" 

dt h\)vtt |Trf) nic^t einmal um nac^ i^r. Dhtr in 
bie 3([(^e fyauc^te er unb btie^ jte fort, um noc^ jur tt)e# 
nigcn ®Iut ju gelangen, bie etira im ©runbe [d^Iafen 
lonnte. Unb öoßfommen of)ne 5on, tüd^renb er ii&i 
[elBer nur tok [e^r mit SD?u^e aufredet erhielt, !am i^r 
bic 3(ntmort: „X)ieö toav hex ittycitt <S:pruc^. 5^n f)6ren 
nur bie, [o burc^ eigene ^anb geenbigt." 3Öie blaf fte 
aber war unb »ie fte bebte, bieö öerbarg i^m bit tiefe 
?^infierniö um jte beibe. . . 

@in unerf)6rter 2fuff^rei. @in no(^ grauenbottcrcr, 
ber i^m folgte. @ine g^enflerfdieibe flirrte. @in bump* 
fer ^aK. Xiai Ie|tc ^unft^en in ber !Raucf|pfanne »ar 
erIo[^en ; nur noc^ ber [d^arfe unb ^erbn^dr^ige 2)uft 
öergucfte [c^melenb im ©emacf^. ^aijl, bekommen unb 
5U öoKer ^6f)e aufgerichtet jlanb ber 5oten[dnger. Un* 
ten im ^ofe aber :parierte ber junge ®raf [ein 3loß öor 



T 



— 380 — 

ber ?cid^c 2(br{atta^. dx fprang öom ^fcrbe, bog fein 
Äitie, unb uBer feine judenben Sippen fam bie eine furje, 
leibenüoUe ^otenflage: „2(rme 3fbrienne! 3(rme 2fbn* 
enne!" 



381 — 



^rul^fc^eitt 



X)cn 13. beö WlonaU Sutiuö 1662 i)ahtn jTe auf ber 
©dnfenjeibe im ^rt)6erg öier ubie äöeiber gebrannt <ii 
n)ar ein gro^ ©pe!ta!el unb ein fonberlid) @rg6|en für 
ba^ gemeine SSotf, baö jo^Ienb unb mit '^ntuf um ben 
®tofi flanb unb für beffen @rlu|iigung fonjl bei bofen 
Seiten menig gefrf)a^. £)enn gtreie üon i^nen fannte bic 
ganse (Btatt X)ie eine baöon irar beö fe^r ebeln unb 
anfe^nlid^en Ütatö^erren ^etruö ?el)ninger^ 2Beib, bic 
anbere feine ^oc^ter Barbara. IDenn bie ^Stiefmutter 
^atte, äu h)iebert)ottenmaIen peinlich befragt, enbtic^ 6e? 
!annt, |te ^abe baö 2S)?dgbIein, ha eö noc^ nicf)t jttjolf 
5a^re alt getrefen, ob feiner auönebmenben ©(^on^eit 
bem f)6nifd)en 33u^ten jugefii^rt. ^orquieret, gab bie 
Jungfer Sßarbara ju, jte ^abt burd) |teben 5a^re mit 
bem 33ofen ©emeinfc^aft gehabt unb fc^Iimme UnjUi^t 
getrieben, ©enofjtnnen nennen aber tat fie ÄberaU 
nic^t. ©0 ^eftig man il)r auc^ mit Sföorten unb ein* 
bringlic^eren SSermaI)nungen jufe^te, antwortete fte im* 
mer, fte );)^ttt, mann fic auögefaf)ren, bei i^rem fe^r 
jurucfgejogenen Seben niemanben erfannt, unb inöge* 
mein fei ber fd)Iimme ^einb alö ein fef)r fduberlic^er unb 
nur etmaö ^infenber ^err ju i^r auf bie ©tuben ge!om* 



— 382 — 

mcn. Ucber eine foldjc ^aBflarrigfeit eincö fo jungen 
@ef(^6pfeg betrübten ftcf) ber ^erenrid)ter, ^err ^txhU 
nanb ?Hiemen[d)neit)er nnt ber 55cict)tiger, ber i^re <SecIe 
gerne gerettet, gar fcl)r. :£>enn baö treiben ber Un* 
I)olbinnen mar nur ju fci)amIoö unt) ju offenfunbig, atö 
ba^ ein @injTrf)tiger eö I)dtte leugnen !6nnen, fo ba^ baö 
»^olg unabIdfjTg im greife flieg unb jmar, fo üiel beffen 
aucf) 5ugett)ad)fen, fafl noc^ mc^r il)rcr SBranbjlo^c !)al* 
ber alö ber bieten neuen »^dufer megen, bie man nac^ 
bem großen Kriege überall aufzubauen begann, unb baf 
niemanb beffere S^^ten unb ein IoI)nenbereö ©efc^dft 
):)atu, aß bie 58uttel famt bem gronöogte. X)er alte 
?ei)ninger aber, ber |Td) n)ie ein ?Hafenber na^m unb ftc^ 
weigerte, bie (Seric^töfojlen für 2öeib unb ^oc^ter ju ht^ 
3a{)Ien, tt>arb mit öielen ^funben guter b6t)mifct)er @ro* 
fc^cn gebüßt, unb, tr>eil er fehr Id|lerlirf)e Sieben führte, 
aU ein S^'^'^flf'^ unb aU im ®eruct;e gef)eimcr .^innei^^ 
gung jur .ßererei fortab fufpeft gel)alten. 

3(m 18. hujus, eben tsa e^ tagte unb t)ic g^rau Äa* 
tljarina be^ fe^r flrengen Ferren ^erbinanb Üliemen* 
frf)neiber |trf) ert)ob, fanb fie in ^n(i)z unb ^auö norf) gar 
nirf)tö bereitet. Sielmel)r alleö lag unb jlanb, wie ju 
3(benb juöor. 5n il)rem 33ette oBer fanb jie bie unga^: 
rifd)e SD?agb, '^erfa gel)ei^en, meldje feit me^r benn 
einem 3a^re Ui i!)nen im 2)ienfle gemefen. I^iefe 
ftobnte erbdrmlicf) unt) flagte, mie |te jid) burc^au^ nic^t 
aufrici)ten fonne. 2)enn eö fei il)r nic^t anberö, atö 
I)dtte jTe 55Iei in ben ©liebern, unb tüz iijv alles me^. 
Söejlürst fanbte man nuc^ bem (5l)irurguö ©ebaflian 
Sbernborfer, benn iiai SOJdbc^en tvax bem ganjen ^aufe 
tt)ert ob feiner 2(nl)dnglici^feit unb feinet munteren üöe* 



— 383 ~ 

fcnö. ^err CBcntborfer fanb itic^tö mtl) fc^icb mit tinu 
gern Äopffc^uttetn, ttjeil er an ftc^ unb feine Äunjl 
glaubte, Unb tt)ie fcaö etliche 5age fo fortttjd^rte, o^ne 
tia^ tt)eber bie 5erfa an i^r 3Berf gef)en lonnte, noc^ eö 
eigentlid) fc^Iimmer mit if)r tt)arb, fo cntjlanb ein allgc* 
meinet Staunen. Senn man fannte tai ^htdjzn um 
fcen 93auernmarft, tro beö Ferren Sliemenfd^neibcrö 
^auö flanb, meil e^ fe^r Ijü^d) ttjar: gierlid) »on @e# 
fratt, mit gar üeinem Ä'opfe, mit munteren, frfjirarjen 
3(ugen barin, brdunlid^ öon 3(nge|i(^t unb be^enb unb 
mippenb üon ®ang, tt)ie eine ©raömucfe, ba^ man im# 
mer meinte, jTe merbe je^t üerborgene ?^tugel fpannen 
unb fortpurren. 2(uc^ fang |te gerne unb ^eimlic^ öor 
fid), n)ie fo ein 2Öalböogel, unb tooUte öon feiner Siefcs^ 
fc^aft tüijfen, ob i^r f^on anfe^ntid^e Ferren auflauer? 
ten, menn fie f)inter i^rer großen, blanfen, jiattlic^en 
^xau 3U SD?arfte ging, ihr nad^jleßten, »enn |ie aßein et* 
h)aö 3U »errichten trippelte, unb fie fo etma ein unöerfe^e? 
neö ®IM ^dtte machen fonnen. Unb, ireil jie immerbar 
ganj gefunb geirefen tt)ar, fo munfelte man atter^anb 
»on ^ererei unb ali man gar ^orte, jTe möge bie ^^rau 
burc^auö nic^t me^r anfeijen unb !e^re ben Äopf nur 
gur 2öanb, menn il)r biefe trojtlic^ jufpred^e, fo gewann 
t»er SSerbad^t balb eine Beflimmte Stic^tung.. 2i)?an irar 
ber ?^rau fHiemenfd^neiber ndmlic^ nic^t I)oIb, »eil |ie 
ftc^ öom SSerfe^r mit anberen ?^rauen fernhielt unb mieb, 
@ine ber 97act)6arinnen erjd^tte, jTe ijäm ftc^ einmal be* 
ru^mt, |ie ttJoUe lieber beö 5eufeB merben, aU eineö 
Äinbfeinö genefen. 3^enn i^re ©cl^6nl)eit fei i^r ju toert, 
aU bafi |te burrf) ^inbeönote |Te |Tci^ jerfloren laffen 
ttJoUe. 



— 384 — 

a^ gab an ben beiben ubcrl)aupt immer ju m^eln« 
^er ticn ^ßlutbann in ^dnben I)iclt, wer fc^on t)urd)i 
jein 3(mt fo öielen Seiben bereiten mu^te, bem mußten' 
mand)e gram fein. @ö gab tt)enig ^amitien, bie fein 
(Singreifen nici)t fc^on einmal üerfpurt I)atten. @r tat 
feine ^flid)t, o^ne 35e|tnnen, oI)ne ^drte, oI)ne ?)lücf(ict)t, 
tt)ie man ettraö erlebigt, baö nun einmal fein mu^ unb 
teaö in eineö anberen ^dnben Idge, tt)dre eö nid)t biefen 
anvertraut. @r i)atte im großen Kriege aU ein fe^r 
junger Hauptmann gebient unb barnact) bieö 2Cmt anöer=f 
traut erl)alten, baö feinen Sföünfc^en burc^au^ ent* 
fprarf). X)enn er irar feiner 3Serfud)ung gugdnglic^, 
rul)ig, ertt)dgenb unb bei feiner großen ^lar^eit balb ein 
fc^arfer Surifl, an ben man jTd) felbjl aui @rd$ unb 
noc^ tt)eiterl)er in n)icf)tigen ?^ragen um ©utac^ten 
tDanbte. 3(Uerbingö tDU^te er fici). bamit unb mit feiner 
geraubten g^eber nic^t n)enig, uber()ob |Tc^ gegen bie 
Kollegen unb trdumte »on einer f)6^eren ?aufbal)n. «Sic 
tt)ar eineö Obriflen 2od^ter, ber bei Sanfan ot)ne ^iU 
toxia, bocf) nict)t fonber 9lul)m unter faiferlid^en ?5^a^nen 
gefallen, jlreng flojlerlid) erjogen, felber jum I)immlif(^en 
53rdutigam jTcf) fel)r Eingesogen fu^lenb, unb l)atte auc^ 
barum nirf)t of)ne ^öejTnnen unb 3tt>cif^l« ftd^ bem dlte* 
ren 5D?annc öerbunben. SHun l^ingen |Te einanber fe^r 
an, mit einer l)cftigen 3(uöfcf)lie^lic^feit beö i5egel)renö, 
Wfzl(i)zx bie 5af)re nic^tö anl)aben fonnten. ©ie n^aren 
tt)ot)ll)abenb unb \)ielleirf)t fogar me^r, oljne anberen 
^ufh)anb 5U macfjen, aU für ben <Staat ber ?^rau, baran 
if)r ^er3 nun einmal I)ing. ©e^ellfc^aft mieben jte nicf)t, 
norf) fe{)lte jTc if)nen, bie jeber ungeflorten ®tunbe fro^ 
traren, fo menig |te, alö öoUig gleid)er ©ebanfen, aud) 



— 385 — 

in i\)x fprad)cm Leiber ®ottcöfurc^t tuar td)U 3(jtfanäö 
ijattt man i^r ©luct tc3tt)eifclt, fpdterl)in eö al^ etrna^ 
Unbegreiflidjcö l)ingenommen, je feficr eö crmud)^, vcdt)* 
renb um ftc ^cntm manc^eö 95I«^cn, mte eben erji baö 
6c' Sel)ninger^, junic^te marb. 2)aö Unbegreiflidje aber 
fd^mebt ober ben ^duptern ber SOZenfc^en tt)ie eine bro^ 
^enbe 2öoIfe. SOBann mirb fte jtc^ offnen unb irgenb ein 
ungea^nteö Unzeit ent^utten, baö in i^rem «Sd^o^e 
fc^Iief . . .? 

3^a(^ einer 2öorf)cn etiua, aB e^ mit ber 5er!a im* 
mer im gleichen blieb, o^ne ba^ alleö ©alben unb 
(Sd^mieren öon ^itfreid^en grauen irgenb nugte, öiet* 
me^r ber 2(rm be^ 9)?dbd^enö, iuenn man il)n jur ^o^e 
hob, aU ein unnu| unb fraftloö 2)ing nieberfiel, gleich 
ate tt)dr' er in ber SOBurjel öerborrt, md^renb bod^ fein 
3(uge gegen früher eine STenberung getoa^ren fonnte, 
fanbte man nun einen ^riejler üom Drben 3efu, ber im 
(Seruc^e jlanb, Teufel befpred^en unb auftreiben ju fon* 
nen. @r it)ar 33eic^tiger unb (Seelenfreunb beö .^aufcö^ 
tt>ic in biefen fel)r fummeröoßen tt)ie anbdc^tigen 5agen 
jebeö beffere einen ^aben mu^te, dx öertoeilte jTd^ fel)r 
lange bei bem SD?dbd^en, unb ber ^err fKiemenfc^neiber, 
ber jic^ bermeilen auö rein menfd^tic^em 3(nteil im ^lur 
auffielt, ^orte ben I)eiligen 9)?ann mit flarfer (Stimme 
ber 2D?agb juf|jred)en, fie »ermal)nen unb befcfimoren^ 
n)dt)renb |Te entgegenfc^Iuct^^te, beteuerte unb il)rer (£ee# 
len ©etigfeit gum ^fanbe fegte. 3fB |Td) bie 5ure tt)ieber 
auftat, trat ber ^rie|l:er mit fet)r btaffem unb üerjlortem 
®eftd)te I)erau^, 2Öenige ÜÖorte, unb ^errn Üliemen« 
fd)neiberö 3fntli| tvaxh nid^t minber faf)!. dx griff nac^ 
ber «^anb beö ^riejlerö unb ri^ jTe ungejliim an jid), 

J)atttb, 2Berfe lll 25 



— 386 — 

aU trollte er fic üom STrme trenticn, fi^te jTc ^cftig, unb 
er, an bcm man niemals eine fonbedicf)e Sfufregung ge* 
!antit, fd)ric auf, jl6^nte unb flehte. 2)er anbere jucftc 
mitleibig unb I)i(f(oö bie 3C^[cIn. X)a er fct)ieb, taumelte 
ber 9lici^ter ganj ot)ne ^^affung in fein Oemac^. 

Tim gteid}en 2(benb mar ein großer ?Kumor in ber 
(Stabt. X)enn ?^rau ^atl)arina Sliemenfc^neiber iioar, 
cM ber ^crcrei bejic^tigt unb fd)n)er gradieret, in bie 
gemeine ^rifon eingeliefert werben. SSon ©tunb' ab 
erl)olte |td) bie 2)?agb, ba^ e^ ein SGBunbcr unb fafl für 
ild) ein 33en)eiö war, unb »ar balb lieber auf ftrarfen 
p^en. 

2)iefcö ttjar bie STnflage, tt)ie jTe bie 5:er{a jueril bem 
35eid)tiger gemacht, barnad) tjor bem Suquircnten, oft 
unb einbringlid) »ermahnt, aufred)t erf)alten, o^ne alle 
2lbmeict}ung ttjiebererjlattet unb mit ben teuerflen (Siben 
befrdftiget. Unb alö einer el)rfamen unb unbefcboltenen 
^crfon c^riftlic^en ©laubenö mußte man i^r tt)ol)I ®c^ 
\)6x fd)en!en unb bemnac^ mit ber Snfulpatin nacf) bem 
gemeinen ?Rerf)t unb ben Sßorfc^riften beö .^ercn^am* 
merö gemdß öerfal)ren. 

@ö fei il)r oftmals aufgefallen, menn jTe ber .^errin 
beim 3(uöfleiben f)abc I)elfen muffen, baß jte biefe f(^leu* 
nig vr»eggefd)icft unb bie 5ure I)intcr |Tc^ forgfamfi öerrie* 
gelt. Unb aH neugierig, unb ob bie ?^rau nic^t öießeicl)t 
eine gef)eime Unform üor il)r öerberge, t)abe fie einmal 
burd) baö ©c^luffellorf) geluget unb alfo gefe^en, rt)ie |i(^ 
bie g^rau nadenb au^gejogen unb mit einer (Salbe am 
ganjen Körper gefalbet, ber aber ol)ne allen ^e^l gett)e* 
fen. X)aö jiemlid)e ^dfen, auö welchem |te biefelbe 
©albe genommen, flanb l)inter bem Sßette in einem ge* 



» 



— 387 — 

Reimen @c^rdnfct)cji. Sinmal ^abe jTe furmi^ig i^rcir 
ginger barein getauc^et. d^ war ein fiarfcr unb Äfeter 
®cruc^, unb ber ginger brannte fe^r ^eftig. 5n ber 
gleictien dladjt fei aber in i^re Kammer, bie jte boc^ tt)ie 
immer [orglid) öerfd)tofl'en, ein fe^r »o^Igefleibeter 
^err, ben jTe niemals üorI)er gefel)en, gefommen, ^abe 
i^r baö Äofilic^jie öon aKer ÜÖelt »erfproc^en, mofern 
jte ftd) i^m ju eigen gdbe, unb |ie alfo fef)r bebrdngt, bi^ 
fie in i^rer 3(ngfi unb |tc^ feinen Ütat me^r tüijfenb, 
nad)bem niemanb i^r ©(freien Ijorte, ®ott uttb feine 
^eiligen angerufen. 3CIöbaIb fei ber frembe ^err mit 
einem grdßlid^en glud^e unb einem bofen 2)ampf I)inter 
fic^, ber ii)r bie 33rujl beflemmte, atö ein angebrannter 
©c^mefetfaben eö tut, o{)ne ©pur öerfc^iDunben. 

„Z'h ber ^err bamalß ju ^aufe gemefen?" 

3^ein. 2)aö triffe |te beflimmt. (5r fei im 2fmte über 
?anb getrefen. 

„Db aber bie grau? Unb menn, ob |Te i^r ®c^reien 
I)dtte muffen ^oren?" 

5^r 3\ufen tt)dre laut genug geiüefen baju» fUlux ba|l 
|te ganj allein im ^aufe iro^nten. Db aber bie grau 
in iijvzm 5J5ette gelegen, bieö ti>iffe jte nic^t 

„2Öaö tai mieberum nur ^ei^en foEe? (Sie möge 
jtci^ i^re 2fuöfage mo^I überlegen — - eö ginge um giueier 
(5f)ri|l:enmenfc^en jeitlid^ unb e)i?ig ^eit!" 

®ie !6nne n{cf)t anberö, Ui ber SOJutter ©etteö unb 
i^rem einigen ®Dl)n. Sienn bie grau ^abe fid) niemals 
gefalbet, h)enn nid)t ber ^^err juf^ auf Steifen gett)efen 
fei. 2)ie^ »iffe fie aU ganj beftimmt. 2(ber jte miffe 
nid)t, ob bie grau bann im ^tttz gefdjiafen. 2>enn 
immer barnad^ fei e^ ganj fo geirefen, mie |Te e^ ju 

25* 



— 388 — 

3(tenb gcmadjt, uwt) feincrtei Sinbrurf, aH ^dtt' eine 
ermac^fene ^erfon barin gelegen, nnb fei bie ^rau fel)r 
grdmlic^ unb ubeln 3(u^fel)enö gett)efenv 

X)ie SBeift^enben ja^en einanber an. (5in Species 
loci, auf gemein X)eitt[d) ein Drt^* unt) 3Cugenfc^ein 
irarb angeorbnet 20?an fonnte mirflid) bitrd) baö 
<£d)Iuf[elIod) ijum 35ette unb bem 2Banb[ct)rdnfc^cn ba# 
I)interblicfen. ^iefeö tt)arb geöffnet, unb man fanb ne^ 
ben aUerI)anb ®d)mieren unb Delen, mie jte fon|? 
grauen ^aben, eine anfel)nlid)e X)ofen barin, jum 5eil 
ncc^ gefuUt mit einer ©alben, n)etd}e, fc^medte man 
baju, alfo in tik 9?afen jlarf), njic bie 5erfa biefeö an* 
gegeben. Unb tt)urben ber ^xau Äat^arinen am gleid)en 
Sage bie (Irengen Sifen angelegt 9J?it ber Serfa aber 
tüarb weiter inquiriert 

„2öarum |le aI[o moI)I bann.ijBer ein Bofeö treiben 
fo lange ge[c^tt)iegen?" 

©ie errötete fef)r. :Sann : 2öeil |te gen)U^t, ber ^err 
^dnge an feiner g^rau ntel)r afö an fonfl altem. 

„2fIfo: auö fonfl löblicher, bieömal aber flrdf tiefer 
2fnl)dngtirf)feit an bcn ^errn, unb um i^n, bem fie fe^r 
jugetan, nic^t gu betrüben?" 

X)ie 5er!a fdmpfte mit |ic^. Snblic^: 3a, benn jte 
):jalz bem «Ferren immerbar ju ©efaUen ju leben ge* 
trarf)tet. grcilid) md)t tt)eiter, aU mit 3uc^t unb (Oiv 
barfeit üertrdglid). 

SO?anct)er ber ©ejlrengen fc^munjelte unb barf)te jTd) 
fein 5:eil. X)enn baö SJ^dbc^en mar ju fduberlic^. 3(Iö* 
bann: „Unb in tt>elc^er 2Öeife |te bemnac^ meine, baß 
fie üon ber g^rauen fei Uijtxt tt)orben? Unb fte ntoge 
iijxzx 2Öorte Sput I)aben!" 



— 389 — 

2)aö fei lieber iinb gemiß in Öcr übcrndd)flen 'Slcidjt 
gefc^e^en, nac^ fcer man bic Beiben ?e^ningerö gebrannt 
X)enn fte ^dtte babci gugefrfiaut unb ftc^ babei jTc^crlic^ 
in ©ebanfen üerfunbigt. ©eil jte ndmüci) tk Jungfrau 
Sßarbara oft unb oft gefe^en, nnb eö fei jic^erlic^ feine 
jTttfamer, fdjoner nnb jloljer in 2Bien jn befinben ges= 
tüefcn, fo I)abe jte Ui ftc^ gebadjt, ob man nic^t unrecht 
getan ^abe an biefer, unb burd) folc^en Btt^^if^I bem 
5l6fen ®ett)alt gegeben nber jTc^» <So meine jie ^eutc. 
Unb mit foIci)en ©ebanfen fei fie mube, nad^bem jte nur 
baö SZotiüenbigfie »errichtet unb alleö Uebrige auf ben 
2)?orgen öerfc^oben, ju i^rer Sagerfiatt. (5ö fei ein 
mdd^tiger (Sd^Iaf auf i^r gelegen, fo ba^ jie nic^t an* 
berö öermeinte, atö fie muffe augenbtirflic^ i^reütu^e 
finben. :Dem fei aber nid)t fo getuorben. SBietme^r fei fte 
mit ^alb offenen 2fugen bagelegen unb \)httt felbjl: bic 
Sotenu^r gebort, »elc^e im ^olje unb mie unter if)rem 
Äo|)fe getiefet 5mmer fd^miiler unb dngjliger fei i^x ges= 
trorben, unb fte ^abe mujfen auffielen unb ein ?5^en^er 
aufgeflogen. X)ieö getan, fei eine fe^r gro^e, blanfe 
Äa^e in bie Kammer ge^ufcfjt, meiere, fte mif^e nic^t 
n)iefo? ber fe^r ebetn grauen abfonberlic^ geglid^en. 
X)iefe fa^ auf ba^ g^enfierbrett unb fa^ fte, bie 5:erfa 
ndmiicf), mit gar grünen 3(ugen unb ben ®c^tt)eif ^oc^, 
boö unb lange an, biö fte ftd^ fe^r öor bem 2iere gefurc^* 
Ut unb tüieber in i^r 33ett gefc^Ioffen. 2CIöbann tat bic 
Äa|e einen (Sprung barauf unb t)auc^te fte an, unb 
fonnte fte ftd) barauf burc^auö nic^t me^r ergeben, n)ic 
alle mußten unb i{)r bezeugen triirben, biö man eben 
t)k f^rau Äat^arina Üliemenfc^neiber gefdnglic^ unb jur 
^aft genommen. :Sarauf ^abe bie Äa$e tüieber einen 



— 390 — 

©a^ getan. (Sie f)orte ben 'JHicgel flirren unb fal) mit 
jlaunenben 3(ugen, n^ie i^re ?^rau tcibt)aftig unb im 
blanfen 9?arf)tgctt)anbe jur 5ure ^inauö fc^ritt. S5c* 
ireiö: man ijättt in ber ?^rui)e ju il)r foitnen, bie ftc^, 
n)ie bie ^rau fetber nid}t bejlreiten mögen tt»erbe, fonjl 
unb auö @^r&arfeit immerbar eingeriegelt \)aU, 

5nfutpatin, »orgerufen, befldtigt, ba^ bie 2crfa 
fonfi immer t)inter |Td) zugeriegelt. £>h aud) bamatö, 
fonne jTe naturlid) nid)t triffen. ©ie tt)if[e auc^ bitrcf)aiiÄ 
nid^tö öon einer ©alben, I)a6e niemals !)6Uifci^e ^raf* 
tifen praftijieret. äöirb gutlic^ üermal)nt unb frf)ilt bie 
5:erfa, bie, aufgeforbert, baö ©an^e i()r inö ©ejTc^t tt)ie* 
berI)ott, ein teuflifd) unb »erlogen X)ing, baö h)ot)I ber 
?36[e felBer ju j'otcf)em Unt)eit angejliftet. 2öirb öer* 
n?arnt, fte möge nid)t grunbloö eine reblici)e B^WQ^n öer* 
.bdct)tigen, bie unter ^ih auöfage, unb jum anbern Si)?ale 
mit ®Iimpf oermaI)nt, jTe möge borf) beö endigen ^eilee 
eingeben! fein, nad^bem jTe aEem (Srfjeine nad) baö jeit* 
l{rf)e freöentlid) öerfdjerjet. leugnet abermatö unb toirb 
nun mit ber fd^arfcn ?^rage bebro^t. IDarauf erfrfjricft jTe 
l)cftig, be^arrt bennoc^ in i{)rer 2Serfiodtf)eit. Unb biefeö 
^rotofoU h)arb bem ®tabtrid)ter Ferren ^erbinanb 9tic^ 
menfcfjneibcr abfrfjriftlid) übermittelt, ber ex humani- 
tate legis, vermöge unserer ©efege SWilbigfeit, unb 
über fein eigene^ 3(nfud)en öom 2fmte ber Unterfud^ung 
entt)oben unb fonfl einer gel)eimen, aber fc^arfen lieber* 
trad)ung untermorfen n)orben mar. di fd)ien ndmlic^ 
alten unbenfbar, ba^ ein fo gewiegter Äriminatifl öon 
einem fo ruc^Iofen treiben, baö bod) nad) ber 2erfa 35e* 
I)auptung burd^ geraume ^zit, ndmtic^ minbeflenö fo 
lange aU jTe im ,^aufe toar, id est burc^ ein unb ein 



— 391 — 

f)albeö ^afyc fontinuieret unb unter feinen 3[ugen ge* 
triefcen morben tt)ar, nic^t baö minbejle follte bcmerft 
^aben, eö fei benn, er mollte blinb fein — 

g^ur jic^, in üielen bitteren ©tunben, flubierte J^err 
^erbinanb 9liemenfc^neiber biefen 3Cftuö. @r toax üoU* 
!ommen llar nnb unjmcibeutig, lk$ nidjt ber minbejlen 
Hoffnung, nid^t bem bdmmerigflen 3tt)eifel einen ?Kaum, 
©ic^ere Snbijia, Bunbige, Iildenlofe STuöfagen. (ix \th 
!6er, ber nict)t Mo^ öon 2f mtöiregen erfnttt xoax öon 
aßem ©lauben feiner 3^it, ber niemals an feinem ^e* 
rufe jTc^ geirrt, ^dtte unter biefen Umjldnben fein eigen 
2öeib jum ^olgfio^e fenben mufj'en, tcar i^m ber ©pruc^ 
anvertraut. Unb toic, oi)ne tia^ er felber tt)u^te, feine 
@inbilbung^fraft eben tuegen i^rer X)urftigfeit ganj er# 
fÄUt n^ar üon ben üielen ^rojeffen, in benen er beö 
Slec^teö ober beffen gemattet, tüaö i^nt bafur gelten 
mu^te, fo fiel i^m je^t ein 3^ugniö iriber fein 2öeib 
Äatl)arinen ein, baö er nid)t i)erl)e^ten \)h.tu burfen, 
trenn man il)n auf fein ©emiffen barum befragt \^h.m, 
Tjznv. er glaubte ftrf) beftimmt ju erinnern, ba^ in ber# 
felben 9?aci^t, in ber 'Qit Serfa »er^ert tt)orben roax, 
ein fd^trerer unb rdtfelüoEer ^rurf auf i^m gelegen, 
ein ganj unbdnbiger ©djiaf. 2D?itten barauö ertüad^t' 
er: eö mar i^m ndmlid^, aB ^dtte eine ferne unb !Ia* 
genbc Stimme feinen S^amen gerufen. @r ^iett |tc^ 
jiiU; aber ein fe^r bangeö (Sd)tt>eigen mar um i^n 
unb !ein ruhiger ^(temjug feineö '^t'ihti,, bem er fonjl 
fo gerne f)ord^te in fd^tummerlofen Ü^dc^ten, xvAjXtz an 
feine (Seele. 92ur im ,%amin fauj^' e^ ^eftig bei fonjl 
minbflilter 3?ad)t. @r griff bort^in, mo fonfi baö liebe 
^aupt feineö 2Seibeö ju ru^en pflegte, benn grofie Siebe 



— 392 — 

trdgt in ber emigen ^uxdft üor bem SSertufle i^rc« 
fd)drfjicn ®tad)cl in jTc^. X)ic ©tcKe »ar leer. . . . 
@r tajlete um jTc^. 3(Ueö mar, fo meint' er üor bem 
Ärugifir Befd)tt)6rcn ju bürfen, geflanben tt)ie fonjl . » . 
^a, ju feiner 9led)ten, baö 3fJac^tIic^t, banet>en ein 5Bun* 
bei mit 3(ften, barin er nod) üor bem (Jinfc^Iummern 
gcfud)t unb getefen; bann fein ©ebetbuct) — er füllte 
bie f(^tt)cren filbernen Spangen unb ^efc^Idge, unb eö 
riefelte it)m !u^I anö ^erj. Unb enblic^ ber jtlberne Q3c* 
c^er, ein i^m fe^r merteö dxh^uä nac^ bem £)6ri|lcn, 
feiner grauen 2Sater, ber immer baftunb, meil il)m fein 
37acf)ttrunf barin gereid)t h)arb. lüai alle^ fal).er mie:» 
ber unb ganj bejlimmt üor ftcf) in biefem 3(ugenbli(fc. 
Unb trie er bamalö fo einfam balag, unb baö Stumoren 
im (Scf)ornjlein marb immer lauter, unb er rief nac^ i^r 
mit ganj leifer ©timme, unb eö !am fein ©egenruf, fo 
uberfam il)n erjt eine unfdglic^e Sßdngniö unb bann ein 
gar gro^eö @ntfe^en. 2Öo mar jie? dx moltte nod^malö 
rufen, unb eö fd^nurte il)m bie Äe^Ie. dx redte ben ^u^ 
auö unb 30g i^n fcf)auernb jurucf. J)enn i^m mar, afö 
fei er inö bobenlofe ?eere getreten; ^oB ftc^ nnb fanf 
jurucf in bie Äifj'en »or einem Bleiernen, trdgen (Schlaf, 
ber if)n Befiel unb nic^t mel)r loöliefl, Bio e^ üolüommen 
5ag h)ar unb fein 2öeiB neben i^m lag, friebtic^ unb 
njangenrot, in il)rer Blanfen unb manbeltofen ©d)onI)eit, 
üor ber il)n bamalö juerft ein leifeö brauen Befc^Iic^en 

fyatte 

2)aö alfo mar eö gemefen . . . @o erfldrte ftc^ i^re 
(J^rBarfeit, bie if)n üorbem mit folc^em ©tolje erfüllte 
— T)mn er mu^te um mandje 3rnferf)tung, ber jTe, irie 
jebeö fcf)6ne üßeiB in biefer ©tabt, aufgefegt geirefen. 



— 393 — 

£>ftmalö, tt)enn er bie i)erIorenen 3Berbungcn abetiger 
unb reicher Ferren um jic mit gelajfentt ^citcrfcit \ai), 
I)att' er Bei jtc^ gebac^t: ber geiriltnt fein SJ?enf* maö 
ab. 3^ein — ein 2)?eitfc^ triebt , . . 2(ber fc^Iimmer aB 
baö: t>er 66fc ^einb aller 2J?enfd)^eit I)atte eö il)r unb 
i^m abgett)onneit. Unb »enn er fetter fid) manchmal 
öorbem i^rer Äinberlojtgfeit gefreut, bamit fiei^ fein 
2)ritteö fiorenb gnjifc^en fie brdnge, bamit il)rem immer 
neuen Söege^ren feine ©c^ranfe gefegt fei — um biefen 
^reiö tt)ar baö ein gu teurer SSerjic^t ^aft tüoUf er 
nun, fie ij&tU i^n mit einem teibl)aftigen Ü^ebenbu^Ier 
I)intergangen, nur mit biefem unfaßbaren nic^t. diu 
n)urgenber @fel mar in i^m. IDie ganzen, langtn Sa^re 
feiner @^e ^atte jTe if)n befubett; ber jlolje, tceife 
©djrnan, ben er mit fo ^o^er ?^reubigfeit gel)egt, tvax 
ein unfauberer 9?ac^töogeI, ber in ber 2)unfel^eit feine 
mausgrauen ^ittidjt fpannte unb ba^inflog, tt)o fic^ 
nur ^in ju benfen ben fReinen fd^auberte. 

<Sein e^elic^eö ®emac^ I)at er üon bem 5age ab 
nic^t mef)r betreten, ba er eine fo traurige @rfenntniö 
ber 2ÖaI)rf)eit gewonnen ju I)aben glaubte, di griff 
il)m nacf| ber ,f e^Ie, gebadete er ber unerf)orten ?uge, 
iik fo lange S^it eö mit i^m geteilt, gef)euc^elter Siebe, 
beren ^Beireife er glucflirf) empfangen unb bie einem 
gans anberen gegolten. 5n fein SfrbeitSjimmer fc^Iof 
er fic^ ein. dx aß njenig unb fc^Iud^jte öiel unb unbe* 
)n)u% n)dl)renb er über bem ©utac^ten grübelte, baö n 
auö freien <Btüdttn bem I)ot)en .f oEegio gu überreichen 
gebac^te. 2)enn einmal blieb i!)m tk bumpfe @eh)o^n* 
f)eit, ber eö öoflfommen miberfprad^, baß ein ^aU fo gro* 
ßen SßelangeS ot)ne i^n entf trieben werben biirfte; aU^ 



— 394 — 

bann mar bie ©raufamf cit cincö Snttdujd)ten, an fei* 
ncm Siebflen 33etrogcnen in i:t)m. (Sterben mußte (le, 
fd)on um bie ^ein bicfer $age, neben ber atteö ®Iucf ber 
SSergangen{)cit öerfanf. Unb n)di)renb er ficf) bieö felber 
glaubte unb mit triftigeren unb fd)ulgemdßeren ®run^ 
bcn auc^ feinen ®enof[en öon ber ?Rirf)terbanf bemieö, 
trar neben bem ungeflumen (Scf}rei nac^ ^adfc bod) 
fd^on aud) eine milbere ©timme in il)m voadj, ©terben 

— ja, aber einen Job nirf)t, fo grauenöoU, unb nac^ 
2)?artem, bie all biefe ®^6nl)eit, baran er jtd) fo oft er* 
go^t, jerjloren mußten, beöor jte noc^ ju 3(fd)e tüarb , . , 

XsaUi ging fein ^auömefen ben ganj geregelten 
®ang tt)eiter. — J)ie 5erfa forgte um it)n, fo baß er in 
biefem ^Belang beö g^ef)Ien^ feiner ^rau !aum gett)a^r 
tt>urbe. 9^ur il)m ettt)aö gu i)dufig .marf)te |Te |td) in 
feiner 9ldt)e ju tun unb fuctjte ei^ 2öort an il)n ju brin* 
gen. 2)aö mar il)m leibig; unb, er mußte nid)t miefo? 

— aber eine 3(bneigung gegen ba^ 2)?dbd)en begann in 
il)m gu leimen, unb er munberte fid), baß er |te in feinem 
^aufe litt, bie bod) bie .^auptfci^ulbige mar an feinet 
^dbzi SSerberben. 2Son felber aber mar jTe nid^t ge* 
gangen, unb er, in brdngenberen borgen, I)atte nid)t ba* 
ran gebadet, jTe nod) fortjufd)icfen unb jtd) bann felber 
um einen @rfa| umjutun. ©ieberum mar i^m 3U an* 
bereu ©tunben baö be!annte, frif^e ©ejtc^t lieb unb 
mißfommen. Unb fo trieben ftd) bie ©ebanfen raflloö 
in i{)m um unb ließen i^n ju feiner ©tdtte nod) (5in* 
fcl)r fommen. 2)iefe fprattgen eilfertig öormdrtö: inö 
Ungemijfe, jielloö Unbeflimmte. 2fnbere brangen il)nen 
bef)eHb nad}, aber nur um jTd^ plump unb laflenb an 
i^re 25orbermdnner ju f)dngen unb jte alfo ju ^emmen. 



— 395 — 

^aju füllte er ftc^ öon unjTc^tSarcn 3(ugctt bcfpd^t, unb 
baö öerflorte il)n öoEcjtbö: i^m tt)ar, alö lauerte i^m 
hinter jeter (5cfe ein ^eint) auf unb jiete i^m nac^ bera 
SeBen. 

<Bo fd)ritt benn ftine 3(rbcit fiocfenb »or. 3Cni 
2. 3fugu|iu^ it>ar jic Beenbet unb fauber, in feiner fc^o* 
nen, flaren unb etttvaö jleifen »0<in^ munbieret bem 9lic^ 
ter übermittelt h)orben. 3« i)eranbro^enber Ülac^t mar 
er inö ^ijU gegangen. 1!)enn bie 5:age iuarcn gar Ijtifi, 
tra^ man an i^nen üor ©onnengtut unb öielem ©taub 
!aum einen 2ftem ju getüinnen »ermodjte. dx mar gu* 
näd)^ narf) <BU ^Stefan gegangen. 2)enn bie Äir^en 
flanben ber dlot ber B^^ten megen, beö ^erantrogenben, 
Iblutigen Surfen unb ber unl)eimnc^en ^efi auö bem 
^orgenlanbe falber, ben ©Idubigen immerbar geöffnet 
SSiele 35eter fanben jTc^ im 9}?ün{ler, unb er !onnte mit 
feinem einfamen unb i^m fetber unflaren ?eib feine 
rechte 3Cnbac^t gewinnen inmitten ber unruhigen unb 
tped^felnben SOZenge. dö maren nidjt gar öiele <sci^ritte 
Ui 3U feiner 2öo^nung. !Äber baö ?eben in ben ®tra# 
f en beirrte i^n, ber in fo furjer ^rijl: ftcf) feiner fajl ent* 
tDofynt ^atte. I^enn nod) tat |Tc^ manchmal ein ©tabt* 
tor mit bumpfem Älirren auf; ober man ^orte ben 3«*= 
ruf ber fparfamen Ülonben auf ben Sßafleien unb ba^ 
fÄajfeln il)reö ©eme^reö, menn jte'ö grufenb auf ben 
SBoben fteUten. 2fbelige S^zxxd^tn gingen ^eim; öor 
il)nen ber g^acfeltrdger unb ^ielt bie Seuc^te ^od), ha-- 
mit ber ©ebietenbe, ber gierlic^ unb im fpanifc^en ®e? 
tranbe fyinter if)nen einl)ertri:ppelte, auf bem unebenen 
55oben nic^t gu ^aUz !omme. 2)er 2}?onb jlanb öoU unb 
{)oc^ am ^imntel, aber er Mmpfte mit ben geirolften 



— 396 — 

9?c6cl[c^tt)aben, unb ein »^of, ber teure 3cit unb große« 
Sterben funbigen jott, umgürtete it)n fdrbig. 3(uf ber 
^d)ranne brannten bie ^cuer ber ?Humortt)ad)en, bie ba 
kgermdßig im freien ndd)tigten. 9hjn fanf bie g^Iamme 
in jTc^, nun, unöerfe^en« unb mit ein«, er^ob ftc fic^ 
n:>ieber unb gtül}te frdftig bie grauen unb getürmten 
®iebelt)dufer unb ben ®d)anbpfal)l in it)rer 9J?itten an. 
3)ort tt)ürbe fein 2Öeib jietjen, el)e e« ben legten ^fati 
befci)ritt, einer freüell)aften EHeugier unb jeber '>&Z'> 
fc^impfung preisgegeben, ^err 'fRiemenfd}neiber tt)anbte 
fic^ mit einem jtarfen @ntfe^en. @ine mübe Äarre ^um;» 
pelte mül)felig öorüber; nun jlanb jTe ganj im Sichten 
ber 35eimarf)t, nun öerfd^tang |te njieber ba« X)unfet. 
(£o mürbe |te gefal)ren »erben — au« bem gelten eine« 
tt)ürbigen unb angefet)enen Seben« über einen finfleren 
üöeg gu ben flammen eine« unertt)ünfd)ten, unmürbigen 
5obe« unt) jur ^ein ber eirigen dla(i)t dx mufite nic^t, 
tt)ie i^m all biefe ^egü^e auf einen (Schlag fo tebenbig 
trurben. (5r fann unb fdumte burc^ mandje ©tunben. 
@o fam er I)eim. @« mar eine unbejminglic^e (ge^n^ 
fucf)t in i^m, baju ein I)eißer 3rt>eifel, beffen ©tac^el 
aber noc^ nict)t tvü^U, n)ot)in er jTcf) !Eet)ren foKe. SDJit 
unlieberen ^dnben fcf)Iug er ?^euer unb ba« ?id)t in ber 
Siechten, betrat er ba« ©d)Iafgemac^, ba« er nun fc^on 
fo lange gemieben. X>a jtanb ba« ungeheure @f)ebett; 
tKirüber, fleif unb ebenmdßig aufgefangen unb öon 
fc^malen ©olbleiflen umfangen, einen ©piegel gmifc^en 
ftc^, maren bie Silber ber beiben ®atten, tt>ie fte öor 
5af)ren ein auf feine ^unfl reifenber Ü^ieberldnber in 
Oel gemalt, ba« erfle @f)epaar, ba« jlc^ in biefer ©tabt 
i^m anüertraut ^atte: jte in if)rer ru^enben ©c^on^eit, 



— 397 — 

tiie fcit^cr burd| bic giiKc gemornien, tt>ic ma«<^c ^lu* 
nten, benen erfl alter Xrnft üergottnt ijl, »etm fie jic^ 
ganj erfc^Ioffen, er fd)(aiif, fafl ^ager, mit birfjtem, 
Braunem ^aar, flretigem Äitebelbart unb gelaufenen, 
braunen, jic^cren 2(ugtn in einem öon ber ©onne ge* 
fdrbten unb mutigen ©efic^te. dx mar anberö geworben, 
in 5agcn anberö — tvk üerjlort üx(0 fa^I fa^ er jTc^ 
felber auö bem @Ia[e entgegen! ®Ieic^ einem ^remben, 
Ätanfen betrachtete er |Tc^ lange barin, mit einem ^iU 
leiben gu fic^ unb einer unbdnbigen 35angigfeit nac^ fei* 
nem 2öeibe in ber S5rufi. 2)ann ^ielt er Umfc^u. fÜ 
»erlangte i^n ^eftig nad^ einem 5runfe ani bem SBec^er, 
ben er in ben 5agen eine^ jTc^eren ©ludeö fo oft an 
bie kippen gefegt. Unb jd^Iingö unb mdd^tig lief ein 
Sucfen burc^ feinen ?eib — ber Söed^er fehlte, unb über? 
ijüu^t: atteö ftanb anberö, alö er'ö im ©ebdc^tniö gu 
I)aben glaubte. Unb öon gittember Stimme rann ein 
?Huf burc^ bie 9^ac^t: „Sterfa!" 

<Sie flanb neben il)m. <Bt> rafc^, ba^ eö eigentlich ücr* 
trunberlic^ irar, moUte man nic^t glauben, fie ^abe fc^on 
lange unb öerkngenb biefem <Sc^rei entgegenge^arrt 
2öie fie eben hai 'id^tt öerlaffen: nur ein 3:uci^ über ber 
53ruft, einen fliegen'ben furgen diod notbürftig umgc* 
n)orfcn, mit lofen, reichen, fc^margen paaren. „ÜÖaö 
tt)iU ber ^err?" unb eine ungebdnbigte (5rtt)artung lag 
in ben 2Öorten, roie fte fprarf), ben etmaö garten unb 
fafl fkgenben Tonfall ber Ungarin in ber ©timme. 

(5r beachtete jTe nic^t einmal. „5erfa! 2Bo ifi mein 
Q3ec^er, unb »arum i|l alteö im Siinmer anberö, tok 
fonft?" 

„3fnberö tvk fonfi? X)er I)o^mögenbe ^err irirb 



— 398 — 

ftd)^ ba irre«. 3fl atteö tric jotifl.' ajhitbefiejtö, feit icfy 
bin im S^aui, 2ÖeiI id) ^ab' aUeö georbnet, tt)ie eö bcr 
^err gett)6^nt ifl unb gerne ^at, fomie erjl bie gejlrengen 
Ferren fort maren öon ber \f ommifffon." 

„Unb mein SÖed)er?" 

„^aö? Xiai ijl frf)on gut s^^ei 3D?onat ober nod> 
Idnger beim ©ilberf(i}mieb. 3ÖeiI eö ijl einmal gefallen 
unb mar üerbogen, urtb ber l^ieb ^at gefagt, er tt)irb e^ 
bringen auf bie 2®od)e unb tt)ieber auf bie 3öoc^e, unb 
bann mar auf einmal bie SSergolbung fcf)tec^t inicenbig, 
unb er ^at gefagt, er mufi |le rid)ten, unb ^at er mit 
\o 3fuöreben baö 33ec^erl nod) biö ju I)eute." 

„(5ö ifl gut." 

„®oIt id) morgen ge^n, in ber ^ru^ ge^n um if)n?" 
unb jte trat ganj an il)n ^eran. 

„Ü^ein, nein, get)' fc^lafen" un^ mie |Te in einer un^ 
auögefprod)enen «Hoffnung immer noc^ jogerte, fat) er 
jte mit einem eigenen 93Iicf an, üor bem fie ^eftig er* 
rötete. 2)enn neben ber ^Strenge beö ^erm lag aud^ ein 
@rflaunen barin: baö @rflaunen eineö SD^anne^, ber 
eineö 2Seibeö ®el)eimfleö ju a^nen beginnt. , . . 

^err fRiemenfdjneiber mar aHein, (ix mu^te jic^ 
befinnen unt) aEeö erjl in |id) orbnen. ^enn tai mar 
üon ungeheuerem Söelang, maö er eben erfl erfunbet. 
X^aö mu^te nad) feiner ganzen äöic^tigfeit begriffen fein, 
^emnad^ atfo f)atte fein ®ebdd)tniö baö B^ntmer in einer 
0orm in jtd) aufgenommen, bie ldng|l nic^t meljr jutraf. 
ain 'i&iiii auö ber 2Serg'angent)eit, i^ießeidjt nod^ ber erfie 
@inbru(f auö feiner jungen (5f)e, I)atte baö ©egenmdr* 
tige öerbunfett. . . . 2ßaö aber mar eö bann mit jenem 
ndc^tigen örlebniö, baö mit foId)er S5eflimmtl)eit üor 



— 399 — 

fl)m geflanbett, mit jenem grauenhaften @rtt)ad|en in 
Ux @infamfeit, üon bem il)m fo jeber Umjlanl) in fcer 
©eele eingegraben tt)ar, bafcei i^m eineö tmxd) baß an* 
bere öerburgt getcefen? lÄi^ ^ier ein einzig ©Keb, fo 
bejiani) bie Äette nidjt mel)r; bann iiatU er einen 
^raum für 2Öat)r^eit genommen. 3^m jlanb fomit bie 
<B(i)uit) feiner ?^rau nidjt me^r fefl. ^r fcracf) in bie 
Äniee. Saö 2(ngejtcl^t üerbarg er in bie Mi^m, unb ein 
Krampf mar in i^m. @ö trieb i^n auf, in fein 3>'^mmtx, 
X)ort fa^ er in ©ebanf en in ber tiefen g^enjlernif rfje. Unb 
in tnt 3öirrnijfe, in benen feine <öeele rang, tonte auö 
bem 92a(^bar^aufe ein leifeö ^Singen hinein: er iru^te, 
brnben, beim Se^ninger, öerfammelten ji(^ bie (Stillen 
im ^anbe, I)ielten i^re geheimen 3(nbad)ten unb riefen 
mit il)ren ^falmen ju ®ott, Sßorbem ^att' er oft au^ 
^f lici^t^gefu^I an Sfnjeige gebadet, fflun trofieten it)n bie 
fle^enben 2)?enfci^enflimmen irunberfam. Unb fo, n)ie 
i)ie SBer^ei^un^ einer 3w^«nft »oß ÄIart)cit, er^ob ^df 
über 'ben ^d^ern ber ^rulyfc^ein, unb er entfd^Iummerte 
babei . . . 

X)er frw^e 9)?orgen iDecfte i^n mit einem ^ntfc^Iu^. 
^r tt>u|ite fiii) ergebene SDjenfd^en im ©efdngniö, i^m 
t^erpfli(^tet um me^r aU ein l^ing» Unb trenn alte SSer:* 
fc^utbung unb ©uttat auögel6fd)t fein foUte burd^ fein 
UnglÄc!, fo befa^ er jene ©^ingiüurjet, bie feit je^er bei 
un^ ju Sanbe bie fejleflen ©d^toffer auffprengt: ®oIb, 
<Bt> marf er benn in ffiegenber S^aft ein S^ttelein f)in 
unb fanbt' e^ burd^ einen Büttel feiner ?^rauen. ©ei |Te 
fc^utoig, fo möge fte'ö tl)m gefielen, unb er tt)erbe i^r 
ein ®{ft jufd^anjen, baö |te oI)ne alte ^ein in bie (5tt)ig* 
feit flirre, ^ege^re |te 3Cuffc^ub ber peinlid^en ^rage^ 



— 400 — 

fo mujyc jTc ffrf) alö gefcgncttn ?crbcö fcefcntttn, tt)etl mit 
fcicfcr Untcr[uci)unß ein ©rftcdnc^cö an 3cit ßetDottitcn 
irurbc. Sei |te aber reinen ©ewiffend, fo mh^t jic'« 
um (Sottcömilten i^m fagcn, unb ti gebe nidjtö, tvai er 
nid)t ju il)rer Slettung magte unb «nterndt)me. X)ieg 
getan, ging er al^ unf(!tt)ig, mit jT(^ jelb|l inö Steine jn 
fommen, ju einem 33eid)tiger unb offenbarte bem alled, 
traö fid) in unb mit i{)m begeben. 3«"» erflenmale brac^? 
ten il)m ibie 2öorte be^ fe{)r eljrmurbigen SO^anneö feinen 
5ro|l unb feine 5BcruI)igung. 2)enn er ijattt ben 35eic^# 
tcnben offenbar nic^t öerjlanben. dt moUte i^n mit 
feiner ^flicf)t gegen bie SDbrigfeit berul)i^en, bie er ge^ 
treulid) erfüllt unib bie aßein 'bie Ie$te SSerantmortung 
tr&fe. (Seine Jöebenfen rügte er noc^ alö fünbl)aft unb 
jTc^ auflel)nenb gegen @ott, ber tt)ot)t »iffen merbe, tt)a* 
rum er i^m unb feinem SOBeibe eine folc^e Prüfung gu* 
gefd)icft. @ine gelintse 93u^e legte er i^m auf. X)ie 
(5rtt)dgungen in i^m aber »aren ju mdc^tig, aU bafi fie 
burrf) einen g^afltag, ober üon einigen »Paternojlerö, ge* 
rro^n^eit^md^ig geleiert ober felbfl mit atter Snnigfeit 
gefproc^en, gefüllt f)dtten n^erben fonnen. ©ein ganjeö 
?eben jlanb in ?^rage, unb ba fd)ien eö il)m nid)t genug, 
einem anberen, unb hjenn'ö auc^ ber ^6rf)fle SOBiUen n)ar, 
alleö jujufc^ieben. STuf ganj bie gteid)en Sn^id^ten unb 
Snbi^ia ^in, nac^ benen nun fein 28eib abgeurteilt n)er* 
ben foHte, ^att' er f eiber üiele, fo t)iele jubiliert unb 
jullifijieren laffen. @efd)a{) in biefetn glatte unrerf)t, fo 
geiri^ auc^ bei allen öorl)er. Unb fo arbeitete ber 3^ci* 
fei in il)'m, ein fauftflarfer unb flinfer 95ergmann, ber 
jTc^ burct)^ X)unfel feine ©dnge grdbt unb öor beffen 
(gc^ldgel unb ©esdf) gu (Srf)utt unb Drummern jtnft, trag 



— 401 — 

»Die %ti]m flarf unb gicid) bcn ^e|lc« bcr (5rbe fir 
Smigfciten gcgrönbet etfc^tcn. 

3u 2)?ittagc I)eimgefcl)rt, fartb er einen ®tx\<i)tif 
fcoten mit einem 53rieflein feiner ^arrcnb, «nb bie $erfa 
mit fe^r erl)i^tem ©eftc^te. ^er <Set)erin crjd^Ite i^m, 
baö SKdbc^en I)abe i^m burdjauö baö ^rieflein abnötigen 
tt>oHen mit 95itten, Oc^meirfjeln unb <5c^^ntun «nb jtd| 
tahti fo erregt geljabt, baß fein SSerbac^t rege gemorben 
«nb er, |Td) beffen erinnernb, baf jte boc^ J^awptitn^in 
fei, «nb mit einiger Sertt>«nber«ng, jTe noc^ im ^aufe 
3« finben, lieber auf ben Ferren gettKirtet. 2)er Stic^ter 
Belobigte ityn baf«r nad) @eb«^r «nb belohnte i^n ba* 
ruber ^inauö, backte aber weiter nic^tö babei «nb adjtete 
in feiner Ungebnib nac^ bem 5n^alte beö ^riefeö nidjt 
einmal baranf, maö i^m fein Sertranter noc^ 3«tt)ifperte. 
dxjt gemac^ marb er a«fmer!fam «nb felbfl gefpannt 
l^enn il^m hjarb jngefluflert, er möge vool)! a«f feine 
©id^er^eit bebac^t fein. 2)ieö fonnte i^n nic^t über* 
rafc^en- 3Öenn man gegen i^n noc^ nic^t eingcfc^ritten 
fei, fo I)offten i^m Sföo^Ige|tnnte auf feine ^I«^t, tt>dl)s= 
renb bie übrigen baö 2fuffe^en fc^euten, ioelc^eö ein (Jin^^ 
fc^reiten gegen einen Wlanxi in folc^er Stellung unb fo 
tabellofen 3(nfe^enö ermecfen mujfe. dt fei ndmlic^ 
tocgcn feinet aUpgroßen @iferö, befunbet burc^ fein 
^6c^fl fdjarffinnigeö «nb ungeforberte^ ©utad^ten im 
SSerbad^te. 3(ut^ baö tntfprac^ »oElommen ben @rtt)ar* 
tungen beö ?Hid)terö; freilief), n)enn er jtci^ flitt üer:» 
i)alten, fo ifättt man i^n iüieber ftcf) erlief ubIer @e|tn*= 
nung, beö ^wdfdi in bie ©ere^tigfeit ber ©eric^te, 
enbtid) geheimer Hinneigung gur ^ererei bejic^tigt. X)aö 
5Berfa^ren gegen fein ÜOBeib nad) ^dften ju bcfc^teuni* 

Doötb, SDcrfc III 26 



— 402 — 

gen jldnbe aber in ber 2(bjT(^t ber Oefamt^cit. Unb in 
jener 3latg|t|ung, in ber öom Ferren 9licmenfd)neibcr 
unb feinem ©«tackten fo öiel tnt 9lebe gewefen, fei fo^» 
gar barouf ^ingebeutet »orben, ob berfelbe nid|t feiner 
aßerbingö unt) unbebingt 6bertt)iefenen ®attin Äberbr6f> 
(Tg gemcfen unb barum im geheimen @int)crfl4nbniö mit 
ber ^OJ'agb 5erfa unb mit i^r in jiebem <öinne unter einer 
l5ecfc fpictenb t)orgcgangen fei, jtd) fo ber Sdjligen ju 
entlebigen. Xia lachte ^err ?Riemenf.c^neiber ein furje*, 
bcfcö ?a(f)cn; ein fc^Iimmer unb flrdf lieber 3(uöruf gegen 
tie SKajejldt aUer (Seric^te rang fid) »on feinen Sip^sen. 
dx hvad) il)n ab. ^enn im gleichen fiel il)m bei: nac^ 
ber ndmlic^cn ?ogif unb aui eben folgen ©runben unb 
5Bett)eifcn, bie i^n nun, gegen it)n fetber gelehrt, fo fel)r 
empörten, ^tt' er fein ?eben lang gefc^Ioffen, 3(nflagcn 
erhoben, abgeurteilt. Unb fo griff er nad^ bem 95tatte 
unb laö: 

„X)em \zijX gelehrten unti ebcin ^errn g^erbinanb 
fKiemenfd^neiber, Ütic^ter ber 6tabt 2öien, meinem (5l)e? 
f)erm! 

di tut mir auö ber 9)?a^en tt)e^ unb ®ott fott dud) 
@uren 3^^ifcl an mir ücrgci^en unt) baf 5^r mir alfo 
offenbarfic^ nac^ bem ?eben fleUt, mie jTe mir fagen. 
5un eö anbcre — unb bie 5erfa lüirb fc^on bafur in 
ber ^oße brennen, tai ?ugenmenfd), an »elc^em ic^ 
niemals anbereö getan, nur ®uteö — fo mögen jTe meis= 
ner unh)ijfenb fein. 3^r aber !ennet mirf) unb miffet, 
ba^ ic^ gotteöfurd|tig \t>ax mein ?eben unb mid) (iüdf 
fo Ieirf)t ni(f)t Eingegeben, t>a^ S^r müßtet beforgen, aU 
fonnt' irf| mic^ teicfjten ^erjcn^ mit einem anberen öer* 
geffen. 3Som ^od^mute meiner ^i^ptn \)at mein ^erj 



— 403 — 

mcmalcn ettt)aö gemußt, unb ^ab' ic^ i^n ali ©cfatigene 
frf)on 3« taufcitben SWalett bereuet unb öor ®ott abgc* 
beten, ^orquiereu aber unt brennen foKen jte Suer 
SOBeib nic^t: ba forg' ic^ fc^on f eiber baju. Äonnet 5^r 
ettraö öor mid) tun, fo fdumet nic^t, unb 3^r tuet ®oU 
teö SDBerf unb fein ÜÖunber, um ba^ ic^ fdjon fo (ange 
fle^e. :Senn id) bin fo gar »erlaufen, unb tt)eiß iä) nic^t, 
warum? 

@ure getreue unb unglurfli^e 

Äatt)arina Stiemenfc^neiber/' 

^Hac^fc^rift, „Unb ben ®runb, »arum jte micfy 
nic^t foKten martern burfen, ben burft' id) iro^l öor* 
bringen unb brauste keinerlei Unterfuc^ung ^u fc^euen. 

Diefelbc." 

^a fiel ein großer ©c^recfen ben J^erm fRiemen:* 
fc^neiber an. 2)aö .^erj in feiner 53ru|i fianb fiill öor 
95dngniö. 2)aö ^ßrieflein entfiel feiner ^anb, unb er 
brac^ in ein ^eftige^ ©c^tuc^jen auö unb tt>einte laut, 
o^ne beffen ju achten, baß ein fo öiel Geringerer babei 
flanb. dx gitterte alfo, mz ein ?Baum, ben ber <5turm 
öon aßen ©citen gepacft, baß ber ^ttel ©eöerin ^ergu* 
fpringen mußte unb i^n galten. Unb bann, !anm er |T(^ 
ein menig öerfonnen, flammert' er jTc^ an ben ^ron* 
boten. „Scöerin," fprac^ er Reifer, „icf) fjab' bir bcin 
i3rot gegeben unb tüar bir immer gut 2öittfl bu mir'^ 
banfen, auc^ »enn eö gegen ben @ib gel)t?" 

„(Segen ben @ib?" unb ber (geöcrin fpi^te t)6^nifc^ 
bic ?i^pen unb hluii fo tt)ie mit einem ^audje ben @ib 
öon ftd). 

„5ct) bin ein reit^er 9)?ann, (Seöerin. Unb ic^ töitt 
bir ein beffer 35rot geben, ein rei(^Ii^ereö, nnb too bu 

26* 



— 404 — 

nidjt immer bcinc J^ant bieten mußt ju ©reuein, bie un^ 
erl)6rt fint) unb jum ^immcl fd)reicn." 

„3u ©reuein, ^crr? ffiaö meint 3^r bamit, ^err?" 
»crmunbcrte fid) ber ©eüerin. „3(bcr 93rot ifl iBrot, unb 
!ann e^ ber ©eöcrin gefc^miert ^aben jlatt trocfcn, ^o 
tt>ar ber ©eüerin nicmatö fein Sfcl. 3(ber — jic^er- 
fleUen mußt3I)r mid)!" 

„Äannjl bu mic^ ju meinem ffieibe laffcn unb unö 
barnad) au^ bem ©efdngniffe [djaffen, menn'^ [ein muß? 
3?oc^ tt)eiß id) nic^t, oh'i gefc^e^en »irb. 2)cnn id) »eiß 
nid)t, ob id>'ö barf, unb meine ®eele ijl jmiefpdltig unb 
tt)eiß nic^t, tüo^in |te jic^ tt)cnben barf." @r h)ußte tt)o^I, 
baß ber ^edjt nic^tö öon feinen Ädm^fen begriff, unb 
I)atte bennoc^ baö 5öcbürfniö, einem anbern, h)em im* 
mer, ^inblicf barein ju gett)d^ren. 

IDcr ©eüerin machte eine ^o^Ie »^anb. „2)?cin ^anb* 
gelb, »^err!" 

„2)a I)ajl," unb er jd^Ite i^m eine (Summe auf, 
über bie jTc^ ber 93ittel »erttjunberte. „Unb I)eute ober 
morgen nac^t. (Sonfl bifi bu beineö @ibeö quitt, unb 
baö ®elb gebort bennot^ bein. Äannfl bu baö richten?" 

„5c^ fann'^ richten, ^err. Unb mein 2Öort gilt," 
unb jte taufc^ten ben ,0<inbfc^lag. 

,Oerr Stiemenfc^neiber blieb »ieber allein. 95ig ^nv 
öoKigen X)unfeII)eit ganj allein, ^ie 5erfa, bie öfter 
nac^ i^m fragen fam, fanbt' er unmirfd) tüeg. Unb ben« 
nod) trar eö i{)m auf einmal flar, vt)ie gut ti gen)efen 
fei, baß er baö 9)jdbc^en nic^t fortgejagt. SSon i^r er# 
n)artete er jTc^, obgteid) o{)ne aKen fc^einbaren ®runb, 
eine le^te 3fuffldrung. ^ux gett)oI)nten ©tunbe ging er 
abermals ani. dv füllte fid) fd|on eigcntlid) nur in ber 



— 405 — 

X>dmincruii0 tt)o^I, to&ijXtnh i^m üorbem bcr ^eße 5ag 
aUe in gcmdß gchjcfcn mar. dixt ©cnjitter muft' in ter 
^crne niedergegangen [ein, benn eine meiere Äfit)Ie aU 
meU bnrc^ bie ©trafen unb auö einer grauen, rot üom 
3?iebergange ber Sonne burc^f lammten ÜÖoIfenfcanf 
jucften f)dufige 93Ii^e in baö 35Iau unb iriebertudrtÄ. 
dmai t)on ber ^f e beö ^oc^fommerabenb^ 30g ein 6ei 
^errn Shemenfc^neiber, unb i^m »arb inmitten aKer 
^ein, atö fei fie nic^t ju teuer für att bie SrfenutniÄ 
Uia\)it, bie i^m baburc^ gettjorben toar, unb aU flibib' 
er an ber (Sc^njeKc eineö großen, lichten ©aattg tjott 
aI)nungööotter ®ef)eiTnnijye, bie |T(^ i^m in einem ^ru^* 
fc^ein entfc^Iciern lüÄrben, bem g,U\(i), ber eben trjl: i^m 
nac^ ber fc^merflen 3^ac^t feineö 2cBenö aufgeglommen 
h>ar. (5r faf in eine fc^Iec^te Äneipe, n>o i^n getuifi nie* 
manb famrtc, unb tranf fein ®Iaö 3Öein. Um i^n toar 
ein lauteö 2Öefen. Wtan fang, man fludjte, man Be* 
n^^mte fic^ unb fi^armierte. <Bo ffc^erer fomtt' er fic^ 
in jTd| felBjl öer[en!en, uub att ber Tumult jlorte il)n 
nidjt 2)enn i^m toar »ie ber 2J?utter, bie ein junget 
?eben in fid) fu^It 

HU bann tk grofie 3)un!el^eit uBer ber tauten ©tabt 
tag, alö fcf^atteu^aft graue ©eflatten in ben ^of beö 
Se^ninger ^ufc^ten, fanb jic^ unter i^nen and) ^err 
?Hiemenfct)nciber. SHiemanb fragte i^n um ben 3tt)ecf 
feineö Äommenö, unb er, ber ttur noc^ nac^ get)eimen 
3fntrieBen ^anbette, \)ittt !eine 3fnttt)ort getouft; jeber 
öerh)unberte fid) inöge^cim baruSer. 3)?an öerfammette 
jTc^ in einem großen, ganj fc^murftofen 3iwmer; nic^t 
einmat ein SBitb beö ®otteöfoI)neö »ar barin. ®egen 
Sonnenaufgang gemenbet, tt>o man burc^ ein unöer* 



— 406 — 

I)Mtcö 3i»nmcr inö ndc^tige ©raueit fat), betete man 
bcut[c^e ®ebete mit »ieler 3(nbarf)t, bie ben Stic^ter er*» 
griff, mit |tc^ riß, oitcr (td) cr^ob; benn eö tt)aren ®Ieic^* 
nijjc «ttb <5inttbilt)cr t>arin «nb eine reine 53etrac^tung 
iizi ®6ttltc^en, mit bem einö ju »erben biefe ©e^jriften 
unb ©d)merjt)aften rangen, bie an jcbe^ ^erj griff, 
^atmen mürben gefungen, im ^unfein, fo ba^ feiner 
bcn 3?a(^^rn rec^t gcmo^ren fonnte, mit steter 5n* 
brunfi. 5eber fc^rie eben für |td) ju feinem ®otte. Unb 
bennod) uberfam ben fXic^ter ein ©rauen in biefer SBer* 
fammlung, tt)o foum einer trar, bem er nidjt nje^ getan 
burc^ eigeneö Eingreifen ober l^utben, burc^ 3rn!Iaoe 
ober (Sprud). 5mm er mar i^m, aU müßte ftc^ einer er* 
i)eben unb i^n jornig fortmeifen ani biejer ©efeßf^aft. 
dlidjH bergleirf)en gefd^al); I)ier mar eben, baö fal) er, 
jeber miUfcmmen, ber in ftd) ®ram trug. ®o auc^ er, 
(5ine 33erul)igung uberfd^Iic^ it)n langfam. ®o lernt' er 
bie ^ein eine^, ber ftc^ feinet alten ?ebenö abtut unt) 
ben taUi jugfeic^ t)erl)eißenb au^ bem ^Seiten ein neucö 
grüßt X;ann marb (Sotteö 208ort aufgelegt. 2fber ber 
''Preiö ber ?)rüfungen unb ber ^eimfudjungen, melcher 
^ier öerfünbigt marb, genügte i^m nid)t. @ö »erlangte 
i()n immer nod) nac^ bem ®tüd, unb er glaubte baran. 
(fnblid) marb baö 3Cbenbmaf)I in beiben ©eflattcn ge* 
reid^t, benn in biefer ®emein[d^aft füt)ttc ftc^ jeber afö 
?>rie|ler. Tiud) er empfing eö, fo fel)r ba^ mit feinen 
alten ©emoljn^eiten flritt, aB müßte baö fo fein. J)anu 
marb ber 33rut)erfuß getaufd)t, unb er fc^iet) jTc^ öon 
biefen ©tillen im ?anbe, bie unter bejldnbiger ®efa^r, 
ben jh-engflen ®efe|en entgegen ben ®ott nad) i^rer 
2frt befannten, ber ftc^ {I)nen in SOßettern offenbart, alö 



— 407 — 

ein trüber »on 95ribcnt, mit beiren i^m taujenb gemein 
tfj unb mir eincö nic^t, baö i^n untoiberniflic^ unb für 
immer öon i^nen trennt 2)enn er nxvc noc^ nic^t gc* 
»iHt, gdnjlic^ ju cntfagen, dx glaubte bie SJ^oglic^eit 
einer Slec^t^orbnung, bic jebem ba^ Oeine juBiflige, bie 
nic^t auf ®ttoaU unb Unrecht (id| aufbaue, unb ffi^lte 
tne Äraft in fT(^, anbertedrtö an i^rer ^eraufföi)rung 
mitjumirfen. ©eine Äraft? 2Boju ^atte jTe fo lange 
gebient? @r mar nic^t gefliegen, er ttKir gefc^oben »or^ 
ben. 9^un füllte er bie ^nt na^e, ba er auf ft^ unb fte 
allein gejieUt fein tt)firbe — unb er gebac^te jTe ju ge? 
brauchen ... 

3n berfefben 9>a^t ^atte fic^ bie 2:erfa uber^au^t 
«icftt niebergctan. ©onbem fte ^arrte feiner, ganj an* 
geflcibet in trilbcr 3fngfl unb in laut fd)reienber SSer* 
jmeiflung il)reö tiefjien SOBcfen^. 

X)enn feit bem 5age, an iDelc^em jTe üor ®erid)t ge* 
jtanben, Ratten jte bie ^fi!amerabinnen gemieben. @ine 
9)?agb, ibie eine folc^e Sßcfc^ulbigung gegen il)rc ^errin 
aufbrachte, bie njar ndnilic^ bajumal noc^ ettoai Uner# 
^ertcö, unb baö SSoß fc^eut ben 2fngeber unb l)at immer 
Steigung, "gegen baö ^tö:)t unb für feine £)pfer '?>artei 
aufgutüerfen. STnfangö merfte jte'ö nic^t, benn jte n)ar 
ganj in jTd), gans mit einem gefc^dftig. (5ine eigentlid|e 
S?ertraute I)atte |Te nicmaB gehabt SDaö ®el)eimniö 
in if)r, tiai tt)ufte jTe, tuar folrfjer 3frt, ba^ feinet Wten^ 
fc^en, rtic^t einmal beö ^eicbtigerö, ber boc^ immer 
ein 2)?ann ttxir, 3(uge barein blicfen burfte. 

Sangfam aber begann |te ben 33ann ju fulylen, ber 
um jte lag, bie ^urbe beö ©d^mcigenö ju fd)tt)cr pi fin* 
ben, bie fte fo allein tragen mu^te. ^er ^tn I)atte 



— 408 — 

feinen Jßlict me^r für |t€; bie ücrobete äÖo^nung I)ielt 
fie, h)ic man fagt, baf bcr Sfnblicf beö Dpfer^ ben Wl6t> 
ber stoingt, «nb reijte fie bennod) jugleic^ auf unb 
qitdite jte. <Bo xüüx fie fdr eine ^cile fort. @ö [c^ura* 
tnerte. Um ben ^Brunnen in bcr 9ldi)e i^rcd ^aufe^ 
jlanben bie 9)?dgbe. 2)iefe ober jene »ar öon i^rem 
(Sc^a^ begleitet, ber \\)x bie »oEe ©ajferbutte auf ben 
!RÄcfen ^ob ober fte i^r gar, wenn er noc^ fe^r öerliebt 
tt)ar ober ernjle 2(bfic^tcn I)atte, biö jum ^auötore nac^? 
trug. 3)?an tufci)eltc untereinanber, man fid)erte, tt)enn 
irgenb ein unter^altlic^er ^anbmerfögefelle baju trat 
unb ein feingebrci)te^ ©c^meic^elmort ober ben jungflen 
^c^manf anbrad)te, t>erflummte unb bucftc jTd), toit bie 
gocfenben ^ut)ner, über benen ber ^alf freijl, n^enn ein 
grimmiger ?Heiter^mami fporenffirrenb einl)ertrat, 
dugette babei öerflof)Ien nad) il)m, unb eö "war fe^r »ers» 
gnugtid) urtb eine ©tunbe ber @rl)otung, bie alten fe^r 
tt)o^t 3U gönnen mar nacf) ber mannigfachen ^(age be^ 
5ageö. 

3(fö aber bie 5erfa öorbeiging, mit raufrfjenben 
?H6cfen unb irippenben *®angeg, [c^miegen |Te alte mit 
einem Sd^fage. X)aö drgerte fie. X)ann er^ub (Tc^ ei« 
©ewifpcr unb ©eraune. Xiai erregte jTe no^ me^r. 
Unb mit einem ©nt^c^Iujfe blieb fie flehen: „2öag iroltt 
i()r oon mir?" Äeine unmittelbare 3tnttt)ort. dlux bie 
Seigefinger alter flrerften fic^ il)r entgegen unb e^ marb 
if)r babei nic^t anberö jumute, h)ie bem anbringenben 
^einbe, menn bie Sanb^fnec^te ben 5gel formieren unb 
if)m aKenf)alben bie ?anscn^pi$en entgegenjlarren. Unb 
an^ bem ®ett)altl)aufen erf)ob ftd) eine fe^r l)o^c ©timme, 
bie fo fcfjria tt)ar, baß fonfl alte lachten, tt)enn |te im 



— 409 — 

@ifcr fprac^, unb gcUte: „£)a geljt fte!" 

„3a, ba flct|t fie!" tt>iebtrI)oItc ber Slyorud. 

„Snun, unb »a^ gc^t ba^ eud| an/' entgegnete bie 
S^erfa fampfbcrcit. 2)cnn bie <Bt\mmt ge^6rte i^rcr 
fceflen gfeinbin, ber btonben SWariö, ber jte aui lanbö? 
mannfdjaftlic^er ^reunblic^feit aufgef>ract)t, fie fc^iele, 
(Sie tat'ö aber nur ^anj »enig. 

„3a, ba ge^t jte unb föt)It |tc^ fd^on al^ reid|e ^au 
/inb ^at fein 2(ug' für einen e^rlic^en 2)ienfiboten," 
crflattg'ö n>ieber, 

„2)aö Ifigll bu, fdjeele ©ait^ mit gelben ^ebern; t^r 
^abt tüeggefc^aut," berid|tigte "ok 5er!a me^r ber 3ö«^r* 
\)dt, aU ber S^Q^liö:)Uit gerad^. 

„Unb [c^impfen tut fie auc^ nod|, ber gngen^afö," 
rief ß i^r tDieber entgegen. „Statt ®ott gu banfen, bafi 
man jte in 9lu^ Idfit unb nic^t mit <5teinen »irft. Unb 
fte tut, aU tdt' fte nic^t toiffen, ba^ i^re ^auöfrau ^eut' 
ift öerurteitt tt)orben, bort ju brennen, tt)o eigentlich fte 
'^inge^oren tat 2ÖeiI fte atteö geflanben ^at, xoai ilfx 
ber iBafTHöf ba aufgclogen ^at, nur bamit man fte nic^t 
noc^ martern tut öor i^rem fetigen @Trb'. Unb fte mirb 
gut brennen, fagt mein Büttel, meit fte fett ift unb nic^t 
gemeint ^at, unb bie brennen am beflen, fagt er. Unb 
fe tt>aö ge^t auf ber <Btva^t unb nic^t unter t)en ©atgen, 
tt)o'ö allein ^inge^oren m6d|t'." 

„üßenti fte atteö geflanben i)at, fo gefc^iei)t i^r boc^ 
!ein Unrecht," bemerkte bie 5erfa nic^t oI)ne ?ogi! unb 
füllte bo^, tt>ie fte ^eftig erfd^raf, nun il)r mit foIrf)er 
SBeflimmt^eit unb fo nai) baö Sc^icffaf i^rer ^rau gei= 
tt)iefen irarb. „Unb Oberhaupt bie a)?ariö! 2ßo i^r einer 
^err auf bie ©ant gefommen ifi, unb bie'ö mit bem 



— 410 — 

Büttel galten muß, »eil |ic^ fein anbetet bie C^ten miU 
jetteißcn laffen öon iijx, ^fui!" unb jTe f^)ie nac^brficf* 
lic^ t)ot jTd) ^in. 

„<Bk fpucft auc^ nod|! X)ie . . .!" (?ö trat ein unct* 
!)6ttet Diöfant, fc^tiU mie bet Jon eine« SHageU auf 
®iai, „Unb atö ob ein SBÄttet nic^t ein @^tenmen[(^ 
n>dt' unb ein amtric^ct unb öeteibigtet 9)?en|a) unb nic^t 
i)ef[et tt)df', afö eine B6fe ,^ere obet gat bet Teufel fe^ 
bet, n)et i^t ba^ cingeblafen ijatl Unb bie meiß fd)on, 
ttjatum |te jtd) »ot bem 93ittet futc^ten tut, unt tt)enn 
jTe fo fc^amtoö ifl unb I)inge^t auf bie ®4nött>eib' ju* 
fcf)aun, [o foU jTe nut fc^aun, maö mit i^t gefc^ie^t. I)ie 
Äfeiber teilen tt»it iijV t)om ?eiB t»ot alten beuten, baß 
fie ba fiel)t mie eine, tüai gat !einc <Sc^am in jtc^ f)at. 
^aö tun mit!" 

„5a, ba^ tun tt)it!" tt)iebetl)oIte bet ß^otuö, in bem 
bieömal fct)on brof)enb tiefete SDjdnnetflimmen mit 
Hangen, 

„^tobiett'ö," tief bie 5et!a mit bem legten iKefl 
it)rct <5ntfrf)Io|yenl)eit. 2(6et baö ^etj fc^Iug \\)x in bie 
Äef)(e, unb ein S^lucfen fam i^t. 

„Sföittll öietteic^t »iebet öctjunbeln ge^n? Tflodf 
?eut' in^ (5Ienb btingen tt)ie ^tau unb S^ivxn? Dbet 
treibt nid^t, baf fie auf bet ©c^tanne baö Utteit gegen 
i)en fetten ?Hiemenfcf)neibct auc^ fc^on fo gut tr>k fettig 
I)aben? Unb baß bu bann üon beinem Sfnjeigeteit leben 
fonncn mitfl aU teic^e g^tan? ^fui, 5nbaf|Tn!" 

„X)en ^ettn auc^?" irottte bie 5et!a tufen. ^ie 
fonnt' eö nic^t. Denn einmal Hemmte ftc^'ö i^t :pt60li(^ 
im ^alfe. T)ann abet ^atte fic^ bet Raufen um ben 
33tunnen aufgelofl. (Sie faf) jtcf) umtingt, »ot bem @e* 



— 411 — 

ffc^tc tanjtcn i^r ^dujlc; man \pk mä) \i)x, »uflc 
(5d)tnt^)ftt)ortc I)agcltctt auf jte nicbcr. ®ic, in ^alBer 
95ctÄut)ung üor bem einen, ba»or fte fic^ fo entfe|t, emp* 
fant) eg faum. Unb mit einö n>ar bcr tolte <Spuf »icber 
jerflofccn. ©Teic^d^ig, im Staft flangen bic (Schritte bcr 
na^cn <5c^artt)ac^e. @ic backte nic^t einmal baran, i^re 
?Rac^c tt)egen ber UnBiU herauf gurufen, bie man ii)X an-< 
getan- 9J?n^fefig fc^leppte jTe jTc^ ij^m, unb lauerte jtc^ 
in jTd). „X)en Ferren au(f|!" Xia^ »arf fte nieber, 
IDenn tt)aö ju 2Öien einmal auf ber (Strafe auöge* 
fc^rieen tt>irb, tai i|l immer tüoifx unb üon oBen ht^ 
jTegcIt» Unb i^r aßgemeineö ©c^uibbettm^tfein, ba^ jte 
fo lange niebergefdmpft, fiieg toblic^ gro^ aui ber ^in^ 
fterniö, faß ju i^r unb fpradj i^r §u mit einer Stimme^ 
Reifer tt)ie beö 3ugengl6(flcinö, iiai jte Iduten ttJÖrben, 
trenn man erjl jte unb bann i^n ^inaußfu^ren »Ärbc 
ben meiten 3öeg inö SrbBerg. Unb jte fa^ »ieber bcn 
traurigen 3itg "oox jic^, hinter bem fie felBer, neugierig, 
fc ntanc^eömal gelaufen, ^it anberen 2(ugen aber unb 
erfÄttt öon ®d)auber. Ssenn, bem [o bie ganje ©tabt 
t)a^ ©eteite gab, ben fte, frcili(^ miber i^r 2Siffen, auf 
biefen ^ab, auf bem e^ feine Umfe^r ga6, gefiofien, ben 
^atte fte feit langem unb ^eimlic^ geliebt. 

Unb nun f)ielt auc^ bie ^'erfa Slucffc^au. 2Bte im 
^aufe beö fÄic^terö juerfl ein ^eimeligeö ®efu^I in i^r 
ern>ac^t tvax, bie öon Äinb auf fo fein 35el)agen unb fein 
®Iud gefannt, bie ni(f)tö öor ftrf) gefef)en, nur unter bcn 
Altern Unfrieben unb fflot für aKe. 3öie ^ier bie 3drr* 
lidjfeiten jmifc^en ben <5^egatten, unöer^o^Ien unb o^nc 
<S^eu öor i^r getaufc^t, ^uerfl ben noc^ unbeflimmten 
2Öun[c^ nac^ Htüai ©(eic^em in il)r entfa^t, bi^ fic^ 



— 412 — 

Mefcr 3ßunfc^ immer ht\tmmUv biefcr einen 9)erfen ju»» 
gebrdngt. 9Bie il)r aUti an i^m [o gefaßen, feine Stu^e, 
feine Stimme, fein ebener unb ^elaffener ^ritt, tt)ie jTe 
einjig hai öor bem ^aUe bema^rt unb aße S^ac^fleßun«» 
gen Dergcblic^ gemacht, ttxm man it)r boc^ jur ®e«öge 
bereitet. 2öie jte aufgegangen in biefcr einen ©e^n^ 
fwc^t, nun erjitternb »or einem Süinjeln feiner 93raiten, 
nun bei einem freunbtic^en SGBorte »oß Hoffnung, frei:* 
fic^ eincö ^offenö, öon bem jTe niemals a^nte, tt)ie ti 
in ^rffißung gel)en foßtc. 58ig f[e nur noc^ begehrte, er 
möge fie an jid^ nehmen tt)ie immer unb fei'ö nur für 
eine ©tunbe unb glei(^öiel, xoai immer barauö erfolge. 
3Öie mit bicfer ^oße in i^rem ungejlÄmen ungarifc^en 
SBIut jugleic^ in i^rem jungen S^tx^m eine maßlof« QJe* 
fcfjdmitng »ar, ba^ er fo gar feinen ^Slicf fiir fic ^atte, 
l)ie fic^ fc^on tüu^te unb fid^ in taufenb 1>ingen i^erraten 
gu I)aben mtinU. Unb bann unb auö aße bem ern^uc^ö 
ein ungejd^mter ^a^ gegen bie, bie aßein jTe fic^ im 

2öege glaubte. Unb bann 3Cber, toai immer jtc^ be^ 

geben, baö fc^ien i^r, fie burfe eö auf jic^ nehmen, njenn 
fie nur t)aö bafur erlangte, njofur jte baö aßeö getan, 
i»aö jTe öerblenbete unb an ftc^ 30g, unmiberfie^Iic^, tt)ie 
nac^ bem ©lauben beö SSoIfeö ben <5alamanber tai 
g^cuer, baö fein eigentlicf)eg Clement ift. I)enn Sleue 
empfanb |te auc^ in biefen bofen 3(ugcnbliden nid^t. 
2B<iö |te getan, baö mu^te |Trf) begeben — jte ijätt' zi 
felbfl tt)ieberf)oIt. 

<So, in ©ebanfen, bie |Te nid)t ju pxii^zn nod) ju 
bannen üermoc^te, unter Silbern, bie fie leibhaftig öor 
fid) ju fe^en öermeinte, ranu i^r eine '^tit fet)r ungtei* 
djen ©angeö öoruber. Sie !)6rte ben Ferren ^eimfom* 



— 413 — 

inen unb im ^immtv rumoreTi; flänbig in ber ^xtoau 
tüxiQ, er »erbe i^rcr kburfen unb nadj i^r rufen. 2)cmi 
o^ne fein ©e^ciß öor i\)n p treten, baöor empfanb ftc 
^I6§fic^ eine i^r UT!erfldrIict)e, bennodj unfcejmingtit^e 
©c^ew. (5in ®eild)en »erging alfo, 6iö i^r baö ^arrcn 
unertrdglic^ marb. STuc^ mar t)inter ber 5fire, an ber 
fte t)erl)attencn 3(temö ^orc^te, um nur ja gleich jur 
J^anb gu fein, eine dngfllic^e ©tittc. Unb mit einem @nt«= 
fd)Iuffe fc^fug fie rafc^ baran, unb o^ne eine TlnttDott 
3« ermarten ober hinter jtc^ ju fc^Iiefien, trat fie ein 

di toav ein ^I6eö ?id|t im ®ema<J). <5ine Äcr3c 
brannte; ii)re matte ,^ette froci) m6l)fam jur fpigen 3B6I* 
"tung beö 3inimer^ auf unb firitt mit ber dladjt, bic 
no&f in bem ©arten faf, irie mit yener atterfru^cflen 
^elte, tit einem S^ac^glanj ber 3fmpeln gleicht, hit um 
baö ©c^tafgemacf) ber «Sonne entgünbet werben. (Sie 
fa^ jtd) um. 3(Ueö mar mie fonft. 3?ur ein burftig ^ett^ 
eifen, baö faum einem armen Sleifcnben genügt ^dttc, 
I)ing u6er einem (Bta\)L dx f)oB Bei i^rem Eintreten tai 
»^aupt unb fa^ fie mit roten 3fugen an. X)enn er ^atte 
tt)ieber gemeint. <Bk erfc^ra!; fo gar öerfatten mar 
er, unb baö S^itlid^t ließ il)n noc^ »iel diter erfdjeinen. 
(5ö mar in i^r ein fe^nfudjtigeö fDJitIciben, üon bem fie 
nici)t Begriff, mie fie'ö nieberjmang. Unb mit BeBenber 
Stimme Begann fte: „^er gndbige ^err ifat gerufen?" 

dx fd)uttelte ben Äopf nn^ fal) fte an, neugierig, 
fragenb. 

„5rf) I)aBc gebacf^t," fuf)r fte fort, „ber gndbig« ^err 
mirb mic^ Braudjen." 

^ie gleiche 33emegung, ber gleid^e S5Iicf, fdieinBar 
nad| if)r, in ber 5at aBer ini ?eere. 3^r marb immer 



— 414 — 

bdtt9t(d)er jumute öor biefcr Scrtoreti^eit. Tibtx fic na^m 
i^ren gatijcn 2)?ut jufammen. „fflhmiid), ^ab' ic^ 06=* 
bac^t, tt>cnn ber .^err padcn »oUcn m6c^t' . . ." 

(5r xidfttU fic^ Iang[am jlraffer: „3d) I)abc nic^t 
gqjacft. 3d) f)a6e Crbnung gemacht >Denn ttjarum [oUt' 
irf) ^>acfen?" 

„9^dmlid)/' unb jtc trat ifym einen <Sc^ritt nd^er, 
„ttjeil bie ?eute [agcn, ber ^o^mogenbe ^err Slic^ter 
tt)irb \)erreifen-" 

dv fc^tt^ieg, Befann ftc^, [a^ jTe «nöerttjanbt an. 
@nblic^: „Unb marum benn?" 

„X)ie ?eute [agen, man tt)itt bem ^errn Stieltet an. 
Unb fo ein Huger ^err tt>irb baö todj njiffen unb nic^t 
tt?arten, biö |te i^n greifen. Unb ba mußt' er bod) 
^^acfen." 

„®o?" <iv atmete tief. „Unb toenn iä) baö ttJußtc 
unb tcd} nidjt ginge?" 

„Um bie 35arm{)er3igfeit ®otte^, um feine ^eilige 
SJJutter unb um meine emige Seligfeit — fo ge^t!" 

5n il)m mar eine große ®tiße; er lauerte auf einmal 
auf etmaö unb öerfpurte baö: „2öaö \:jat baö mit beiner 
(Seligf eit ju tun?" 

„iEBeil ndmtid^ bie ?eute fagen, id) \)ätt' ben gnd^ 
t>igen »^errn inö Unglucf gebracht, unb id) \)ah' baö nic^t 
tt?oUen, gemiß nic^t unb trie öor ®ott nirf)t, unb ict) ^ab' 
niemals nic^tö moUen, nur baö @Iucf öom ^oc^mogenbzn 
^errn." . . . 

„2Öaö liegt bir baran, 5crfa? 2Öenn bu bie SOBa^r^ 
^eit gefagt l)afl? 2öa^rl)eit muß anö ?ic^t, gteic^öiet/ 
voai eö fon|l gilt!" 

3{)r öerfc^tug'ö 'bie ?Rebe. Unb mü{)fam teufte fte gus» 



— 415 — 

tüä, „2ßenn aUx ber ^err rcifl, fo ijai' iä) mix gebat^t, 
OTUf boc^ tt)cr mit i\)m. Denn teer fott forgen für i^n, 
tt)o er boc^ 95ebicnung gctoo^nt ifl «nb |ie ^aben muß 
aB ein folc^cr ^err unb öon einem, ber il)n !emit «nb 
feine ©emo^n^eiten unb feine ©equemUc^feit? Unb teer 
fcnnt |ic fo unb alle, toie bie 5er!a? Unb an einem an^^ 
bern Crt m6d)t' ber J^err »ergeffen, t»a^ i^m ^ier ge# 
fc^e^n ifi, unb mir tt)dr' feine SWu^e }u »iel." 

(ix \aif h)o^l, »aö jTe Bei jebem ^orte litt 2rbcr 
in iijm Xüax Um Erbarmen; nur eine grofe Älar^eit, 
tüit fte öor einem ®ett>itter jeben ©rat unb ^intm im 
f)o^cn ©eb^irge umfliegt, unb eine unheimliche iXu^e, bie 
i^n jebeö ÜÖort fuc^en unb nac^ einem noc^ nic^t 6e* 
^immt erfc^auten Siele menben ließ, trenn in i^r aUeö in 
^lu^ unb ©drung trar. 

„Unb tparum moc^tcfi bu bic^ fo mu^en um 
micfi?" . . . 

„SSftn^ id^'ö felber fagen?" @ö tüar ein 2(uffrf)rei, 
t»ic i^n ber Ülic^ter nod^ niemalö temommen. Unb bann 
fef)r reife: „2öcil ic^ ben ^errn lieb I)ab'." ... 

dx ^oB fid^, fianb firad unb i\)x gan^ na^e. (Sie 
aber, nun baö ?6fungött)ort erfl gefallen, fu^r fort, unb 
t)iz färben famen unb gingen, nac^ ftammenber 3tote 
^otenbtdjfe : „3Beil id) ben Ferren lieb f^aV, unb trenn 
taufenbmal bie Serbammniö barauf fle^t. Unb tt>eil ic^ 
mir gebat^t ^ab' unt) mäjt einmal: fein ^nb mod^t' 
ic^ fein, tt)eil man bem bocl^ fcf)6n tut jutoeikn, !ann 
ic^ fd)on nid^t me^r fein. Unb treil id) nic^tö tru^t' für 
mid), feine 9??arter, bie ju gro^ trdr', trenn ic^ foHt' ben 
^zxxn gebrarfjt l)aben um feine @I)r unb fein ?eben, 
Unb treit idj mid) gefreut l^ah' in mir, trenn ber ^err 



— 416 — 

eintnat gcjanft ^at mit bcr %tau: »ießeirfjt »irb er 
iti^t anfc^auen bie $cr!a, ober, »eil (ie bot^ Ttiemat« 
^at nacf)9egebcii: ^ießeic^t »erben fte ftd) ganj aer=» 
trogen, unb ti tt)irb fommeti eine 3fit für mic^, tt)o b^t 
^err ftc^t, ic^ l^b' i^n lieb unb ic^ TOOct^t' nid^t re(^t 
behalten tt>olten gegen iljn, ber boc^ fli^ger ifl nnb ii 
bcjfer »iffen muß. Unb barum ge^t, ^err, unb ne^mt 
micf) mit." 

„Unb bie ^rau, 5erfa?" 

„3(c^, bie ?^rau! Unb muffen benn bei^be umf ommen? 
dud) m6ct)t' ic^ nid)t um bie ganje ©tabt auf ^tr iSe«? 
fen \)abm," . . 

„Unb bie ^rau moc^tefi bu auf ber ©eelen ^aben?" 
dt tat einen rafcf)en ©(i)ritt nad^ i^r I)in unb faßte fie 
mit hartem @riff an ber ©c^ulter. 

»5efu^, IStaxia unb 3ofef! 3öo ben!t ber ^err 
I)in?" 

5ener ©rimm tt)ar in il)m ernm^t, ber ein 3^^^« 
unb bie ©etrd^r »oßiger ©enefung unb SJefreiun-g ber 
©eele i% Unter bem garten Drucf feiner ^aufl fanf fie 
nieber, immer me^r, immer tiefer. Unb mit tonenber 
Stimme rief er noc^ einmal: „Unb bie g^rou nimmfi bu 
auf beine ©efigfeit?" 

®ie lag ganj auf ben ^ieen bor if)m. SD^it tittf 
Scrrtem, blutlofem ®efTct)te fal) fte ju i^m auf. 1)ie Äerjc 
rang, jTec^tc, öerlofd). Unb mit i^rem fal)len ?ic^te 
frf)manb iljr (e^teö bißchen Whit: „5c^ ^^aV fte auf bem 
©etüiffen, ^err." . . . 

„Unb tt)arum?" 

„5c^ I)ab' fie niemals mögen. <5ie »ar l)0(^mutig ju 
mir, unb fte fcfjlu^ mic^, menn icf) i^r baö ^aar flrdljlte 



— 417 — 

«nb sog fte nur an einem. 9^td)t einmal fc^on war fie, 
cl|e jTe firf) I)ergen(^tct Unb id) Bin'ö ^err unb fo öiel 
junger. Unb ba \)ab' id) gcbad)t fo Bei mir: e^ iji ba« 
Bcjlc aud) für ben ^errn, |te fommt meg. Unb tt)ie baiJ 
machen? Daö toar ber ©ebanfe. Unb ba i)or ben 5ef)* 
ningcr^ ifl mir'ö eingefallen unb mid^ )^at'€ gehabt." 

„Unb nun 5erfa? 3ßaö nun?" 

„3öeiß i(^ nid|t, ^err! tfluv fann irf| nid)t leBen 
oJ)ne ben ^erm." 

„(So ta^ eg fein. Unb gutmachen fannfl bu gar 
nirf)tö. ©bcr h)ißfl bu Befennen unb beine Strafe auf 
biet) nctjmen, 5er!a?" 

„2öia id) nidjt, ^err!" 25er 5ro| flammte ein Ie|te« 
SD?aI in il)rem Brdunlid)cn ®efi(f)t auf, fa|l finjier ^xoU 
fcf)en ben birf)ten, frf)tt)arsen brauen. 

@r jiic^ nac^ ifjr, fc^tug jte, bie »on if)rer @d)tt3ac^* 
f)cit niebergejogen, öoUig gefhedt i)or iF)m tag, in uns= 
Bdnbiger 9Öut nnb njo{)in er fte traf. ®ie litt'ö fd^ipci* 
genb, judenb, bie Bloßen 3Crme jum <Bd)ü^ ÄBer ben 
Äo^jf gett)orfen. „Tsn 2ier, bu 5ier!" ddjjte er. „TIU 
f)&tt' id) an bid) jemals gebadjt! ©^Är'^ j[e|t! 2)enn 
gtauBfl bu, bu fannfl toa^ gutmadjen? 92ic^tö !annfl! 
X)enn n^enn bu f(^on !omm|l unb giBjl bic^ felBer an — 
iraö nfi^t'^? <Sie nef)men nur bic^ auc^ unb I)aBen brci 
unb fparen baö ®elb, baö fonfl bir jufommen h)dr', unb 
baö jte immer Braud)en !5nnen unb ^aBen umfonfl brei ! 
J)enn i^r ©efldnbniö flel)t unb nimmt il)r !ein ®ott; 
unb ber SBcrbac^t gegen mic^ |le{)t, unb bu Bi|l i^nen öon 
fcIBer ini ®arn. 5d) »ei^, n>ie fte fd)Iie^en — ic^!" 
@g tt>ar mit ber ^aß gegen feine ganjc S5ergangenl)eit 
toai ftd) fo gett)atttdtig gegen fte auslief. — @ie I)oB 

Da»tb; SDDct!« III 27 



— 418 — 

fachte bcit Äopf, tt)ie t)cr ©türm flc^ tt^djhp^U nnt gc* 
linber warb: „Unb id) ^err? üöaö joU'« mit mir?" 

„2©ag ge^t'ö mic^ an? ®efy in bic Donau. Siel* 
Ieicf|t ^at jTe 3öaffcr genug, ben ^ranb ju I6fct)en, ben bu 
entjÄnbct ^afl." 

9^oc^ einmal fa^ jte öerjagenb ju i^m auf. ühtx 
burd) baö ®ett)6lf feineö 3©^«^^ t)racfy nic^t ein ©tra^l 
ber Srbarmni^. Unb fo, auf ben Änieen, bie .O^nbe üor 
bie D^ren fle^oref t, bamit fie fein 3Bort me^r öerne^me; 
bie Sttenbogeu »eit abgefpreijt, rutfc^te fie aui bem 
®cmaci|e. iJraußen ^06 (Tc |t(^ m6^[am auf unjtc^erc 
unb »iberfpenflige 55eine unb ^ufc^te aug bem ^aufe. 

(5g »ar um bie britte ©tunbe öor 5ag. ^err 9lie* 
menf(i)neiber richtete ftc^ 311 feiner öoHigen ^o^e auf unb 
fc^Ättelte jTc^ flarf. 2)ann »ernoa^rte er an feinem ?eifee, 
tt)aö er an gemünztem ®olbe, Äleiiiobicn unb Äojlbar* 
feiten Befaf. 2)effen war eine anfe^nlid^e ?afi; benn 
noc^ trachtete jcber feine ^abe fo ju galten, ta.^ er fie 
fonnte. SSiel mu^te immerhin jurÄcfbleiben : ein Billig 
im g^aUe ber 9^ot unb einer ^lüd)t mit jid^ nehmen 
Cpfcr für bie ©Änben »ergangener $age fc^ien'ö i^m 
jc$t. 2Öa* er aber gn fic^ trug, ttai genügte reic^lic^, 
um tt)o immer cö i^nen geliebte unb of)ne ^urc^t »or 
bem funftigen 2D?orgen ein neueö ?eben ju beginnen. 
dv trat ^inauö in ben jungen $ag, ber noc^ unjTd^er 
unb dngflig fein ^aupt jmifc^en ben ttjaHenben ®d|lcicrn 
ber dlad^t öorjuf trieben öerfud|te. S5er !)tid|ter pfiff: 
aui einer na^en (Saffe tauchte ein ©efpann auf, baö er 
ffir ^eute unb morgen fiir bie h)d^rcnbe 2)unfel^eit ge* 
mietet, „©arte." 3(m Store beö ©efdngniffeg ^arrte ber 
©eöerin. (5in furjcö «nb bel)utfa«e« ®e^en ^md) 



.^J'^ ■^■i^f'^s'^ . ,^ -JIJ^'.Mj. 



— 419 — 

t)u«!Ic ©dngc : eine 2ürc, hiarrcnb tro| attcr Sorfi(^t, 
t>a^ man crf(^raf «nb ein TtuQtnbliddjtn mit ^erj* 
flo^jfen ücr^ofl. 2)k (Satten fianben einander gegenüber, 
©ie mar üottfommen toac^. Äein 3fufflammen ber ?ci* 
benfc^aft — nur eine jliße u«b gro^e Snnigfeit SBBaö in 
i\)V öon Sorh)urf »ar, »aö in bicfer S^it ber ?eibin ge* 
nug in Ojv genagt, »ar au^etilgt in ber grcube bcö 
3öieber[e^enö, »ergejfen bie heftige ?Hebe, bie fie ffir ben 
gelegenen 3Cugen&lid jtcfy auögebac^t, bei feinem 3fnblicfe 
ßi^ auf baö legte Söort. „2)aß bu nur noc^ gefommen 
M(i! 3(^ mußt' eö, bu tt)irjl: mid| nit^t gan§ öerlaffen," 
fyra(J| jtc immer lieber. ^ ater fk^tt i\)X unabldfjtg 
bie .^dnbe, bie roten SD?ate, tt)et(^e bie «Sonetten um i^re 
®elen!e geprdgt unb fte lief jt(^'ö gerne unb lieber ^nU 
benb gefallen. Unb Beiben fiel aneinanber eine^ auf, 
„<Bo gealtert bifl bu, Ädt^ele!" di tt>ar baö erfie 9»al, 
bafi er i^x gegenöBer einen Äo[enamcn Brauchte. <Bk 
Idc^elte fiumm unb teife: „X)ic^ ^at'ö eben auc^ ni(^t 
jdnger gemacht, ^erbinanb. <Bo mijfen tt)ir al^ alte 
^eutt ein neueö ?eBen ^proBieren." „Unb »ollen'^ reb* 
lic^," ergdnjte er mit einem ©c^ttjur. 2)ann :poc^tc ber 
©cüerin. <Bit tat rafd) ein Änafcengchjanb an, baö er in 
feinem ^eßeifen mitgebracht. @in eiligeö ®e^en burc^ 
©df^en, ein fluc^tmdßig I)afligeö Söiegen um ddzn. 
lieber ber geUe ^fiff, auö bem ©(Ratten tauchte ber 
Söagen, empfing bie brci unb eö ging bem ©tuBentore 
ju. X)aö ^afttjort fiel; hai 5or tat jTc^ flirrenb auf, 
Unb bann, erfi langfam bann immer eilenber, an immer 
nicbereren unb »erflreuteren ^dufern öordBer jagte ba^ 
©efpann, jum (Strome, tt)o if)nen ein @ilfc^iff Bereitet 
jtanb. ^ein ^lirf galt ttm ®e»efenen, 3^ur e^e jte ein* 






\ 



— 420 — 

fliegen, tranbten fte jtd) rfirftt)drtö, tt)o über graue 
3)?auern unb rote, fleile 3ic9cIfcÄd)er @t ©tefan auf* 
jiieg, ^uter unb 2öal)rjeic^en ber ©tabt ®ie fa^en inö 
Söoot, unb ber ©eöerin legte ftc^ mdc^tig in bie Stuber, 
unb bie (Strömung empfing jTe unb ri^ fie mit fid). hinter 
it)nen aber trar ein leifeö Slaufc^en, tt)ie irenn ein fatt 
getrunfen ®ett)anb burd) bie ^lut fireift, unb jtc al)n* 
ten nid)t, ba^ ba bie 5erfa getriftet toavh, i^rer ewigen 
9luf)e entgegen. . . 

UeBer ber g^Iut tagen bie grauen Siebet, @ie fd)im# 
merten jttBcrn in ber crflen %t{i\)t, jerteilten jtd), fliegen 
bie f(arf)en unb bebnfc^ten Ufer ^inan, burc^moben bie 
Äronen ber Ulmen unb @rlen. 3(n frf^marjen SÖ&Ibern 
öoröber ging'ö, an fc^weigenben unb »ertüorrenen ^uen 
mit rdtfctöoK fd)immernbem unb jum crnflen 2öaffer 
!)inÄberni(fenbem iÄanfentrerlf, burc^ tai grofle n?eifie 
Q3Iutcn Ieucf)tenb ^inburcf)brangen. ^er Sjjorgen er# 
glomm. :Cer ?KeiI)er er^ob |tc^ mit fc^njerem ^liigel* 
fcf)Iage unb I)eiferem ®ierfcf)rei unb flieg ber aixfflatn* 
menben ?R6te entgegen; im 35Iauen f^wamm mit ge* 
laffener <5c^h)inge ber (öccaar unb rief mit gcKem Ärei* 
fcf)en nad) [einem ©enoffen. 2)er a^nungööoUe ^xxtijf 
fc^ein Xüid) ber üoUen ,^eKe. 5m Äiele tag bie g^rau 
unb fc^Iummerte, erfc^opft i)on fo öieler 3(ufrcgung, im* 
mer noct) in i^rem Änabengemanbe, baö ber feimenbcn 
Hoffnung in i^rem @cf)oße fo [eltfam h)iberfprac^ ; ber 
(Seherin fc^Iug bie !Ruber mit flarfem ©d|Iage. Sorne 
aber, im 33ug flanb ber Ütic^ter unb flarrte in baö ®oIb 
beö 9)?orgenö unb in baö Unbelannte, tai i^m, tt)ie un^ 
aßen, aU baö ®lüd erfrf|ien. 



3)ru(f bon SRäirfde A ^f)n, Shibolflabt